Quo Vadis ? Roosters

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
Buschi
Beiträge: 0
Registriert: So 8. Jan 2017, 19:25

Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon Buschi » So 8. Jan 2017, 20:42

Hallo liebe Roostersfans ,
Ich habe lange überlegt ob ich hier überhaupt etwas schreiben sollte :red: aber ich muss mal einiges loswerden.
Ich bin Dauerkartenbesitzer Mitglied im Roosters Unterstützerclub und betreibe wenn auch nicht in großem Umpfang Sponsoring für diesen Verein den ich Liebe.
Was mir seit einiger Zeit auffällt und nicht erst seit der heutigen Arbeitsverweigerung gegen die DEG,ist die Tatsache das einige Spieler meinen in der DEL gibt es Geld nur für Anwesenheit und nicht für Leistung Geld.
Um nur einige Namen zu nennen wie Hallischuck Dschu...... Pikka.... Jones (mit Abstrichen) .... ich könnte noch weitere Namen nennen die Ihre Leistung nicht abrufen wollen oder können.
Dagegen stehen Spieler die immer alles geben und unsere jungen Spieler,wo ich jetzt zum Kern des Problems komme ,warum werden nicht Kahle, Bett...., und Schevrin für unsere oben genannten Graupen eingesetzt.
Sollten wir lustlose Söldner spielen lassen oder tun wir endlich etwas für die Jugendarbeit.
Vielleicht sollte man das mal hinterfragen,denn wenn diese 3 Spieler nie spielen dürfen um sich zu beweisen,stattdessen lustlose Söldner berücksichtigt werden dann macht sich die sportliche Leitung genauso mitschuldig an der derzeitigen Misere .
Und nun könnt Ihr mich teeren und federn

Ich wünsche Euch einen schönen Abend

Euer Buschi
Leider ist es bei manchen Menschen so , das man Sie schon loben kann wenn Sie ihre Hose richtig herum anhaben !

MeikelWuulw13
Beiträge: 0
Registriert: Sa 11. Aug 2007, 23:41

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon MeikelWuulw13 » So 8. Jan 2017, 20:51

Ich habe keine Dauerkarte, von daher kann ich frei entscheiden. Ich habe mich heute entschieden, mir für den Rest der Saison kein einziges DEL-Spiel mehr anzusehen.

Frust ?

Nee. Ich werde von jetzt an die galaktischen DNL-Jungs unterstützen und mir möglichst jedes ihrer Heimspiele ansehen. Die eingesparten Eintrittsgelder gehen nach Saisonende als Spende an die Young Roosters :tschakka:

Würde mich freuen, wenn jemand mitmacht.
Zuletzt geändert von MeikelWuulw13 am So 8. Jan 2017, 20:56, insgesamt 2-mal geändert.
KOSCHITZE

peppie
Beiträge: 0
Registriert: Di 5. Jan 2016, 14:17

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon peppie » So 8. Jan 2017, 20:52

Wofür teern und federn?Du bringst es doch gut auf den Punkt....Die jungen müssen sich doch verarscht vorkommen ....Shevie hat letzte Saison schon einen guten Notlnagell abgegeben ,warum er hier nicht permanent aufläuft ,versteht niemand ...Bettahar wird hin und hergeschoben ,spielt gut in Riesersee und muss zurück um hier rumzusitzen....sehr förderlich für eine Weiterentwicklung ....was man damit bezwecken möchte .....versteht niemand.....Hauptsache ein paar Altinternationale haben genug Eiszeit um ihren Stock hin und herzufahren.....

Buschi
Beiträge: 0
Registriert: So 8. Jan 2017, 19:25

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon Buschi » So 8. Jan 2017, 21:00

Ich saß heute in der Halle und ich dachte ich war im falschen Film auch Jari den ich sehr schätze hat heute nix gemacht . Ich fordere einfach für die Zukunft die Söldner sitzen zu lassen und dafür unsere 3 Jungen Kahle Schevi Betthar einzusetzen denn ich fühle mich momentan von der Sportlichen Leitung verar..... oder haben unsere " Stars" eine Einsatzgarantie ganz zu schweigen was das für andere willige Spieler bedeutet und Gottseidank haben wir davon einige.
Leider ist es bei manchen Menschen so , das man Sie schon loben kann wenn Sie ihre Hose richtig herum anhaben !

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » So 8. Jan 2017, 21:25

Ist doch alles gut Buschi, du hast völlig recht mit dem was du schreibst ... ! Beteilige dich gerne häufiger hier ... aktive Fans sind hier immer willkommen und wir freuen uns über jeden sinnvollen Beitrag.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Patrick161085
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 00:13

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon Patrick161085 » So 8. Jan 2017, 22:06

Was Pasanen mit Shevyrin und Bettahar abzieht ist einfach eine Riesensauerei.
Dafür gehört er schon aus der Stadt gejagt.
Über Kahle hülle ich den Mantel des Schweigens. Er bemüht sich ab und an,ja.
Aber er wird nie ein DEL Spieler, dazu fehlt ihm leider jede Grundvoraussetzung. Kann er ja nix für, ist aber leider so.

Ich hätte gedacht, dass es heute nach dem Spiel richtig knallt, mich wundert es, wie ruhig die Fans noch immer sind.

Bamboocha
Beiträge: 0
Registriert: So 30. Nov 2014, 19:37
Wohnort: Arnsberg

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon Bamboocha » So 8. Jan 2017, 22:11

Buschi, du bringst es doch genau auf den Punkt. Aber auch hier macht man sich Gedanken über genau diese Situation und wir sind alle ratlos warum ein paar der Eiskunsttänzer nicht mal draußen bleiben damit Kahle, Shevyrin und Bettahar sich beweisen können. Ich würde es machen, das Forum würde es machen, Herr Kreutzer hat es so gemacht, warum Pasanen nicht?
Hockey is figure skating in a war zone - anonymous

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » So 8. Jan 2017, 22:31

Die Frage bleibt leider im Verborgenen! :(

@Patrick
Ich habe ein Bild gesehen, da steht Pasanen hinter einer Linie aus Security und davor stehen Fans ... muss nach dem heutigen Spiel gewesen sein, keine Ahnung was da abgegangen ist.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Warlock
Beiträge: 0
Registriert: Fr 18. Dez 2015, 19:39

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon Warlock » So 8. Jan 2017, 23:09

Ich habe lange zu Jari gehalten.Bin aber mittlerweile kurz davor meine Meinung zu ändern.
Begründung Nr 1:Er war zu keiner Zeit in der Lage dem Team eine Taktik zu verpassen die geeignet gewesen wäre die Schwächen dieses Teams (Geschwindigkeit, Spielwitz,Flexibilität, Abschlussschwäche ect.)zu übertünchen .
Begründung Nr 2:Ab einem gewissen Zeitpunkt musste er erkennen das er dem Team nicht beikommt.Dann hatte er mehrere Möglichkeiten, er hätte die Touristen im Team sitzen lassen können, er hätte den Weg frei machen können oder er hätte was weis ich vielleicht in Ohnmacht fallen können wie ein Frankfurter Trainer mal .Er tat nix!
Wenn es bedeuten würde das wir diese Saison mit Ehre und Stolz zu Ende bringen könnten wenn er weg ist sollte man Hommel bis zum Ende der Saison coachen lassen und nächstes Jahr neu starten.

Kirst
Beiträge: 0
Registriert: So 20. Mär 2016, 07:31

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon Kirst » So 8. Jan 2017, 23:32

Ich habe lange zu Jari gehalten.Bin aber mittlerweile kurz davor meine Meinung zu ändern.
Begründung Nr 1:Er war zu keiner Zeit in der Lage dem Team eine Taktik zu verpassen die geeignet gewesen wäre die Schwächen dieses Teams (Geschwindigkeit, Spielwitz,Flexibilität, Abschlussschwäche ect.)zu übertünchen .
Begründung Nr 2:Ab einem gewissen Zeitpunkt musste er erkennen das er dem Team nicht beikommt.Dann hatte er mehrere Möglichkeiten, er hätte die Touristen im Team sitzen lassen können, er hätte den Weg frei machen können oder er hätte was weis ich vielleicht in Ohnmacht fallen können wie ein Frankfurter Trainer mal .Er tat nix!
Wenn es bedeuten würde das wir diese Saison mit Ehre und Stolz zu Ende bringen könnten wenn er weg ist sollte man Hommel bis zum Ende der Saison coachen lassen und nächstes Jahr neu starten.
Hätte nie gedacht, dass ich so etwas mal sage und meine Meinung dermaßen ändere... Aber warum nicht. Aber dann auch mit Betthahar und Sheverin und ohne Dizzy und Hali sowie Pika.

Nach diesem Offenbarungseid heute ist mir alles Recht. Auch Pasanen als Opfer. Aber nur, wenn er oben genannte mitreißt.

evtuchevskifuerarme

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon evtuchevskifuerarme » Mo 9. Jan 2017, 07:45

Nach diesem Offenbarungseid heute ist mir alles Recht.
Ruhig, Brauner! Gerade jetzt muss man in die Analyse gehen und nicht völligst sinnlosen Aktionismus an den Tag legen.

Restlos enttäuscht sind wir alle!

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Mo 9. Jan 2017, 08:31

Es ist aber so, dass Jari hilflos auf die Situation blickt und im Grunde nichts tut ... warum auch immer!

Ich muss immer schmunzeln, wenn ich an die Worte von Brück denke: der schlafende Riese ist erwacht! Wenn das stimmt, dann ist er ganz schnell ins Straucheln geraten und auf die Fesse gefallen!

Haken an die Saison machen und hoffen, dass es in der nächsten Saison weiter geht. Ich denke nicht, dass dieses Kollektiv von Spielern in der Lage ist eine Wende herbei zu führen.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

blackpanther1987
Beiträge: 0
Registriert: Di 7. Okt 2008, 22:49

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon blackpanther1987 » Mo 9. Jan 2017, 09:01

Bringt ja Mega viel Pasanen und Bartman rauszuschmeißen jetzt wo so ihre Verträge verlängert haben :floet: :floet:

Das einzige was es bringt sind noch leerere Kontostände wenn man jetzt nen neuen Coach für die kommende Saison verpflichtet

Patrick161085
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 00:13

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon Patrick161085 » Mo 9. Jan 2017, 09:05

Egal.
Man hat diesen völlig unnötigen Fehler schonmal gemacht, da ist man mit Mason in die neue Saison gegangen, dass Ende ist bekannt.

Wenn Pasanen Eier hätte würde er selber in den Sack hauen, momentan macht er sich wie alle anderen auch nur zum Affen.

fireheinz
Beiträge: 0
Registriert: Fr 4. Dez 2015, 11:08

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon fireheinz » Mo 9. Jan 2017, 09:14

Ich habe keine Dauerkarte, von daher kann ich frei entscheiden. Ich habe mich heute entschieden, mir für den Rest der Saison kein einziges DEL-Spiel mehr anzusehen.

Frust ?

Nee. Ich werde von jetzt an die galaktischen DNL-Jungs unterstützen und mir möglichst jedes ihrer Heimspiele ansehen. Die eingesparten Eintrittsgelder gehen nach Saisonende als Spende an die Young Roosters :tschakka:

Würde mich freuen, wenn jemand mitmacht.

Gute Idee :rauf:

fireheinz
Beiträge: 0
Registriert: Fr 4. Dez 2015, 11:08

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon fireheinz » Mo 9. Jan 2017, 09:16

Wofür teern und federn?Du bringst es doch gut auf den Punkt....Die jungen müssen sich doch verarscht vorkommen ....Shevie hat letzte Saison schon einen guten Notlnagell abgegeben ,warum er hier nicht permanent aufläuft ,versteht niemand ...Bettahar wird hin und hergeschoben ,spielt gut in Riesersee und muss zurück um hier rumzusitzen....sehr förderlich für eine Weiterentwicklung ....was man damit bezwecken möchte .....versteht niemand.....Hauptsache ein paar Altinternationale haben genug Eiszeit um ihren Stock hin und herzufahren.....

Wenn die Jungs eingesetzt würden könnte man sicherlich auch in Bezug auf die 2.Eisfläche besser argumentieren.

Ansonsten: 2. Eisfläche , wofür? Die Jugend spielt doch eh nicht.

Könnte mir durchaus vorstellen das solche Äußerungen aus Richtung Stadtwerke oder Rat kommen

fireheinz
Beiträge: 0
Registriert: Fr 4. Dez 2015, 11:08

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon fireheinz » Mo 9. Jan 2017, 09:23

Ich habe lange zu Jari gehalten.Bin aber mittlerweile kurz davor meine Meinung zu ändern.
Begründung Nr 1:Er war zu keiner Zeit in der Lage dem Team eine Taktik zu verpassen die geeignet gewesen wäre die Schwächen dieses Teams (Geschwindigkeit, Spielwitz,Flexibilität, Abschlussschwäche ect.)zu übertünchen .
Begründung Nr 2:Ab einem gewissen Zeitpunkt musste er erkennen das er dem Team nicht beikommt.Dann hatte er mehrere Möglichkeiten, er hätte die Touristen im Team sitzen lassen können, er hätte den Weg frei machen können oder er hätte was weis ich vielleicht in Ohnmacht fallen können wie ein Frankfurter Trainer mal .Er tat nix!
Wenn es bedeuten würde das wir diese Saison mit Ehre und Stolz zu Ende bringen könnten wenn er weg ist sollte man Hommel bis zum Ende der Saison coachen lassen und nächstes Jahr neu starten.

Ich denke auch manchmal dass Jari die letzten 2 1/2 Saisons von dem glücklichen Händchen bei den Einkäufen gelebt hat.
Wie hätte er mit dem Team ausgesehen ohne Macek, Teubert, Wruck (in Hochform), Raymond und diversen anderen ?

Irgendwie war es doch vor allem letzte Saison ein Selbstläufer, wir hätten uns auch Iserlohn Avalange nennen können.
Einmal ins Rollen gekommen...

Buschi
Beiträge: 0
Registriert: So 8. Jan 2017, 19:25

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon Buschi » Mo 9. Jan 2017, 09:26

Allein das Zeichen was die Sportliche Leitung setzt gibt mir für die Zukunft zu denken es liegt nicht nur am Trainer denn ich halte Jari für einen guten Trainer aber es gibt ein Sprichwort " es ist der dumm der dummes tut " *Forrest Gump und momentan sehe ich mit erschrecken das auch wirklich der letzte Fan enttäuscht wird durch diese Art der Jugendförderung durch Nichtbeachtung .
Für die Zukunft erwarte ich einfach mehr Übersicht von allen Beteiligten.
Leider ist es bei manchen Menschen so , das man Sie schon loben kann wenn Sie ihre Hose richtig herum anhaben !

Timeeee
Beiträge: 0
Registriert: Do 6. Mär 2014, 10:19
Wohnort: Dortmund

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon Timeeee » Mo 9. Jan 2017, 09:28

Ich glaube, das passt hier am Besten rein:

Boris Blank: „Heute war ein entscheidendes Spiel und das haben wir verkackt“
http://eishockey-magazin.de/boris-blank ... ives/90341

Den Artikel zu lesen tut weh, aber richtig. Ist schon harte Kost, das ganze schwarz auf weiß zu lesen...

...Während ein kleiner Teil der Anhänger seinem Unmut durch Rufe wie „Wir wollen Euch kämpfen sehen“ oder „Wir haben die Schnauze voll“ Luft machte, wendete sich der überwiegende Teil der Zuschauer entsetzt und schweigend ab. Der einst emotionalste Spielort der DEL verkommt dadurch selbst in einem Derby stimmungstechnisch schnell zu einer „Leichenhalle“....

Mike Molto
Beiträge: 0
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 20:15

Re: Quo Vadis ? Roosters

Ungelesener Beitragvon Mike Molto » Mo 9. Jan 2017, 09:30

Ich denke das die Saison, intern, schon vor längerer Zeit als nicht reparierbar eingestuft wurde. Vermute, man hat analysiert das mit dieser Truppe, auch mit Ergänzungen, nix zu löten ist. Pasanen und Bartman werden wohl klar gemacht haben, dass sie aus dem Haufen nicht mehr rausholen können. Sie werden die Jungen wohl nicht spielen lassen, um Sie vor dem Einfluss und den Folgen vieler Spieler mit Söldner- und/oder keiner Einstellung zum Eishockey und Mannschaftssport zu schützen (=Ironie)?! Ergo hat man einen emotionslosen Trainer und Co-Trainer die keine Hoffnung mehr haben, geschweige denn verbreiten können. Spieler, die nie zu einer Mannschaft wurden, keinen Biss mehr haben und die Episode "Iserlohn Roosters " bereits in der Saison abgehakt haben.
Öffentlich durfte das sicher nicht gemacht werden, um die Hoffnung der Fans hoch zu halten.
Hinzu kommen nun die ungelegten Eier mit zweiter Eisfläche , die daraus folgende Diskussion in der Fangemeinde und die unbestimmten Aussagen über die Zukunft seitens der Führung der Roosters. Zumindest sieht eine feste Zusage für eine DEL-Saison 2017/18 mit den Iserlohn Roosters in Iserlohn anders aus und lässt folgerichtig viel Raum für Spekulationen. Hier können auch Vertragsverlängerungen mit Spielern (da sollten nun nicht mehr viele aus dieser Truppe zukommen) keine Sicherheit vermitteln, da diese ja eine Spielstätte benötigen.
Wünschenswert und wichtig wäre nun eine klare Aussage der Vereinsführung, wie und ob es nächste Saison weitergehen soll!
Diese Saison ist durch und so sollte man sich lieber mit der Zukunft, als mit der " Scheiße " von " gestern "beschäftigen "!

Ich hoffe auf eine weitere und bessere DEL-Saison der Iserlohn Roosters in Iserlohn!
Die interprätative Deformierung einer frakturablen Kontramedüse, läßt sich nur durch Proponen in der dritten Dimension repaunsieren.