21.02.2017- NIT vs. IEC - DEL 2016/2017 - 50. Spieltag 5:4

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

21.02.2017- NIT vs. IEC - DEL 2016/2017 - 50. Spieltag 5:4

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » So 19. Feb 2017, 20:34

DEL - 50. Spieltag 2016/2017

Bild gg. Bild

Di. 21.02.2017 - Arena Nürnberger Versicherung - Spielbeginn: 19:30 Uhr
Bild
_____________________________________

Spielleitung:

Aufgrund der Verhinderung von Manipulationen werden die Schiris erst kurz vor dem Spiel bekannt gegeben!
_____________________________________

Die Begegnungen der Saison 16/17:
18.09.16 - IEC vs. NIT - 3 : 4 SO
28.10.16 - NIT vs. IEC - 3 : 0
26.12.16 - IEC vs. NIT - 2 : 5
____________________________________

Die Saisonabschlussauswärtstrilogie der Roosters steht an, da die Iserlohner die letzten drei Spiele der Spielzeit 2016/2017 auf fremden Eis bestreiten müssen. Erster Halt ist die Arena Nürnberger Versicherungen zum Gastspiel bei den Thomas Sabo Ice Tigers, dem Team welches den Roosters in der letzten Spielzeit ein jehes Saisonende verpasst hat. Die Iserlohner werden allerdings euphorisiert nach Franken reisen, denn am Sonntag konnte man das letzte Heimspiel gegen den amtierenden deutschen Meister siegreich gestalten und die Münchner mit 5:2 nach Hause schicken. Bei Nürnberg lief es zuletzt nicht so gut, die letzten drei Spiele, die allerdings alle auswärts absolviert werden müssten, gingen alle verloren (in Mannheim, Düsseldorf und Ingostadt).

Mit starken Auftritten waren die Nürnberger lange Zeit der erste Verfolger der Münchner an der Tabellenspitze. Durch die drei Niederlagen ist man inzwischen auf Platz vier in der Tabelle zurückgefallen, man musste Köln passieren lassen, die in Krefeld mit 3:1 gewinnen konnten. Auch wenn die Ice Tigers nun drei Spiele in Folge verloren haben, zu Hause ist man weiterhin eine Macht, die letzten sechs Heimspiele konnten alle gewonnen werden. Die letzte Heimniederlage datiert am 08.01. gegen Köln, hier hatte man mit 3:4 das Nachsehen.

Stark treten die Nürnberger am Bullypunkt auf, hier stellt man mit einer Quote von 55,62% das Topteam der Liga. Iserlohn steht in dieser Wertung auf dem vorletzten Platz, die Quote beträgt 47,74%. In Überzahl findet man sich im oberen Mittelfeld (18,78% - Iserlohn liegt bei 16,67%), in Unterzahl steht man auf Platz vier (84,39% - Iserlohn auf Platz 6 mit 81,13%). Insgesamt gehören die Nürnberger mal wieder zu den Teams, welche die meisten Tore erzielen. Den größten Anteil daran hat natürlich Patrick Reimer mit 25 Treffern. Bester Vorlagengeber ist wie nicht anders zu erwarten Steven Reinprecht, beide führen auch die interne Scorerwertung mit 49 bzw. 47 Punkten an. Mit 33 Punkten ist Jesse Blacker der beste Verteidiger der Nürnberger, David Steckel führt mit +27 die +/- - Statistik an. Im Tor geben sich Jochen Reimer (29 Spiele – 91,33% / 2,53) und Andreas Jenike (21 Spiele – 93,33 / 2,02) regelmäßig die Torwartkelle in die Hand. In Vorbereitung auf die Playoffs hat man in Nürnberg nochmals auf dem Transfermarkt zugeschlagen und Rob Schremp für den Sturm und Nichlas Torp für die Defensive unter Vertrag genommen.

Scorerwertung der Thomas Sabo Ice Tigers:
Patrick Reimer 49 Punkte (25 Tore, 24 Assists), Steven Reinprecht 47 Punkte (14 Tore, 33 Assists), Leonhard Pföderl 45 Punkte (20 Tore, 25 Assists), Yasin Ehliz 42 Punkte (14 Tore, 28 Assists), Philippe Dupis 33 Punkte (9 Tore, 24 Assists), Jesse Blacker 33 Punkte (8 Tore, 25 Assists), David Steckl 30 Punkte (13 Tore, 17 Assists), Brandon Segal 29 Punkte (13 Tore, 16 Assists) und Andrew Kozek 28 Punkte (16 Tore, 12 Assists)

Sechs Punkte trennen die Iserlohner von Platz zehn, also ist theoretisch noch alles machbar. Doch ist die Wahrscheinlichkeit, dass man die Pre-Playoffs doch noch erreicht ist als sehr gering einzuschätzen. Bemerkenswert um so mehr, dass die Iserlohn sich zur Zeit richtig reinhängen und in den Spielen gegen Köln wie auch gegen München mit guten Leistungen glänzten. Ging man gegen Köln allerdings als Verlierer, wenn auch nach Verlängerung, vom Eis, konnte man am Sonntag den amtierenden deutschen Meister in die Schranken weisen und schickte die Münchner mit 5:2 nach Hause. Durch die Niederlage verloren die Münchner dann auch die Tabellenführung an die Adler aus Mannheim.

Weiterhin ist bemerkenswert, dass die Roosters bisher trotz kurzer Bank in den Spielen nicht einbrechen, sondern bis zum Ende ihren Mann stehen, kämpfen, man bietet den Gegnern nicht viel an. Die Hoffnung besteht, dass man diese Leistung auch in den letzten drei Spielen abrufen kann, dann können die Spieler erhobenen Hauptes in die Sommerpause gehen. Allerdings möchte man die Saison eigentlich noch gar nicht beenden, doch dafür kam das Aufwachen einen Tick zu spät. Immer stärker wird Luigi Caporusso, der alleine gegen München vier Punkte verbuchen konnte (zwei Tore, zwei Assists). Auch Dziurzynski zeigt weiterhin eine aufsteigende Tendenz, gleiches gilt für Greg Rallo, der endlich das Tor in der DEL gefunden zu haben scheint. Topscorer der Roosters ist weiterhin Blaine Down mit 32 Punkten, mit 16 Treffern ist er auch der Top-Vollstrecker. Bester Vorbereiter ist Troy Milam mit 20 Assists, er ist auch bester Verteidiger der Iserlohner mit 26 Punkten. In der +/- - Statistik führt mit Marcel Kahle (+5) einer der Youngsters.

Scorerwertung der Iserlohn Roosters:
Blaine Down 31 Punkte (16 Tore, 15 Assists), Jason Jaspers 27 Punkte (11 Tore, 16 Assist), Luigi Caporusso 27 Punkte (12 Tore, 15 Assists), Troy Milam 26 Punkte (6 Tor, 20 Assists), Greg Rallo 23 Punkte (11 Tore, 12 Assists), Dylan Wruck 23 Punkte (8 Tor, 15 Assists), Ryan Button 22 Punkten (4 Tor, 18 Assists), Blair Jones 19 Punkte (7 Tor, 12 Assists), Hannu Pikkarainen 17 Punkte (2 Tore, 15 Assists), Dave Dziurzynski 17 Punkte (11 Tore, 6 Assists), Michel Periard 15 Punkte (15 Assists) und Chad Bassen 14 Punkte (9 Tore, 5 Assists) sowie Boris Blank 14 Punkte (7 Tore, 7 Assists)

Ziel der Roosters wird es sein den nächsten Meisterschaftsfavoriten zu ärgern. Auch geht es darum weitere Punkte auf fremden Eis einzufahren, hier war man diese Saison ja nun leider nicht wirklich erfolgreich. Auch wenn Krefeld schon acht Punkte weg ist, es geht auch darum die Hauptrunde nicht auf dem letzten Platz zu beenden. Nürnberg ist da sicher ein hartes Stück Arbeit, was da vor den Iserlohnern steht, zumal man ja oftmals gegen die Ice Tigers nicht so gut aussieht, wie u. a. die letzte Playoffserie gezeigt hat. Trotzdem ist es nicht unmöglich auch bei den Franken Punkte einzufahren und damit ein kleines Fünkchen Hoffnung auf die Pre-Playoffs zu bewahren. Zudem geht es darum mindestens ein Spiel gegen Nürnberg zu gewinnen, die letzte Chance dazu bietet sich am Dienstag.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 21.02.2017- NIT vs. IEC - DEL 2016/2017 - 50. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Mo 20. Feb 2017, 19:41

Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 21.02.2017- NIT vs. IEC - DEL 2016/2017 - 50. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Di 21. Feb 2017, 09:50

Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Fire Rooster
Beiträge: 0
Registriert: Di 3. Jan 2017, 08:29

Re: 21.02.2017- NIT vs. IEC - DEL 2016/2017 - 50. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Fire Rooster » Di 21. Feb 2017, 21:05

Drei Trainer aus den Vorschlägen der Fans ausgwählt / Christian Hommel (Iserlohn), Thomas Daffner (Landshut) und Ivo Flöter (Dresden) stehen bis zum 23. Februar zur Wahl.

Wir brauchen noch Stimmen

Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: 21.02.2017- NIT vs. IEC - DEL 2016/2017 - 50. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Sir Henry » Di 21. Feb 2017, 22:00

Bitter....einfach nur ganz ganz bitter :(
Where's the Revolution?

JimBob
Beiträge: 0
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:41
Wohnort: Werdohl

Re: 21.02.2017- NIT vs. IEC - DEL 2016/2017 - 50. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JimBob » Di 21. Feb 2017, 22:01

Wahnsinn solche Schiedsrichter. Nur noch Wahnsinn.

We few, we happy few, we band of brothers

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 21.02.2017- NIT vs. IEC - DEL 2016/2017 - 50. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Di 21. Feb 2017, 22:01

Es ist unfassbar wie du in der Liga von den Schiris benachteiligt wirst! Das war kein Wechselfehler ... absolute Sauerei!

Jut, am Ende darfst du dir so ein Tor kurz vor Ende nich fangen. Auch der SH war albern, wieso der Button da auf dem Eis rumrutscht ... keine Ahnung, der Vogel soll auf den Kufen bleiben! Schon beim ersten Tor sah das sehr sehr komisch aus, wie er den Puck in den eigenen Kasten befördert hat ... da haben wohl alle Synapsen falsch geschaltet. Tor drei von Nürnberg auch über ... wieso räumt man vor dem Tor nicht auf!

Aber egal ... für mich war die Strafe wegen zu vieler Spieler auf dem Eis der Knackpunkt ... ich sag es nochmal: Sauerei!

Was hat das Team wieder für eine Moral gezeigt und man hatte die Icetigers am Rande der Niederlage ... die auch verdient gewesen wäre. Iserlohn für mich das bessere Team ... ich denke man hat bei Nürnberg zu viel auf die 300 Tore von Reimer geschielt! Wieder ein großes Spiel der Roosters ... mit einem ganz bitteren Ende!

Jetzt ist es vorbei ... keine Chance mehr auf Platz 10! Aber Letzter können wir auch nur noch werden, wenn wir uns in den nächsten beiden Spielen die Hütte vollknallen lassen und Krefeld beide Spiele gewinnt!

Schade ... eine sehr bittere und unverdiente Niederlage, mal wieder begünstigt durch eine krasse Fehlentscheidung!
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

JimBob
Beiträge: 0
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:41
Wohnort: Werdohl

Re: 21.02.2017- NIT vs. IEC - DEL 2016/2017 - 50. Spieltag 5

Ungelesener Beitragvon JimBob » Di 21. Feb 2017, 22:14

Da soll mal einer jetzt den Mund von offizieller Seite aufmachen, ich stell mich auch mit 'ner Sammelbüchse in die Innenstadt :|
Zuletzt geändert von JimBob am Di 21. Feb 2017, 22:14, insgesamt 1-mal geändert.

We few, we happy few, we band of brothers

Die7
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 18:36

Re: 21.02.2017- NIT vs. IEC - DEL 2016/2017 - 50. Spieltag 5

Ungelesener Beitragvon Die7 » Di 21. Feb 2017, 22:14

Super Leistung unserer Jungs... Hut ab vor dieser Mannschaft... wenn die Roosters nicht mit Chad Bassen die nächste Saison planen ,denke ich machen sie einen riesen Fehler ...was der heute wieder aufs Eis gebracht hat ,Bärenstark... dafür muss man erstmal einen Ersatz finden ...für mich war er heute unser bester Spieler ,ohne die Leistung der anderen schmälern zu wollen .
Nochmal Jungs es ist so schön wenn Träume in Erfüllung gehn

Kirst
Beiträge: 0
Registriert: So 20. Mär 2016, 07:31

Re: 21.02.2017- NIT vs. IEC - DEL 2016/2017 - 50. Spieltag 5

Ungelesener Beitragvon Kirst » Di 21. Feb 2017, 22:30

Geiles Spiel. 1+. Einfach nur mega gutes Auswärtsspiel.

3 Punkte gegen Mannheim klar verpfiffen. Und das nicht aus dem Spiel sondern mit Videobeweise und Unkenntnis der Regeln. Heute waren die Roosters mal so was von am Drücker und da kommt die Strafe, die keine ist und in so einer Situation an Absicht grenzt.

Hoffentlich nimmt sich mal einer heute nicht zurück und sagt mal was in der PK. Strafe ist jetzt eh egal.

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 21.02.2017- NIT vs. IEC - DEL 2016/2017 - 50. Spieltag 5

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Mi 22. Feb 2017, 08:02

Genau so ist es ... wir waren am Drücke und da kommt so eine Entscheidung! Lob an den Kommentator, der das klar bestätigt hat. Fand eh gut, wie er die Leistung der Roosters hervorgehoben hat.

Liest man dann die Berichte z. B. bei der Telekom, dann steht da nur was von Nürnbergern, die in letzter Sekunde gewinnen blablabla! Die gute Leistung der Roosters geht da irgendwie unter!

Ich bleibe dabei, die Saison haben wir nicht mit den Schirileistungen vergeigt, aber das Mannheimspiel und das gestrige Ereignis haben doch ein echtes Geschmäckle!

0,3 Sekunden vor Ende ereilt Iserlohn Roosters das Aus
Diese Zeit stand auf der Uhr, als David Steckel den Siegtreffer für die Gastgeber erzielte – gegen drei Iserlohner plus Torwart Chet Pickard. Denn Luigi Caporusso war sechs Sekunden zuvor auf die Strafbank geschickt worden und Blaine Down 1,43 Minute davor. Besonders diese Entscheidung der Schiedsrichter rief riesengroßen Unmut auf Seiten der Sauerländer hervor, da die Referees einen Wechselfehler erkannt haben wollten, der keiner war.

„Ich habe es nicht so genau gesehen“, sagte Blank zu dieser spiel- und vielleicht sogar saisonentscheidenden Fehlentscheidung. Er schluckte seine Wut herunter, während Chet Pickard auch Minuten nach dem Ende der Partie noch mit den Schiedsrichtern debattierte, bevor er den Roosters-Fans zuwinkend vom Eis ging.

(Quelle: wp.de)
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Kirst
Beiträge: 0
Registriert: So 20. Mär 2016, 07:31

Re: 21.02.2017- NIT vs. IEC - DEL 2016/2017 - 50. Spieltag 5

Ungelesener Beitragvon Kirst » Mi 22. Feb 2017, 08:46

JudgeDark hat geschrieben: Ich bleibe dabei, die Saison haben wir nicht mit den Schirileistungen vergeigt, aber das Mannheimspiel und das gestrige Ereignis haben doch ein echtes Geschmäckle!
Wenn ich ergänzen darf, denn ich sehe es fast genau so:

Eine gute Saison mit einer besseren Platzierung haben wir selber vergeigt. Man sieht, was alles möglich wäre. Die Chance (!) auf die Pre-Play-Offs wurde uns verpfiffen. Und das nicht bei Entscheidungen, die man auch anders auslegen kann, sondern im Höhepunkt sogar durch einen Schiri, der die Regeln nicht kannte und diese von Mannheim sich hat erklären lassen.
Die Sache gestern ist noch das I-Tüpfelchen.

Und einen richtigen Hals bekomme ich, wenn man das mit dem Spiel gegen Bremerhaven vergleicht, als die die ganze Stadt auf dem Eis bei uns hatten und die Situation klarer war und es nicht gepfiffen wird.

Siggi Suttner
Beiträge: 0
Registriert: Di 7. Aug 2007, 20:37

Re: 21.02.2017- NIT vs. IEC - DEL 2016/2017 - 50. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Siggi Suttner » Mi 22. Feb 2017, 10:18

JudgeDark hat geschrieben: Aber egal ... für mich war die Strafe wegen zu vieler Spieler auf dem Eis der Knackpunkt ... ich sag es nochmal: Sauerei!
Für mich war eindeutig der Knackpunkt, dass es für den Check gegen Dizzy's Kopf nicht 5+SD gab sondern nur lächerliche 2 Minuten! Wir hätten bei so einer Aktion die SD gezogen, 100%ig! :evil:

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 21.02.2017- NIT vs. IEC - DEL 2016/2017 - 50. Spieltag 5

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Mi 22. Feb 2017, 12:09

Stimmt Siggi, auch das war sehr suspekt und ich stimme dir zu, wir hätten ne SD bekommen!

Die Iserlohn Roosters werden in Nürnberg 0,3 Sekunden vor dem Ende aus allen Träumen gerissen
(Quelle: eishockey-magazin.de)
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Patrick161085
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 00:13

Re: 21.02.2017- NIT vs. IEC - DEL 2016/2017 - 50. Spieltag 5

Ungelesener Beitragvon Patrick161085 » Mi 22. Feb 2017, 19:08

Krass auch , wie wir das 4-4 mit 6 mann auf dem Eis machen und es niemand merkt.

Die7
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 18:36

Re: 21.02.2017- NIT vs. IEC - DEL 2016/2017 - 50. Spieltag 5

Ungelesener Beitragvon Die7 » Mi 22. Feb 2017, 22:03

... kein Wunder ... einer der Hauptschiedsrichter kam aus Berlin ! ! !
Nochmal Jungs es ist so schön wenn Träume in Erfüllung gehn

Ice Tiger 80
Beiträge: 0
Registriert: Mi 22. Feb 2017, 13:54

Re: 21.02.2017- NIT vs. IEC - DEL 2016/2017 - 50. Spieltag 5

Ungelesener Beitragvon Ice Tiger 80 » Do 23. Feb 2017, 10:56

Hi, Grüße aus Mittelfranken
Erstmal Hut ab vor euch Fans, mega Stark.
Das was eure Mannschaft gezeigt hat nach der Reinigung absolut Top.
Wir alle lieben diesen Sport und was die Herren in den gestreiften Anzügen pfeifen ist echt traurig, fast überall.
Und wenn man ehrlich ist (klar freue ich mich über die drei Punkte), war das nicht okay mit der Strafe.
Das Foul von unserem Oliver (22) war klar der Kopf und was da der Schiri gesehen hat wissen die Götter.
Ich wünsche euch für die nächste Saison alles gute und wie sagt ihr so schön: Knallkette ohne Ende :jump:

Getrennte Farben, vereinter Sport

Rooster1405
Beiträge: 0
Registriert: Di 7. Feb 2017, 08:52

Re: 21.02.2017- NIT vs. IEC - DEL 2016/2017 - 50. Spieltag 5

Ungelesener Beitragvon Rooster1405 » Do 23. Feb 2017, 12:55

Ice Tiger 80 hat geschrieben:Hi, Grüße aus Mittelfranken
Erstmal Hut ab vor euch Fans, mega Stark.
Das was eure Mannschaft gezeigt hat nach der Reinigung absolut Top.
Wir alle lieben diesen Sport und was die Herren in den gestreiften Anzügen pfeifen ist echt traurig, fast überall.
Und wenn man ehrlich ist (klar freue ich mich über die drei Punkte), war das nicht okay mit der Strafe.
Das Foul von unserem Oliver (22) war klar der Kopf und was da der Schiri gesehen hat wissen die Götter.
Ich wünsche euch für die nächste Saison alles gute und wie sagt ihr so schön: Knallkette ohne Ende :jump:

Getrennte Farben, vereinter Sport
Danke :rauf:
Gegen Ende der Saison kamen wir langsam in Fahrt, leider zu spät. Und zu den Schiedsrichterleistungen sage ich jetzt besser nichts. Es ist halt echt traurig.

Viel Erfolg euch in den Playoffs, ich denke ihr werden ein Wörtchen mitreden im Titelkampf ;).

Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: 21.02.2017- NIT vs. IEC - DEL 2016/2017 - 50. Spieltag 5

Ungelesener Beitragvon Sir Henry » Do 23. Feb 2017, 13:12

@Ice Tiger 80: Sehr fair, tolle Geste :rauf: den Ice Tigers alles Gute für die Playoffs, ich bin gespannt wohin, bzw, wie weit die Reise geht ;)
Bis zur nächsten Saison dann ;)
Where's the Revolution?

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 21.02.2017- NIT vs. IEC - DEL 2016/2017 - 50. Spieltag 5

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Do 23. Feb 2017, 19:29

@Ice Tiger 80
Vielen Dank für die aufrichtigen Worte, sehr faire Geste! Und auch danke für das Lob an uns Fans ... wir werden uns bemühen weiterhin die Hölle am Seilersee zu bieten! :cool:

Ich kann da nur mit deinen eigenen Worten kontern: Getrennte Farben, vereinter Sport! ;)

Niederlage in Nürnberg besiegelt Roosters-Saisonaus
(Quelle: come-on.de)

Frust über die Schiedsrichter wirkt bei den Roosters nach
Die Niederlage vom Dienstag hinterließ beim Roosters-Boss jedoch einen faden Beigeschmack. „Mich beschäftigen nach solchen Spielen schon die Schiedsrichterleistungen“, sprach er die Entscheidungen des Duos Hunnies/Schukies an, ohne ins Detail gehen zu wollen. Trainer Jari Pasanen fiel es hingegen auch am Tag danach schwer, seinen Frust zu verbergen. „Die Schiedsrichter haben das Spiel kaputt gemacht“. Der Wechselfehler kurz vor Schluss beim 4:4 sei nie und nimmer einer gewesen, „Solche Szene gibt es in jedem Spiel zehnmal“. Was den Coach mächtig erzürnte, waren die ungeahndeten Nürnberger Fouls. „Boris Blank bekommt den Ellbogen ins Gesicht, der Helm fliegt weg und es gibt gar nichts. Stockschlagen und sogar ein Check gegen den Kopf bei Dziurzynski werden komplett ignoriert und bei uns wird kleinlich gepfiffen.“
(Quelle: ikz-online.de)
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)