Ex-Rooster in der weiten Hockeywelt...

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
tennisplatzis
Beiträge: 22
Registriert: Mi 30. Mai 2007, 19:13

Re: Ex-Rooster in der weiten Hockeywelt...

Ungelesener Beitrag von tennisplatzis »

Die Play-off-Finalserie in der EBEL ist bislang von Auswärtssiegen gekennzeichnet:

Zunächst konnte Salzburg in Laibach mit einem 3:1-Erfolg in der Serie ausgleichen (Intranuovo für Ljubljana mit einem Assist).

Im dritten Spiel überraschten erneut die Slowenen durch ein 4:3nV und gingen damit in der Serie mit 2:1 wieder in Führung. Die Ex-Rooster Ralph Intranuovo und Kevin Mitchell trugen sich erneut in die Torschützenliste des Underdogs ein:

http://www.erstebankliga.at/a0492bcea14 ... game=10396
tennisplatzis
Beiträge: 22
Registriert: Mi 30. Mai 2007, 19:13

Re: Ex-Rooster in der weiten Hockeywelt...

Ungelesener Beitrag von tennisplatzis »

Für den letztjährigen Rooster Richard Rochefort ist die Saison in der Asia-League beendet. Mit seinem Team Prince Rabbits Seibu konnte er das Halbfinale in den Play-Offs erreichen, schied dort aber in vier Spielen gegen die Nippon Paper Cranes aus.

RRs Stats:

In der Hauptrunde erzielte er in 21 Spielen 13 Punkte (3+10).

In den Play-Offs kam er dann auf 2 Punkte (0+2) in den vier Spielen.

Zwar wurde er dort als Verteidiger geholt, aus seiner Torschuss-Statistik folgere ich allerdings (59 Torschüsse in der Hauptrunde, 16 in den Play-offs; jeweils deutlich die meisten unter den Verteidigern), dass er durchaus als Offensivkraft unter den Defendern vorgesehen war, das Schussglück ihm allerdings nicht im Schläger steckte...
al
Administrator
Beiträge: 34
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:19
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Ex-Rooster in der weiten Hockeywelt...

Ungelesener Beitrag von al »

Chris Yule und Joe Prpic.. na wenigstens ein paar bekannte Namen...
"An Freitag dem 13. passieren schlimme Dinge..... für den AEV..... 6:0 Roosters" -al
tennisplatzis
Beiträge: 22
Registriert: Mi 30. Mai 2007, 19:13

Re: Ex-Rooster in der weiten Hockeywelt...

Ungelesener Beitrag von tennisplatzis »

In der Extraliga in Tschechien laufen natürlich auch schon die Play-Offs und für unsere letztjährige Torwart-Aushilfe Petr Franěk war mit dem HC Chemopetrol Litvinov in der ersten Runde gegen den HC Energy Karlovy Vary Endstation.

In der Hauptrunde war Franek den Statistiken nach zweitbester Keeper der Liga, kam in 21 Einsätzen auf einen Gegentorschnitt von 2.32, eine Fangquote von 93,50% und konnte 4 Shutouts für sich verbuchen.

In den Play-Offs wurde er 4 mal eingesetzt, erzielte dabei einen Gegentorschnitt von 2.74 und eine Fangquote von 93,79%. Damit war er unter den besten Torhütern auf Platz 6.

Ex-Rooster Andrej Podkonický hingegen ist mit dem HC Liberec noch im Halbfinale vertreten. Dort ging die erste Partie gegen Slavia Prag verloren. Podkonický hat in der Hauptrunde nur 5 Spiele nach seiner Rückkehr aus Russland für seinen tschechischen Stammverein absolviert, traf dabei einmal und blieb ohne Torvorlage. In den Play-offs stehen für ihn in 3 Spielen ebenfalls 1+0 zu Buche.

Zur Einordnung sollte man allerdings berücksichtigen, dass in der Extraliga wesentlich weniger Tor fallen als bspw. in der DEL. Der Top-Scorer der Hauptrunde Petr Ton kam in 50 Spielen gerade mal auf 43 Punkte (27+16). Der ehemalige Weltklassespieler Robert Reichel z.B., der an der Seite von Petr Franek in Litvinov seine Karriere ausklingen lässt und in 1995/96 in Frankfurt in der DEL in 46 Spielen sagenhafte 101 Punkte markieren konnte, kam jetzt in 51 Saisonspielen gerade noch auf 30 Punkte (23+7)...
tennisplatzis
Beiträge: 22
Registriert: Mi 30. Mai 2007, 19:13

Re: Ex-Rooster in der weiten Hockeywelt...

Ungelesener Beitrag von tennisplatzis »

In der Hockeyallsvenskan (2. schwedische Liga), ist für den HC Boras mit letztjährigem Rooster Jens Karlsson die Saison auch beendet. Boras beendete die Hauptrunde auf dem siebten Platz (unter insgesamt 16 Teams).

Karlsson war in der Hauptrunde der Top-Scorer seines Teams mit insgesamt 38 Punkten (18+20) in 44 Spielen. Damit lag er ligaweit auf dem 21. Platz. 'Erfolgreicher' war er da schon in der Tabelle der Spieler mit den meisten Strafen: 120 Strafminuten (darunter 5 Diszis) bescherten ihm einen 5. Platz.

In der Play-off-till-Kval-Serien (Schwedisch-Sprachler an die Front) war er ebenfalls bester Scorer seines Teams mit 5 Punkten (1+4) in vier Spielen.
tennisplatzis
Beiträge: 22
Registriert: Mi 30. Mai 2007, 19:13

Re: Ex-Rooster in der weiten Hockeywelt...

Ungelesener Beitrag von tennisplatzis »

Das vierte Spiel der Finalserie in der EBEl zwischen Salzburg und Ljubljana ging eigentlich mit 4:3 erneut an Ljubljana und Intranuovo war erneut unter den Torschützen, nur leider: wie gewonnen, so zerronnen: Das Spiel wurde nachträglich mit 5:0 für Red Bull Salzburg gewertet. Grund: Ljubljana hatte im eigenartigen EBEL-Punktesystem wohl auch nicht mehr so richtig durchgeblickt und hat sich bei der Mannschaftsaufstellung verrechnet:

2:2 - Alles wieder offen! (Wer meint, die DEL sei eine Operettenliga, kann sich ja mal den Artikel zu Gemüte führen ;) ).

Die 5te Finalpartie am Ostersonntag endete dann regulär 5:0 für Salzburg, die damit in der Serie mit 3:2 vorne liegen und nur noch einen Sieg benötigen um die Liga-Meisterschaft abzuschließen.
»Ohne Weifenbach wären wir nicht da, wo wir heute sind.« - Engelbert Himrich
Spanferkel
Beiträge: 0
Registriert: Sa 16. Feb 2008, 12:22
Wohnort: Menden/Sauerland

Kotschnew vor Wechsel nach Russland

Ungelesener Beitrag von Spanferkel »

Den Sinupret Ice Tigers droht einen Tag nach dem Aus im DEL-Viertelfinale gegen die DEG Metro Stars ein weiterer schwerer Schlag...
Nürnberg: Kotschnew vor Wechsel nach Russland
:kuck: http://www.eishockeynews.de/nachricht.h ... ht_id=3643

*edit*
Beitrag editiert (Zitat eingefügt). Bitte bei Verlinkung auf fremde Seiten einen kurzen, aber eindeutigen Hinweis darauf geben, welche Information sich hinter dem Link verbirgt. Dann muss man nicht bei jedem Link erst diesem hinterherklicken um zu erfahren, was sich dort findet um möglicherweise dann doch festzustellen, dass sich der Klick und die investierte Zeit nicht gelohnt haben und die einfache Überschrift zur Information gereicht hätte.

Danke.
- tennisplatzis
Wenn du etwas wirklich wissen willst, dann frage einen Erfahrenen und keinen Gelehrten. (Chinesisches Sprichwort)
Tobse
Beiträge: 0
Registriert: Di 7. Aug 2007, 21:57

Re: Kotschnew vor Wechsel nach Russland

Ungelesener Beitrag von Tobse »

Spanferkel hat geschrieben:Den Sinupret Ice Tigers droht einen Tag nach dem Aus im DEL-Viertelfinale gegen die DEG Metro Stars ein weiterer schwerer Schlag...

:kuck: http://www.eishockeynews.de/nachricht.h ... ht_id=3643
tja wenns so kommt, was ich nicht glaube, dann sag noch einmal einer, dem dimi gehts net ums GELD :D
Chris
Beiträge: 0
Registriert: Sa 11. Aug 2007, 10:45
Wohnort: Sauerland/Oberberg/Sauerland

Re: Ex-Rooster in der weiten Hockeywelt...

Ungelesener Beitrag von Chris »

Craig Streu neuer Trainer der Fischtown Pinguins

Die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben einen neuen Trainer: Auf einer Pressekonferenz wurde der bisherige Spieler Craig Streu als Nachfolger von Tom Coolen vorgestellt. .....

weiter: http://www.eishockeynews.de/nachricht.h ... plate_id=1
tennisplatzis
Beiträge: 22
Registriert: Mi 30. Mai 2007, 19:13

Re: Ex-Rooster in der weiten Hockeywelt...

Ungelesener Beitrag von tennisplatzis »

Ex-Rooster Rick Goldmann hat in der Sommerpause einen kleinen Nebenjob: Er ist Co-Kommentator für das DSF während der Übertragung der Spiele der WM in Kanada. Siehe auch hier.
»Ohne Weifenbach wären wir nicht da, wo wir heute sind.« - Engelbert Himrich
Shawn Anderson
Beiträge: 0
Registriert: Di 7. Aug 2007, 21:22
Wohnort: DD
Kontaktdaten:

Re: Ex-Rooster in der weiten Hockeywelt...

Ungelesener Beitrag von Shawn Anderson »

WGIDD?! :D
MeikelWuulw13
Beiträge: 0
Registriert: Sa 11. Aug 2007, 23:41

Re: Ex-Rooster in der weiten Hockeywelt...

Ungelesener Beitrag von MeikelWuulw13 »

Dirty Erich und Marky Marc ! Langsam krieg ich richtig Lust auf die WM ...

So lasst uns denn ein bisschen spinnen: FIN - GER 1:6 (3x Wolf, 2x Gogulla, 1x Ustorf)
KOSCHITZE heißt das.
tennisplatzis
Beiträge: 22
Registriert: Mi 30. Mai 2007, 19:13

Re: Ex-Rooster in der weiten Hockeywelt...

Ungelesener Beitrag von tennisplatzis »

Die meisten Ligen haben ihre Meister ermittelt und sich in die Sommerpausen verabschiedet, gute Gelegenheit also, mal wieder einen kleinen Blick über die Grenzen zu werfen und zu gucken, was einige Ex-Rooster so vorzuweisen haben.

In Dänemark konnten die Herning Blue Fox ihren Titel verteidigen durch einen 4:1-Play-Off-Sieg über Fredrikshavn. Ihren verdienten Anteil daran hatten Steve Potvin (7+9 in 16 PO-Spielen) und Linus Fagemo (7+8 in 14). Beim Gegner spielte Mike Martin und kam auf erstaunliche 4+9 Punkte in 18 Play-Off-Spielen, man erinnere sich: In seiner Saison bei den Roosters war er eher als Defensivspezialist in Erscheinung getreten. Im Halbfinale warfen die Blue Fox übrigens Odense BK mit einem 3:0-Sweep aus dem Rennen. Odenses Brett Lysak kam in den Play-Offs auf 4+6 in 10 Spielen.

Nächste Saison versucht sich ein weiterer Ex-Rooster in Dänemarks Elite-Liga AL-Bank Ligaen: Jens Karlsson (in 07/08 Top-Scorer seines Teams HC Boras in der Hockeyallsvenskan (2. schwedische Divison)) wechselt nach Aalborg. Der dortige Aab Ishockey war nach der Vorrunde dritter der AL-Bank Ligaen, scheiterte anschließend aber glatt mit 0:3 in der ersten Play-Off-Runde an Odense BK.

In der ersten italienischen Liga scheiterte Jeremy Adduono mit seinem Verein, dem HC Pustertal, im Play-Off-Viertelfinale gegen den später im Finale unterlegenen Ritten Sport mit einem 1:3 in der Serie. Adduono erzielte in der Saison 17+14 Punkte in 38 Spielen, in der Play-Off-Serie erzielte er ein Tor und ansonsten keine weiteren Punkte.
Ebenfalls im PO-Viertelfinale war für David Cooper und den SGP Generali Aquile FVG (Pontebba) gegen die Milano Vipers Endstation. Cooper kam in der Saison auf insgesamt 17+14 Punkte, in seinen fünf Play-Off-Spielen erzielte er zwei Tore. Seinen Strafzeitenschnitt von >3Min/Spiel konnte er halten: In 38 Saisonspielen sammelte Cooper 124 Strafminuten.
»Ohne Weifenbach wären wir nicht da, wo wir heute sind.« - Engelbert Himrich
IserlohnDragon
Beiträge: 0
Registriert: Do 20. Sep 2007, 21:51
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein
Kontaktdaten:

Re: Ex-Rooster in der weiten Hockeywelt...

Ungelesener Beitrag von IserlohnDragon »

Danke @ Tennisplatzis, ich lese hier immer gerne und finds toll, dass du die Daten der Ex-Roosters hier zusammenfasst ... :rauf:

Wollte ich nur mal lso werden =)
Martti Jarkko
Beiträge: 0
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 05:03
Wohnort: Iserlohn (Hockeytown)
Kontaktdaten:

Re: Ex-Rooster in der weiten Hockeywelt...

Ungelesener Beitrag von Martti Jarkko »

tennisplatzis hat geschrieben:Das vierte Spiel der Finalserie in der EBEl zwischen Salzburg und Ljubljana ging eigentlich mit 4:3 erneut an Ljubljana und Intranuovo war erneut unter den Torschützen, nur leider: wie gewonnen, so zerronnen: Das Spiel wurde nachträglich mit 5:0 für Red Bull Salzburg gewertet. Grund: Ljubljana hatte im eigenartigen EBEL-Punktesystem wohl auch nicht mehr so richtig durchgeblickt und hat sich bei der Mannschaftsaufstellung verrechnet:

2:2 - Alles wieder offen! (Wer meint, die DEL sei eine Operettenliga, kann sich ja mal den Artikel zu Gemüte führen ;) ).

Die 5te Finalpartie am Ostersonntag endete dann regulär 5:0 für Salzburg, die damit in der Serie mit 3:2 vorne liegen und nur noch einen Sieg benötigen um die Liga-Meisterschaft abzuschließen.
Lese es jetzt erst, aber das ist echt der Hammer, der Sport wurde mit Füssen getreten!!!
tennisplatzis
Beiträge: 22
Registriert: Mi 30. Mai 2007, 19:13

Re: Ex-Rooster in der weiten Hockeywelt...

Ungelesener Beitrag von tennisplatzis »

IserlohnDragon hat geschrieben:Danke @ Tennisplatzis, ich lese hier immer gerne und finds toll, dass du die Daten der Ex-Roosters hier zusammenfasst ... :rauf:

Wollte ich nur mal lso werden =)
Das ist nett, danke! Schön, auch mal so was zu lesen... ;)

Die heiße Phase in Übersee läuft ja noch, deshalb muss der Blick in die Niederungen der nordamerikanischen Ligen noch etwas auf sich warten lassen...

Aber ein paar News doch noch: Sergej Samsonov (zwar nie ein Rooster aber einst bekanntlich im Iserlohner Nachwuchs aktiv) hatte eine schwierige Zeit durchzumachen, landete zeitweise sogar in der AHL, aber vielleicht war das Antrieb, sich noch mal zusammenzureißen. Jedenfalls hat er bei den Carolina Hurricanes in der NHL wohl wieder die Kurve bekommen (14+18 in 32 Spielen) und daraufhin einen 3-Jahresvertrag bei den Canes, der ihm insgesamt 7,5 Mio. $ einbringt...

Für ein paar Dollar weniger wird's wohl Tobias Schwab tun müssen, immerhin war man in Bad Nauheim mit ihm zufrieden (16+13 in 27 Spielen). Der Oberligist hat ihn über die Saison hinaus weiterverpflichtet, muss sich aber wohl von Torhüter David-Lee Paton trennen, dem ein Angebot von Zweitliga-Aufsteiger Dresden vorliegt.

Vielleicht doch noch kurz ein Blick in die Mutter aller Eishockeyligen: Mike York hatte eine fürchterliche Saison bei den Phoenix Coyotes, fand sich dort häufig nur als überzähliger Spieler auf der Tribüne wieder und wenn er eingesetzt wurde, dann nur sporadisch, so dass die 14 Punkte (6+8) aus 63 Spielen die schlechteste Spielzeit seiner NHL-Laufbahn bedeuteten. Sein Team verpasste die Playoffs am Ende doch recht deutlich und war das siebtschlechteste Team der regular Season. Ob Yorki noch einmal einen so hoch dotierten Ein-Wege-Vertrag angeboten bekommt wie zuletzt, steht wohl in den Sternen.
Besser lief's für den anderen Lockout-Rooster: John-Michael Liles erreichte mit den Colorado Avalanches Platz sechs im Westen (Liles: 6+26 in 81 Spielen) und konnte trotz Auswärts-Nachteil die Minnesota Wild in der ersten Play-Off-Runde mit 4:2-Siegen ausschalten (Liles mit 2 Assists).
»Ohne Weifenbach wären wir nicht da, wo wir heute sind.« - Engelbert Himrich
tennisplatzis
Beiträge: 22
Registriert: Mi 30. Mai 2007, 19:13

Re: Ex-Rooster in der weiten Hockeywelt...

Ungelesener Beitrag von tennisplatzis »

Auf der Rundreise durch die europäischen Ligen wäre noch nachzutragen , dass Red Bull Salzburg mit einem 3:2 im sechsten Spiel die Play-Off-Finalserie gegen Ljubljana gewonnen hat und damit Meister der EBEL wurde. Auf die ganze Saison gesehen konnte Brad Purdie mit 61 Punkten (16 +45) in 57 Spielen den zweiten Platz der Scorer-Tabelle erringen. Mit den Blackwings Linz erreichte er immerhin das Halbfinale und scheiterte dort an Olimpija Ljubljana. Purds fühlt sich in Linz offensichtlich ausreichend entlohnt und verlängerte seinen Vertrag dort um zwei Jahre. Kollege Brad Tiley (10+21 Punkte in 56 Spielen) hingegen hat seine Zelte dort nach einem Jahr wieder abgebrochen und kehrt wohl in seine kanadische Heimat zurück.

Linz war auch an Ex-Rooster Kevin Mitchell stark interessiert, der Penaltykönig hält allerdings Ljubljana die Treue und verlängerte dort für zwei Jahre. Seine 45 Punkte (14+31) in 57 Spielen haben ihm wohl ein nett dotiertes Angebot beschert und die Clubführung darüber hinwegsehen lassen, dass er mit 152 gesammelten Strafminuten auf Rang drei der 'bösen Buben' in der EBEL kam. Vielleicht aber auch hat sein mit gemessenen 159km/h härtester Schlagschuss der Liga als Showelement sein Begehren gesteigert. Mitchells Teamkollege Ralph Intranouvo kam in 53 Saisonspielen auf 50 Punkte. Damit war er elftbester Scorer und mit 27 Toren zweitbester Torjäger der Liga. Bisher war noch nicht zu ermitteln, wo und wie es bei ihm weitergeht.

Der letztjährige 'Rooster für einen Tag' Rob Valicevic landete bekanntlich beim Klagenfurter AC, absolvierte dort 27 Spiele und punktete recht ordentlich: 8 Tore und 16 Assists, das war immerhin eine Torvorlage mehr als sein Mannschaftskamerad Kirk Furey erzielte, der allerdings benötigte für seine 23 Punkte (8+15) 48 Spiele.

Steve Washburn machte 40 Spiele und 23 Punkte (7+16) für den Grazer EC, bevor er nach Bietigheim wechselte und dort in 12 Spielen ein Tor und 3 Vorlagen beisteuern konnte. Luke Sellars schließlich stieß spät in der Saison zum HC Innsbruck, spielte dort 10 Partien mit und kam dabei auf ansprechende 9 Punkte (3+6)
»Ohne Weifenbach wären wir nicht da, wo wir heute sind.« - Engelbert Himrich
tennisplatzis
Beiträge: 22
Registriert: Mi 30. Mai 2007, 19:13

Re: Ex-Rooster in der weiten Hockeywelt...

Ungelesener Beitrag von tennisplatzis »

Sommerzeit ist Wechselzeit: Thorsten Fendt wechselt von Augsburg nach Heilbronn zu den Falken (2. Bundesliga) und wird dort Teamkollege von Nico Pyka. Ebenfalls eine Klasse tiefer verdingen sich nächste Saison Leo Conti, der von Ravensburg (2. Bundesliga) nach Kaufbeuren (Oberliga) geht und Nils Sondermann, er tauscht das Trikot der Hannover Indians (Oberliga) mit dem der Elche des EHC Dortmund (Regionalliga). Den Sprung nach oben machen dafür David-Lee Paton, der das Angebot von Zweitliga-Aufsteiger Dresdner Eislöwen (s.o.) angenommen hat und David Musial, der ebenso wie Sondermann Hannover verlässt und nächstes Jahr für die Fishtown Penguins in Bremerhaven (2. Bundesliga) stürmt.
»Ohne Weifenbach wären wir nicht da, wo wir heute sind.« - Engelbert Himrich
al
Administrator
Beiträge: 34
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:19
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Ex-Rooster in der weiten Hockeywelt...

Ungelesener Beitrag von al »

tennisplatzis hat geschrieben:Steve Washburn machte 40 Spiele und 23 Punkte (7+16) für den Grazer EC, bevor er nach Bietigheim wechselte und dort in 12 Spielen ein Tor und 3 Vorlagen beisteuern konnte.
Hm, der war wohl nicht oft im Fernsehen zu bewundern...
"An Freitag dem 13. passieren schlimme Dinge..... für den AEV..... 6:0 Roosters" -al
tennisplatzis
Beiträge: 22
Registriert: Mi 30. Mai 2007, 19:13

Re: Ex-Rooster in der weiten Hockeywelt...

Ungelesener Beitrag von tennisplatzis »

Sein Team, die Washington Capitals, sind zwar in der ersten Play-Off-Runde um den Stanley-Cup an den Philadelphia Flyers gescheitert, aber der ehemalige ECD-Stürmer Bruce Boudreau bleibt Headcoach beim NHL-Divisionsgewinner. Wen immer Karsten Mende aus Übersee als neuen Coach so mitbringen wird, er wird's also schon mal nicht... ;)
»Ohne Weifenbach wären wir nicht da, wo wir heute sind.« - Engelbert Himrich
Antworten