Vorsänger und erste Strophe

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
Chris_89
Beiträge: 0
Registriert: Do 13. Mär 2014, 17:24

Re: Vorsänger und erste Strophe

Ungelesener Beitragvon Chris_89 » Mo 19. Jan 2015, 11:38

Also ich persönlich finde die Rufe mit H*söhne und Arschloch, ziemlich daneben, die haben im Sport nichts zu suchen. Rufewie Köööln, Haupststadt der Schwulen ist grenzwertig ist eben der Gegenwind zu "scheiß iserlohn", was aber viel wichtiger ist das man solche Gesänge nicht zu ernst nimmt, man sollte es sportlich nehmen und sich nicht über so etwas ufregen. Mqn kann es den anderen Fans auch in dem zeigen, indem man einfach lauter ist so das man deren Gesang nicht hört.
Die Stimmung war über weite Strecken gegen Düsseldorf gut, war sehr zufrieden mit der Leistung auf den rängen.

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: Vorsänger und erste Strophe

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » Mo 19. Jan 2015, 11:44

Chris_89 hat geschrieben:Also ich persönlich finde die Rufe mit H*söhne und Arschloch, ziemlich daneben, die haben im Sport nichts zu suchen. Rufewie Köööln, Haupststadt der Schwulen ist grenzwertig ist eben der Gegenwind zu "scheiß iserlohn", was aber viel wichtiger ist das man solche Gesänge nicht zu ernst nimmt, man sollte es sportlich nehmen und sich nicht über so etwas ufregen. Mqn kann es den anderen Fans auch in dem zeigen, indem man einfach lauter ist so das man deren Gesang nicht hört.
Die Stimmung war über weite Strecken gegen Düsseldorf gut, war sehr zufrieden mit der Leistung auf den rängen.

Auf den Rängen da toben die Fans, und da unten da tobt der IEC. So muss es sein. :nicken:
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

FoxyFox
Beiträge: 0
Registriert: Di 13. Jan 2015, 09:55

Re: Vorsänger und erste Strophe

Ungelesener Beitragvon FoxyFox » Mo 19. Jan 2015, 11:47

soese1 hat geschrieben:
Go Habs hat geschrieben:
soese1 hat geschrieben:Als ich in dem Alter war, wie die meisten der Spinner, auf die wir alle so gerne verzichten würden, da war man als Eishockeyfan überall willkommen.
Da ist man zu den Auswärtsspielen gefahren, um mit den Fans des Gegners zusammen das Spiel zu feiern. Genau das war es, was uns von den Fußballhools unterschieden hat und worauf die Hockeyfans Im ganzen Land zurecht sehr stolz waren ! Mittlerweile ist man, Dank der Kravallkids, als Iserlohner Eishockeyfan nirgendwo mehr willkommen. Ganz im Gegenteil !!!!
Zeiten ändern sich. Auch beim Eishockey. Aber nun Fussballhools rauszuholen find ich zu weit gegriffen.
Die Entwicklung voneinander weg im Eishockey kam nicht aus Iserlohn. Im Gegenteil. Die großen Städte mit Fussballvereinen hatten dies schon viel früher als wir. Und bei uns bezieht sich dies, wenn überhaupt auf nur einen sehr kleinen Teil der Zuschauer. Und die "Schwarzen" sehe ich nicht so negativ. Wann und wo haben die denn für Krawall gesorgt oder sich gar wie Hooligans benommen?

Hinter der Halle, als sie vernünftiger Weis ausgesperrt waren, in Krefeld, in Düsseldorf in...............................................................................
So ganz scheinst du die Situation in der Halle nicht überblicken zu können, oder?
Ich habe mich die ganze Zeit schon gefragt, wen genau du eigentlich mit dieser "schwarzen Gruppierung" die du so wunderschön beleigst meinst. Mit dem o.g. letzten Satz meinst du also jene, die der vor etwas über einem Jahr der Halle verwiesen wurden, korrekt?
Nur zu diener Information, genau diese Personen stehen schon die ganze Saisonüber weiterhin draussen, wegen eines Hausverbotes in Iserlohn.
Die von dir betitelten Kravallkids können also in der Halle in Iserlohn wenig für schlechte Stimmung sorgen, oder? Nun wenn deine Ambitionen die Stimmung auf der Tribüne in die Hand zu nehmen so groß sind, dann kümmre dich doch bitte drum.
Ich persönlich denke, ohne deinen bezeichneten schwarzen Schandfleck wäre die Stimmung bei den Spielen weit aus schlechter und ohne den Taktgeber weitaus unkontrollierter.

FoxyFox
Beiträge: 0
Registriert: Di 13. Jan 2015, 09:55

Re: Vorsänger und erste Strophe

Ungelesener Beitragvon FoxyFox » Mo 19. Jan 2015, 11:51

Chris_89 hat geschrieben:Also ich persönlich finde die Rufe mit H*söhne und Arschloch, ziemlich daneben, die haben im Sport nichts zu suchen. Rufewie Köööln, Haupststadt der Schwulen ist grenzwertig ist eben der Gegenwind zu "scheiß iserlohn", was aber viel wichtiger ist das man solche Gesänge nicht zu ernst nimmt, man sollte es sportlich nehmen und sich nicht über so etwas ufregen. Mqn kann es den anderen Fans auch in dem zeigen, indem man einfach lauter ist so das man deren Gesang nicht hört.
Die Stimmung war über weite Strecken gegen Düsseldorf gut, war sehr zufrieden mit der Leistung auf den rängen.
Sehe ich eigentlich genauso... In erster Linie gilt die Unterstützung dem Team. Eher zweitrangig die Gegner die verspotten. Was die Gesänge der Familiären Herkunft angeht, so muss ich das auch nicht wirklich haben.