06.10.2017 – IEC vs. EBB - DEL 2017/2018 - 10. Spieltag 3:6

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

06.10.2017 – IEC vs. EBB - DEL 2017/2018 - 10. Spieltag 3:6

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Di 3. Okt 2017, 19:42

DEL - 10. Spieltag 2017/2018

G A M E D A Y am Seilersee

Bild gg. Bild

Fr. 06.10.2017 - Eissporthalle Seilersee (Das Eiswerk) Iserlohn - Spielbeginn: 19:30 Uhr
Bild
_____________________________________

Die Begegnungen der Saison 2016/2017:
19.10.16 - IEC vs. EBB - 2 : 0
18.11.16 - EBB vs. IEC - 4 : 3
16.12.16 - IEC vs. EBB - 4 : 3 SO
26.02.17 - EBB vs. IEC - 4 : 1
____________________________________

Neun Spieltage sind bereits in der DEL gespielt und die Roosters begrüßen am 10. Spieltag den Rekordmeister aus Berlin zum vierten Heimspiel der Saison. Mit Berlin kommt ein wiedererstarkter Hauptstadtclub nach Iserlohn, der nach dem Spiel gegen die DEG am Tag der deutschen Einheit zum zweiten Gastspiel im Westen auflaufen wird. Dabei konnten die Eisbären die Düsseldorfer, die am Sonntag in Iserlohn eklatante Defensivschwächen der Roosters aufdeckten, mit 4:2 besiegen und damit auf Platz 2 in der Tabelle klettern (18 Punkte, 29:22 Tore). Iserlohn selbst musste am Feiertag in Ingolstadt ran und konnte dort überhaupt nicht überzeugen. Ohne vier Stammkräfte ging man bei den Panthern mit 0:5 unter, bleibt weiterhin Tabellenletzter und mutiert zur Schießbude der Liga. Wird es nun etwas mit dem ersten Heimsieg der Saison 17/18?

In Berlin weht ein neuer Wind! Durch das Engagement der LA Kings, welche die Organisation der Eisbären in allen Bereichen erheblich unterstützen, ist vorerst ein wenig Ruhe beim Hauptstadtclub und Rekordmeister eingekehrt. Ein neuer Trainerstamm unterstützt Uwe Krupp bei seiner Arbeit und Stephane Richer zieht als neuer Sportdirektor die Fäden. Und die geballte Eishockeyerfahrung sowie auch medizinische Möglichkeiten, stehen, neben ein wenig finanzieller Unterstützung, den Berlinern zur Seite. Auch das Gesicht des Teams hat sich verändert, einige gestandene Berlin-Profis mussten den Club verlassen (z. B. Spencer Machacek (DEG), Darin Olver und Laurin Braun (beide Ingolstadt), Julian Talbot (Klagenfurt - EBEL) und Barry Tallackson (Tomakomai - Asia League)). Insgesamt geht man mit 27 Spielern in die Saison, Uwe Krupp kann also aus dem Vollen schöpfen. Natürlich bringt so ein Engagement Druck mit sich, doch solange die Ergebnisse stimmen, wird man damit umgehen können.

Keine Veränderung gibt es im Tor, hier hängt Petri Vehanen (8 Spiele / FQ 89,85% / GAA 2,81) eine weitere Saison dran und wird weiterhin fachkundig Tore zu verhindern wissen. Als Backup stehen Marvin Cüpper sowie Maximilian Franzreb zur Verfügung. Für die Verteidigung konnte man Danny Richmond aus Mannheim an die Spree lotsen; aus Finnland von Tappara Tampere steht nun Blake Parlett (CAN) für die Eisbären auf dem Eis, er bringt Erfahrung aus der AHL sowie der KHL mit. Ansonsten baut man weiterhin auf die solide Arbeit von Kai Wissmann, Frank Hördler, Jonas Müller, Micki DuPont, Jens Baxmann sowie Constantin Braun. Auch im Sturm fiel die Veränderung mit fünf Neulingen moderat aus. Aus Ingolstadt verpflichtete man Thomas Oppenheimer sowie Martin Buchwieser, Mark Olver wechselte aus der AHL wieder zurück nach Berlin. Dean Backman (kommt von Ontario Reign AHL) ist eine Empfehlung der LA Kings und soll den Eisbären mehr Geschwindigkeit geben. Aus Kloten (SUI) wechselt James Sheppard nach Berlin, der auf eine lange NHL-Karriere zurückblicken kann. Eine wichtige Personalie, die nicht unerwähnt bleiben soll, findet sich allerdings noch hinter der Bande, denn mit Co-Trainer Clement Jodoin hat man sich die geballte NHL-Erfahrung an die Spree geholt, „ein Eisberg an Puck-Erfahrung“ wie die Eishockeynews schrieb.

Die letzten Begegnungen der Eisbären Berlin:
  • RBM - EBB 4:2
  • ING - EBB 2:3
  • EBB - MAN 3:4
  • DEG - EBB 2:4
Topscorer der Eisbären Berlin:
  • Daniel Richmond 9 Punkte (1 Tor / 8 Assists)
  • Nick Petersen 9 Punkte (3 Tore / 6 Assists)
  • Sean Backman 8 Punkte (4 Tore / 4 Assists)
  • Andre Rankel 6 Punkte (3 Tore / 3 Assists)
  • Mark Olver 5 Punkte (2 Tore / 3 Assists)
  • Jens Baxmann 5 Punkte (3 Tore / 2 Assists)
  • Thomas Oppenheimer 5 Punkte (2 Tore / 3 Assists)
Es fällt einem nicht viel ein, wenn man auf die Situation der Roosters blickt. Tabellenletzter mit gerade mal 7 Punkten und 16:34 Gegentoren. Inzwischen ist man die Schießbude der Liga, Goalie Lange (4 Spiele / FQ 89,09% / GAA 3,32) kann einem nur leidtun. Dabei fing es im ersten Drittel ganz gut an, man stand Defensiv gut und konnte leichte Impulse nach vorne setzen. Ingolstadt war nicht so überragend, wie man das hätte erwarten können. Doch dann ein kleiner Fehler von Mathias Lange und Buck konnte aus unmöglichem Winkel den Puck hinter dem Iserlohner Goalie unterbringen; sein Schuss von der Seite hinter dem Tor rutschte Lange zwischen Körper und Pfosten durch. Und damit war die Taktik dahin, Iserlohn war gezwungen zu öffnen. Dazu kamen dann zwei Minuten zu Beginn des zweiten Drittels, in denen kollektiv geschlafen wurde und schon lag man mit 0:3 hinten. Der Rest war dann nur noch Formsache und Timo Pielmeier feierte seinen ersten Shut-Out in dieser Saison.

Ja, die Roosters sind ersatzgeschwächt in Ingolstadt angetreten und es bleibt abzuwarten, ob Kahle, Costello, Fischer oder Dahm wieder fit sein werden, wenn es gegen den Rekordmeister geht. Doch muss man sich die ehrliche Frage stellen, ob es an dem kleinen Kader lag. Das Team wirkt insgesamt so als wenn man nicht mit vollem Herzblut bei der Sache wäre. Viel zu selten bieten die Roosters ihren Fans das bekannte Roosters-Hockey, bei dem sich die Spieler die Seele aus dem Leib kämpfen. Ob nun in der Rückwärts- oder Vorwärtsbewegung, das Team wirkt gehemmt und es hat den Anschein, dass man nicht die vollen 100% in die Waagschale wirft. Am Bullipunkt ist man das zweitschwächste Team (46,76%) und in Überzahl steht man mit einer Quote von 11,11% auf dem viertletzten Platz; in 27 Powerplaysituationen hat man gerade mal 3 Tore erzielen können. Insgesamt hat man mit Abstand die wenigsten Tore erzielt. Auf Platz 3 steht man in der Fairness-Tabelle, gerade mal 7,75 Minuten pro Spiel wurden gegen die Roosters durchschnittlich ausgesprochen. Auch in Unterzahl zeigt man überraschenderweise die viertbeste Performance (Quote von 86,67%).

Die letzten Begegnungen der Iserlohn Roosters:
  • WOB – IEC 5:3
  • AEV – IEC 2:4
  • IEC – DEG 1:5
  • ING – IEC 5:0
Topscorer der Iserlohn Roosters:
  • Chad Costello 5 Punkte (2 Tor / 3 Assists)
  • Jack Combs 5 Punkte (2 Tor / 3 Assists)
  • Johannes Salmonsson 4 Punkte (1 Tor / 3 Assists)
  • Justin Florek 4 Punkte (2 Tore / 2 Assists)
  • Blaine Down 4 Punkte (2 Tore / 2 Assists)
  • Johan Larsson 4 Punkte (1 Tor / 3 Assists)
  • Jaspers (2/1), Schmidt (0/3) und Fischer (1/2) je 3 Punkte
Man könnte den Vergleich mit David und Goliath bemühen, denn so mutet ein Vergleich zwischen den Organisationen der Iserlohner und der Berliner mit ihrer NHL-Unterstützung an. Doch gerade in Iserlohn tun sich die Eisbären gerne mal schwer, hier stehen bei 34 Vergleichen 18 Siege für die Roosters zu Buche. Insgesamt allerdings sind die Eisbären in 68 Spielen 43 Mal als Sieger vom Eis gegangen. Die Iserlohner streben natürlich den ersten Heimsieg der aktuellen Spielzeit an und man will alles daransetzen, den Fans endlich drei Punkte am Seilersee zu präsentieren. Dies wird aber nicht einfach, denn Uwe Krupp und seine Eisbären wollen den Anschluss an die Tabellenspitze nicht verlieren.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 06.10.2017 – IEC vs. EBB - DEL 2017/2018 - 10. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Do 5. Okt 2017, 18:15

„Spiele in Iserlohn sind immer hart“
Nach zwei happigen Niederlagen sind die Iserlohn Roosters auf den letzten Platz zurückgefallen. Für Trainer Uwe Krupp (52) ist das vor dem Gastspiel in der Eissporthalle am Seilersee (19.30 Uhr) aber kein Thema: „Spiele in Iserlohn sind immer hart, egal wie die Tabellensituation ist.“ Angesichts der traditionell hitzigen Atmosphäre in der engen Halle werde es für sein Team vor allem darauf ankommen, „diszipliniert” und „kontrolliert” zu spielen.
(Quelle: bz-berlin.de)

Es könnte hitzig werden und laut in der Halle ... aber vielleicht werden sich die Eisbären wundern, weil sie nicht das Ziel sein werden (je nach Spielverlauf). ;)
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Warlock
Beiträge: 0
Registriert: Fr 18. Dez 2015, 19:39

Re: 06.10.2017 – IEC vs. EBB - DEL 2017/2018 - 10. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Warlock » Do 5. Okt 2017, 19:07

Vielleicht entwickelt sich eine Jetzt erst recht Mentalität. Wenn man dann irgendwie ins Spiel findet kann es eng werden.
Wenn nicht wirds bitter.
Punkte werden glaube ich nicht drinn sein.
Wichtig wird sein Lange zu schützen. In Berlin weiß man auch um unsere Goalie Situation...

Die7
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 18:36

Re: 06.10.2017 – IEC vs. EBB - DEL 2017/2018 - 10. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Die7 » Do 5. Okt 2017, 21:09

http://iserlohn-roosters.de/2017/10/05/ ... eisbaeren/

Das ist für mich der " beste " Satz darin ...

Gemeinsam mit Manager Karsten Mende hat Pasanen auch Veränderungen an der taktischen Ausrichtung der Mannschaft vorgenommen und, begründet mit der Verletztensituation, die Formationen umgebaut.

Ist er nicht allein in der Lage dazu oder darf er das nicht allein entscheiden .
Nochmal Jungs es ist so schön wenn Träume in Erfüllung gehn

JimBob
Beiträge: 0
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:41
Wohnort: Werdohl

Re: 06.10.2017 – IEC vs. EBB - DEL 2017/2018 - 10. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JimBob » Do 5. Okt 2017, 21:25

Ich hab keinen Bock der sch.... Dynamo morgen die Halle zu überlassen :evil: Wenn schon untergehen dann wenigstens laut :twisted:

We few, we happy few, we band of brothers

Go Habs
Beiträge: 0
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 20:27
Wohnort: Ironwood

Re: 06.10.2017 – IEC vs. EBB - DEL 2017/2018 - 10. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Go Habs » Fr 6. Okt 2017, 07:43

Die7 hat geschrieben:http://iserlohn-roosters.de/2017/10/05/ ... eisbaeren/

Das ist für mich der " beste " Satz darin ...

Gemeinsam mit Manager Karsten Mende hat Pasanen auch Veränderungen an der taktischen Ausrichtung der Mannschaft vorgenommen und, begründet mit der Verletztensituation, die Formationen umgebaut.

Ist er nicht allein in der Lage dazu oder darf er das nicht allein entscheiden .
Finde ich auch mehr als unglücklich formuliert.

Ich bin überzeugt, dass Mende gelegentlich mitredet (wie weit auch immer), denn er holt die Spieler. Inwieweit der jew. Trainer bei der Spielerverpflichtung mitreden kann, können wir nur mutmaßen. Wahrscheinlich nicht alzu viel. Daher könnte es sein, dass Mende gelegentlich sein Votum abgibt.
Es ist vor allem in der aktuellen Situation sehr unglücklich formuliert. Aber für solche Aktionen ist die Vereinsführung ja bekannt und berüchtigt.
Ich würde da nicht zu viel hinein interpretieren. Wenn die Roosters aktuell 8-10 wären und aufgrund des Verletzungspechs zwei Spieler verpflichten würden und ähnliches auf der HP stehen würde, hätte es wahrscheinlich niemanden interessiert.

Gretelspapa
Beiträge: 0
Registriert: Mo 2. Okt 2017, 09:15

Re: 06.10.2017 – IEC vs. EBB - DEL 2017/2018 - 10. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Gretelspapa » Fr 6. Okt 2017, 08:54

Wir sind Roosters-Fans. Viele von euch schon lange, sehr lange - und die meisten von uns auch noch die nächsten 50 Jahre.
Spieler und Trainer kommen und gehen. Wir bleiben.

Und deswegen werde ich heute das Team noch mehr anfeuern und noch lauter sein als sonst. Meine Tochter sieht das genau so.

Und wenn sie wieder eine Grütze spielen, dann kommt der Protest nach dem Spiel. Aber während des Spiels ist Knallkette angesagt.

Ansonsten würde ich lieber zuhause bleiben.

Ach so: Wir gewinnen heute. Und Shevy punktet in der dritten Reihe.

Bamboocha
Beiträge: 0
Registriert: So 30. Nov 2014, 19:37
Wohnort: Arnsberg

Re: 06.10.2017 – IEC vs. EBB - DEL 2017/2018 - 10. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Bamboocha » Fr 6. Okt 2017, 09:05

Dann feuert mal für mich aus allen Rohren mit. Liege zuhause flach, aber das Spiel werde ich mir wenigstens über Telekom gönnen.
Hockey is figure skating in a war zone - anonymous

hessenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Do 3. Jan 2013, 12:23

Re: 06.10.2017 – IEC vs. EBB - DEL 2017/2018 - 10. Spieltag

Ungelesener Beitragvon hessenrooster » Fr 6. Okt 2017, 09:58

@ Gretelspapa: Werde NICHT zu Hause bleiben und NICHT anfeuern. Werde mich auf meinen DK-Platz hocken und einen auf Gemütlichkeit machen. Werde auch jedem Konflikt mit meinen Sitzplatznachbarn aus dem Weg gehen und natürlich auch keinen Check gegen selbige fahren. Dann komme ich auch gar nicht erst in Versuchung, ihn vielleicht mal zu Ende zu fahren. Kurzum – werde versuchen, möglichst emotionslos zu sein, damit zwischen dem Befinden auf dem Eis und auf den Rängen eine möglichst harmonische Einheit besteht.

Habe mich selten so auf einen Spieltag gefreut ...

Gretelspapa
Beiträge: 0
Registriert: Mo 2. Okt 2017, 09:15

Re: 06.10.2017 – IEC vs. EBB - DEL 2017/2018 - 10. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Gretelspapa » Fr 6. Okt 2017, 12:54

hessenrooster hat geschrieben:@ Gretelspapa: Werde NICHT zu Hause bleiben und NICHT anfeuern. Werde mich auf meinen DK-Platz hocken und einen auf Gemütlichkeit machen. Werde auch jedem Konflikt mit meinen Sitzplatznachbarn aus dem Weg gehen und natürlich auch keinen Check gegen selbige fahren. Dann komme ich auch gar nicht erst in Versuchung, ihn vielleicht mal zu Ende zu fahren. Kurzum – werde versuchen, möglichst emotionslos zu sein, damit zwischen dem Befinden auf dem Eis und auf den Rängen eine möglichst harmonische Einheit besteht.

Habe mich selten so auf einen Spieltag gefreut ...
Dein Sitzplatznachbar ist ein kleines Mädchen ;-). Da hoffe ich doch mal ganz schwer, dass Du nicht checkst :)

In einigen Stunden werden wir uns alle die Augen reiben, über eine sensationelle Leistung unserer Roosters

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 06.10.2017 – IEC vs. EBB - DEL 2017/2018 - 10. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Fr 6. Okt 2017, 13:36

Gretelspapa hat geschrieben:In einigen Stunden werden wir uns alle die Augen reiben, über eine sensationelle Leistung unserer Roosters
Dein Wort in Eishockeygotts Gehörgang!

Ich selber lasse mich überraschen. Gehe zuerst neutral ins Spiel rein ... dann lasse ich mich von den Emotionen tragen, wohin die Reise da auch immer gehen wird.

Pasanen und Co. unter großem Druck
(Quelle: ikz-online.de)
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

tamifranz
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 14:04
Wohnort: Niederbayern

Re: 06.10.2017 – IEC vs. EBB - DEL 2017/2018 - 10. Spieltag

Ungelesener Beitragvon tamifranz » Fr 6. Okt 2017, 14:18

Die7 hat geschrieben:http://iserlohn-roosters.de/2017/10/05/ ... eisbaeren/

Das ist für mich der " beste " Satz darin ...

Gemeinsam mit Manager Karsten Mende hat Pasanen auch Veränderungen an der taktischen Ausrichtung der Mannschaft vorgenommen und, begründet mit der Verletztensituation, die Formationen umgebaut.

Ist er nicht allein in der Lage dazu oder darf er das nicht allein entscheiden .

Also ich bewerte es so, dass für Beide die Luft dünner wird und so auch ein Zusammenhalt gezeigt werden soll....
Aber grundsätzlich ist für mich der Trainer für solche Themen verantwortlich, entscheidet und kann entweder den Erfolg ernten oder wird an die Wand genagelt....

Selbst wenn es diese Spielzeit noch ein gutes Ende nimmt, sollten die Positionen im sportlichen Managementbereich mal überdacht oder auch weiterentwickelt werden (z.B. Mentalcoaching). Da muss wieder Feuer rein !
Selbstgefälligkeit nach dem Motto "WIR TUN DOCH ALLES WAS MÖGLICH IST" hilft da nicht weiter !
Motivation:

“Wenn du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Männer zusammen um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.”

Die7
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 18:36

Re: 06.10.2017 – IEC vs. EBB - DEL 2017/2018 - 10. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Die7 » Fr 6. Okt 2017, 14:48

Ich finde schon das Mende durchaus in der Lage ist eine Schlagkräftige ,konkurenzfähige Mannschaft zusammen zu holen,auch teilweise mit Pasanens Wunschkandidaten.Nur bin ich der Meinung das Pasanen nicht SELBST in der Lage ist eine Mannschaft zu formen und für die jeweiligen Spielertypen die er zu verfügung hat ein passendes System trainieren und spielen zu lassen.Er kann nur das eine ,welches uns letzte Saison das Genick gebrochen hat , und diese Saison war es bis Dato kaum besser . Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren .
Diese Woche hat Mende mal eingegriffen in Reihen zusammen stellen,Taktische Marschroute ausgeben und Systemänderung .Das sah bem Training richtig gut aus .Ich denke heute werden wir eine ganz andere Mannschaft sehen ,mit viel Speed aufs Tor,schnelle Pässe nach vorn ,agressiv in den Zweikämpfen an der Bande und beim Forchecken ,Berlin wird heute wenig Raum haben deswegen gewinnen die Roosters heute 4 - 2 vor hoffendlich ausverkauftem Haus .
Nochmal Jungs es ist so schön wenn Träume in Erfüllung gehn

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: 06.10.2017 – IEC vs. EBB - DEL 2017/2018 - 10. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » Fr 6. Okt 2017, 17:12

Speed aufs Tor,schnelle Pässe nach vorn ,agressiv in den Zweikämpfen an der Bande und beim Forchecken
Zu welchem Spiel gehst du heute abend ? :gruebel: :lol: :red:
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

Brick Top
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:04
Wohnort: South Of Heaven

Re: 06.10.2017 – IEC vs. EBB - DEL 2017/2018 - 10. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Brick Top » Fr 6. Okt 2017, 17:38

Gretelspapa hat geschrieben:Wir sind Roosters-Fans. Viele von euch schon lange, sehr lange - und die meisten von uns auch noch die nächsten 50 Jahre.
Ist das eine von Dir prophezeite restliche Mindestlebenserwartung? Wo bekommt man die von Dir beglaubigt? :cool:

Deine Ausführungen zur zeitlichen Anbringung von Anfeuerung bzw. Protest kann ich nur unterstreichen. :rauf:

Viel Erfolg bei der Euphorie-Infektion der Nachbarschaft! ;)
Long And Hairy, But Hard To Carry!!!

blackpanther1987
Beiträge: 0
Registriert: Di 7. Okt 2008, 22:49

Re: 06.10.2017 – IEC vs. EBB - DEL 2017/2018 - 10. Spieltag

Ungelesener Beitragvon blackpanther1987 » Fr 6. Okt 2017, 18:37

Die7 hat geschrieben: Diese Woche hat Mende mal eingegriffen in Reihen zusammen stellen,Taktische Marschroute ausgeben und Systemänderung .Das sah bem Training richtig gut aus .Ich denke heute werden wir eine ganz andere Mannschaft sehen ,mit viel Speed aufs Tor,schnelle Pässe nach vorn ,agressiv in den Zweikämpfen an der Bande und beim Forchecken ,Berlin wird heute wenig Raum haben deswegen gewinnen die Roosters heute 4 - 2 vor hoffendlich ausverkauftem Haus .
Meine Güte du musst ganz schön einen getrunken haben während du diese Zeilen geschrieben hast :lol: :lol:

Aber ich bin mal gespannt was wirklich auf dem Eis passiert :floet: Nach all dem was bis dato passiert bzw. eben nicht passiert ist vermute ich mal , dass sobald Berlin die ersten 2 Tore geschossen hat wir froh sein können wenn es nicht zweistellig wird :floet: :red:

Aber wie lautet ne schöne Phrase: ,, Die Hoffnung stirbt zuletzt " :tschakka:

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: 06.10.2017 – IEC vs. EBB - DEL 2017/2018 - 10. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » Fr 6. Okt 2017, 19:35

1-0 Turnbull, krass gut gespielt. :schock:
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: 06.10.2017 – IEC vs. EBB - DEL 2017/2018 - 10. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » Fr 6. Okt 2017, 19:35

2-0 Jaspers. :lol: :lol: :lol:
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

Die7
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 18:36

Re: 06.10.2017 – IEC vs. EBB - DEL 2017/2018 - 10. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Die7 » Fr 6. Okt 2017, 19:53

2 - 1 nur noch ...Fischer lässt Backman ? in der Mitte ganz allein ...
Nochmal Jungs es ist so schön wenn Träume in Erfüllung gehn

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: 06.10.2017 – IEC vs. EBB - DEL 2017/2018 - 10. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » Fr 6. Okt 2017, 20:18

Die7 hat geschrieben:2 - 1 nur noch ...Fischer lässt Backman ? in der Mitte ganz allein ...
Turnbull bekam sogar einen Zweier mehr als Olver, Powerplay Berlin. Und weil es gleich darauf auch Marko Friedrich erwischt, hatten die Eisbären doppelte Überzahl. Lächerliche Entscheidung, kann uns mal wieder alles kaputtmachen. :evil:

Krefeld - Köln 2-0. :runter:
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump: