Quo Vadis ? Roosters

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
Warlock
Beiträge: 0
Registriert: Fr 18. Dez 2015, 19:39

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon Warlock » Fr 8. Mär 2019, 12:28

Ich denke vieles hängt dann doch von dem neuen Coach ab. Wenn es ihm gelingt von Anfang an das möglichst beste aus dem vorhandenem Kader rauszuholen und selbigen kontinuierlich weiterzuentwickeln kann das Vorhaben gelingen.
Im Hinblick auf das einbinden von Jungen Spielern dürfte Hommel genau der richtige sein. Er kennt die entsprechenden Personen aus der Szene und hat bei den Spielern und den anderen Vereinen{Kooperationen mit DEL2 und Oberliga) einen hervorragenden Ruf.
Gespannt darf man sein ob es gelingt das gewünschte Spieler mit den gewünschten Eigenschaften zu den Roosters Konditionen zu verpflichten. Ich denke hier kommt dann auch jemand wir Jimmy Roy ins Spiel. Vielleicht kann man ja sogar irgendwann eine Kooperation mit den Jets eingehen.

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Fr 8. Mär 2019, 18:45

Franky hat geschrieben:
Mir signalisiert das "weiter wie bisher" ... ist aber eben meine persönliche Meinung!
Was ich bisher seit gestern so gelesen habe, signalisiert man mir genau das Gegenteil. Aber ich kann aufgrund der Vergangenheit die Vorbehalte dennoch verstehen.
Versteht mich nicht falsch, ich will sicher nicht querulantisch sein und quertreiben. Es sind eben die Erfahrungen der letzten Jahre die das Meinungsbild beeinflussen.

Es würde mich nichts mehr freuen, als wenn ich mich irre und es wirklich zu einer echten Veränderung kommt. Hommels Worte finde ich gut, jetzt müssen aber auch Taten folgen ... ich bin gespannt ob er so darf wie er möchte! Wir kennen es, dass man nicht unbedingt offen über Dinge spricht wenn es vielleicht mal angebracht wäre und dass es eben Personen gibt, die ein gewichtiges Wort mitreden werden! Zudem kennen wir es auch, dass großen Worten nicht wirklich viel gefolgt ist ... man denke an den "schlafenden Riesen" oder die "umgedrehten Steine". Es gibt noch weitere Dinge, die man hier aufführen will, aber das ist nicht zielführend, denn wir wollen nun nach vorne schauen.

Ich habe meine Bedenken, werde mich aber gerne eines Besseren belehren lassen, weshalb ich genau schauen werde, was da so passieren wird. Klar will ich Hommel und seinen Ideen die Chance geben, die er verdient hat ... !
Ich gehe auch davon aus, dass viel mit dem neuen Trainer stehen und fallen wird, daher bin ich da echt gespannt auf die Verkündung. Es geht jetzt Schritt für Schritt und das Ziel jetzt schon zu verteufeln wäre fatal, denn wir haben den Weg noch nicht mal richtig begonnen!
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Sa 9. Mär 2019, 10:23

Mathias Lange fehlen die Worte
(Quelle: ikz-online.de)

Ich weiß, wir zitieren nicht aus derartigen Artikeln ... aber ich möchte doch etwas hervorheben, weil wir Hr. Brück auch oftmals kritisieren und ich es nur als fair empfinde dies anzusprechen:

Wolfgang Brück, der geschäftsführende Gesellschafter, hob die großen Verdienste des Torhüters hervor, der Teil der bislang erfolgreichsten DEL-Phase der Roosters war. Und er entschuldigte sich bei Lange für das fehlerhafte Verhalten des Klubs im Umgang mit dieser heiklen Personalie. Unter Tränen bedankte sich der sichtlich gerührte Goalie.

Hut ab, ich finde es gut, dass man sich öffentlich für die Ereignisse entschuldigt und das lässt mich hoffen, dass man vielleicht doch was gemerkt hat am Seilersee!
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Hockeyfan5555
Beiträge: 0
Registriert: Do 12. Jan 2017, 19:25

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon Hockeyfan5555 » Sa 9. Mär 2019, 11:52

Da glaubt jemand ernsthaft, dass Extrem-Mobbing mit einer Entschuldigung abgetan ist. Unglaublich!!!

dafri
Beiträge: 0
Registriert: Fr 21. Mär 2014, 10:02

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon dafri » Sa 9. Mär 2019, 11:58

Hockeyfan5555 hat geschrieben:Da glaubt jemand ernsthaft, dass Extrem-Mobbing mit einer Entschuldigung abgetan ist. Unglaublich!!!

Was hätte deiner Meinung nach Brück an diesen Abend sagen sollen?

mallet
Beiträge: 0
Registriert: Mo 1. Apr 2013, 12:31

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon mallet » Sa 9. Mär 2019, 12:11

dafri hat geschrieben:
Hockeyfan5555 hat geschrieben:Da glaubt jemand ernsthaft, dass Extrem-Mobbing mit einer Entschuldigung abgetan ist. Unglaublich!!!

Was hätte deiner Meinung nach Brück an diesen Abend sagen sollen?
Mal weg vom emotionellen Schnickschnack für nach "Außen" und faktenkundig die Gründe nennen.

Brick Top
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:04
Wohnort: South Of Heaven

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon Brick Top » Sa 9. Mär 2019, 12:13

@ Haterfan0000:

Heul leiser! :lol:


Nun wieder zum ernstzunehmenden Teil des Forums, also allen anderen:

Wir kamen hörbar während Langes Verabschiedung ins Alte Casino, nachdem ich auf Grund der lauten Gesänge von draußen schon gedacht hatte, dass der Stimmungs-Boykott ausgerechnet zur Farewell Party aufgehoben worden sei.
Die Entschuldigung hatte ich nicht mehr mitbekommen, aber was ich mitbekam, war ein durchaus würdiger Abschied von Matze Lange sowie daraufhin von Jamie Bartman, welcher abschließend ein Wochenende in Österreich geschenkt erhielt.
Da kam mir schon der Gedanke: "Nein, das ist nicht mehr mein Verein." :D Vor nicht allzu langer Zeit hätte man noch Matze zum Abschied ein Wochenende in Österreich geschenkt. :cool:
Fand ich sehr gut, auch das Brück dies höchstselbst vornahm. So gehört sich das.
Insgesamt empfand ich die Lokalität als sehr passend gewählt. Es war gut gefüllt, jedoch nicht übervoll, und draußen warten musste erwartungsgemäß ohnehin niemand. Passte wie gesagt gut zum Anlass, nach erfolgreicheren Spielzeiten wäre es dann vermutlich nicht groß genug dort.
Nach dem offiziellen Teil leerte es sich zunehmend. Und irgendwann machten wir auch wieder die Biege.

Bezüglich des Wechsels auf der Managerposition sind mir die Worte von Hommel sympathisch, jedoch interessieren mich weit mehr die Taten.
Mir ist es dabei völlig egal, wie man wann welchen Abgang bzw. Zugang vermeldet. Mich interessiert der Kader zu Saisonbeginn. Bis dahin habe ich genug andere Hobbies, die den Frühling / Sommer füllen.
Ich bin zunächst wie manch anderer skeptisch, aber Hommel erhält nun die Chance, und ich wünsche ihm nicht gänzlich uneigennützig ebenso viel Erfolg.
Es gab einige, welche die letzten drei Jahre an Mende festgemacht haben und einen Wechsel auf der Position für unabdingbar hielten. Den haben sie jetzt, und ich bin gespannt, was folgt. :kaffee:
Long And Hairy, But Hard To Carry!!!

Franky
Administrator
Beiträge: 40
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon Franky » Sa 9. Mär 2019, 12:14

mallet hat geschrieben: Mal weg vom emotionellen Schnickschnack für nach "Außen" und faktenkundig die Gründe nennen.
Die anderen Protagonisten befinden sich in einem Arbeitsverhältnis mit den Iserlohn Roosters. Herr Brück wird eines mit Sicherheit nicht machen, Angestellte der Roosters öffentlich an den Pranger stellen, auch wenn der Mob danach schreit.
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

dafri
Beiträge: 0
Registriert: Fr 21. Mär 2014, 10:02

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon dafri » Sa 9. Mär 2019, 12:17

mallet hat geschrieben:
dafri hat geschrieben:
Hockeyfan5555 hat geschrieben:Da glaubt jemand ernsthaft, dass Extrem-Mobbing mit einer Entschuldigung abgetan ist. Unglaublich!!!

Was hätte deiner Meinung nach Brück an diesen Abend sagen sollen?
Mal weg vom emotionellen Schnickschnack für nach "Außen" und faktenkundig die Gründe nennen.

Bin ich anderer Meinung. Es muss nichts alles interne an die Öffentlichkeit. Ändert eh nicht's.

soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon soese1 » Sa 9. Mär 2019, 14:20

Für was hat sich Herr Brück jetzt da genau bei Matze entschuldigt ?
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

234
Beiträge: 0
Registriert: Fr 4. Jan 2013, 14:51

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon 234 » Sa 9. Mär 2019, 17:01

Eloquente Show abgezogen wie immer...das ist alles was er kann.
Und ja ,wenn man mal genau hinhört tritt er ständig jemandem vors Knie.

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Sa 9. Mär 2019, 18:01

Hockeyfan5555 hat geschrieben:Da glaubt jemand ernsthaft, dass Extrem-Mobbing mit einer Entschuldigung abgetan ist. Unglaublich!!!
Es ist eine Geste, die man hier bisher nicht erlebt hat und man gesteht damit ein, dass da was nicht richtig gelaufen ist. Mehr erwarte ich persönlich nicht und ist in diesem Zusammenhang auch nicht geboten.
Du musst es ja nicht gut finden, aber zum Glück gibt es unterschiedliche Meinungen. Und nun verweise ich auf den Kommentar von Brick in deine Richtung.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Go Habs
Beiträge: 0
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 20:27
Wohnort: Ironwood

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon Go Habs » Sa 9. Mär 2019, 20:18

JudgeDark hat geschrieben:
Hockeyfan5555 hat geschrieben:Da glaubt jemand ernsthaft, dass Extrem-Mobbing mit einer Entschuldigung abgetan ist. Unglaublich!!!
Es ist eine Geste, die man hier bisher nicht erlebt hat und man gesteht damit ein, dass da was nicht richtig gelaufen ist. Mehr erwarte ich persönlich nicht und ist in diesem Zusammenhang auch nicht geboten.
Du musst es ja nicht gut finden, aber zum Glück gibt es unterschiedliche Meinungen. Und nun verweise ich auf den Kommentar von Brick in deine Richtung.
Dem kann ich mich nur anschließen. Wer Brück kennt weiß, wie schwer dem das gefallen ist und das wahrscheinlich einige hinter den Kulissen auf ihn in diese Richtung eingewirkt haben werden.

Alles weitere sind Interna, die auch intern bleiben sollen. Das erwarte ich von einem professionellen Verein.

Hommel wünsche ich alles Glück und gib Knallkette. Ich habe noch ne saucoole Autogrammkarte von ihm von vor Jaaaaahhhrrreeen. :D