23.12.2020 - KEV vs. IEC - DEL 2020/2021 - 02. Spieltag 2:3

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

23.12.2020 - KEV vs. IEC - DEL 2020/2021 - 02. Spieltag 2:3

Ungelesener Beitrag von JudgeDark »

DEL - 02. Spieltag 2020/2021 - 27. Saison

Bildgg.Bild

Mi. 23.12.2020 – Yayla Arena - Krefeld - Spielbeginn: 20:30 Uhr
Bild
_____________________________________

Die Begegnungen der Saison 2019/2020:
22.09.2019 - KEV vs. IEC - 3 : 1
24.10.2019 - IEC vs. KEV - 2 : 3
12.01.2020 - KEV vs. IEC - 3 : 4 n.P.
16.02.2020 - IEC vs. KEV - 2 : 4
____________________________________

Tabellensituation Gruppe Nord – Stand 20.12.2020:
KEV Platz 7 / 0 Punkte / 1:4 Tore / 1 Spiel / 0 Siege / 1 Niederlagen
IEC Platz 5 / 0 Punkte / 0:0 Tore / 0 Spiele / 0 Siege / 0 Niederlagen

Statistischer Vergleich:
Faceoffs: KEV Platz 7 (50,00%) – IEC Platz 14 (0,00%)
Überzahl: KEV Platz 11 (0,00%) – IEC Platz 10 (0,00%)
Unterzahl: KEV Platz 3 (100,00%) – IEC Platz 13 (0,00%)
Fair Play: KEV Platz 3 (2,00 Minuten/Spiel) – IEC Platz 1 (0,00 Minuten/Spiel)
____________________________________

Nun geht es also wirklich los!
Wir schreiben das Jahr 2020, Covid-19 hat die Welt im Griff und trotzdem startet die höchste Eishockeyliga in Deutschland in eine neue Saison. Unter dem Namen PENNY-DEL gehen 14 Teams in zwei regionalen Gruppen an den Start, um dem Virus zu trotzen und einen Meister auszuspielen. In der Nord-Gruppe stehen dabei auch Krefeld und Iserlohn, die am zweiten Spieltag, was übrigens der Erste für die Roosters ist, die Schläger kreuzen werden. Neues System mit einer Gruppeneinteilung, kurze Saison, wirrer Spielplan, alles ist anders und doch ist es einfach nur Eishockey. Und genau das lässt das Herz des geneigten Eishockeyfans höherschlagen. Nach zwei verschobenen Startterminen, hat am letzten Donnerstag die Saison 20/21 begonnen und nahezu jeden Tag gibt es nun ein Spiel bei Magenta-TV. Einziger Wermutstropfen: die Spiele finden vorerst ohne Zuschauer statt und ob die Fans überhaupt in den Genuss von Live-Hockey in den Arenen kommen werden, steht noch in den Sternen.

In Krefeld verlief die Saisonvorbereitung wirklich sehr turbulent. Pleitegerüchte, neuer Geldgeber, Vertragsstreitereien (z. B. mit Daniel Pietta), Vertragsschlüsse und -auflösungen (u. a. mit Topscorer Chat Costello), Wechsel im Trainerteam und bei den Offiziellen, Protest von Spielern vor einem Spiel, im Grunde hat man nicht viel ausgelassen in der Seidenstadt. Im Magenta Sport Cup gewann das Team gegen Wolfsburg (3:1), man verlor aber die fünf anderen Begegnungen, wenn zum Teil auch knapp. Begleitet war der Cup von einigen Spielerwechseln, wovon u. a. auch die Roosters profitierten. Wo stehen die Pinguine, was können sie leisten und wie macht sich das Umfeld, welches schon mit Hollywood verglichen wurde, bemerkbar?

Zu Beginn der Saison holte man mit Glen Hanlon einen neuen Trainer, der allerdings von sich aus nach kurzer Zeit aufgrund der Entwicklungen das Weite suchte. Nun ist der Lette Mihails Svarinskis der Verantwortliche hinter der Bande und muss ein völlig neues Team auf die richtige Spur bringen. Ihm zur Seite steht mit Boris Blank ein in Iserlohn nicht unbekannter, der mehr durch Zufall in diese Rolle gerutscht ist.

Im Tor fand ein kompletter Umbau statt, die Nr. 1 soll der Russe Sergei Belov werden, der in der letzten Saison nicht gespielt hat und vorher in Russland aktiv war; über sein Leistungsvermögen ist nicht wirklich viel bekannt. Aus der DEL2 wechselte Marvin Cüpper von den Lausitzer Füchsen an den Niederrhein. In der Defensive blieben nur der Ex-Iserlohner Bappert und Alex Trivellato, ansonsten wurden nur neue Spieler verpflichtet. Aus Norwegen schloss sich Christian Bull den Pinguinen an, aus der ECHL kommt der Lette Kristofers Bindulis. Der Kanadier Josh Brook spielte zuletzt in der AHL, Mirko Sacher wechselt vom Ligarivalen Schwenningen. Dazu steht noch der Russe Daniil Valitov unter Vertrag.

Auch in der Offensive kam es zu einem mehrfachen Kahlschlag. Aktuell stehen folgende Spieler unter Vertrag, wobei damit zu rechnen ist, dass es noch weitere Veränderungen geben wird. Geblieben sind Edwin Schitz, Philipp Kuhnekath, Laurin Braun, Vincent Saponari, Adam Kiedewicz, Niklas Postel und der neue Kapitän Martin Schymainski. Neu im Team sind Lucas Lessio (Kanadier, kam aus Wolfsburg), Patrick Klöpper (vorher Kassel), Ivan Petrakov (Russe, untere Liga), Brett Olson (USA, kommt aus Ingolstadt), Leon Niederberger (aus Düsseldorf), Alex Blank (kommt aus Iserlohn), Nikita Shatsky (Russe, untere Liga), Ryan Fitzgerald (USA, kommt aus der AHL) sowie Artur Tyanulin (Russe, untere Liga). Kurzfristig wurde dann noch der Lette Filips Buncis unter Vertrag genommen. Man kann hier wohl eindeutig von einer echten Wundertüte sprechen, die unter der Leitung des neuen und unerfahrenen Sportdirektors Sergey Saveljev zusammengewürfelt wurde.

Die letzten Begegnungen der Krefeld Pinguine:
  • WOB – KEV 4:1
Topscorer der Krefeld Pinguine:
  • Arthur Tianulin 1 Punkte (1 T / 0 A)
  • Christian Bull 1 Punkte (0 T / 1 A)
  • Niklas Postel 1 Punkt (0 T / 1 A)
Die Iserlohner gehört mit zu den Teams, die erst zuletzt ihre Bereitschaft zur Teilnahme an einer Saison kundtaten. Neben Köln, Nürnberg, Augsburg, Ingolstadt und Straubing haben die Roosters auch nicht am Magenta Sport Cup teilgenommen, die Vorbereitung verlief auf Sparflamme (zwei Spiele gegen Köln, eins gegen Mannheim – ein Sieg, zwei Niederlagen). Für Trainer Jason O´Leary, der in seine zweite Saison bei den Roosters geht, kam es auch nicht auf die Ergebnisse an, das Gefühl sollte wiederkommen, für das Eis, für das Spiel und für die Teamkollegen. Zudem galt es wie so oft einen nahezu neuen Kader aufzubauen und zu einem Team zu formen, zehn Abgänge mussten kompensiert werden. Aus Ingolstadt kommend sollte Dustin Friesen für mehr Stabilität in der Defensive sorgen, doch entschied er sich recht früh aufgrund der Pandemiesituation nicht nach Deutschland zurück zu kommen. Auffällig ist, dass die Roosters mit einer durchschnittlichen Größe von knapp 1,86 m aufgerüstet haben und das könnte einen Kommentar des Neuzugangs Ryan Johnston unterstreichen: „Wir wollen mit den Roosters ein Team sein, gegen das man extrem ungerne spielt und dazu möchte ich meinen Teil beitragen“.

Im Tor wird Andreas Jenike wohl die Rolle der Nummer 1 ausfüllen, und das ist ihm mehr als zuzutrauen. Nach seinem Wechsel an den Seilersee avancierte er zu einem starken Rückhalt und er fühlt sich im Sauerland sehr wohl; das hatte einen langfristigen Vertrag zur Folge, eine gute Basis, auf der man aufbauen kann. Als zweiter Goalie wurde Janick Schwendener an den Seilersee geholt, ein Schweizer mit deutschem Pass, der hier bisher völlig unbekannt ist. Mit Jonas Neffin und Finn Becker stehen zudem zwei junge Talente in den Startlöchern, falls einmal Not am Mann sein sollte. Der neue Goaliecoach Cameron MacDonald wird die vier sicher ausreichend auf die anstehenden Aufgaben vorbereiten.

Die Abwehr tritt in dieser Spielzeit mit zehn Akteuren an, eine Tatsache die in Iserlohn nicht immer so praktiziert wurde, in der Pandemiezeit allerdings wohl alternativlos ist. Mit Kapitän Raymond, O´Connor, Buschmann, Baxmann, Orendorz und Schmitz blieb ein Grundgerüst erhalten. Aufgrund der Unruhe in Krefeld bot sich die Chance zwei gestandene DEL-Profis verpflichten zu können und nun schnüren Philip Riefers und Torsten Ankert die Schlittschuhe für die Waldstädter. Beide sind nicht unbedingt die Spielmacher, bringen aber eben sehr viel Erfahrung mit an den Seilersee. Aus der eigenen Jugend soll zudem Nils Elten eine Chance bei den Profis bekommen. Ganz kurzfristig wurde dann noch der angesprochene Ryan Johnston verpflichtet, der zuletzt in den unteren US-Ligen spielte, aber auch schon Erfahrungen in Europa sammeln konnte (Schweiz und Schweden).

In der Offensive galt es Abgänge wie Halmo, Clarke und MacQueen zu ersetzen, die in der vergangenen Spielzeit für viele Punkte und Tore bei den Roosters gesorgt hatten. Die Neuzugänge, die Manager Hommel verpflichten konnte, zeigen Perspektive und könnten sich als echte Verstärkung herausstellen. Die US-Boys Joe Whitney und Casey Bailey deuteten schon ihr Potential an, beide waren zuletzt in Schweden aktiv. Dazu stößt mit Brent Aubin eine fleißige Arbeitsbiene, die scoren kann und viel Erfahrung in der DEL mitbringt. Eine Rückkehr gab es für Brent Raedeke, der in Iserlohn sein Abenteuer Europa erfolgreich begann und hier zum deutschen Nationalspieler reifte; nun ist er aus Mannheim zurück am Seilersee und will hier zeigen, wie wichtig er für das Team sein kann. Viel Hoffnung setzen die Offiziellen in den jungen Taro Jentzsch, dem viel Talent unterstellt wird und dieses in den Vorbereitungsspielen schon aufblitzen ließ. Von den Jungadlern holte man Yannick Proske, der in Iserlohn seine ersten Schritte bei den Profis machen soll. Geblieben sind Jake Weidner, Neal Samanski, Mike Hoeffel, Tim Fleischer, Julian Lautenschlager, Marko Friedrich, Alex Grenier sowie Brodie Sutter.

Die letzten Begegnungen der Iserlohn Roosters:
bisher keine Spiele

Topscorer der Iserlohn Roosters:
  • keine Werte
Was wird uns diese Saison bringen? Keiner kann das wirklich sagen, aber am wichtigsten ist wohl, dass wir überhaupt Eishockey in der DEL geboten bekommen. Die Gruppeneinteilung in Nord und Süd ist eine gute Alternative um Reisen und Übernachtungen zu minimieren und dadurch Geld zu sparen. Man wird erleben, ob sich dieses System etablieren kann. Zum Start bietet dieses System gleich ein Westderby gegen eine Krefelder Mannschaft, bei der keiner weiß wo sie steht und was sie zu leisten im Stande ist. Das erste Spiel gegen Wolfsburg ging am Ende klar mit 1:4 verloren. Für die Roosters gilt es gut in die Saison zu starten und hierfür arbeitet man akribisch am Seilersee. Nach der Begegnung werden wir wissen wo die Roosters stehen und wir alle hoffen, dass es am Ende vielleicht doch eine erfolgreiche Saison werden wird. Doch am wichtigsten ist, und das gilt für alle Teams, dass alle Spieler, Trainer und Betreuer gesund bleiben!

Eine Anmerkung in eigener Sache: da der Spielplan teilweise sehr eng gestrickt ist, kann es durchaus sein, dass ich es nicht schaffe ausführliche Vorberichte für alle Spiele zu schreiben. Ich werde versuchen es zu realisieren, aber seht mir bitte nach, wenn es vielleicht auch mal nur eine Kurzfassung gibt.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)
Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: 23.12.2020 - KEV vs. IEC - DEL 2020/2021 - 2. Spieltag

Ungelesener Beitrag von Sir Henry »

Was habe ich es vermisst :rauf:
Where's the Revolution?
Franky
Administrator
Beiträge: 43
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: 23.12.2020 - KEV vs. IEC - DEL 2020/2021 - 2. Spieltag

Ungelesener Beitrag von Franky »

Sehr mutig schon jetzt etwas zum Krefelder Kader zu schreiben :D ;)
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 23.12.2020 - KEV vs. IEC - DEL 2020/2021 - 2. Spieltag

Ungelesener Beitrag von JudgeDark »

Franky hat geschrieben: So 20. Dez 2020, 22:46 Sehr mutig schon jetzt etwas zum Krefelder Kader zu schreiben :D ;)

Ich habe auch lange überlegt und mich dann doch dafür entschieden, da man ja auch hier mögliche Spielerwechsel posten kann, die bis Mittwoch noch passieren! :)
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)
dafri
Beiträge: 0
Registriert: Fr 21. Mär 2014, 10:02

Re: 23.12.2020 - KEV vs. IEC - DEL 2020/2021 - 2. Spieltag

Ungelesener Beitrag von dafri »

Herrlich wieder solche Berichte lesen zu dürfen. :jump:
IrgendwannEinmal
Beiträge: 0
Registriert: Di 3. Dez 2019, 09:39

Re: 23.12.2020 - KEV vs. IEC - DEL 2020/2021 - 2. Spieltag

Ungelesener Beitrag von IrgendwannEinmal »

Vielen Dank, Judge - es geht wieder los!

Ich habe das erste Drittel geschaut; da hat Krefeld sehr gut gespielt. Laurin Braun wird fehlen, möglicherweise wird aber Brett Olson (letztes Jahr 36 Punkte in 51 Spielen für Ingolstadt) hinzukommen. Der weiß, wo das Tor steht.

Ich bin gespannt, wo wir momentan stehen. Sehr viel wird in diesem Jahr erneut von unseren Goalies abhängen.

Abwehr: Hier dürfte ein Einsatz von Johnston wohl zu früh kommen. Ein dickes Fragezeichen steht auch hinter Raymond, dessen Erfahrung und schlittschuhläuferische Fähigkeiten wir gut gebrauchen könnten. Wenn die beiden fehlen sollten, wird wohl Schmitz als 7.Verteidiger hinzukommen.
Vor allem im zweiten Spiel gegen Köln war auffällig, dass wir enorme Probleme haben, wenn der Gegner viel Druck in unserem Drittel macht. Da müssen wir einfacher spielen und in jedem Fall schneller.

Wenn die Vorbereitungsspiele ein Gradmesser waren (also großer Vorbehalt!), könnten wir im Sturm so auflaufen:
1.Reihe: Whitney - Grenier - Jentzsch
In jeder Mannschaft der Liga ist das eine Top 3-Reihe; von dieser Formation wird ganz viel abhängen. Ein fettes Plus ist die Flexibilität; Whitney kann als Linksschütze auch RW spielen, Jentzsch auch links oder als Center, Grenier auch rechts. Abwarten, wie sich Jentzsch in seiner ersten Seniorensaison mit enger Spieltaktung machen wird.

2.Reihe: Friedrich - Raedeke - Aubin
Positiv gesagt war diese Reihe bisher unauffällig. Sie besitzt jedoch unzweifelhaft viel Potential.

3. Reihe: Lautenschlager - Sutter - Bailey
Mit dem schnellen und technisch starken Lautenschlager und den harten Arbeitern Sutter und Bailey haben wir hier ein Pfund. Die werden anderen Formationen richtig Schmerzen bereiten. Zudem hat die Reihe scoring touch.

4. Reihe: Fleischer- Weidner - ?
Hier wird sich zeigen, ob Proske den Vorzug erhält, oder Hoeffel seinen Trainingsrückstand aufgeholt hat. An Samanski glaube ich nur als 13. Stürmer, wenn Hoeffel noch passen muss. Nehmt Zeit von der Uhr, Jungs!

Unterzahl: Das sah bisher nicht so schlecht aus, da wir auch sehr viel Erfahrung und Robustheit in der Abwehr haben. Mit Weidner, Friedrich, Lautenschlager, Fleischer, Sutter haben wir zudem sehr unangenehme Unterzahlspieler unter den Stürmern.

Überzahl: Ist kaum einzuschätzen - leider hatten wir im 2.Spiel keine einzige Überzahlsituation. Ich rechne mit Raedeke, Sutter oder Jentzsch vor dem Tor, dazu Grenier und Whitney. Bailey und Aubin sind mit ihren knallharten Schüssen Kandidaten. Blueliner: Ein Stürmer und O´Connor? Hier wird sicher auch Johnston seinen Platz finden.
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 23.12.2020 - KEV vs. IEC - DEL 2020/2021 - 2. Spieltag

Ungelesener Beitrag von JudgeDark »

Ja, mit der Sicht kann ich mich anfreunden, bei den Reihen bin ich gespannt, ob es so ausfallen wird.

Interessant wird auch sein, wie bei uns der Spielaufbau klappen wird ... wäre wichtig, wenn Raymond und auch Johnston O´Connor hier unterstützen könnten (wobei ich bei beiden denke, dass sie nicht dabei sein werden).

Olson soll bei Krefeld wohl auflaufen, L. Braun wohl auch ... ! Krefeld hat einen durchaus starken Kader, es sind aber auch ein paar Fragezeichen dabei. Ja, das erste Drittel war gut gegen WOB, danach hat man sich aber auch in das eigene Schicksal ergeben.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)
IrgendwannEinmal
Beiträge: 0
Registriert: Di 3. Dez 2019, 09:39

Re: 23.12.2020 - KEV vs. IEC - DEL 2020/2021 - 2. Spieltag

Ungelesener Beitrag von IrgendwannEinmal »

Ein Einsatz von Laurin Braun würde mich wundern. Leider wird in Deutschland immer noch viel zu wenig Vorsicht vor Langzeitfolgen bei Kopfverletzungen gelegt. Selbst eine nur ganz leichte Gehirnerschütterung kann fatal sein.

Den Hit von Likens kann man sich im Magenta-Highlight-Video bei Minute 1:55 anschauen; auch der Aufprall aufs Eis sieht nicht gut aus.
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 23.12.2020 - KEV vs. IEC - DEL 2020/2021 - 2. Spieltag

Ungelesener Beitrag von JudgeDark »

Mich würde es auch wundern, aber es war heute in der Presse zu lesen, dass es nicht so schlimm sein soll und er wohl gegen uns aufs Eis will. Teile aber deine Meinung, dass man hier diesbezüglich viel zu unvorsichtig ist.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)
Gretelspapa
Beiträge: 0
Registriert: Mo 2. Okt 2017, 09:15

Re: 23.12.2020 - KEV vs. IEC - DEL 2020/2021 - 2. Spieltag

Ungelesener Beitrag von Gretelspapa »

Zunächst Ehre wem Ehre gebührt. Wir verkraften sicher viele Spielerwechsel. Aber auf Deine Vorberichte können wir nicht verzichten. Danke. :rauf:

Die Reihenzusammenstellung und Beurteilung gefällt mir.
Als stolzer Besitzer eines neuen Lautenschlager-Trikots (meine liebe Frau ist extra nach Iserlohn gedüst, um die neuen Trikots abzuholen), bin ich sehr gespannt, ob er den nächsten Schritt gehen kann. Mich hat er zunehmend begeistert.

Gefühlt haben wir eine sehr ausgewogene Truppe. Freue mich.

Wie schaut ihr das Spiel? Irgendwas besonderes geplant?
Um irgendwie etwas vertrautes zu haben, wird sich unsere Gruppe von Block Y per Zoom zusammenschalten. Jeder ist vorbereitet. In der ersten Drittelpause gibt es Currywurst mit Pommes. In der zweiten Drittelpause eine Waffel.
Bier sowieso. Und ich werde wie traditionell üblich, in jeder Pause die Entlassung unseres Trainers fordern. Sonst fehlt allen etwas.

Bei euch?
Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: 23.12.2020 - KEV vs. IEC - DEL 2020/2021 - 2. Spieltag

Ungelesener Beitrag von Sir Henry »

Auf'm Sofa mit Kellerbier ;)
Ich wollte eigentlich in der Geschäftsstelle noch nachgefragt haben, ob die Pappaufsteller als Unterstützung mit zu den Auswärtsspielen genommen werden... :cool:
Where's the Revolution?
IrgendwannEinmal
Beiträge: 0
Registriert: Di 3. Dez 2019, 09:39

Re: 23.12.2020 - KEV vs. IEC - DEL 2020/2021 - 2. Spieltag

Ungelesener Beitrag von IrgendwannEinmal »

Die Zoom-Konferenz-Idee ist sehr charmant!

Hoeffel fehlt; dann wird wohl Samanski 13.Stürmer.
Sehr schön, dass Raymond dabei ist - kann auch in Überzahl helfen.
casinosoul
Beiträge: 0
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 21:09

Re: 23.12.2020 - KEV vs. IEC - DEL 2020/2021 - 2. Spieltag

Ungelesener Beitrag von casinosoul »

Zoom ist eine absolute Notlösung. Man sollte da nix schönreden. Ich hoffe heute abend auf Punkte.
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 23.12.2020 - KEV vs. IEC - DEL 2020/2021 - 2. Spieltag

Ungelesener Beitrag von JudgeDark »

Danke Papa von Gretel! :)

Ich schaue am Rechner, dabei wird es sicher Bier geben, ggf. auch einen schönen Rum oder Whisky! :)

Schön ist, dass Raymond dabei sein kann, hilft beim Aufbau ... wir sollten aber nicht zu viel erwarten, ist sein erster Einsatz.
Es wurde übrigens noch kein Kapitän bestimmt ... !

Eine Prognose ist schwer, da ich die Leistungsfähigkeit der Roosters nicht wirklich einschätzen kann. Der Kader ist ausgewogen, chancenlos sind wir sicher nicht. Krefeld ist eingespielter, wobei bei den Wechselspielchen der Vorteil nicht so groß sein sollte. Unterschätzen darf man Krefeld nicht, ist eine echte Wundertüte. L. Braun wird übrigens erst im Januar wieder dabei sein ... !

Und hier ergänzend:

Mit einem Lächeln und zugleich aufgeregt: Roosters steigen in Krefeld in die Saison ein
(Quelle: eishockey-magazin.de)

Und natürlich müssen wir auch auf den KEV eingehen, es gibt wirklich noch einen Zugang, der wird aber heute nicht dabei sein ... dafür aber Olson und Saponari.

Pinguine verpflichten Karsums, Saponari bleibt
(Quelle: rp-online.de)
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 23.12.2020 - KEV vs. IEC - DEL 2020/2021 - 2. Spieltag

Ungelesener Beitrag von JudgeDark »

Korrektur:

Ankert wird Kapitän, O´Connor und Raymond bekommen das A!
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)
JimBob
Beiträge: 0
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:41
Wohnort: Werdohl

Re: 23.12.2020 - KEV vs. IEC - DEL 2020/2021 - 2. Spieltag

Ungelesener Beitrag von JimBob »

GAMEDAY :jump:

Habe ehrlich gesagt nicht mehr daran geglaubt die Jungs noch um Punkte kämpfen zu sehen.

Auf geht's!!!!

We few, we happy few, we band of brothers
Brick Top
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:04
Wohnort: South Of Heaven

Re: 23.12.2020 - KEV vs. IEC - DEL 2020/2021 - 2. Spieltag

Ungelesener Beitrag von Brick Top »

Magenta läuft, Warm-Up-Game wird gezeigt, Bier liegt im Kühlschrank, es kann gleich los gehen. :bounce: :schal: :coool:
Long And Hairy, But Hard To Carry!!!
Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: 23.12.2020 - KEV vs. IEC - DEL 2020/2021 - 2. Spieltag

Ungelesener Beitrag von Sir Henry »

Auf der Tribüne getrennt, im Alkohol vereint :sauf:
Where's the Revolution?
Brick Top
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:04
Wohnort: South Of Heaven

Re: 23.12.2020 - KEV vs. IEC - DEL 2020/2021 - 2. Spieltag

Ungelesener Beitrag von Brick Top »

:rauf:
Long And Hairy, But Hard To Carry!!!
Antworten