21.10.2018 - SWW vs. IEC - DEL 2018/2019 - 13. Spieltag 5:3

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

21.10.2018 - SWW vs. IEC - DEL 2018/2019 - 13. Spieltag 5:3

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Sa 20. Okt 2018, 20:38

DEL - 13. Spieltag 2018/2019 - 25. Saison

Bildgg.Bild

So. 21.10.2018 - Helios Arena - Schwenningen - Spielbeginn: 19:00 Uhr
Bild
_____________________________________

Die Begegnungen der Saison 2017/2018:
08.09.17 - IEC vs. SWW - 1 : 2
22.10.17 - SWW vs. IEC - 2 : 1
17.12.17 - SWW vs. IEC - 3 : 4
02.03.18 - IEC vs. SWW - 2 : 5
____________________________________

Tabellensituation:
SWW Platz 14 / 3 Punkte / 12:37 Tore / 1 Siege / 11 Niederlagen
IEC Platz 10 / 17 Punkte / 47:46 Tore / 5 Sieg / 7 Niederlagen

Statistischer Vergleich:
Faceoffs: SWW Platz 14 (44,13%) – IEC Platz 11 (47,09%)
Überzahl: SWW Platz 13 (8,16%) – IEC Platz 4 (17,74%)
Unterzahl: SWW Platz 1 (90,91%) – IEC Platz 5 (87,84%)
Fair Play: SWW Platz 3 (8,67 Minuten/Spiel) – IEC Platz 14 (18,25 Minuten/Spiel)
____________________________________

Und ein neuer Versuch für die Iserlohner, um den ersten Auswärtssieg einzufahren. Dabei sind die Roosters zu Gast bei den Schwenninger Wildwings, die ihren einzigen Sieg bisher auf eigenem Eis erzielen konnten (3:2-Overtimesieg am ersten Spieltag gegen Nürnberg). Zuletzt traten die Wildwings in München an und erlitten mit 2:4 die elfte Niederlage in Folge. Die Waldstädter empfingen am Freitag mit den Nürnberg Icetigers genau das Team, gegen das die Wildwings den einzigen Saisonsieg feiern konnten und am Ende behielt man mit 6:3 die Oberhand. Was also wird es nun werden, werden die Roosters wieder mal Punktelieferant für die Kellerkinder der Liga oder wird man gegen den Tabellenletzten endlich drei Punkte mit zurück an den heimischen Seilersee bringen?

Bei den Wildwings geht man weiter den Weg verstärkt auf deutsche Spieler zurückzugreifen und zudem will man mit Kontinuität punkten. So zumindest die Aussage von Manager Jürgen Rumrich und Trainer Pat Cortina. Nur fünf Spieler verließen die Schwenninger, dabei allerdings so namenhafte Größen wie Will Acton (Nürnberg) und Damien Fleury (Grenoble). Acton suchte trotz bestehendem Vertrag eine neue Herausforderung und Fleury nannte familiäre Gründe für den Wechsel. Dazu wollte Tim Bender nach drei Jahren einen Ortswechsel und schloss sich ebenso wie Acton den Icetigers aus Nürnberg an. Weiterhin bekamen Lennart Palausch (Hamburg) und Ulrich Mauer (Rissersee) kein neues Vertragsangebot. Mit einem Budget von knapp 4,6 Mio. € rangieren die Wildwings am Ende der Etattabelle und versuchen damit wettbewerbsfähig zu bleiben.

Im Tor baut man weiterhin auf ein starkes deutsches Duo, wobei der ehrgeizige Dustin Strahlmeier (9 Spiele / FQ 90,53% / GAA 2,55) die Nummer eins im Kader ist, Marco Wölfl (3 Spiele / FQ 86,67% / GAA 3,05) bleibt nur die Rolle des Backup-Goalies. In der Defensive gab es nahezu keine Veränderungen, nur Boaz Bassen aus der eigenen Jugend soll langsam an die DEL herangeführt werden. Ansonsten bleibt das Prunkstück der letzten Saison erhalten, wobei die beiden Finnen Jussi Timonen und Kalle Kaijomaa die Basis bilden; hinzu kommen Benedikt Brückner, Dominik Bittner, Mirko Sacher, Kyle Sonnenburg und Dominik Bohac. In der Offensive mussten vier neue Spieler eingebaut werden, wobei auch Julian Kornelli langsam aufgebaut werden soll. Die Abgänge von Acton und Fleury konnte man nach Aussage der Verantwortlichen nicht auffangen, man will durch das Kollektiv versuchen diese Lücke zu schließen. Der US-Boy Philip McRae wurde aus Finnland an den Neckarursprung geholt, der junge Lette Rihards Bukarts konnte von den Eisbären aus Berlin verpflichtet werden. Und mit Ville Korhonen schlägt sich ein weiterer Finne auf die Seite der Wildwings, er kommt genau wie McRae von Ässät Piri aus Finnland und wagt zum ersten Mal den Schritt hinaus aus der finnischen Liga. Geblieben sind Stefano Giliati (CAN), Marcel Kurth, Andree Hult (SWE), Kai Herpich, Simon Danner, der ehemalige Iserlohner Tobi Wörle (zurzeit verletzt), Anthony Rech (FRA), Mirko Höfflin, Markus Poukkula (FIN), Istvan Bartalis (HUN) und Marc El-Sayed.

Die letzten Begegnungen der Schwenninger Wildwings:
  • KEC – SWW 3:1
  • MAN – SWW 3:1
  • SWW – BHV 2:3
  • RBM – SWW 4:2
Topscorer der Schwenninger Wildwings:
  • Anthony Rech 5 Punkte (3 T / 2 A)
  • Mirko Höfflin 4 Punkte (1 T / 3 A)
  • Simon Danner 3 Punkte (3 T / 0 A)
  • Rihards Bukarts 3 Punkte (0 T / 3 A)
  • Mirko Sacher 3 Punkte (1 T / 2 A)
  • Ville Korhonen 3 Punkte (1 T / 2 A)
  • es folgen vier Spieler mit jeweils 2 Punkten
Die Roosters konnten am Freitag nach drei Niederlagen in Folge, davon zwei auf eigenem Eis, endlich wieder gewinnen und schlugen den Angstgegner Nürnberg mit 6:3. Und der Sieg war verdient, die Roosters zeigten von Anfang an die richtige Einstellung und den nötigen Einsatz, um als Sieger vom Eis zu gehen. Offensiv konnte man mit neuen Reihenkombinationen glänzen, die alle gut funktionierten. Und auch Defensiv zeigte man sich verbessert. Ein ganz wichtiger Punkt die Tatsache, dass die Iserlohner von der Strafbank fernblieben, es gab gegen die Icetigers nur eine mickrige Strafe. Wichtig auch die Rückkehr von Caporusso, der sich gleich mit einem Tor auf die Anzeigetafel brachte, welches von Camara wunderschön vorbereitet wurde. Und auch Sebastian Dahm (9 Spiele / FQ 90,93% / GAA 3,80) im Kasten wusste wieder zu überzeugen.

Wobei wir bei den Goalies zu dem Thema kommen, das die Gemüter am Seilersee neben dem Spiel bewegt hat. Noch während des ersten Drittel bestätigten sich die Gerüchte, dass man in Iserlohn einen neuen Goalie unter Vertrag genommen hat. Mit Niko Tapani Hovinen kommt ein Torhüter mit Gardemaß aus der finnischen Liga nach Iserlohn. Allerdings ist bisher nicht so ganz klar, welches Ziel man am Ende wirklich mit dieser Personalie verfolgt. Mathias Lange (4 Spiele / FQ 88,00% / GAA 3,90) jedenfalls war als Backup aufgelaufen und wurde nach dem Spiel von den Fans gefeiert, wovon er sichtlich ergriffen war. Um seine Person ranken sich diverse Spekulationen, die allerdings zum aktuellen Zeitpunkt auch nicht mehr sind. Man wird abwarten müssen, was sich die Roosters-Führung dabei gedacht hat und welche Entwicklung es zwischen den Pfosten der Roosters geben wird. Wer in Schwenningen im Tor steht und wer als Backup aufläuft, ist aktuell nicht bekannt.

Die letzten Begegnungen der Iserlohn Roosters:
  • IEC – AEV 6:7
  • KEC – IEC 2:1 n.V.
  • IEC – STR 2:4
  • IEC – NIT 6:3
Topscorer der Iserlohn Roosters:
  • Anthony Camara 16 Punkte (9 T / 7 A)
  • Jon Matsumoto 16 Punkte (6 T / 10 A)
  • Dylan Yeo 10 Punkte (3 T / 7 A)
  • Evan Trupp 9 Punkte (1 T / 8 A)
  • Marko Friedrich 9 Punkte (3 T / 6 A)
  • Jordan Smotherman 8 Punkte (1 T / 7 A)
  • Lean Bergmann 7 Punkte (5 T / 2 A)
  • Sasa Martinovic 7 Punkte (2 T / 5 A)
  • Christopher Fischer 7 Punkte (2 T / 5 A)
Zwölf Tore konnten die Wildwings bisher erst in dieser Saison schießen, Iserlohn hat beinahe das Vierfache an Toren erzielt. Doch auch gegen Augsburg kassierte man in einem Spiel sieben Treffer, wobei Augsburg bis zu dem Spiel insgesamt erst 15 erzielt hatte. Schwenningen darf nicht unterschätzt werden, denn in vielen Spielen zeigten sie eine gute Leistung, gerieten aber durch ein wenig Pech und das eigene Unvermögen vor dem gegnerischen Tor auf die Verliererstraße. Dieser Knoten kann aber jederzeit platzen! Die Roosters werden schon alles aufbieten müssen, um siegreich das Eis zu verlassen, ein Selbstläufer ist nicht zu erwarten, auch wenn es gegen das Schlusslicht der DEL geht. In der letzten Saison konnte Iserlohn nur ein Spiel gegen Schwenningen gewinnen, dies war aber in der Heliosarena. Ist das nun ein gutes Omen oder ist es reine Makulatur? Am späten Sonntagabend werden wir alle schlauer sein.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

dafri
Beiträge: 0
Registriert: Fr 21. Mär 2014, 10:02

Re: 21.10.2018 - SWW vs. IEC - DEL 2018/2019 - 13. Spieltag

Ungelesener Beitragvon dafri » Sa 20. Okt 2018, 21:17

Der Neue im Tor und damit ein AL auf die Tribüne. Ich habe keine Ahnung von den ganzen Kram,aber es leuchtet mir als Laie absolut nicht ein. Und damit bekommt auch Dahm eins ins Gesicht. Vielleicht ist Lange gar nicht im Abschiebe Modus.

Duris2#
Beiträge: 0
Registriert: Do 29. Mai 2014, 17:01
Wohnort: Hemer
Kontaktdaten:

Re: 21.10.2018 - SWW vs. IEC - DEL 2018/2019 - 13. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Duris2# » Sa 20. Okt 2018, 22:11

Ich weiss wirklich nicht mehr was ich davon halten soll. Das ist doch Wahnsinn, Herr Mende, klären Sie uns auf.
Wem gehört die Chiefs?

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 21.10.2018 - SWW vs. IEC - DEL 2018/2019 - 13. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Sa 20. Okt 2018, 22:39

dafri hat geschrieben:Der Neue im Tor und damit ein AL auf die Tribüne.
Im Tor oder Backup ... ?

Fakt ist, er sitzt im Bus und Lange nicht, so zumindest will es die Westfalenpost wissen! Nachvollziehen kann ich das auch nicht, weil ich nicht weiß, wie dann die Reihen aussehen. Von den Ausländern kann es meiner Meinung nach nur Smotherman sein, dann hast den nächsten unzufriedenen Spieler im Kader, neben Lange. Die Sache bleibt einfach sehr nebulös!
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Franky
Administrator
Beiträge: 40
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: 21.10.2018 - SWW vs. IEC - DEL 2018/2019 - 13. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Franky » Sa 20. Okt 2018, 22:40

Laut Homepage gibt er morgen sein Debüt.
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 21.10.2018 - SWW vs. IEC - DEL 2018/2019 - 13. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Sa 20. Okt 2018, 22:43

Ah ... ich hatte es nur bei wp.de gelesen, da ist das nicht so eindeutig formuliert.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Duris2#
Beiträge: 0
Registriert: Do 29. Mai 2014, 17:01
Wohnort: Hemer
Kontaktdaten:

Re: 21.10.2018 - SWW vs. IEC - DEL 2018/2019 - 13. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Duris2# » Sa 20. Okt 2018, 22:48

Das ganze entwickelt sich so langsam zu einem Schmierentheater. Die Organisation sollte schnellstes durch eine Stellungnahme für klare Verhältnisse sorgen. Ansonsten kippt die Stimmung sehr schnell, man sollte die Fansseele nicht unterschätzen. Gar nicht auszudenken, wenn das morgen in die Hose geht. :runter:
Wem gehört die Chiefs?

dafri
Beiträge: 0
Registriert: Fr 21. Mär 2014, 10:02

Re: 21.10.2018 - SWW vs. IEC - DEL 2018/2019 - 13. Spieltag

Ungelesener Beitragvon dafri » Sa 20. Okt 2018, 22:54

Beste Vorausetzungen für Schwennigen nach 11 Spielen ohne Sieg zuzuschlagen. Perfekter Gegner. Die ärmste Sau von allen wäre dann der neue Torwart.

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 21.10.2018 - SWW vs. IEC - DEL 2018/2019 - 13. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Sa 20. Okt 2018, 23:30

dafri hat geschrieben:Die ärmste Sau von allen wäre dann der neue Torwart.
Oh ja, da hast du völlig recht. Bei einer Niederlage wäre das echt bitter, wobei die Situation für ihn so schon ziemlich scheiße ist, er kann ja wohl mal gar nichts dafür was da gerade abgeht.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: 21.10.2018 - SWW vs. IEC - DEL 2018/2019 - 13. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Sir Henry » Sa 20. Okt 2018, 23:42

Nebulös, Danke Judge, da war es wieder ;)
Ja, welche Strategie mit dieser Maßnahme verfolgt wird, kann man nicht anders beschreiben. Sicher ist nur, geht der Schuß nach hinten los, wird es unruhig am Seilersee :roll:
Where's the Revolution?

Franky
Administrator
Beiträge: 40
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: 21.10.2018 - SWW vs. IEC - DEL 2018/2019 - 13. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Franky » Sa 20. Okt 2018, 23:48

Sir Henry hat geschrieben:..., geht der Schuß nach hinten los, ...
.. werden wieder Steine umgedreht - ohne Ergebnis. Same procesure as every year, James! ;)
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: 21.10.2018 - SWW vs. IEC - DEL 2018/2019 - 13. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Sir Henry » So 21. Okt 2018, 00:07

Franky hat geschrieben:
Sir Henry hat geschrieben:..., geht der Schuß nach hinten los, ...
.. werden wieder Steine umgedreht - ohne Ergebnis. Same procesure as every year, James! ;)
:dontknow:
Where's the Revolution?

Franky
Administrator
Beiträge: 40
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: 21.10.2018 - SWW vs. IEC - DEL 2018/2019 - 13. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Franky » So 21. Okt 2018, 00:29

Naja, wenn man die Saison verkackt hatte, gab es große Worte, dass man jeden Stein umdrehen wolle. Danach wurde nie wieder etwas davon gehört und man hat eigentlich genauso weiter gemacht. Ähnlich wie nach der letzten Bundestagswahl mit dem Spruch "Wir haben verstanden, ein "weiter so" darf es nicht mehr geben".
Nur leider sehe ich keine Verbesserung oder Änderung in bestimmten Dingen. Weder in Berlin, noch in Iserlohn. ;)
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

Eishockeypapst
Beiträge: 0
Registriert: Mi 7. Mär 2018, 21:36

Re: 21.10.2018 - SWW vs. IEC - DEL 2018/2019 - 13. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Eishockeypapst » So 21. Okt 2018, 01:14

Wenn Hovinen es schafft fehlerfrei zu spielen, dann hat er meinen größten Respekt. Der Druck auf einen neuen Torwart der während der laufenden Saison kommt ist eh schon groß, aber mit der Vorgeschichte von Freitag, die Hovinen live miterlebt hat, ist es noch um ein vielfaches schwerer für ihn und er muss schon verdammt dicke Eier haben wenn ihn das kalt lässt.
Sollte das Ganze heute so richtig in die Hose gehen, wird Daum vielleicht am Freitag beim Heimspiel seine ganz eigene Hölle am Seilersee erleben ...
Eishockey ist meine Religion und die Eishalle am Seilersee meine Kirche

JimBob
Beiträge: 0
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:41
Wohnort: Werdohl

Re: 21.10.2018 - SWW vs. IEC - DEL 2018/2019 - 13. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JimBob » So 21. Okt 2018, 02:17

Hovinen ist sowieso grad die ärmste Sau am See. Der MUSS spielen, weil Vereinsführung und Trainer zeigen wollen das sie ihn nicht ohne Grund geholt haben und liefern müssen. Verkackt Hovinen nachher.....Prost Mahlzeit. Der kann am wenigsten dafür hat aber den größten Druck. Bin auf die Reaktion der Mannschaft gespannt, professionelles Verhalten oder wird TeamFirst durch die Aktion jetzt über den Haufen geworfen? In ein paar Stunden sind wir alle schlauer.

We few, we happy few, we band of brothers

soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: 21.10.2018 - SWW vs. IEC - DEL 2018/2019 - 13. Spieltag

Ungelesener Beitragvon soese1 » So 21. Okt 2018, 08:24

dafri hat geschrieben:Und damit bekommt auch Dahm eins ins Gesicht.

Was bis hierhin der einzige erkennbare Zweck dieses Transfers ist. :D
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

dafri
Beiträge: 0
Registriert: Fr 21. Mär 2014, 10:02

Re: 21.10.2018 - SWW vs. IEC - DEL 2018/2019 - 13. Spieltag

Ungelesener Beitragvon dafri » So 21. Okt 2018, 08:47

Immer was los bei den Roosters. Bleiben wir mal absolut sachlich,lassen die Art und Weise der Kommunikationsabteilung der Roosters außen vor.

Der Trainer Daum ist mit der Lesitung beider Torhüter nicht zufrieden,und natürlich auch mit der Abwehr nicht. Was tun? Man holt einen weiteren Torhüter,wartet ab wie er spielt. Einen nicht ganz so starken Verteidiger läßt man in die 2. Liga ziehen und schaut das man noch einen starken Verteidiger holt.

Die Sportliche Leitung hat garantiert einen rationaleren Blickwinkel als die Fanbase. Muss man nicht mögen,aber am Ende zählt der Erfolg,sprich sie wollen direkt in die PO. Klappt dieses Konzept,brüllen wir eh alle in ein paar Wochen und freuen uns. Klappt das nicht ,sucht man am Seilersee noch ein Paar Steine zum umdrehen.

peppie
Beiträge: 0
Registriert: Di 5. Jan 2016, 14:17

Re: 21.10.2018 - SWW vs. IEC - DEL 2018/2019 - 13. Spieltag

Ungelesener Beitragvon peppie » So 21. Okt 2018, 10:11

Wenndas alles so ist wie hier gemutmasst wird ,dann ist Team First seit Freitag Abend Geschichte .Was gut zusammengewachsen ist wurde grad mal eben kaputtgemacht.Man muss als Trainer schon eine gewisse Balance halten können ,wenn er so dazwischenhaut ,gibt's viel Unzufriedenheit ,und dann geht der Schuss gewaltig in die Hose. Das Team hat am Freitag nach dem Spiel Reaktion gezeigt.....Daum steht nun gewaltig unter Druck ....

soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: 21.10.2018 - SWW vs. IEC - DEL 2018/2019 - 13. Spieltag

Ungelesener Beitragvon soese1 » So 21. Okt 2018, 13:00

peppie hat geschrieben:Daum steht nun gewaltig unter Druck ....

Man kann ihm nur beide Daumen drücken, dass diese doch sehr ungewöhnliche Vorgehensweise die Früchte trägt, die er sich davon erhofft. Denn er hat selber bisher nicht gerade viel überzeugendes geliefert !
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: 21.10.2018 - SWW vs. IEC - DEL 2018/2019 - 13. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Sir Henry » So 21. Okt 2018, 13:36

soese1 hat geschrieben:
peppie hat geschrieben:Daum steht nun gewaltig unter Druck ....

Man kann ihm nur beide Daumen drücken, dass diese doch sehr ungewöhnliche Vorgehensweise die Früchte trägt, die er sich davon erhofft. Denn er hat selber bisher nicht gerade viel überzeugendes geliefert !
Einen logischen Plan muss es ja geben, ich glaube nicht dass diese Vorgehensweise nur dem einzigen Zweck dient, den diskussionsfreudigen Mitgliedern hier im Forum neuen Stoff zu liefern...
Where's the Revolution?