17.12.2019 – IEC vs. KEC - DEL 2019/2020 - 28. Spieltag 3:4

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
Hardy86
Beiträge: 0
Registriert: Do 11. Feb 2016, 19:57

Re: 17.12.2019 – IEC vs. KEC - DEL 2019/2020 - 28. Spieltag

Ungelesener Beitrag von Hardy86 »

Patrick161085 hat geschrieben: Di 17. Dez 2019, 23:42
Schwabenrooster hat geschrieben: Di 17. Dez 2019, 22:49 Mittlerweile zweifel ich auch an dem Coach, er hätte sehen müssen das Jenike heute einen ganz schwachen Tag hatte, spätestens nach dem 2.Tor hätte Jonas hinein gemusst. :roll:
Dass Jenikes Rücken scheinbar komplett schrott ist hast du aber gemerkt? Der hat sich ja öfters den Rücken durchgedehnt als Schüsse abgewehrt.
Aber gerade dann hätte er nicht spielen oder weiterspielen dürfen!

Wenn der Spieler dann weiter spielen will ist es unprofessionell, wenn der Trainer ihn weiter spielen lassen will unverantwortlich...
[b][color=#000080]Seit wir zwei uns gefunden...[/color][/b] [color=#000080][b]Ooooh ECD[/b][/color]... :schal: :jump:
Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: 17.12.2019 – IEC vs. KEC - DEL 2019/2020 - 28. Spieltag

Ungelesener Beitrag von Sir Henry »

JimBob hat geschrieben: Di 17. Dez 2019, 23:37 Wir spielen ohne Baxmann und Todd, Friedrich und Fleischer. Grenier und Sutter mehr vor dem eigenen Tor beschäftigt als vor'm gegnerischen. Dazu noch Schmitz.
O'Connor gefühlt 45 Minuten auf dem Eis. McQueen einfach mal reingeschmissen. Wemst den ersten drauf....drin. Arbeitet sogar nach hinten mit. Klar muss man das Spiel nicht verlieren. Aber auch nicht gewinnen.
Rumble war auch nicht dabei. Das meinte ich ja, mit kompletter Abwehr wäre nicht des Öfteren die Ordnung verloren gegangen...
Where's the Revolution?
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 17.12.2019 – IEC vs. KEC - DEL 2019/2020 - 28. Spieltag 3:4

Ungelesener Beitrag von JudgeDark »

Was soll man sagen?
Ich denke es war keine schlechte Leistung der Roosters, die Kölner waren am Ende bissiger und hatten mehr Reserven. Ich denke mit zwei Defendern mehr hätten wir das Ding nach Hause gebracht, so war man im letzten Drittel hinten zu passiv und zu fehlerbehaftet.

Tor eins und drei fand ich sah Jenike nicht gut aus, wobei er insgesamt gut gehalten hat, da waren ein paar echt klasse Paraden dabei, trotz Verletzung. Wobei ich auch finde, dass gerade ein Goalie 100% Fit sein sollte und man hätte Neffin durchaus noch eine Chance geben können, trotz der berechtigten Zurückhaltung, weil man ihn langsam aufbauen will. Aber bei Tor eins muss ich auch sagen, dass man einen Akeson, der für alle ersichtlich auch noch einen roten Helm trägt, nicht so durchlaufen und zum Schuss kommen lassen darf (vielleicht die Unerfahrenheit von Buschmann), da hat man sich selbst das Momentum kaputt gemacht. Beim Ausgleich nimmt Sutter Jenike völlig die Sicht, kann ich nicht nachvollziehen und beim entscheidenden Treffer lässt Grenier seinen Mann frei stehen, sodass man dieses Ding machen kann.

Der Einstand von MacQueen war solide, mit dem Tor natürlich mal wieder eine dieser Geschichten, die man im Eishockey erleben kann.

Insgesamt hat man den Roosters aber angemerkt, dass sie gerade hinten eine kurze Bank hatten, viele Fehler, gerade im Passspiel führe ich auch auf eine mentale Müdigkeit zurück. So hat man z. B. von Möser Fehler gesehen, die man so von ihm nicht kennt. Schwach fand ich gestern Sutter, bei ihm läuft es insgesamt nicht so rund wie ich finde. Ich befürchte, dass jetzt auch die Belastung vom Anfang der Saison zuschlägt, als man ständig mit nur drei Reihen spielen konnte, dazu die fehlenden drei Kräfte in der Defensive, das kostet einfach Körner, da hatte Köln mehr zuzusetzen und ich glaube am Ende deswegen den Sieg davongetragen.

Noch etwas zur Stimmung: mir gingen die Trommeln, gerade die der Kölner, sowas von auf die Nüsse! Was hatten die da für ein dumpfes und lautes Ding, völlig abartig ... teilweise hat man nur noch Trommeln gehört, wenn der Roosterstrommler versucht hat den Kölner "Bumskopp" zu übertönen. Ne, das war grausam.
Insgesamt wirkte man zum Ende hin sehr einfallslos und anstelle Dinger anzustimmen, die alle mitsingen können hat man eher seine neue Stehplatzmitte-Chartparty intoniert. Wobei man auch sagen muss, dass dann beim Versuch Altbekanntes zu singen der Rest nicht wirklich eingestimmt hat. Vielleicht ging es nur mir so, aber insgesamt war die Stimmung irgendwie merkwürdig.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)
IrgendwannEinmal
Beiträge: 0
Registriert: Di 3. Dez 2019, 09:39

Re: 17.12.2019 – IEC vs. KEC - DEL 2019/2020 - 28. Spieltag 3:4

Ungelesener Beitrag von IrgendwannEinmal »

Jenike hat trotz offensichtlicher Beschwerden gestern erneut sehr gut gehalten. 40 Torschüsse (wir hatten 23) sprechen eine deutliche Sprache.
Wie gegen Bremerhaven und im Gegensatz zum Spiel gegen Red Bull konnten wir die Mitte nicht zuhalten und bekommen drei Tore aus dem Slot.

Wer etwas Videostudium betreibt sieht rasch, wie man gegen uns auftreten muss: Aggressiver Forecheck, dann können unsere Verteidiger meist nur per Rim unkontrolliert klären. Es gelingt uns praktisch nie, die neutrale Zone zu durchqueren. Fast immer wird die Scheibe per Dump and Chase oder Chip and Chase in die offensive Zone geworfen. Dies reicht in dieser Liga nicht!

Köln war in beinahe allen Belangen klar besser. Wir hatten im Grunde nur zwei Momente, wo sich das Spiel (unverdient, aber wen schert es!) zu unseren Gunsten hätte drehen können: Längeres Halten des 2:0 (beim 2:1 lässt sich Buschmann aber viel zu einfach abkochen) und O´Connors Lattenschuss (dann zum 4:3).

Was tun? Trainerwechsel? Ich bin kein Freund davon, wir sollten das Geld für die nächste Saison, die eine der wichtigsten der Vereinsgeschichte wird, sparen. Wenn man jedoch zu dem Mittel greifen möchte, dann bitte sofort, solange man den 10. noch mit der Fernglas erkennen kann.

Ansonsten bitte den Kader anschauen, wer uns im kommenden Jahr helfen kann.
Neffin, Todd, Buschmann, Raymond, Baxmann, Orendorz, Weidner, Fleischer, Friedrich stehen dann noch unter Vertrag. Vom Rest würde ich als Laie nur Peters, Jenike, Rumble, O´Connor, Lautenschlager, Grenier und Halmo, eventuell Clarke und McQueen weiter beschäftigen.
Bei Schmitz und Samanski muss man abwarten.

Ich bin mir aber sicher, dass Peters, Jenike, Rumble, O´Connor, Grenier und Halmo bereits andersweitig auf dem Zettel stehen und nicht zu halten sein werden.
Also erneuter Umbruch?
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 17.12.2019 – IEC vs. KEC - DEL 2019/2020 - 28. Spieltag 3:4

Ungelesener Beitrag von JudgeDark »

Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)
Go Habs
Beiträge: 0
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 20:27
Wohnort: Ironwood

Re: 17.12.2019 – IEC vs. KEC - DEL 2019/2020 - 28. Spieltag

Ungelesener Beitrag von Go Habs »

Sir Henry hat geschrieben: Di 17. Dez 2019, 22:09
casinosoul hat geschrieben: Di 17. Dez 2019, 22:03 Ganz im Gegensatz zu meinem Vorposter sehe ich eine Steigerung seit dem Megaheimdebakel gegen WOB.

Wer jetzt die Flinte ins Korn wirft sollte Rundball glotzen. Wahlweise auch die Herrenballer.
Ich habe bestimmt nichts schlechtgeschrieben und werde auch nicht meine einzige Flinte ins Korn werfen :|
Aktuell haben die Roosters bei 28 Spielen 26 Punkte geholt. Das sind 0,93 Punkte / Spiel.
Sie haben stand jetzt 7 Punkte Rückstand auf Platz 10.
Wolfsburg ist 10er mit 33 Punkten in 27 Spielen. Das macht 1,22 Punkte / Spiel.
Punktet Wolfsburg so weiter, wovon auszugehen ist, dann wird Wolfsburg 64 Punkte am Ende der Saison haben.
Die Roosters benötigen somit nach aktuellem Stand 65 Punkte um 10er zu werden.
Die Roosters haben noch 24 Spiele um 39 Punkte zu holen.
Die Roosters müssten demnach im Schnitt 1,625 Punkte / Spiel holen.
Das ist mehr als unrealistisch. Es wäre fast eine Verdoppelung der bisherigen Ausbeute.
Die Verpflichtung von MacQueen ist sicher super, aber vielleicht etwas spät.

Dennoch werde ich weiter die Daumen drücken. Was ich damit auch sagen will ist, bitte kein neuer Stimmungsboykott oder ähnliches. Wir haben viele sehr junge Spieler, die die Unterstützung unabhängig vom Ergebnis verdienen. :)
IrgendwannEinmal
Beiträge: 0
Registriert: Di 3. Dez 2019, 09:39

Re: 17.12.2019 – IEC vs. KEC - DEL 2019/2020 - 28. Spieltag 3:4

Ungelesener Beitrag von IrgendwannEinmal »

bitte kein neuer Stimmungsboykott oder ähnliches.
Da stimme ich voll zu.
Antworten