22.04.2021 – IEC vs. EBB - DEL 2020/2021 – Playoff Viertelfinale – Spiel 2 0:6

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
tomte
Beiträge: 0
Registriert: Do 5. Mär 2015, 02:57

Re: 22.04.2021 – IEC vs. EBB - DEL 2020/2021 – Playoff Viertelfinale – Spiel 2 0:6

Ungelesener Beitrag von tomte »

Habs mir nochmal angekuckt. Lowry spannt den Körper an. Der Gegner ist im Moment des Hits in Puckbesitz beim Versuch den Pass zu spielen, also es war definitiv kein Latehit.
Der Arm ist angelegt. Lowry hebt nicht ab sondern steht einfach. Der Gegner schlägt auf Rippenhöhe bei Lowry ein also schon recht tief.
Wie das dann regeltechnisch zu bewerten ist keine Ahnung, für mich ist ne Spieldauer aber gefühlt zu viel. Wenn man dafür gesperrt wird fände ich es schon recht lächerlich.
Dass dann gleich der erste Berliner auf Lowrys Kopf geht, der am Boden liegt, versteh ich dann null wie der da dann nur ne kleine Strafe bekommt. Zudem gehen zwei Berliner auf Lowry und trotzdem
gehen die mit ner fünfminütigen Überzahl raus. Das verstehe ich dann einfach garnicht. Auch haben die Refs keine Strafe angezeigt und das Spiel nicht unterbrochen. Eigentlich hätten wir, selbst wenn die Strafe gegeben wird, ein 4vs3 Powerplay haben müssen nach zwei Minuten dann Berlin 5vs4.
Dazu das 3:0 vollkommen lächerlich da nicht zu pfeifen zumal der Ref direkt davor steht.
Hab mir dazu auch nochmal den Hit angekuckt der Friedrich 1 Jahr vom Eis genommen hat. Der war viel höher später und ging Richtung Kopf und nicht der Kopf Richtung Körper, das Foul wurde weder auf dem Eis noch anschließend als
böse bewertet. Man kann natürlich nicht sagen ok die dürfen Leute 1 Jahr ausm Spiel nehmen dann dürfen wir das auch, aber der Hit von Lowry war einfach viel harmloser und wird auch nur deswegen spektakulär weil der Kopf sehr weit unten ist. Weswegen eine Strafe für mich keine Berechtigung hätte.
Bin nicht dafür dass Leute ins Krankenhaus gecheckt werden, auch wenn ich gestehen muss während eines Spiels schonmal ziemlich viel scheiße in die Richtung zu labern,
aber der Sport lebt auch von harten Hits zumal dem Berliner ja auch nichts schlimmeres passiert ist.
Hardy86
Beiträge: 0
Registriert: Do 11. Feb 2016, 19:57

Re: 22.04.2021 – IEC vs. EBB - DEL 2020/2021 – Playoff Viertelfinale – Spiel 2 0:6

Ungelesener Beitrag von Hardy86 »

Den Check zieht er schon gut durch und der Berliner sieht ihn nicht. Das ist ähnlich wie bei Friedrich. Ich bin absolut für körperbetontes Spiel, aber gerade diese Checks gegen den Kopf sind gefährlich und deshalb auch entsprechend zu ahnden.

Das der Nachschlag vom Berliner gegen den Kopf von Lowry nicht geahndet wurde ist mir hingegen auch auch ein absolutes Rätsel. Aber insgesamt hat es heute sicherlich nicht an den Refs gelegen...
Seit wir zwei uns gefunden... Ooooooh EECEEEDEEE...
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 22.04.2021 – IEC vs. EBB - DEL 2020/2021 – Playoff Viertelfinale – Spiel 2 0:6

Ungelesener Beitrag von JudgeDark »

Hardy86 hat geschrieben: Fr 23. Apr 2021, 03:06 Das der Nachschlag vom Berliner gegen den Kopf von Lowry nicht geahndet wurde ist mir hingegen auch auch ein absolutes Rätsel. Aber insgesamt hat es heute sicherlich nicht an den Refs gelegen...
Das stimmt nicht ganz, McKiernan hat 2+10 bekommen, man hat sein Verhalten also geahndet. Ich bleibe aber dabei, dass die Spieldauer gegen Lowry zu hoch gegriffen ist. Es wurde das Foul von Desjardins gegen Friedrich angesprochen, welches ich viel eher als klaren Angriff gegen den Kopf in Erinnerung habe (wir diskutierten damals sehr trefflich darüber), da folgte keine Spieldauer soviel ich mich erinnern kann. Hier sieht man wieder, dass die Schiris mit unterschiedlichem Maß messen, was ich persönlich das Schlimmste an der Sache finde. Die Spieler müssen geschützt werden, gerade im Kopfbereich ... dann aber bitte einheitlich von allen Zebras. Ich denke da z. B. auch an den Hit gegen Baxmann, da gab es dann nur zwei Minuten ... wo ist da die Verhältnismäßigkeit. Und auch die Klamotte mit dem Foul vor dem 0:3, das Zebra steht daneben und winkt noch, man möge bitte weiterspielen ... hat für mich schon ein Geschmäckle, gerade weil es durchaus Auswirkungen auf das Ergebnis hatte. Nein, ich will damit nicht sagen, dass die Schiris Schuld an unserer Niederlage haben ... aber zumindest gab es eine Beeinflussung, die man durchaus hinterfragen darf.

Ist jetzt aber auch egal ... das Spiel ist verloren. Und es war nur ein Spiel. Es wird zwar eine Mammutaufgabe in Berlin, gerade bei der kurzen Bank, trotzdem haben wir noch die Chance ins Halbfinale zu kommen! Gestern fehlte der Esprit ei unseren Jungs, woran das auch immer liegen mag (Müdigkeit, Kopf, Mischung aus beidem), doch auch das kann man in den Griff bekommen. Und es gibt genug Beispiele, dass ein Team mit kurze Bank über sich hinauswachsen kann!

Also bleiben wir zuversichtlich, es sind noch mindestens 60 Minuten Viertelfinale zu spielen! Gespannt bin ich allerdings, ob das Spiel von gestern noch Nachwirkungen haben wird, man hatte sich ja viele nette Dinge zu sagen. ;)
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)
IrgendwannEinmal
Beiträge: 0
Registriert: Di 3. Dez 2019, 09:39

Re: 22.04.2021 – IEC vs. EBB - DEL 2020/2021 – Playoff Viertelfinale – Spiel 2 0:6

Ungelesener Beitrag von IrgendwannEinmal »

Das war ganz schwere Kost gestern.

Uns fehlten Kraft, sicherlich auch Scheibenglück und die letzte Konsequenz vor beiden Toren (siehe auch Kraft...).

Das erste Drittel war gewiss nicht schlecht, obwohl man den Berlinern zu viel Raum in der neutralen Zone erlaubt hat. Entscheidend hier: Es steht trotz gutem Spiel 0:2 und der Capitano ist verletzt.

Im Mittelabschnitt hat man zu offen agiert. Wir haben viel gewagt und hatten diverse exzellente Torchancen; auf der anderen Seite hat auch Jenike großartig gehalten. Nach diesem Drittel hätte es sowohl 2:3 als auch 0:5 stehen können. Der wichtige Moment (Strafe gegen Berlin) kam nicht zustande, dafür dann sofort das 0:3.

Die Geschichte des letzten Abschnitts ist durch die große Strafe schnell erzählt: Da ging nichts mehr. Ich denke, die 5+Spieldauer kann man ohne das Betrachten der Zeitlupe so geben. Ich bin mir aber sicher, ein Mannheimer, eine Dose oder ein Berliner wäre mit 2 Minuten davongekommen.
An eine weitere Sperre mag ich nicht glauben - dies wäre überzogen.

Trikot: Welches Trikot hing denn ganz links? War nicht die Reihe (von rechts) Proske - Sutter - Johnston? Oder war das Dieter?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Ankert morgen spielt. Nun rächt sich, dass Buschmann so wenig gebracht wurde. Insgesamt wirkt die Mannschaft platt - kein Wunder bei auch nur 9 Stürmern plus Fleischer (ein weiteres Tapps-Rätsel).

Ich erwarte nichts mehr. Wenn Berlin nicht total verblödet ist (ok, das könnte sein!) werden sie uns mit 4 Reihen kontinuierlich bearbeiten. Da helfen nur ein Jenike in Galaform (gut, dass er etwas Zeit zum Durchatmen bekam) und viel, viel Glück.

Immerhin glaube ich, dass wir Binsen-Dauerquatscher Pöhler nicht mehr erleben werden. Bekommt der überhaupt etwas mit vom Geschehen? Oder liest er Foucaults Statistik gegen Iserlohn ab, die sowieso (sinnfrei!) oben eingeblendet ist?
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 22.04.2021 – IEC vs. EBB - DEL 2020/2021 – Playoff Viertelfinale – Spiel 2 0:6

Ungelesener Beitrag von JudgeDark »

Ja, dieses Buschmann-Fleischer-Rätsel ist auch das, was mich im Zusammenhang mit Tapper(t) immer wieder beschäftigt ... den Sinn dahinter verstehe ich nicht. Auch nicht, dass man einen Proske auf die Bank gesetzt hat, dieser aber so gut wie keine Eiszeit bekam. Ich sehe es auch so, dass sich das gerade rächt. Ja, Tapps hat viel bewegt ... aber man darf nicht nur eine blau-weiße Brille aufhaben und dabei die Fehler nicht sehen, die auch gemacht werden (was menschlich ist).

Weder Fleischer noch Buschmann wirkten auf mich so, als wenn sie totale Defizite hätten, daher kann ich deren häufige Nichtberücksichtigung nicht verstehen, gerade nicht in Zeiten, wo man eine sehr dünne Personaldecke hat. Ja, man hat eine Bomberreihe, aber der geht irgendwann auch mal der Kraftstoff aus, gerade wenn ich diese ständig aufs Eis schicke.

Btw. ... wo ist Proske eigentlich, steht der noch unter Quarantäne oder sowas?
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)
soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: 22.04.2021 – IEC vs. EBB - DEL 2020/2021 – Playoff Viertelfinale – Spiel 2 0:6

Ungelesener Beitrag von soese1 »

Naja, dass Berlin uns ein bärenstarkes, beinhartes Spiel liefern würde war zu erwarten. Das die Schieris in einem derartigen PO Spiel jede Vorlage nutzten werden den Underdog zu benachteiligten auch. Das ist für uns nun mal eben so in den DEL PO. Da spielen wir nicht nur gegen die vermeintlich stärksten Gegner, sondern immer auch gegen die Schieris.
Ich habe deshalb auch gestern nicht wirklich mit einem Sieg gerechnet.
Das es dann an Ende aber so deutlich ausfällt, dass hatte ich nicht erwartet.
Das schreit eigentlich nach Revanche, danach es dem "Glatzenpack" und den gestreiften Manipulierern noch mal so richtig zu zeigen.
Aber Jhonston, Sutter, Orendorz, Jentsch, S.Whitney, Proske und jetzt dann auch noch Ankert und sehr wahrscheinlich Lowry. Uns gehen die Sieler aus.
Ich sehe ehrlich gesagt nicht, wie die Roosters so arg dezimiert das Ding in Berlin gegen die Eisnären und die Schiris noch mach wuppen sollen.
Das kann eigentlich nicht gehen.
Ich fürchte, dass wird nix mehr.
:roll:
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !
IrgendwannEinmal
Beiträge: 0
Registriert: Di 3. Dez 2019, 09:39

Re: 22.04.2021 – IEC vs. EBB - DEL 2020/2021 – Playoff Viertelfinale – Spiel 2 0:6

Ungelesener Beitrag von IrgendwannEinmal »

Proske weilt bei der U18-WM in Texas.

Bailey war gestern 27:25 Min. auf dem Eis, davon 6:00 in Unter-, 4:21 in Überzahl. Von 120 Viertelfinalminuten hat er 55:29 bestritten. Auf der einen Seite ist das großartig, auf der anderen fehlen irgendwann Kraft und Konzentration.
soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: 22.04.2021 – IEC vs. EBB - DEL 2020/2021 – Playoff Viertelfinale – Spiel 2 0:6

Ungelesener Beitrag von soese1 »

JudgeDark hat geschrieben: Fr 23. Apr 2021, 09:33 Ja, dieses Buschmann-Fleischer-Rätsel ist auch das, was mich im Zusammenhang mit Tapper(t) immer wieder beschäftigt ... den Sinn dahinter verstehe ich nicht.
Ich habe von noch niemandem gehört, der das versteht, oder dem sich der Sinn dahinter erschließt.
Fakt ist aber eben auch, dass es bis gestern funktioniert hat und wir ein richtig starkes Team bejubelt haben und wenn wir an das Spiel vom Di. denken, da war nix zu sehen von müden Beinen.
Tapper hat mit seiner Idee eine richtig gut funktionierende Mannschaft entwickelt. Warum da die Jungs nicht hinein passen, dass wird wohl sein Geheimnis bleiben.
Mir fällt dazu jedenfalls auch nichts schlüssiges ein. Aber ich bin auch kein Eishockey Trainer.
Ich bin mir da aber eben auch einigermaßen sicher, dass wir mit O'Leary, der dass ganz sicher anders gehandhabt hätte, nicht soweit gekommen wären.
Deshalb bleibt es für mich dabei, Erfog gibt einem Trainer nun mal immer Recht und seine Arbeit war bis hierhin nun mal sehr erfolgreich, ganz gleich ob mir das gefällt wie er das mit den Jungs hält oder nicht.
:dontknow:
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !
soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: 22.04.2021 – IEC vs. EBB - DEL 2020/2021 – Playoff Viertelfinale – Spiel 2 0:6

Ungelesener Beitrag von soese1 »

JudgeDark hat geschrieben: Fr 23. Apr 2021, 09:33 Ja, Tapps hat viel bewegt ... aber man darf nicht nur eine blau-weiße Brille aufhaben und dabei die Fehler nicht sehen, die auch gemacht werden (was menschlich ist).
Das was aber bisher der Truppe den Spirit verliehen und sie noch am Di. so stark und erfolgreich gemacht hat, dann der Fehler gewesen sein soll der dazu geführt hat, dass uns die Glatzen gestern auseinander genommen haben, dass ist mir dann aber auch zu einfach gedacht und dass war auch gestern nicht wirklich das Problem.
Gestern hat uns eines der stärksten Tesms der Liga eben mal gezeigt, wo unsere Grenzen sind.
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 22.04.2021 – IEC vs. EBB - DEL 2020/2021 – Playoff Viertelfinale – Spiel 2 0:6

Ungelesener Beitrag von JudgeDark »

Ich habe nicht gesagt, dass dieses Vorgehen die gestrige Niederlage begründet lieber soese. Es ist aber nunmal so, dass ein Team nicht endlos gute Leistungen zeigen kann, wenn man sich selbst auf drei Reihen beschränkt. Mag sein, dass das gestern zum Tragen kam ... ist aber auch egal.

Mir geht es nur darum, dass man nicht nur das Positive sieht, eben weil man die blau-weiße Brille auf hat und Tapper-Fan ist. Tapps hat viel bewegt und ich denke auch, dass wir mit O´Leary nicht in die Playoffs eingezogen wären. Es gibt aber eben auch Verbesserungspotential, ganz egal ob es bisher funktioniert hat oder nicht. Man stelle sich einfach vor die Roosters hätten durchweg mit vier Reihen spielen können und die Motivation des Trainers genießen dürfen ... ist rein spekulativ, aber einen Gedanken wert.

Am Ende bin ich gespannt wie sich die Roosters bzgl. der Trainerfrage entscheiden werden. Es ist sicher denkbar, dass man mit Tapps an den Start geht, was ich mir, nach anfänglicher Skepsis, inzwischen vorstellen könnte (er hat ja gezeigt, dass er das Potential dafür hat). Es kann aber auch sein, dass man sich nochmal auf einen erfahrenen Trainer verlegt, bei dem Tapps, sofern er will, noch ein wenig Erfahrung sammeln kann. Sind wir aber ehrlich, irgendwann muss Tapper den Schritt vom Co zum Chef machen ... und aktuell glaube ich, dass sein Vertrag schon inkl. Unterschriften von beiden Seiten für die Roostes als Cheftrainer vorliegt.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)
IrgendwannEinmal
Beiträge: 0
Registriert: Di 3. Dez 2019, 09:39

Re: 22.04.2021 – IEC vs. EBB - DEL 2020/2021 – Playoff Viertelfinale – Spiel 2 0:6

Ungelesener Beitrag von IrgendwannEinmal »

Fakt ist aber eben auch, dass es bis gestern funktioniert hat und wir ein richtig starkes Team bejubelt haben und wenn wir an das Spiel vom Di. denken, da war nix zu sehen von müden Beinen.
Tapper hat mit seiner Idee eine richtig gut funktionierende Mannschaft entwickelt. Warum da die Jungs nicht hinein passen, dass wird wohl sein Geheimnis bleiben.
Mir fällt dazu jedenfalls auch nichts schlüssiges ein. Aber ich bin auch kein Eishockey Trainer.
Ich bin mir da aber eben auch einigermaßen sicher, dass wir mit O'Leary, der dass ganz sicher anders gehandhabt hätte, nicht soweit gekommen wären.
Wir sollten uns dies für den "Saisonabschluss" aufheben - obiges ist ja reine Spekulation. Ich sehe vor allem den Punkt nicht, warum die Leistung abgefallen wäre, wenn Buschmann und Fleischer mehr Eiszeit bekommen hätten. Wie gesagt, Spekulation.
soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: 22.04.2021 – IEC vs. EBB - DEL 2020/2021 – Playoff Viertelfinale – Spiel 2 0:6

Ungelesener Beitrag von soese1 »

Ja, ich denke auch, dass der Schritt vollzogen ist und natürlich gibt es Verbessrungspotenzial. Wie sollte dass auch anders sein bei einem der gerade seine ersten Schritte als Headcoach gemacht hat.
Offenbar gehört Tapper aber eher zu der Sorte Trainer bei denen die Jungen Spieler halt nur eine Nebenrolle spielen.
Und noch mal, mir gefällt das auch nicht wirklich, aber unterm Strich steht der Erfolg und dass ist was zählt, nicht das Wie.
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !
soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: 22.04.2021 – IEC vs. EBB - DEL 2020/2021 – Playoff Viertelfinale – Spiel 2 0:6

Ungelesener Beitrag von soese1 »

IrgendwannEinmal hat geschrieben: Fr 23. Apr 2021, 10:33
Wir sollten uns dies für den "Saisonabschluss" aufheben - obiges ist ja reine Spekulation. Ich sehe vor allem den Punkt nicht, warum die Leistung abgefallen wäre, wenn Buschmann und Fleischer mehr Eiszeit bekommen hätten. Wie gesagt, Spekulation.
Eins noch, ich hatte es kürzlich hierzu schon mal zu bedenken gegeben.
Tappers Boss ist seit dem Tag als er das Team übernommen hat eben auch sein Co.
Und es ist nur sehr schwer vorstellbar, dass der Umgang mit den Jungs so stattgefundenen hätte, wenn Hommi in dieser Doppelfunktion die Entscheidungen nicht mittragen hätte. Also wird es schlüssig Gründe dafür geben. Die sind wahrscheinlich eher in der Idee des Trainers zu finden als vor sportlichen Hintergründen.
Erfahren werden wir es wahrscheinlich sowieso nicht und verstehen müssen wir es nicht wirklich. Was zählt ist und bleibt der Erfolg und der ist gegeben und deshalb ; Verbessrungspotenzial sicher, aber wenn ein Coach den Erfolg bringt, dann verbietet es sich aus meiner sich eigentlich, dass wir jetzt hier von Fehlern reden. Ich Maße mir jetzt, nach dieser Erfolgsgeschichte jedenfalls nicht an, irgendetwas besser zu wissen als Tapps und Hommi.
Meine Sicht der Dinge.;)
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !
Brick Top
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:04
Wohnort: South Of Heaven

Re: 22.04.2021 – IEC vs. EBB - DEL 2020/2021 – Playoff Viertelfinale – Spiel 2 0:6

Ungelesener Beitrag von Brick Top »

Auch nach erneuter Check-Sichtung halte ich die 5+SD gegen Lowry für deplatziert.
Eine Sperre wäre es erst recht, aber ich rechne zumindest mit ihr, die DEL ist da nun mal herrlich inkonsequent.

Ich verstehe diese Buschmann-/Fleischer-Entscheidungen ebenso nicht, sie gefallen mir auch nicht.
Aber wir sind noch im Wettbewerb, das gefällt mir außerordentlich.
Ich hoffe, dass etwaige Probleme nicht so groß sind und Tapper(t) jeden spielfähigen Akteur mitnimmt. Wir brauchen sie alle mehr denn je!
Long And Hairy, But Hard To Carry!!!
Antworten