18.09.2016 – IEC vs. NIT - DEL 2016/2017 - 02. Spieltag 3:4

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

18.09.2016 – IEC vs. NIT - DEL 2016/2017 - 02. Spieltag 3:4

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Fr 16. Sep 2016, 23:05

DEL - 02. Spieltag 2016/2017

G A M E D A Y am Seilersee

Bild gg. Bild

So. 18.09.2016 - Eissporthalle Seilersee (Das Eiswerk) Iserlohn - Spielbeginn: 14:00 Uhr
Bild
_____________________________________

Spielleitung:
HSR Krawinkel, Markus
HSR2 Schütz, Markus

LSR1 Neutzer, Nikolas
LSR2 Roth, Andreas
_____________________________________

Die Begegnungen der Saison 2015/2016:
16.10.15 - IEC vs. NIT - 2 : 3 SO
25.10.15 - NIT vs. IEC - 4 : 3 OT
22.12.15 - NIT vs. IEC - 9 : 3
23.02.16 - IEC vs. NIT - 4 : 2

PO-Viertelfinale : IEC vs. NIT - 2 : 4
____________________________________

Erstes Heimspiel der Saison und es geht gegen den Playoffgegner der Roosters aus der letzten Spielzeit. Die Icetigers aus Nürnberg werden ihre Visitenkarte erstmals am Seilersee abgeben und das ist für Iserlohn durchaus eine sehr ernstzunehmende Aufgabe. Denn gegen die Nürnberger sahen die Iserlohner nicht nur im Playoff-Viertelfinale schlecht aus, die Icetigers sind generell eine Art Angstgegner der Roosters. In der letzten Spielzeit gingen drei Vergleiche verloren, ein Spiel davon glich einem Debakel, als man mit 3:9 auf die Heimreise geschickt wurde. Insgesamt hat man in 70 Vergleichen 44 Niederlagen einstecken müssen.

Es ist aber eine Rechnung offen, denn das bittere Playoff-Aus steckt einigen noch im Kopf. Man will beweisen, dass es auch anders geht, dass man sich gegen körperlich robust auftretende Nürnberger nicht verstecken muss und diesen Gegner schlagen kann. Zudem müssen beide Mannschaften den misslungenen Start in die Saison vergessen machen, denn beide Teams fuhren eine Niederlage ein. Die Roosters verloren nach einem guten Beginn mit 2:4 bei der DEG, die Nürnberger mussten sich zu Hause mit 1:2 gegen Augsburg geschlagen geben, die das Spiel im letzten Drittel innerhalb von zwei Minuten drehten und drei Punkte mit nach Hause nehmen konnten. Somit kann man beim Verlierer des anstehenden Spiels durchaus von einem Fehlstart sprechen, beide Teams sind gefordert.

Schauen wir auf den Gast aus Nürnberg. Nachdem man in der letzten Hauptrunde mit Platz 6 die direkte Playoffqualifikation klar machte und dann im Viertelfinale gegen Iserlohn klar ins Halbfinale einzog, wähnte man sich schon im Finale. Doch hier stellte sich der spätere Vizemeister Wolfsburg in den Weg und zeigte dem Team von Rob Wilson die Grenzen auf. So negativ der Viertelfinalgegner für Iserlohn war, so traf es die Icetigers mit Wolfsburg, gegen die man oftmals nicht gut ausgesehen hat. So auch bei der 2:4-Niederlage im Viertelfinale, der Traum von Thomas Sabo, Martin Jiranek und aller Nürnberger von der Meisterschaft war vorerst ausgeträumt. Doch in diesem Jahr will man wieder angreifen und erneut den Sturm auf den Meistertitel wagen. Hierfür wurde das Team extrem umgebaut (11 Abgänge), mit einem Gesamtetat von 9,7 Mio. € steht Trainer Wilson und Sportdirektor Jiranek sicher eine gute Stange Geld zur Verfügung, um eine schlagfertige Truppe auf die Beine zu stellen. Aufgabe war es Abgänge wie Joslin, Nowak, Klubertanz, Borer, Foster, Oblinger, El-Sayed und Heatley vergessen zu machen.

Blicken wir aber erst auf die Paradereihe der Nürnberger, die nämlich unverändert erhalten geblieben ist. Mit Patrick Reimer, Steven Reinprecht und Yasin Ehlitz steht den Franken die Topreihe der letzten Spielzeit zur Verfügung, die beiden erstgenannten führten nach der Hauptrunde die Scorerwertung der DEL an (64 und 55 Punkte). Und in diesem Jahr werden sie keine Alleinunterhalter mehr sein, hat man sich doch mit sechs neuen Angreifern verstärkt. Besonderes Augenmerk ist dabei sicher auf Andrew Kozek zu legen, der aus der EBEL (Linz) in die DEL wechselte; dort gehörte er immer zu den Top-Torjägern und erzielte im Schnitt 35 Treffer in den letzten Jahren. Mit Philippe Dupuis hat man zudem von den Freezers einen erfahrenen Offensivmann in die eigenen Reihen geholt, der die Icetigers sicher nicht schlechter machen wird. Zusammen mit den verbliebenen Stürmern kann man erwarten, dass Nürnberg wieder zu einer Torfabrik reifen wird.

In der Defensive erfolgte ein krasserer Umbruch, mit Sasa Martinovic und Marcus Weber durften nur zwei Spieler bleiben, es wurden fünf neue Defensivkräfte verpflichtet. Zuerst muss hier leider Colten Teubert genannt werden, der schon früh bekannt gab, dass er zu den Icetigers wechseln wird, er unterschrieb dort einen Vertrag bis 2019. Ein herber Verlust für die Iserlohner, ein Zugewinn für die Icetigers. Leider zeigte Teubert im Viertelfinale nicht die Leistung die man von ihm erwarten konnte, er hielt sich doch gegen seine zukünftigen Mannschaftskameraden merklich zurück. Übel nehmen ihm viele, dass er nach dem Ausscheiden sehr vertraut mit Martin Jiranek abklatschte. Weitere hochkarätige Neuzugänge sind Brett Festerling (aus Hamburg), Daniel Syvret (aus Köln), der Kanadier Jesse Blacker aus der AHL (Texas Stars und somit ein Teammate von Greg Rallo) und der Hühne Oliver Mebus aus Krefeld (2,06 m hoch). Damit dürfte die Defensive der Nürnberger zu einer der besten in der Liga gehören, wobei die Frage in den Raum gestellt werden muss, ob die Qualität im Spiel nach vorne ausreichend ist; denn als Punktemaschine ist keiner dieser Herren bekannt.

Eine Problemzone könnte zudem die Torhüterposition werden. Mit Andreas Jenike und Jochen Reimer stehen zwar gestandene Kräfte zur Verfügung, doch neigen beide zu Verletzungen, von denen sie in der letzten Spielzeit genug hatten. Sie werden zeigen müssen, ob sie den Weggang von Tyler Beskorowany auffangen können, zu alter Leistungsstärke zurück finden und den Rückhalt bilden, den das Team aus Nürnberg benötigt. Zudem herrscht eine erhebliche Erwartungshaltung vor, man muss sehen wie die Icetigers damit umgehen werden, gerade wenn es mal nicht laufen sollte.

Die ersten Punkte machten bei den Nürnbergern Yasin Ehliz (1 Tor) und Steven Reinprecht sowie Patrick Reimer (1 Assist).

Für die Iserlohner steht also nun das erste Heimspiel an und viele der Spieler werden das erste Mal die Stimmung in der Eishalle am Seilersee erleben. Insbesondere Liganeulinge wie Rallo, Dziurzynski und Jones dürften von der Atmosphäre und Lautstärke überrascht sein. Und gestandene DEL-Cracks wie Rome, Down und Fischer werden in den Genuss kommen, diesen Hexenkessel nicht gegen sich zu haben. Und es ist zu erwarten, dass die Halle voll sein wird, denn die Roosters konnten einen neuen Dauerkartenrekord aufstellen, eine Vielzahl der Sitzplätze ist belegt und die Erwartungen und Hoffnungen der Fans wachsen zum Teil in den Himmel. Man wünscht sich, dass die guten Leistungen der letzten Saison wieder für einen Eishockeyzauber am Seilersee sorgen. Doch sollte man die Erwartungen nicht zu hoch schrauben, das Team muss sich noch finden, da die Vorbereitung aufgrund von Verletzungspech und später Verpflichtungen etwas holprig gelaufen ist. Und die letzte Spielzeit war sicher eine ganz besondere, mit einem Team, welches über sich hinaus gewachsen ist. Der jetzige Kader muss also unter Beweis stellen, ob man die Marschroute der Trainer verstanden und verinnerlicht hat und bereit ist, diesen Weg gemeinsam als Team zu bestreiten.

In Düsseldorf konnte man bei den Roosters viele gute Ansätze sehen, doch leider fiel auch viel Schatten auf. Greg Rallo ist leider noch nicht angekommen, was man aber auch verstehen muss, ist er gerade mal die dritte Woche in Deutschland. Jones scheint da weniger Anpassungsprobleme zu haben, aber auch bei seiner Leistung kann man noch Luft nach oben erwarten. Eine starke Leistung zeigte Mathias Lange zwischen den Pfosten, der mit seiner gewohnt ruhigen Art der Mannschaft Sicherheit gab und mit dem einen oder anderen starken Reflex glänzen konnte. Die Defensive zeigte leider so mache Schwäche, es wurden aber auch starke Pässe gezeigt; so vor dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Rome, als Milam einen langen Puck aus der eigenen Zone spielte. Die Offensive war insbesondere im ersten Drittel stark, doch verpasste man es frühzeitig ein zweites Tor folgen zu lassen. Die Überzahl wurde gefällig gespielt, doch auch hier fehlte der erfolgreiche Abschluss. In Unterzahl zeigte man eine solide Leistung, beim 2:3 ließ man allerdings Milley sträflich frei stehen. Es war eine Niederlage, die nicht hätte sein müssen. Ob es nun an der holprigen Vorbereitung liegt, an fehlender Harmonie oder fehlender Konzentration ... wer weiß das schon. Fakt ist, es waren gute Ansätze zu sehen, die Niederlage war aber unnötig. Die Roosters haben den Start ins dritte Drittel völlig verschlafen, die DEG mit viel Druck diese Schwächephase mit zwei schnellen Treffern ausgenutzt. Man kämpfte sich zurück, kam dann aber durch unnötige und provozierte Strafen nebst nicht ganz konsequenter Entscheidungen der Schiris ins Hintertreffen und fuhr mit leeren Händen nach Hause.

Torschützen waren Troy Milam sowie Ashton Rome, die Assistenten Milam, Jaspers und Orendorz.

Nach dem Westschlager vom Freitag nun also die Möglichkeit der Revanche der Iserlohner für die Niederlage im Viertelfinale der Playoffs 15/16. Wird dies gelingen, wird das Team als solches funktionieren, haben Bartman und Pasanen die richtigen Worte und die richtige Taktik gefunden und wird man den Angstgegner schlagen können? Alle diese Fragen, und sicher noch ein paar mehr, werden am Sonntag ab 14:00 Uhr beantwortet werden. Hoffentlich mit der Unterstützung der Fans, die man am Seilersee gewohnt ist und die von vielen Gegner gefürchtet wird. Es ist angerichtet, der Kessel brodelt, lasst die Spiele beginnen!
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 18.09.2016 – IEC vs. NIT - DEL 2016/2017 - 02. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Sa 17. Sep 2016, 11:05

Ergänzung: Colten Teubert wird wohl nicht mit auflaufen, da er sich eine Schulterverletzung zugezogen hat.
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

JimBob
Beiträge: 0
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:41
Wohnort: Werdohl

Re: 18.09.2016 – IEC vs. NIT - DEL 2016/2017 - 02. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JimBob » Sa 17. Sep 2016, 12:06

Wie immer Top Vorbericht :rauf:

Nun geht die Saison richtig los. Heimspiel 1 in der geilsten Halle Deutschlands. Heißen wir unsere Freunde aus Nürnberg mal so richtig willkommen und zeigen wir unseren Neuen warum wir die lauteste Halle der Liga sind. Knallkette von der ersten Minute an, Vollgas von allen. Wir brauchen uns vor niemandem zu verstecken. Gameday am Seilersee, auf geht's Leute!

We few, we happy few, we band of brothers

Brick Top
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:04
Wohnort: South Of Heaven

Re: 18.09.2016 – IEC vs. NIT - DEL 2016/2017 - 02. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Brick Top » Sa 17. Sep 2016, 14:35

Hat Colten etwa Schiss? :D

Muss mir erst mal den Wecker stellen, das ist ja bereits in weniger als 24 Stunden! :schock:
Das ist zwar für mich nicht optimal, aber die verschiedenen Sonntags-Zeiten kann ich TV-bedingt nachvollziehen.
Schwierig wird es dagegen, wenn vermutlich ab kommender Saison Spieltage aufgesplittet bzw. Freitags-Spiele zum Teil wie zu früheren Pay-TV-Zeiten donnerstags, etc. stattfinden, was man an den Hallenauslastungen merken würde bzw. wird.
Kirchgänger können morgen jedenfalls direkt nach dem Hochamt in Richtung nächsten Tempel pilgern! :cool:

Zum Spiel:
Ich bin sehr gespannt! Nürnberg hat mindestens genauso unerwartet am Freitag daheim gegen Augsburg verloren wie wir in Düsseldorf.
Und wenn ein Team nicht Unsympathiefaktor genug mitbringt, dann hat es einen Sugar-Daddy wie Thomas "Thug Life" Sabo, der in dem WDR-Bericht wieder eine selbstverliebte Scheiße gebrabbelt hat, dass man sich vor Fremdscham gar nicht tief genug verbuddeln konnte!
Stimmung dürfte diesmal garantiert sein, ich hoffe auf anschließenden Erfolg!
Long And Hairy, But Hard To Carry!!!

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 18.09.2016 – IEC vs. NIT - DEL 2016/2017 - 02. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Sa 17. Sep 2016, 16:20

@Brick Top
Dann hätte er schon vor Augsburg schiss gehabt ... von daher glauben wir mal die Geschichte mit der Schulter. ;)

JimBob hat es trefflich formuliert ... wir müssen morgen Knallkette geben. Wir wollen doch dem geneigten Telekom-Zuschauer beweisen, dass wir eine Topunterstützung abliefern und das in jedem Spiel. So ne Grabesruhe wie im Isnichtslos-Dome zu Ddorf darf nicht über die Matscheibe flackern.

Nürnberg wird sehr motiviert sein, die Niederlage zu Hause wird sie wurmen. Das macht sie nicht einfacher zu spielen ... zumal sie uns ja generell nicht so liegen. Aber ich bin einfach mal zuversichtlich und hoffe auf drei Punkte. Wenn man konzentrierter zu Werke geht, als gegen Ddorf, dann kann man auch die Icetigers schlagen, wobei eine gute Leistung gegen Augsburg gezeigt haben. Nur wollte der Puck nicht ins Tor gehen, hoffen wir also, dass die Ladehemmung erhalten bleibt. J. Reimer stand im Tor und hat ne gute Leistung gezeigt ... mal sehen ob er morgen wieder zwischen den Pfosten steht.
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Kopklatsch
Beiträge: 0
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 14:58

Re: 18.09.2016 – IEC vs. NIT - DEL 2016/2017 - 02. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Kopklatsch » Sa 17. Sep 2016, 16:40

Wie immer ein guter Vorbericht @JudgeDark und Danke das du das für uns machst. :rauf:
Allerdings glaube ich,dass wir Morgen unsere erste Heimniederlage sehen werden.
Unser Team ist noch nicht soweit,um einen Top Team wie Nürnberg schlagen zu können.
Aber vielleicht könnt ihr unser Team beflügeln,aber dafür bedarf es Knallkette bis zum Schluss.
Also haut rein. :rauf:

Patrick161085
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 00:13

Re: 18.09.2016 – IEC vs. NIT - DEL 2016/2017 - 02. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Patrick161085 » Sa 17. Sep 2016, 18:11

Das Topteam aus Nürnberg, das daheim gegen Augsburg verliert?

Brick Top
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:04
Wohnort: South Of Heaven

Re: 18.09.2016 – IEC vs. NIT - DEL 2016/2017 - 02. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Brick Top » Sa 17. Sep 2016, 18:42

@ JudgeDark:
Das auf meinen Beitrag im Ex-Rooster-Thread bezüglich Petersen und die Aktion eures Block-Philosophen gemünzt! Gegen Berlin bzw. Petersen passt die Nummer auch besser! :cool:

Mag ja sein, dass Nürnberg auf dem Papier ein Top-Team ist bzw. wird.
Es wäre ja auch denkbar, dass mehr als nur ein Team sich zu Saisonbeginn noch finden muss. Genau genommen ist es Jahr für Jahr so!
Die Nürnberger haben ihre Defensive personell ordentlich umgekrempelt.

Beide werden jedenfalls gallig darauf sein nicht gleich am ersten WE leer auszugehen!
Long And Hairy, But Hard To Carry!!!

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 18.09.2016 – IEC vs. NIT - DEL 2016/2017 - 02. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Sa 17. Sep 2016, 21:12

Wie gesagt Kopklatsch ... ich mache das gerne, ist mein bescheidener Beitrag für die Roosters. Und solange ihr Spaß daran habt, hab ich auch Spaß daran.

Nürnberg ist hinten nicht so sattelfest ... wenn man die Defensive unter Druck setzt, dann machen die Fehler. Schaut euch alleine das 1:2 an, da ist es Mebus, der überfordert ist. Die Jungs sind gute Verteidiger, aber ihr Spiel nach vorne ist einfach nicht das beste. Sagen wir mal so, dass was wir an zu viel Spielstärke in der Verteidigung haben, haben die Nürnberger an Defensivpower ... ich würde einen guten Mix aus beidem bevorzugen. Lasst einen Down, einen Caporusso oder einen Friedrich ordentlich Druck aufbauen, dann machen die hinten ihre Fehler und wenn wir dann das Tor treffen, dann haben wir alles richtig gemacht.

Es bleibt aber auch dabei, dass wir auf diese Jungs in der Offensive aufpassen müssen ... gerade Reimer, Reinprecht und Ehliz sind schon gut drauf, da muss man höllisch aufpassen.
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Gretelspapa

Re: 18.09.2016 – IEC vs. NIT - DEL 2016/2017 - 02. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Gretelspapa » So 18. Sep 2016, 08:32

Für mich ist das ein offenes Spiel heute. Die ersten beiden Drittel in DDorf machen durchaus Mut.

So wie ich Pasanen einschätze, hat er Rome einen ordentlichen Einlauf verpasst. Schon in der Vergangenheit hat er "übermotivierte" Spieler wie Teubert und Ross sehr schnell zur Vernunft gebracht.
Orendorz? Ich denke, jeder wünscht ihm den Durchbruch. Die Realität zeigt aber seit über einem Jahr im besten Falle Stillstand. Sehr schwierige Situation. Drücken wir die Daumen. Aber mir fehlt langsam der Glaube an ihn...
Ähnliches gilt für Friedrich. Aber hier bin ich doch zuversichtlich. Gab doch einige gute Ansätze. Aber er ist mir körperlich viel zu memmenhaft. Fälltzu leicht um wie ein Streichholz im Wind. Er muss mehr dagegen gehen...
Was ist mit Sheveryin? Gerade weil er offensiv und defensiv einsetzbar ist, will ich ihn sehen.

Also: voller Zuversicht geht es in wenigen Stunden zum Seilersee :-))

PS: Judge, auch von mir Danke. Willst Du Dich nicht bei den Roosters bewerben? Deren PR ist ja nach wie vor eine armselige Vorstellung.

Gul Ocram
Beiträge: 0
Registriert: Di 13. Jan 2015, 20:48

Re: 18.09.2016 – IEC vs. NIT - DEL 2016/2017 - 02. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Gul Ocram » So 18. Sep 2016, 10:33

Ich bin entsetzt, wie viele Karten es noch gibt.

soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: 18.09.2016 – IEC vs. NIT - DEL 2016/2017 - 02. Spieltag

Ungelesener Beitragvon soese1 » So 18. Sep 2016, 11:51


Zum Spiel:
Ich bin sehr gespannt! Nürnberg hat mindestens genauso unerwartet am Freitag daheim gegen Augsburg verloren wie wir in Düsseldorf.


Naja, aus meiner Sicht war die Niederlage in D´dorf alles andere als unerwartet und ich erwarte auch heute nichts Anderes.
Das Team der Roosters ist noch immer unvollständig und genau deshalb auch alles Andere als ordentlich auf die Saison vorbereitet.
Sollte Herr Brück nicht dafür sorgen, dass dieser Misstand schnellstens aufgearbeitet wird, dann riskiert er, dass ein eigentlich sehr gut besetztes Team den Bach runter geht, bevor es überhaupt zeigen kann, was drin steckt ! Wenn die Roosters nicht unverzüglich ihr Team komplettieren und mir fehlt da mind. vorerst mal noch der immer noch ausstehende Verteidiger und eigentlich auch noch mind. ein guter Stürmer, dann läuft man Gefahr, alles Erreichte der letzten beiden Jahre in Rekordzeit wieder zu verspielen.
Wir können eigentlich nur hoffen, dass man sich nicht schon wieder mal, als DEL Club präsentiert, der unfähig ist, auf Erfolg etwas aufzubauen !
Zuletzt geändert von soese1 am So 18. Sep 2016, 12:28, insgesamt 4-mal geändert.
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

tamifranz
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 14:04
Wohnort: Niederbayern

Re: 18.09.2016 – IEC vs. NIT - DEL 2016/2017 - 02. Spieltag

Ungelesener Beitragvon tamifranz » So 18. Sep 2016, 11:53

Ich bin entsetzt, wie viele Karten es noch gibt.

.....ist aber auch die schlechteste Zeit....,Sonntag 14.00 Uhr... :runter:

Wenn heute 4000-4300 Zuschauer in der Halle sind ist das schon gut !
Motivation:

“Wenn du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Männer zusammen um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.”

Brick Top
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:04
Wohnort: South Of Heaven

Re: 18.09.2016 – IEC vs. NIT - DEL 2016/2017 - 02. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Brick Top » So 18. Sep 2016, 13:02


Zum Spiel:
Ich bin sehr gespannt! Nürnberg hat mindestens genauso unerwartet am Freitag daheim gegen Augsburg verloren wie wir in Düsseldorf.


Naja, aus meiner Sicht war die Niederlage in D´dorf alles andere als unerwartet und ich erwarte auch heute nichts Anderes.
Das Team der Roosters ist noch immer unvollständig und genau deshalb auch alles Andere als ordentlich auf die Saison vorbereitet.
Das stimmt, wenn man auf unser Team schaut! Ich habe aber auch auf Düsseldorf geschaut, und daher war die Niederlage nicht zu erwarten! Dass ein Sieg nahe lag, zeigte ein Großteil des Spielverlaufs! Der kleine Rest-Teil, der die Niederlage ausmachte, war nicht auf die fehlende Eingespieltheit zurück zu führen!
Long And Hairy, But Hard To Carry!!!

Kopklatsch
Beiträge: 0
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 14:58

Re: 18.09.2016 – IEC vs. NIT - DEL 2016/2017 - 02. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Kopklatsch » So 18. Sep 2016, 15:01

2:1 nach dem ersten Drittel. :rauf:
Stimmungstechnisch,war es schonmal besser.
Knallkette ist das mal nicht. :floet:

Kopklatsch
Beiträge: 0
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 14:58

Re: 18.09.2016 – IEC vs. NIT - DEL 2016/2017 - 02. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Kopklatsch » So 18. Sep 2016, 15:55

Trotz Überzahl der Roosters zum Ende des 2 Drittels,immer noch 2:1. :roll:

Bamboocha
Beiträge: 0
Registriert: So 30. Nov 2014, 19:37
Wohnort: Arnsberg

Re: 18.09.2016 – IEC vs. NIT - DEL 2016/2017 - 02. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Bamboocha » So 18. Sep 2016, 15:59

Defensiv wird es von Drittel zu Drittel besser. Nur vorne muss mehr kommen.
Hockey is figure skating in a war zone - anonymous

Kopklatsch
Beiträge: 0
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 14:58

Re: 18.09.2016 – IEC vs. NIT - DEL 2016/2017 - 02. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Kopklatsch » So 18. Sep 2016, 16:04

Wo wird was besser?
2:2 Ausgleich. :evil:

Kopklatsch
Beiträge: 0
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 14:58

Re: 18.09.2016 – IEC vs. NIT - DEL 2016/2017 - 02. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Kopklatsch » So 18. Sep 2016, 16:07

Power-Play nicht genutzt und Peng,folgt die Strafe auf dem Fuß.
Unsere Defensive ist enorm anfällig.
Die neutrale Zone ist immer frei für den Gegner und hinten sind wir ein Hühnerhaufen. :wall:

Bamboocha
Beiträge: 0
Registriert: So 30. Nov 2014, 19:37
Wohnort: Arnsberg

Re: 18.09.2016 – IEC vs. NIT - DEL 2016/2017 - 02. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Bamboocha » So 18. Sep 2016, 16:08

Ja, hab mich geirrt :O Ganz schlecht gerade

Edit: 3:2 :D
Zuletzt geändert von Bamboocha am So 18. Sep 2016, 16:08, insgesamt 1-mal geändert.
Hockey is figure skating in a war zone - anonymous