26.01.2020 - DEG vs. IEC - DEL 2019/2020 - 41. Spieltag 5:1

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: 26.01.2020 - DEG vs. IEC - DEL 2019/2020 - 41. Spieltag

Ungelesener Beitragvon soese1 » So 26. Jan 2020, 18:38

Sir Henry hat geschrieben:
So 26. Jan 2020, 15:45
JudgeDark hat geschrieben:
So 26. Jan 2020, 15:29
Ich hoffe nur, dass wir die letzten Spiele nicht nur noch so eine Leistung geboten bekommen ... !
Ich denke nicht, man wird die Saison bestimmt anständig zu Ende spielen. Nur grad knapp 48 Stunden nach diesem Betrug ist es schwer sich zu motivieren, das kann ich nachvollziehen.
Platz 10 war ja eigentlich sowieso mehr Illusionen als realistisch. Wenn man dafür dann aber alles gibst was noch im Tank ist und dann um eben diese Illusion betrogen wird, weil hoffnungslos überforderte Schiris, warum auch immer, beschossen haben. ein so entscheidend wichtiges Spiel zu manipulieren, dann ist wohl auf einmal ein riesen Loch im Tank. Da werden die Trainer wohl jetzt Schwerstarbeit haben um die Jungs noch mal richtig in Schwung zu bringen. Würde mich auch nicht wundern, wenn die Luft jetzt endgültig raus ist.
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

eckenga
Beiträge: 0
Registriert: Di 19. Jan 2010, 11:20

Re: 26.01.2020 - DEG vs. IEC - DEL 2019/2020 - 41. Spieltag 5:1

Ungelesener Beitragvon eckenga » So 26. Jan 2020, 19:09

Der Stecker wurde Freitag endgültig gezogen .. Psychologisch zum richtigen Zritpunkt um in der Liga keine Rolle mehr zu spielen. Die offiziellen der Liga wissen wie man einen Hebel ansetzt um Mannschaften so richtig zu demotivieren. Das haben die Herren Schrader und Hinterpopler perfekt hinbekommen. Jetzt können die elitären Vereine wieder ihr lustige Eishockeyshow spielen mit den Siegern München Mannheim oder doch Berlin?? Die Spannung steigt ins unermessliche.. Konfetti.. Helau und Allaf.. ach ne kein Allaf die haben dieses Jahr die A Karte und dürfen vielleicht keine Playoffs spielen .

Hamlet
Beiträge: 0
Registriert: Sa 28. Feb 2015, 16:25

Re: 26.01.2020 - DEG vs. IEC - DEL 2019/2020 - 41. Spieltag 5:1

Ungelesener Beitragvon Hamlet » So 26. Jan 2020, 19:30

Echt lustig.......was hier zu lesen ist.

Da wird ein Spiel gegen Wolfsburg als Benchmark genommen. Da war dann die Saison entschieden. Fragezeichen !!!!

So etwas bescheuertes habe ich selten gelesen. Zugegeben, dass war nicht die eleganteste Entscheidung der Schiris.

Aber die Saison ist bereits weit vorher verloren gegangen.

Die wenigen Spiele, wo man sich gut präsentiert hat, reicht halt nicht in der DEL einen Platz unter den ersten zehn zu erzielen.
Da braucht es einfach mehr.
"Der Arzt hat mir gesagt, wenn ich zwei Pucks sehe, soll ich den linken nehmen."

Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: 26.01.2020 - DEG vs. IEC - DEL 2019/2020 - 41. Spieltag 5:1

Ungelesener Beitragvon Sir Henry » So 26. Jan 2020, 19:40

Hamlet hat geschrieben:
So 26. Jan 2020, 19:30
Echt lustig.......was hier zu lesen ist.

Da wird ein Spiel gegen Wolfsburg als Benchmark genommen. Da war dann die Saison entschieden. Fragezeichen !!!!

So etwas bescheuertes habe ich selten gelesen. Zugegeben, dass war nicht die eleganteste Entscheidung der Schiris.

Aber die Saison ist bereits weit vorher verloren gegangen.

Die wenigen Spiele, wo man sich gut präsentiert hat, reicht halt nicht in der DEL einen Platz unter den ersten zehn zu erzielen.
Da braucht es einfach mehr.
Wer hat denn behauptet, dass das Spiel am Freitag Saison entscheidend war? Es ging einzig und allein um das heutige Spiel!
Where's the Revolution?

dafri
Beiträge: 0
Registriert: Fr 21. Mär 2014, 10:02

Re: 26.01.2020 - DEG vs. IEC - DEL 2019/2020 - 41. Spieltag 5:1

Ungelesener Beitragvon dafri » So 26. Jan 2020, 20:38

Hamlet hat geschrieben:
So 26. Jan 2020, 19:30




Aber die Saison ist bereits weit vorher verloren gegangen.

Die wenigen Spiele, wo man sich gut präsentiert hat, reicht halt nicht in der DEL einen Platz unter den ersten zehn zu erzielen.
Da braucht es einfach mehr.
Wer behauptest das Gegenteil? Die Saison ist vor Wochen vergeigt worden,und das sind die durchgehenden Meinungen hier. Niemand behauptet etwas anders. Nur am Freitag war die xte very last Chance .

Die7
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 18:36

Re: 26.01.2020 - DEG vs. IEC - DEL 2019/2020 - 41. Spieltag 5:1

Ungelesener Beitragvon Die7 » So 26. Jan 2020, 22:31

dafri hat geschrieben:
So 26. Jan 2020, 20:38
Hamlet hat geschrieben:
So 26. Jan 2020, 19:30




Aber die Saison ist bereits weit vorher verloren gegangen.

Die wenigen Spiele, wo man sich gut präsentiert hat, reicht halt nicht in der DEL einen Platz unter den ersten zehn zu erzielen.
Da braucht es einfach mehr.
Wer behauptest das Gegenteil? Die Saison ist vor Wochen vergeigt worden,und das sind die durchgehenden Meinungen hier. Niemand behauptet etwas anders. Nur am Freitag war die xte very last Chance .
Ich denke die Mannschaft hat gar nichts vergeigt.Ich denke wir hatten viel Verletzungspech und die Mannschaft hat sich erst spät gefunden.Am Anfang der Saison habe ich gesagt das man eine Saison investieren muss damit die Mannschaft sich findet und um zu sehen wo Nachgebessert werden muss.Ich bin kein Prophet , aber genau meine Vermutung ist eingetroffen . Wenn wir die Mannschaft gezielt verstärken und die gehen die Enttäuscht haben und unter den Erwartungen geblieben sind werden wir die nächste Saison eine kampfstarke Mannschaft auf dem Eis stehen haben.
Nochmal Jungs es ist so schön wenn Träume in Erfüllung gehn

MeikelWuulw13
Beiträge: 0
Registriert: Sa 11. Aug 2007, 23:41

Re: 26.01.2020 - DEG vs. IEC - DEL 2019/2020 - 41. Spieltag 5:1

Ungelesener Beitragvon MeikelWuulw13 » So 26. Jan 2020, 23:24

Ich kann diesen Quatsch mit dem böswilligen Beschiss durch Liga und die Schiedsrichter nicht mehr lesen.

Dem 2:0 heute ging ebenfalls eine strafwürdige Aktion durch einen Stürmer voraus. Buschmann hätte liebend gerne die vor ihm liegende Scheibe aus dem Torraum gewischt. Ging aber nicht, weil Flaake von hinten seinen Schläger gehalten hat. Durfte er.

Es dürfte so sein, dass die Schiris ganz automatisch solche untertalentierten Schmuddeltruppen benachteiligen, während z. B. die Herren Nationalspieler immer einen gut haben. Die Schiris mögen halt auch gepflegten Sport, und sind von uninspiriertem Gerumpel mancher Spaßbremsen wenig angetan. Das ist kein böser Wille, sondern menschlich verständlich ... insbesondere bei nicht so talentierten und routinierten Schiris. Die gibt es, genauso wie eben solche Spieler.

Spielst du Grütze, bekommst du auch keinen guten Service.
KOSCHITZE

IrgendwannEinmal
Beiträge: 0
Registriert: Di 3. Dez 2019, 09:39

Re: 26.01.2020 - DEG vs. IEC - DEL 2019/2020 - 41. Spieltag 5:1

Ungelesener Beitragvon IrgendwannEinmal » Mo 27. Jan 2020, 07:13

Eine ganz schwache Vorstellung. Es zeigt sich, dass die Mannschaft nicht die Qualität hat, um in der Liga auf Dauer mitzuhalten. Punktuell schafft man es, gute Spiele hinzulegen, über die volle Distanz ist man aber nicht konkurrenzfähig.

Dies betrifft nicht nur das laue Lüftchen, das sich Sturm nennt, sondern auch unsere Abwehr. Hier macht mir Sorgen, dass ein Großteil der Spieler auch in der kommenden Saison auflaufen wird. Während sich Baxmann stabilisiert hat, ist nun seit Wochen Buschmann ohne Form. Und bei den wenigen Wechseln von Schmitz ist er ständiger Unruheherd - für uns.
Was sich gestern dann Rumble beim Kurzpass vors eigene Tor gedacht hat, wird für immer sein Geheimnis bleiben...

Was mich zudem nervt, ist die mangelnde Wertschätzung; einerseits durch die Schiris, bei denen wir keine Lobby haben. Andererseits durch Magenta Sport, wo die Hälfte der Kommentatoren null Ahnung vom Hockey hat.
Windgassen forderte gestern, dass MacQueen bei Überzahl vor dem Tor einparkt, weil er groß ist! Vom Positionsspiel, von irgendwelchen plays, hat er keine Ahnung. Wäre er die Ausnahme und nicht die Norm, wäre es nicht schlimm. So fühle ich mich nicht wertgeschätzt - für die paar Heinis, die Hockey lieben, können wir ruhig ein paar Blitzbirnen, Fanreporter oder Statistikfreaks auf den Kommentatorenstuhl setzen.

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 26.01.2020 - DEG vs. IEC - DEL 2019/2020 - 41. Spieltag 5:1

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Mo 27. Jan 2020, 08:21

Hm ... bzgl. Baxmann sehe ich das auch so, bei Buschmann und Schmitz bin ich anderer Meinung. Buschmann spielt solide und weniger auffällig wie z. B. Dieter (wobei der zuletzt auch stabiler war) und Schmitz empfinde ich nicht als Unruheherd. Mag aber im Auge des Betrachters legen.

O´Leary hat wohl wieder zugeschlagen, leider ist das Vid nicht online.

Klartext von Roosterstrainer Jason O´Leary: “Wichtig, dass wir in Iserlohn beginnen einen Kulturwechsel zu machen”
(Quelle: eishockey-magazin.de)

Mich würde interessieren, was für einen Kulturwechsel er meint!

Düsseldorf rupft überforderte Roosters aus Iserlohn mit 5:1
(Quelle: express.de)

Düsseldorfer EG setzt ein Zeichen gegen die Iserlohn Roosters 5:1 (2:0; 3:1; 0:0)
(Quelle: report-d.de)

ENTFESSELTE DEG LÄSST ISERLOHN KEINE CHANCE
(Quelle: sport-rhein-erft.de)
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

trottel72
Beiträge: 0
Registriert: Fr 4. Jan 2013, 16:33

Re: 26.01.2020 - DEG vs. IEC - DEL 2019/2020 - 41. Spieltag 5:1

Ungelesener Beitragvon trottel72 » Mo 27. Jan 2020, 09:32

O'Leary hat schnell gemerkt wie der Hase in Iserlohn läuft. Dieses hat er in der gestrigen Pressekonferenz sehr präzise auf den Punkt gebracht.
Er hat sehr feine Worte gewählt, indem er einem Kulturwechsel in Iserlohn anregt.
Ich verstehe diesen Kulturwechsel in erster Linie Richtung " Roosters Organisation " diese lebt doch schon seit Jahren die nicht Siegermentalität vor. Wie sollen es dann die Spieler ( Söldner ) auch umsetzen wenn es diesen nicht vorgelebt wird.
Ich würde seine Worte auch soweit interpretieren das er die Schnauze voll hat von der
laschen Roosters Organisation, und das ewige gejammert wir sind so klein und haben kein Geld. Auch er wird es mitbekommen haben wie man mit Sponsoren umgeht und die Werbung für neue Sponsoren vernachlässigt.
Bei den Roosters herrscht intern halt der Roosters (Kölsche) Klüngel. Leider!!!
Ferner meine ich auch das er damit schon sein Abschied aus Iserlohn damit angekündigt hat.

IrgendwannEinmal
Beiträge: 0
Registriert: Di 3. Dez 2019, 09:39

Re: 26.01.2020 - DEG vs. IEC - DEL 2019/2020 - 41. Spieltag 5:1

Ungelesener Beitragvon IrgendwannEinmal » Mo 27. Jan 2020, 11:14

Da interpretierst Du aber sehr viel (zu viel) in O´Learys Aussagen hinein.

trottel72
Beiträge: 0
Registriert: Fr 4. Jan 2013, 16:33

Re: 26.01.2020 - DEG vs. IEC - DEL 2019/2020 - 41. Spieltag 5:1

Ungelesener Beitragvon trottel72 » Mo 27. Jan 2020, 11:29

Das ist meine persönliche Meinung/ Zusammenfassung der Erfahrungen und außen Darstellung der Roosters Organisation der letzten Jahre wie ich sie empfinde. Und jetzt oben drauf die Worte von O'Leary.

soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: 26.01.2020 - DEG vs. IEC - DEL 2019/2020 - 41. Spieltag 5:1

Ungelesener Beitragvon soese1 » Mo 27. Jan 2020, 11:41

trottel72 hat geschrieben:
Mo 27. Jan 2020, 09:32
O'Leary hat schnell gemerkt wie der Hase in Iserlohn läuft. Dieses hat er in der gestrigen Pressekonferenz sehr präzise auf den Punkt gebracht.
Er hat sehr feine Worte gewählt, indem er einem Kulturwechsel in Iserlohn anregt.
Ich verstehe diesen Kulturwechsel in erster Linie Richtung " Roosters Organisation " diese lebt doch schon seit Jahren die nicht Siegermentalität vor. Wie sollen es dann die Spieler ( Söldner ) auch umsetzen wenn es diesen nicht vorgelebt wird.
Ich würde seine Worte auch soweit interpretieren das er die Schnauze voll hat von der
laschen Roosters Organisation, und das ewige gejammert wir sind so klein und haben kein Geld.

Bis hierhin bin ich dabei. Man kann das durchaus, auch mit Blick darauf, dass er neulich schon mal sowas verlauten ließ, ( in Iserlohn hat man sich zu sehr ans Verlieren gewöhnt ) genau so verstehen.
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

IrgendwannEinmal
Beiträge: 0
Registriert: Di 3. Dez 2019, 09:39

Re: 26.01.2020 - DEG vs. IEC - DEL 2019/2020 - 41. Spieltag 5:1

Ungelesener Beitragvon IrgendwannEinmal » Mo 27. Jan 2020, 15:01

O´Leary muss lernen, präzise zu formulieren. Nun biegt sich jeder dessen Worte so hin, wie es ihm passt.

trottel72
Beiträge: 0
Registriert: Fr 4. Jan 2013, 16:33

Re: 26.01.2020 - DEG vs. IEC - DEL 2019/2020 - 41. Spieltag 5:1

Ungelesener Beitragvon trottel72 » Mo 27. Jan 2020, 15:28

Ja.......... Mason hat damals auch nicht so präzise formuliert als er von Adlern und Enten sprach.
Und da haben die meisten schon nicht verstanden was er damit meinte.

Go Habs
Beiträge: 0
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 20:27
Wohnort: Ironwood

Re: 26.01.2020 - DEG vs. IEC - DEL 2019/2020 - 41. Spieltag 5:1

Ungelesener Beitragvon Go Habs » Mo 27. Jan 2020, 15:48

trottel72 hat geschrieben:
Mo 27. Jan 2020, 09:32
O'Leary hat schnell gemerkt wie der Hase in Iserlohn läuft. Dieses hat er in der gestrigen Pressekonferenz sehr präzise auf den Punkt gebracht.
Er hat sehr feine Worte gewählt, indem er einem Kulturwechsel in Iserlohn anregt.
Ich verstehe diesen Kulturwechsel in erster Linie Richtung " Roosters Organisation " diese lebt doch schon seit Jahren die nicht Siegermentalität vor. Wie sollen es dann die Spieler ( Söldner ) auch umsetzen wenn es diesen nicht vorgelebt wird.
Ich würde seine Worte auch soweit interpretieren das er die Schnauze voll hat von der
laschen Roosters Organisation, und das ewige gejammert wir sind so klein und haben kein Geld. Auch er wird es mitbekommen haben wie man mit Sponsoren umgeht und die Werbung für neue Sponsoren vernachlässigt.
Bei den Roosters herrscht intern halt der Roosters (Kölsche) Klüngel. Leider!!!
Ferner meine ich auch das er damit schon sein Abschied aus Iserlohn damit angekündigt hat.
Sehe ich auch so.

Anstelle dass die Roosters einen gestandenen DEL Manager holen, nachdem Herr Mende leider ausfiel, nehmen sie die wohl vom Geld her günstigste Variante mit Herrn Hommel. Herr Hommel ist alles nur kein Manager. Das hat er diese Saison eindrucksvoll gezeigt. Ich hoffe, dass er dem Verein als Mitarbeiter aber nicht als Manager erhalten bleibt. Wenn ein Verein wenig Geld hat, muss es da eingesetzt werden, wo es am meisten "Gewinn" bringt. Habe ich wenig Geld für das Team, dann muss der der das Team zusammenstellt extrem gut sowie erfahren sein und sehr gute Kontakte etc. haben. Also Geld kosten. Hommel hat und tut nichts davon. Das ist kein Vorwurf gegen ihn sondern zeigt die Inkompetenz der Roosters-Führung. Ich habe bei Herrn Brück stets den Eindruck, dass er die Roosters wie eine Kanzlei führt. Kalt, emotionslos, auf Gewinnmaximierung ausgelegt und mit nichtssagenden Aussagen nach außen dargestellt. Jemanden zu haben der Rechnen kann und die Roosters in finanzieller Hinsicht ruhigem Fahrwasser durch die DEL führt ist sicher positiv. Ihm und seiner Crew geht aber das Wichtigste im Sport ab: Emotionen. Nichts anderes Verkaufen die Roosters. Ablenkung vom Alltag durch Emotionen beim Roostershockeyschauen. Diese vorgelebte Emotionslosigkeit kann schnell als Gleichgültigkeit interpretiert werden. Gleichgültig ist Brück und seiner Crew das Geschehen definitiv nicht. Durch mangelnde Emotionen kann aber schnell bei neuen Spielern der Eindruck entstehen, dass es ihnen egal ist. Wer kann sich noch an Greg Poss erinnern, der gegen Ende einer Saison auf das Eis kam nach einem Spiel und die Fans emotional zur Unterstützung aufforderte damit die POs erreicht werden. Das war groß. Das riss mit und zeigte, wir stehen in Iserlohn zusammen.

Ich kann O'leary verstehen, dass er einen Kulturwandel will. Ich hoffe, dass er es schafft. Aber die Windmühlen sind stark in diesem Verein, der sich scheinbar an das Verlieren gewöhnt hat. Es ist Zeit für eine Umgewöhnung angefangen an bei der Roostersführung. Ansonsten ist sie auszutauschen.

trottel72
Beiträge: 0
Registriert: Fr 4. Jan 2013, 16:33

Re: 26.01.2020 - DEG vs. IEC - DEL 2019/2020 - 41. Spieltag 5:1

Ungelesener Beitragvon trottel72 » Mo 27. Jan 2020, 16:35

@ Go Habs
Da bin ich aber froh das ich mit meiner Meinung/ Analyse nicht ganz alleine da stehe.
Danke du hast es sehr deutlich auf den Punkt gebracht.
Diese """ Selbstzufriedenheit""" kann auch erklären das gute Spieler die neu an den Seilersee kommen im Laufe der Saison immer schlechter werden.

IrgendwannEinmal
Beiträge: 0
Registriert: Di 3. Dez 2019, 09:39

Re: 26.01.2020 - DEG vs. IEC - DEL 2019/2020 - 41. Spieltag 5:1

Ungelesener Beitragvon IrgendwannEinmal » Mo 27. Jan 2020, 16:43

Gewinnmaximierung? Geht es noch? Was rauchst Du eigentlich?


Meinung ok, aber ein paar rausgerotzte Zusammengereimtheiten ergeben noch keine Analyse.

trottel72
Beiträge: 0
Registriert: Fr 4. Jan 2013, 16:33

Re: 26.01.2020 - DEG vs. IEC - DEL 2019/2020 - 41. Spieltag 5:1

Ungelesener Beitragvon trottel72 » Mo 27. Jan 2020, 17:04

IrgendwannEinmal hat geschrieben:
Mo 27. Jan 2020, 16:43
Gewinnmaximierung? Geht es noch? Was rauchst Du eigentlich?[/color

Warum muss man eigentlich so aggressiv eine Antwort auf eine andere Meinung / Analyse geben.
Leider keine gute Kinderstube.

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 26.01.2020 - DEG vs. IEC - DEL 2019/2020 - 41. Spieltag 5:1

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Mo 27. Jan 2020, 17:18

Richtig ... man kann das auch anders formulieren, es muss nicht gleich Gossenslang werden!

Ich sehe es aber wie Irgendwann..., denn Gewinnmaximierung ist denke ich nicht das Ziel am See, dazu sehen die finanziellen Ergebnisse viel zu schlecht aus.
Und die Aussagen von O´Leary, die ich nun endlich sehen konnte, lassen viele Schlüsse zu. Man kann die hier angebrachte Kritik in Richtung der Organisation sicher nachvollziehen, aber ob O´Leary genau das meinte wage ich zu bezweifeln. Er geht klar auf die Führungsspieler ein und erwartet hier eine andere Kultur der Führung, insbesondere von den erfahrenen Jungs in Richtung der jungen Spieler ... so verstehe ich das was er sagt. Eine Kritik in Richtung Organisation Roosters kann ich ehrlich gesagt da nicht raushören.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)