Hat Mende eine Zukunft am Seilersee?

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
Kopklatsch
Beiträge: 0
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 14:58

Re: Hat Mende eine Zukunft am Seilersee?

Ungelesener Beitragvon Kopklatsch » So 15. Dez 2013, 21:07

Bild

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Hat Mende eine Zukunft am Seilersee?

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » So 15. Dez 2013, 21:09

Und ... ? Frag Hr. Brück, ob ihn das interessiert!
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Kopklatsch
Beiträge: 0
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 14:58

Re: Hat Mende eine Zukunft am Seilersee?

Ungelesener Beitragvon Kopklatsch » So 15. Dez 2013, 21:45

JudgeDark hat geschrieben:Und ... ? Frag Hr. Brück, ob ihn das interessiert!
Laber nicht rum,kaufst dir eh wieder ne Dauerkarte @ JudgeDark. :lol:

soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: Hat Mende eine Zukunft am Seilersee?

Ungelesener Beitragvon soese1 » So 15. Dez 2013, 23:17

JudgeDark hat geschrieben:
Als Mitglied des Vereins werde ich von den zukünftigen Entscheidungen ganz klar abhängig machen, ob ich Mitglied bleibe und mir eine DK kaufen werde!
So geht es nicht weiter ... !

Da bist Du einer von vielen, aber was erwarten wir jetzt noch ?
Ich meine, ich habe eigentlich schon lange aufgegeben, zu erwarten, dass da bei den Roosters Vernunftentscheidungen getroffen werden. Dafür wurden wir ja nun wirklich mittlerweile zu oft eines anderen belehrt.
Aber was soll jetzt noch passieren, der Zug ist für diese Saison abgefahren, dass Team wieder einmal ruiniert. Das repariert jetzt auch keiner mehr. Jedenfalls niemand, von denen, die da jetzt hinter der Bande stehen. Mir tut da nur Collin leid, der sich Gedanken über eine Zukunft am Seilersee macht und da jetzt droht, in die Opferolle des Sündenbocks zu fallen. Eine absolute Frechheit, was man da mit ihm macht!!!
Grundsätzlich ist das sicher eine gute Sache, ihn für so etwas in Erwägung zu ziehen. Aber ihn zum jetzigen Zeitpunkt hinter die Bande zu stellen, anstatt nach dem überfälligen Rauswurf von Mason, einen neuen Trainer zu holen. Da macht man lieber mit dem Co Kasper weiter und stellt einen verletzten, aktiven Spieler dazu. Was für ein hirnverbrannter Scheißdreck !!!! Und das addiert sich zu ein Paar anderen völlig idiotischen und dilettantischen Dingen in einer gerade mal halb abgelaufenen Saison.
Da hatte man sich für diese Saison so viel vorgenommen, aber leider vergessen, die beiden Ursachen für das ständige Versagen zu beseitigen, so das man mit einem gut besetztem Team, wieder mal nur die Lachnummer der Liga ist. Wer kauft denn wohl einem solchen Affenzirkus noch vorbehaltlos eine Dauerkarte für die nächste Saison ab ? Da kommen wohl nicht mehr so viele zusammen!!! Ich habe es schon öfter gesagt: Hier steuert man sehenden Auges ins Chaos!!!
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

SmartTrack
Beiträge: 0
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 20:06
Wohnort: Neuenrade

Re: Hat Mende eine Zukunft am Seilersee?

Ungelesener Beitragvon SmartTrack » Mo 16. Dez 2013, 07:12

In Bezug auf die dramatischen Entwicklungen der letzten Wochen, ja schon Monate, sollte die Fragestellung eine andere sein.

Hat DEL Eiskockey am Seilersee eine Zukunft?

Meine Enscheidung steht nach dem gestrigen Spiel fest, ich werde keine 900€ für zwei DK ausgeben, egal was jetzt passiert. Die Nummer die da abgezogen wird ist einfach nicht mehr zu akzeptieren.
Schade um die Spieler die da verheizt werden.

Ich guck mir dann lieber Oberliega Spiele an.
:red:

Die Sponsoren, die nicht direkt mit dem Verein verbunden sind werden ihr Angagement sicherlich auch überdenken und das muß auch die Konsequenz aus dieser Verhaltensweise sein.
Man vergibt 100% der Schüsse die man nie macht. (Wayne Gretzky)

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Hat Mende eine Zukunft am Seilersee?

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Mo 16. Dez 2013, 07:32

Kopklatsch hat geschrieben:Laber nicht rum,kaufst dir eh wieder ne Dauerkarte @ JudgeDark. :lol:

Einfach mal den Kop(p)klatsch zu machen, wenn man keine Ahnung hat. Ich habe nämlich nicht mal ne Dauerkarte. :baeh:
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

kalleins
Beiträge: 0
Registriert: Di 18. Nov 2008, 22:42
Wohnort: badisch Sibirien

Re: Hat Mende eine Zukunft am Seilersee?

Ungelesener Beitragvon kalleins » Mo 16. Dez 2013, 08:53

Viele treue Fans, so auch ich, haben ihre DK in den letzten Jahren aufgegeben, weil keine Entwicklung erkennbar war. Wenn überhaupt, dann abwärts. daher finde ich es erstaunlich, dass gestern immer noch 3000 Zuschauer gezählt wurden. Ich war nicht da und komme auch diese Saison nicht mehr. Die blutleere Vorstellung gegen WOB war für mich die letzte. Danach war mir endlich und endgültig klar, dass aus der Mannschaft nichts herauszuholen ist.
Sollte nun wirklich eine Abwärtsspirale in Gang kommen, so hat das sicher starken Einfluss auf die Einnahmen in dieser Saison und die Gesellschafter müssten Kapital nachschießen. Ob sie dazu gewillt sind, wird man sehen. Ich habe ohnehin seit einiger Zeit den verdacht, dass vielleicht Sponsorenzusagen nicht eingehalten wurden und deshalb die beiden teuersten Leistungsträger weggeekelt wurden. Da die Kommunikationsleistungen seitens der Roosters GMBH aber durchaus Wünsche offen lassen, wird man wohl nie erfahren, ob das stimmt.
Auf jeden Fall haben sich Mende und Mason ein Armutszeugnis bei der Zusammenstellung des Teams ausgestellt und einer hat ja schon dran geglaubt. Und der trug meines Erachtens nur die Hälfte der Verantwortung.

tamifranz
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 14:04
Wohnort: Niederbayern

Re: Hat Mende eine Zukunft am Seilersee?

Ungelesener Beitragvon tamifranz » Mo 16. Dez 2013, 09:16

Ich sehe hier drei Möglichkeiten warum seitens der Verantwortlichen so gehandelt wird:

1. Man ist wirklich so naiv und denkt, dass die Konstalation hinter der Bande so erfolgreich funktionieren kann. Möglicherweise sogar der Trainer und Co-Trainer als Dauerlösung....der Manager natürlich auch !

2. Es ist in dieser Saison einfach kein Geld mehr da um die Trainerpositionen finanziell doppelt zu zahlen.

3. Man hat dem Mason und Mende in dieser Saison die Verantwortung für einen Platz unter den ersten 10 gegeben und am Ende werden Sie an den Leistungen gemessen (jetzt zumindest nur noch einer). Das könnte einen Neuanfang bedeuten mit einer neuen sportlichen Leistung. Was sollte Herr Brück denn jetzt tun, alle rausschmeißen ? Das würde die finanziellen Löcher noch größer werden lassen. Ich hoffe, dass ein Herr Brück genauso denkt und (hoffentlich schon im Hinterkopf) nach dem Ende warscheinlich bitteren Saison einen wirklichen Neuanfang durchzieht, denn die ganzen Pasanens, Mendes und Schutzeigls sind nicht mehr tragbar. Das war zu damaligen Oberligazeiten vielleicht noch ok, aber für die DEL reicht das einfach nicht.


Erkennt das endlich !!!



@Kalleins: Das Team finde ich trotz allem gut zusammengestellt, was aber nicht die einzige Aufgabe eines Managers sein kann und ist. Und Du wirst sehen zu was die Spieler in der nächsten Saison im Stande sind, wenn eine andere sportliche Leitung da ist, oder aber wenn sie in einem anderen Verein Spielen. (war ja schon öfter der Fall)
Motivation:

“Wenn du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Männer zusammen um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.”

kalleins
Beiträge: 0
Registriert: Di 18. Nov 2008, 22:42
Wohnort: badisch Sibirien

Re: Hat Mende eine Zukunft am Seilersee?

Ungelesener Beitragvon kalleins » Mo 16. Dez 2013, 11:03

Ich spiele seit über 30 Jahren selbst. Glaube mir; Die Verteidigung taugt nichts. Einen wie Teubert macht auch ein anderer Trainer nicht besser.

Franky
Administrator
Beiträge: 41
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Hat Mende eine Zukunft am Seilersee?

Ungelesener Beitragvon Franky » Mo 16. Dez 2013, 11:20

Grade Teubert ist wohl die größte Negativüberraschung der Saison. Ihn zu verpflichten kreide ich niemanden an. Aber warum er nicht das zeigt, was er drauf hat, bleibt für mich ein Rätsel.
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

kalleins
Beiträge: 0
Registriert: Di 18. Nov 2008, 22:42
Wohnort: badisch Sibirien

Re: Hat Mende eine Zukunft am Seilersee?

Ungelesener Beitragvon kalleins » Mo 16. Dez 2013, 11:51

Ich glaube, dass er sehr wohl zeigt, was er drauf hat. Mehr ist da halt nicht. Ich weiß ja nicht anhand welcher Informationen er verpflichtet wurde, aber gesehen hat man ihn wohl nicht ausreichend.

Alfredsson#11
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 14:34

Re: Hat Mende eine Zukunft am Seilersee?

Ungelesener Beitragvon Alfredsson#11 » Mo 16. Dez 2013, 12:02

Kann mir nicht vorstellen,das die Scouts so daneben liegen...immerhin ein Erstrunden-Draft...aber ist ja nicht der erste Abstürze hier!!

al
Administrator
Beiträge: 34
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:19
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Hat Mende eine Zukunft am Seilersee?

Ungelesener Beitragvon al » Mo 16. Dez 2013, 12:16

Alfredsson#11 hat geschrieben:Kann mir nicht vorstellen,das die Scouts so daneben liegen...immerhin ein Erstrunden-Draft...aber ist ja nicht der erste Abstürze hier!!
Dann lies dir mal die Fanmeinungen von drüben durch. Da galt er auch im Farmteam nicht als große Leuchte und sehr inkonsistent.

L.A. ist auch nicht dafür bekannt ein tolles Scouting zu haben. Da sind für mich - muss ich leider zugeben - die Red Wings noch am besten aufgestellt. Wenn man schaut was für Jungs die in den hinteren Runden gezogen haben, die keiner auf dem Schirm hatte. Ich sage nur Pavel Datsyuk - Runde 6, Henrik Zetterberg - Runde 7, ....

Aber wenn ich mir diese Liste so anschaue, dann waren da nur die Volltreffer bei, die alle wollten (Doughty, Kopitar, Brown) und für die man nur die Reports vom Central Scouting Bureau lesen musste und die man auch nur bekam, weil man so schrecklich schlecht war und entsprechend hohe Picks in Runde 1 hatte. Detroit hingegen hat es gerade in den Jahren wo man reihenweise ganz oben in der Tabelle stand geschafft, gerade in den hinteren Runde noch richtige Perlen zu entdecken und diese auch adäquat ibn Europa und / oder im Farmteam weiterzuentwickeln.

Hinzu kommen noch mehr oder minder bescheuerte Trades der Kings, aber das ist ja ein anderes Thema. Die Kings sind für den Westen sowas wie die Rangers für den Osten...
"An Freitag dem 13. passieren schlimme Dinge..... für den AEV..... 6:0 Roosters" -al

Alfredsson#11
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 14:34

Re: Hat Mende eine Zukunft am Seilersee?

Ungelesener Beitragvon Alfredsson#11 » Mo 16. Dez 2013, 12:41

Zetterberg 7.te Runde.....wow,hätte ich nicht gedacht!

Davon ab,wäre dies aber die Aufgabe unseres "Managers" sowas zu durchleuchten,aber damit ist er wohl schon überfordert!!

al
Administrator
Beiträge: 34
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:19
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Hat Mende eine Zukunft am Seilersee?

Ungelesener Beitragvon al » Mo 16. Dez 2013, 13:26

Alfredsson#11 hat geschrieben:Zetterberg 7.te Runde.....wow,hätte ich nicht gedacht!

Davon ab,wäre dies aber die Aufgabe unseres "Managers" sowas zu durchleuchten,aber damit ist er wohl schon überfordert!!
Man hat die Summe x über und dann schaut man was zu bekommen ist und klar ist das auch ein Poker was die Leistungsfähigkeit angeht. Mal haste Glück, mal nicht. Unter der Saison bekommste für kleines Geld halt keinen Paul Coffey in seiner Prime-Time, sondern eher eine Wundertüte.

Das ist auch eher eine nachgelagerte Entscheidung. Hätte man übern Sommer ein, zwei erfahrene, motivierte Zwei-Wege-Jungs für hinten zu verpflichten, hätte man sich die Nachverpflichtung sparen können. Schon ein zwei Jares mehr wären m.E. ein ziemlicher Sprung nach vorne, denn der ist zwar unspektakulär, gerät aber auch nicht in Panik und lässt sich nicht dauernd vernatzen.
"An Freitag dem 13. passieren schlimme Dinge..... für den AEV..... 6:0 Roosters" -al

Body-Rooster
Beiträge: 0
Registriert: Do 3. Jan 2013, 18:32

Re: Hat Mende eine Zukunft am Seilersee?

Ungelesener Beitragvon Body-Rooster » Mi 18. Dez 2013, 15:17

Packen wir es mal hier rein!

Der Kommentar vom Eishockey Magazin trifft es auf den Punkt.

http://www.eishockey-magazin.de/komment ... ives/27858

Franky
Administrator
Beiträge: 41
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Hat Mende eine Zukunft am Seilersee?

Ungelesener Beitragvon Franky » Mi 18. Dez 2013, 15:32

Der vorletzte Absatz sagt sehr viel Wahres aus, vor allem der letzte Satz daraus:
Offensichtlich hat man aber übersehen den eigenen Stein, auf dem man seit Jahren sitzt, auch mal umzudrehen.
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

blackpanther1987
Beiträge: 0
Registriert: Di 7. Okt 2008, 22:49

Re: Hat Mende eine Zukunft am Seilersee?

Ungelesener Beitragvon blackpanther1987 » Mi 18. Dez 2013, 15:46

Ich weiß zwar nicht wer diesen Beitrag verfasst hat aber eines muss ich mal loswerden :knie: :knie: :knie: :knie: :knie: :knie: :knie:

soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: Hat Mende eine Zukunft am Seilersee?

Ungelesener Beitragvon soese1 » Mi 18. Dez 2013, 17:42

Das mit der Abstimmung finde ich etwas albern.
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Hat Mende eine Zukunft am Seilersee?

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Mi 18. Dez 2013, 17:54

Der Artikel ist klasse, den wollte ich auch gerade hier zur Diskussion stellen. Kann Franky da nur beipflichten, die Aussage trifft es wie Arsch auf Eimer. Im Grunde tut das der komplette Artikel, vielen Dank dafür!

Und ich persönlich hab nichts gegen die Abstimmung ... sie zeigt ja auch, was die Leute so denken, wer die Schuld trägt! :floet:
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)