19.12.2018 – IEC vs. RBM - DEL 2018/2019 - 29. Spieltag 3:5

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

19.12.2018 – IEC vs. RBM - DEL 2018/2019 - 29. Spieltag 3:5

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Mo 17. Dez 2018, 18:24

DEL - 29. Spieltag 2018/2019 - 25. Saison

G A M E D A Y am Seilersee

Bildgg.Bild

Mi. 19.12.2018 - Eissporthalle Seilersee (Das Eiswerk) Iserlohn - Spielbeginn: 19:30 Uhr
Bild
_____________________________________

Die Begegnungen der Saison 2018/2019:
23.09.2018 - IEC vs. MUN - 8 : 3
28.10.2018 - RBM vs. IEC - 6 : 2
____________________________________

Tabellensituation (nach 21 Spielen):
RBM Platz 4 / 53 Punkte / 85:66 Tore / 18 Siege / 10 Niederlagen
IEC Platz 11/ 33 Punkte / 92:105 Tore / 11 Siege / 17 Niederlagen

Statistischer Vergleich:
Faceoffs: RBM Platz 2 (54,32%) – IEC Platz 12 (48,93%)
Überzahl: RBM Platz 9 (15,45%) – IEC Platz 10 (15,22%)
Unterzahl: RBM Platz 3 (86,57%) – IEC Platz 6 (85,23%)
Fair Play: RBM Platz 8 (13,39 Minuten/Spiel) – IEC Platz 14 (19,71 Minuten/Spiel)
____________________________________

Nach dem ersten Auswärtsdreier geht es für die Waldstädter in eine englische Woche und man hat niemand geringeres als den amtierenden deutschen Meister zu Gast. München kommt mit viel Wut nach Iserlohn, denn gegen Augsburg gab man das Spiel kurz vor Ende aus der Hand, wobei die Panther von harten und nicht immer nachvollziehbaren Entscheidungen der Unparteiischen begünstigt wurden; am Ende stand es 3:2 für Augsburg und München rutschte auf Platz 4 ab. Die Roosters konnten endlich ihren ersten Auswärtssieg mit drei Punkten feiern, in Wolfsburg erkämpfte man sich ein 3:1 und fuhr sicher erleichtert zurück an den Seilersee.

München kann wieder nahezu aus dem Vollen schöpfen, auch wichtige Leistungsträger wie Patrick Hager oder der Ex-Iserlohner Michi Wolf sind nach ihren Verletzungen zurück und Trainerfuchs Don Jackson hat die Qual der Wahl. Allerdings muss man festhalten, dass die Münchner in dieser Saison bisher nicht so souverän auftreten, wie man das aus den letzten drei Spielzeiten kennt, bei denen man bekanntlich am Ende die Meisterschaft feiern konnte. In fünf Spielen im Dezember hat man drei Niederlagen hinnehmen müssen, bei dreizehn Auswärtsspielen konnte man sieben Auswärtssiege feiern und musste sechs Niederlagen hinnehmen. Stark sind die Münchner am Bullypunkt, hier steht man auf Platz zwei und auch in Unterzahl ist die Abwehr der roten Bullen nur schwer zu knacken. Mit 66 Gegentreffern hat man zusammen mit Mannheim die wenigsten Tore hinnehmen müssen, wobei acht davon aus dem ersten Vergleich am Seilersee zu Beginn der Saison resultieren. Im Tor zeigt Danny aus den Birken (20 Spiele / FQ 93,61% / GAA 1,66) ein ums andere Mal richtig starke Leistungen, Kevin Reich (9 Spiele / FQ 87,30% / GAA 3,47) kommt nur noch sporadisch zum Einsatz. Die meisten Tore hat Maxi Kastner erzielt (12), die meisten Vorlagen bietet John Mitchell (20), er ist der Topscorer der Münchner.

Die letzten Begegnungen von Red Bull München:
  • NIT – RBM 4:1
  • RBM – MAN 0:1
  • RBM – KEC 5:2
  • AEV - RBM 3:2
Topscorer der Red Bull München:
  • John Mitchell 26 Punkte (6 T / 20 A)
  • Maximilian Kastner 24 Punkte (12 Tore / 12 A)
  • Mark Voakes 23 Punkte (8 T / 15 A)
  • Frank Mauer 18 Punkte (8 T / 10 A)
  • Matthew Stajan 16 Punkte (6 T / 10 A)
  • Trevor Parkes 12 Punkte (5 T / 7 A)
  • Konrad Abeltshauser 11 Punkte (3 T / 8 A)
  • Yannic Seidenberg 10 Punkte (3 T / 7 A)
  • Patrick Hager 10 Punkte (4 T / 6 A)
Endlich ist der Bann gebrochen und die Iserlohner konnten im 14. Versuch den ersten Dreier auf fremden Eis verbuchen. Mit drei Reihen bot man eine starke defensive Leistung, Niko Hovinen (8 Spiele / FQ 90,88% / GAA 3,13) im Tor tat seinen Teil dazu und hielt bis auf einen Gegentreffer seine Bude sauber. Sebastian Dahm (17 Spiele / FQ 89,57% / GAA 4,04) stand als Backup hinter der Bande, gegen Straubing am letzten Freitag konnte er nicht vollends überzeugen. Ob Trainer Bartman mit Rückkehrern rechnen kann ist zurzeit nicht bekannt. Verletzt sind jedenfalls Martinovic, Clarke und Schmidt, Trupp musste als überzähliger Ausländer am Sonntag pausieren, damit Hovinen zwischen die Pfosten gehen konnte. Wie sich die Aufstellung am Mittwoch präsentiert, hängt stark davon ab, ob einer der Verletzten zurück in den Kader kommt und wen Bartman ins Tor stellt. Jon Matsumoto ist weiter der Topscorer der Waldstädter und zudem der Motor des Spiels. Man wird das Gefühl nicht los, dass der Mann das Eis gar nicht verlässt. In der Defensive hilft aktuell der Kapitän Justin Florek aus und macht dabei einen soliden Job; allerdings fehlt seine Kampfkraft im Forecheck. Top-Torjäger ist weiterhin Anthony Camara, der sich gegen Straubing wieder in die Torschützenliste eintragen konnte.

Die letzten Begegnungen der Iserlohn Roosters:
  • IEC – EBB 3:2
  • AEV – IEC 4:2
  • IEC – STR 3:4
  • WOB – IEC 1:3
Topscorer der Iserlohn Roosters:
  • Jon Matsumoto 37 Punkte (13 T / 24 A)
  • Anthony Camara 27 Punkte (15 T / 12 A)
  • Dylan Yeo 18 Punkte (6 T / 12 A)
  • Evan Trupp 17 Punkte (3 T / 14 A)
  • Lean Bergmann 16 Punkte (10 T / 6 A)
  • Marko Friedrich 16 Punkte (7 T / 9 A)
  • Christopher Fischer 15 Punkte (3 T / 12 A)
  • Luigi Caporusso 13 Punkte (8 T / 5 A)
  • Justin Florek 11 Punkte (4 T / 7 A)
  • Jordan Smotherman 10 Punkte (2 T / 8 A)
Bisher sind in zwei Spielen beider Teams 19 Tore gefallen, wird es am Mittwoch wieder zu so einem Torfestival kommen? Iserlohn wird sich jedenfalls bei der dünnen Personaldecke arg strecken müssen, um dem amtierenden Meister aus dem Süden die Stirn bieten zu können. Einigeln ist gegen dieses Team sicher keine gute Variante, denn München verfügt über so viel individuelle Klasse, dass dies nicht 3x20 Minuten gut gehen kann. Und man ist gezwungen die wenigen sich bietenden Chancen auch zu nutzen. Man hat den Anschluss an Platz 10 hergestellt, spürt aber den Atem der Icetigers im Nacken, die so langsam ins Rollen kommen. Bei einer Niederlage besteht die Gefahr, dass Nürnberg an den Roosters vorbeizieht (bei einem Sieg in Berlin) und seinerseits zum ersten Jäger der Krefelder auf Platz 10 wird. Wenn man sich damit nicht beschäftigen will, dann ist ein Sieg Pflicht, wobei die Hürde mit Red Bull München sicher keine kleine ist.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

JimBob
Beiträge: 0
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:41
Wohnort: Werdohl

Re: 19.12.2018 – IEC vs. RBM - DEL 2018/2019 - 29. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JimBob » Di 18. Dez 2018, 19:01

Hovinen im Tor, Trupp auf der Tribüne lt. Eishockey-Magazin.

We few, we happy few, we band of brothers

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: 19.12.2018 – IEC vs. RBM - DEL 2018/2019 - 29. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » Di 18. Dez 2018, 19:59

Die Entscheidung ist durchaus nachvollziehbar. ;)

Besides Krefeld vs Schwenningen 0-2 nach dem 1.Drittel. :schock:
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

dafri
Beiträge: 0
Registriert: Fr 21. Mär 2014, 10:02

Re: 19.12.2018 – IEC vs. RBM - DEL 2018/2019 - 29. Spieltag

Ungelesener Beitragvon dafri » Di 18. Dez 2018, 21:43

Schwennigen gewinnt in Krefeld. Knallkette morgen,dann sind wieder voll im PPO Rennen.

Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: 19.12.2018 – IEC vs. RBM - DEL 2018/2019 - 29. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Sir Henry » Mi 19. Dez 2018, 06:30

dafri hat geschrieben:Schwennigen gewinnt in Krefeld. Knallkette morgen,dann sind wieder voll im PPO Rennen.
Ja....aber....
Derzeit ringen die Roosters mit Nürnberg und Krefeld um Platz 10. Der KEV sackt zwar grad mächtig ab, aber die NIT sind on Fire. Zur Zeit haben wir da die schlechteren Karten. Auf die Plätze darüber braucht man nicht schauen, Berlin steht zwar überraschend dort, ist aber auch meilenweit entfernt...
Wie tamifranz im anderen Thread schon geschrieben hat: Von Spiel zu Spiel schauen, also schaun wir mal ;)
Where's the Revolution?

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 19.12.2018 – IEC vs. RBM - DEL 2018/2019 - 29. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Mi 19. Dez 2018, 07:46

Richtig ... von Spiel zu Spiel denken, anders kann es nicht funktionieren, gerade bei der angespannten Personalsituation.

Iserlohn Roosters: Erinnerung an eine Sternstunde
(Quelle: ikz-online.de)
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Go Habs
Beiträge: 0
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 20:27
Wohnort: Ironwood

Re: 19.12.2018 – IEC vs. RBM - DEL 2018/2019 - 29. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Go Habs » Mi 19. Dez 2018, 14:11

Es wäre auch zu schön gewesen, wenn Nürnberg nicht in die Spur gefunden hätte.
Die werden wohl den letzten PO Platz sich nicht nehmen lassen.
Entweder ein anderes Team in den Top 10 gerät aus der Spur und die Roosters können einen Lauf hinlegen, oder die Roosters streiten sich mit Krefeld um Platz 11.

Ich tippe auf ein 1:5 gegen München.

Blockphilosoph
Beiträge: 0
Registriert: Sa 14. Jan 2017, 08:53

Re: 19.12.2018 – IEC vs. RBM - DEL 2018/2019 - 29. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Blockphilosoph » Mi 19. Dez 2018, 16:37

Ich glaube an ein knappes 4:2 für die Roosters

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 19.12.2018 – IEC vs. RBM - DEL 2018/2019 - 29. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Mi 19. Dez 2018, 17:06

Ich bin mir nicht sicher, aber wirlich euphorisch gehe ich heute nicht in die Halle!
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Eishockeypapst
Beiträge: 0
Registriert: Mi 7. Mär 2018, 21:36

Re: 19.12.2018 – IEC vs. RBM - DEL 2018/2019 - 29. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Eishockeypapst » Mi 19. Dez 2018, 22:22

Tja, was soll man sagen?
Ich finde die Roosters haben ein vor allem kämpferisch sehr gutes Spiel gemacht. Allerdings macht sich auch bemerkbar das man schon seit einigen Spielen nur mit drei Reihen agiert. Aber das wird sich ja vielleicht schon am Freitag ändern, wenn Dotzler wirklich zu den Roosters wechselt. Dazu denke ich das Freitag Dahm wieder im Tor stehen wird, nicht weil Hovinen heute schlecht war, sondern einfach um Trupp wieder in den Kader zu holen, so das man endlich nochmal mit vier Reihen agieren kann.
Eishockey ist meine Religion und die Eishalle am Seilersee meine Kirche

Mkler77
Beiträge: 0
Registriert: Mo 2. Feb 2015, 16:05
Wohnort: Iserlohn im Sauerland

Re: 19.12.2018 – IEC vs. RBM - DEL 2018/2019 - 29. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Mkler77 » Mi 19. Dez 2018, 22:48

Mir hat das Spiel auch gefallen. Wille und Kampfgeist waren da. :rauf: Schade nur das man sich im letzten Drittel in knapp 1 1/2 Minuten alle Chancen selbst kaputt gemacht hat. :(

Blockphilosoph
Beiträge: 0
Registriert: Sa 14. Jan 2017, 08:53

Re: 19.12.2018 – IEC vs. RBM - DEL 2018/2019 - 29. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Blockphilosoph » Do 20. Dez 2018, 07:47

Ein richtig gutes Eishockeyspiel. Nur die Schiedsrichterleistung war indiskutabel. Die Jungs werden morgen schwere Beine haben. Aber selbst wenn die Playoffs nicht erreicht werden sollten, bei so Spielen wie gestern kann man der Mannschaft keinen Vorwurf machen

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 19.12.2018 – IEC vs. RBM - DEL 2018/2019 - 29. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Do 20. Dez 2018, 08:58

Ein sehr kämpferische und disziplinierte Leistung des Teams. München hat zwar mehr aufs Tor geschossen, aber ich fand trotzdem, dass wir auf Augenhöhe agiert haben. Hovinen im Kasten wirklich stark. Im Grunde kann man niemanden kritisieren, es haben alle mitgezogen (selbst Smotherman, war seine stärkste Leistung am See wie ich finde). Schade nur, dass drei der Gegentore durch individuelle, dumme Fehler entstanden sind. Das 1:1 fiel nach einem Stockfehler von Friedrich direkt in die Vorwärtsbewegung der Iserlohner und beim 1:2 war das ähnlich. Der "Hühnerhaufen" dann beim Shorthander war glaube ich der schwindenden Kraft geschuldet, da ließ dann einfach auch die Konzentration nach. Wobei es schon auffällig ist, dass es bei Überzahlspielen, bei denen es auf etwas ankommt, oftmals viel zu hektisch im Aufbau gespielt wird, der Puck oft planlos nach vorne geht.

Wie auch immer ... es war ein gutes Spiel, man hat mit dem Meister mit drei Reihen mitgehalten und mit ein bisschen Glück hätte man auch das eine oder andere Pünktchen ergattern können.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

dafri
Beiträge: 0
Registriert: Fr 21. Mär 2014, 10:02

Re: 19.12.2018 – IEC vs. RBM - DEL 2018/2019 - 29. Spieltag

Ungelesener Beitragvon dafri » Do 20. Dez 2018, 08:58

War ein sehr gutes Spiel der Roosters. Gekämpft und diszipliniert gespielt. Mit 3 Reihen ist aber in der DEL nichts zu holen.

Gretelspapa
Beiträge: 0
Registriert: Mo 2. Okt 2017, 09:15

Re: 19.12.2018 – IEC vs. RBM - DEL 2018/2019 - 29. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Gretelspapa » Do 20. Dez 2018, 09:14

JudgeDark hat geschrieben:Ein sehr kämpferische und disziplinierte Leistung des Teams. München hat zwar mehr aufs Tor geschossen, aber ich fand trotzdem, dass wir auf Augenhöhe agiert haben. Hovinen im Kasten wirklich stark. Im Grunde kann man niemanden kritisieren, es haben alle mitgezogen (selbst Smotherman, war seine stärkste Leistung am See wie ich finde). Schade nur, dass drei der Gegentore durch individuelle, dumme Fehler entstanden sind. Das 1:1 fiel nach einem Stockfehler von Friedrich direkt in die Vorwärtsbewegung der Iserlohner und beim 1:2 war das ähnlich. Der "Hühnerhaufen" dann beim Shorthander war glaube ich der schwindenden Kraft geschuldet, da ließ dann einfach auch die Konzentration nach. Wobei es schon auffällig ist, dass es bei Überzahlspielen, bei denen es auf etwas ankommt, oftmals viel zu hektisch im Aufbau gespielt wird, der Puck oft planlos nach vorne geht.

Wie auch immer ... es war ein gutes Spiel, man hat mit dem Meister mit drei Reihen mitgehalten und mit ein bisschen Glück hätte man auch das eine oder andere Pünktchen ergattern können.
In der Tat, ein wirklich gutes Spiel, berücksichtigt man die Umstände (3 Reihen etc.). Wenn wir die PPOs nicht erreichen, dann sind es auch nicht die Spiele wie gestern, die uns fehlen. Wir alle wissen, wo die Punkte verschenkt und fahrlässig hergegeben worden sind. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt - obwohl der dünne Kader und die kommenden Belastungen nicht hilfreich sind. Und eigentlich müssen mind. 5 Siege aus den nächsten 6 Spielen her.

Konnte das Spiel nur im TV sehen. Kann deswegen die Kritik an den Schiedsrichtern nicht verstehen. Alle Strafen in Ordnung. Keine Fehler im TV zu sehen. Worauf berufen sich die Vorwürfe an die Schiris?

Ich würde morgen sehr gerne Lange sehen. Wir brauchen alle ALs und Dahm hat alles andere als überzeugt.

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 19.12.2018 – IEC vs. RBM - DEL 2018/2019 - 29. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Do 20. Dez 2018, 09:14

Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

evtuchevskifuerarme

Re: 19.12.2018 – IEC vs. RBM - DEL 2018/2019 - 29. Spieltag

Ungelesener Beitragvon evtuchevskifuerarme » Do 20. Dez 2018, 09:29

Ich denke auch, dass morgen Hovinen pausieren wird, da wir Trupp und Smotherman benötigen. Bartman muss dann nach den Trainingseindrücken entscheiden, ob Dahm oder Lange spielen sollen.

Gerade gegen eine so laufstarke Mannschaft wie B´haven wird es extrem schwer. Ich wünsche mir einmal einen schön unverdienten, dreckigen Sieg mit einer überragenden Goalie-Leistung.

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: 19.12.2018 – IEC vs. RBM - DEL 2018/2019 - 29. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » Do 20. Dez 2018, 09:49

Hovinen kann man nicht raus nehmen, für mich seit Ian Wood der beste den ich in Iserlohn gesehen habe. :greis:
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 19.12.2018 – IEC vs. RBM - DEL 2018/2019 - 29. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Do 20. Dez 2018, 10:29

Man MUSS morgen Dahm oder Lange spielen lassen, sonst überstehen einige Spieler die intensive Phase nicht, wenn weiterhin ein AL auf der Tribüne sitzen muss.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: 19.12.2018 – IEC vs. RBM - DEL 2018/2019 - 29. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » Do 20. Dez 2018, 17:36

JudgeDark hat geschrieben:Man MUSS morgen Dahm oder Lange spielen lassen, sonst überstehen einige Spieler die intensive Phase nicht, wenn weiterhin ein AL auf der Tribüne sitzen muss.
:schock: :gruebel: :schock:
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump: