10.09.2021 – IEC vs. NIT - DEL 2021/2022 - 01. Spieltag 4:1

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
Brick Top
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:04
Wohnort: South Of Heaven

Re: 10.09.2021 – IEC vs. NIT - DEL 2021/2022 - 01. Spieltag 4:1

Ungelesener Beitrag von Brick Top »

Tappers Aussage zur "Meisterschaft" bzw. jedes Spiel zu gewinnen sollte man nicht zu hoch hängen, das Wort "wollen" sollte dabei nicht überlesen werden. :cool:
Eine "Playoffteilnahme" bzw. einen Platz unter den ersten 10 anzustreben halte ich hingegen nicht für zu weit hergeholt angesichts des erwähnten Potenzials. Das EHN-Sonderheft gelangt zu einer ähnlichen Einschätzung.
Welches Ziel sollte man stattdessen ausgeben?
Long And Hairy, But Hard To Carry!!!
Mkler77
Beiträge: 0
Registriert: Mo 2. Feb 2015, 16:05
Wohnort: Iserlohn im Sauerland

Re: 10.09.2021 – IEC vs. NIT - DEL 2021/2022 - 01. Spieltag 4:1

Ungelesener Beitrag von Mkler77 »

Konnte das tolle Spiel gestern leider nur über Stream verfolgen und ich muss sagen ich war schon neidisch auf die Fans in der Halle. ;)
Die Stimmung war super was man so mitbekommen hat, ... ein Fan ist da im Tv besonders aufgefallen ... da da hab ich mir schon Sorgen gemacht das der nicht einen Herzkasper bekommt :lol: und zum Spiel muss man auch nicht mehr viel sagen.
Das Spiel gestern hat eigenlich alles gehabt was ein gutes Eishockeyspiel so haben sollte.

Ich hoffe ich schaffe es bald auch wieder in unsere Eishölle. :jump:

Hoffen wir mal das es jetzt so weiter geht, die Spieler von Verletzungen verschont bleiben und das Team weiter so zusammen hält.
Dann haben wir diese Saison viel Spaß.
BlauUndWeißFürImmer
Beiträge: 0
Registriert: Sa 25. Jan 2020, 20:42

Re: 10.09.2021 – IEC vs. NIT - DEL 2021/2022 - 01. Spieltag 4:1

Ungelesener Beitrag von BlauUndWeißFürImmer »

Mkler77 hat geschrieben: Sa 11. Sep 2021, 13:34 ... ein Fan ist da im Tv besonders aufgefallen ... da da hab ich mir schon Sorgen gemacht das der nicht einen Herzkasper bekommt :lol:
Roland geht es gut :rauf:
Hardy86
Beiträge: 0
Registriert: Do 11. Feb 2016, 19:57

Re: 10.09.2021 – IEC vs. NIT - DEL 2021/2022 - 01. Spieltag 4:1

Ungelesener Beitrag von Hardy86 »

Was für ein Saisonstart! :rauf: :tschakka:

Man hatte sofort den Eindruck - also zumindest ging es mir so - da steht eine Truppe auf dem Eis!
Die Art zu spielen hat mich persönlich an mittellang bis sehr lang vergangene, gute Zeiten erinnert. :D

Diese Mannschaft scheint Spirit zu haben, und Qualität ist namentlich eh vorhanden. :rauf: Das kann eine richtig gute Saison werden. ;)

Nürnberg bleibt mir persönlich genau so unsympathisch wie Ingolstadt. Der Bandencheck gegen Taro sah schon sehr nach Absicht aus.

Acolatse und Labrie haben meine Sympathien hingegen sofort gewonnen... :D
Seit wir zwei uns gefunden... Ooooooh EECEEEDEEE...
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 10.09.2021 – IEC vs. NIT - DEL 2021/2022 - 01. Spieltag 4:1

Ungelesener Beitrag von JudgeDark »

@Brick
Schon klar, dass Tapper mit der Aussage provozieren und für Aufmerksamkeit sorgen möchte, selbst aber sicher weiß, wo er mit den Roosters aktuell steht. Ich hänge persönlich diese Aussage nicht so hoch.

Ziele muss man formulieren, das ist selbstverständlich; mir geht es primär um die Leute, die uns jetzt schon als Meister sehen, wenn man so diverse Aussagen hört oder liest. Insgesamt war ich immer ein Freund davon von Spiel zu Spiel tu denken, weil beim Hockey so schnell so viel passieren kann! Und dann kommen noch die Playoffs, die immer was Besonderes sein werden.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)
IrgendwannEinmal
Beiträge: 0
Registriert: Di 3. Dez 2019, 09:39

Re: 10.09.2021 – IEC vs. NIT - DEL 2021/2022 - 01. Spieltag 4:1

Ungelesener Beitrag von IrgendwannEinmal »

Das war ein ganz wichtiger Auftaktsieg - am Ende auch in der Höhe gegen stetig nachlassende Nürnberger verdient. Insgesamt hat mich Nürnberg aber nicht enttäuscht, in der Offensive hatten sie viele gute Momente.

Wichtig war zu sehen, dass unsere Mannschaft unter miserablen Bedingungen und "Wassereis" hart arbeiten kann. Hier wurde anscheinend in der Vorbereitung viel richtig gemacht.

Erfreulich auch, dass Ziegler, Alanov, Schilkey alle ihre guten Momente hatten. Auch Raedeke wusste sehr zu überzeugen - ihm hätte ich einen Treffer gegönnt.

Tapps hat auch konsequent alle vier Reihen gebracht: Ewanyk mit 8:39 Min. und Broda mit 8:47 Min Eiszeit waren schon die am wenigsten beschäftigsten Offensivspieler - ein deutlicher Unterschied zu den 1:30 Min. oder 2:30 Min. für einige Offensivakteure in der vergangenen Spielzeit.
Dieses Vertrauen wurde aber auch zurückgezahlt.

Die Defensive bereitete mir aber öfters Bauchschmerzen. Wie schon in der Vorbereitung (und auch teilweise in der letzten Saison) ist man in der neutralen Zone viel zu offen, ist die Mannschaft nicht kompakt genug. Nürnberg konnte immer wieder einfach und mit Tempo in unser Drittel fahren und Abschlüsse kreieren. 46 Nürnberger Schüsse, davon 30 aufs Tor, sind einfach viel zu viel. Hier kann man Jenike danken (der allerdings in den ersten 5 Minuten super-unsicher wirkte - vielleicht musste er sich erst an die widrigen Umstände in der Halle gewöhnen)?

So - nur noch 55 Siege, dann sind wir durch.
tennisplatzis
Beiträge: 22
Registriert: Mi 30. Mai 2007, 19:13

Re: 10.09.2021 – IEC vs. NIT - DEL 2021/2022 - 01. Spieltag 4:1

Ungelesener Beitrag von tennisplatzis »

Die Eishalle am Seilersee ist nicht modern, sie ist nicht komfortabel, sie riecht nicht gut. Für viele Eishockeyfans und -spieler aber ist dieses Überbleibsel in Stahl und Rost insgeheim die schönste Halle der Deutschen Eishockey Liga, für Marko Friedrich wahrscheinlich auch. Sieben Jahre hat er hier gespielt, ist vom Hoffnungs- zum Leistungsträger geworden. Und als er am Freitagabend kurz vor halb acht auf dem Eis stand und die Menschen seinen Namen riefen, da schien es, als habe er Iserlohn nie verlassen. Friedrich aber stand da im Trikot der Nürnberg Ice Tigers. Trotzdem […]
Artikel in den Nürnberger Nachrichten
»Ohne Weifenbach wären wir nicht da, wo wir heute sind.« - Engelbert Himrich
soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: 10.09.2021 – IEC vs. NIT - DEL 2021/2022 - 01. Spieltag 4:1

Ungelesener Beitrag von soese1 »

JudgeDark hat geschrieben: So 12. Sep 2021, 10:01 @Brick
Schon klar, dass Tapper mit der Aussage provozieren und für Aufmerksamkeit sorgen möchte, selbst aber sicher weiß, wo er mit den Roosters aktuell steht. Ich hänge persönlich diese Aussage nicht so hoch.

Ziele muss man formulieren, das ist selbstverständlich; mir geht es primär um die Leute, die uns jetzt schon als Meister sehen, wenn man so diverse Aussagen hört oder liest. Insgesamt war ich immer ein Freund davon von Spiel zu Spiel tu denken, weil beim Hockey so schnell so viel passieren kann! Und dann kommen noch die Playoffs, die immer was Besonderes sein werden.

Ich würde mal sagen, außer den "Blitzbirnen" auf der Stehplatzmitte muss man niemandem der älter als 3 Jahre ist erklären,
wie das gemeint war.
Ich finde es allerdings sehr erfrischend und den Absolut richtigen Weg, sich hohe ziele zu stecken und dies auch öffentlich
so zu kommunizieren.
Die Tiefstapelei die man in Iserlohn sonst so betrieben hat war meiner Meinung nach nie wirklich zielführend, ganz im Gegenteil.
Wenn ich das minimal Erreichbare als Saisonziel formuliere und sei es auch noch so realistisch, bedeutet das ja immer auch
Fans und Umfeld zu signalisieren bestenfalls nah am unteren Rand des Durchschnitts zu sein.
Also das absolut falsche Signal !
Und den Spielern wird das Alibi für unterdurchschnittliche Leistungen doch direkt mitgeliefert.
Wir haben die negativen Auswirkungen die sowas auf Mannschaft, Umfeld und vor Allem eben auf
die Fans erzeugt, wenn dies zur dauerhaften sportlichen Ausrichtung verkommt, ja in der jüngeren Vergangenheit erlebt.
Und wir erleben ja derzeit, dass es allen Beteiligten eben deutlich besser zu Gesicht steht, wenn man sich die Ziele möglichst
hoch steckt.
Und ja, natürlich kann einem das auch auf die Füße fallen, wenn es nicht so läuft wie man sich das erhofft hat.
Aber wenn man sich mal vor Augen führt wie oft und regelmäßig es passiert, dass Clubs deren Ziele ganz oben angesiedelt waren sich am
Ende dann weit unten wieder gefunden haben, ( das kann beim Hockey nun mal einfach irgendwie fast Jedem passieren )
dann erkennt man doch deutlich wie unsinnig es im Grunde ist tiefzustapeln. Das nimmt keinen wirklich mit, ganz im Gegenteil,
dass zieht die Stimmung von Anfang an runter und nichts ist beim Sport tödlicher als depressive Stimmung.
Daraus entsteht, wenn es nicht wiederwartend besser läuft als proklamiert, eine gewisse Verlierermentalität.
Die haben wir erlebt und auch wie sehr diese alle mit runtergezogen hat, dass war einfach nur scheiße.
Früher sagte man, klappern gehört zum Handwerk. Für meinen Geschmack die richtige Herangehensweise.
Und dass ein derartig selbstbewusstes Erscheinungsbild den Club in alle Richtungen attraktiver macht, dass
versteht sich sowieso von selbst.
Bravo, es macht, nicht nur diesbezüglich, den Anschein als wäre man Iserlohn an einem Punkt angekommen
an dem man bereit ist, endlich die richtigen Lehren aus den Fehlern der Vergangenheit zu ziehen.

Also verstehen wir es doch einfach als das neue, alles und alle belebende Selbstbewusstsein der Iserlohn Roosters.
Zuletzt geändert von soese1 am So 12. Sep 2021, 13:24, insgesamt 3-mal geändert.
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !
soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: 10.09.2021 – IEC vs. NIT - DEL 2021/2022 - 01. Spieltag 4:1

Ungelesener Beitrag von soese1 »

tennisplatzis hat geschrieben: So 12. Sep 2021, 10:15
Die Eishalle am Seilersee ist nicht modern, sie ist nicht komfortabel, sie riecht nicht gut. Für viele Eishockeyfans und -spieler aber ist dieses Überbleibsel in Stahl und Rost insgeheim die schönste Halle der Deutschen Eishockey Liga, für Marko Friedrich wahrscheinlich auch. Sieben Jahre hat er hier gespielt, ist vom Hoffnungs- zum Leistungsträger geworden. Und als er am Freitagabend kurz vor halb acht auf dem Eis stand und die Menschen seinen Namen riefen, da schien es, als habe er Iserlohn nie verlassen. Friedrich aber stand da im Trikot der Nürnberg Ice Tigers. Trotzdem […]
Artikel in den Nürnberger Nachrichten
...weil das fair und anständig war und weil Eishockey wieder so war, wie Eishockey immer sein sollte....


So wie Eishockey ohne Ultras nun mal ist !

Fair, sauber und anständig.

Und die Stimmung war großartig !
So wie es Judge schon festgestellt hat, die Stehplätze haben sich
endlich mal wieder als eine kompletten Einheit gefühlt und präsentiert,
eine von der ersten bis zu letzten Minute fantastische Stimmung erzeugt und
die ganze Halle mitgenommen.

Und zwar nicht obwohl die Ultras uns das Geschenk gemacht haben uns
von ihrer Anwesenheit zu verschonen, sondern genau deswegen !
Wer das am Freitag noch immer nicht mitbekommen hat, der will das auch nicht sehen.
Zuletzt geändert von soese1 am So 12. Sep 2021, 11:25, insgesamt 2-mal geändert.
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !
tennisplatzis
Beiträge: 22
Registriert: Mi 30. Mai 2007, 19:13

Re: 10.09.2021 – IEC vs. NIT - DEL 2021/2022 - 01. Spieltag 4:1

Ungelesener Beitrag von tennisplatzis »

»Ohne Weifenbach wären wir nicht da, wo wir heute sind.« - Engelbert Himrich
Bastiano-77
Beiträge: 0
Registriert: Fr 12. Feb 2021, 23:30

Re: 10.09.2021 – IEC vs. NIT - DEL 2021/2022 - 01. Spieltag 4:1

Ungelesener Beitrag von Bastiano-77 »

"...man bereit ist, endlich die richtigen Leeren aus den Fehlern der Vergangenheit zu ziehen."
Freud lässt grüßen... ;) :D
soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: 10.09.2021 – IEC vs. NIT - DEL 2021/2022 - 01. Spieltag 4:1

Ungelesener Beitrag von soese1 »

Bastiano-77 hat geschrieben: So 12. Sep 2021, 12:16 "...man bereit ist, endlich die richtigen Leeren aus den Fehlern der Vergangenheit zu ziehen."
Freud lässt grüßen... ;) :D
Ohje, sowas passiert wenn man das mit dem Handy macht und nicht gegenliest.
Da ist mir schon ganz anderes Kauderwelsch dabei herausgekommen.
Hab´s korrigiert. :)
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !
Hardy86
Beiträge: 0
Registriert: Do 11. Feb 2016, 19:57

Re: 10.09.2021 – IEC vs. NIT - DEL 2021/2022 - 01. Spieltag 4:1

Ungelesener Beitrag von Hardy86 »

Die Stimmung fand ich auch am Freitag absolut top! :rauf:
Es wurde endlich wieder entsprechend der jeweiligen Spielsituation angefeuert!
Seit wir zwei uns gefunden... Ooooooh EECEEEDEEE...
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 10.09.2021 – IEC vs. NIT - DEL 2021/2022 - 01. Spieltag 4:1

Ungelesener Beitrag von JudgeDark »

BlauUndWeißFürImmer hat geschrieben: Sa 11. Sep 2021, 13:36
Mkler77 hat geschrieben: Sa 11. Sep 2021, 13:34 ... ein Fan ist da im Tv besonders aufgefallen ... da da hab ich mir schon Sorgen gemacht das der nicht einen Herzkasper bekommt :lol:
Roland geht es gut :rauf:

Der fiel auf ... und ja, er hat zwischendurch gepumpt wie ein Maikäfer! Das ist wahre Euphorie ... gruß an Roland und weiter so! :rauf:

Hier noch ein paar Interviews und ein Video zur Verabschiedung von Marko!

Roosters schlagen Nürnberg in der „Hitzeschlacht vom Seilersee“ – Ein begeisternder Hockeyabend mit emotionalen Fans und allen guten Zutaten
(Quelle: eishockey-magazin.de)
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)
Antworten