30.09.2016 – IEC vs. WOB - DEL 2016/2017 - 05. Spieltag 1:6

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

30.09.2016 – IEC vs. WOB - DEL 2016/2017 - 05. Spieltag 1:6

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Mo 26. Sep 2016, 23:21

DEL - 05. Spieltag 2016/2017

G A M E D A Y am Seilersee

Bild gg. Bild

Fr. 30.09.2016 - Eissporthalle Seilersee (Das Eiswerk) Iserlohn - Spielbeginn: 19:30 Uhr -
Bild
_____________________________________

Spielleitung:
HSR Rohatsch, Marian
HSR2 Hurtik, Christoffer

LSR1 Mosler, Markus
LSR2 Starke, Matthias
_____________________________________

Die Begegnungen der Saison 2015/2016:
11.10.2015 - WOB vs. IEC - 2 : 4
15.11.2015 - IEC vs. WOB - 1 : 0
22.01.2016 - IEC vs. WOB - 3 : 2
24.01.2016 - WOB vs. IEC - 3 : 0
____________________________________

Drittes Heimspiel der Roosters in der Saison 16/17. Nach dem Besuch von Nürnberg und Ingolstadt treten nun die Grizzlys aus Wolfsburg am Seilersee an, um den Iserlohnern drei Punkte aus dem Stall zu klauen. Doch dagegen haben die Roosters natürlich etwas und werden versuchen es den Wolfsburgern nicht so einfach zu machen. Allerdings war der Start der Roosters alles andere als gut, steht man mit bisher einem Punkt aus vier Begegnungen auf dem letzten Platz in der DEL und trägt somit die rote Laterne spazieren. Diesen Zustand möchte man natürlich schleunigst beheben, endlich den ersten Saisonsieg einfahren und am besten die rote Laterne abgeben.

Für Wolfsburg begann die Saison schon früh, da man erstmals in der CHL antreten durfte. Dort konnte man sich in der Gruppenphase durchsetzen und steht nun gegen Zürich in der KO-Runde. In der DEL konnte man zu Beginn beim Liganeuling aus Bremerhaven knapp mit 3:2 gewinnen, verlor dann zu Hause in der Neuauflage des Finales mit 1:5 gegen München. In Ingolstadt konnte man dann in einem engen Spiel 3:2 gewinnen, verlor dann aber zu Hause gegen Mannheim mit 2:4. Somit zeigt sich, dass Wolfsburg insbesondere auf fremden Eis punkten konnte, alle sechs Punkte wurden auswärts erzielt. Somit sollten dir Roosters gewarnt sein und Wolfsburg als die Prüfung ansehen, welche die Grizzlys darstellen.

Der Finalist der letzten Spielzeit hat unter der Führung von Pavel Gross nur geringfügige Veränderungen im Kader vorgenommen. Nur sechs neue Spieler wurden verpflichtet, wobei man dabei Wert auf sinnvolle Ergänzungen gelegt hat. Abgänge waren Timothy Hambly und Marco Rosa (beide nun Krefeld), Vincenz Mayer und Sergej Stas (beide DEL2) sowie Daniel Widing, Timothy Wallace, Andre Reiß und Kurtis MacLean. Gross sucht weiterhin Spieler, die sein gnadenloses System, welches viel Kondition erfordert, umsetzen können und das Team weiter nach vorne bringen können. Dabei mussten Gross und Sportdirektor Fliegauf mit weniger Geld auskommen, da der VW-Konzern seine Unterstützung merklich runtergefahren hat und weiter runterfahren wird, so zumindest die Ankündigungen. Aber betrachten wir nun Eins nach dem Anderen.

Im Tor gibt es keine Veränderungen, dafür gibt es auch keinen Grund. Mit Felix Brückmann und Sebstian Vogl steht wohl das Torwartduo der Liga auf dem Gehaltszettel der Grizzlys. Beide Goalies sind in etwa auf einem Level anzusiedeln, bieten beide dem Team Sicherheit und weisen in den letzten Jahren immer gute Fangquoten auf. Sie liefern sich einen Konkurrenzkampf, pushen sich aber auch beide immer wieder nach vorne.

In der Abwehr wurden nur zwei neue Spieler verpflichtet. Mit Jeremy Dehner vom Meister München wurde ein starker Mann in die VW-Stadt geholt, dazu kam mit Alexander Dotzler von den Straubing Tigers ein erfahrener defensivstarker Mann mit DEL-Erfahrung. Im Sturm wurden mit Alex Weiß von den Kölner Haien und Philip Riefers aus Mannheim weitere DEL-erfahrene Spieler verpflichtet, ergänzt durch den Kanadier Kristopher Foucault, er sich aus der Schweiz von ZSC Lions Zürich den Grizzlys anschloss. Dazu bekommt der Youngster Alexander Karachun (kommt aus Freiburg) die Chance sich in der DEL zu beweisen. Wolfsburg hat damit bisher erst acht Lizenzen vergeben, es besteht also die Möglichkeit der Nachjustierung, sofern das Geld zur Verfügung steht. Und es muss natürlich notwendig sein, denn das Team weist aktuell eine erhebliche Erfahrung auf, bieten die Grizzlys doch eine Vielzahl an Spielern mit fortgeschrittenem Eishockeyspieleralter auf, das aufgrund der wenigen Veränderungen eingespielt ist. Doch kann das natürlich auch eine Bürde sein, denn es muss sich zeigen, ob alle Spieler die hohen Anforderungen an Kraft und Ausdauer über eine ganze Saison mitgehen können.

In der bisherigen internen Scorerwertung liegen altgediente Kräfte vorne, wobei Mark Voakes diese Wertung mit vier Punkten anführt (2 Tore, 2 Assists). Mit Dibelka (1 Tor, 2 Assists), Haskins und Likens (je drei Assists) folgen drei Spieler mit je drei Punkten. Aubin, Pfohl und Sharrow weisen jeweils zwei Punkte auf (jeder 1 Tor und 1 Assist).

Was soll man zum Saisonstart der Roosters sagen? Fakt ist, dass man bisher nur mit einem mageren Pünktchen dasteht, welches man zu Hause bei der OT-Niederlage erspielen konnte. Im letzten Heimspiel gegen Ingolstadt reichten zwei Wechselfehler der Roosters in einer durchaus starken Vorstellung im ersten Drittel aus, um gleich nach 8 Minuten mit 0:3 hinten zu liegen. Für die Moral war das natürlich bitter und eine Rückkehr in der restlichen Spielzeit unwahrscheinlich, wenn auch nicht unmöglich. Aber das 0:4 in Drittel 2 nach sechs Sekunden einer fragwürdigen Überzahl, machte den Deckel auf das Spiel und die Roosters, die in der letzten Spielzeit so heimstark waren, standen wieder mit leeren Händen da.

Eine Erklärung dafür zu finden ist schwer. Ja, es war auch Pech dabei, denn Button und auch Dizzy trafen bei vielversprechenden Fernschüssen leider nur den Pfosten. Dazu ein starker Pielmeier im Tor, der eine ums andere Mal die Roosters zur Verzweiflung brachte. Es ist aber auffällig, dass insbesondere in der Defensive immer wieder einfache Fehler gemacht werden, die dann oftmals auch zu Toren des Gegners führen. Dazu stimmt die Abstimmung immer noch nicht wirklich, es blieb oftmals bei Stückwerk. Richtig blass bleibt bisher ein Greg Rallo, der die in ihn gesteckten Erwartungen bisher gar nicht erfüllen konnte. Ob Blair Jones nach seinem Kieferbruch schon gegen Wolfsburg wieder auf dem Eis steht, wird sich kurzfristig entscheiden, das Training soll er in der laufenden Woche wieder aufnehmen. Und wie ist es mit dem Rest der Truppe? Es bleiben viele Fragezeichen offen und das Team ist nun gefordert, die richtigen Antworten zu geben.

Allerdings steht die Aussage seitens der Presse im Raum, dass die Roosters zur Zeit 11 angeschlagene Spieler in ihren Reihen haben, die teilweise unter Schmerzen auflaufen. Sollte dies stimmen, dann würde das zu der bisher verkorksten Vorbereitung und dem verkorksten Saisonstart passen. Es zeigt aber auch, dass man Hoffnung haben kann, dass es bei den Roosters aufwärts gehen kann. Hierzu müssen aber die Verletzungen auskuriert werden, ohne dabei das Training ausfallen zu lassen. Und die individuellen Fehler sind erheblich zu reduzieren, ebenso die Strafzeiten. Auch gilt es endlich vor dem Tor aufzuräumen und Rebounds nicht zuzulassen. Dazu muss man die Chancen, die man sich erarbeitet, auch nutzen und den Puck im gegnerischen Kasten versenken. Wer im Kasten der Roosters stehen wird ist völlig offen. Matze Lange hatte sicher einen nicht so guten Tag gegen die Schanzer, hat aber davor in den drei Spielen sein Team vor höheren Niederlagen bewahrt.

Ryan Button führt mit vier Punkten (4 Assists) die Scorerwertung der Roosters an. Ashton Rome (3 Tore) und Blair Jones (3 Assists) folgen, vor Jason Jaspers und Troy Milam mit jeweils 2 Punkten (je ein Tor und ein Assist).

Ein Faktor wird sicher die Unterstützung der Fans sein. Es entwickelt sich zwar eine erste Unruhe, aber noch ist man bereit der Mannschaft Zeit zu geben. Von daher sollte die Unterstützung von den Rängen am Freitag von Anfang an gegeben sein, um dem Team zu zeigen, dass die Fans hinter den Roosters stehen. Vielleicht hilft das zu einer Initialzündung, die dann am Ende drei Punkte mit sich bringen wird. Sollte allerdings der Schuss nach hinten losgehen, dann wird sich auch die Stimmung im Team weiter verschlechtern und die Angst wird sich in den Köpfen der Spieler festsetzen. Hier können kleine Rückschläge schon reichen, die gilt es also diesmal zu vermeiden. Das Potential ist da, das Team kann funktionieren, doch muss man dies endlich auf dem Eis unter Beweis stellen.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Kopklatsch
Beiträge: 0
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 14:58

Re: 30.09.2016 – IEC vs. WOB - DEL 2016/2017 - 05. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Kopklatsch » Di 27. Sep 2016, 09:20

Wie immer ein guter Vorbericht JudgeDark.

Mit Felix Brückmann,haben die Grizzlys allerdings ne Wall im Tor,den man nur mit Spielwitz bezwingen kann.
Nur mit Konterspiel,werden wir die Grizzlys nicht bezwingen.
Ein bisschen mehr Scheibenglück,und schnelle Toren zu Anfang,würde uns Sicherheit bringen.
Hoffen wir mal,dass das Team noch ein bisschen Selbstvertrauen besitzt und den Abwärtstrennt aufhalten kann. :kaffee:

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 30.09.2016 – IEC vs. WOB - DEL 2016/2017 - 05. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Di 27. Sep 2016, 11:12

Danke!

Man muss allerdings die Aussage mit den 11 angeschlagenen Spielern etwas relativieren, ich bin da im Kader-Thread näher drauf eingegangen. Es geht um 11 angeschlagene Spieler in der Vorbereitung, die dadurch nicht so arbeiten konnten wie gewünscht; trotzdem sind im Kader einige Spieler dabei, die nicht so können wie sie wollen, eben weil sie mit Blessuren zu kämpfen haben.

Sehe es wie du, wenn man mal Scheibenglück hat und die Tore für uns fallen, dann wird das auch mit dem Selbstvertrauen funktionieren.

Hier ein paar Infos zum Gegner!

Seifert: „Heilfroh, wieder auf dem Eis zu sein“
Für die nächsten Spiele könne sich Seifert Hoffnungen auf noch mehr Eiszeit machen. Gross: „Natürlich hängt das von den anderen Verteidigern und vom Spielverlauf ab. Aber es kann sein, dass er schon am Freitag deutlich mehr spielt.“ Dann gastiert Wolfsburg bei den Iserlohn Roosters, die sieglos unter Druck stehen.

Mit Seifert hat Wolfsburg jetzt sieben Verteidiger, Robbie Binas Comeback naht, auch wenn es für das Wochenende noch nicht ganz gesichert scheint. Dann hätte Wolfsburg acht Verteidiger. Und dann werden sich die draußen wiederfinden, bei denen die Leistung nicht passt. Für die Zukunft wünscht sich Seifert für sich und sein Team: „Mehr Beständigkeit und Kontinuität!“

(Quelle: waz-online.de)
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Kopklatsch
Beiträge: 0
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 14:58

Re: 30.09.2016 – IEC vs. WOB - DEL 2016/2017 - 05. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Kopklatsch » Di 27. Sep 2016, 11:35

Was ich allerdings nicht verstehe ist: warum lässt Pasanen nicht Bettahar im Sturm spielen und Shevyrin in der Abwehr.
Viel schlechter,als die angeschlagenen AL,werden die auch nicht sein. :gruebel:

MeikelWuulw13
Beiträge: 0
Registriert: Sa 11. Aug 2007, 23:41

Re: 30.09.2016 – IEC vs. WOB - DEL 2016/2017 - 05. Spieltag

Ungelesener Beitragvon MeikelWuulw13 » Di 27. Sep 2016, 15:37

Kopklatsch hat geschrieben:Was ich allerdings nicht verstehe ist: warum lässt Pasanen nicht Bettahar im Sturm spielen und Shevyrin in der Abwehr.
Viel schlechter,als die angeschlagenen AL,werden die auch nicht sein. :gruebel:
Vermutlich, weil die angeschlagenen AL unbedingt wollen, und niemand ihnen auf den Schlips treten will.
Den Wunsch, statt angeschlagenen Stars mal hungrige Nachwuchsspieler zu sehen, habe ich allerdings auch.
KOSCHITZE

soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: 30.09.2016 – IEC vs. WOB - DEL 2016/2017 - 05. Spieltag

Ungelesener Beitragvon soese1 » Di 27. Sep 2016, 16:05

MeikelWuulw13 hat geschrieben:
Kopklatsch hat geschrieben:Was ich allerdings nicht verstehe ist: warum lässt Pasanen nicht Bettahar im Sturm spielen und Shevyrin in der Abwehr.
Viel schlechter,als die angeschlagenen AL,werden die auch nicht sein. :gruebel:
Vermutlich, weil die angeschlagenen AL unbedingt wollen, und niemand ihnen auf den Schlips treten will.
Den Wunsch, statt angeschlagenen Stars mal hungrige Nachwuchsspieler zu sehen, habe ich allerdings auch.

Ich frage mich, was der ein oder Adere hier eigentlich von einem Spieler wie Bettahar so erwartet. Ich jedenfalls nichts, was den Roosters derzeit, in der jetzigen Situation, wirklich weiterhelfen würde. Aber das käme natürlich auf den Versuch an. Allerdings muss ein Trainer wie schon gesagt, nach den Eindrücken und Erkenntnissen aus den Trainingseinheiten entscheiden, wem er was wann zutraut und wem nicht. Und da kann ich mir, auch wenn ich mir genauso wünsche, das gerade auch diese beiden Jungs zu einer Iserlohner Erfolgsstory werden, nicht vorstellen, dass man es nicht versuchen würde, wenn man der Meinung wäre, dass da jetzt etwas vernünftiges dabei heraus kommen könnte.
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

Kopklatsch
Beiträge: 0
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 14:58

Re: 30.09.2016 – IEC vs. WOB - DEL 2016/2017 - 05. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Kopklatsch » Di 27. Sep 2016, 18:09

soese1 hat geschrieben:
Ich frage mich, was der ein oder Adere hier eigentlich von einem Spieler wie Bettahar so erwartet. Ich jedenfalls nichts, was den Roosters derzeit, in der jetzigen Situation, wirklich weiterhelfen würde.
Ich würde mir sehr viel von so einem jungen Mann erwarten.
Als Beispiel,gehe ich mal in das Jahr 1997 zurück.
Damals holte Iserlohn einen Spieler vom Königsborner EC,dieser avancierte hier sehr schnell zum Publikumsliebling und blieb bis 2001. :rauf:

Franky
Administrator
Beiträge: 40
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: 30.09.2016 – IEC vs. WOB - DEL 2016/2017 - 05. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Franky » Di 27. Sep 2016, 18:15

Dieser Spieler war damals aber bereits 27 Jahre alt und der IEC spielte "nur" in der zweithöchsten Liga. TF würde ich jetzt nicht mit Bettahar vergleichen wollen.
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

Kopklatsch
Beiträge: 0
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 14:58

Re: 30.09.2016 – IEC vs. WOB - DEL 2016/2017 - 05. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Kopklatsch » Di 27. Sep 2016, 18:43

Franky hat geschrieben:Dieser Spieler war damals aber bereits 27 Jahre alt und der IEC spielte "nur" in der zweithöchsten Liga. TF würde ich jetzt nicht mit Bettahar vergleichen wollen.
Klaas Feser,Torsten Fendt und Oliver Bernhardt waren aber noch keine 27 Jahre alt und trotzdem hat man sie im zarten Alter von 19-21 Jahre spielen lassen. :rauf:

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 30.09.2016 – IEC vs. WOB - DEL 2016/2017 - 05. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Di 27. Sep 2016, 18:47

Es wäre einen Versuch wert die Jungs mal zu bringen ... schlechter machen als das bisher eingesetzte Personal können sie es meiner Ansicht nach nicht. ;)
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Franky
Administrator
Beiträge: 40
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: 30.09.2016 – IEC vs. WOB - DEL 2016/2017 - 05. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Franky » Di 27. Sep 2016, 18:48

Du kannst doch nicht das damalige Zweitligaeishockey mit heutigem DEL-Hockey vergleichen. Aus der Not hat man eine Tugend gemacht, aber das heutige Eishockey ist anders, viel intensiver. Eine "juniorenreihe" funktioniert heute in der DEL nicht mehr. Hier und da einen "Perspektivspieler" einbauen, klar.. das machen die Roosters schon, siehe u.a. auch Marko Friedrich.
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

Kopklatsch
Beiträge: 0
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 14:58

Re: 30.09.2016 – IEC vs. WOB - DEL 2016/2017 - 05. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Kopklatsch » Di 27. Sep 2016, 18:56

Franky hat geschrieben:Du kannst doch nicht das damalige Zweitligaeishockey mit heutigem DEL-Hockey vergleichen. Aus der Not hat man eine Tugend gemacht, aber das heutige Eishockey ist anders, viel intensiver. Eine "juniorenreihe" funktioniert heute in der DEL nicht mehr. Hier und da einen "Perspektivspieler" einbauen, klar.. das machen die Roosters schon, siehe u.a. auch Marko Friedrich.
Ein Shevyrin in der Abwehr ist mir lieber als ein humpelnder Dziurzynski. :D
Zumal der noch laufen kann.

Franky
Administrator
Beiträge: 40
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: 30.09.2016 – IEC vs. WOB - DEL 2016/2017 - 05. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Franky » Di 27. Sep 2016, 18:57

Das ist ein anderes Thema, da bin ich bei dir. ;)
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

Kopklatsch
Beiträge: 0
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 14:58

Re: 30.09.2016 – IEC vs. WOB - DEL 2016/2017 - 05. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Kopklatsch » Di 27. Sep 2016, 19:11

Da fällt mir gerade ein,das im Jahr 2005 auch ein Jungspunt aus der Oberliga zu den Roosters kam.
Zugetraut hat dem damals auch keiner was.
Das Vertrauen was man ihm entgegengebracht hat,hat er 1000 mal zurück bezahlt.

Ich bin mir sicher,das dieser Spieler unter Pasanen "Heute" auf der Bank gesessen hätte. :D

Bamboocha
Beiträge: 0
Registriert: So 30. Nov 2014, 19:37
Wohnort: Arnsberg

Re: 30.09.2016 – IEC vs. WOB - DEL 2016/2017 - 05. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Bamboocha » Di 27. Sep 2016, 19:54

Bettahar hat mir gegen Köln im Testspiel besonders gut gefallen. Und er wurde für seine starke Leistung mit einem schönen Tor belohnt. Klar, kann man Vorbereitung nicht mit einem Pflichtspiel vergleichen, aber ich glaube wir haben da ein echtes Talent, aber ich bin auch bekennender Bettahar-Fan! :D
Hockey is figure skating in a war zone - anonymous

Franky
Administrator
Beiträge: 40
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: 30.09.2016 – IEC vs. WOB - DEL 2016/2017 - 05. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Franky » Di 27. Sep 2016, 20:06

Kopklatsch hat geschrieben: Ich bin mir sicher,das dieser Spieler unter Pasanen "Heute" auf der Bank gesessen hätte. :D
Heute: Ja.. heute war ja auch kein Spiel.
Heutzutage: Nein, ich bin mir sicher, dass er auch unter Pasanen gespielt hätte.
nochmal, es ist doch nicht so, dass junge Spieler keine Chance bekommen. Marko Friedrich kam aus Ravensburg. Macek kam aus der Juniorenliga. Nur kann man nicht die halbe Mannschaft mit Rohdiamanten besetzen. Aber auch Bettahar und Shevrin werden ihre Chancen bekommen. Hoffentlich nutzen sie diese. Bei den beiden sollte man etwas mittel- bis langfristiger denken und nicht direkt verheizen.
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 30.09.2016 – IEC vs. WOB - DEL 2016/2017 - 05. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Di 27. Sep 2016, 20:31

Manchmal muss man mutig sein ... man schaue mal auf die DEG und Kammerer, der bekommt seine Chance und hat es bisher recht gut gemacht (siehe z. B. gegen uns). Ich bin gegen das verheizen, aber ne Chance sollte man den Jungs geben und das nicht nur in der Vorbereitung. Ganz ehrlich, mehr als verlieren kann man aktuell eh nicht, also dann lieber einen Dizzy schonen und dafür die jungen Wilden ranlassen, zumindest für ein oder zwei Spiele. Und wenn es eben gar nicht funktioniert, dann eben wieder retour. Shevyrin hat man letzte Saison auch die Chance geben müssen und war positiv überrascht ... darum finde ich es so ärgerlich, dass er nicht mehr Eiszeit bekommt, sei es nun hinten oder vorne.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: 30.09.2016 – IEC vs. WOB - DEL 2016/2017 - 05. Spieltag

Ungelesener Beitragvon soese1 » Di 27. Sep 2016, 23:59

Franky hat geschrieben: Aber auch Bettahar und Shevrin werden ihre Chancen bekommen. Hoffentlich nutzen sie diese. Bei den beiden sollte man etwas mittel- bis langfristiger denken und nicht direkt verheizen.
:nicken:
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

Kopklatsch
Beiträge: 0
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 14:58

Re: 30.09.2016 – IEC vs. WOB - DEL 2016/2017 - 05. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Kopklatsch » Mi 28. Sep 2016, 10:15

Übrings kommt die neue LED- Werbefläche,gut im TV rüber.
Zusehen ist da nichts,das hat die Telekom schön mit dem Spiele Balken abgedeckt.
Soviel zum Thema Werbepräsenz im TV. :floet:

Patrick161085
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 00:13

Re: 30.09.2016 – IEC vs. WOB - DEL 2016/2017 - 05. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Patrick161085 » Mi 28. Sep 2016, 10:40

?
Ist doch alles zu sehen... Außer, dass keine Werbung drauf läuft.