03.01.2020 - MAN vs. IEC - DEL 2019/2020 - 34. Spieltag 2:0

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

03.01.2020 - MAN vs. IEC - DEL 2019/2020 - 34. Spieltag 2:0

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Di 31. Dez 2019, 11:14

DEL - 34. Spieltag 2019/2020 - 26. Saison

Bildgg.Bild

Fr. 03.01.2020 - SAP Arena, Mannheim - Spielbeginn: 19:30 Uhr
Bild
____________________________________

Die Begegnungen der Saison 2018/2019:
29.10.2019 - MAN vs. IEC - 5 : 7
24.11.2019 - IEC vs. MAN - 0 : 5
____________________________________

Tabellensituation:
MAN Platz 3 / 63 Punkte / 113:81 Tore / 21 Siege / 12 Niederlagen
IEC Platz 14 / 28 Punkte / 64:103 Tore / 9 Siege / 24 Niederlagen

Statistischer Vergleich:
Faceoffs: MAN Platz 1 (53,30%) – IEC Platz 12 (47,99%)
Überzahl: MAN Platz 4 (21,15%) – IEC Platz 14 (9,76%)
Unterzahl: MAN Platz 10 (79,70%) – IEC Platz 10 (79,17%)
Fair Play: MAN Platz 10 (10,88 Minuten/Spiel) – IEC Platz 13 (13,06 Minuten/Spiel)
____________________________________

Ein neues Jahrzehnt bricht an! Und für die Iserlohner beginnt dies mit einer Reise in die Quadratestadt nach Mannheim, wo man beim amtierenden Meister zu Gast sein wird. Dieser hatte es vor dem Jahreswechsel bereits mit einem West-Team zu tun, man trat in Köln zum dritten Auswärtsspiel am Stück an und gewann nach einem klaren Rückstand noch mit 5:4 nach Penaltyschießen. Die Roosters spielen ihr zweites Auswärtsspiel in Folge, am Spieltag vor dem Jahreswechsel musste man in Nürnberg ran. Dort zeigten die Roosters ein couragiertes Auswärtsspiel, man lag lange vorne, holte dann sogar einen Rückstand auf und gewann nach Verlängerung durch einen schönen Treffer von O´Connor mit 5:4.

Die Adler sind inzwischen dort, wo man sich selber sieht, nachdem der Saisonstart nicht so verlief, wie man sich das vorgestellt hatte. Zuletzt konnte man im Dezember acht Siege bei elf Begegnungen feiern. Um die Weihnachtszeit kam dann ein kleiner Tiefpunkt, man verlor zwei Spiele in Folge, konnte einen Negativtrend aber in Köln abwenden. Dort lag man klar zurück, schaffte aber in der regulären Spielzeit den Ausgleich und gewann am Ende das Spiel durch einen souverän verwandelten Penalty von Andrew Desjardins, dem Mann der an der schweren Verletzung von Marko Friedrich nicht unschuldig ist. In drei der letzten vier Begegnungen musste Mannheim Überstunden einlegen, dabei gewann man zwei dieser Spiele. Verzichten müssen die Adler auf Markus Eisenschmid, der wegen einer Knieverletzung lange ausfällt, und ihren Kapitän Marcel Goc, der an einer Beinverletzung laboriert. Zudem ist eine der Entdeckungen dieses Jahres Tim Stützle bei der U20-WM im Einsatz, zusammen mit dem Iserlohner Tim Fleischer. Im Tor wechselt Trainer Gross zwischen Dennis Endras (18 Spiele / SV% 86,67 / GAA 2,85) und Johan Gustafsson (17 Spiele / SV% 90,20 / GAA 2,30) hin und her, wer gegen Iserlohn den Kasten hüten wird bleibt abzuwarten. Topscorer ist Ben Smith mit 34 Punkten, der damit alleine mehr Punkte hat als die beiden besten Scorer der Roosters zusammen; Andrew Desjardins ist mit 16 Treffern der Knipser bei den Adlern. Am Bullypunkt sind die Mannheimer aktuell das Maß aller Dinge in der DEL, auch in Überzahl gehört man zu den Top-Vier der Liga; in Unterzahl findet man die Adler knapp vor Iserlohn auf Platz 10.

Die letzten Begegnungen der Adler Mannheim:
  • MAN – STR 2:1 n.V.
  • SWW – MAN 2:1
  • ING – MAN 4:3 n.V.
  • KEC – MAN 4:5 n.P.
Topscorer der Adler Mannheim:
  • Ben Smith 34 Punkte (14 T / 20 A)
  • Andrew Desjardins 30 Punkte (16 T / 14 A)
  • Matthias Plachta 27 Punkte (8 T / 19 A)
  • Borna Rendulic 26 Punkte (14 T / 12 A)
  • Mark Katic 24 Punkte (5 T / 19 A)
  • Jan-Mikael Järvinen 23 Punkte (7 T / 16 A)
  • Tim Stützle 23 Punkte (5 T / 18 A)
  • Tommi Huhtala 17 Punkte (9 T / 8 A)
  • David Wolf 16 Punkte (8 T / 8 A)
  • Markus Eisenschmid 15 Punkte (6 T / 9 A)
Da zeigen die Roosters zu Hause desolate Leistungen vor dem eigenen Publikum, man fährt nach Nürnberg und erwischt einen grandiosen Start durch den Treffer von Sutter in der ersten Spielminute. Zwei Drittel ist man fokussiert und konzentriert, dann kassiert man ein dreckiges Tor und die Schiris greifen durch eigenartige Entscheidungen ins Spiel ein. Man gibt eine 3:0-Führung aus der Hand, gleicht einen 3:4-Rückstand aus und schießt in der Overtime den verdienten Siegtreffer; und das in Nürnberg, wo man 2011 den letzten Sieg feiern konnte. Einige Fans haben sich aufgrund der Leistung der Roosters wohl die Äuglein gerieben, denn man sah Einsatz und Willen, es wurde gerannt, gekämpft und aufs Tor geschossen, die Roosters zeigten ein völlig anderes Gesicht als in den sechs Niederlagen zuvor. Man belohnte sich mit dem Zusatzpunkt und beendet das Jahr 2019 mit einem Sieg. Ein Fels in der Brandung war Andy Jenike (15 Spiele / SV% 91,67 / GAA 3,11), der einige brenzlige Situationen entschärfte. Ob Jenike auch gegen Mannheim im Kasten stehen wird oder ob Anthony Petes (21 Spiele / SV% 91,25 / GAA 3,00) wieder zwischen die Pfosten rutscht, wird sich am Spieltag entscheiden. Gleiches gilt für einen Einsatz von Jens Baxmann, der das Spiel bei den Ice Tigers leider nicht beenden konnte und angeschlagen vom Eis musste. Chris Rumble und Marko Friedrich werden weiterhin nicht zur Verfügung stehen.

Die letzten Begegnungen der Iserlohn Roosters:
  • WOB – IEC 4:1
  • IEC – DEG 0:1
  • IEC – AEV 1:6
  • NIT – IEC 4:5 n.V.
Topscorer der Iserlohn Roosters:
  • Michael Halmo 18 Punkte (6 T / 12 A)
  • Ryan O´Connor 15 Punkte (4 T / 11 A)
  • Brody Sutter 14 Punkte (7 T / 7 A)
  • Alexander Petan 15 Punkte (6 T / 9 A)
  • Alexej Dmitriev 12 Punkte (3 T / 9 A)
  • Alexandre Grenier 11 Punkte (7 T / 4 A)
  • Marko Friedrich 10 Punkte (3 T / 7 A)
  • Mike Hoeffel 9 Punkte (5 T / 4 A)
  • Michael Clarke 8 Punkte (5 T / 3 A)
  • Christopher Rumble 7 Punkte (1 T / 6 A)
  • Bobby Raymond 6 Punkte (1 T / 5 A)
Beim letzten Gastspiel in Mannheim konnten die Roosters einen Überraschungscoup landen und gewannen nach zweimaligem Rückstand am Ende mit 7:5. Beim folgenden Heimspiel allerdings zahlte Mannheim dies bitter zurück, die Sauerländer unterlagen mit 0:5 und waren ohne jede Chance gegen den amtierenden Meister. Keiner weiß wie das neue Jahr und das neue Jahrzehnt für die Iserlohner aussehen wird und was das Team zu leisten im Stande ist bzw. wozu man bereit sein wird. Fakt ist, dass die Heimauftritte vor dem Jahreswechsel keinen Grund zur Hoffnung boten, dass den Fans Hockey mit Herz geboten wird. Vielmehr zeigte das Team zwischen den Tagen, dass eine schlechte Leistung immer noch unterboten werden kann und nun leuchtet die rote Laterne am Seilersee. Dann die kämpferische Leistung in Nürnberg, die Wundertüte hat wieder zugeschlagen. Vielleicht hat man sich für das neue Jahr vorgenommen die Saison mit Anstand zu beenden, aber man weiß ja, wie das mit diesen guten Vorsätzen für ein neues Jahr oftmals endet. Lassen wir uns also überraschen, was der erste Auftritt im Jahr 2020 für Überraschungen bereithält.

**Wir wünschen allen einen guten Start ins neue Jahr und alles Gute für 2020!**
Bild
(Quelle: swr.de)
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: 03.01.2020 - MAN vs. IEC - DEL 2019/2020 - 34. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Sir Henry » Di 31. Dez 2019, 12:11

Danke für den letzten tollen Bericht in diesem Jahrzehnt, Judge. Eine Serie auf die man sich verlassen kann :rauf:
Dir und Euch, meine guten, wenn auch "nur" virtuellen Freunde, einen guten Rutsch ins neue Jahr und alles Gute für 2020. Auf viele weitere, interessante Diskussionen :rauf:
Where's the Revolution?

Franky
Administrator
Beiträge: 40
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: 03.01.2020 - MAN vs. IEC - DEL 2019/2020 - 34. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Franky » Di 31. Dez 2019, 12:15

Kann mich da nur anschließen. Danke für die Spielberichte !

Euch allen einen guten Rutsch und ein gesundes und frohes neues Jahr. Und den Roosters weitere Punkte, damit man die rote Laterne schnell wieder los wird. :rauf:
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

JimBob
Beiträge: 0
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:41
Wohnort: Werdohl

Re: 03.01.2020 - MAN vs. IEC - DEL 2019/2020 - 34. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JimBob » Di 31. Dez 2019, 12:34

Auch von mir vielen Dank Judge und allen einen guten Rutsch in's neue Jahrzehnt :)

We few, we happy few, we band of brothers

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 03.01.2020 - MAN vs. IEC - DEL 2019/2020 - 34. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Di 31. Dez 2019, 12:43

Vielen lieben Dank an euch drei! :) :red:

Bild
(Quelle: gifer.com)
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Eishockeypapst
Beiträge: 0
Registriert: Mi 7. Mär 2018, 21:36

Re: 03.01.2020 - MAN vs. IEC - DEL 2019/2020 - 34. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Eishockeypapst » Di 31. Dez 2019, 12:59

Auch von mir einen guten Rutsch ins neue Jahr an alle hier im Forum und an Judge im Besonderen.
Deine Vorberichte suchen ihresgleichen und ich habe gößten Respekt vor der Arbeit die du dir jedes Mal machst. :rauf: :rauf: :rauf:
Eishockey ist meine Religion und die Eishalle am Seilersee meine Kirche

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 03.01.2020 - MAN vs. IEC - DEL 2019/2020 - 34. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Di 31. Dez 2019, 13:50

Oh, vielen Dank!
Bild
(Quelle: media.tenor.com)
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: 03.01.2020 - MAN vs. IEC - DEL 2019/2020 - 34. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » Di 31. Dez 2019, 15:25

JudgeDark hat geschrieben:
Di 31. Dez 2019, 12:43
Vielen lieben Dank an euch drei! :) :red:

Bild
(Quelle: gifer.com)
Ich lese die Berichte auch gerne. :)
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 03.01.2020 - MAN vs. IEC - DEL 2019/2020 - 34. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Do 2. Jan 2020, 17:51

Hm, Baxmann und Todd wohl nicht dabei, ggf. ist aber Rumble lt. Roosters-HP wieder fit. Auch Offensivkräfte scheinen angeschlagen zu sein ... ! Möser ist dafür auf unserer Seite dabei, das freut mich.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 03.01.2020 - MAN vs. IEC - DEL 2019/2020 - 34. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Fr 3. Jan 2020, 07:59

Mit den Iserlohn Roosters gibt's noch ein Hühnchen zu rupfen
Beim kurzen, auf Schnelligkeit ausgelegten Donnerstag-Training fehlten die erkrankten Mattias Plachta und Nikolas Krämmer. Ihr Einsatz wird sich kurzfristig entscheiden. Ansonsten wird es aufgrund weiterhin fehlender drei Stürmer eng, um wie geplant mit vier Reihen antreten zu können, notfalls müsste ein gelernter Verteidiger wieder in der Abteilung Attacke aushelfen.
(Quelle: rnz.de)
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: 03.01.2020 - MAN vs. IEC - DEL 2019/2020 - 34. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » Fr 3. Jan 2020, 08:55

Kann mir kaum vorstellen das wir 6 Punkte in einer Saison wie dieser in Mannheim holen. Daher rechne ich mit einer klaren Niederlage. :(
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

Hamlet
Beiträge: 0
Registriert: Sa 28. Feb 2015, 16:25

Re: 03.01.2020 - MAN vs. IEC - DEL 2019/2020 - 34. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Hamlet » Fr 3. Jan 2020, 10:14

Sehe hier auch keine Punkte.

Und selbst wenn es anders kommt, die Saison ist eh zum Abhaken
"Der Arzt hat mir gesagt, wenn ich zwei Pucks sehe, soll ich den linken nehmen."

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: 03.01.2020 - MAN vs. IEC - DEL 2019/2020 - 34. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » Fr 3. Jan 2020, 10:57

Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

MERC
Beiträge: 0
Registriert: So 2. Okt 2011, 11:34

Re: 03.01.2020 - MAN vs. IEC - DEL 2019/2020 - 34. Spieltag

Ungelesener Beitragvon MERC » Fr 3. Jan 2020, 16:04

Hallo.
Ist zwar etwas spät um spontan aufzubrechen, macht auch keinen Sinn mehr, die Kassen bleiben geschlossen, die Bude ist ausverkauft. Angeblich 1500 Rooster Fans da. Finde ich super.

MERC
Beiträge: 0
Registriert: So 2. Okt 2011, 11:34

Re: 03.01.2020 - MAN vs. IEC - DEL 2019/2020 - 34. Spieltag

Ungelesener Beitragvon MERC » Fr 3. Jan 2020, 16:08

Gerade eben:
Entgegen der ursprünglichen Meldung der DEL-Clubs aus Mannheim und Iserlohn, den ausgeliehenen Verteidiger Janik Möser noch bis zum 2. Februar 2020 für die Roosters auflaufen zu lassen und ihn erst dann wieder nach Mannheim wechseln zu lassen, gab die Deutsche Eishockey Liga (DEL) am Freitagnachmittag bekannt: Möser wird sofort nach Mannheim zurückwechseln und darf nicht weiter für Iserlohn spielen. Die DEL verlängert die Wechselfrist von Janik Möser aufgrund eines internen Fehlers dafür ausnahmsweise von 30. Dezember 2019 bis zum 06. Januar 2020, sofern dieser nach dem 30.12.2019 – sprich an diesem Wochenende – nicht mehr von den Iserlohn Roosters eingesetzt wird.

Aufgrund der Kommunikation der Adler Mannheim sowie der Iserlohn Roosters am Donnerstag zum Verbleib von Janik Möser in Iserlohn ist der Ligagesellschaft aufgefallen, dass die dort angedachte Vorgehensweise nicht mit § 26 (3) Spielordnung vereinbar ist. Die Verantwortlichen der Adler Mannheim wurden allerdings im Vorfeld von der Ligagesellschaft bzgl. der Frist für den geplanten „Rücktransfer" versehentlich falsch (15.2. statt 30.12.) informiert. Da die Adler Mannheim und Iserlohn Roosters ihre Planungen von dieser Info abhängig gemacht haben, hat sich die DEL dazu entschieden, den Adler Mannheim für einen Wechsel des Lizenzspielers Möser eine Wiedereinsetzung in den vorherigen Stand gemäß § 41 (3) Spielordnung zu gewähren.

"Wir gehen davon aus, mit dieser Vorgehensweise eine sportlich faire Lösung für alle Beteiligten gefunden zu haben", sagt DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke zur Entscheidung. Für Talent Möser (24) ist die Zeit in Iserlohn damit beendet, er kam in 16 Partien auf drei Vorlagen. Für Meister Mannheim war er zuvor lediglich sechsmal zum Einsatz gekommen.ra

Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: 03.01.2020 - MAN vs. IEC - DEL 2019/2020 - 34. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Sir Henry » Fr 3. Jan 2020, 16:25

Das macht die sowieso schon geringe Chancen auf Punkte noch geringer. Danke für die Info und Grüße aus dem Sauerland in die Kurpfalz. :hand:
1500 Roosters in Mannheim? :O Gab es einen spontanen Sonderzug?
Where's the Revolution?

MERC
Beiträge: 0
Registriert: So 2. Okt 2011, 11:34

Re: 03.01.2020 - MAN vs. IEC - DEL 2019/2020 - 34. Spieltag

Ungelesener Beitragvon MERC » Fr 3. Jan 2020, 16:40

Ich habe keine Ahnung, habe das nur gelesen, deshalb schrieb ich "angeblich".

Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: 03.01.2020 - MAN vs. IEC - DEL 2019/2020 - 34. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Sir Henry » Fr 3. Jan 2020, 16:42

MERC hat geschrieben:
Fr 3. Jan 2020, 16:40
Ich habe keine Ahnung, habe das nur gelesen, deshalb schrieb ich "angeblich".
Die Frage war auch eher ironisch gemeint ;) 1500 Fans aus Iserlohn kann ich mir nicht vorstellen...wir werden sehen :)
Where's the Revolution?

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 03.01.2020 - MAN vs. IEC - DEL 2019/2020 - 34. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Fr 3. Jan 2020, 16:58

Würde mich auch wundern, wenn 1.500 Roostersfans in Mannheim aufschlagen ... Sonderzug war schon und von einem Zweiten habe ich so gar nichts mitbekommen.

Das mit Möser ist richtig scheiße, da haben wir eine nett dünn besetzte Defensive heute ... ! Und da den Adlern Offensivkräfte fehlen könnte es sein, dass Möser gleich im Sturm gegen Iserlohn ran darf! Und danach sitzt er dann auf der Tribüne rum, außer es verletzt sich eine Defensivkraft! Ne, keine gute Lösung für Möser und für Iserlohn ... Mannheim wird es egal sein.

Ich denke wir werden heute keine Chance haben und eine Niederlage kassieren ... ich glaube aber, dass diese moderat ausfallen wird, die Adler werden uns nicht abschießen. Da habe ich für Sonntag viel mehr Sorge, wenn ich an die letzten beiden Heimspiele denke.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Fan98
Beiträge: 0
Registriert: So 22. Dez 2019, 18:12

Re: 03.01.2020 - MAN vs. IEC - DEL 2019/2020 - 34. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Fan98 » Fr 3. Jan 2020, 17:10

Woher stammt die Info mit 1500 Iserlohnern? :schock:
Ich gehe davon aus das es 100- max. 150 Iserlohner sein werden. Mannheim wird denke ich die Tickets, die nicht von Iserlohn benutzt wurden, an Mannheimer Fans verkauft haben.