Jubiläumsfeier der Roosters / Eishockey im Sauerland

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
Go Habs
Beiträge: 0
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 20:27
Wohnort: Ironwood

Jubiläumsfeier der Roosters / Eishockey im Sauerland

Ungelesener Beitragvon Go Habs » Fr 28. Jun 2019, 07:38

Fanfest am 18. August rund um die Iserlohner Bauernkirche.
https://www.ikz-online.de/staedte/iserl ... 11883.html
"[...]Dafür geht es aber vom 16. bis 18. August mit drei Einzelveranstaltungen richtig zur Sache. Die Folknacht am Freitag und das Liedermacher-Festival am Samstag versprechen mit namhaften Künstlern hohes Niveau, wobei es besonders am Liedermacher-Tag auch richtig lustig und kabarettistisch zugehen soll. Gekrönt wird das Wochenende(am Sonntag, den 18. August) von den Roosters, die zu ihrem 20-jährigen Bestehen zur großen Familienparty einladen.[...]"



Was soll mit dem Denkmal passieren, das am Ort der alten Halle steht?
https://www.ikz-online.de/sport/lokalsp ... 99429.html

Ich finde, dass es gut in oder an das Eishockey Museum passt. An der aktuellen Stelle kann man weder parken noch wird es dort wirklich beachtet (subjektive Meinung meinerseits).
Rund um das Museum wäre der perfekte Ort. Man könnte es dort auch gut mit Bild Video und Tonmaterial aus der Zeit aufwerten.
Was meint ihr?
Zuletzt geändert von Go Habs am Fr 28. Jun 2019, 14:34, insgesamt 2-mal geändert.

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Jubiläumsfeier der Roosters / Eishockey im Sauerland

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Fr 28. Jun 2019, 14:19

Das Ding steht ja aus einem Grund an der Stelle, weshalb ich verstehen kann, dass manche es gern dort belassen würden. Es würde sich aber auch sicher gut am Museum machen, dort würde man sich dann auch um das Ding kümmern, was ja wohl aktuell etwas schwierig ist.

Mein Vorschlag zur Güte wäre, dass man das Denkmal ans Museum stellt und an der ursprünglichen Stelle eine Erinnerungstafel angebracht wird.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

***Hausverbot für Andre Schrader***