26.12.2017 - DEG vs. IEC - DEL 2017/2018 - 35. Spieltag 3:2

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

26.12.2017 - DEG vs. IEC - DEL 2017/2018 - 35. Spieltag 3:2

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Fr 22. Dez 2017, 23:31

Weihnachtsspieltag in der DEL und die Iserlohn Roosters reisen zum Westderby nach Düsseldorf zum vorletzten Auswärtsspiel im Jahr 2017. Die DEG bot den Nürnberg Icetigers am Freitag einen munteren Tanz, am Ende verlor man mit 3:4 nach Verlängerung. Die Roosters empfingen die Grizzlys aus Wolfsburg am Seilersee, das Spiel sowie die drei Punkte wurden mit 1:4 an den Gegner abgegeben. Nun liegt also ein Westderby auf dem Gabentisch und die Fans freuen sich auf harte Checks, viele Tore und drei Punkte, die entweder am Rhein bleiben oder ins Sauerland gehen. Aktuell steht die DEG mit 45 Punkten auf dem zehnten Tabellenplatz, die Roosters haben sechs Punkte mehr uns stehen auf Platz 5.

Nach einem kleinen Zwischenhoch läuft es aktuell nicht gerade rund bei der DEG. Im Dezember konnten von acht Spielen nur zwei gewonnen werden. Allerdings waren viele Spiele davon sehr knapp und wurden mit nur einem Tor Unterschied entschieden. Von den zwei Siegen war nur einer vor heimischer Kulisse, vier der acht Spiele gingen zu Hause verloren. Insgesamt hat man zu Hause neun Niederlagen erlitten und acht Spiele gewonnen. Nach 34 Spieltagen hat die DEG 14 Siege und 20 Niederlagen zu Buche stehen. Die letzten beiden Spiele gingen in Straubing 1:2 und zu Hause nach Overtime gegen Nürnberg verloren.

Im Tor müssen die Düsseldorfer weiterhin auf Mathias Niederberger (16 Spiele / FQ 91,37% / GAA 2,14) verzichten, der nachverpflichtete Daniel Bakala (17 Spiele / FQ 92,66% / GAA 2,14) hütet zurzeit das Tor der DEG. Topscorer der Rheinstädter ist Alexander Barta mit 28 Punkten, er gehört mit Spencer Machacek sowie Bernhard Ebner zu den besten Vorbereitern seines Teams (alle drei 13 Assists). Bester Goalgetter ist John Henrion mit 16 Treffern.

Am Bullipunkt sind die Düsseldorfer etwas besser als die Roosters, sie stehen auf Platz 10 (49,77% - Iserlohn Platz 11 mit 47,42%). In Überzahl sind die beiden Kontrahenten auch Nachbarn, wobei Iserlohn mit einer Quote von 15,79% auf dem neunten Platz liegt, die DEG steht auf zehn mit 14,29%. In Unterzahl ist die DEG fünfter in der DEL (85,09%), Iserlohn findet sich auf Platz 10 wieder (80,73%). Bei den Strafzeiten ist Düsseldorf zweiter, 7,88 Strafminuten kassiert man im Schnitt pro Spiel; Iserlohn ist hier vierter, man muss im Schnitt 8,18 Minuten auf die Sünderbank.

Die letzten Begegnungen der Düsseldorfer EG:
  • AEV – DEG 2:1 PN
  • DEG – MAN 2:1
  • STR – DEG 2:1
  • DEG – NIT 3:4 OT
Topscorer der Düsseldorfer EG:
  • Alexander Barta 28 Punkte (15 T / 13 A)
  • John Henrion 23 Punkte (16 T / 7 A)
  • Spencer Machacek 21 Punkte (8 T / 13 A)
  • Maximilian Kammerer 18 Punkte (6 T / 12 A)
  • Alexej Dmitriev 17 Punkte (6 T / 11 A)
  • Bernhard Ebner 15 Punkte (2 T / 13 A)
  • Darryl Boyce 13 Punkte (4 T / 9 A)
Die Roosters haben das Glück, dass sie trotz des engen Spielplans nicht unbedingt mit Reisestrapazen zu tun haben werden. Das Westderby bei den Düsseldorfern bietet eine kurze Anreise, danach empfängt man Mannheim am Seilersee, bevor man dann im letzten Spiel des Jahres bei den Krefeldern zu Gast sein wird. Somit hat man die Chance ausgeruht in die Begegnung mit der DEG zu gehen, denn nach dem Freitagsspiel hat das Team von Rob Daum zwei freie Tage spendiert bekommen, damit die Spieler das Weihnachtsfest mit den zahlreichen Familienmitgliedern feiern können, die zurzeit zu Besuch im Sauerland sind. Danach heißt es dann wieder zu fokussieren, denn man will nicht wieder mit sechs Treffern im ISS-Dome vom Eis geschossen werden. Denn beim letzten Gastspiel hatten die Iserlohner im ersten Spiel nach der Länderspielpause keine Chance gegen befreit aufspielende Düsseldorfer.

Blickt man auf die Auswärtsbilanz, dann ist diese mit acht Siegen und acht Niederlagen ausgeglichen. Im Tor hat Trainer Daum auf die Reflexe von Sebastian Dahm (19 Spiele / FQ 92,13% / GAA 2,53) gesetzt, der nun einige Spiele in Folge absolvieren durfte. Positiv die Verkündung vor dem Freitagsspiel, dass Dahm seinen Vertrag am Seilersee vorzeitig um ein Jahr verlängert hat. Allerdings hat Rob Daum auch gesagt, dass dies nicht gleichbedeutend damit ist, dass Dahm nun die Nr. 1 im Kasten der Roosters ist. Mathias Lange (18 Spiele / FQ 91,28% / GAA 2,94) wird sein nächstes Spiel bekommen, vielleicht sogar schon gegen die DEG. Jack Combs ist weiterhin der beste Scorer sowie Torschütze der Roosters, Chris Brown bleibt bester Vorlagengeber. Gegen Wolfsburg mussten wieder Eklund und Blank pausieren, wie auch schon gegen Bremerhaven. Rob Daum wird seiner Linie treu bleiben und kurz vor dem Spiel entscheiden, wer diesmal auf die Tribüne muss.

Die letzten Begegnungen der Iserlohn Roosters:
  • IEC – ING 4:3 PN
  • SWW – IEC 3:4
  • IEC – BHV 3:1
  • IEC – WOB 1:4
Topscorer der Iserlohn Roosters:
  • Jack Combs 27 Punkte (16 T / 11 A)
  • Chris Brown 24 Punkte (7 T / 17 A)
  • Jason Jaspers 20 Punkte (11 T / 9 A)
  • Blaine Down 18 Punkte (9 T / 9 A)
  • Kevin Schmidt 17 Punkte (4 T / 13 A)
  • Travis Turnbull 17 Punkte (3 T / 14 A)
  • Chad Costello 16 Punkte (6 T / 10 A)
  • Justin Florek 15 Punkte (7 T / 8 A)
  • Christopher Fischer 14 Punkte (5 Tore / 9 Assists)
Es ist zu erwarten, dass die DEG wie die Feuerwehr aus der Kabine kommen wird, um die Roosters von Beginn an unter Druck zu setzen und so wie beim letzten Spiel sehr früh in Führung zu gehen. Dies müssen die Roosters zwingend verhindern, denn dann könnte es sein, dass das Team der Iserlohner einen mentalen Einbruch erleidet, so wie man es nach dem Shorthander der Wolfsburger am Freitag beobachten konnte. Iserlohn möchte natürlich wieder in die Spur der Siegesserie zurückfinden und wird alles daransetzen, um Fehler zu minimieren und endlich wieder das Tor zu treffen. Für die DEG geht es zudem darum den 10. Platz zu festigen und die die sechs Punkte Rückstand gegenüber Iserlohn aufzuholen, um sich dann weiter nach oben in der Tabelle orientieren zu können.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: 26.12.2017 - DEG vs. IEC - DEL 2017/2018 - 35. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Sir Henry » Sa 23. Dez 2017, 07:41

Ich denke auch dass die DEG mit Schmackes aufs Eis kommen wird. Noch so eine Klatsche wie beim letzten Auftritt im ISS Dome darf es für die Roosters nicht geben, das war peinlich. Ich bin vorsichtig optimistisch dass dieses Mal auch Punkte mit nach Hause gebracht werden ...
Danke Judge für den Vorbericht, Dir und allen aktiven Mitgliedern hier im Forum wünsche ich ein entspanntes Weihnachtsfest, schön wären zusätzlich 3 Punkte aus Düsseldorf ;)
Where's the Revolution?

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 26.12.2017 - DEG vs. IEC - DEL 2017/2018 - 35. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Sa 23. Dez 2017, 09:32

Danke Henry ... ! :)

Bin ja froh, dass du keinen Fehler gefunden hast! ;) :D

Ich hoffe, dass sich die Roosters im Kreise der Familien ein wenig erholen können und neue Kraft tanken. Denn das wird nicht einfach gegen die DEG ... die sind nicht so schlecht wie es der Tabellenplatz aussagt, die knappen Ergebnisse sprechen da ne andere Sprache. Wenn man sich wieder so dämliche Aussetzer leistet, dann werden die Düsseldorfer da sein ... und man muss seine Chancen nutzen! Es ist echt schade, dass wir so viele Spieler mit Ladehemmung haben ... !
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Die7
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 18:36

Re: 26.12.2017 - DEG vs. IEC - DEL 2017/2018 - 35. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Die7 » Sa 23. Dez 2017, 19:48

Ich glaube nicht das etwas zählbares dabei rauskommt wenn wir uns so präsentieren wie die letzten Spiele.Düsseldorf wird uns in Grund und Boden rennen und das Spiel machen,wenn unsere Jungs nicht bereit sind schnell weite Wege zu gehen .
Nochmal Jungs es ist so schön wenn Träume in Erfüllung gehn

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 26.12.2017 - DEG vs. IEC - DEL 2017/2018 - 35. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Sa 23. Dez 2017, 22:07

So ... nach dem Sieg von Schwenningen in Mannheim sind wir "nur" noch auf Platz 6!
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Mkler77
Beiträge: 0
Registriert: Mo 2. Feb 2015, 16:05
Wohnort: Iserlohn im Sauerland

Re: 26.12.2017 - DEG vs. IEC - DEL 2017/2018 - 35. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Mkler77 » Sa 23. Dez 2017, 23:19

Schwenningen hat aber schon ein Spiel mehr. Also wären drei Punkte sehr wichtig auch um den Vorsprung auf die DEG weiter auszubauen.

evtuchevskifuerarme

Re: 26.12.2017 - DEG vs. IEC - DEL 2017/2018 - 35. Spieltag

Ungelesener Beitragvon evtuchevskifuerarme » So 24. Dez 2017, 10:36

Ich habe kein gutes Gefühl; zu einseitig waren bisher die Partien.

Zwischen Platz 5 und 13 ist weiterhin alles drin.

dafri
Beiträge: 0
Registriert: Fr 21. Mär 2014, 10:02

Re: 26.12.2017 - DEG vs. IEC - DEL 2017/2018 - 35. Spieltag

Ungelesener Beitragvon dafri » So 24. Dez 2017, 16:07

Platz 6 am Ende wäre ein Traum. Man muss aber schon realistisch bleiben und wenn Iserlohn, Bremerhaven oder Schwenningen unter die Top 6 kämen, wäre das schon ein absoluter Wahnsinn für diese Vereine.

Hockeyfan5555
Beiträge: 0
Registriert: Do 12. Jan 2017, 19:25

Re: 26.12.2017 - DEG vs. IEC - DEL 2017/2018 - 35. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Hockeyfan5555 » Mo 25. Dez 2017, 19:06

Viel Vertrauen hat der neue Trainer anscheinend nicht in Lange

TanzmitdemHahn
Beiträge: 0
Registriert: Do 23. Jul 2015, 20:51

Re: 26.12.2017 - DEG vs. IEC - DEL 2017/2018 - 35. Spieltag

Ungelesener Beitragvon TanzmitdemHahn » Di 26. Dez 2017, 10:41

Viel Vertrauen hat der neue Trainer anscheinend nicht in Lange
Naja an Dahm führt aktuell auch kein Weg vorbei

soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: 26.12.2017 - DEG vs. IEC - DEL 2017/2018 - 35. Spieltag

Ungelesener Beitragvon soese1 » Di 26. Dez 2017, 12:56

dafri hat geschrieben:Platz 6 am Ende wäre ein Traum. Man muss aber schon realistisch bleiben und wenn Iserlohn, Bremerhaven oder Schwenningen unter die Top 6 kämen, wäre das schon ein absoluter Wahnsinn für diese Vereine.

So wie sich die Liga zur Zeit darstellt, könnte jedes der drei genannten Teams die direkte Qualifikation schaffen.
Aus Sicht der beiden Anderen wäre das Erreichen von Platz 6 wohl was Besonderes. Aus Sicht der Roosters das Nichterreichen von Platz 6 wohl eher eine Enttäuschung. Denn das würde wahrscheinlich bedeuten, dass die Playoffs mal wieder ohne Iserlohn stattfinden würden. Ich sehe jedenfalls zur Zeit noch immer keine Mannschaft, der ich es zutrauen würde, eine PO-Serie mental zu überstehen. Auch keine kleine PPO-Serie, egal gegen wen auch immer. Bis hierher jedenfalls sehe ich zu viele Spieler, die nicht bereit sind alles dafür zu geben. Da müssten so einige aber noch ganz gewaltig an ihrer Arbeitsmoral schrauben und der Coach ein kleines " Motivations-Wunder " geschehen lassen, wenn diese Truppe eine PPO-Serie gewinnen soll.

Ich mag es nicht, einzelne zum Sündenbock abzustempeln und dass will ich eigentlich auch überhaupt nicht, aber Saša Martinović ist im Team nun mal das allerbeste Beispiel für das, was ich meine. Wenn wir uns mal daran erinnern, wie knallhart der Mann vor nicht alt so langer Zeit von der ersten bis zur letzten Sekunde in jedem PO-Spiel gegen uns gefightet hat, dann ist das, was er jetzt auf´s Eis bringt im Vergleich dazu eine absolute Frechheit was der sich hier erlaubt. Körper- und emotionsloses Hockey. Null Identifikation mit den Roosters und ihren Fans. Kein Bisschen Kampfgeist. Der spielt einfach seinen Stiefel runter und ist peinlichst genau darauf bedacht, sich und seinem Gegenspieler dabei nicht weh zu tun. Und er ist wie ich finde in dieser Mannschaft längst nicht der Einzige, auf den diese Beschreibung passt. Pussy-Hockry eben was einige hier abliefern, keinesfalls PO-tauglich. Darüber kann wie ich finde auch der derzeitig gute Tabellenstand nicht hinweg täuschen. Die Roosters haben auch in dieser Saison wieder Spieler in ihren Reihen, die nicht bereit sind mehr zu geben als nötig ist. Wir brauchen aber nun mal in Iserlohn Spieler, die bereit sind alles zu geben was möglich ist um erfolgreich zu sein. Leute, die sich hier eine ruhige Saison gönnen wollen sind das letzte was man hier braucht.

Nichts desto trotz glaube ich, dass die Jungs heute was mitbringen werden aus D´dorf. Weil es eben mal Zeit wird, dass auch die Roosters denen ihre kümmerlichen Grenzen aufzuzeigen und weil da sowieso noch eine Rechnung zu begleichen ist und weil Weihnachten ist und weil ......... :schal:
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

Brick Top
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:04
Wohnort: South Of Heaven

Re: 26.12.2017 - DEG vs. IEC - DEL 2017/2018 - 35. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Brick Top » Di 26. Dez 2017, 13:27

Da halte ich es doch mit dafris Realismus:

Nach dreimal Top 6 in 16 Jahren kann ich nicht jede Platzierung dahinter heutzutage als Misserfolg werten, schon gar nicht unter Verkennung der aktuellen Etat-Tatsachen im Liga-Vergleich. Alles andere vorauszusetzen wäre Größenwahnsinn!
Demnach wäre eine direkte Quali für das Viertelfinale für uns ein Riesen-Erfolg und alles andere als normal.
Im Gegensatz zu Bremerhaven und Schwenningen wäre eine Platzierung unter den Top 10 allerdings schon das, was man angesichts des Kaders bzw. der Investitionen in selbigen in Iserlohn durchaus als erwartungsgemäß ansehen darf. Inwieweit wir in einer kurzen PPO-Serie in der Lage wären ins Viertelfinale einzuziehen, ist eine Frage, die sich über ein Vierteljahr zuvor nur schwerlich beantworten lässt, zumal es dann in 2 bis 3 Spielen um so mehr auf die jeweilige Tagesform der Teams ankommt.

Ich gehöre auch nicht zu denjenigen, welche die Pre-Play-Offs als Vorteil ansehen, das lässt sich allein schon statistisch widerlegen (Ausnahmen wie Ingolstadt oder Augsburg bestätigen die Regel.).
Allerdings werden sie dieses Jahr auf Grund der Olympiapausen-bedingten Spielplangestaltung kaum als Nachteil auftreten. Platz 6 oder besser wäre mir natürlich trotzdem lieber.

Martinovic sehe ich ebenfalls als Schwachpunkt, gerade im Vergleich zu seiner Nürnberger Play-Off-Performance.
Inwieweit er sich mit dem Iserlohn Roosters identifiziert, vermag ich nicht zu beurteilen.
Mir würde es schon langen, wenn er liefern würde.

Ich gehe davon aus, dass die Roosters in den Play-Offs physischer agieren würden bzw. werden, da dann anders gepfiffen wird.
Gerne darf aber auch gleich schon gecheckt werden.
Denn ich habe für meinen Teil genug weihnachtliches Magen-Tetris gespielt: Gleich geht's nach Düsseldorf!
Long And Hairy, But Hard To Carry!!!

Blockphilosoph
Beiträge: 0
Registriert: Sa 14. Jan 2017, 08:53

Re: 26.12.2017 - DEG vs. IEC - DEL 2017/2018 - 35. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Blockphilosoph » Di 26. Dez 2017, 13:45

Gott sei Dank gibt es in unserem Forum Menschen wie Brick Top. Immer sachlich , realistisch und mit der nötigen Weitsichtigkeit.
Nun zum Spiel heute . Fakt ist , dass wir in den ersten beiden Partien gegen Dummdorf unterirdisch gespielt haben . Fakt ist aber auch, das wir, wenn jeder seine Leistung abruft , besser sind. Ich möchte mir eine Liga ohne die Vollpfosten vom Rhein nicht vorstellen , weil Derbies Highlights der Saison sind . Aber ich denke , nur durch einen Knall werden diese wirtschaftlich nicht tolerierbar agierenden karnevalsbereine Vernunft entwickeln.

https://www.google.de/amp/www.wz.de/amp ... -1.2489246


https://www.google.de/amp/www.wz.de/amp ... -1.2489289

Sollten öln und dummdorf am ende vor uns stehen,wäre dass, betrachtet man sich die investitionen, kein beinbruch. Platz 5 bis 10 wird es am ende sein und in den playoffs kann jeder jeden schlagen. Liegen wir am ende wieder mal vor deg und kec, wäre es umso schöner. Also, auf gehts, holen wir uns die drei punkte.

evtuchevskifuerarme

Re: 26.12.2017 - DEG vs. IEC - DEL 2017/2018 - 35. Spieltag

Ungelesener Beitragvon evtuchevskifuerarme » Di 26. Dez 2017, 13:46

Nach dreimal Top 6 in 16 Jahren kann ich nicht jede Platzierung dahinter heutzutage als Misserfolg werten, schon gar nicht unter Verkennung der aktuellen Etat-Tatsachen im Liga-Vergleich. Alles andere vorauszusetzen wäre Größenwahnsinn!
Volle Zustimmung.

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 26.12.2017 - DEG vs. IEC - DEL 2017/2018 - 35. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Di 26. Dez 2017, 15:07

evtuchevskifuerarme hat geschrieben:
Nach dreimal Top 6 in 16 Jahren kann ich nicht jede Platzierung dahinter heutzutage als Misserfolg werten, schon gar nicht unter Verkennung der aktuellen Etat-Tatsachen im Liga-Vergleich. Alles andere vorauszusetzen wäre Größenwahnsinn!
Volle Zustimmung.
Ja ... hier muss ich auch zustimmen. Wir haben ein paar Spielzeiten ein wenig über unseren Möglichkeiten agiert und das mit Platz drei getoppt ... da darf man bei den Forderungen nicht überheblich werden. Platz 10 als Minimalziel wird ausgegeben und das sollte man vor Augen haben ... alles was mehr ist, insbesondere eine direkte Quali, bedarf schon einiger Ausrutscher, so wie zur Zeit von Ingolstadt und Mannheim. Wenn man diese Chance nutzt, dann ist mehr als PPO drin. Ich persönlich bin froh, wenn wir die PPO erreichen, alles andere wird man dann sehen. Und wir haben ja gesehen, dass ein dritter Platz nicht unbedingt bedeutet, dass man weiter kommt! Da spielen so viele Faktoren eine Rolle, deshalb kann man das jetzt noch nicht absehen.

Heute ist was drin wenn die Mannschaft sich nicht zu vollgefressen und zu viel Glühwein gesoffen hat ... und wenn man bereit ist mehr zu tun, als man es im letzten Spiel in Ddorf getan hat.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: 26.12.2017 - DEG vs. IEC - DEL 2017/2018 - 35. Spieltag

Ungelesener Beitragvon soese1 » Di 26. Dez 2017, 16:58

Soll heißen, dass die Roosters auf Grund ihrer Möglichkeiten stets darauf angewiesen sind, dass Andere versagen um Playoffs zu spielen ? :gruebel:
Ich denke, ich brauche es hier eigentlich nicht mehr erwähnen, dass ich die Möglichkeiten der Roosters grundsätzlich anders einschätze.
Wollte aber eigentlich auch nicht sagen, dass ich die direkte Qualli voraussetzte oder einfordere, sondern mehr dass ich auch in dieser Saison bisher nicht das Gefühl habe, dass wir eine Mannschaft haben, die insgesamt mental bereit sein wird, eine PPO-Serie für sich zu entscheiden.
Zuletzt geändert von soese1 am Di 26. Dez 2017, 22:07, insgesamt 2-mal geändert.
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

Bamboocha
Beiträge: 0
Registriert: So 30. Nov 2014, 19:37
Wohnort: Arnsberg

Re: 26.12.2017 - DEG vs. IEC - DEL 2017/2018 - 35. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Bamboocha » Di 26. Dez 2017, 17:23

Schade, blödes Beinstellen von Shevyrin das zum 1:1 führte. Unsere Jungs sind offensiv irgendwie wieder unkreativ.

Leider hat sich der Stream bei mir nach dem ersten Drittel verabschiedet und lief ansonsten auch sehr hakelig...
Hockey is figure skating in a war zone - anonymous

tamifranz
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 14:04
Wohnort: Niederbayern

Re: 26.12.2017 - DEG vs. IEC - DEL 2017/2018 - 35. Spieltag

Ungelesener Beitragvon tamifranz » Di 26. Dez 2017, 17:38

Unsere Roosters betteln ja heute förmlich um Tore....

Komische Leistung.... :gruebel:
Motivation:

“Wenn du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Männer zusammen um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.”

Kirst
Beiträge: 0
Registriert: So 20. Mär 2016, 07:31

Re: 26.12.2017 - DEG vs. IEC - DEL 2017/2018 - 35. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Kirst » Di 26. Dez 2017, 18:20

:P Das darf ja wohl nie als Tor gegeben werden.
Der dreht seine Kufe genau so, dass es passt.

Never Ever.

Die goldene Ehrennadel für Unparteilichkeit geht an Mirko H. Der biedert sich ja richtig damit an...

tamifranz
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 14:04
Wohnort: Niederbayern

Re: 26.12.2017 - DEG vs. IEC - DEL 2017/2018 - 35. Spieltag

Ungelesener Beitragvon tamifranz » Di 26. Dez 2017, 18:46

....komisches Spiel, blöde Tore,......aber auch schlechtes Roosters Spiel.

Verdiente Niederlage wie ich finde.... :runter:

Die DEG hat so gespielt, wie ich mir das vorstelle,..... harter Kampf und viel laufen !
Zuletzt geändert von tamifranz am Di 26. Dez 2017, 18:56, insgesamt 1-mal geändert.
Motivation:

“Wenn du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Männer zusammen um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.”