Mason, Mannschaft, Fanprotest

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
MeikelWuulw13
Beiträge: 0
Registriert: Sa 11. Aug 2007, 23:41

Re: Mason, Mannschaft, Fanprotest

Ungelesener Beitragvon MeikelWuulw13 » Sa 26. Okt 2013, 21:57

Alfredsson#11 hat geschrieben:
JudgeDark hat geschrieben:Lt. Brück am Anfang der Saison stehen beide "unter Bewährung" ... geh also davon aus, dass wenn was passiert, es beide betreffen wird. Wobei das "Wenn" so eine Klamotte ist ...... !
Brück erzählt viel,wenn der Tag lang ist!!Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen,das er seinen Spezi Mende entlässt!
Nehmen wir mal an, Wolle und Josti machen tatsächlich den "Big Bang" und entlassen Manager und Trainer. Und bald haben wir Boni und Cherno oder irgendwelche anderen erfolgsversessenen Ami-Knödler an der Bande. Ich glaube kaum, dass der Laden dann noch derselbe ist wie vorher. Es muss dann mehr Geld und mehr Risiko in die Hand genommen werden, das werden richtige Hochkaräter schon einfordern, sonst kommen sie gar nicht. Und ob die Roosters-Bosse dazu wirklich willens und in der Lage sind ?
Nein, ich glaube nicht. Ich glaube eher, dass Wolle und Josti sich irgendwann überlegen könnten, ob sie sich das weiter antun wollen, oder ob Rosenheim und Landshut nicht eher passende Konkurrenten auf Augenhöhe sind. Ob mit oder ohne Mende und Mason.
:floet: Unter uns: Rosenheim find ich RICHTIG geil.
KOSCHITZE

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Mason, Mannschaft, Fanprotest

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Sa 26. Okt 2013, 23:20

Ich denke so lange wir noch nicht mit dem Thema Abstieg zu tun haben, könnte unser Meikel durchaus richtig liegen ... wer weiß schon, was in den Köpfen des Vorstands so rumgeistert (ich weiß gar nicht ob ich es wissen will).
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Glen Turner
Beiträge: 0
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 18:32

Re: Mason, Mannschaft, Fanprotest

Ungelesener Beitragvon Glen Turner » Sa 26. Okt 2013, 23:54

Ganz einfach:
Der Vorstand kann rechnen.
Mit der kleinste Etat der Liga + 10 % machen noch keinen Meister.

Ich gebe Mason ja auch die schuld.
Wie kann man so bescheuert sein und in Iserlohn bei den unrealistischen Fans Platz 6 als Ziel angeben.
Das konnte ja nicht gut gehen...

Wenn ich Platz 6 als Ziel ausgebe sollte ich auch unter den Top 6 der Spieler-Etat-Tabelle mitmischen.
Eine Buchführung hatten wir nicht.
Einmal habe ich auf der Geschäftsstelle eine Milchtüte mit Quittungen gefunden.
Weil ich da nicht durchgestiegen bin, habe ich sie weggeschmissen.

(Heinz Weifenbach)

MeikelWuulw13
Beiträge: 0
Registriert: Sa 11. Aug 2007, 23:41

Re: Mason, Mannschaft, Fanprotest

Ungelesener Beitragvon MeikelWuulw13 » So 27. Okt 2013, 08:23

Glen Turner hat geschrieben:Wie kann man so bescheuert sein und in Iserlohn bei den unrealistischen Fans Platz 6 als Ziel angeben.
Mir haben sie als Kleinkind auch immer den Weihnachtsmann als Überbringer der Geschenke angegeben. Das ist so Sitte im Kindergarten. Im Eishockey gibt es andere Sitten. Aber mehr dran ist da auch nicht. Ist ja ebenfalls für Kunden gedacht, die es so hören wollen.
KOSCHITZE

soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: Mason, Mannschaft, Fanprotest

Ungelesener Beitragvon soese1 » So 27. Okt 2013, 08:50

Glen Turner hat geschrieben:und es steigert sich doch... alle ham was gehört jedoch keiner weis was...
Wie man hier oben sehr gut sehen kann, scheint es da nach oben tatsächlich keine Grenze zu geben.
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: Mason, Mannschaft, Fanprotest

Ungelesener Beitragvon soese1 » So 27. Okt 2013, 09:25

Glen Turner hat geschrieben:Ganz einfach:
Der Vorstand kann rechnen.
Mit der kleinste Etat der Liga + 10 % machen noch keinen Meister.

Ich gebe Mason ja auch die schuld.
Wie kann man so bescheuert sein und in Iserlohn bei den unrealistischen Fans Platz 6 als Ziel angeben.
Das konnte ja nicht gut gehen...

Wenn ich Platz 6 als Ziel ausgebe sollte ich auch unter den Top 6 der Spieler-Etat-Tabelle mitmischen.
Na vielleicht kennst Du ja die Antwort auf die Frage, die schon im Laufe der letzten Saison aufkam, aber leider niemanden bei den Roosters veranlasst hat, darauf eine Antwort zu geben : Wie kann es denn sein , dass der Club der beim Ranking der Einnahmen, nach eigenen angaben Platz 6 einnimmt, den kleinsten Mannschaftsetat der Liga aufwies.
Angesichts dieser Frage würde ich auch gerne wissen, was so in den Köpfen der Herren Brück und Co vor sich geht. Das diese aber die Nase, oder sollte man besser sagen den Hals voll haben, solange mit den Roosters noch Geld zu verdienen ist, dass glaube ich eher nicht.

Was hätten denn die Roosters nach der letzten Saison, in der sie ja gemerkt haben, dass es nicht läuft, den Fans zu erzählen, dass man sich vorgenommen hat, dauerhaft am Ende der Tabelle zu stehen und alle Paar Jahre mal 10. zu werden, als Ziel ausgeben sollen ,wenn nicht das, um Platz 6 mitspielen zu wollen? Um Platz 9, oder 8 mit zu spielen vielleicht ?

Sowas unsinniges haben sie Gott sei Dank nicht gemacht, sonder sie haben sich darauf besonnen, dass wohl mit den Roosters nicht mehr alt so viel zu verdienen ist , wenn man sich die zahlende Kundschaft vergrault.
Also hat man das einzig richtige getan: Mehr Geld in den Sport investiert, ( für meinen Geschmack dürfte es ruhig noch etwas mehr sein, aber so wie es aussieht entwickelt sich da ja was ) ein realistisches Ziel ausgegeben, versucht die Fans dabei wieder mitzunehmen und so eigentlich etwas richtig gutes auf den Weg gebracht!

Leider wurden noch nicht alle Störfaktoren beseitigt, aber das wird schon, daran besteht sicher kein Zweifel mehr. Man kann nicht an jemandem festhalten,
der große Teile der Anhängerschaft, nach meiner Wahrnehmung eine breite Mehrheit, gegen den Club auf die Barrikaden bringt. Das ist nur noch eine Frage der Zeit und ich gehöre wahrlich nicht zu denen, die sich wünschen zu verlieren, damit diese Provinzposse endlich vorbei ist.

Aber Grundsätzlich ist es doch sehr beruhigend zu sehen, dass man endlich angefangen hat aus den Fehlern zu lernen und die richtigen Entscheidungen zu treffen. Das hat es in Iserlohn nicht mehr gegeben, seit man sich dummer Weise damals gegen Teal Fowler und für die Nieten entschieden hat.
Zuletzt geändert von soese1 am So 27. Okt 2013, 10:06, insgesamt 1-mal geändert.
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

kalleins
Beiträge: 0
Registriert: Di 18. Nov 2008, 22:42
Wohnort: badisch Sibirien

Re: Mason, Mannschaft, Fanprotest

Ungelesener Beitragvon kalleins » So 27. Okt 2013, 09:43

kalleins hat geschrieben:Isser noch immer nicht gefeuert? Trotz aller Proteste der Weisen im Forum? Unverschämtheit!


Wie lang bist du schon Fan der Roosters.?
Ist Mason wirklich Schuld?
Haben die Roosters unter Uli Liebsch und Bernd Haake anders gespielt? :lol:
Spieler und Trainer, kommen und gehen,aber: das Ergebniss bleibt immer das gleiche.!
Und das schon seit Jahren.
Wenn ich mich frage,taugt der Trainer was,taugen die Spieler was,dann muss ich mich auch fragen,taugt der Manager was!!
Und hier liegt das Problem.
Carsten mag lieb und nett sein,nur vom Eishockey,wie er es kennt,liegen Welten.
Heute spielt man anders als vor 30 Jahren.
Wenn einen Neuanfang,dann bitte auch ohne Mason und Mende.
Soory das musste jetzt raus.
Aber das was abgeht,kann man sich weder schön saufen noch schön reden.
Ich bin schon sehr lange Fan und poste auch seit Jahren ab und an hier im Forum. Oft vergesse ich auf Ironie hinzuweisen, weil ich davon ausgehe, dass sie offensichtlich ist.

Alfredsson#11
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 14:34

Re: Mason, Mannschaft, Fanprotest

Ungelesener Beitragvon Alfredsson#11 » So 27. Okt 2013, 09:55

MeikelWuulw13 hat geschrieben: Nehmen wir mal an, Wolle und Josti machen tatsächlich den "Big Bang" und entlassen Manager und Trainer. Und bald haben wir Boni und Cherno oder irgendwelche anderen erfolgsversessenen Ami-Knödler an der Bande. Ich glaube kaum, dass der Laden dann noch derselbe ist wie vorher. Es muss dann mehr Geld und mehr Risiko in die Hand genommen werden, das werden richtige Hochkaräter schon einfordern, sonst kommen sie gar nicht. Und ob die Roosters-Bosse dazu wirklich willens und in der Lage sind ?
Wenn irgendein Manager kommet der finanzielle Vabanquespiele eingehen will,dann verpflichtet man ihn erst erst gar nicht,so einfach ist das!
Desweiteren,erfolgsversessen und Iserlohn,das passt nicht,da ist wohl was dran!! :floet:
Nein, ich glaube nicht. Ich glaube eher, dass Wolle und Josti sich irgendwann überlegen könnten, ob sie sich das weiter antun wollen, oder ob Rosenheim und Landshut nicht eher passende Konkurrenten auf Augenhöhe sind. Ob mit oder ohne Mende und Mason.
:floet: Unter uns: Rosenheim find ich RICHTIG geil.
Rosenheim ist geil,etwas kalt die Halle,aber geil!!

soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: Mason, Mannschaft, Fanprotest

Ungelesener Beitragvon soese1 » So 27. Okt 2013, 10:12

@kalleins: Es gibt hier ein Paar Leute, die haben mit Ironie so ihre Schwierigkeiten. :D
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Mason, Mannschaft, Fanprotest

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » So 27. Okt 2013, 13:02

soese1 hat geschrieben:Aber Grundsätzlich ist es doch sehr beruhigend zu sehen, dass man endlich angefangen hat aus den Fehlern zu lernen und die richtigen Entscheidungen zu treffen. Das hat es in Iserlohn nicht mehr gegeben, seit man sich dummer Weise damals gegen Teal Fowler und für die Nieten entschieden hat.
Das sehe ich auch als positiven Faktor bei der ganzen Geschichte ... man hat nach einer mehr oder minder "knallharten Analyse", die man allerdings nicht nach außen verkaufen konnte, Fehler erkannt und diese abgestellt. Leider noch nicht mit dem Erfolg, den wir und man selbst wahrscheinlich auch erwartet hat ... ggf. kann man da ja noch nachsteuern.

Es ist aber noch so eine Frage der Finanzen, ob man sich mal eben leisten kann einen Manager und einen Trainer an den Wind zu tun (ist heute nicht ein Stürmchen angesagt) und beide Posten adäquat neu zu besetzen ... ! Darüber hätte man sich aber vielleicht vorher Gedanken machen sollen, als man von Seiten der Vereinsführung entsprechende Ankündigungen gemacht hat, falls es nicht laufen sollte.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: Mason, Mannschaft, Fanprotest

Ungelesener Beitragvon soese1 » So 27. Okt 2013, 13:52

Was Karsten Mende betrifft, da muss ich ehrlich sagen, dass ich diese Personalie nicht mehr so kritisch sehe, wie noch vor einiger Zeit.
Ich glaube halt, in den letzte Monaten zwischen den Zeilen heraus gelesen zu haben, dass vieles von dem, was ich ihm so angelastet habe, überhaupt nicht direkt auf ihn zurück zu führen ist, sondern eher darauf, dass zu wenig Geld, von dem was da so rein kommt, wirklich für die Sache an sich zur Verfügung steht/stand.
Dies ist allerdings mein persönlicher, subjektiver Eindruck der Sache und deshalb möchte ich darauf jetzt gar nicht weiter eingehen, um die Diskussion darüber nicht erneut anzufachen. Das passt jetzt gerade, wo endlich wirkliche Veränderungen diesbezüglich im Gange sind, überhaupt nicht.
Außerdem hat er einen echt gute Truppe auf´s Eis gestellt und dafür bin ich erst einmal dankbar und freue mich darüber, dass ihm das gelungen ist.
Wenn er es jetzt noch fertig bringt, den richtigen Coach für die Roosters zu finden, wobei es mir wirklich egal ist, ob dies zeitnah geschieht, oder erst zur nächsten Saison, weil Mason mit diesem Team doch noch die Kurve kriegt, dann könnte das eventuell ja doch noch was zukunftsträchtiges werden mit Mende und dem Iserlohner Eishockey. Diese Frage wird uns die Zeit beantworten und die hat denke ich, auch für ihn, eine andere Dimension bekommen bei den Roosters.
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Mason, Mannschaft, Fanprotest

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » So 27. Okt 2013, 14:43

soese1 hat geschrieben:Außerdem hat er einen echt gute Truppe auf´s Eis gestellt und dafür bin ich erst einmal dankbar und freue mich darüber, dass ihm das gelungen ist.
Auch hier muss ich dir zustimmen ... er hat wirklich ein paar gute Verpflichtungen getätigt, das muss man ihm diesmal einfach zugestehen. Es liegt nun an den Trainern da was rauszukitzeln und ein Stück weit hat sich Mende dadurch aus der Schusslinie genommen.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Body-Rooster
Beiträge: 0
Registriert: Do 3. Jan 2013, 18:32

Re: Mason, Mannschaft, Fanprotest

Ungelesener Beitragvon Body-Rooster » So 27. Okt 2013, 14:48

Ja,vor allem die Verpflichtung von Herrn Ersberg war genial!

rooster_olli
Beiträge: 0
Registriert: So 19. Aug 2007, 14:22
Wohnort: Iserlohn

Re: Mason, Mannschaft, Fanprotest

Ungelesener Beitragvon rooster_olli » So 27. Okt 2013, 19:01

soese1 hat geschrieben:Was Karsten Mende betrifft, da muss ich ehrlich sagen, dass ich diese Personalie nicht mehr so kritisch sehe, wie noch vor einiger Zeit.
Ich glaube halt, in den letzte Monaten zwischen den Zeilen heraus gelesen zu haben, dass vieles von dem, was ich ihm so angelastet habe, überhaupt nicht direkt auf ihn zurück zu führen ist, sondern eher darauf, dass zu wenig Geld, von dem was da so rein kommt, wirklich für die Sache an sich zur Verfügung steht/stand.
Dies ist allerdings mein persönlicher, subjektiver Eindruck der Sache und deshalb möchte ich darauf jetzt gar nicht weiter eingehen, um die Diskussion darüber nicht erneut anzufachen. Das passt jetzt gerade, wo endlich wirkliche Veränderungen diesbezüglich im Gange sind, überhaupt nicht.
Außerdem hat er einen echt gute Truppe auf´s Eis gestellt und dafür bin ich erst einmal dankbar und freue mich darüber, dass ihm das gelungen ist.
Wenn er es jetzt noch fertig bringt, den richtigen Coach für die Roosters zu finden, wobei es mir wirklich egal ist, ob dies zeitnah geschieht, oder erst zur nächsten Saison, weil Mason mit diesem Team doch noch die Kurve kriegt, dann könnte das eventuell ja doch noch was zukunftsträchtiges werden mit Mende und dem Iserlohner Eishockey. Diese Frage wird uns die Zeit beantworten und die hat denke ich, auch für ihn, eine andere Dimension bekommen bei den Roosters.
Jede Saison mindestens mit einem Spieler während der saison den Vertrag aufzulösen kostet ja kein Geld! Dafür geben wir über Jahre hinweg Geld aus.
Und wir haben ja immer soooo wenig Geld!
Bild Bild

soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: Mason, Mannschaft, Fanprotest

Ungelesener Beitragvon soese1 » So 27. Okt 2013, 19:07

rooster_olli hat geschrieben:
soese1 hat geschrieben:Was Karsten Mende betrifft, da muss ich ehrlich sagen, dass ich diese Personalie nicht mehr so kritisch sehe, wie noch vor einiger Zeit.
Ich glaube halt, in den letzte Monaten zwischen den Zeilen heraus gelesen zu haben, dass vieles von dem, was ich ihm so angelastet habe, überhaupt nicht direkt auf ihn zurück zu führen ist, sondern eher darauf, dass zu wenig Geld, von dem was da so rein kommt, wirklich für die Sache an sich zur Verfügung steht/stand.
Dies ist allerdings mein persönlicher, subjektiver Eindruck der Sache und deshalb möchte ich darauf jetzt gar nicht weiter eingehen, um die Diskussion darüber nicht erneut anzufachen. Das passt jetzt gerade, wo endlich wirkliche Veränderungen diesbezüglich im Gange sind, überhaupt nicht.
Außerdem hat er einen echt gute Truppe auf´s Eis gestellt und dafür bin ich erst einmal dankbar und freue mich darüber, dass ihm das gelungen ist.
Wenn er es jetzt noch fertig bringt, den richtigen Coach für die Roosters zu finden, wobei es mir wirklich egal ist, ob dies zeitnah geschieht, oder erst zur nächsten Saison, weil Mason mit diesem Team doch noch die Kurve kriegt, dann könnte das eventuell ja doch noch was zukunftsträchtiges werden mit Mende und dem Iserlohner Eishockey. Diese Frage wird uns die Zeit beantworten und die hat denke ich, auch für ihn, eine andere Dimension bekommen bei den Roosters.
Jede Saison mindestens mit einem Spieler während der saison den Vertrag aufzulösen kostet ja kein Geld! Dafür geben wir über Jahre hinweg Geld aus.
Und wir haben ja immer soooo wenig Geld!
Ja, dass ist nicht von der Hand zu weisen, aber es ist die Zeit der Veränderungen und man könnte angesichts des neuen Teams den Eindruck gewinnen, als hätte Herr Mende die Zeichen der Zeit verstanden und wenn nicht dann............................................
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

rooster_olli
Beiträge: 0
Registriert: So 19. Aug 2007, 14:22
Wohnort: Iserlohn

Re: Mason, Mannschaft, Fanprotest

Ungelesener Beitragvon rooster_olli » So 27. Okt 2013, 19:14

Ich tippe auf wenn nicht.....
Bild Bild

soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: Mason, Mannschaft, Fanprotest

Ungelesener Beitragvon soese1 » So 27. Okt 2013, 19:19

rooster_olli hat geschrieben:Ich tippe auf wenn nicht.....
Ich nicht.
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Mason, Mannschaft, Fanprotest

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » So 27. Okt 2013, 19:44

Body-Rooster hat geschrieben:Ja,vor allem die Verpflichtung von Herrn Ersberg war genial!
Keine Ahnung was du willst ... Ersberg kann am wenigsten dafür und er hat heute im dritten Drittel ne gute Leistung gezeigt, beim Tor war er machtlos.

Aber es gibt nunmal Menschen, die alles kritisieren, sofern es ihnen in den Kram passt. :roll:
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: Mason, Mannschaft, Fanprotest

Ungelesener Beitragvon soese1 » So 27. Okt 2013, 20:18

Wenn man den wohl besten Keeper der Liga verliert und zeitgleich einen wie Ersberg bekommen kann, dann muss man ihn holen!!!!!!
Was wäre denn wohl, wen wir ihn jetzt nicht hätten und das bedeutet nicht, dass ich Lange die Nr.1 nicht zutraue, im Gegenteil, aber wer von beiden in Zukunft gesetzt ist das wird sich erst noch zeigen.
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

eckenga
Beiträge: 0
Registriert: Di 19. Jan 2010, 11:20

Re: Mason, Mannschaft, Fanprotest

Ungelesener Beitragvon eckenga » So 27. Okt 2013, 20:24

Einen wie Ersberg zu bekommen ist das eine. In der derzeitigen Verfassung so einen zu bekommen ist das andere. Hoffentlich reicht die Zeit, das einer wie er, uns noch weiterhelfen kann. Aktuell ist er meilenweit von einem Caron entfernt. Und das ist aktuell noch kein gleichwertiger geschweige denn besserer Ersatz. Positiv- er kann nur besser werden, wovon ich ausgehe.,