24.02.2019 – IEC vs. EBB - DEL 2018/2019 - 50. Spieltag 2:5

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

24.02.2019 – IEC vs. EBB - DEL 2018/2019 - 50. Spieltag 2:5

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Fr 22. Feb 2019, 22:45

DEL - 50. Spieltag 2018/2019 - 25. Saison

G A M E D A Y am Seilersee

Bildgg.Bild

So. 24.02.2019 - Eissporthalle Seilersee (Das Eiswerk) Iserlohn - Spielbeginn: 16:30 Uhr
Bild
_____________________________________

Die Begegnungen der Saison 2018/2019:
28.09.2018 - EBB vs. IEC - 4 : 3
07.12.2018 - IEC vs. EBB - 3 : 2
02.01.2019 - EBB vs. IEC - 4 : 3 n.P.
____________________________________

Tabellensituation:
EBB Platz 9 / 65 Punkte / 134:158 Tore / 22 Siege / 26 Niederlagen
IEC Platz 12 / 55 Punkte / 154:177 Tore / 16 Siege / 33 Niederlagen

Statistischer Vergleich:
Faceoffs: EBB Platz 4 (50,44%) – IEC Platz 11 (48,45%)
Überzahl: EBB Platz 3 (18,87%) – IEC Platz 11 (14,89%)
Unterzahl: EBB Platz 7 (83,40%) – IEC Platz 4 (85,06%)
Fair Play: EBB Platz 11 (14,53 Minuten/Spiel) – IEC Platz 14 (17,31 Minuten/Spiel)
____________________________________

Da waren es nur noch drei Spieltage und zwei davon bestreiten die Roosters auf dem eigenen Eis. Am 50. Spieltag sind die Hauptstädter aus Berlin zu Gast, die im Grunde für die Pre-Playoffs planen können, nachdem sie am Freitag in Ingolstadt mit 3:2 die Oberhand behielten. Die Roosters konnten ihren dritten Sieg in Folge feiern, mit 5:4 bezwang man die heimstarken Straubinger, doch offenbar kommt diese Serie für das Erreichen des Saisonziels zu spät.

In Berlin hat man grundsätzlich mehr vom Team erwartet, doch irgendwie kamen die Eisbären nie so richtig in den Tritt. Nach dem Rauswurf von Clement Jodoin konnte man auch nicht wirklich das Ruder rumreißen und dümpelte auf den Pre-Playoff-Plätzen rum, wo man sich aktuell auch noch befindet. Zehn Punkte hat man auf Bremerhaven Rückstand, sodass ein Heimrecht in der ersten Runde der Playoffs nicht mehr erreichbar ist. Aktuell wäre Fischtown der Gegner, eine sehr unangenehme Aufgabe für die Eisbären. Allerdings schielen die Nordlichter noch auf die direkte Qualifikation für das Viertelfinale, in drei Spieltagen kann sich also noch viel verändern. Auswärts haben die Berliner 14 Niederlagen kassiert, zehn Spiele konnte man siegreich bestreiten. Nach zwei wichtigen Siegen verlor man in Straubing mit 7:3, konnte aber am Freitag gegen Ingolstadt bestehen und drei wichtige Punkte einsammeln. In der Scorerwertung liegt Jamie MacQueen mit 33 Punkten vorne, mit 19 Treffern führt er die interne Torschützenliste an. Bester Vorbereiter sind Marcel Noebels und Michael Dupont mit jeweils 23 Assists. Im Tor setzt man auf Kevin Poulin (40 Spiele / FQ 91,26% / GAA 2,84), Backup ist Maxi Franzreb (13 Spiele / FQ 88,20% / GAA 3,65). Stark sind die Eisbären am Bullypunkt sowie in Überzahl, in Unterzahl belegt man das Mittelfeld.

Die letzten Begegnungen der Eisbären Berlin:
  • SWW – EBB 3:5
  • EBB – KEV 6:3
  • STR – EBB 7:3
  • ING – EBB 2:3
Topscorer der Eisbären Berlin:
  • Jamison MacQueen 33 Punkte (19 T / 14 A)
  • James Sheppard 32 Punkte (12 T / 20 A)
  • Louis-Marc Aubry 30 Punkte (11 T / 19 A)
  • Marcel Noebels 30 Punkte (7 T / 23 A)
  • Michael Dupont 27 Punkte (4 T / 23 A)
  • Brendan Ranford 24 Punkte (12 T / 12 A)
  • Sean Backman 23 Punkte (13 T / 10 A)
  • Colin Smith 20 Punkte (4 T / 16 A)
Drei Siege in Folge, sehr ungewöhnlich für die Roosters in dieser Spielzeit. Aber auch in Straubing konnte man bestehen und damit eine minimale Chance auf das kleine Wunder vom Seilersee aufrechterhalten. Leider gab die DEG in Nürnberg eine 2:0-Führung aus der Hand und verlor am Ende mit 2:3, sodass es weiterhin acht Punkte sind, welche die Roosters hinter den Ice Tigers stehen. Dafür konnte man bis auf einen Punkt an Krefeld heranrücken und hat somit die Chance den Westrivalen noch zu überholen. Feststehen tut jetzt allerdings, dass man auch diese Saison nicht als Tabellenletzter abschließen wird, da man nun zehn Punkte vor den Schwenninger Wildwings liegt. Aktuell punkten Lean Bergmann, Dylan Yeo, Evan Trupp und Travis Turnbull. Nicht so überzeugend wirkten dagegen Anthony Camara und insbesondere Luigi Caporusso, der aus unerklärlichen Gründen nicht mehr wirklich viel aufs Eis bekommt. Im Tor stand zuletzt Niko Hovinen (21 Spiele / FQ 90,87% / GAA 3,09), der wieder den Vorzug vor Sebastian Dahm (25 Spiele / FQ 89,46% / GAA 3,74) erhalten hat. Weiterhin gut ist man in Unterzahl, die Überzahl funktioniert immer noch nicht richtig. Und auch beim Anspiel haben die Roosters-Spieler zu oft das Nachsehen.

Die letzten Begegnungen der Iserlohn Roosters:
  • AEV – IEC 3:2 n.P.
  • IEC – NIT 8:2
  • IEC – DEG 4:2
  • STR – IEC 4:5
Topscorer der Iserlohn Roosters:
  • Jon Matsumoto 54 Punkte (20 T / 33 A)
  • Anthony Camara 40 Punkte (20 T / 20 A)
  • Dylan Yeo 35 Punkte (9 T / 26 A)
  • Evan Trupp 35 Punkte (6 T / 29 A)
  • Lean Bergmann 28 Punkte (19 T / 9 A)
  • Marko Friedrich 25 Punkte (11 T / 14 A)
  • Luigi Caporusso 25 Punkte (13 T / 12 A)
  • Christopher Fischer 21 Punkte (5 T / 16 A)
  • Daine Todd 21 Punkte (4 T / 17 A)
  • Justin Florek 19 Punkte (9 T / 10 A)
  • Travis Turnbull 18 Punkte (9 T / 9 A)
Will man die letzte kleine Chance wahren, dann darf Berlin am Sonntag nicht gewinnen und keinen Punkt mit in die Hauptstadt entführen. Weiterhin muss dann noch zu Hause gegen Ingolstadt sowie in Wolfsburg gewonnen werden. Und zudem muss Nürnberg zu Hause gegen Mannheim und Schwenningen sowie auswärts in Bremerhaven verlieren, damit die Roosters doch noch in die erste Playoff-Runde einziehen. Es sind also viele Einflussfaktoren, die da aktuell zusammenspielen und alle müssen für die Roosters ausgehen. Im Grunde muss man davon ausgehen, dass wir am Sonntag das vorletzte Heimspiel der Saison am Seilersee erleben werden, wobei weiterhin der Boykott einiger Fanclubs für Diskussionsstoff sorgt. Ein Sieg ist also Pflicht, doch wird Berlin die Punkte auch nicht einfach herschenken.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: 24.02.2019 – IEC vs. EBB - DEL 2018/2019 - 50. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Sir Henry » So 24. Feb 2019, 08:32

Zuhause haben die Roosters gegen die Eisbären zumeist gut ausgesehen, 3 Punkte bleiben am Seilersee! In diversen Berliner Foren kursieren übrigens Gerüchte, Matsumoto würde an die Spree wechseln. Ich denke, Iserlohn oder Schweiz, ein Wechsel innerhalb der DEL kann ich mir nicht vorstellen, will ich auch nicht :|
Where's the Revolution?

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: 24.02.2019 – IEC vs. EBB - DEL 2018/2019 - 50. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » So 24. Feb 2019, 10:15

Ne ne, das ist für mich der legitime Nachfolger von Mr. York. Bitte bleib bis zum Karriereende. Koste es was es wolle! :nicken:

Besides: Ich glaube Matsumoto ist noch nirgends so gefeiert worden wie in Iserlohn. :greis:
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

mallet
Beiträge: 0
Registriert: Mo 1. Apr 2013, 12:31

Re: 24.02.2019 – IEC vs. EBB - DEL 2018/2019 - 50. Spieltag

Ungelesener Beitragvon mallet » So 24. Feb 2019, 12:08

Intelligente und charakterstarke Spieler stechen hier schon besonders aus.

Mal sehen, ob der Kader heute sein letztes für sich und das Publikum gibt.

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 24.02.2019 – IEC vs. EBB - DEL 2018/2019 - 50. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » So 24. Feb 2019, 13:01

Man könnte nach drei Siegen in Folge denken, dass man heute wieder erfolgreich sein wird. Aber das kann auch ein Trugschluß sein ... Berlin ist nicht zu unterschätzen, die haben schon einen guten Kader und einen guten Mann zwischen den Pfosten. Wenn Iserlohn nicht bereit ist, dann wird man auch nicht gewinnen können.

Ein Sieg wird den Druck auf Nürnberg erhöhen ... ich denke nämlich nicht, dass die Ice Tigers gegen Mannheim gewinnen werden.

Eisbären, wird jetzt alles gut?
(Quelle: berliner-kurier.de)
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: 24.02.2019 – IEC vs. EBB - DEL 2018/2019 - 50. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » So 24. Feb 2019, 13:49

Ja das hoffe ich auch in 13 Minuten geht es los in Nürnberg. Co-Kommentator ist übrigens Rick Goldmann. Mannheim will den Rekord, das klingt schon mal ganz gut. :)
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: 24.02.2019 – IEC vs. EBB - DEL 2018/2019 - 50. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » So 24. Feb 2019, 14:12

Und das frühe 1-0 bei 5-3 durch Tommi Huchtala! :jump: :jump: :jump:
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: 24.02.2019 – IEC vs. EBB - DEL 2018/2019 - 50. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Sir Henry » So 24. Feb 2019, 16:21

Allein vor Krefeld zu stehen, sollte nun Motivation genug sein :rauf:
Where's the Revolution?

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: 24.02.2019 – IEC vs. EBB - DEL 2018/2019 - 50. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » So 24. Feb 2019, 17:06

Sir Henry hat geschrieben:Allein vor Krefeld zu stehen, sollte nun Motivation genug sein :rauf:
:D
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

Hamlet
Beiträge: 0
Registriert: Sa 28. Feb 2015, 16:25

Re: 24.02.2019 – IEC vs. EBB - DEL 2018/2019 - 50. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Hamlet » So 24. Feb 2019, 19:00

So, nun kann auch der letzte Rechenkünstler einpacken.

Die Saison ist durch, die Pippi-Playoff`s gescheitert.
Hätte die Truppe mal früher "Gas" gegeben, dann wäre da was drin gewesen.

So habe ich nur noch ein "müdes Lächeln" für diesen Verein übrig. Und die kommende Saison wird sich kaum von dieser hier unterscheiden.
Hommel der neue, vorübergehende Manager. LOL. Bis heute haben sie nichts auf die Kette gekriegt. Andere Vereine haben bereits einiges bekanntgegeben.
Iserlohn hat ja noch alle Zeit der Welt.
"Der Arzt hat mir gesagt, wenn ich zwei Pucks sehe, soll ich den linken nehmen."

Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: 24.02.2019 – IEC vs. EBB - DEL 2018/2019 - 50. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Sir Henry » So 24. Feb 2019, 19:06

Hamlet hat geschrieben: Hommel der neue, vorübergehende Manager. LOL. Bis heute haben sie nichts auf die Kette gekriegt. Andere Vereine haben bereits einiges bekanntgegeben.
Iserlohn hat ja noch alle Zeit der Welt.
Haste mal drüber nachgedacht, dass der Manager der Roosters Weihnachten einen Schlaganfall erlitten hat?
Ich denke, da ist natürlich auch schon Einiges mehr gelaufen als an die Öffentlichkeit gelangt ist...schaun wir mal, die nächsten Tage und Wochen werden es zeigen.
Where's the Revolution?

Hamlet
Beiträge: 0
Registriert: Sa 28. Feb 2015, 16:25

Re: 24.02.2019 – IEC vs. EBB - DEL 2018/2019 - 50. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Hamlet » So 24. Feb 2019, 19:08

Sir Henry hat geschrieben:
Hamlet hat geschrieben: Hommel der neue, vorübergehende Manager. LOL. Bis heute haben sie nichts auf die Kette gekriegt. Andere Vereine haben bereits einiges bekanntgegeben.
Iserlohn hat ja noch alle Zeit der Welt.
Haste mal drüber nachgedacht, dass der Manager der Roosters Weihnachten einen Schlaganfall erlitten hat?
Ich denke, da ist natürlich auch schon Einiges mehr gelaufen als an die Öffentlichkeit gelangt ist...schaun wir mal, die nächsten Tage und Wochen werden es zeigen.

Was soll denn da kommen? Bis jetzt kam nicht viel. Eher wenig würde ich sagen. Das ist man von dem Verein ja gewöhnt.
"Der Arzt hat mir gesagt, wenn ich zwei Pucks sehe, soll ich den linken nehmen."

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 24.02.2019 – IEC vs. EBB - DEL 2018/2019 - 50. Spieltag 2:5

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » So 24. Feb 2019, 19:28

So ... das PPO-Gespenst ist vertrieben und man kann nun den Urlaub planen.

Das Spiel heute war schwach, gerade von den Roosters ... die Niederlage war verdient. Berlin hat mehr investiert, gerade körperlich, was man bei den ersten drei Toren gesehen hat ... da hat keiner mal den Körper reingehauen! Zudem hatten wir absolutes Puckpech, das Ding wollte nie so recht auf den Schläger der Roosters fallen. Übrigens waren bei den ersten drei Toren jeweils Ellerby und Schmidt auf dem Eis ... Schmidt heute mit ein paar katastrophalen Entscheidungen, um mal in der Sprache des Trainers zu sprechen, dessen Namen wir nicht mehr nennen. Leid tut mir irgendwie Caporusso ... der rennt und rennt, aber wirklich viel will ihm nicht gelingen! Jut, er hat das erste Tor sehr schön gemacht ... aber danach lief es leider nicht wirklich besser bei ihm. Und Camara findet in der Defensive immer weniger statt. Zu Fischer fällt mir immer weniger ein ... heute fiel dann noch auf, dass er beim Wechsel, gerade im zweiten Drittel, immer etwas sehr langsam ist, sodass sich für die Stürmer keine Anspielstation an der blauen Linie findet, bis sich der gute Hr. Fischer mal bequemt hat.

Einen weiteren Unterschied hat man zwischen den Pfosten gesehen ... was Poulin teilweise gehalten hat war wahnsinn, den von der Linie gekratzten Puck erwarte ich in den Top-10 bei Magenta. Hovinen dagegen solide, aber eben auch nicht mehr.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Carlos
Beiträge: 0
Registriert: Fr 7. Sep 2007, 12:04

Re: 24.02.2019 – IEC vs. EBB - DEL 2018/2019 - 50. Spieltag 2:5

Ungelesener Beitragvon Carlos » So 24. Feb 2019, 19:53

Eigentlich sehr schade.

Man hat die Saison schon viel zu früh hergeschenkt. Nach Daum`s Freistellung oder Entlassung hätte sofort was passieren müssen.
Auch die sinnfreien Torhüter-Verpflichtungen waren alles andere als überlegt. Hier wäre es notwendig gewesen auf die Verteidigung zu setzen.

Die Mannschaft hatte am Anfang der Saison sicherlich Potential unter die ersten 6 zu kommen.
Auch wird es diese Mannschaft so in der kommenden Saison sicherlich nicht geben. Es wird einiges an Abgängen folgen.
Hierüber ist bereits einiges gemunkelt worden: Matsumoto, Camara etc.. Ich kann es diesen Spielern auch nicht verdenken.
Und was nun folgt: Großes Fragezeichen. Leider kommt von diesem Verein viel zu wenig.

Mkler77
Beiträge: 0
Registriert: Mo 2. Feb 2015, 16:05
Wohnort: Iserlohn im Sauerland

Re: 24.02.2019 – IEC vs. EBB - DEL 2018/2019 - 50. Spieltag 2:5

Ungelesener Beitragvon Mkler77 » So 24. Feb 2019, 20:28

So Playoffs sind nun endgültig durch. Berlin war klar das bessere Team das mehr Druck gemacht hat.

Was ich für die nächste Saison beantrage ist ein generelles Trommel Verbot am Seilersee ... für Heim und Gästeteams. Das war ja einfach nur furchtbar dieses entönige getrommel vom Berliner Boogieman.

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 24.02.2019 – IEC vs. EBB - DEL 2018/2019 - 50. Spieltag 2:5

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » So 24. Feb 2019, 21:48

Oh ja ... ich habe mal wieder auf die Horde Indianer gewartet, die durch die Eishalle reiten! ;)
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)