07.02.2016 – IEC vs. STR - DEL 2015/2016 - 44. Spieltag 3:2

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

07.02.2016 – IEC vs. STR - DEL 2015/2016 - 44. Spieltag 3:2

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Fr 5. Feb 2016, 23:12

DEL - 44. Spieltag 2015/2016

G A M E D A Y am Seilersee

Bild gg. Bild

So. 07.02.2016 - Eissporthalle Seilersee (Das Eiswerk) Iserlohn - Spielbeginn: 14:30 Uhr
Bild
_____________________________________

Spielleitung:
HSR Aumüller, Roland
HSR2 Schimm, Willi

LSR1 Neutzer, Nikolas
LSR2 Roth, Andreas
_____________________________________

Die Begegnungen der Saison 2015/2016:
11.09.2015 - STR vs. IEC - 2 : 1
20.11.2015 - IEC vs. STR - 6 : 2
28.12.2016 - STR vs. IEC - 5 : 4 SO
____________________________________

Spieltag 44 steht an und es ist der letzte Spieltag vor einer 12-tägigen Länderspielpause, in der sich die Teams die Wunden lecken und auf die heiße Saisonendphase vorbereiten können. Für die Roosters heißt es einen Gegner zu empfangen, gegen den die Partien oftmals eng sind und gegen den man sich leider viel zu oft sehr schwer tut. Zu Gast sind die Straubing Tigers, die versuchen wollen, die Festung Seilersee zu stürmen und drei Punkte mit in die Gäubodenstadt zu nehmen.

Die Saison der Straubinger verlief wie eine Achterbahnfahrt. Man startete sehr stark in die Spielzeit und überraschte mit mehreren Siegen und einer Platzierung im oberen Drittel der Tabelle. Doch dann folgte ein Einbruch und der Sturz in den Keller der DEL. Das Team von Larry Mitchell, der das Traineramt in der letzten Spielzeit übernommen hat, befand sich in einer echten Krise, aus der man sich aber zum Jahreswechsel aus eigener Kraft befreien konnte. Am Jahresende konnte man zu Hause gegen die Iserlohner nach Penaltyschießen mit 5:4 gewinnen und nach einer Niederlage gegen die DEG im ersten Spiel des Jahres 2016 (1:2 in Düsseldorf) startete man eine fulminante Aufholjagd, die sieben Siege bei elf Spielen mit sich brachte. Zuletzt allerdings verlor man zwei Spiele in Folge und konnte am letzten Wochenende, ebenso wie die Roosters, nur einen Punkt für sich verbuchen (1:2-Niederlage zu Hause gegen Köln nach Shootout, 1:2-Niederlage in Berlin). Am Freitag gegen Schwenningen, die es als erstes Team geschafft haben die Roosters zu Hause nach 60 Minuten zu bezwingen (4:1), konnten die Tigers allerdings in die Erfolgsspur zurückfinden und fuhren einen ungefährdeten Heimsieg ein (5:2). Mit dem Sieg konnte man auf Platz 8 in der Tabelle klettern und hat 63 Punkte zu verzeichnen. Nun will man aber versuchen es den Schwenningern gleich zu tun und die Roosters auf eigenem Eis zu besiegen, bevor es in die Länderspielpause geht.

Garant für die guten Ergebnisse war zuletzt der Goalie Matt Climie (Fangquote 91,2%, Gegentorschnitt 2,84 bei 33 Spielen), der ein ums andere Mal durch riesige Reflexe glänzen konnte und die gegnerischen Angreifer zur Verzweiflung brachte. Dazu kam die Kaltschnäuzigkeit der Tigers vor dem gegnerischen Tor, die aus den wenigen Chancen, die sie teilweise hatten, den größtmöglichen Erfolg erzielen konnten. 21 Siegen stehen in dieser Spielzeit 22 Niederlagen gegenüber, auswärts konnte man bisher acht Mal gewinnen und verließ zwölf Mal als Verlierer das Eis, jeweils nach regulärer Spielzeit. In Über- sowie in Unterzahl stehen die Tigers im Mittelfeld der DEL. Bisher hat man 721 Strafminuten kassiert und steht in der Fairness-Tabelle im Mittelfeld, das Torverhältnis beträgt 126:136, ist somit negativ. Leistungsträger im Team sind eindeutig die Kontingentspieler aus den USA bzw. aus Kanada, die in der internen Scorerwertung weit vorne liegen. Für die Straubinger geht es um den Kampf um die Preplayoffs, den man zur Zeit mit Gegnern wie Augsburg, Hamburg, Ingolstadt und Köln austrägt; darum ist zu erwarten, dass die Tigers am Seilersee alles daran setzen werden, um einen Sieg davon zu tragen. Und Trainer Mitchell hat nach eigener Aussage ein gutes Gefühl, wenn er an das Spiel in Iserlohn denkt, „sofern man die ersten 10 Minuten übersteht und die Schiris sich nicht vom Publikum beeinflussen lassen“.

Apropos Scorerliste, hier die der Straubing Tigers: Steven Zalewski 32 Punkte (13 Tore, 19 Assists), Michael Connolly 31 Punkte (7 Tore, 24 Assists), Dylan Yeo 26 Punkte (7 Tore, 19 Assists), Maury Edwards 26 Punkte (7 Tore, 19 Assists), Connor James 25 Punkte (10 Tore, 15 Assists), Mike Hedden 24 Punkte (12 Tore, 12 Assists). Ryan Bayda 22 Punkte (12 Tore, 10 Assists) und Mirko Höfflin 20 Punkte (7 Tore, 13 Assists).

Es läuft einfach nicht bei den Roosters. Ein gutes Drittel reichte nicht gegen ersatzgeschwächte Düsseldorfer, die alleine im letzten Drittel 5:1 Tore schießen konnten und damit einen klaren Sieg gegen die Iserlohner rausschossen. Ohne Punkte also fährt man Heim, die fünfte Niederlage in Folge steht zu Buche und der Sturz auf Platz 5 ist zu verkraften, da die Nürnberger in Augsburg siegen konnten und damit an den Roosters vorbeizogen. Und Wolfsburg konnte mit einem Sieg zu Hause gegen den Meister aus Mannheim (2:0) den Abstand auf die Roosters auf drei Zähler verkürzen.

Insgesamt wirkten die Roosters frischer als noch zuletzt gegen Krefeld und Schwenningen, doch war man im ersten Drittel zu offensiv und zog unnötige Strafen. Im letzten Drittel schien schlichtweg die Kraft zu fehlen, man hatte gegen die DEG nichts mehr zuzusetzen und brach am Ende auseinander. Zu wenig zwingende Aktionen konnten in Richtung Niederberger im Tor der DEG gefahren werden und hinten kassierte man Treffer, die man nicht all zu häufig sieht. Ob es daran lag, dass Chet Pickard einen Schlag gegen das Kinn bekam, kann man aktuell nur vermuten, doch wirkte der Goalie der Roosters durchaus angeschlagen, ein Wechsel wäre vielleicht die bessere Option gewesen. Doch Pasanen entschied sich dagegen und das war wohl die falsche Entscheidung. Allerdings ließen Pickards Vorderleute auch viele leichte Schüsse zu und wirkten einfach geistig nicht auf der Höhe. Und das nach einem 2. Drittel, in dem man wieder das Roostershockey sehen konnte, welches die Iserlohner so weit nach vorne gebracht hat. Man spielte einfach, man hatte Zug zum Tor und konnte den Puck im gegnerischen Kasten versenken und damit das Spiel zu dem Zeitpunkt drehen.

Luigi Caporusso konnte auch endlich mal wieder treffen und schoss zwei Tore, wobei das zweite ein richtig gutes Solo in eigener Unterzahl war, welches er kaltschnäuzig abschloss. Insgesamt konnte man zwei Shorthander erzielen, doch die reichten am Ende des Tages nicht aus, um die DEG bezwingen zu können. Was also tun, nachdem man der Mannschaft zwei freie Tage gegönnt und auf Teambuilding gesetzt hat. Die Verunsicherung scheint einfach nicht verflogen und auch der Körper scheint einfach schwach zu sein. Es bleibt abzuwarten, wen Trainer Pasanen am Sonntag auf die Tribüne schickt, wobei es durchaus sein kann, das Zach Hamill noch ein Spiel pausieren wird. Denis Shevyrin wird in keinem Fall dabei sein, er laboriert an einer ansteckenden Augenentzündung. Wer gegen die Straubing Tigers im Tor stehen wird, ist nur in der Glaskugel zu sehen.

Hier die Scorerwertung der Iserlohn Roosters: Luigi Caporusso 37 Punkte (16 Tore, 21 Assists), Mike York 36 Punkten (9 Tore, 27 Assists), Jason Jaspers 35 Punkte (14 Tore, 21 Assists), Nick Petersen 34 Punkte (18 Tore, 16 Assists), Brooks Macek 29 Punkte (13 Tor, 16 Assists), Bobby Raymond 25 Punkte (11 Tore, 14 Assists), Boris Blank 25 Punkte (7 Tore, 18 Assists) und Ryan Button 23 Punkte (5 Tore, 18 Assists).

Es geht auf die Playoffs zu und für beide Kontrahenten geht es darum diese zu erreichen. Straubing hat sich durch eine Steigerung im Jahr 2016 in Position gebracht und steht auf einem Pre-Playoff-Platz. Diesen möchte man natürlich festigen und die Mitbewerver auf Distanz halten. Die Roosters möchten natürlich versuchen wieder in Richtung der ersten vier Plätze zu kommen, die das Heimrecht in den Playoffs bedeuten. Doch wird dafür eine klare Steigerung notwendig sein, um gegen gut aufgelegte Straubinger zu bestehen. Es wäre wünschenswert, wenn man mit einem positiven Ergebnis in die Länderspielpause geht und sollte man es schaffen wieder an Nürnberg vorbei zu kommen, die am Sonntag ihrerseits die Krefeld Pinguine zu Gast haben, könnte man die Pause auf dem begehrten 4. Platz verbringen. Natürlich möchte man auch Wolfsburg auf Distanz halten, doch treten die in Schwennigen an, eine durchaus lösbare Aufgabe für die Grizzlys. Der Druck liegt also bei den Roosters, was die Situation nicht einfacher macht. Es gilt nicht die sechste Niederlage in Folge zu kassieren, es gilt die gute Heimbilanz nicht kaputt zu machen, es gilt endlich mal wieder eine Dreier für sich zu verbuchen.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

dafri
Beiträge: 0
Registriert: Fr 21. Mär 2014, 10:02

Re: 07.02.2016 – IEC vs. STR - DEL 2015/2016 - 44. Spieltag

Ungelesener Beitragvon dafri » Sa 6. Feb 2016, 09:13

Morgen drei Punkte und wir sind wieder im Rennen um Platz 4. Verlieren wir morgen gegen mega kampfstarke Straubinger geht die Richtung PPO.

bono
Beiträge: 0
Registriert: Do 21. Jan 2010, 16:33

Re: 07.02.2016 – IEC vs. STR - DEL 2015/2016 - 44. Spieltag

Ungelesener Beitragvon bono » Sa 6. Feb 2016, 09:48

@Dafri

Hätte ich jetzt nicht gedacht ;)

Ich schreib jetzt gar nix mehr zum Team, sie entäuschen mich dann eh nur wieder, sollen sie mit ihren 70% Einsatzwillen machen was sie wollen, vielleicht reicht es dann noch für die Pre Playoffs oder auch nicht.

Wenn Pasanen jetzt nicht mit einigen Spielern ein ernstes Wort spricht,sind eh nicht mehr viele Siege zu erwarten,ob so der kleine Vorsprung gehalten werden kann ist sehr fraglich.

Nawsk
Beiträge: 0
Registriert: Mo 23. Nov 2015, 14:05
Wohnort: Aachen

Re: 07.02.2016 – IEC vs. STR - DEL 2015/2016 - 44. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Nawsk » Sa 6. Feb 2016, 09:52

Wenn man gegen ein halbes Schwenningen daheim 4-1 verliert darf man am folgenden Spieltag in Düsseldorf nicht von einem Sieg ausgehen.
Aber wenn man in Düsseldorf ein halbwegs passables Spiel abliefert kann man daheim gegen Straubing mit einem Sieg rechnen.
Ist vermutlich echt das wichtigste Spiel in der Hauptrunde.. Verliert man geht man in der Krise in die Pause - gewinnt man geht man nach der Krise in die Pause. Das ist recht essentiell will man danach wieder zu alter Form zurück finden.

Ich sehe einen klaren Aufwärtstrend (gleiches hat Mende auch gesagt) und gehe mal stark von Punkten aus (nicht zuletzt auch weil ich mich an das letzte Heimspiel bei dem ich war das wir nach 60 Minuten verloren haben nicht mehr erinnern kann).

Leute die Spielern -aufgrund von neuen Arbeitgebern- die Leistungsbereitschaft absprechen sollten sich vielleicht ne Brille kaufen um die Rückennummern besser zu erkennen. 61 & 11 können von der ferne schnell mal wie 8 & 17 aussehen ;)

Chris_89
Beiträge: 0
Registriert: Do 13. Mär 2014, 17:24

Re: 07.02.2016 – IEC vs. STR - DEL 2015/2016 - 44. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Chris_89 » Sa 6. Feb 2016, 10:31

Also die 61 spielt grundlegend nicht schlechtes Eishockey. Allerdings hat er gerade die "Scheiße" auf dem Schläger und nicht viel sehr Glück mit seinen Aktionen, dennoch spielt er nicht schlecht!! Bei der Nr. 11 naja...eben nur ein Spieler der für ein anderen kamm, von dem erwarte ich nicht viel. Aber die 8 & 17 schienen mir gestern weit weg von dem was auf dem Eis passierte! Auch wen beide ab und an gute Aktionen hatten.


Gegen Straubring wird es verdammt schwer, und nicht weil wir schlecht sind sondern weil Straubing ein echt gutes Eishockey präsentiert und ihre Negtaiv Phase hinter sich haben. Sollte es uns allerdings gelingen deren System zu stören im Aufbau und in der Defensive sicher stehen, und sie unserer Seits im Angriff unter Druck zu setzten dann können wir bei einer guten Chancen auswertung auch einen Sieg davon tragen. Ob sich der Druck jetzt zu Punkten vllt positiv auswirkt als der des Tabellenführers bleibt unbeantwortet, das sehen wir dann morgen.

Eigentlich führt kein WEG an den morgigen drei Punkten vorbei. Sollten wir die nicht holen rutschen wir auf Platz 6 ab. Ich gehe mal davon aus das Nürnberg gegen Krefeld gewinnen wird, deswegen wird der Sieg um so wichtiger. Redbull darf den "helau"Jecken ruhig eine niederlage zuführen. Evtl kann SWW uns ein bisschen Hilfe zu kommen lassen und die WOB besiegen damit die nicht mit uns gleichziehen. Also bei einem Sieg der Roosters würden wir je nach dem 3/4 Platz wieder zurück erobern, vllt beruhigt das die Gemüter wieder ein wenig. Drücken wir den Jungs die Daumen!!! :rauf:

evtuchevskifuerarme

Re: 07.02.2016 – IEC vs. STR - DEL 2015/2016 - 44. Spieltag

Ungelesener Beitragvon evtuchevskifuerarme » Sa 6. Feb 2016, 10:38

Leute die Spielern -aufgrund von neuen Arbeitgebern- die Leistungsbereitschaft absprechen sollten sich vielleicht ne Brille kaufen um die Rückennummern besser zu erkennen.
Danke.
Mir ist aufgrund der bisher tollen Saison die Erwartungshaltung einfach zu groß. Demut. Demut und Straubing schlagen.

soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: 07.02.2016 – IEC vs. STR - DEL 2015/2016 - 44. Spieltag

Ungelesener Beitragvon soese1 » Sa 6. Feb 2016, 11:19

Also ich sehe das Spiel gegen Straubing jetzt nicht soo existenziell-richtungsweisend für die PO wie einige Andere hier, aber natürlich wäre es ganz,ganz wichtig, die drei Punkte einzufahren und mit einem Sieg in die Pause zu gehen.
Nach der Pause sind es immerhin noch 8 Spiele , in denen 24 Punkte verteilt werden.
Aus der letzten Pause sind die Roosters sehr gestärkt zurück gekommen und ich glaube auch die kommende wird den Jungs gut tun !
Deshalb teile ich auch nicht die Meinung, die hier der ein oder andere vertritt, dass es besser wäre, keine kleine Verschnaufpause mehr zu haben, wenn die PO los gehen. So wie ich das sehe, werden die Roosters aus der gestrigen Niederlage die richtigen Schlüsse ziehen und morgen gegen Straubing wieder die gewohnte Heimstärke an den Tag legen. Das gestern war, nach den teilweise blamablen Vorstellungen zuvor, eine echte Verbesserung, nur leider nicht der erhoffte Befreiungsschlag. Den erleben wir dann morgen. Da werden sie schon wieder den richtigen vor Tackt geben, um den Hexenkessel mal wieder in Wallung zu bringen. Müssen sie auch, denn auf ihr Publikum können sie sich, in Zeiten, in denen es mal nicht so läuft wie es soll, wie wir letzten Sonntag erlebt haben, ja leider nicht verlassen. :schal:
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: 07.02.2016 – IEC vs. STR - DEL 2015/2016 - 44. Spieltag

Ungelesener Beitragvon soese1 » Sa 6. Feb 2016, 11:46

evtuchevskifuerarme hat geschrieben:
Leute die Spielern -aufgrund von neuen Arbeitgebern- die Leistungsbereitschaft absprechen sollten sich vielleicht ne Brille kaufen um die Rückennummern besser zu erkennen.
Danke.
Mir ist aufgrund der bisher tollen Saison die Erwartungshaltung einfach zu groß. Demut. Demut und Straubing schlagen.
Mir ganz und gar nicht, weil ich von diesem Team von Anfang an den Kampf um Platz 4 erwartet habe ! ;)

Zumindest, was Nick Petersen betrifft, bin ich da auch einigermaßen enttäuscht.
Der Junge hat uns mit einer ganz enormen Offensivpower, einer außergewöhnlichen, physischen Präsenz und der für ihn typischen, begeisternden Moral echt vom Hocker gehauen. Das alles findet aber, seit klar ist, dass er in Berlin unterschrieben hat, nicht mehr statt. Seitdem ist er meiner Meinung nach für einen Kontingentspieler besten Falls noch Ligadurchschnitt. Mit der Leistung, die er nun mehr noch bereit ist aufs Eis zu bringen, hätte er wohl nie und nimmer ein Vertragsangebot aus Berlin bekommen !
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 07.02.2016 – IEC vs. STR - DEL 2015/2016 - 44. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Sa 6. Feb 2016, 11:53

Ich sehe es auch so, dass das morgen ein ganz wichtiges Spiel wird. Gehst du mit einer Niederlagenserie in die Pause, dann wird der Start um so schwieriger und wir wissen alle, dass auch sehr viel auf die Psyche und den Kopf ankommt bei den harten Jungs auf dem Eis. Bei der letzten Pause konnten wir einfach weitermachen, waren ohne großen Druck, jetzt steht man schon eher unter Druck und nach einer sechsten Niederlage würde dieser zunehmen, gerade wenn die Teams um uns herum davonziehen oder von hinten aufrücken. Gewinnst du morgen, dann weißt du als Spieler, dass du es noch kannst und wirst die Pause ganz anders verleben und anders in die letzten Spiele gehen. Verlierst du, dann hängt dir das nach und du machst dir selber Stress, der nicht wirklich hilfreich ist.

Das wird morgen ein großes Stück Arbeit, denn auch Straubing will die Punkte, Straubing braucht die Punkte! Und die Tigers sind gut drauf, haben auch im Kopf den Willen. Da sehe ich bei uns halt durchaus Probleme und wenn man dann morgen die Hütte nicht trifft, was gegen eine Climie sicher nicht einfach wird, dann wächst der Zweifel usw. usw. ... ! Was soll ich sagen, Hoffnung macht die wirklich merkliche Steigerung des Teams und ich hoffe, dieser Trend setzt sich morgen fort und man holt sich die drei Punkte.

Ich fahre jetzt erst mal nach Köln und feier ein bischen Karneval ... aber morgen bin ich in der Halle und werde das Team anfeuern so gut es geht und ich hoffe auf mehr Kniegas von den Rängen als gegen Schwenningen. Das Team braucht diese moralische Stütze, wir müssen abliefern, auch wenn es ein Sonntagsspiel um 14:30 Uhr ist.
Chris_89 hat geschrieben:Gegen Straubring ...
Straubring ist gut ... ! :D

Bzgl. einiger Spieler muss man sagen, dass hier besonders Petersen auffällt, der eben nicht mehr wirklich das zeigt, was uns ansonsten so begeistert hat ... es ist vielleicht unfair ihm Absicht zu unterstellen, aber der Schluss liegt nunmal nahe aufgrund seiner Vertragssituation. Wer weiß schon wirklich, was in seinem Kopf los ist ... vielleicht ist er einfach in einem Tief und kommt selber nicht raus. Es ist aber genausso möglich, dass er die Spannung eben total verloren hat und nicht mehr mit Herzblut dabei ist. Ich glaube ein Besuch auf der Tribüne würde mal helfen, aber hier hat Jari wohl noch die Hoffnung, dass ein Petersen dem Team noch helfen kann und wird. Warten wir es einfach ab ... !

Ich für meinen Teil möchte einfach glauben, dass den Jungs insgesamt die harte Weihnachtszeit in den Knochen steckt und dadurch Kopf und Körper streiken ... und ich will einfach mal hoffen, dass die Pause uns gut tun wird und wir wie Phönix aus der Asche auferstehen werden und mit wehenden Fahnen gen Platz 4 oder besser stürmen!

:schal: :schal: :schal:
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Nawsk
Beiträge: 0
Registriert: Mo 23. Nov 2015, 14:05
Wohnort: Aachen

Re: 07.02.2016 – IEC vs. STR - DEL 2015/2016 - 44. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Nawsk » Sa 6. Feb 2016, 12:03

soese1 hat geschrieben:Zumindest, was Nick Petersen betrifft, bin ich da auch einigermaßen enttäuscht.
Der Junge hat uns mit einer ganz enormen Offensivpower, einer außergewöhnlichen, physischen Präsenz und der für ihn typischen, begeisternden Moral echt vom Hocker gehauen. Das alles findet aber, seit klar ist, dass er in Berlin unterschrieben hat, nicht mehr statt. Seitdem ist er meiner Meinung nach für einen Kontingentspieler besten Falls noch Ligadurchschnitt. Mit der Leistung, die er nun mehr noch bereit ist aufs Eis zu bringen, hätte er wohl nie und nimmer ein Vertragsangebot aus Berlin bekommen !
Seit klar ist dass er in Berlin unterschrieben hat? Guck dir mal an wie er vor und ab dem 10. Spieltag (Verletzung von Wruck) gepunktet/gespielt hat. Da wurde klar, dass Petersen nicht in jeder Reihe funktioniert.
Als klar war das er in Berlin spielen wird (schätze mal ihm wars irgndwann Anfang-Mitte Dezember klar) hatte er nochmal ne richtige Hochphase bis Mitte Januar und er war auch schon letztes Jahr ein "Phasenspieler". Ihm da irgendwie zu unterstellen dass er wegen nem neuen Vertrag keine Leistung mehr bringt ist als Erklärung für unsere schlechte Phase schon seeehr weit hergeholt.

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 07.02.2016 – IEC vs. STR - DEL 2015/2016 - 44. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Sa 6. Feb 2016, 12:07

Nawsk hat geschrieben:Ihm da irgendwie zu unterstellen dass er wegen nem neuen Vertrag keine Leistung mehr bringt ist als Erklärung für unsere schlechte Phase schon seeehr weit hergeholt.
Problem ist aber, dass man das leider aus der Vergangenheit von einigen Spielern kennt und das nicht nur hier in Iserlohn. Blicken wir aber auf Iserlohn und die jüngste Vergangenheit, dann möchte ich mal Sertich nennen oder auch Mulock ... für mich zwei Beispiele, dass das durchaus ein Faktor sein kann.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: 07.02.2016 – IEC vs. STR - DEL 2015/2016 - 44. Spieltag

Ungelesener Beitragvon soese1 » Sa 6. Feb 2016, 12:09

JudgeDark hat geschrieben:
Ich für meinen Teil möchte einfach glauben, dass den Jungs insgesamt die harte Weihnachtszeit in den Knochen steckt und dadurch Kopf und Körper streiken ... und ich will einfach mal hoffen, dass die Pause uns gut tun wird und wir wie Phönix aus der Asche auferstehen werden und mit wehenden Fahnen gen Platz 4 oder besser stürmen!

:schal: :schal: :schal:
So ist´s richtig ! :rauf: :tschakka:
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: 07.02.2016 – IEC vs. STR - DEL 2015/2016 - 44. Spieltag

Ungelesener Beitragvon soese1 » Sa 6. Feb 2016, 12:19

JudgeDark hat geschrieben:
Nawsk hat geschrieben:Ihm da irgendwie zu unterstellen dass er wegen nem neuen Vertrag keine Leistung mehr bringt ist als Erklärung für unsere schlechte Phase schon seeehr weit hergeholt.
Problem ist aber, dass man das leider aus der Vergangenheit von einigen Spielern kennt und das nicht nur hier in Iserlohn. Blicken wir aber auf Iserlohn und die jüngste Vergangenheit, dann möchte ich mal Sertich nennen oder auch Mulock ... für mich zwei Beispiele, dass das durchaus ein Faktor sein kann.

Mag ja sein, dass Nawsk recht hat, aber als weit her geholt würde ich meine Wahrnehmung allerdings auch nicht bezeichnen. Ich hätte jetzt auch genau diese zwei als Beispiel aus der noch jüngeren Vergangenheit aus der Kiste geholt. ;)
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

Nawsk
Beiträge: 0
Registriert: Mo 23. Nov 2015, 14:05
Wohnort: Aachen

Re: 07.02.2016 – IEC vs. STR - DEL 2015/2016 - 44. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Nawsk » Sa 6. Feb 2016, 13:03

Habe nie bestritten dass so etwas vorkommt, bei Petersen sehe ich das aber überhaupt nicht so.

Nochmal eine ganz interessante Statistik auf die letzten 10 Spiele bezogen:
1 Drittel : 7-3 Tore
2 Drittel : 10-4
3 Drittel/OT: 3-21
Das, zusammen mit der Aussage von Mende, dass es daran liegt, dass wir viele Verletzte hatten und dass Leute gespielt haben die von der Verfassung her nicht hätten spielen sollen ergibt an sich schon sehr viel Sinn.
Ich persönlich hatte bei den Spielen die ich gesehen habe nicht das Gefühl, dass wir im letzten Drittel so auseinander fallen, aber die Statistik lügt nicht. Lässt einen irgenwie hoffen, dass es vielleicht doch nur die allgemeine Erschöpfung ist und da wird die Pause auf jeden Fall Besserung bringen.

soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: 07.02.2016 – IEC vs. STR - DEL 2015/2016 - 44. Spieltag

Ungelesener Beitragvon soese1 » Sa 6. Feb 2016, 13:19

Nawsk hat geschrieben:Habe nie bestritten dass so etwas vorkommt, bei Petersen sehe ich das aber überhaupt nicht so

Er hat noch 9 Hauptrundenspiele und 3 PO-Serien Zeit, um mich Lügen zu strafen ! ;) :D
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

Warlock
Beiträge: 0
Registriert: Fr 18. Dez 2015, 19:39

Re: 07.02.2016 – IEC vs. STR - DEL 2015/2016 - 44. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Warlock » Sa 6. Feb 2016, 13:42

Finde es wird teilweise über Spieler der Stab gebrochen ohne wirklich das nötige Hintergrundwissen zu verfügen.Kann mir nicht vorstellen das die Jungs nur weil sie woanders unterschrieben haben auf Scheissegal Einstellung gegangen sind.Die Spieler von denen wir reden sind keine 36 die haben noch 8-12 Jahre Karriere vor sich.Macht sich doch keiner seinen Ruf vorsätzlich kaputt.

dafri
Beiträge: 0
Registriert: Fr 21. Mär 2014, 10:02

Re: 07.02.2016 – IEC vs. STR - DEL 2015/2016 - 44. Spieltag

Ungelesener Beitragvon dafri » Sa 6. Feb 2016, 17:41

Warum Chris Connolly wieder aus dem Team genommen wird und ein angeblich nicht fitter Hamill wieder spielen darf ist mir ein Rätsel.
Auf mich wirkt es komisch,aber die Trainer haben ihre Gründe dafür. :schock: :O

Brick Top
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:04
Wohnort: South Of Heaven

Re: 07.02.2016 – IEC vs. STR - DEL 2015/2016 - 44. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Brick Top » Sa 6. Feb 2016, 23:23

Das war gestern schon wieder deutlich besser als zuvor!

Dennoch denke ich, dass es morgen nicht reichen wird. Denn ich halte Straubing derzeit für den undankbarsten Gegner, insbesondere daheim!
Da müsste unser Team schon in Top-Verfassung sein, und das sind sie derzeit (noch) nicht!

Für wichtig halte ich ein Erfolgserlebnis auch: Denn selbst, wenn man nach der Pause bestens erholt und eingestellt zurück kommt, ist dann die Unsicherheit direkt wieder da, wenn es nicht sofort läuft.
Insofern hoffe ich einfach, dass ich falsch liege!

Mulock und Sertich sind für mich die jüngeren Beispiele, wie sich eine Leistung verschlechtert, sobald woanders unterschrieben wurde.
Dies kann ich bei Petersen überhaupt nicht erkennen, sondern erlebe ihn wie Nawsk ebenso als Phasenspieler! Eine gute Phase täte natürlich gerade jetzt Not, aber so ist das nun mal: Wenn es scheiße läuft, dann tut es das für gewöhnlich bei nahezu allen.
Amüsant fand ich übrigens in diesem Zusammenhang die Meldung, dass Pasanen Gerüchten um eine Rückkehr von Sertich eine klare Absage erteilt. Das meine ich aber auch! :cool:

Warum findet das Spiel morgen eigentlich wieder um 14:30 Uhr statt?
Sind dann viele noch nicht nüchtern und können somit das Duo Infernale Aumüller / Schimm (Das Beste kommt zum Schluss!) besser ertragen!? :gruebel:
Long And Hairy, But Hard To Carry!!!

Patrick161085
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 00:13

Re: 07.02.2016 – IEC vs. STR - DEL 2015/2016 - 44. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Patrick161085 » So 7. Feb 2016, 06:57

Hamill hat über Nacht auch seine Fitnessdefizite komplett ausgebessert und steht daher total logisch heute wieder im Kader :lol:

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 07.02.2016 – IEC vs. STR - DEL 2015/2016 - 44. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » So 7. Feb 2016, 10:10

Hm, sehr überraschend das mit Connolly. Da hätte ich lieber Petersen ne Pause gegeben. Naja, man wird seine Gründe haben, nachvollziehen kann ich es nicht. Denn Chris braucht Eiszeit, um zu alter Stärke zurück zu finden.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)