17.02.2017 – IEC vs. KEC - DEL 2016/2017 - 48. Spieltag 1:2

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

17.02.2017 – IEC vs. KEC - DEL 2016/2017 - 48. Spieltag 1:2

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Mi 15. Feb 2017, 19:47

DEL - 48. Spieltag 2016/2017

G A M E D A Y am Seilersee

Bild vs. Bild

Fr. 17.02.2017 - Eissporthalle Seilersee (Das Eiswerk) Iserlohn - Spielbeginn: 19:30 Uhr
Bild
_____________________________________

Spielleitung:

Aufgrund der Verhinderung von Manipulationen werden die Schiris erst kurz vor dem Spiel bekannt gegeben!
_____________________________________

Die Begegnungen der Saison 2016/2017:
09.10.16 - KEC vs. IEC - 7 : 2
27.11.16 - IEC vs. KEC - 3 : 2 SO
28.12.16 - KEC vs. IEC - 3 : 2
____________________________________

Es ist das letzte Westderby mit Iserlohner Beteiligung in dieser Saison, am fünftletzten Spieltag treffen die Roosters am heimischen Seilersee auf die Kölner Haie. Zudem ist es der Beginn eines Wochenendes mit zwei Heimspielen gegen zwei Topclubs der DEL, denn am Sonntag wird es der amtierende Meister und Tabellenführer aus München sein, der die Schläger mit den Roosters kreuzen und zum letzten Tanz auf Iserlohner Eis bitten wird. Die Roosters blicken auf ein durchaus erfolgreiches Wochenende zurück, konnte man zu Hause endlich gegen Bremerhaven gewinnen (3:1) und nahm aus Augsburg nach gutem Spiel immerhin einen Punkt mit nach Hause (3:4 nach Penaltyschießen). Köln konnte am letzten Wochenende zwei Siege einfahren (5:2 in Schwenningen und 2:0 zu Hause gegen Berlin), beendete aber das Rheinderby am Valentinstag mit einem 0:2 auf eigenem Eis, eine bittere Niederlage gegen die DEG.

Durch diesen Sieg ist die DEG auf Platz 11 geklettert (53 Punkte) und ist somit erster Verfolger der Berliner Eisbären, die mit 58 Punkten den letzten zu den Pre-Playoffs berechtigenden Platz 10 halten (sie haben ein Spiel mehr als die DEG, Iserlohn und Krefeld). Auf Platz 12 steht Schwenningen (51 Punkte – ebenso wie Berlin 48 Spiele) gefolgt von Iserlohn mit 51 Punkten. Letzter ist zur Zeit immer noch Krefeld, die mit 47 Punkten die rote Laterne inne haben. Es ist also immer noch eng im Kampf um die Playoff-Teilnahme und alle Teams aus dem Tabellenkeller haben noch die theoretische Chance zum Erreichen der Pre-Playoffs.

Köln dagegen hat bereits einen Platz im Viertelfinale sicher, für die Haie geht es nur noch um die Platzierung und die damit verbundene Ausgangslage für die Runde der letzten Acht. Natürlich will man die Hauptrunde unter den ersten vier Teams abschließen, um damit das Heimrecht zu sichern. Die Heimniederlage gegen die DEG war da nicht hilfreich und ein Rückschlag auf dem Weg nach oben. Trotzdem steht man mit 92 Punkten auf Platz 4 und hat 10 Punkte Vorsprung vor den Grizzlys aus Wolfsburg, die auf Platz 5 stehen. Auch Augsburg auf Platz 6 hat 10 Punkte Rückstand, auf Ingolstadt hat Köln bereits 25 Punkte Vorsprung. Mit einem Sieg gegen die DEG wäre man an Mannheim und Nürnberg vorbei auf Platz 2 gesprungen, so liegt man zwei Punkte hinter den beiden Teams, München zieht mit 99 Punkten einsam seine Runden an der Tabellenspitze. Mit Ausblick auf die Playoffs hat man auf dem Transfermarkt nochmals zugeschlagen und Anfang Februar Alexandre Bolduc (CAN) unter Vertrag genommen, der 1,91 m große Center blickt u .a. auf 65 NHL- und 433 AHL-Spiele zurück.

Die Kölner Haie sind das einzige Team, welches noch keine 100 Gegentore kassiert hat. Ein Faktor dabei ist Gustaf Wesslau, der Vielspieler in der DEL, den er hat bereits 45 Begegnungen bestritten, sein Backup Dshunussow erst ganze zwei (69,57% / 6,75). Mit einer Fangquote von 93,14% und einem Gegentorschnitt von 1,83 führt Wesslau die Liga in beiden Wertungen an. Topscorer der Haie ist Philip Gogulla, der mit 44 Punkten die Scorerwertung der Kölner anführt. Zusammen mit Patrick Hager hat er 28 Assists, bester Goalgetter ist Ryan Jones mit 19 Treffern. Bester Verteidiger ist Shawn Lalonde mit 32 Punkten. In Überzahl stehen die Haie auf Platz fünf in der Liga (19,27%, Iserlohn 17,19% Platz 10), in Unterzahl stellt man das zweibeste Team (86,39%, Roosters mit 80,49 auf Platz 7). Am Bullypunkt steht man mit einer Quote von 49% auf Platz 8 (Roosters Vorletzter mit 47,71%), Top ist man dagegen bei den Strafen, 17,45 Minuten pro Spiel bedeuten den letzten Platz, mit 820 Strafminuten ist man weit abgeschlagen das unfairste Team (Iserlohn 15,51 Minuten pro Spiel, insgesamt 729 Minuten).

Wie lange wird die Kraft der Roosters noch reichen, um weiterhin diese bemerkenswerten Leistungen abrufen zu können, die man in den letzten Begegnungen gezeigt hat? Diese Frage stellen sich nicht nur die Fans, sondern auch das Trainergespann rieb sich zuletzt verwundert die Augen und hofft, dass die vorhandene Rumpftruppe weiter so für Furore sorgen wird. Seit dem Rauswurf zweier Spieler scheint ein neuer Geist in die Kabine eingezogen zu sein, die Iserlohner treten wieder als Team auf, haben untereinander eine gute Stimmung und überraschen die Gegner immer wieder mit forschen Auftritten. Jeder ohne Ausnahme weiß auf einmal was zu tun ist, die neu formierten Reihen funktionieren und selbst die jungen Wilden wachsen über sich hinaus. Dennis Shevyrin spielt einen soliden defensiven Part, Marcel Kahle hängt sich rein und sorgt sogar für körperliche Akzente, wenn er sich mit gegnerischen Spielern anlegen will und Noureddine Bettahar arbeitet für zwei, wenn er den Eiszeit bekommt.

Besonders auffällig ist der Aufwärtstrend bei Luigi Caporusso, der in fast allen der vergangenen Begegnungen punkten konnte, am Sonntag sogar drei Scorerpunkte erzielen (2 Tore und 1 Assist). Er zeigt wie wichtig er für das Spiel der Roosters ist und kommt zum Saisonfinale so richtig in Fahrt. Im Tor wächst zur Zeit Chet Pickard über sich hinaus und bringt die Gegner zur Verzweiflung (22 Spiele – 92,04% - 2,98). Allerdings wird er dabei von der Defensivabteilung zur Zeit richtig gut unterstützt, schaffen die es nämlich den Gegner auf der Außenbahn zu halten und Pickard freie Sicht zu verschaffen. Am Freitag könnte Mathias Lange nach seiner Leistenverletzung wieder zur Verfügung stehen (34 Spiele – 89,45% / 3,2), doch wird er über die Rolle des Backup aktuell nicht hinaus kommen. Zur Zeit spielt man so, wie man es aus der letzten Saison kennt und wie man es diese ganze Spielzeit tun wollte. Kommt dieser Wandel zu spät? Natürlich spricht bei den Roosters keiner mehr von den Playoffs, aber noch ist die Chance vorhanden und man wird am Ende der 52 Spieltage sehen, ob es noch für Platz 10 gereicht hat oder ob man das Saisonziel wirklich verfehlt.

Scorerwertung der Kölner Haie
Philip Gogulla 44 Punkte (16 Tore, 28 Assists), Patrick Hager 40 Punkte (12 Tore, 28 Assists), Shawn Lalonde 32 Punkte (12 Tore, 20 Assists), Ryan Jones 28 Punkte (19 Tore, 9 Assists), Frederik Eriksson 27 Punkte (3 Tor, 24 Assists), Kai Hospelt 26 Punkte (11 Tore, 15 Assists), Christian Ehrhoff 22 Punkte (8 Tore, 14 Assists), Max Reinhart 21 Punkte (5 Tore, 16 Assists), Corey Potter 17 Punkte (3 Tore, 14 Assists), Nicolas Krämmer 16 Punkte (10 Tore, 6 Assists) und T. J. Mulock 16 Punkte (3 Tore, 13 Assists)

Scorerwertung der Iserlohn Roosters:
Blaine Down 30 Punkte (16 Tore, 14 Assists), Troy Milam 26 Punkte (6 Tor, 20 Assists), Jason Jaspers 26 Punkte (11 Tore, 15 Assist), Luigi Caporusso 23 Punkte (10 Tore, 13 Assists), Greg Rallo 22 Punkte (10 Tore, 12 Assists), Ryan Button 21 Punkten (4 Tor, 17 Assists), Dylan Wruck 21 Punkte (8 Tor, 13 Assists), Blair Jones 19 Punkte (7 Tor, 12 Assists), Hannu Pikkarainen 17 Punkte (2 Tore, 15 Assists), Dave Dziurzynski 15 Punkte (9 Tore, 6 Assists), Michel Periard 15 Punkte (15 Assists) und Chad Bassen 14 Punkte (9 Tore, 5 Assists) sowie Boris Blank 14 Punkte (7 Tore, 7 Assists)

Wie werden die Kölner Haie das Spiel gegen den Tabellenvorletzten angehen? Wird man die Roosters unterschätzen, so wie man am Dienstag die DEG unterschätzt hat oder ist man gerade wegen der Niederlage angestachelt und will gegen Iserlohn zeigen, wieso man auf Platz vier in der Tabelle steht? Es wird in jedem Fall ein heißer Tanz vor ausverkaufter Kulisse werden, denn immer noch steht die „Kanada-1-c-Aussage“ von Moritz Müller im Raum, auch auf Roosters-Seite dürften die Farben Rot-Weiß zahlreich vertreten sein. Die Fans der Iserlohner haben zumindest ihr Team wieder ins Herz geschlossen, zeigt dies doch aktuell das Roosters-Hockey, welches man am Seilersee sehen will. Darum ist mit einer richtig guten Stimmung zu rechnen, denn auch aus Köln werden viele Fans erwartet. Die Iserlohner wollen beweisen, dass auch nach dieser verkorksten Saison am Seilersee eine Eishockeyhölle auf die Haie wartet, das Team der Roosters kann mit lautstarker Unterstützung rechnen, die hoffentlich noch mehr Kräfte freisetzen wird.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 17.02.2017 – IEC vs. KEC - DEL 2016/2017 - 48. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Do 16. Feb 2017, 21:17

Lange hat nichts mit der Leiste, wie man zuerst lesen konnte, sondern wohl Rücken ... aber er sitzt am Wochenende zumindest auf der Bank. Und Pikkarainen hat sich zurück gemeldet und wird sich erst nach der Saison operieren lassen. Ob er allerdings wirklich hilfreich sein kann, wage ich zu bezweifeln.


Für Pre-Play-offs: Pikkarainen im Trikot statt im OP-Hemd
(Quelle: wr.de)

Klare Ansage der Iserlohn Roosters: „Kampflos geben wir die Punkte nicht ab!“
(Quelle: eishockey-magazin.de)


Ich glaube, dass wird morgen ein hartes Match bei dem es richtig zur Sache gehen wird. Ich sehe schon wie sich Kahle in Turnbull verbeißt! ;)
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Brick Top
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:04
Wohnort: South Of Heaven

Re: 17.02.2017 – IEC vs. KEC - DEL 2016/2017 - 48. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Brick Top » Do 16. Feb 2017, 22:52

Ich freue mich darüber, und zwar rein quantitativ! :cool:

Jetzt geht es gegen die Top-Teams.
Vielleicht geht was über die Stimmung, zumal der weiterhin knappe Kader keines der kommenden Spiele ausgeruhter angehen wird als dieses.
Long And Hairy, But Hard To Carry!!!

JimBob
Beiträge: 0
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:41
Wohnort: Werdohl

Re: 17.02.2017 – IEC vs. KEC - DEL 2016/2017 - 48. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JimBob » Fr 17. Feb 2017, 10:06

Die letzten zwei Heimspiele :(

KNALLKETTE !!! :twisted: :jump:

We few, we happy few, we band of brothers

Kirst
Beiträge: 0
Registriert: So 20. Mär 2016, 07:31

Re: 17.02.2017 – IEC vs. KEC - DEL 2016/2017 - 48. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Kirst » Fr 17. Feb 2017, 12:41

Heute 3 Punkte gegen Köln. Berlin verliert gegen Bremerhaven. Sonntag nur noch kurz München schlagen. Berlin spielt nicht. Und schon ist es nur noch 1 Punkt. Bei den nächsten beiden Auswärtspartien holen wir lediglich einen Punkt weniger als Berlin und am letzten Spieltag schlagen wir sie.

*Hicks* :sauf:

JimBob
Beiträge: 0
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:41
Wohnort: Werdohl

Re: 17.02.2017 – IEC vs. KEC - DEL 2016/2017 - 48. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JimBob » Fr 17. Feb 2017, 13:10

Da der Eishockeygott uns diese Saison mal alles andere als gewogen war glaube ich njcht das er ein "Miracle vom Seilersee" geschehen lassen wird. Und wenn doch zünd ich ne Kerze an :D

We few, we happy few, we band of brothers

Kirst
Beiträge: 0
Registriert: So 20. Mär 2016, 07:31

Re: 17.02.2017 – IEC vs. KEC - DEL 2016/2017 - 48. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Kirst » Fr 17. Feb 2017, 15:34

JimBob hat geschrieben:Da der Eishockeygott uns diese Saison mal alles andere als gewogen war glaube ich njcht das er ein "Miracle vom Seilersee" geschehen lassen wird. Und wenn doch zünd ich ne Kerze an :D
Der Eishockeygott hat einiges bei uns gut zu machen. Am besten er fängt jetzt damit an :-). Wobei: Eishockeygott ist Robert Hock.... Sch..., hat der das alles zu verantworten? ;)

Siggi Suttner
Beiträge: 0
Registriert: Di 7. Aug 2007, 20:37

Re: 17.02.2017 – IEC vs. KEC - DEL 2016/2017 - 48. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Siggi Suttner » Fr 17. Feb 2017, 16:14

Kirst hat geschrieben:Heute 3 Punkte gegen Köln. Berlin verliert gegen Bremerhaven. Sonntag nur noch kurz München schlagen. Berlin spielt nicht. Und schon ist es nur noch 1 Punkt. Bei den nächsten beiden Auswärtspartien holen wir lediglich einen Punkt weniger als Berlin und am letzten Spieltag schlagen wir sie.

*Hicks* :sauf:
Bei diesem Plan muss dann aber auch Düsseldorf mitspielen, oder?!

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 17.02.2017 – IEC vs. KEC - DEL 2016/2017 - 48. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Fr 17. Feb 2017, 16:32

Wir müssen heute Stimmung machen ... wir sind heute First-Row-Spiel der Telekom ... !

:schal: :schal: :schal: :schal: :schal:
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: 17.02.2017 – IEC vs. KEC - DEL 2016/2017 - 48. Spieltag

Ungelesener Beitragvon soese1 » Fr 17. Feb 2017, 16:54

JudgeDark hat geschrieben: Und Pikkarainen hat sich zurück gemeldet und wird sich erst nach der Saison operieren lassen.

Ohh ne wo ! Ich dachte, man hätte alle Störfaktoren aus dem Team entfernt und sich auch dieser Niete längst entledigt.
Wenn die Jungs jetzt irgendwen nicht brauchen, dann diese Lusche !
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

Brick Top
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:04
Wohnort: South Of Heaven

Re: 17.02.2017 – IEC vs. KEC - DEL 2016/2017 - 48. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Brick Top » Fr 17. Feb 2017, 16:56

JudgeDark hat geschrieben:Wir müssen heute Stimmung machen ... wir sind heute First-Row-Spiel der Telekom ... !

:schal: :schal: :schal: :schal: :schal:
So wie es sich gehört! :cool:

Nicht, dass ich mir was anderes wünsche, ich gehe allerdings davon aus, dass ab Dienstag die Play-Off-Chancen auch rechnerisch dahin sind.

Aber erst mal wird gegen Köln gerockt! :mucke:
In diesem Sinne: Bis nachher!
Long And Hairy, But Hard To Carry!!!

dafri
Beiträge: 0
Registriert: Fr 21. Mär 2014, 10:02

Re: 17.02.2017 – IEC vs. KEC - DEL 2016/2017 - 48. Spieltag

Ungelesener Beitragvon dafri » Fr 17. Feb 2017, 22:00

Verdammt. Kein Eishockey Gott im Sauerland

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 17.02.2017 – IEC vs. KEC - DEL 2016/2017 - 48. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Fr 17. Feb 2017, 23:00

Hm ... die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt. Wir haben heute zwei richtig starke Goalies gesehen, wobei Wesslau sein Team im Spiel gehalten hat. Schon irre, was der Kerl so wegfängt. Ohne ihn würde Köln nicht so gut dastehen.

Ersted Drittel gehörte klar den Kölnern, wobei sie nicht drückend überlegen waren. Drittel zwei fing schleppend an, aber dann gingen die Roosters ab wie Schmitz Katze und haben verdient den Ausgleich hingelegt. Da war mehr drin in der Zeit. Köln zum Ende dann wieder stärker, aber nicht überragend. Drittes Drittel mit leichen Vorteilen für Köln, aber eben nicht wirklich zwingend wie ich fand.

Am Ende hat sich dann eine alte Eishockeyweisheit bewahrheitet: jeder Puck zum Tor ist ein guter Puck! So haben die Haie den Sieg klar gemacht, weil sie in Stück weit abgezockter waren und das nötige Glück hatten.

Der Punkt war verdient, es wäre auch mehr drin gewesen, aber Wesslau hatte da was gegen. Zum Glück hat Krefeld verloren, so halten wir die rote Laterne auf Abstand. Der Rest im Keller hat gewonnen, sodass es nun wirklich vorbei ist mit den PPO.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 17.02.2017 – IEC vs. KEC - DEL 2016/2017 - 48. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Fr 17. Feb 2017, 23:02

Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Kirst
Beiträge: 0
Registriert: So 20. Mär 2016, 07:31

Re: 17.02.2017 – IEC vs. KEC - DEL 2016/2017 - 48. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Kirst » Fr 17. Feb 2017, 23:13

Schade. Es ist wie es ist. Köln fand ich stark. Dafür haben wir mit die beste Leistung der Saison gebracht. Teils verdammt guter Einsatz und tolle Kombinationen. Down richtig stark. Jaspers such immer besser.
Wesslau fischt alles weg. Was soll man machen. Saison ist gelaufen. Aber man geht erhobenen Hauptes. Jetzt so weiter machen. Es gilt nicht Letzter zu werden und Düsseldorf einzuholen.

Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: 17.02.2017 – IEC vs. KEC - DEL 2016/2017 - 48. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Sir Henry » Fr 17. Feb 2017, 23:41

Auf Facebook und in Fan Foren zollen die Haie Fans den Roosters großen Respekt, das sagt schon was aus! Aus der zerrissenen Truppe ist wieder ein Team geworden. An die PPOs haben wir doch eh nicht mehr geglaubt, oder?(So sehr ich mich auch drauf gefreut hätte) Die Leistung zählt und die stimmt wieder, Sonntag noch einmal den Meister ärgern und danach auf den Frühling freuen ;)
Where's the Revolution?

JimBob
Beiträge: 0
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:41
Wohnort: Werdohl

Re: 17.02.2017 – IEC vs. KEC - DEL 2016/2017 - 48. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JimBob » Fr 17. Feb 2017, 23:44

dafri hat geschrieben:Verdammt. Kein Eishockey Gott im Sauerland
Nee. Der ist in Bremerhaven stecken geblieben und hat die Ausfahrt zur Autobahn nicht mehr gefunden. Und bevor er in Hamburg gelandet wär ist er lieber gleich da geblieben :|

Was soll man sagen, Chancen über Chancen über Chancen über Chancen. Stehste da unten drin kullert halt auch keine Scheibe mal blöde über die Linie, machste nix :dontknow: Schade, war mehr drin, wie so oft diese Saison.
Aber wenigstens sieht man eine Truppe die zumindest mal alles versucht was noch irgendwie möglich ist, die kämpft und Eishockey arbeitet. Und auch wenn das vermutlich eine der verkorksten Saisons ever sein dürfte, stimmt mich zumindest der gezeigte Einsatz der Jungs da unten versöhnlich.
Man kann mal in die Scheiße packen. Passiert anderen auch. Sonntag nochmal Vollgas und alles raushauen was irgendwie möglich ist, verabschieden wir uns aus dieser Saison standesgemäß.

Laut, enthusiastisch,emotional.

Liebe DEL, nächste Saison sind wir wieder da. Stärker, schneller, lauter und emotionaler als Ihr uns je erlebt habt.

ROOSTERS OF 17/18
EXPECT US
`CAUSE HELL NEVER DIES

We few, we happy few, we band of brothers

Brick Top
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:04
Wohnort: South Of Heaven

Re: 17.02.2017 – IEC vs. KEC - DEL 2016/2017 - 48. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Brick Top » Sa 18. Feb 2017, 01:52

Was ein klasse Spiel!
Dieser von zwei starken Goalies angeführte offene Schlagabtausch hatte Play-Off-Charakter!
Man stelle sich vor, man hätte statt der 3 Deppen von der Tankstelle diese ALs von Saisonbeginn an mit tatsächlichen Top-Spielern besetzt!

Stimmung passte, Köln hatte offenbar auch nicht mehr Affen mit im Gästeblock als wir in der Halle (z.B. der pathologische Trinker mit der schlechten Bierbechermotorik), sang rätselhafter Weise oft über Europa. Irgendwie muss deren CHL-Abonnement wohl an mir vorbeigegangen sein, :cool: Auch, dass Iserlohn "schon wieder keine Play-Offs" nach den letzten Jahren erreicht, offenbarte mir, dass ich dies alles nur geträumt haben muss. :cool:

Was hat Brück im Interview erzählt?
Das drang leider nicht bis auf die benachbarten zeitgleich von mir besuchten sanitären Anlagen durch! :cool:
Zuletzt geändert von Brick Top am Sa 18. Feb 2017, 11:11, insgesamt 1-mal geändert.
Long And Hairy, But Hard To Carry!!!

JimBob
Beiträge: 0
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:41
Wohnort: Werdohl

Re: 17.02.2017 – IEC vs. KEC - DEL 2016/2017 - 48. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JimBob » Sa 18. Feb 2017, 03:37

Wohl das man nach der Saison Tacheles reden und wohl auch was zu den Suspendierungen sagen will. Mal abwarten was und ob da überhaupt was kommt :dontknow: Es geistert ja schon so einiges durch die Halle was Saufgeschichten und handfeste Auseinandersetzungen angeht wobei deren Wahrheitsgehalt vermutlich irgendwo zwischen 0 und 100 % liegt :gruebel: :dontknow:

We few, we happy few, we band of brothers

Die7
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 18:36

Re: 17.02.2017 – IEC vs. KEC - DEL 2016/2017 - 48. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Die7 » Sa 18. Feb 2017, 11:24

...scheiss auf die Punkte und die PPO..allein schon die genug tuung das Köln gefrustet war als unsere Jungs sie im 2 Drittel an die Wand gespielt haben und sie kaum mehr zu Entlastungsangriffen kamen war für alle in der Halle mehr Wert als die beschissenen 2 Punkte mehr ...Wie die Fans hinter ihnen standen gestern... wie eine Wand ,das ist mehr Wert als alles andere ...Alle waren so unsagbar stolz diesem Millionen schweren ,mächtigen Gegner mit dieser Rumpftruppe an den Rand einer Niederlage gebracht zu haben ...
Mund ab putzen und einen neuen Anlauf nehmen ....wie sagt man so schön ... Lache nie über jemanden der einen Schritt zurück macht , er könnte Anlauf nehmen ...
Nochmal Jungs es ist so schön wenn Träume in Erfüllung gehn