Mason, Mannschaft, Fanprotest

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
Franky
Administrator
Beiträge: 39
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Mason, Mannschaft, Fanprotest

Ungelesener Beitragvon Franky » Di 22. Okt 2013, 08:32

Die Hochrechnungen sind doch völliger Unsinn. Sowas kann man vielleicht im Matheunterricht machen, aber doch nicht im Sport. Denn dann müsste man alle hochrechnen und dann würde sich an der jetzigen Tabelle nichts ändern. Wäre aber dann fein, Platz 9 bedeutet immerhin PPO - das Minimalziel!
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

al
Administrator
Beiträge: 34
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:19
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Mason, Mannschaft, Fanprotest

Ungelesener Beitragvon al » Di 22. Okt 2013, 10:15

L.A. war letztes Jahr ich glaube Vorletzter zur Trading Deadline (also nach drei Vierteln der Saison), hat dann die letzten 20 Spiele einen unglaublichen Lauf hingelegt, rutschte eben noch so in die Playoffs und wurde Meister. Hochrechnungen hätten da nicht weiter weg vom Endergebnis liegen können.
"An Freitag dem 13. passieren schlimme Dinge..... für den AEV..... 6:0 Roosters" -al

Alfredsson#11
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 14:34

Re: Mason, Mannschaft, Fanprotest

Ungelesener Beitragvon Alfredsson#11 » Di 22. Okt 2013, 10:24

Franky....ein paar Spitzen gehören dazu,solange alles weit oberhalb des vielzitierten Gürtels bleibt!

Aber ich sehe diese Sache,wie ihr euch vielleicht denken konntet, :P natürlich anders!
Es geht hier nicht um einen verkorksten Saisonstart,oder das sich eine Truppe finden muss,übrigens davon war am Anfang der Saison nach den fulminanten Start keine Rede!!
Es geht um mittlerweile 6 Jahre Mason-Hockey am Seilersee(nagelt mich nicht auf den Monat fest) in der es nicht voran geht,keinerlei Fortschritt zu erkennen!
Fakt ist,er hat hier mit allen erdenklichen Truppen mit Spielern aller Coleur gearbeitet und nichts erreicht...dann muß ich doch irgendwann mal als zuständiger Vorgesetzter eingreifen!
Und wenn sich die "heilige Kuh" Michael Wolf hinstellt und sowas sagt,dann betont das nur seine Loyalität gegenüber Trainer und Verein...nicht mehr und nicht weniger,was sich für einen Captain auch so gehört!

Aber ich persönlich finde,bitte nicht falsch verstehen,ich mag den Wolfi in seiner Art und auch seinen Spirit auf dem Eis,aber sonderlich ambitioniert in Sachen Erfolg scheint er nicht zu sein...Glück für uns,das er halt hier seine Heimat sieht!Ich an seiner Stelle wäre mal für 2-3 Jahre nach Berlin oder Köln gegangen um mir einen seiner Karriere entsprechenden Titel versuchen zu holen!Dann hätte er immer noch wieder zurückkehren können und jeder hätte Verständnis dafür...bis auf ein paar Kasperköppe!!!

Sorry für die Abschweifung...desweiteren spaltet dieser Coach nicht um zum ersten und gewiss nicht zum letzten Mal das Fanlager!Ich glaube in 6 Jahren Mason gab es in 4 Saisons "Mason raus"-Rufe...das machts nicht richtiger....aber es passt doch einfach nicht!
Franky,jetzt nochmal für Dich...ich habe mich selten in einer Eishalle so gelangweilt wie unter einem Großteil der Mason-Spiele,deswegen keine DK...u.a.!!

Mit einem weinenden Auge denke ich an die Adduono-Zeit zurück,als die Mannschaft mit einer abartigen Power viele Mannschaften hier überrollt hat und teilweise genüsslich sezierte und Stück für Stück in ihre Einzelteile auseinandergeschraubt hat!
Zitiere Hans Zach mal frei,nach dem seine Scorpions nicht wußten,was in den 60 Minuten vorher passiert ist:"Iserlohn spielt Powerhockey vom Feinsten und hat 4 Paar Außenstürmer und 3 Center die ihres gleichen suchen in der DEL",und das vom großen Hans.....das schauderte!!
So...meine Meinung dazu...
Aber mein Wort steht,sollte dieser "Trainer" wider erwarten die Top6 erreichen, entschuldige ich mich hier öffentlich!

Und, JUDGE, die Hopfenkaltschalen müssen wir auch noch in uns reinschütten!! :D

casinosoul
Beiträge: 0
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 21:09

Re: Mason, Mannschaft, Fanprotest

Ungelesener Beitragvon casinosoul » Di 22. Okt 2013, 11:45

Alfredsson#11, Deine Meinung und Deine Argumente hast Du und Deine Gesinnungsgenossen uns nun tausendmal vorgekaut. Immer und immer wieder. Wir haben das alles schon vor langer Zeit gehört. Inzwischen ist diese argumentative und emotionale Endlosschleife schlicht kontraproduktiv geworden. Mehr noch: Da wird all das, was seit dem Sommer positiv am Seilersee aufgebaut worden ist, in besserwisserischer Manier versucht, kaputt zu machen. Bitte, sei still! Bitte! Du wirst weder die Mannschaft (Wolf!) noch das Management noch die Gesellschaftler noch alle wohlwollenden Fans, die zu Mason kritisch, aber konstruktiv stehen, überzeugen können. Quite please!

Franky
Administrator
Beiträge: 39
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Mason, Mannschaft, Fanprotest

Ungelesener Beitragvon Franky » Di 22. Okt 2013, 11:58

Anderen Usern hier den Mund zu verbieten geht mal gar nicht und ist respektlos. Du forderst Respekt anderen gegenüber? Gut, bitte fang auch bei dir an.
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

casinosoul
Beiträge: 0
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 21:09

Re: Mason, Mannschaft, Fanprotest

Ungelesener Beitragvon casinosoul » Di 22. Okt 2013, 12:18

Ich verbiete keinem "den Mund" (kann ich auch gar nicht), sondern ich kritisiere die Mason-Basher und fordere sie auf, endlich Ruhe zu geben.

Dass ist ein feiner, aber gravierender Unterschied, mein lieber franky.

mallet
Beiträge: 0
Registriert: Mo 1. Apr 2013, 12:31

Re: Mason, Mannschaft, Fanprotest

Ungelesener Beitragvon mallet » Di 22. Okt 2013, 13:14

Alfredsson#11, Deine Meinung und Deine Argumente hast Du und Deine Gesinnungsgenossen uns nun tausendmal vorgekaut. Immer und immer wieder. Wir haben das alles schon vor langer Zeit gehört. Inzwischen ist diese argumentative und emotionale Endlosschleife schlicht kontraproduktiv geworden. Mehr noch: Da wird all das, was seit dem Sommer positiv am Seilersee aufgebaut worden ist, in besserwisserischer Manier versucht, kaputt zu machen. Bitte, sei still! Bitte! Du wirst weder die Mannschaft (Wolf!) noch das Management noch die Gesellschaftler noch alle wohlwollenden Fans, die zu Mason kritisch, aber konstruktiv stehen, überzeugen können. Quite please!
Dieses Sich-Aufregen ist verdächtig. :schock:

Alfredsson#11
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 14:34

Re: Mason, Mannschaft, Fanprotest

Ungelesener Beitragvon Alfredsson#11 » Di 22. Okt 2013, 13:18

Ich verbiete keinem "den Mund" (kann ich auch gar nicht), sondern ich kritisiere die Mason-Basher und fordere sie auf, endlich Ruhe zu geben.

Dass ist ein feiner, aber gravierender Unterschied, mein lieber franky.
Weder "bashe" ich noch kratzt mich was Du hier ständig für einen Sermon ablässt!
Ich kritisiere Mason schon seit langem und bin kein Fähnchen im Wind,wie manch anderer der jetzt auf den Anti-Mason-Zug aufspringt!
Desweiteren bilde ich mir ein,das ich sehr wohl konstruktiv kritisiere,das sich dieses wiederholt ist leider manchmal nicht zu umgehen!
Desweiteren diskutieren die meisten Jungs und Mädels hier kontrovers,aber fair! :nicken:
Leider ist das deine Sache nicht!Deswegen werde ich nur zweimal auf deine Post´s eingehen,das erste und das letzte Mal!!

Eins interessiert mich noch:
Wie steht man kritisch aber konstruktiv zu jemanden??? :gruebel:

Ansonsten "bashe" Du mal schön gegen alle,die sich nicht den Vereinsoberen nach der Schnüss reden!!!

eckenga
Beiträge: 0
Registriert: Di 19. Jan 2010, 11:20

Re: Mason, Mannschaft, Fanprotest

Ungelesener Beitragvon eckenga » Di 22. Okt 2013, 14:51

Alles in allem mit 2 Tagen Abstand zum Spiel und 8 Blutdrucksenkern ;) , denke ich mal das diese teilweise Unzufriedenheit hier, auch einfach an der Erwartungshaltung liegt. Platz 6 wurde als Ziel proklamiert, was bei einigen einen durchgehend positiv verlaufenden Spielbetrieb voraussetzt bzw. vorausgesetzt wird. Pro Woche 3 Punkte und jedes Heimspiel gewinnen ist da mehr als Wunschdenken, und "nüchtern" betrachtet unmöglich. Rückschläge gehören leider immer dazu. Wir klagen dahingehend auf sehr hohem Niveau. Man schaue auf der Berlin mit ihrem Millionenkader. Da läuft überhaupt nichts zusammen. Und da als 7 maliger Deutscher Meister brennt vermutlich der Baum. Für die ist vermutlich jede Niederlage eine Katastrophe. Und in der jetzigen Phase, nach dem man die DEL jahrelang dominiert hat, ist wahrscheinlich Weltuntergangsstimmung in Berlin angesagt. Wir sollten ,(auch ich insbesondere :red: ), uns wirklich nicht bange machen und versuchen jedes Spiel wieder uns Team nach vorne zu peitschen. Auch wenn es schlecht läuft. Wir als Fans, damit meine ich alle ob Basher Mason Kritiker oder Hasser oder wie auch immer, müssen wieder zusammenfinden und alles für den Verein tun. Dann kann man uns keine Vorwürfe machen, das es an Unterstützung fehlt. Denke ein richtig guter Support ist bei Sieg oder Niederlage ,macht allen mehr Spass ,als irgendwelche Trainer ,Manager, oder Vorstand raus Parolen. Wenn es mal schlecht läuft hab ich dann wenigstens auf der Tribüne Spass gehabt und gesungen und geschunkelt. Vielleicht kommen wir ja mal wieder da hin.

Rufneck
Beiträge: 0
Registriert: Mi 19. Sep 2007, 13:58

Re: Mason, Mannschaft, Fanprotest

Ungelesener Beitragvon Rufneck » Di 22. Okt 2013, 15:17

Schunkeln würde ich auch mal gerne wieder, aber der Schneewalzer kommt ja nicht mehr :hmm:
2 Dinge sind unendlich! Das Universum und die menschliche Dummheit! Wobei ich mir bei dem Universum nicht sicher bin! (Albert Einstein)

kalleins
Beiträge: 0
Registriert: Di 18. Nov 2008, 22:42
Wohnort: badisch Sibirien

Re: Mason, Mannschaft, Fanprotest

Ungelesener Beitragvon kalleins » Di 22. Okt 2013, 15:21

Wichtiger Punkt in eckengas posting, den ich auch schon mal erwähnt hatte: Wenn man mit Platz 6 hohe Erwartungen schürt, darf man sich nicht wundern.

Sabine
Beiträge: 0
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 19:32

Re: Mason, Mannschaft, Fanprotest

Ungelesener Beitragvon Sabine » Di 22. Okt 2013, 15:55

So nun meldet sich auch mal ein Mädchen, wir sind je lieber , weicher, emotinonaler und sehen das alles von einer ganz anderen Seite sagt "MANN"! Nein im ernst, ich verstehe nicht warum immer wieder vergleiche mit der letzten Saison gezogen werden , Mason und Mende haben ein neues Top Team auf die Beine gestellt , sie haben wirklich schon gezeigt was sie können, mussten aber in der kurzen Zeit auch irre viel Veränderungen hinnehmen, Spielersperren, Verletzungen, Goaliewechsel und und und! Ich sehe da keine parallelen zum letzten Jahr , wird sind super gut gestartet haben viel Mist hinnehmen müssen, und fangen im Grunde nochmal von vorne an, erst jetzt haben wir doch alle Spieler (wenn es denn dann am We mit den beiden klappt) beisammen, jetzt müssen sie sich wieder einspielen, haben Druck , und jetzt machen die Fans auch noch Druck! Mal ganz abgesehen davon von welchen Fans die da singen schreiben wir eigentlich , habe das am Sonntag mal beobachtet Altersdurchschnitt vielleicht 17, wenn das nicht schon zu alt ist, !! Sorry aber müssen sich andere mit auf dieses Niveau begeben, kann man es nicht schaffen gemeinsam für Ruhe zu sorgen!! Demotivation ist ein denkbar schlechter Ratgeber , und ich möchte nur einen von denen die hier so negativ schreiben , mal in einer Situation sehen wenn sie von ein paar hundert Menschen ausgebuht und ausgesungen werden , mal schaun wo die Leistungskurve dann steht!
Wir sind alle ROOSTERS und es ist die Aufgabe eines jeden der diesen Sport nur ein bisschen so liebt wie ich, das die Manschaft wieder das Gefühl hat wir sind da!! Es geht nicht das man sich in die Halle stellt ein Liedchen trällert, wir stehen zu dir, und im nächsten Moment singt Mason raus! Mason ist auch der IEC !! Ich hoffe wir können irgendwann mal irgendwie erreichen das Fans sich auch wie Fans benehmen!! Ich werde niemals gegen meine Roosterst singen, egal wie groß mein Unmut ist, dann bleibe ich lieber mal ein Spiel daheim !!

hessenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Do 3. Jan 2013, 12:23

Re: Mason, Mannschaft, Fanprotest

Ungelesener Beitragvon hessenrooster » Di 22. Okt 2013, 16:49

@ Sabine: Drei Anmerkungen:

Selbst wenn die Leute, die am Sonntag contra Mason waren, noch recht jung sind - man ist mit 17 sicherlich noch etwas naiv, aber man ist nicht automatisch doof. Dieses Argument wurde schon von Handpass angeführt, ich finde es sehr schwach. Wenn wir, wie du schreibst, alle der IEC sind, dann sind es m.E. auch nicht volljährige Fans.

Sicherlich hätten ich und andere Kritiker in der Tat größte Probleme damit, "von ein paar hundert Leuten ausgebuht" zu werden. Wir sind aber auch keine Eishockeyprofis. Die Jungs erleben das bei JEDEM Auswärtsspiel. Und außerdem galten die Rufe ja nicht ihnen, sondern ihrem Trainer, was sie ja lt. Aussage von Wolfi auch klar so verstanden haben.

Tja ... und dann die Aussage "Mason ist auch der IEC!"
Der Mason, der als Köln-Trainer im Drittelinterview auf Sky über den IEC hergezogen hat, der ständig die Fans belehrt, was sie zu kapieren haben und dabei auch in keinster Weise zwischen den Fanlagern unterscheidet. Und der einem ständig das Gefühl vermittelt (auch schon vor den Anfeindungen), dass er vieles lieber machen würde als Trainer bei uns zu sein (letzteres ist zugegeben sehr subjektiv).
Nein - für mich wird dieser Mensch niemals der IEC sein!

Sabine
Beiträge: 0
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 19:32

Re: Mason, Mannschaft, Fanprotest

Ungelesener Beitragvon Sabine » Di 22. Okt 2013, 17:43

@ hessenrooster

Da ich selber Mutter von drei Kinder bin , wovon einer erst 19 ist und auch in diesem Block steht und weil er anderer Meinung ist schon Ohrfeigen kassiert hat und etliche andere Bepöpelungen über sich ergehen lassen musste, ja aus dem Grund spreche ich den meinsten ihre Reife ab, sorry! Erfahrungen keine Mutmaßungen!

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Mason, Mannschaft, Fanprotest

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Di 22. Okt 2013, 18:08

Und, JUDGE, die Hopfenkaltschalen müssen wir auch noch in uns reinschütten!! :D
Das ist wohl so, nur wenn du nicht in der Halle bist, dann wird das schwieriger! ;)

Ansonsten kenne ich deine Meinung zu dem Thema, die sei dir auch ungenommen ... wenn es auch manchmal etwas emotional ist, du hast deine schlüssigen Argumente und das kann ich für meinen Teil gut akzeptieren. Ich glaube auch nicht, dass du bei einem 3:0 für uns zu den "Mason-raus-Rufern" gehören würdest, wenn du denn in der Halle wärst. ;)

@kalleins
Wie man es macht ist es falsch ... gibt man Platz 10 raus, ist es zu wenig, mit Platz 6 hat man den Bogen überspannt ... wir müssen uns doch die Fragen stellen, was wir Fans wirklich wollen und nicht nach persönlichem Gusto kritisieren, so wie es uns gerade in den Kram past. Ich fand gut, dass Mason bewusst Platz 6 ausgegeben hat ... übrigens eine Maßnahmen, die von vielen gefordert wurde; darum kann man sie jetzt nicht plötzlich als falsch oder hinderlich hinstellen!

Ich möchte hier noch zwei Aussagen von Sabine aufgreifen, da ich diese sehr wichtig finde:

Demotivation ist ein denkbar schlechter Ratgeber ...[...]
Wir sind alle ROOSTERS und es ist die Aufgabe eines jeden der diesen Sport nur ein bisschen so liebt wie ich, das die Manschaft wieder das Gefühl hat wir sind da!!


Gerade der zweite Satz ist doch wichtig, dass ist die Essenz ... ! Wenn wir Fans den Hexenkessel bieten, dann bieten die Jungs ihre Leistung, reißen sich den Podex auf und können sicher selbstbewusster auftreten und uns Roosterhockey bieten, das was wir alle sehen wollen.
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

MeikelWuulw13
Beiträge: 0
Registriert: Sa 11. Aug 2007, 23:41

Re: Mason, Mannschaft, Fanprotest

Ungelesener Beitragvon MeikelWuulw13 » Di 22. Okt 2013, 18:19

Wie man es macht ist es falsch ... gibt man Platz 10 raus, ist es zu wenig, mit Platz 6 hat man den Bogen überspannt ...
Ich kriege einfach nicht in meine Birne, wie man bei solchen Zielsetzungen überhaupt so genau zuhören kann. Mich interessiert nicht die Bohne, mit welchem Zielplatz Trainer, Manager und andere kluge Leute die Allerweltsvorgabe "wir wollen möglichst viele Spiele gewinnen und der Meisterschaft möglichst nah kommen, und die hinteren Plätze wären für uns enttäuschend" auch immer umschreiben. Was ist denn, wenn es Platz 4 wird ? Werden dann Havannas geraucht, oder hadert man dann damit, nicht ein noch höheres Ziel als Platz 6 ausgegeben zu haben ? Man hätte doch immerhin den Fans eine richtige Freude machen können. :roll:
KOSCHITZE

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Mason, Mannschaft, Fanprotest

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Di 22. Okt 2013, 18:30

Was ist denn, wenn es Platz 4 wird ? Werden dann Havannas geraucht, oder hadert man dann damit, nicht ein noch höheres Ziel als Platz 6 ausgegeben zu haben ?
Ist doch klar ... die Fans bekommen die Havannas und es wird für einen Tag das Rauchverbot im Stadion aufgehoben! :D
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Handpass
Beiträge: 0
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:36

Re: Mason, Mannschaft, Fanprotest

Ungelesener Beitragvon Handpass » Di 22. Okt 2013, 18:41

@ Sabine: Drei Anmerkungen:

Selbst wenn die Leute, die am Sonntag contra Mason waren, noch recht jung sind - man ist mit 17 sicherlich noch etwas naiv, aber man ist nicht automatisch doof. Dieses Argument wurde schon von Handpass angeführt, ich finde es sehr schwach. Wenn wir, wie du schreibst, alle der IEC sind, dann sind es m.E. auch nicht volljährige Fans.
Ich hab das zwar schonmal angeführt, aber da es wohl nicht verstanden wurde gerne nochmal.
Was da am Sonntag abgelaufen ist, war durch die ehem. Ultras skandiert worden.- diese bestehen nunnmal aus einem jungen Klientel. Einer brüllte da die Mason Parolen vor und der Rest der Truppe stimmte mit ein.

Der Großteil der Halle hat sich daran nicht beteiligt! Nur ist es schwierig dagegen anzuschweigen- das hören die Spieler so schlecht :lol:

tamifranz
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 14:04
Wohnort: Niederbayern

Re: Mason, Mannschaft, Fanprotest

Ungelesener Beitragvon tamifranz » Di 22. Okt 2013, 18:49

Schunkeln würde ich auch mal gerne wieder, aber der Schneewalzer kommt ja nicht mehr :hmm:

.....den IEC Walzer gelle, und da der Seilersee in der Nähe ist kann der Block A auch mal wieder mit der Welle anfangen. :tschakka: :tschakka:
Motivation:

“Wenn du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Männer zusammen um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.”

tamifranz
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 14:04
Wohnort: Niederbayern

Re: Mason, Mannschaft, Fanprotest

Ungelesener Beitragvon tamifranz » Di 22. Okt 2013, 19:34

@Slessbed
Danke für die Blumen ... ! :)

Und FB kannst eh knicken ... da muss man sowas gar nicht erst diskutieren, da dort keine Gesprächskultur herrscht.

@hessenrooster
Ich hab schon so mein Problem damit, dass er insbesondere die erste Reihe verheizt ... das hat glaube ich auch der Sohn von Alfred mehrfach schon geschrieben, dass die Jungs dann irgendwann einfach nichts mehr zusetzen können. Gut, auch bei uns ist die Personalsituation angespannt, aber man hat ja gestern gesehen, dass auch andere Spieler Verantwortung übernehmen und ein Spiel entscheiden können.
Was ich wieder gut finde ist, dass Mason auch Fehler eingesteht, wie z. B. die nicht genommene Auszeit ... den Schuh hat er sich angezogen, aber nochmal ... Fehler machen wir alle!

Bzgl. des Zitates kann man natürlich auch ein wenig was reininterpretieren, was man lesen will ... ich denke er will einfach nur zum Ausdruck bringen, dass man als Team nach dem Spielverlauf und dem dann doch noch erreichten Sieg einfach nur zufrieden ist. Was er wirklich gesagt und gemeint hat, dass weiß Mason nur alleine ... nur finde ich es nicht fair damit eine Argumentation aufzubauen, denn diese fußt auf reiner Spekulation und Annahme und ist somit nicht zielführend.

Und ich glaube schon, dass ein Michi Wolf damit seine Meinung und die des Teams weitergibt und nicht etwas sagt, was ihm sein Arbeitgeber "vorgibt" ... damit tut man ihm echt unrecht!

Judge:
Sind wir doch mal ehrlich, wir haben hier in Iserlohn eben nicht den "Startrainer" der über alle Facetten eines Trainers verfügt. Ich glaube, und das habe ich auch schon früher geschrieben, dass er ein Fachmann des Eishockeysports ist. Aber was nutzt es, wenn er der Manschaft nicht die Emotionen und die entsprechende Motivation für das Match rüberbringen kann ?
Man hat gesehen (oder auch in "Der Westen" lesen können), das die Manschaft in der Drittelpause diese Emotion selbst geweckt hat.

......ist ja auch ne Lösung, die absolut akzeptabel ist.....,es zeigt dann scheinbar wirklich, dass Mr.Mason noch gewollt ist.

Man sollte aber trotzdem, wenn weiterhin auch über die Saison hinaus an Mr.Mason festgehalten wird, an eine Lösung denken, damit solche Einbrüche wie gegen Köln, Ingolstadt und Nürnberg zur Seltenheit werden (da bin ich dann wieder mal beim Mentalcoaching).
Die Angst zu verlieren muß in den Köpfen der Spieler durch Siegermentalität ersetzt werden, .....denn wir haben ja ein gutes Team....


Ich wünsche uns allen einen guten Start in das nächste Spielwochenende mit guten Leistungen des Teams, viel positiver Stimmung in der Halle und sicherlich mit einem stabilisierenden C. Danielsmeier. (am Sonntag gegen :haeme: Hamburg) :D .

:schal: :schal: :schal: :schal: :schal: :schal: :schal: :schal:
Motivation:

“Wenn du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Männer zusammen um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.”