Kader 2019/20/21/........

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
IrgendwannEinmal
Beiträge: 0
Registriert: Di 3. Dez 2019, 09:39

Re: Kader 2019/20/21/........

Ungelesener Beitrag von IrgendwannEinmal »

Ist ja auch bereits gelungen: Grenier, O´Connor, Jenike.

Wie immer, gehören aber zwei Seiten dazu. Der Verein muss das Risiko abwägen - was wäre gewesen, wenn z.B. Weiß nach seiner starken Saison in Nürnberg einen 3-Jahres-Vertrag unterzeichnet hätte? Dann wäre nach der Spielzeit das Geschrei groß gewesen: "Wie kann man nur!"

Auf der anderen Seite warten, gerade im Pandemie-Jahr, Spieler ab. Warum sollten sie für ganz kleines Geld in Iserlohn mehrjährig unterschreiben? Die Berater und Spieler sind nicht doof.

Da aber auch im letzten Jahr das Management lange Stillschweigen gewahrt hat, gibt es vielleicht positive Überraschungen. Vielleicht gibt es bei Jentzsch eine Option, vielleicht bei Bailey?
Brick Top
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:04
Wohnort: South Of Heaven

Re: Kader 2019/20/21/........

Ungelesener Beitrag von Brick Top »

Samanski konnte man in Weiden auch beruflich was bieten, scheint also was semi-professionelles zu sein. Oberliga Süd ist halt nicht DEL. In dieser wirkte mir Samanski auch eher überfordert, insofern macht der Wechsel Sinn. Fleischer und Jentzsch sind ihm als FL-Stürmer weit voraus, und ewig bleibt er nicht mehr in dieser Kategorie.
In dieser Pandemie-Phase bin ich ausnahmsweise sehr froh, dass die Roosters wenige über die Saison hinaus gehende Verträge haben. Ebenso finde ich schade, dass ich Johnston, Bailey, Whitney und womöglich auch Lowry nicht selbst im Roosters-Dress werde sehen können. Und umgekehrt werden sie wohl nie erleben, was es heißt die Sauerländer Halle hinter sich zu haben. Auch bei Grenier gehe ich von einem Weggang aus.
Etwaige Optionen werden wohl nicht viel bringen. Deren Fristen liegen naturgemäß vor dem Sommer, und bis dahin wird Hommel wohl kaum welche ziehen. Aber wer weiß, vielleicht wurde irgendwas variables weitsichtiges in Verträge eingebaut, mit dem mancher Spieler wird rechnen können. Ansonsten gehe ich mit nur sehr wenigen früh feststehenden ALs aus.

Bezüglich Verträgen über eine Saison hinaus ist das so eine Sache: Einerseits werden sie gefordert, andererseits werden sie kritisiert, siehe Baxmann, Fischer, etc..
Bei Jenike ist es sicher unumstritten. Aber lass den mal eine Schwächephase haben, dann sind die Kritiker direkt am Start.
Dummer Weise kann man die Entwicklung eines Spielers nicht voraussehen. So habe ich manche Verpflichtung bzw. Verlängerung der Vergangenheit verstanden, auch wenn sie dann jeweils nicht das brachte, was man sich von ihr versprochen hatte.
Long And Hairy, But Hard To Carry!!!
soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: Kader 2019/20/21/........

Ungelesener Beitrag von soese1 »

Ich kann mich beim besten Willen nicht mehr erinnern um welchen Spieler es damals ging,
aber mir klingen noch Mendes Worte im Ohr, der nach einer mehrjährigen Verpflichtung eines sogenannten Fehleinkaufs sagte, da muss dann schon was ganz besonderes kommen, damit ein Kontingentspieler in Iserlohn noch mal einen Vertrag über eine Saison hinaus bekommt.
Is lange her, aber die Roosters sind denke ich insgesamt gut damit gefahren, dies seit dem zu beherzigen.
Und bei den deutschen Spielern ist das eben so eine Sache. Wenn man da einen guten Jungen erwischt, dann ist es für einen Club wie die Roosters im Normalfall eben sehr schwer so einen Spieler längerfristig an sich zu binden.
Alles eine Frage der Perspektive und was können die Roosters einem jungen Tallend schon längerfristig für eine Perspektive bieten ?
Da bleibt unterm Strich halt nicht so sehr viel attraktives, weder sportlich noch finanziell.
Die wirklich guten Jungen und auch solche Volltreffer wie beispielsweise Bailey halten zu können, ich glaube davon sind sie weiter entfernt als je zuvor.
So wie sie das mit Grenier gemacht haben war das ja schon mal nicht so schlecht.
Mal abwarten was so passiert, aber nach dieser Kriese wird sich die finanzielle Situation wahrscheinlich auch nicht so entwickelt haben, wie es der eigentliche Plan der letzten Saison vorgesehen hat.
Ich fürchte es wird sehr schwer werden die Liga zu halten.
Mit dem Auf-und Abstieg steht uns eine aufregende Zeit bevor.
Ich bin gespannt, welche Fans sich dann als die wirklich guten erweisen werden.
Stichwort Verweigerung des Support.
Was für'n Schwachsinn !
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Kader 2019/20/21/........

Ungelesener Beitrag von JudgeDark »

Es war doch schon immer so, dass Teams wie Iserlohn Spieler aus dem Hut gezaubert haben, die dann nach einer Saison die nächste Station angesteuert haben ... so läuft es nunmal im Hockey. So Sachen wie z. B. mit M. Wolf sind da eben eher selten, gerade in den kleinen Teams. Ich finde gerade jetzt in der Covid-Zeit ist es eh schwer für ein Team zu planen ... was hat man schon für Perspektiven?!

Und ja ... die Sache mit dem Auf- und Abstieg wird nochmal sehr spannend.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)
IrgendwannEinmal
Beiträge: 0
Registriert: Di 3. Dez 2019, 09:39

Re: Kader 2019/20/21/........

Ungelesener Beitrag von IrgendwannEinmal »

Grundsätzlich stimme ich inhaltlich voll zu, Judge.

Mir bereitet aber Bauchschmerzen:
so läuft es nunmal im Hockey.
Wie gesagt, inhaltlich volle Zustimmung.
Was mich nervt ist, dass es keine Bereitschaft zur Veränderung gibt. Das "weiter so" herrscht vor. Es schien zu Beginn der Pandemie ein kurzes Fenster zu mehr Vernunft, zu Demut und zu mehr Chancengleichheit aufzugehen. Es wurde über Veränderungen in unserer völlig ungerechten Kirmesliga nachgedacht; DEB-Präsident Reindl äußerte sogar, dass die Liga überhaupt kein Geschäftsmodell habe. Diesen Satz muss man sich auf der Zunge zergehen lassen in Bezug auf die höchste Spielklasse in einem beliebten Profisport! Er hat ja vollkommen Recht!

Inzwischen sind wir aber auch beim Hockey wieder da, wo wir vorher waren: Die Großen bestimmen, wie die Musik spielt. Sie brauchen die Kleinen, um eine Liga auf die Beine zu stellen. In die Nähe von dauerhaften Erfolge sollen wir aber nicht kommen.
Ich denke, genau wie gesamtgesellschaftlich wirkt die Pandemie noch als Beschleuniger der Ungleichgewichte.
Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: Kader 2019/20/21/........

Ungelesener Beitrag von Sir Henry »

Wahre Worte :|
Where's the Revolution?
fireheinz
Beiträge: 0
Registriert: Fr 4. Dez 2015, 11:08

Re: Kader 2019/20/21/........

Ungelesener Beitrag von fireheinz »

[Das macht mich auch sehr nachdenklich, genauso ist es leider, ein kleiner Verein darf mal eine Saison aufmucken, wird dann aber leergekauft, das ist wohl unser Schicksal

quote=IrgendwannEinmal post_id=122978 time=1611645164 user_id=9800]
Grundsätzlich stimme ich inhaltlich voll zu, Judge.

Mir bereitet aber Bauchschmerzen:
so läuft es nunmal im Hockey.
Wie gesagt, inhaltlich volle Zustimmung.
Was mich nervt ist, dass es keine Bereitschaft zur Veränderung gibt. Das "weiter so" herrscht vor. Es schien zu Beginn der Pandemie ein kurzes Fenster zu mehr Vernunft, zu Demut und zu mehr Chancengleichheit aufzugehen. Es wurde über Veränderungen in unserer völlig ungerechten Kirmesliga nachgedacht; DEB-Präsident Reindl äußerte sogar, dass die Liga überhaupt kein Geschäftsmodell habe. Diesen Satz muss man sich auf der Zunge zergehen lassen in Bezug auf die höchste Spielklasse in einem beliebten Profisport! Er hat ja vollkommen Recht!

Inzwischen sind wir aber auch beim Hockey wieder da, wo wir vorher waren: Die Großen bestimmen, wie die Musik spielt. Sie brauchen die Kleinen, um eine Liga auf die Beine zu stellen. In die Nähe von dauerhaften Erfolge sollen wir aber nicht kommen.
Ich denke, genau wie gesamtgesellschaftlich wirkt die Pandemie noch als Beschleuniger der Ungleichgewichte.
[/quote]
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Kader 2019/20/21/........

Ungelesener Beitrag von JudgeDark »

Ich bin da ganz bei dir IWE ... doch offenbar scheint dieses Umdenken eben von einigen nicht gewollt zu sein. Am Ende hätten alle was von einer stärkeren Liga, insbesondere der Eishockeysport selbst, was sich dann sicher auch auf die Qualität in der Nationalmannschaft auswirken würde, wenn es eben genug gute deutsche Spieler in der Liga gibt und man diese Stärke nicht über Ausländer realisiert.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)
soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: Kader 2019/20/21/........

Ungelesener Beitrag von soese1 »

Es ist beim Sport nicht anders wie in allen anderen Bereichen.
Ich habe im Frühjahr, als viel darüber gesprochen wurde dass
jede Kriese eben auch Chancen für sinnvolle Veränderungen mit
sich bring mal prognostiziert, dass sobald diese überstanden ist
direkt und wieder Eigennutz und Gier vor jeder Vernunft stehen wird.
Ein Irrtum, so lange hat es nicht gedauert.
Wir leben nun mal in einer Gesellschaftsform, in der
sich jeder nur noch selbst der Nächste ist.
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !
Eishockeypapst
Beiträge: 0
Registriert: Mi 7. Mär 2018, 21:36

Re: Kader 2019/20/21/........

Ungelesener Beitrag von Eishockeypapst »

soese1 hat geschrieben: Di 26. Jan 2021, 18:14 Es ist beim Sport nicht anders wie in allen anderen Bereichen.
Ich habe im Frühjahr, als viel darüber gesprochen wurde dass
jede Kriese eben auch Chancen für sinnvolle Veränderungen mit
sich bring mal prognostiziert, dass sobald diese überstanden ist
direkt und wieder Eigennutz und Gier vor jeder Vernunft stehen wird.
Ein Irrtum, so lange hat es nicht gedauert.
Wir leben nun mal in einer Gesellschaftsform, in der
sich jeder nur noch selbst der Nächste ist.
Wahre Worte
Eishockey ist meine Religion und die Eishalle am Seilersee meine Kirche
IrgendwannEinmal
Beiträge: 0
Registriert: Di 3. Dez 2019, 09:39

Re: Kader 2019/20/21/........

Ungelesener Beitrag von IrgendwannEinmal »

Wir leben nun mal in einer Gesellschaftsform, in der sich jeder nur noch selbst der Nächste ist.

Wahre Worte.
IrgendwannEinmal
Beiträge: 0
Registriert: Di 3. Dez 2019, 09:39

Re: Kader 2019/20/21/........

Ungelesener Beitrag von IrgendwannEinmal »

...und noch ein Verteidiger; kann ggf. schon Donnerstag auflaufen:
https://www.eliteprospects.com/player/4 ... n-reinhart
Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: Kader 2019/20/21/........

Ungelesener Beitrag von Sir Henry »

Prinzipiell ne gute Sache, allerdings scheint es mir, als weichen die Roosters von ihrem eigentlichen Kurs, junge deutsche Spieler, immer mehr ab. Schmitz und Samanski sind bereits weg, nun wird, neben Proske, auch Elten wohl öfter auf der Tribüne sitzen.
Die Frage lautet nun, was wohl besser ist, ne starke Truppe jetzt oder eine (günstige) Mannschaft für die Zukunft und den Erfolg erstmal hinten anstellen...wie Nürnberg das macht?!
Where's the Revolution?
Roland
Beiträge: 0
Registriert: Sa 5. Apr 2008, 10:19

Re: Kader 2019/20/21/........

Ungelesener Beitrag von Roland »

Sir Henry hat geschrieben: Fr 12. Feb 2021, 15:49 Prinzipiell ne gute Sache, allerdings scheint es mir, als weichen die Roosters von ihrem eigentlichen Kurs, junge deutsche Spieler, immer mehr ab. Schmitz und Samanski sind bereits weg, nun wird, neben Proske, auch Elten wohl öfter auf der Tribüne sitzen.
Die Frage lautet nun, was wohl besser ist, ne starke Truppe jetzt oder eine (günstige) Mannschaft für die Zukunft und den Erfolg erstmal hinten anstellen...wie Nürnberg das macht?!
Ob junge Spieler die bei uns sich top entwickeln dann wirklich auch bei uns bleiben möchte ich bezweifeln
Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: Kader 2019/20/21/........

Ungelesener Beitrag von Sir Henry »

Roland hat geschrieben: Fr 12. Feb 2021, 21:07
Sir Henry hat geschrieben: Fr 12. Feb 2021, 15:49 Prinzipiell ne gute Sache, allerdings scheint es mir, als weichen die Roosters von ihrem eigentlichen Kurs, junge deutsche Spieler, immer mehr ab. Schmitz und Samanski sind bereits weg, nun wird, neben Proske, auch Elten wohl öfter auf der Tribüne sitzen.
Die Frage lautet nun, was wohl besser ist, ne starke Truppe jetzt oder eine (günstige) Mannschaft für die Zukunft und den Erfolg erstmal hinten anstellen...wie Nürnberg das macht?!
Ob junge Spieler die bei uns sich top entwickeln dann wirklich auch bei uns bleiben möchte ich bezweifeln
Das ist das Risiko, das bei diesem mutigen Weg noch erschwerend dazukommt. Ich denke Nürnberg sind da eh die Hände gebunden, zudem droht in dieser Saison kein Abstieg, also macht man es so ...
Where's the Revolution?
IrgendwannEinmal
Beiträge: 0
Registriert: Di 3. Dez 2019, 09:39

Re: Kader 2019/20/21/........

Ungelesener Beitrag von IrgendwannEinmal »

Ich denke nicht, dass man länger als eine Saison planen kann. In der Theorie hört sich das "junge Spieler entwickeln, dann haben wir in drei Jahren eine tolle Mannschaft" großartig an. Passiert nur nicht.

Wer wirklich überdurchschnittlich talentiert it, verlässt Iserlohn. Wenn Hommel nicht eine Option bei Jentzsch eingebaut hat, wird er gehen. Selbst Fleischer wird im Fokus einiger Mittelklasseclubs sein.
Es kann für Toptalente sinnvoll sein, in Iserlohn die ersten DEL-Schritte zu machen, die Folgenden werden woanders stattfinden.

Dies wird sich erst ändern, wenn man die Etats der Clubs angleicht - also nie.
dafri
Beiträge: 0
Registriert: Fr 21. Mär 2014, 10:02

Re: Kader 2019/20/21/........

Ungelesener Beitrag von dafri »

Das Kaugummi hat schon einen neuen Verein für nächste Saison. Gerade bekannt gegeben worden. Wenn man die Unzufriedenheit von Raedecke und Friedrich beZüglich der Reihenumstellung bewertet,hätte ich nichts dagegen kein Kaugummi mehr zu sehen. Sehr komische Situation.
Duris2#
Beiträge: 0
Registriert: Do 29. Mai 2014, 17:01
Wohnort: Hemer
Kontaktdaten:

Re: Kader 2019/20/21/........

Ungelesener Beitrag von Duris2# »

Ich finde es in Ordnung, dass diese Entscheidung frühzeitig bekannt gegeben wird. Das erspart uns hoffentlich weitere Gerüchte und endlose Diskussionen.
Und Hommel hat genug Zeit, sich um einen neuen Coach zu kümmern.
Wem gehört die Chiefs?
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Kader 2019/20/21/........

Ungelesener Beitrag von JudgeDark »

Das kann gut sein, dass man das so früh bekannt gibt, es kann aber auch hinderlich werden ... es bleibt abzuwarten, was es wirklich bewirken wird. Und es bleibt abzuwarten, wer O´Leary beerben wird.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)
soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: Kader 2019/20/21/........

Ungelesener Beitrag von soese1 »

JudgeDark hat geschrieben: Mo 15. Feb 2021, 17:49 Und es bleibt abzuwarten, wer O´Leary beerben wird.

Da bin ich jetzt echt gespannt was passieren wird.
Ich erzähle ja nix neues wenn ich sage, dass Hommi sich meiner Meinung nach nicht nach einem neuen Chefcoach, sondern nach einem neuen Co umsehen sollte.

:)
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !
Antworten