Protokolle des Fanbeirats

Themen für Fanbeirat und Fanbeauftragten
ir-fanbeirat
Beiträge: 139
Registriert: Di 11. Sep 2012, 11:23

Protokolle des Fanbeirats

Ungelesener Beitragvon ir-fanbeirat » Fr 22. Mär 2019, 12:24

Am Dienstag, 26.02.2019 haben sich fünf Mitglieder des Fanbeirates (Andre Beste, Elmar Brüggenschmidt, Dennis Flügel, Jonas Hinkelmann und Stephan Weiss) gemeinsam mit dem Fanbeauftragten der Iserlohn Roosters Matthias "Alf" Schlüter, sowie mit Daniel Kosdei vom derzeit ältesten IEC-Fanclub "Bully Express" zu einer internen Sitzung getroffen. Anlass für diese Zusammenkunft war hauptsächlich die Neuausrichtung des Fanbeirates zur neuen Saison.

Innerhalb des Fanbeirates wurde nicht zuletzt aufgrund des Stimmungsboykotts erkannt, dass bestimmte Fangruppen in diesem Gremium unterrepräsentiert sind und der Fanbeirat somit nicht mehr, wie ursprünglich geplant, die gesamte Bandbreite der verschiedenen Strömungen der Iserlohner Fanszene abbildet.

Als erster Schritt wurde daher beschlossen, den Fanbeirat in Zukunft breiter aufzustellen und um drei weitere Mitglieder auf dann elf Mitglieder zu erweitern. Zwei dieser drei neuen Mitglieder des Fanbeirates sollen noch vor Beginn der neuen Saison durch eine Fanwahl gefunden werden. Idealerweise soll sich dafür jeder Fan bewerben, der sich dazu berufen fühlt, ehrenamtlich in diesem Gremium konstruktiv mitarbeiten zu wollen. Sehr gerne dürfen sich hierfür natürlich auch weibliche Roostersfans bewerben. Bewerbungen von Kandidaten(-innen) nimmt der Fanbeirat ab sofort an. Schreibt uns dazu einfach über die bekannten Foren oder auf Facebook an.

Der übrig gebliebene Platz im Fanbeirat wurde noch am selben Abend mit Daniel Kosdei besetzt. Der Fanbeirat hat sich einstimmig dazu entschieden, Daniel Kosdei ins Fangremium aufzunehmen, da Daniel Kosdei als Vorstandsmitglied des IEC-Fanclub "Bully-Express" in der Iserlohner Fanszene sehr gut vernetzt und daher auch sehr bekannt ist. Zudem vertritt Daniel Kosdei eine Fanströmung innerhalb der Iserlohner Fanszene, die bisher im Fanbeirat kaum vertreten war.

Des Weiteren wurde angeregt, die Arbeit des Fanbeirates ab nun sehr viel transparenter zu gestalten. Hierfür wurde beschlossen, dass auf der Facebookseite des Iserlohner Fanbeirates, sowie in den beiden Foren (Iserlohn Roosters Forum und Beklopptenforum) ab nun regelmäßig Zusammenfassungen der Fanbeiratssitzungen veröffentlicht werden sollen.

Es wäre natürlich für den Fanbeirat wünschenswert, wenn von Seiten der Fans dort dann auch Feedback zu den einzelnen Sitzungen von den Fans erfolgen würde.

Zu guter Letzt wurde beschlossen, dass die gute Zusammenarbeit zwischen Fanbeirat und Fanbeauftragten weiter intensiviert wird und man noch enger im Interesse der Roosterfans zusammen arbeiten will.

Weitere Themen des Abends waren der Stimmungsboykott und ein mögliches Trommelverbot für Gästefans am Seilersee.

Kritisch wurde hierbei die eigene Unterzeichnung des Stimmungsboykotts durch den Fanbeirat gesehen. Man war sich nahezu einig, damit nicht das Meinungsbild der Iserlohner Fanszene vollumfänglich getroffen zu haben und empfand die Unterstützung des Boykotts daher als eher unglücklich, wobei man sich allerdings auch darin einig war, dass die Kritik gegenüber den Verantwortlichen der Roosters berechtigt gewesen ist.

Bei der Frage ob es in Zukunft ein Trommelverbot für Gästefans in der Eissporthalle Iserlohn geben soll war die Mehrheit der Teilnehmer der Sitzung gegen ein solches Verbot. Da aber auch diese Mehrheit die Problematik, der zu lauten und zu großen Trommeln erkannt hat, wurde beschlossen, dass ab der neuen Saison in Iserlohn nur noch je Fanseite eine in den Maßen begrenzte Trommel gestattet sein soll. Diese Trommel muss durch die Gästefans bei unserem Fanbeauftragten angemeldet werden und wird gegebenenfalls auch durch Matthias Schlüter am Spieltag in der Eissporthalle kontrolliert.

Abschließend wurde die nächste Sitzung des Fanbeirates auf den 12. März 2019 terminiert. Diese soll dann wieder in den Räumlichkeiten der Roosters und unter Teilnahme des Geschäftsstellenleiters Bernd Schutzeigel stattfinden.

Über den Sommer soll zudem eine Liste aller Fanclubs durch den Fanbeauftragten Matthias Schlüter erstellt werden und mit Christian Hommel soll während der Sommerpause im Rahmen einer Fanbeiratssitzung über die sportliche Neuausrichtung der Iserlohn Roosters diskutiert werden.

Ein Bericht über unsere Sitzung am 12. März 2019 wird in Kürze folgen.

Blau-weiße Grüße
euer Fanbeirat

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Protokolle des Fanbeirats

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Fr 22. Mär 2019, 18:11

Danke für die Info ... und ich finde es gut, dass ihr euch

a) breiter aufstellen wollt;

b) neue Leute offen sucht;

c) die Kommunikation mit Hommel sucht;

d) mehr Input in die Fanbase geben wollt.

Frage wäre, was ihr in der Bewerbung erwartet ... kurz und knapp "ich will" oder eine Darstellung, warum man sich dazu berufen fühlt? Eine Darstellung der Person ist denke ich obligatorisch.

Und noch eine Frage: wie oft tagt der Fanbeirat?
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

ir-fanbeirat
Beiträge: 139
Registriert: Di 11. Sep 2012, 11:23

Re: Protokolle des Fanbeirats

Ungelesener Beitragvon ir-fanbeirat » Mo 25. Mär 2019, 12:17

Eine kurze Beschreibung deiner Person, deinen Bezug zum IEC und ein Foto reichen als Bewerbung schon völlig aus.

Der Fanbeirat tagt in der Regel einmal im Monat.

Viele Grüße

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Protokolle des Fanbeirats

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Mo 25. Mär 2019, 19:20

Danke für die Rückinfo!

Berwerbung mit Foto ... da wäre ich ja gleich raus! :D ;)
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

ir-fanbeirat
Beiträge: 139
Registriert: Di 11. Sep 2012, 11:23

Re: Protokolle des Fanbeirats

Ungelesener Beitragvon ir-fanbeirat » Do 4. Apr 2019, 13:57

Am Dienstag, den 12. März 2019 traf sich der Fanbeirat (Andre Beste, Dennis Flügel, Jonas Hinkelmann, Sebastian Jochheim und Stephan Weiss) gemeinsam mit dem Prokuristen der Iserlohn Roosters GmbH & Co. KG in der Geschäftsstelle der Roosters zur turnusgemäßen Fanbeiratssitzung.

Die Teilnehmer der Sitzung beleuchteten im ersten Abschnitt des Treffens die vorherige Sitzung des Gremiums, die als Themenschwerpunkt die Neuausrichtung des Fanbeirats (verbesserte Öffentlichkeitsarbeit, breiteres Meinungsspektrum, Wahlen) hatte.

Natürlich wurde auch abermals das Thema Stimmungsboykott diskutiert. Fazit: Es ist zu diesem Thema alles gesagt, vielleicht nur noch nicht von jedem. Uns eint jedoch die Hoffnung, dass die vor uns liegende Zukunft keinerlei Konflikte dieser Art entstehen lassen wird.

Es folgte eine Bilanzierung der sportlichen Leistungen der Roosters in der abgelaufenen Saison aus unserer Sicht. Ein Mix aus mangelnder Qualität und Underperformance einiger Akteure hat zu dieser enttäuschenden Saison geführt. Nicht hilfreich war auch der Umgang mit dem Torhüter-Thema.

Danach erläuterte Bernd Schutzeigel den Fanvertretern die angedachte strukturelle und sportliche Neuausrichtung der Iserlohn Roosters:

Sowohl der personelle Aderlass in der Geschäftsstelle als auch die mangelhafte Außendarstellung sind zentrale Themen des Umbaus der Verwaltung. Die Veröffentlichung der Anpassungen obliegt jedoch der Iserlohn Roosters GmbH & Co. KG.

Im sportlichen Bereich möchte man sich ab nun in der Zukunft möglichst stringent nach einem konzeptionellen Leitfaden orientieren. Dieser konzeptionelle Leitfaden wird derzeit allerdings noch von den sportlich Verantwortlichen erarbeitet und zeitnah vor der Saison veröffentlicht.

Darüber hinaus gewährte uns Bernd Schutzeigel noch einen kurzen Ausblick in die interne zukünftige sportliche Zielsetzung der Iserlohn Roosters. Man möchte natürlich ab übernächster Saison einen sportlichen Abstieg vermeiden. Vielmehr möchte man sportlich erfolgreiches Eishockey spielen lassen und sich damit dauerhaft unter den Top 10 der DEL etablieren.

Anschließend wurde Bernd Schutzeigel durch die Mitglieder des Fanbeirats nochmals auf die Problematik bezüglich der Gebühren für die „Print @t Home“-Tickets hingewiesen. Diese Gebühren sind gesetzlich seit dem letzten Jahr unzulässig. Bernd Schutzeigel versprach, den Sachverhalt abermals zu prüfen.

Das nächste Treffen des Fanbeirats wurde zum Abschluss auf den 09. April 2019 terminiert.

Ein Bericht zu diesem Treffen wird folgen.

Mit blau-weißen Grüßen
Euer Fanbeirat

ir-fanbeirat
Beiträge: 139
Registriert: Di 11. Sep 2012, 11:23

Re: Protokolle des Fanbeirats

Ungelesener Beitragvon ir-fanbeirat » Fr 26. Apr 2019, 09:56

Am Dienstag, den 09. April 2019, traf sich turnusmäßig der Fanbeirat (Elmar Brüggenschmidt, Dennis Flügel, Jonas Hinkelmann, Daniel Kosdei und Stephan Weiss) gemeinsam mit dem Prokuristen Bernd Schutzeigel und dem Sicherheitsbeauftragten der Iserlohn Roosters GmbH & Co. KG Michael Menzel zu einer Sitzung.

Michael Menzel beleuchtete hierbei die abgelaufene Saison bzgl. seines Aufgabengebietes und stellte fest, dass die abgelaufene Saison im Großen und Ganzen ohne besondere Vorkommnisse in Iserlohn verlaufen sei.

Er verwies zudem darauf, dass es in der DEL mittlerweile einige Standorte gebe, die ein solches Resümee nicht so leicht ziehen könnten und kündigte an, bei Gastspielen dieser Klubs am Seilersee verstärkt auf sicherheitsrelevante Aspekte durch den Ordnungsdienst unter Absprache mit der Polizei achten zu wollen.

Im Anschluss daran wurde die zur kommenden Saison kritische Parkplatzsituation rund um den Seilersee besprochen. Bernd Schutzeigel wies den Fanbeirat auf die noch nicht gelöste Problematik hinsichtlich der Parkraumvorgaben der DEL hin. Er erklärte, dass der Verwaltung der Stadt Iserlohn mittlerweile diese Vorgaben bekannt seien und man seitens der Roosters von der Stadt Iserlohn nun gangbare Lösungen in den nächsten Wochen hinsichtlich dieser Vorgaben erwarte. Mit Abschluss dieses Themas verabschiedete sich dann Michael Menzel von den übrigen Teilnehmern und verließ die Sitzung.

Als weiteres Thema ging es dann um die derzeit stattfindenden Sanierungs- und Umbaumaßnahmen in der Eissporthalle. Zur neuen Saison wird in der Halle eine komplett neue und moderne Spielfeldbande installiert. Mit dieser Bande soll das Spiel für die Akteure auf dem Eis etwas sicherer gestaltet werden, aber auch für die Zuschauer sollen durch diese neuen Banden eine Verbesserung bei der Sicht aufs Eis erfahren.

Neben der Bande werden zudem derzeit Arbeiten auf der Stehplatztribüne vorgenommen. Lockere Betonstufen sollen wieder fest verankert werden. Außerdem wird die Treppe vor dem Block I ersetzt, da seitens der DEL eine Erweiterung der Strafbänke gefordert ist.

Abschließend wurde intern noch über die bevorstehende Erweiterung des Fanbeirats gesprochen. So wurde beschlossen, dass Bewerbungen noch bis zum 10. Mai 2019 möglich sind.

Bis zu diesem Datum sollten alle Interessenten dem Fanbeirat eine kurze Bewerbung mit Foto, Angaben zur Person und dem jeweiligen Background in Sachen Eishockey vorgelegt haben.

Mit Ablauf der Bewerbungsfrist wird der Fanbeirat dann entscheiden, ob anhand der Anzahl der Bewerber alle Bewerber zur Wahl gestellt werden oder ob es eine Vorauswahl der Kandidaten durch den Fanbeirat geben wird.

Unsere Sitzung im Juni ist dann explizit dafür vorgesehen, alle Wahlkandidaten kurz kennen zu lernen.

Zwecks Erhöhung, der bis dato noch nicht vorhandenen Frauenquote, dürfen sich auch weiterhin alle Freundinnen des heimischen Kufensports hochgradig ermuntert fühlen, sich zu bewerben. Alle anderen Geschlechter sind aber auch gern gesehene Bewerber.

Die nächste Sitzung des Fanbeirats findet am 14. Mai 2019 voraussichtlich mit Christian Hommel statt.

Ein Bericht zu dieser Sitzung wird natürlich folgen.

Mit blau-weißen Grüßen

Euer Fanbeirat

ir-fanbeirat
Beiträge: 139
Registriert: Di 11. Sep 2012, 11:23

Re: Protokolle des Fanbeirats

Ungelesener Beitragvon ir-fanbeirat » Mo 3. Jun 2019, 09:55

Am Dienstag, 14. Mai 2019 trafen sich der Fanbeirat (Andre Beste, Elmar Brüggenschmidt, Jonas Hinkelmann, Sebastian Jochheim, Stephan Weiss) mit dem Geschäftsstellenleiter der Iserlohn Roosters Bernd Schutzeigel und dem neuen sportlichen Leiter der Iserlohn Roosters zur monatlichen Fanbeiratssitzung.

Bei dieser Gelegenheit nutze der Fanbeirat die Möglichkeit dem neuen sportlichen Leiter Christian Hommel erst einmal ein einstimmiges Lob für die neue konzeptionelle Ausrichtung der Iserlohn Roosters auszusprechen.
Auf die Frage wie gut sich Christian Hommel mittlerweile in seinen neuen Job eingefunden hätte gab dieser zu verstehen das gerade die ersten Monate sehr anstrengend gewesen seien und ihm sehr viel abverlangt hätten, er sich aber mittlerweile gut in die neue Aufgabe eingearbeitet hätte und somit der Stress nun etwas nach gelassen hätte.
Anschließend erzählte Christian Hommel ein wenig über bestehende Probleme bei der Suche und Verpflichtung vermeintlicher Wunschspieler. Zusammenfassend darf man wohl sagen, dass man nicht jeden Spieler, den man gerne hätte, am Ende auch bekommen würde.

Da Christian Hommel eine etwas andere Vorgehensweise als sein Vorgänger Karsten Mende bei der Zusammenstellung des Kaders verfolgt möchte er recht zeitnah den Kader zusammengestellt haben. Insgesamt sei man aber in der Kaderzusammenstellung weit fortgeschritten und es seien nur noch wenige Positionen im Kader offen. Christian Hommel äußerte Zuversicht diese fehlenden Positionen in Kürze besetzen zu können.
Mit dem Trainerteam um Jason O‘Leary befindet sich Christian Hommel in einem regen täglichen Austausch. Christian Hommel skizzierte zudem noch gegenüber dem Fanbeirat die bevorstehende Zusammenarbeit mit den neuen Kooperationspartnern in Bietigheim und Herne. Hierbei war er sehr zuversichtlich, dass diese Zusammenarbeit für die Roosters vorteilhaft sei um gerade die jungen Spieler sukzessive an DEL-Niveau heran führen zu können.

Natürlich gab es auch einen Rückblick auf die vergangene Saison. Hier beschrieb Christian Hommel an einem Beispiel dem Fanbeirat sehr plausibel einen Entscheidungsprozess innerhalb des letztjährigen Trainerstabs. Dies wurde anhand von spieltaktischen Beobachtungen durch ihn näher erläutert.
Abschließend wurde der Fanbeirat von Christian Hommel noch gefragt ob er es als sinnvoll erachten würde wenn die Mannschaft bei Sonderzugfahrten wieder mitfahren würde. Man kam nach einer kurzen Diskussion über ein, dass eine solche Mitfahrt nur Sinn machen würde wenn direkt nach dem betreffenden Sonderzug eine längere Spielpause folgen würde. Eine solche Mitfahrt wäre somit nur im November oder Februar vor den entsprechenden Spielpausen möglich.

Des Weiteren bat Christian Hommel den Fanbeirat um Ideen und Vorschläge die zum Ziel haben sollen zwischen Mannschaft und Fans eine bessere Bindung als zuletzt zu erzeugen. Hierbei wurde durch den Fanbeirat ein Broomballturnier in einer der Spielpausen angeregt.
Am Ende des Gesprächs bat Christian Hommel den Fanbeirat noch um Anregungen für ein neues Motto das zukünftig für die Iserlohn Roosters stehen soll. Ähnlich wie „Echte Liebe“ oder „Mia san mia“ bei den Fußballklubs Borussia Dortmund bzw. Bayern München sollte dieses Motto die Iserlohn Roosters zukünftig charakterisieren.
Die letzten beiden Bitten Christian Hommels möchten wir als Fanbeirat jedoch auch an Euch, die Fans weiter geben. Ihr dürft uns also eure Ideen und Vorschläge mitteilen und wir als Fanbeirat werden sie dann an Christian Hommel und die Iserlohn Roosters weiter leiten.

Abschließend besprach der Fanbeirat dann noch das weitere Vorgehen bei der Wahl der zwei neuen Mitglieder des Fanbeirats. Es wurde beschlossen, dass zur nächsten Sitzung des Fanbeirats alle Kandidaten zu dieser Sitzung eingeladen werden um mit ihnen über ihre Vorstellungen hinsichtlich des Fanbeirats zu sprechen.
Zusätzlich wurde beschlossen, dass der erste Wahlgang im Rahmen des ersten Heimspiels der Vorbereitung stattfinden soll und alle 10 Kandidaten zur Wahl zugelassen werden.
Danach sollen dann die vier Kandidaten, die im ersten Wahlgang die meisten Stimmen erhalten haben, beim zweiten Heimspiel der Vorbereitung in eine Stichwahl um die zwei freien Plätze gehen. Die beiden Kandidaten mit den meisten Stimmen werden dann die freien Plätze im Fanbeirat besetzen.

Am Montag, 20. Mai 2019 gewährte der Förderverein des Eishockeymuseums den Mitgliedern des Fanbeirats einen ersten Einblick in die Museumsräume. In einer etwa einstündigen Führung konnten wir uns von der unserer Meinung nach gelungenen Konzeption des Museums überzeugen. Somit können wir als Fanbeirat jedem Fan nur wärmstens empfehlen das Museum nach seiner Eröffnung kostenlos zu besuchen. Gerne möchten wir aber auch jeden interessierten Fan dazu aufrufen Mitglied im Förderverein des Museums zu werden.

Die nächste Sitzung des Fanbeirats wurde für den 11. Juni 2019 terminiert.

Ein Bericht über diese Sitzung wird folgen.

Mit blau-weißen Grüßen
Euer Fanbeirat

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: Protokolle des Fanbeirats

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » Mo 3. Jun 2019, 11:09

Christian Hommel äußerte Zuversicht diese fehlenden Positionen in Kürze besetzen zu können.
Da bin ich ja mal gespannt. Wurden die Probleme hinsichtlich der Wunschspieler noch näher erläutert ? Da stand ja CH hat darüber ein wenig gesagt. :greis:
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump: