22.01.2016 – IEC vs. WOB - DEL 2015/2016 - 39. Spieltag 3:2

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

22.01.2016 – IEC vs. WOB - DEL 2015/2016 - 39. Spieltag 3:2

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Mo 18. Jan 2016, 20:07

DEL - 39. Spieltag 2015/2016

G A M E D A Y am Seilersee

Bild gg. Bild

Fr. 22.01.2016 - Eissporthalle Seilersee (Das Eiswerk) Iserlohn - Spielbeginn: 19:30 Uhr -
Bild
_____________________________________

Spielleitung:
HSR Bauer, Stephan
HSR2 Rohatsch, Marian

LSR1 Berger, Eugen
LSR2 Seeßle, Markus
_____________________________________

Die Begegnungen der Saison 2015/2016:
11.10.2015 - WOB vs. IEC - 2 : 4
15.11.2015 - IEC vs. WOB - 1 : 0
____________________________________

Kurioses Eishockeywochenende die Erste, das Wolfsburger Wochenende steht an! Die Roosters begrüßen die Grizzlys zum ersten Tanz am Seilersee; und am Sonntag trifft man sich dann schon wieder, allerdings diesmal auf fremden Eis in Wolfsburg. Super Spielansetzung muss man sagen, wobei man so schon mal für die Playoffs üben kann. Es treffen zwei Playoffkandidaten aufeinander, die Wolfsburger zur Zeit auf Platz 6, die Roosters stehen weiterhin auf einem sensationellen Platz 2. Für Wolfsburg geht es darum die direkte Playoffqualifikation zu festigen, die Iserlohner wollen natürlich ihre Heimserie behalten (noch keine Niederlage nach 60 Minuten) und die Verfolger aus Düsseldorf, München, Nürnberg und auch Wolfsburg auf Distanz zu halten.

In Wolfsburg macht man zur Zeit eine Berg- und Talfahrt mit. Die Saison fing schon nicht so gut an, man blieb hinter den eigenen Erwartungen weit zurück. Dazu die Diskussionen um den Hauptsponsor VW, der aufgrund des Abgasskandals auch sein sportliches Engagement überdenken musste und es war nicht klar, ob die Grizzlys weiterhin unterstützt werden würden. Dann kam aber der Aufschwung, das Team hatte sich gefunden und konnte von zehn Spielen im Dezember acht für sich entscheiden. Es ging nach oben in der Tabelle und man näherte sich den Playoffplätzen und damit den eigenen Ansprüchen. Der Jahreswechsel scheint den Grizzlys allerdings nicht bekommen zu sein, denn man konnte in sechs Begegnungen nur einen Sieg feiern (zu Hause gegen Schwenningen mit 5:2). Die Auswärtsspiele in Köln (3:0), Straubing (2:1 SO) und Augsburg (2:1), sowie die Heimpartien gegen Mannheim (1:2 OT) und am Sonntag gegen Düsseldorf (0:2) gingen alle verloren. So verloren die Wolfsburger den Anschluss auf die ersten vier Plätze, der Rückstand auf Ligaprimus Berlin ist inzwischen auf 13 Punkte angewachsen.

Und der Abstand zu den Verfolgern ist wieder viel enger geworden, denn Mannheim steht punktgleich einen Platz hinter den Grizzlys, Augsburg hat nur einen Zähler Rückstand. Es folgen Hamburg (fünf Punkte zurück) und Köln sowie Ingolstadt mit 6 Punkten Rückstand. Aktuell sind die Wolfsburger das Team mit den wenigsten Gegentoren, 89 Mal konnte der Gegner den Puck hinter den beiden Goalies der Grizzlys versenken. Geschossen hat man bisher 106 Tore, hier liegt man eher im hintern Mittelfeld der DEL. Die wenigen Gegentore liegen insbesondere an Felix Brückmann, der sich wieder zu dem Rückhalt des Teams entwickelt hat. War am Anfang der Saison noch Sebastian Vogl (10 Spiele – 2,81 Gegentorschnitt – Fangquote 89%) der stärkere Goalie, so zeigt sich zuletzt Brückmann (28 Spiele – 1,95 Gegentorschnitt (bester Wert der Liga zur Zeit) – Fangquote 92,5%) in herausragender Form, an ihm liegt die Misere sicher nicht. Gute Werte weisen die Grizzlys in Überzahl auf, hier sind sie hinter Mannheim (22,7%) und Iserlohn(22,2%) mit einer Quote von 22,0% auf Platz 3. In Unterzahl stehen sie besser da als Iserlohn, die Quote liegt bei 82,6% (Iserlohn liegt bei 80,6%, beide sind im Mittelfeld angesiedelt). Auswärts konnten die Wolfsburger 9 Spiele gewinnen, 10 gingen verloren; auf eigenem Eis dreht sich dieses Verhältnis um.

Hier die aktuelle Liste der Topscorer der Grizzlys: Sebastian Furchner 33 Punkte (14 Tore, 19 Assists), Tyler Haskins 30 Punkte (7 Tore, 23 Assists), Daniel Widing 28 Punkte (16 Tore, 12 Assists), Mark Voakes 27 Punkte (12 Tore, 15 Assists), Jeffrey Likens 24 Punkte (4 Tore, 20 Assists) und Fabio Pfohl 20 Punkte (5 Tore, 15 Assists).

Zwei Punkte konnten die Roosters am letzten Wochenende ergattern und damit Platz zwei sichern. Doch die DEG liegt nun punktgleich mit den Iserlohnern auf Platz drei und lauert auf einen Ausrutscher der Iserlohner. Im Penaltyschießen rangen die heimischen Cracks die Panther aus Ingolstadt nieder, wobei Lange eine sehr gute Leistung zeigte und viele Schüsse der Schanzer entschärfen konnte. Die Chance ist also groß, dass Mathias Lange (21 Spiele – 2,72 Gegentorschnitt – Fangquote 92%) am Freitag auch wieder zwischen den Pfosten stehen wird. Wieder dabei wird Bobby Raymond sein, der nach der dritten großen Strafe gegen die Panther pausieren musste. Und er wurde schmerzlich vermisst, denn insbesondere im Powerplay fehlten seine Impulse und die Schusskraft von der blauen Linie. Weiter verbessert dürfte gegen Wolfsburg auch Chris Connolly auflaufen, der sich langsam an seine alte Form herantastet. Sehr solide zeigte sich Michel Periard, der nach seinem langfristigen Ausfall aus dem Spiel gegen Nürnberg Ende Dezember endlich wieder auf dem Eis stehen konnte.

Wie oben schon geschrieben, sind die Iserlohner zur Zeit im Powerplay richtig stark. Gegen die Panther musste Pasanen zwar die Formation umstellen, aber mit der Rückkehr von Raymond ist man hier wieder wie gewohnt unterwegs. Auch gegen Ingolstadt traf man in Überzahl, doch teilweise agierte man mit fünf Stürmern auf dem Eis, dies war sehr heikel und riskant, in einigen Situationen fehlte die klärende Kelle eines Defensivspezialisten. Insgesamt wirkte das Team am Sonntag sehr müde und war auch geistig nicht immer auf der Höhe und sehr langsam. Auch im Aufbauspiel zeigten sich Defizite, sodass Bartman und Pasanen genug zu tun haben werden, um die Fehler und Probleme zu analysieren und die Roosters wieder auf den rechten Pfad zu führen. Beide bisherigen Vergleiche mit den Grizzlys konnte man für sich entscheiden, diese Serie möchte man natürlich am Seilersee fortsetzen. Und auch die Serie, dass man auf eigenem Eis immer punkten konnte, soll eine Fortsetzung finden, insgesamt hat man bisher 14 Heimspiele gewonnen, fünf gingen erst verloren. 21 Begegnungen konnten siegreich gestaltet werden, wobei man vier im Penaltyschießen gewann, auf einen Sieg in Overtime wartet man bisher. Verloren hat man 16 Spiele, wobei man nur in sechs keine Punkte einheimsen konnte. Die letzte Niederlage in der regulären Spielzeit ereilte die Roosters am letzten Freitag in Augsburg, als man einen Zwei-Tore-Vorsprung nicht über die Zeit bringen konnte.

Hier die Scorerwertung der Iserlohn Roosters: Luigi Caporusso 35 Punkte (14 Tore, 21 Assists), Jason Jaspers 34 Punkte (14 Tore, 20 Assists), Mike York 32 Punkten (7 Tore, 25 Assists), Nick Petersen 31 Punkte (18 Tore, 13 Assists), Brooks Macek 26 Punkte (11 Tor, 15 Assists), Bobby Raymond 23 Punkte (9 Tore, 14 Assists), Ryan Button 22 Punkte (5 Tore, 17 Assists) und Boris Blank 22 Punkte (6 Tore, 16 Assists).

Am kommenden Wochenende können sich also die Grizzlys und die Roosters ordentlich beschnuppern. Und man wird sehen, welches der beiden Teams diesen Vergleich für sich entscheiden wird. Es bleibt abzuwarten, ob die Wolfsburger den Hebel wieder umlegen können und in die Erfolgsspur vom Dezember zurück finden. Und für Iserlohn heißt es alles Kräfte zusammen nehmen und wieder konzentriert zu Werke gehen. Das Aufbauspiel, was in der bisherigen Saison so gut war, muss wieder verbessert werden, denn in Augsburg sowie gegen Ingolstadt kam es zu vielen Unzulänglichkeiten und Fehlpässen. Die Trainer sind gefordert und müssen das Team wieder aufbauen und an die starken Leistungen gegen Köln, Berlin, Hamburg und Düsseldorf erinnern. Das Potential ist da, doch hat die harte Zeit zum Jahreswechsel ihre Spuren hinterlassen. Sieben Spiele sind es noch, bis zur nächsten Länderspielpause ... sieben Spiele in denen die Roosters nochmals alles geben müssen, um den Traum zur direkten Playoff-Qualifikation und vielleicht auch dem Heimrecht Wirklichkeit werden zu lassen.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

bono
Beiträge: 0
Registriert: Do 21. Jan 2010, 16:33

Re: 22.01.2016 – IEC vs. WOB - DEL 2015/2016 - 39. Spieltag

Ungelesener Beitragvon bono » Di 19. Jan 2016, 01:06

Das wird ein klarer 3 Punkte Sieg, alles andere wäre eine Überraschung.

Iserlohn wird sich anders präsentieren, ausgeruht und mit Power.

Hier wird nix anbrennen.

Gul Ocram
Beiträge: 0
Registriert: Di 13. Jan 2015, 20:48

Re: 22.01.2016 – IEC vs. WOB - DEL 2015/2016 - 39. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Gul Ocram » Di 19. Jan 2016, 06:14

25 Stehplätze sind noch da. Und der Roosters-Treff.

Nawsk
Beiträge: 0
Registriert: Mo 23. Nov 2015, 14:05
Wohnort: Aachen

Re: 22.01.2016 – IEC vs. WOB - DEL 2015/2016 - 39. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Nawsk » Di 19. Jan 2016, 07:34

Sollten aktuell eigentlich 3 Punkte drin sein, wobei mir 1-2 Punkte auch reichen wenn dafür die Leistung stimmt.

Was ist das eigentlich fürn Wochenende? Wir spielen 2x gegen Wolfsburg, Berlin 2x gegen Düsseldorf (eigentlich ganz gut für uns) und Ingolstadt 2x gegen Schwenningen... Der Spielplan dieses Jahr ist schon ein bisschen komisch

Gretelspapa

Re: 22.01.2016 – IEC vs. WOB - DEL 2015/2016 - 39. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Gretelspapa » Di 19. Jan 2016, 09:34

bono hat geschrieben:Das wird ein klarer 3 Punkte Sieg, alles andere wäre eine Überraschung.

Iserlohn wird sich anders präsentieren, ausgeruht und mit Power.

Hier wird nix anbrennen.
Gott sei Dank, Du bist wieder in der Spur ;) Fürchte irgendwie, Deine Voraussagen bewirken wirklich etwas. Die Leistung der Roosters am Sonntag rochen förmlich nach einem Fluch...

Also: bitte immer 3 Punkte prognostizieren :jump: :jump: :jump:

Chris_89
Beiträge: 0
Registriert: Do 13. Mär 2014, 17:24

Re: 22.01.2016 – IEC vs. WOB - DEL 2015/2016 - 39. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Chris_89 » Di 19. Jan 2016, 15:04

Toller Vorbericht, mal wieder von dir JudgeDark!! :rauf:

Persönlich denke ich das Pasanen mal wieder ein paar freie Tage in Aussicht stellt, wen man soviele von sovielen Spielen gewinnt, war bisher immer eine gute Motivation für das Team.

Die strapatzen der vergangen Woche fordern nun wohl ihren Tribut. Es war eine harte Zeit mit den vielen Ausfällen die jetzt nach und nach zurück ins Team kommen, welches durchaus positiv zu Bewerten ist. Mehr Schwung wäre den Jungs echt zu wünschen, da sie es aus meiner Sicht verdient haben dort oben zu stehen.

Bleibt abzuwarten ob die Jungs zurück finden zu ihrer alten Stärke.

SmartTrack
Beiträge: 0
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 20:06
Wohnort: Neuenrade

Re: 22.01.2016 – IEC vs. WOB - DEL 2015/2016 - 39. Spieltag

Ungelesener Beitragvon SmartTrack » Di 19. Jan 2016, 18:31

Mein Gefühl sagt mir das wir die Grizzlys vom Eis fegen, nach einer relativ entspannten Woche wird man ohne Anreise zu einem Gegner wieder zu alter Frische und Schnelligkeit zurückfinden.
Die Wolfsburger werden am Freitag nichts zu lachen haben, es gilt lediglich Brückmann zu überwinden, der Rest der Grizzlys wird uns nicht stoppen können.

Selbst am Sonntag wenn wir die bis dahin ohnehin traumatisierten Wolfsburger in ihrer Retortenstadt besuchen wird es eine herbe Klatsche für die Heimmannschaft geben.

:D :D :D
Man vergibt 100% der Schüsse die man nie macht. (Wayne Gretzky)

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: 22.01.2016 – IEC vs. WOB - DEL 2015/2016 - 39. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » Di 19. Jan 2016, 18:33

Andere Mannschaften haben auch viele Ausfälle, wir dazu noch ein Spiel weniger. :floet:
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: 22.01.2016 – IEC vs. WOB - DEL 2015/2016 - 39. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Sir Henry » Di 19. Jan 2016, 18:47

Ich denke auch, die Roosters werden dieses Mal wieder zu alter Stärke zurück finden! Mit dem gewohnten Tempohockey wird auch Wolfsburg keine Chance am Seilersee haben!
Where's the Revolution?

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 22.01.2016 – IEC vs. WOB - DEL 2015/2016 - 39. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Di 19. Jan 2016, 19:21

Wenn Pasanen und Bartman die richtige Trainingsdosis inkl. Ruhephasen finden, dann werden die Roosters glaube ich am Freitag wieder anders auflaufen als am Sonntag und dann ist gegen verunsicherte Wolfsburger durchaus ein Sieg drin, wenn man Brückmann überwinden kann.

@Chris
Dankeschön! :)
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Neu-Sauerländer
Beiträge: 0
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 19:16
Wohnort: Altena

Re: 22.01.2016 – IEC vs. WOB - DEL 2015/2016 - 39. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Neu-Sauerländer » Di 19. Jan 2016, 20:13

eigentlich ist Sonntag ja auch ein Heimspiel, wenn sich nur minimum 100 Iserlohner nach Wolfsburg verirren. die machen dann eh mehr Stimmung wie die 1000 eigenen Fans :D

Bamboocha
Beiträge: 0
Registriert: So 30. Nov 2014, 19:37
Wohnort: Arnsberg

Re: 22.01.2016 – IEC vs. WOB - DEL 2015/2016 - 39. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Bamboocha » Di 19. Jan 2016, 20:44

Selbst 2500 Wolfsburger sind noch leiser als 100 Iserlohner. Ähnlich wie vorhin in der CHL, Kärpät Oulu gegen Lukko Rauma. Stimmung wie auf einer Beerdigung.

Aber zunächst muss Freitag gewonnen werden. Ich denke aber unsere Jungs werden sich wieder fangen und fit sein. Die werden jetzt wieder richtig Hackendampf geben, und dem Brückmann ein wenig den Gegentor-Schnitt erhöhen. Anschließend gewinnen wir noch in Wolfsburg auf heimischem Eis. :D

Das wäre doch der ideale Playoff-Gegner. Immer Heimrecht!
Hockey is figure skating in a war zone - anonymous

Brick Top
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:04
Wohnort: South Of Heaven

Re: 22.01.2016 – IEC vs. WOB - DEL 2015/2016 - 39. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Brick Top » Mi 20. Jan 2016, 02:30

Stimmt: Die Skandinavier spielen das beste Hockey in der CHL, aber die meiste Stimmung haben heute die Davoser in Göteborg gemacht, und das bei der Ausgangslage! Beim finnischen Duell in Oulu genau die gleiche "Atmosphäre" wie weiter westlich!

Und die gleiche Diskrepanz herrscht zwischen Wolfsburg und Iserlohn! Die Halle ist eigentlich vergleichsweise angenehm, aber die ist bei der hiesigen Begeisterung Perlen vor die Säue!
Long And Hairy, But Hard To Carry!!!

bono
Beiträge: 0
Registriert: Do 21. Jan 2010, 16:33

Re: 22.01.2016 – IEC vs. WOB - DEL 2015/2016 - 39. Spieltag

Ungelesener Beitragvon bono » Mi 20. Jan 2016, 07:23

@Gretelspapa

Versuche ich ja, aber da kommen manchmal so komische Gefühle in mir auf, da kann ich dann nicht anders. :red:

Neu-Sauerländer
Beiträge: 0
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 19:16
Wohnort: Altena

Re: 22.01.2016 – IEC vs. WOB - DEL 2015/2016 - 39. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Neu-Sauerländer » Mi 20. Jan 2016, 07:37

Bamboocha hat geschrieben:Selbst 2500 Wolfsburger sind noch leiser als 100 Iserlohner. Ähnlich wie vorhin in der CHL, Kärpät Oulu gegen Lukko Rauma. Stimmung wie auf einer Beerdigung.

Aber zunächst muss Sonntag gewonnen werden. Ich denke aber unsere Jungs werden sich wieder fangen und fit sein. Die werden jetzt wieder richtig Hackendampf geben, und dem Brückmann ein wenig den Gegentor-Schnitt erhöhen. Anschließend gewinnen wir noch in Wolfsburg auf heimischem Eis. :D

Das wäre doch der ideale Playoff-Gegner. Immer Heimrecht!
nur das am Freitag niemals 2500 Wölfe da sind :D

und mit Playoff geb ich dir Recht. Ich wünsch mir auch Wolfsburg. Immer Heimspiel, wie du schon sagst, mittlere Entfernung, also nicht so viel Reisestress und Wolfsburg wäre ein machbarer Gegner. besser wie Nürnberg oder Augsburg :roll:
Zuletzt geändert von Neu-Sauerländer am Sa 23. Jan 2016, 10:11, insgesamt 1-mal geändert.

Bamboocha
Beiträge: 0
Registriert: So 30. Nov 2014, 19:37
Wohnort: Arnsberg

Re: 22.01.2016 – IEC vs. WOB - DEL 2015/2016 - 39. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Bamboocha » Mi 20. Jan 2016, 08:48

Ja, Nürnberg wäre das Schlimmste was uns passieren könnte. Dann doch sogar eher lieber Mannheim. In Nürnberg gibt es keine Punkte zu holen... :O
Hockey is figure skating in a war zone - anonymous

fireheinz
Beiträge: 0
Registriert: Fr 4. Dez 2015, 11:08

Re: 22.01.2016 – IEC vs. WOB - DEL 2015/2016 - 39. Spieltag

Ungelesener Beitragvon fireheinz » Mi 20. Jan 2016, 09:17

Bamboocha hat geschrieben:Ja, Nürnberg wäre das Schlimmste was uns passieren könnte. Dann doch sogar eher lieber Mannheim. In Nürnberg gibt es keine Punkte zu holen... :O
Bei Heimrecht brauchen wir das auch nicht :rauf: , aber sicher Nürnberg würde mir auch nicht gefallen !

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 22.01.2016 – IEC vs. WOB - DEL 2015/2016 - 39. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Mi 20. Jan 2016, 10:28

Vielleicht sollten wir noch nicht so viel an die PO denken und lieber auf den aktuellen Gegner schielen; der will nämlich was umstellen, um so wieder in die Erfolgsspur zurück zu finden:

Tor-Tief: So kämpft Gross dagegen an
Das Torverhältnis ist top, weil die Defensivarbeit stimmt und Felix Brückmann der beste Keeper der Liga ist. Im Angriff aber sind nur zwei DEL-Teams schlechter als Wolfsburgs Eishockey-Erstligist. Die Grizzlys (zuletzt fünf von sechs Spielen mit maximal einem Treffer) haben seit Wochen Ladehemmung.
(Quelle: waz-online.de)
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: 22.01.2016 – IEC vs. WOB - DEL 2015/2016 - 39. Spieltag

Ungelesener Beitragvon soese1 » Mi 20. Jan 2016, 18:16

Es ist wieder mal an der Zeit für ein Sechspunktewochenende ! :schal:
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 22.01.2016 – IEC vs. WOB - DEL 2015/2016 - 39. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Mi 20. Jan 2016, 18:33

Wolfsburg hat ja nun mit Gross verlängert, ist also diesbezüglich Ruhe im Karton ... bin gespannt ob sich das auf die Mannschaft auswirkt!
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)