Kader 2017/18/19/........

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Kader 2017/18/19/........

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Fr 27. Dez 2019, 17:57

Clarke und Weidner sind für MacQueen ebenfalls keine guten Partner. Ich glaube Grenier und er sind sich nicht so grün, zwei Alphatiere sozusagen. Vielleicht wären Halmo und Friedrich die richtigen Partner für ihn, aber am Ende entscheidet der Trainer und zudem steht Friedrich nicht zur Verfügung.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: Kader 2017/18/19/........

Ungelesener Beitragvon Sir Henry » Fr 27. Dez 2019, 18:27

soese1 hat geschrieben:
Fr 27. Dez 2019, 14:58
So unterschiedlich hätte ich die Wahrnehmungen hier nicht erwartet.
Sind sie doch gar nicht. Bei den Goalies und der Verteidigung sind wir doch so ziemlich einer Meinung. Im Angriff driftet es etwas auseinander, wobei die verschiedenen Meinungen eher mit der Einstellung des Spielers, weniger seines Können zu tun haben. Beim Trainer ist es halt so, dass die Befürworter seine Einstellung bzgl. junger Spieler schätzen und/oder meinen, dass er halt aus dem vorhandenen Material nicht mehr rausholen kann. Die Opposition sieht dagegen die (oftmals) planlose Spielweise in seiner Verantwortung und dass er sich wohl nicht genug Akzeptanz im Verein, speziell in der Mannschaft, verschafft hat. Ich stehe irgendwo dazwischen, aber mit mehr Tendenz "pro" O'Leary.
Where's the Revolution?

tamifranz
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 14:04
Wohnort: Niederbayern

Re: Kader 2017/18/19/........

Ungelesener Beitragvon tamifranz » Fr 27. Dez 2019, 18:35

soese1 hat geschrieben:
Fr 27. Dez 2019, 16:58
tamifranz hat geschrieben:
Fr 27. Dez 2019, 16:06
soese1 hat geschrieben:
Fr 27. Dez 2019, 15:44



Er kommt zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt zu uns. In eine auf Grund unzureichender Offensivqualität bereits
jetzt schon gescheiterte Mannschaft und man weiß ja nicht, warum er in Schwenningen die Koffer packen musste.
Aber wenn ich den Jungen spielen sehe, dann glaube ich schon dass man gut beraten wäre, ihn zu halten.
Ob man ihn wird halten können, dass steht auf einem anderen Blatt.
Aber da sehe ich schon Jemanden, der uns in Zukunft sehr viel Freude bereiten könnte.



Soese1, das sehe ich genauso. Er ist, auch wenn er noch nicht so trifft wie in Schwenningen, einer von den wenigen kreativen Stürmern, der die Scheibe auch mal behaupten kann und dann sogar noch einen guten Pass spielt. Dass kann man von den Wenigsten behaupten,...
Ja, er kann sehr schnell umschalten, dann blitzschnell den nächsten Pass sehr präzise spielen und hat sich im nächsten Moment schon wieder in eine gute Postion frei gelaufen. Das geht nur leider für Grenier und Petan viel zu schnell.
Es wäre jetzt dann Trainersache eine Reihenzusammenstellung zu finden, die für ihn passt. Ich würde vorschlagen ihn mit Clarke und Weidner spielen zu lassen.
Weniger Tore als überhaupt keins geht nicht und der PO-Zug ist sowieso abgefahren. Also kann man solche Dinge ruhig versuchen und wer weiß, vielleicht findet zusammen was zusammen passt. Mc Queen, Petan und Grenier passt jedenfalls nicht, dass war gestern mehr als deutlich zu sehen und das lag nicht an Mc Queen, der war auch gestern wieder sehr gut unterwegs.
Was den Offensivdrang und den Zug zum Tor betrifft, da erinnert er mich so ein wenig an Petersen. Nur das der da natürlich noch wesentlich mehr Physis mit reinlegen konnte.

Da bin ich ganz bei Dir....
Vielleicht wirklich mal in eine andere Reihe

....mich erinnert er aber eher an C. Connolly oder L. Carporusso in den besten Zeiten, das waren auch so quirlige Typen
Motivation:

“Wenn du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Männer zusammen um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.”

Mkler77
Beiträge: 0
Registriert: Mo 2. Feb 2015, 16:05
Wohnort: Iserlohn im Sauerland

Re: Kader 2017/18/19/........

Ungelesener Beitragvon Mkler77 » Fr 27. Dez 2019, 20:19

JudgeDark hat geschrieben:
Fr 27. Dez 2019, 17:57
Vielleicht wären Halmo und Friedrich die richtigen Partner für ihn, aber am Ende entscheidet der Trainer und zudem steht Friedrich nicht zur Verfügung.
Ich wünsche Marco Friedrich alles Gute dass er wieder komplett gesund wird aber ob er danach nochmal ans Eishockey spielen kommt ... ich denke da sollten wir erstmal ohne ihn planen.

Sollte er irgendwann wieder dazu stosse würd es mich freuen.

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Kader 2017/18/19/........

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Sa 28. Dez 2019, 09:19

Franky hat geschrieben:
Fr 27. Dez 2019, 12:13
JudgeDark hat geschrieben:
Fr 27. Dez 2019, 10:01
MacQueen ist ein Reisender, den wird man nicht halten können und glaube ich auch nicht halten wollen.
Wie kommst du darauf?

Ist meine persönliche Einschätzung, mit der ich auch daneben liegen kann. Ich glaube allerdings, dass er auch hier zu einem ungünstigen Zeitpunkt aufgeschlagen ist, der einem Spieler einen Verbleib nicht unbedingt schmackhaft macht.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Franky
Administrator
Beiträge: 40
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Kader 2017/18/19/........

Ungelesener Beitragvon Franky » Sa 28. Dez 2019, 09:21

Nun, vielleicht spielt er in der kommenden Saison wieder für Schwenningen, schließlich hat er dort einen Vertrag für 2020/2021 :D
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: Kader 2017/18/19/........

Ungelesener Beitragvon Sir Henry » Sa 28. Dez 2019, 09:22

Mkler77 hat geschrieben:
Fr 27. Dez 2019, 20:19
JudgeDark hat geschrieben:
Fr 27. Dez 2019, 17:57
Vielleicht wären Halmo und Friedrich die richtigen Partner für ihn, aber am Ende entscheidet der Trainer und zudem steht Friedrich nicht zur Verfügung.
Ich wünsche Marco Friedrich alles Gute dass er wieder komplett gesund wird aber ob er danach nochmal ans Eishockey spielen kommt ... ich denke da sollten wir erstmal ohne ihn planen.

Sollte er irgendwann wieder dazu stosse würd es mich freuen.
Das war schon deprimierend, Marko so niedergeschlagen zu sehen. Ich glaube auch nicht, dass er diese Saison noch zurückkehren wird. Ist ja eh gelaufen, er soll sich Zeit lassen.
Where's the Revolution?

Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: Kader 2017/18/19/........

Ungelesener Beitragvon Sir Henry » Sa 28. Dez 2019, 09:26

JudgeDark hat geschrieben:
Sa 28. Dez 2019, 09:19
Franky hat geschrieben:
Fr 27. Dez 2019, 12:13
JudgeDark hat geschrieben:
Fr 27. Dez 2019, 10:01
MacQueen ist ein Reisender, den wird man nicht halten können und glaube ich auch nicht halten wollen.
Wie kommst du darauf?

Ist meine persönliche Einschätzung, mit der ich auch daneben liegen kann. Ich glaube allerdings, dass er auch hier zu einem ungünstigen Zeitpunkt aufgeschlagen ist, der einem Spieler einen Verbleib nicht unbedingt schmackhaft macht.
Sehe ich ähnlich. Wenn zur neuen Saison wieder Alles auf Null gestellt wird, wäre er bestimmt ein Spieler, der uns helfen könnte. Dass er er bleibt glaube ich auch nicht.
Where's the Revolution?

JimBob
Beiträge: 0
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:41
Wohnort: Werdohl

Re: Kader 2017/18/19/........

Ungelesener Beitragvon JimBob » Sa 28. Dez 2019, 10:49

[...]Das weiß auch Cheftrainer Jason O’Leary. Dennoch wirkte er nach dem Spiel unglaublich sauer.[...] „Scheiben müssen in diesem Moment tief in die gegnerische Zone gespielt werden, erst dann darf man zum Wechseln fahren. Die erfahrenen Jungs auf dem Eis aber haben sich einen Turnover geleistet, sind dann schnell vom Eis gegangen und haben eine andere Reihe diesen Treffer ausbaden lassen. So geht es einfach nicht“, schimpfte der Kanadier. [...] „Das hat war zu tun mit Eiern – denn die muss man manchmal auf dem Eis einfach haben.“ [...]
come-on.de

Da hat er nicht ganz Unrecht :dontknow:

We few, we happy few, we band of brothers

Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: Kader 2017/18/19/........

Ungelesener Beitragvon Sir Henry » Sa 28. Dez 2019, 10:59

So ein Fauxpas passiert jeder Mannschaft irgendwann einmal - spielentscheidend waren die 59 Minuten danach :|
Where's the Revolution?

Gretelspapa
Beiträge: 0
Registriert: Mo 2. Okt 2017, 09:15

Re: Kader 2017/18/19/........

Ungelesener Beitragvon Gretelspapa » Sa 28. Dez 2019, 11:10

Sir Henry hat geschrieben:
Sa 28. Dez 2019, 10:59
So ein Fauxpas passiert jeder Mannschaft irgendwann einmal - spielentscheidend waren die 59 Minuten danach :|
Absolut meine Meinung. Aber vielleicht wollte O‘L das 0:0 über die Zeit retten.

soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: Kader 2017/18/19/........

Ungelesener Beitragvon soese1 » Sa 28. Dez 2019, 12:33

Gretelspapa hat geschrieben:
Sa 28. Dez 2019, 11:10

Absolut meine Meinung. Aber vielleicht wollte O‘L das 0:0 über die Zeit retten.
Ja, bestimmt hat er seine Stürmern für das Spiel gegen eine arg dezimierte DEG darauf eingeschworen sich so gut es geht vom gegnerischen Tor fernzuhalten. Haben sie ja dann auch zu 100 % so umgesetzt. ;)
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Kader 2017/18/19/........

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Sa 28. Dez 2019, 13:02

Diese Kritik finde ich daneben, was ich im Spieltagsthread kommentiert habe ... !
JudgeDark hat geschrieben:
Sa 28. Dez 2019, 13:00
Hm ... ob das so förderlich ist weiß ich nun wirklich nicht!
Er hat ja nicht unrecht, aber so halte ich von Kritik nicht wirklich viel, das gehört in dieser Form in die Kabine und nicht auf die HP oder in die Presse. Ja, offene Kritik ist manchmal hilfreich, aber auf die Art und Weise kommt es an, ist eben ein schmaler Grat von sinnvoll nach nicht sinnvoll (so zumindest meine Meinung), und hier wird dieser Grat überschritten.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Kader 2017/18/19/........

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Sa 28. Dez 2019, 13:03

Franky hat geschrieben:
Sa 28. Dez 2019, 09:21
Nun, vielleicht spielt er in der kommenden Saison wieder für Schwenningen, schließlich hat er dort einen Vertrag für 2020/2021 :D

Vielleicht holt ihn Berlin auch wieder zurück, weil man ihn dort vermisst?! ;)
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Franky
Administrator
Beiträge: 40
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Kader 2017/18/19/........

Ungelesener Beitragvon Franky » Sa 28. Dez 2019, 13:10

JudgeDark hat geschrieben:
Sa 28. Dez 2019, 13:03
Vielleicht holt ihn Berlin auch wieder zurück, weil man ihn dort vermisst?! ;)

Auch dann müsste er seinen Vertrag in Schwenningen erstmal auflösen.
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Kader 2017/18/19/........

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Sa 28. Dez 2019, 13:15

Stimmt wohl ... man hat ja den Vertrag nur für diese Saison aufgelöst, das zweite Jahr aber offen gelassen. Vielleicht will er unter Sundblad wieder für Schwenningen auflaufen ... sofern Sundblad ihn haben will.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

IrgendwannEinmal
Beiträge: 0
Registriert: Di 3. Dez 2019, 09:39

Re: Kader 2017/18/19/........

Ungelesener Beitragvon IrgendwannEinmal » So 29. Dez 2019, 11:09

Konsternierend. Schockstarre.

Der Trainer ist nicht zu halten. Ich würde es Hommel wünschen, dass er die Suppe auslöffelt, die er uns kadertechnisch (sicher zusammen mit O´Leary, er ist aber verantwortlich) eingebrockt hat und sich bis zum Saisonende an die Bande stellt. Für die kommende Saison bitte sondieren.

Die Mannschaft war von Beginn an viel zu schwach für diese Liga. Wir haben 59 Tore in 32 Spielen erzielt!
Überragende Goalie-Leistungen und viel Scheibenglück haben zu Saisonbeginn über Unzulänglichkeiten hinwegsehen lassen. Auf längere Sicht konnte dies nicht funktionieren.
Dazu haben viele ein Auge zugedrückt, weil sie ein "Konzept" sahen. Was soll das denn gewesen sein? Zum einen verlangt die DEL, dass deutsche U23-Spieler eingesetzt werden. Zum anderen, warum sollten unsere Youngster angesichts der Schwäche der scheinbaren "Leistungsträger" nicht spielen? Reicht dies, um sich Konzept zu schimpfen?

Die nächste Saison ist eine der wichtigsten der Vereinsgeschichte. Da reicht es nicht, etwas herumzubasteln, einen schmalen Kader aus Eis zu setzen und notfalls nachzuverpflichten. Wir müssen von Beginn an 2 tolle Goalies haben, 8 starke Verteidiger und 14 Stürmer plus ein paar Förderlizenzspieler. Dies ist leichter gesagt als getan, vor allem ist es nicht mein Geld...

Goalies: Es wäre toll, wenn man mit Peters und Jenike verlängern könnte. Ich denke, Jenike wird nicht zu halten sein - hier führt die Spur nach Wolfsburg und Berlin. Bei Peters sieht es besser aus. Neffin muss reifen, kann angesichts der Bedeutung der Saison nicht Backup werden. In Weiden (einem schwachen Team) steht er bei 10 Einsätzen, 4,15 Toren pro Spiel und einer Fangquote von 88,5 %. Vielleicht findet sich ein DEL2-Club, wo er auf 20+ Partien kommen kann.

Abwehr: Mit Todd, Buschmann, Baxmann, Raymond, Orendorz und O´Connor sind bereits sechs Spieler unter Vertrag. Von ihnen genügt nur O´Connor höchsten Ansprüchen. Raymond ist immer noch ein exzellenter Skater, langsam merkt man aber, dass der Zahn der Zeit an ihm nagt. Todd ist ebenfalls ein starker Skater und großartiger Techniker, kann aber körperlich nur mit Mühe mithalten. Orendorz, Baxmann und Buschmann sind momentan bestenfalls und mit viel Wohlwollen als DEL-tauglich zu bezeichnen.
Wir bekommen die meisten Schüsse. Gelang es uns anfangs noch, die Angreifer nach außen zu drängen, wird seit November auch munter aus unserem Slot geschossen (siehe gestern das 0:1).
Aufbaupass? Meist Fehlanzeige.
Dringend werden zwei ganz starke Abwehrspieler benötigt - einer sollte ein Rechtsschütze sein.
Möser ist das sicher (noch) nicht. Schmitz höchstwahrscheinlich auch nicht, obwohl man ihn nun gut bis zum Saisonende testen könnte. Ein Chris Rumble wäre für die kommende Saison wunderbar - vor allem, wenn er zusammen mit O´Connor seine Eiszeit reduzieren könnte.
Madaisky ist Rechtsschütze, kann er uns aber nach einem Jahr Pause helfen? Wie sieht seine Planung überhaupt aus?
Insgesamt sehe ich unsere Abwehr sehr kritisch.

Sturm: Hier fehlen mir die Worte. Wir brauchen dringend scoring touch und Spielmacherqualitäten. Grenier ist abgetaucht, MacQueen gar nicht aufgetaucht. Entschuldigend kommt bei den genannten natürlich dazu, dass sie ohne gemeinsame Vorbereitung in eine desolate Truppen geworfen wurden.
Der erste Impuls ist, alle herauszuwerfen. Aber gerade bezahlbare deutsche Spieler gibt es kaum. Dies ist eine Großbaustelle.

Ich habe mir nun auch das Interview mit Friedrich angeschaut. Dies war schmerzhafter, als jede Niederlage. Ich drücke ihm von Herzen die Daumen, bin mir aber angesichts der Schwere seines Falls nicht sicher, ob ich ihm eine Rückkehr aufs Eis wünsche sollte.

Roland
Beiträge: 0
Registriert: Sa 5. Apr 2008, 10:19

Re: Kader 2017/18/19/........

Ungelesener Beitragvon Roland » So 29. Dez 2019, 11:48

IrgendwannEinmal hat geschrieben:
So 29. Dez 2019, 11:09
Konsternierend. Schockstarre.

Der Trainer ist nicht zu halten. Ich würde es Hommel wünschen, dass er die Suppe auslöffelt, die er uns kadertechnisch (sicher zusammen mit O´Leary, er ist aber verantwortlich) eingebrockt hat und sich bis zum Saisonende an die Bande stellt. Für die kommende Saison bitte sondieren.

Die Mannschaft war von Beginn an viel zu schwach für diese Liga. Wir haben 59 Tore in 32 Spielen erzielt!
Überragende Goalie-Leistungen und viel Scheibenglück haben zu Saisonbeginn über Unzulänglichkeiten hinwegsehen lassen. Auf längere Sicht konnte dies nicht funktionieren.
Dazu haben viele ein Auge zugedrückt, weil sie ein "Konzept" sahen. Was soll das denn gewesen sein? Zum einen verlangt die DEL, dass deutsche U23-Spieler eingesetzt werden. Zum anderen, warum sollten unsere Youngster angesichts der Schwäche der scheinbaren "Leistungsträger" nicht spielen? Reicht dies, um sich Konzept zu schimpfen?

Die nächste Saison ist eine der wichtigsten der Vereinsgeschichte. Da reicht es nicht, etwas herumzubasteln, einen schmalen Kader aus Eis zu setzen und notfalls nachzuverpflichten. Wir müssen von Beginn an 2 tolle Goalies haben, 8 starke Verteidiger und 14 Stürmer plus ein paar Förderlizenzspieler. Dies ist leichter gesagt als getan, vor allem ist es nicht mein Geld...

Goalies: Es wäre toll, wenn man mit Peters und Jenike verlängern könnte. Ich denke, Jenike wird nicht zu halten sein - hier führt die Spur nach Wolfsburg und Berlin. Bei Peters sieht es besser aus. Neffin muss reifen, kann angesichts der Bedeutung der Saison nicht Backup werden. In Weiden (einem schwachen Team) steht er bei 10 Einsätzen, 4,15 Toren pro Spiel und einer Fangquote von 88,5 %. Vielleicht findet sich ein DEL2-Club, wo er auf 20+ Partien kommen kann.

Abwehr: Mit Todd, Buschmann, Baxmann, Raymond, Orendorz und O´Connor sind bereits sechs Spieler unter Vertrag. Von ihnen genügt nur O´Connor höchsten Ansprüchen. Raymond ist immer noch ein exzellenter Skater, langsam merkt man aber, dass der Zahn der Zeit an ihm nagt. Todd ist ebenfalls ein starker Skater und großartiger Techniker, kann aber körperlich nur mit Mühe mithalten. Orendorz, Baxmann und Buschmann sind momentan bestenfalls und mit viel Wohlwollen als DEL-tauglich zu bezeichnen.
Wir bekommen die meisten Schüsse. Gelang es uns anfangs noch, die Angreifer nach außen zu drängen, wird seit November auch munter aus unserem Slot geschossen (siehe gestern das 0:1).
Aufbaupass? Meist Fehlanzeige.
Dringend werden zwei ganz starke Abwehrspieler benötigt - einer sollte ein Rechtsschütze sein.
Möser ist das sicher (noch) nicht. Schmitz höchstwahrscheinlich auch nicht, obwohl man ihn nun gut bis zum Saisonende testen könnte. Ein Chris Rumble wäre für die kommende Saison wunderbar - vor allem, wenn er zusammen mit O´Connor seine Eiszeit reduzieren könnte.
Madaisky ist Rechtsschütze, kann er uns aber nach einem Jahr Pause helfen? Wie sieht seine Planung überhaupt aus?
Insgesamt sehe ich unsere Abwehr sehr kritisch.

Sturm: Hier fehlen mir die Worte. Wir brauchen dringend scoring touch und Spielmacherqualitäten. Grenier ist abgetaucht, MacQueen gar nicht aufgetaucht. Entschuldigend kommt bei den genannten natürlich dazu, dass sie ohne gemeinsame Vorbereitung in eine desolate Truppen geworfen wurden.
Der erste Impuls ist, alle herauszuwerfen. Aber gerade bezahlbare deutsche Spieler gibt es kaum. Dies ist eine Großbaustelle.

Ich habe mir nun auch das Interview mit Friedrich angeschaut. Dies war schmerzhafter, als jede Niederlage. Ich drücke ihm von Herzen die Daumen, bin mir aber angesichts der Schwere seines Falls nicht sicher, ob ich ihm eine Rückkehr aufs Eis wünsche sollte.
Guter Beitrag, es sieht leider so desolat aus. Man muss nicht alle Stürmer auswechseln. Es gibt da einige die können bedeutend mehr. Für mich ist die Abwehr auch viel zu schwach. Bei den Goalies befürchte ich (wie letzte Saison) daß beide, eigentlich sehr gute Goalies, nicht in Iserlohn bleiben wollen, leider wie letztes Jahr. Die Außendarstellung der Roosters was Trainer, Management und sportliche Erfolge betrifft ist leider mehr als GROTTENSCHLECHT, nur enthusiastische Fans reicht nicht aus um gute Spieler nach Iserlohn zu locken. Ich würde was Manager, Trainer und solide Spieler betrifft, viel mehr in der DEL2 graben, das habe ich hier schon gefühlte 100 x geschrieben.

Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: Kader 2017/18/19/........

Ungelesener Beitragvon Sir Henry » So 29. Dez 2019, 13:18

Die Aussage, das Team sei nicht DEL tauglich lass ich aber nach wie vor nicht gelten. Die Roosters hatten schon immer "Ergänzungsspieler" in ihren Reihen, selbst in den erfolgreichen Jahren. Irgendwie hat es immer gepasst. Gestern lag es mal wieder nicht am Leistungsnieveau sondern an der Einstellung, die Arbeit wurde eingestellt. Augsburg war jetzt auch nicht die Übermannschaft. Die hatten 2 funktionierende Reihen und eine zum Halten, mehr nicht. Wenn der Gegner so viel Platz im eigenen Drittel lässt, braucht es keinen großen Aufwand um das Spiel zu gewinnen. Am Anfang der Saison wurden die Gegner konsequent außen an der Bande gehalten. So oft, so frei vorm Tor wie gestern, sind die gegnerischen Angeifer selten gekommen. Wie bereits erwähnt, wir Alle wussten dass Platz 10 schwierig werden wird, dieser Niedergang hat aber weniger mit der Qualität der Mannschaft zu tun sondern vielmehr mit der Einstellung. Diese Einstellung der Spieler ist ein Signal, die Verantwortlichen der Roosters müssen nun handeln. Im Sinne der Zukunft des Eishockey in Iserlohn muss die Saison ordentlich zu Ende gespielt werden aber so wie gestern kann das niemals funktionieren. Durchhalteparolen und Selbstmitleid ist ein schlechter Witz, den will Niemand mehr hören.
Where's the Revolution?

IrgendwannEinmal
Beiträge: 0
Registriert: Di 3. Dez 2019, 09:39

Re: Kader 2017/18/19/........

Ungelesener Beitragvon IrgendwannEinmal » So 29. Dez 2019, 13:29

Ich will gar nicht in Abrede stellen, dass bei dem ein oder anderen Spieler inzwischen die Einstellung nicht mehr zu 100 % stimmt. Dies ist halt nicht messbar.

Messbar sind hingegen 59 Tore in 32 Spielen - dieser Wert/Nicht-Wert/Unwert hat haben wenig mit Einstellung, aber ganz viel mit Qualität zu tun.