Quo Vadis ? Roosters

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
Kühe-Schweine
Beiträge: 0
Registriert: Do 5. Jan 2017, 21:01

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon Kühe-Schweine » Fr 18. Jan 2019, 12:57

Ja die Spiele habe ich leider auch gesehen...

Daher habe ich ja extra die Spiele im Januar erwähnt, hier hat auch einfach das Glück gefehlt.

Als Fan seiner Mannachaft nach einer Niederlage etwas vorzuwerfen, in der man mit vorhandenen Mitteln alles probiert hat, kann doch nicht richtig sein.
Dann müssten ja jedes Jahr die letzten vier Mannschaften ohne Support auskommen.

evtuchevskifuerarme

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon evtuchevskifuerarme » Fr 18. Jan 2019, 12:58

Kampf und Einsatz ist nun wirklich kein Argument, um Applaus zu spenden.
Das ist Grundvoraussetzung.
Bitte? Was willst Du dann in Iserlohn? Wäre dem so, wäre es in den letzten 30 Jahren meist komplett still gewesen - der IEC kam und kommt über den Kampf und den Einsatz. Spielerische Glanzpunkte sind hier, alleine schon aus finanziellen Gründen, die Ausnahme gewesen; deshalb wird ein Matsumoto, ein York auch so gefeiert. Danach lechzt man; die Regel ist das am Seilersee aber nicht!
Ich erkenne an, wenn sich z.B. ein Dieter für kleines Geld die Gesundheit für uns ruiniert. Er für uns - wir für ihn. Das verstehe ich unter Ein Team-eine Region-eine Leidenschaft.
Und wenn du die Spiele gegen Berlin und Mannheim gesehen hast... Hast du auch die in Schwenningen, gegen Krefeld, gegen Straubing oder gegen BHV gesehen?
Ich nehme einmal die letzten sechs Spiele mit Rumpfmannschaft:
in D´dorf
zuhause gegen K´feld
bei Dynamo
in Öln
gegen SAP
gegen A´burg

Alle angesichts des Kaders völlig ok. Ja, einige Spieler haben Limitierungen, die wird es im Kader der Roosters immer geben. Und ja, es gab mit Hovinen in D´dorf auch Slapstick. Aber insgesamt waren dies achtbare Leistungen - mit mehr Scheibenglück hätten wir alle Partien gewinnen können, da waren keine Aussetzer wie z.B. beim 1:7 bei Thomas Sabo dabei.

Ausgerechnet jetzt der Mannschaft die Unterstützung zu entziehen, sprechen für Aktionismus und die Fehleinschätzung, damit vermeintlich Verantwortliche zu treffen.

Wohlgemerkt, ich stelle schon in Rechnung, dass sich Allesfahrer in meinen Augen eine Menge herausnehmen dürfen!

Patrick161085
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 00:13

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon Patrick161085 » Fr 18. Jan 2019, 13:00

Ich sehe in diesem Thema ehrlich gesagt garnicht viel Diskussionsgrundlage.
Ersten kommt man eh nicht auf einen Nenner und zweitens hat man als einfacher Fan doch überhaupt garnicht viele Möglichkeiten, seinem Unmut Luft zu machen.
Soll man Brück und Mende was vor die Mappe hauen?

evtuchevskifuerarme

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon evtuchevskifuerarme » Fr 18. Jan 2019, 13:19

... zweitens hat man als einfacher Fan doch überhaupt garnicht viele Möglichkeiten, seinem Unmut Luft zu machen.
Ich bitte Dich: Zunächst bei Protesten den Adressaten finden. Hier will man Brück/Mende treffen, es schlägt aber bei der Mannschaft ein. Zweitens kann man aus Protest Plakate schwenken, Briefe schreiben, 10 Minuten wegbleiben usw. - die Möglichkeiten sind doch unendlich.
Es muss aber sofort das ganz große Besteck ("bis Saisonende") herausgeholt werden, die maximale Eskalationsstufe. Peinlich!
Soll man Brück und Mende was vor die Mappe hauen?
Was? Warum sollte dies irgendjemand bei klarem Verstand wollen? Weil sie uns allen unser "Räppelchen" weggenommen haben? Weil sie in der Verantwortung sind und, im ersten Fall, auch noch Geld dazupacken? Weil die Saison eine Vollkatastrophe ist? Wir Sesselpupser haben alle gut reden!

Hockeyfan5555
Beiträge: 0
Registriert: Do 12. Jan 2017, 19:25

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon Hockeyfan5555 » Fr 18. Jan 2019, 14:06

Hut ab vor den Fanclubs!

Jetzt haben ja alle die hier so sehr dagegen sind die Möglichkeit für Stimmung zu sorgen!
Ohne die Fanclubs wäre das Eishockey in Iserlohn nicht zu ertragen.
Ja die Clubführung ist Unterdurchschnittlich und sollte sofort zurücktreten.
Habs schon einmal gesagt: Ehemalige Spieler wie Pokorny oder Wood würden diese Aufgabe sicherlich besser machen.

Gretelspapa
Beiträge: 0
Registriert: Mo 2. Okt 2017, 09:15

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon Gretelspapa » Fr 18. Jan 2019, 14:22

Hockeyfan5555 hat geschrieben:Hut ab vor den Fanclubs!

Jetzt haben ja alle die hier so sehr dagegen sind die Möglichkeit für Stimmung zu sorgen!
Ohne die Fanclubs wäre das Eishockey in Iserlohn nicht zu ertragen.
Ja die Clubführung ist Unterdurchschnittlich und sollte sofort zurücktreten.
Habs schon einmal gesagt: Ehemalige Spieler wie Pokorny oder Wood würden diese Aufgabe sicherlich besser machen.
Wenn Du Brück ersetzen willst, dann muss aber jemand kommen, der Geld mitbringt und nicht jemand, der bezahlt werden muss.

evtuchevskifuerarme

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon evtuchevskifuerarme » Fr 18. Jan 2019, 14:49

@Gretel,

auch dieses Problem wird "5555" nach dem Motto "Ganz einfach..." lösen.

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » Fr 18. Jan 2019, 15:14

Bergmann ist schon mal weg. Danke Roosters. :roll:
https://www.ikz-online.de/sport/lokalsp ... ZeQfm5sWoU
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon Sir Henry » Fr 18. Jan 2019, 15:22

Schwabenrooster hat geschrieben:Bergmann ist schon mal weg. Danke Roosters. :roll:
https://www.ikz-online.de/sport/lokalsp ... ZeQfm5sWoU
Schon wieder? Der war doch am Mittwoch erst noch weg? ;)
Where's the Revolution?

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Fr 18. Jan 2019, 16:30

Der Kerl mit den vielen #5 ist glaube ich A.Nahles ... macht sich die Welt, wie sie ihm/ihr gefällt! Damit muss man sich glaube ich nicht ernsthaft beschäftigen. Tut mir leid das als Mod zu sagen, aber ich habe auch meine persönliche Meinung.

@Schwabe
Respekt, dass du es auch schon gemerkt hast! :rauf:

@Topic
Nochmal ... ich habe durchaus Verständnis dafür, dass man Kritik zeigen will! Aber wieso gleich so, wieso gleich bis zum Saisonende? Es wirkt doch viel mehr, wenn man eben mal bei einem Spiel ein komplettes Drittel draußen bleibt oder sich von mir aus umdreht. Aber das Team dafür zu bestrafen, was an Mismanagement gelaufen ist und das auch noch bis zum Saisonende, ist doch echt mit Artillerie auf Spatzen schießen. Und wenn Patrick von eigener Eitelkeit spricht, dann trifft das in meinen Augen auch hier auf diese Aktion zu!

Und sind wir ehrlich ... Brück und Co. werden das zur Kenntnis nehmen, nicht mehr und auch nicht weniger! Verändern wird das nichts ... !
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Mkler77
Beiträge: 0
Registriert: Mo 2. Feb 2015, 16:05
Wohnort: Iserlohn im Sauerland

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon Mkler77 » Fr 18. Jan 2019, 16:43

So oft wurde hier erwähnt wie toll die Zeiten früher waren als die Eishölle noch eine war.
Das gesungen und angefeuert wurde egal wie es stand und wie auf dem Eis gespielt wurde.

Das die normalen Fans und Eventies mal ruhiger sind oder bei der jetzigen Situation nicht so wirklich mit einstimmen ist verständlich aber wenn jetzt schon die sogenannten "Fanclubs" ihren Support komplett einstellen dann kann man mal sehen wie kalt die Eishölle am Seilersee heute wirklich schon ist.

soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon soese1 » Fr 18. Jan 2019, 17:04

JudgeDark hat geschrieben: Und sind wir ehrlich ... Brück und Co. werden das zur Kenntnis nehmen, nicht mehr und auch nicht weniger! Verändern wird das nichts ... !
Bei diesem Stichwort würde ich dann gerne diese Fragestellung noch mal aufgreifen, weil sie für mich die interessanteste zu dieser Geschichte ist und die Antwort darauf eigentlich von Anfang an Teil so einer Aktion hätte sein müssen :

... geben dem Club nun bis zur neuen Saison Zeit, seine Fans konzeptionell wieder neu zu überzeugen."
Was passiert wenn der Club die Fans nicht konzeptionell überzeugt?


Dies beantwortet zu wissen wäre nicht nur interessant, sondern auch angemessen bei einer derartig gewichtigen und meiner Meinung nach auf Grund der Langwierigkeit ( Alle Spiele bis Saison Ende ) doch sehr überzogenen Aktion. Denn so zu argumentieren gibt der ganzen Sache dann schon einen ultimativen Touch. Also was wäre denn die Konsequenz, wenn die Herren, an die sich das ganze richtet, tatsächlich nur zu Kenntnis nehmen oder bestenfalls mit den üblich leeren Floskeln reagieren und sonst nix ?!
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon soese1 » Fr 18. Jan 2019, 17:28

evtuchevskifuerarme hat geschrieben: Kapieren die nicht, dass sich der Unmut bei einer solchen Aktion in erster Linie gegen eine seit Wochen dezimiert und unglücklich agierende Truppe richtet, die trotz aller Limitierungen aber alles raushaut?

Genau das ist mein Problem dabei. Es trifft in erster Linie die, die das Gegenteil verdienen !!!
Bisher hatte ich den Eindruck, dass die Jungs sich unserer Wertschätzung für das was sie leisten sicher sein könnten.
Das war dann wohl ein Irrtum.
Ich finde es grundsätzlich ja überhaupt nicht falsch mal ein viel deutlicheres Zeichen als die üblichen kleinen Aktionen die sowieso nicht wirklich ernst werden zu setzten. Aber das hier ist meiner Meinung nach sehr kurz gedacht. Denn ich könnte mir vorstellen, dass das einzige was die Jungs überhaupt noch motiviert ist, dass wir trotz allem so konsequent zu und hinter ihnen stehen. Ich kann nur dringend darauf plädieren, dass die 12 beteiligten Fanclubs das ganze noch mal überdenken.
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

Franky
Administrator
Beiträge: 43
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon Franky » Fr 18. Jan 2019, 17:39

Schon irgendwie witzig, dass derzeit in den Sozialen Medien (Foren, Facebook und Co) sich Leute zu Wort melden, die anprangern, dass 12 Fanclubs nun so am Spiel teilhaben, wie die Leute auf ihren Sitzplätzen, die das anprangern. Also stillschweigend, biertrinkend und ab und zu mal klatschend.
NEIN.. natürlich nicht hier. Wem der Schuh passt, darf ihn aber gerne anbehalten ;-)
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

dafri
Beiträge: 0
Registriert: Fr 21. Mär 2014, 10:02

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon dafri » Fr 18. Jan 2019, 17:53

Auf der Homepage gibt es aktuell ein Statement von Brück, zur Kaderplanung,Trainer,Manager Besetzung usw.

Hab zu diesem Statement eine Meinung,gute Nacht.

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » Fr 18. Jan 2019, 17:58

Habe gerade erst gelesen, entschuldigung das ich lebe. :red:

Schaue jetzt noch das Spiel gegen den KEV und dann Strich unter 2019. :roll:
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Fr 18. Jan 2019, 18:01

@Franky
Der Unterschied ist, dass die Damen und Herren sich bewusst dazu entschließen den sonstigen Support auszusetzen und das auch wahrgenommen wird. Wir Sitzer haben uns bewusst dafür entschieden nicht zu stehen und stetig zu supporten, bei uns würde vielleicht ein Fernbleiben wirken, wenn überhaupt. Zudem sind wir nicht in Masse in Fanclubs organisiert. Darum ist dieser Vergleich sachlich nicht falsch, geht aber an der Sache vorbei, so zumindest meine Meinung.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Eishockeypapst
Beiträge: 0
Registriert: Mi 7. Mär 2018, 21:36

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon Eishockeypapst » Fr 18. Jan 2019, 23:05

Patrick161085 hat geschrieben: Skurril wird es nur, wenn das Leute machen, die sonst 52 Spiele nicht zu sehen/hören sind. Denen geht es nämlich dann nicht um den Club/Mannschaft, sondern lediglich um die eigene Eitelkeit.
Den Fanclubs und vor allem den Ultras geht es natürlich überhaupt nicht um Eitelkeiten ... :lol: :lol: :lol:
Gerade die Ultras glauben doch sie wären der Nabel der Fan Welt und damit meine ich nicht explizit die Roosters Ultras, sondern diese in meinen Augen überflüssige Klientel im allgemeinen.
Eishockey ist meine Religion und die Eishalle am Seilersee meine Kirche

Duris2#
Beiträge: 0
Registriert: Do 29. Mai 2014, 17:01
Wohnort: Hemer
Kontaktdaten:

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon Duris2# » Fr 18. Jan 2019, 23:22

Ein schöner Hockeyabend ohne "Stdionverbooooot", ein bißchen Enttäuscht bin ich von den alteingesessenen Fanclubs. Spätestens im letzten Drittel hätte man über seinen Schatten springen können und die Mannschaft anfeuern müssen. Eine Frage habe ich noch: gehörte die bemalte Tapete auch zum allgemeinen Boykott oder war das eine Einzelaktion des Kindergartens?
Wem gehört die Chiefs?

Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon Sir Henry » Fr 18. Jan 2019, 23:29

Was stand eigentlich darauf? Eine konnte ich von schräg links dahinter erkennen, "schönen Urlaub ", die Andere nicht...
Where's the Revolution?