Spielerproblem oder Trainerproblem?

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
Ilcapitano
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 20:09

Re: Spielerproblem oder Trainerproblem?

Ungelesener Beitragvon Ilcapitano » Fr 29. Sep 2017, 23:42

Mit schönen Frauen ist es wie mit Fußball. Man freut sich auf ein schönes Wochenende und wird maßlos enttäuscht.

Francesco Totti

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Spielerproblem oder Trainerproblem?

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Fr 29. Sep 2017, 23:50

Ganz ehrlich ... wenn Jari wirklich über die Mannschaft schimpft nachdem man drei Punkte eingefahren hat, dann lässt das für mich ganz tief blicken! Das ist nicht mehr spektulativ, das ist offensichtlich! Man spielt nicht das, was Jari vorgibt und gewinnt ... welcher Trainer kritisiert das bitte! Der Vogel ist selbst bei einem Erfolg so stur wie ein Ochse und will nicht akzeptieren, dass es ohne sein System funktioniert! Ich für meinen Teil hoffe, dass das Team weiterhin nicht auf den Trainer hört.
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Franky
Administrator
Beiträge: 39
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Spielerproblem oder Trainerproblem?

Ungelesener Beitragvon Franky » Fr 29. Sep 2017, 23:55

Bei welcher zeit im Video schimpft er über die Mannschaft?
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Spielerproblem oder Trainerproblem?

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Fr 29. Sep 2017, 23:57

Jetzt leg nicht jedes Wort auf die Goldwaage ... er kritisiert das Team, weil es nicht das gemacht hat, was er wollte! Und trotzdem war man erfolgreich ... Punkt, Aus, Ende!
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Franky
Administrator
Beiträge: 39
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Spielerproblem oder Trainerproblem?

Ungelesener Beitragvon Franky » Fr 29. Sep 2017, 23:59

Er sagt in einem Nebensatz "vielleicht etwas zu offensiv", nachdem er zuvor lobende Worte für sein Team übrig hatte. Und daran zieht man sich nun hoch. Sorry, dafür fehlt mir das Verständnis. Over and out :greis:
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

Franky
Administrator
Beiträge: 39
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Spielerproblem oder Trainerproblem?

Ungelesener Beitragvon Franky » Sa 30. Sep 2017, 00:03

Jetzt leg nicht jedes Wort auf die Goldwaage ...
Übrigens, guter Vorschlag. Vielleicht sollte man das auch mal bei Jari Pasanen beherzigen. ;)
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: Spielerproblem oder Trainerproblem?

Ungelesener Beitragvon Sir Henry » Sa 30. Sep 2017, 00:04

Beim 2. Anschauen habe ich das, etwas genuschelte, "vielleicht etwas zu offensiv" erst verstanden und denke auch dass man es nicht so dramatisch sehen soll. Jari wirkte zwar sehr gestresst, ich meine mehr als sonst nach einem Spiel, aber auf keinen Fall angepisst.
Where's the Revolution?

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Spielerproblem oder Trainerproblem?

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Sa 30. Sep 2017, 01:01

Jedem seine Interpretation der Aussage ... ! Für mich bleibt die Aussage nach einem Sieg eher überflüssig ... in der aktuellen Situation muss ich als Trainer das Team auch in einem genuschelten Nebensatz nicht kritisieren, wenn das Ergebnis stimmt. Zudem benutzt er für mich viel zu oft das Wort Glück!
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

MAD2209
Beiträge: 0
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 14:57
Wohnort: Lüdenscheid

Re: Spielerproblem oder Trainerproblem?

Ungelesener Beitragvon MAD2209 » Sa 30. Sep 2017, 08:03

Wir haben mehr Vorgechekt als Jari lieb war und hatten heute viel glück und einen guten Matze Lange !!!! :evil: :evil:
hört sich ja fast schon nach Rechtfertigung an das wir gewonnen haben, naja hoffentlich hat er gestern gesehen was in der Mannnschaft steckt und lässt sie so weiterspielen !!!
Nach Siegen erneut zu gewinnen, macht einen guten Eishockeyclub aus. Zu verlieren und mit einem Sieg zurückzukommen, macht auch einen guten Eishockeyclub aus.

evtuchevskifuerarme

Re: Spielerproblem oder Trainerproblem?

Ungelesener Beitragvon evtuchevskifuerarme » Sa 30. Sep 2017, 09:32

Jetzt leg nicht jedes Wort auf die Goldwaage...
:D :D Brüller zum Samstag!

dafri
Beiträge: 0
Registriert: Fr 21. Mär 2014, 10:02

Re: Spielerproblem oder Trainerproblem?

Ungelesener Beitragvon dafri » Sa 30. Sep 2017, 09:49

Wenn wir gegen die DEG gewinnen,und das wird sehr schwer,kommt vielleicht etwas Ruhe in die Trainer Frage.
Was und wie es wirklich in der Kabine aussieht,was keiner.

Ich selber werfe zwar auch ab und an Steine Richtung Pasanen,aber ich muss gestehen, das ich null Ahnung habe,was die
internen Fakten wirklich sind.

Weiterhin halte ich aber Pasanen für einen Perfektionisten.

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: Spielerproblem oder Trainerproblem?

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » Sa 30. Sep 2017, 09:50

Der ist ja am saufen während der PK. :schock:
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: Spielerproblem oder Trainerproblem?

Ungelesener Beitragvon soese1 » Sa 30. Sep 2017, 10:06


Ich selber werfe zwar auch ab und an Steine Richtung Pasanen,aber ich muss gestehen, das ich null Ahnung habe,was die
internen Fakten wirklich sind.

Ich denke, da bist Du hier einer von vielen. ;)
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: Spielerproblem oder Trainerproblem?

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » Sa 30. Sep 2017, 11:04

Wir stochern somit weiter im Dunklen. :red:
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Spielerproblem oder Trainerproblem?

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Sa 30. Sep 2017, 11:34


Ich selber werfe zwar auch ab und an Steine Richtung Pasanen,aber ich muss gestehen, das ich null Ahnung habe,was die
internen Fakten wirklich sind.

Ich denke, da bist Du hier einer von vielen. ;)
Es gibt Vermutungen, Spekulationen und Wissen ... daraus gibt sich ein Wissensbrei, der hier generell Grundlage der Diskussionen ist. Das macht doch so ein Forum aus und ist das Salz in der Suppe.

Ein Sieg gegen die DEG würde sicher einiges beruhigen ... eine Niederlage würde allerdings genau das Gegenteil bewirken. Man darf gespannt sein wie das Team auftreten wird und machen wir uns nichts vor ... so langsam kann sich jeder ein Bild machen und wenn man wieder anders spielt als wie gegen Augsburg, dann wissen alle woran es liegen dürfte. Dann bekommt das Ergebnis noch mehr Gewicht ... zumindest für mich.
Gegen die DEG wird es sicher nicht einfach, die werden nach dem Sieg gegen München sehr motiviert sein.
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Warlock
Beiträge: 0
Registriert: Fr 18. Dez 2015, 19:39

Re: Spielerproblem oder Trainerproblem?

Ungelesener Beitragvon Warlock » Sa 30. Sep 2017, 12:45

Wo steht den geschrieben das keine Vermutungen mehr erlaubt sind.Oder sind sie nur erlaubt wenn sie pro Jari sind?Haben nur diejenigen Hintergrundwissen die bedinungslos und ohne Zweifel den Trainer für Alternativlos halten?
Einige unqualifizierte Aussagen zu einer Hetze oder ähnlichem zu machen ist Humbug.
Wenn ein Trainer in einer PK seiner Mannschaft bescheinigt taktisch anders gespielt zu haben als die Vorgabe war und man mit viel Glück gewonnen habe setzt er sich selber unter Druck.
Nochmal wenn Jari es nicht schafft das die Mannschaft seinem System vertraut oder es nicht umsetzen kann muß halt was am System geändert werden.Wenn die Mannschaft mit weiten Wegen und aggressivenm Vorchecken erfolgreich ist sollte man es erstmal so lassen.Die Jungs brauchen Selbstvertrauen und Punkte.

Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: Spielerproblem oder Trainerproblem?

Ungelesener Beitragvon Sir Henry » Sa 30. Sep 2017, 12:51

Wo steht den geschrieben das keine Vermutungen mehr erlaubt sind.Oder sind sie nur erlaubt wenn sie pro Jari sind?Haben nur diejenigen Hintergrundwissen die bedinungslos und ohne Zweifel den Trainer für Alternativlos halten?
Wer behauptet denn das? Wie bereits erwähnt lebt ein Forum von unterschiedlichen Meinungen und zum Glück wird das hier, bis auf ganz wenige Ausnahmen, sachlich ausgetragen.
Where's the Revolution?

evtuchevskifuerarme

Re: Spielerproblem oder Trainerproblem?

Ungelesener Beitragvon evtuchevskifuerarme » Sa 30. Sep 2017, 13:01

Wo steht den geschrieben das keine Vermutungen mehr erlaubt sind.Oder sind sie nur erlaubt wenn sie pro Jari sind?Haben nur diejenigen Hintergrundwissen die bedinungslos und ohne Zweifel den Trainer für Alternativlos halten?
Wer sagt denn das?
Wer steht bedingungslos hinter dem Trainer? Kritik sehr gerne, aber mit Gehalt bitte.
Und "alternativlos" gibt es nur bei Merkel - der IEC-Zug rollt mit und ohne Jari weiter.
Einige unqualifizierte Aussagen zu einer Hetze oder ähnlichem zu machen ist Humbug.
Sehe ich anders, gerade wenn man unten weiterliest:
Wenn ein Trainer in einer PK seiner Mannschaft bescheinigt taktisch anders gespielt zu haben als die Vorgabe war und man mit viel Glück gewonnen habe setzt er sich selber unter Druck.
Hast Du die Pressekonferenz tatsächlich angeschaut?
Nochmal wenn Jari es nicht schafft das die Mannschaft seinem System vertraut oder es nicht umsetzen kann muß halt was am System geändert werden.Wenn die Mannschaft mit weiten Wegen und aggressivenm Vorchecken erfolgreich ist sollte man es erstmal so lassen.Die Jungs brauchen Selbstvertrauen und Punkte.
Hast Du die Saisonspiele gesehen? In N´berg wurde doch mit den von Dir beschriebenen weiten Wegen und aggressivem Forechecking gespielt, ebenso über weite Teile in Öln und W´burg. So what?

Mönsch, freu Dich doch ´mal!

Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: Spielerproblem oder Trainerproblem?

Ungelesener Beitragvon Sir Henry » Sa 30. Sep 2017, 21:48

Unglaublich was in verschiedenen Plattformen in diese Pressekonferenz rein interpretiert wird. Ich kann das nicht nachvollziehen. Selbst wenn die Roosters nun in die Erfolgsspur finden sollten, wird bestimmt auf jede Aussage, wenn nicht sogar jede Geste von Pasanen geachtet und natürlich genaustens analysiert. Die Situation wird für ihn nicht einfacher werden, egal wohin der Weg der Roosters führen wird....schade!
Where's the Revolution?

hessenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Do 3. Jan 2013, 12:23

Re: Spielerproblem oder Trainerproblem?

Ungelesener Beitragvon hessenrooster » Sa 30. Sep 2017, 22:09

Aber selbst wenn es so ist, dass an den jüngsten Spekulationen wenig bis nichts Dran ist, dann hat sich das Ganze nicht völlig zufällig entwickelt. Dazu haben m.E. in erheblichem Umfang JPs zum Teil äußerst unglückliche Äußerungen beigetragen, vor allem das öffentliche Kritisieren von Spielern.