Patient DEL - oder doch nur Schwarzseherei?

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
bono
Beiträge: 0
Registriert: Do 21. Jan 2010, 16:33

Patient DEL - oder doch nur Schwarzseherei? - 1

Ungelesener Beitragvon bono » Di 8. Nov 2011, 21:11

Das mit den Schiedsrichtern stimmt, da sollte man wirklich des öfteren seinen Mund halten,bevor es mal wieder Beleidigungen hagelt.

Gerade im Eishockey (nach Fußball,Handball und Basketball) die Mannschaftssportart Nr.4 in Deutschland, wird sowieso nicht alles so professionell gehandhabt wie es eigentlich sein sollte.

Die Schiris sind meiner Meinung nach für eine (gewollte Mannschaftssportart Nr.2 nach Fußball :) (natürlich von der DEL :) ) sehr,sehr schwach.Ein Blick in die NHL sagt alles.Aber Vergleiche sind hier natürlich etwas blöd ;)

Lass mal die Blackhawks gegen die Pinguins spielen, und lass einen Deutschen Schiri pfeiffen :)

Aber im Ernst. Das sind alles bessere Hobby-Schiris,und dafür machen sie ihren Job ganz ok.

casinosoul
Beiträge: 0
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 21:09

Re: 18. Spieltag: IEC - MUN (06.11.2011)

Ungelesener Beitragvon casinosoul » Mi 9. Nov 2011, 00:14

bono hat geschrieben: Aber im Ernst. Das sind alles bessere Hobby-Schiris
Ich glaube, Du hast keine Ahnung von der Realität. Zweifelsohne sind die Schiris nicht NHL-tauglich. Aber dieser Vergleich wäre auch maßlos. Schau dir mal den Aufwand an, den das dt. Eishcokey aus kleinen bescheidenen Verhältnissen betreibt, um Schiris auszubilden... Wenn man die Möglichkeiten mit den Ergebnissen vergleicht, dann sieht die Bilanz gar nicht so übel aus. Und mal ganz abgesehen von dem persönlichen Aufwand, den die Schiris betreiben, um dort zu pfeifen, wo sie pfeifen. Mit "Hobby-Schiris" hat das nichts zu tun. Du darfst nicht deine NHL-TV-Bilder mit dem vergleichen, was Du in der DEL von den Schiris zu sehen bekommst. Also, mach bitte deine Glotze aus und stelle Dir einfach mal vor, unter welchen Bedingungen ein DEL-Schiri zu dem gekommen ist, was er so macht auf dem Eis der DEL.

Unter dem Strich ist das Ergebnis der Schiri-Ausbildung gar nicht so übel.

bono
Beiträge: 0
Registriert: Do 21. Jan 2010, 16:33

Patient DEL - oder doch nur Schwarzseherei? - 3

Ungelesener Beitragvon bono » Mi 9. Nov 2011, 02:59

Oh doch, ich glaube sogar manchmal zu sehr realist zu sein. In einer Profiliga wie der DEL sollten auch "Profi" Schiedsrichter pfeifen,was ja nun mal nicht wirklich der Fall ist,deshalb sind es für mich auch "bessere" Hobby-Schiris.

Ich sags mal so, wenn ich sehe das ein Schiri dem Geschehen auf dem Eis des öfteren nicht mehr folgen kann, vergleiche ich das immer mit dem Eignungstest bei der Polizei.Wird anfangs noch akribisch auf die Fitness geachtet, kannst du nach bestandener Aufnahme plötzlich fett werden wie du willst.

Klar haben wir jetzt keine 200 Kilo Schiris auf dem Eis, deren Fitness läßt aber des öfteren zu wünschen übrig,was alles andere als professionell ist,da können die noch 1000 Lehrgänge gemacht haben.

Kelowna Rockets
Beiträge: 0
Registriert: Sa 15. Mär 2008, 13:15

Re: 18. Spieltag: IEC - MUN (06.11.2011)

Ungelesener Beitragvon Kelowna Rockets » Mi 9. Nov 2011, 09:42

Mal ehrlich gefragt....

siehst du die 3 Profis Piechaczek,Brüggemann und Jablukov besser als die Nichtprofis Bauer,Klau oder Schütz.....


Ich sehe da keinen großen Unterschied.......

bono
Beiträge: 0
Registriert: Do 21. Jan 2010, 16:33

Patient DEL - oder doch nur Schwarzseherei? - 2

Ungelesener Beitragvon bono » Mi 9. Nov 2011, 12:59

Da stimme ich dir teilweise auch zu, und konditionelle Probleme hatte ich auch schon bei unseren Profis gesehen.Vielleicht gaukelt einem die Psyche bei einem Profi auch mehr "Sachverstand und Sicherheit" vor ?

Aber mal eine Gegenfrage. Würdest du deine Aktien einem Banker anvertrauen,wenn du wüßtest das er seinen Job gar nicht gelernt hat,und das nur nebenbei macht ?

Es ist zumindest für mich immer ein fader Beigeschmack dabei, wenn im Profisport keine Profis pfeiffen.Es ist doch im Beruf auch nicht anders, da werden wichtige Entscheidungen auch nicht von "angelernten Personal" getroffen.

al
Administrator
Beiträge: 34
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:19
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 18. Spieltag: IEC - MUN (06.11.2011)

Ungelesener Beitragvon al » Mi 9. Nov 2011, 17:30

Profi oder nicht ist ja auch ne Frage des Marktes. Wieviel verdient ein DEL-Schiri pro Spiel? Würde es sich hochgerechnet lohnen nichts anderes zu machen und den erlernten Beruf inkl. dortiger Aufstiegschancen, etc. sausen zu lassen? Schiri ist man ja wohl auch nicht bis 67... Wenn nicht ausreichend Leute überhaupt bereit sind Profi zu werden, lohnt alles Rumgeschreie nichts.

Im Fußball fährt man mit den "Hobbyisten" ja auch ganz gut, auch wenn die mit ihrem Hobby in einem Spiel mehr Knete machen als die meisten im ganzen Monat verdienen: "Das Schiedsrichter-Gehalt liegt in der 3. Liga bei 750 Euro, in der 2. Liga bei 2000 Euro und in der 1. Liga bei 4000 Euro + 500 Euro vom Sponsor DEKRA pro Spiel. Die Assistenten erhalten die Hälfte, die 4. Offiziellen ein Viertel des Gehalts."
Das dürfte in der DEL doch deutlich drunter liegen ;)

Ein NHL-Schiri startet so bei $115.000 US und kann bis auf 220.000 kommen. Dabei absolviert er maximal 73 der 82 Hauptrunden-Spiele. Pro Playoff-Runde gibt es dann nochmal etwa 13.500. Linesmen bekommen 77.000 bis 120.000 p.a. Das macht dann pro Spiel Schirikosten zwischen $5.300 und $9.300. Schwer vorstellbar, dass die DEL-Klubs bereit wären für ihre 26 Heimspiele mindestens rund $140.000 pro Saison auf den Tisch zu legen...
"An Freitag dem 13. passieren schlimme Dinge..... für den AEV..... 6:0 Roosters" -al

bono
Beiträge: 0
Registriert: Do 21. Jan 2010, 16:33

Re: 18. Spieltag: IEC - MUN (06.11.2011)

Ungelesener Beitragvon bono » Mi 9. Nov 2011, 18:43

Das ist es ja AL , DEL und Kompromisse eingehen ist ist ja fast unmöglich!

Wenn die DEL nicht bereit ist für Profi Schiris tiefer in die Tasche zu greifen, dann wirst du ewig Kritiken einstecken müssen. Ich kann mir auch beim besten Willen nicht vorstellen,das die finanziellen Möglichkeiten nicht gegeben sind.

Die Gehälter sollen ja nicht an die vom Fußball rankommen, aber Qualität hat halt auch ihren Preis.Wenn die DEL sich als Profilga ansieht, sollte man bei den Schiedsrichter Gehältern auch nicht sparen.

SirRobin
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:56
Wohnort: Hagen Haspe

Re: 18. Spieltag: IEC - MUN (06.11.2011)

Ungelesener Beitragvon SirRobin » Mi 9. Nov 2011, 21:32

Ich muß dir das erste mal fast recht geben - allerdings hakt der Vergleich mit dem Fußball auch ein wenig - dort gibt es nämlich auch keine Profi- Schiedsrichter

Kelowna Rockets
Beiträge: 0
Registriert: Sa 15. Mär 2008, 13:15

Re: 18. Spieltag: IEC - MUN (06.11.2011)

Ungelesener Beitragvon Kelowna Rockets » Mi 9. Nov 2011, 22:20

Und sind die Schiedsrichter Entscheidungen in der NHL dadurch besser das es alle Profis sind?

Wird da nach den Spielen nicht diskutiert und geschimpft ?

Leisten sich andere Profi-Ligen in D wie Handball,Basketball oder Volleyball Profischiedsrichter?

bono
Beiträge: 0
Registriert: Do 21. Jan 2010, 16:33

Re: 18. Spieltag: IEC - MUN (06.11.2011)

Ungelesener Beitragvon bono » Do 10. Nov 2011, 00:17

Profi in dem Sinne,das man davon leben kann,und das ist im Fußball halt so.Aber über was wird hier eigentlich diskutiert ?

Ob Handball oder Basketball, in jeder Profiliga sollte auch ein Profi pfeiffen.Ob er besser pfeifft als ein Amateur oder nicht spielt doch gar keine Rolle,er spielt in einem Profi Geschäft wo es um viel Geld geht eine wichtige Rolle,und sollte auch wie jeder Spieler davon leben können.

al
Administrator
Beiträge: 34
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:19
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 18. Spieltag: IEC - MUN (06.11.2011)

Ungelesener Beitragvon al » Do 10. Nov 2011, 00:18

Kelowna Rockets hat geschrieben:Und sind die Schiedsrichter Entscheidungen in der NHL dadurch besser das es alle Profis sind?
Grundsätzlich ja. Da ich seit Jahren so ziemlich jedes Spiel der Blues sehe, darüber hinaus noch das eine oder andere der anderen Teams mitnehme erlaube ich mir dieses Urteil.
Kelowna Rockets hat geschrieben:Wird da nach den Spielen nicht diskutiert und geschimpft ?
Jein. Es gibt immer mal wieder auch drüben Fehlentscheidungen bzw. an das Niveu angepasst Entscheidungen, die man so oder so hätte treffen können. Das ist ja auch ganz normal. Ein Goalie der 7 Mio. im Jahr verdient, bekommt schließlich auch Gegentore, ist also nicht unfehlbar. Das ist bei Schiris nicht anders. Aber durch die Medienpräsenz (jedes Spiel läuft im TV) ist der Druck dort ein ganz anderer über Regeln und Schiri-Leistungen zu reden, sie sind dadurch auch transparenter und vergleichbarer. Wenn einer eine schlechte Phase hat wird er eben nicht eingesetzt. Hier bekommt außer den Heimfans keiner was von einer schlechten Schirileistung mit, vor allem nicht wenn er mal fortgesetzt übel pfeift. Also wird auch nicht zusammenhängend analysiert und geredet. Und nimmst du hier einen Schiri raus, wer sollte ihn da ersetzen?

Es gibt hier auch keine öffentliche Diskussion über Regeländerungen, schon gar nicht im Vorfeld und von der Liga selbst ausgehend. Als Fan bekommt man oftmals irgendwelche geänderten Auslegungen nicht mit und unkt dann vllt. auch mal zu Unrecht. Daneben gibt es natürlich auch so Gestalten wie den Nerver letztens, der was brüllte von wegen der Schläger sei doch niemals in Schulterhöhe gewesen.. dass die Latte das Maß ist, hat er die letzten 10 Jahre wohl nicht mitbekommen...

Will sagen: Zur Professionalisierung gehört es nicht nur hauptberufliche Schiris zu haben, sondern auch professionell zu kommunizieren. Aber wann und wo fand das in der DEL zuletzt einmal statt?
"An Freitag dem 13. passieren schlimme Dinge..... für den AEV..... 6:0 Roosters" -al

PeterLicht
Beiträge: 0
Registriert: Fr 28. Nov 2008, 19:54

Re: 18. Spieltag: IEC - MUN (06.11.2011)

Ungelesener Beitragvon PeterLicht » Do 10. Nov 2011, 08:59

Vielleicht meinte er ja die Schulter von Martin Schymainski, das dürfte so ziemlich auf's selbe rauskommen. :cool:

Chriso
Beiträge: 0
Registriert: Di 9. Dez 2008, 16:11

Re: 18. Spieltag: IEC - MUN (06.11.2011)

Ungelesener Beitragvon Chriso » Do 10. Nov 2011, 12:52

Kelowna Rockets hat geschrieben:Mal ehrlich gefragt....

siehst du die 3 Profis Piechaczek,Brüggemann und Jablukov besser als die Nichtprofis Bauer,Klau oder Schütz.....


Ich sehe da keinen großen Unterschied.......

Piechaczek -> kann <- top pfeiffen! Brüggemann ist für mich der beste DEL Schiri und wenn du jetzt mal die beiden mit Bauer und Aumüller vergleichst, sollte dir schon ein unterschied auffallen ;)

bono
Beiträge: 0
Registriert: Do 21. Jan 2010, 16:33

Re: 18. Spieltag: IEC - MUN (06.11.2011)

Ungelesener Beitragvon bono » Do 10. Nov 2011, 16:30

Du sagst es, Brüggemann ist allein schon durch sein Vorleben ein besserer Schiri,mit besserem Spielverständniss.

Das kannst du nirgendwo lernen. Da sollte man den Unterschied schon merken.

Rufneck
Beiträge: 0
Registriert: Mi 19. Sep 2007, 13:58

Re: 18. Spieltag: IEC - MUN (06.11.2011)

Ungelesener Beitragvon Rufneck » Do 10. Nov 2011, 16:48

:roll: Du willst aber jetzt nicht sagen, dass Bauer kein guter Schiedsrichter ist?! Für mich einer der Besten in der DEL.
Und Looker war für mich der Topschiedsrichter überhaupt.
Um diese Menschen zu beurteilen, sollte man sich mal Spiele ansehen, die die eigene Mannschaft nicht betreffen. Da sieht man dann wirklich neutral....
2 Dinge sind unendlich! Das Universum und die menschliche Dummheit! Wobei ich mir bei dem Universum nicht sicher bin! (Albert Einstein)

Sascha112
Beiträge: 0
Registriert: Do 23. Okt 2008, 08:54

Re: 18. Spieltag: IEC - MUN (06.11.2011)

Ungelesener Beitragvon Sascha112 » Fr 11. Nov 2011, 12:03

Ich sehe es als Normal an das man sich hier und da über die Schiris ärgert. Zumal es ja die eigene Mannschat trifft. ;) Man darf auch nicht vergessen das es Menschen sind und nunmal Fehlentscheidungen treffen. Doch was mir schon auffällt ist das einige Schiris die gleichen Strafen innerhalb eines Spieles unterschiedlich ahnden. Das darf nicht sein. Wenn sie Kleinlich pfeifen gut. Mag ich nicht kann ich aber akzeptieren. Wenn sie großzügig umgehen damit finde ich es voll und ganz ok. Solange sie gleich auf beiden Seiten und das ganze Spiel über pfeifen. Auch sollten natürlich schwere Fouls die ein Verletzungsrisiko besitzen sofort hart bestraft werden. Es darf auch ruhig mal im nachhinein bestraft werden. Wie bei Hackert letzte Saison oder Holzmann in dieser. Da bekommt die DEL nen Video und sieht es aber reagiert nicht. Das finde ich besonders schlimm, weil zu dem Zeitpunkt dann auch schon bekannt ist das ein Spieler wirklich eine verletzung davon getragen hat. Da muss auf jeden Fall reagiert werden. Der Mensch ist nunmal oft so komisch das er sich die meißte Mühe gibt, wenn ihm auch was negatives beim versagen geschehen kann. Er braucht also Druck. Nicht alle aber sehr viele. Bei Schiris ist das auch nicht anders. Wenn einer schlecht pfeift und vieleicht sogar ausgerechnet bei einem bestimmten Verein immer wieder (damit meine ich alle nicht nur unseren) passiert ja nichts. Warum sollte er sich also nochmal zum Videobeweis begeben oder den Reklamationen einiger Spieler ernst nehmen? Wenn die Schiris von der DEL überprüft würden und evtl. auch mal eine empfindliche Strafe bekommen würden wäre es sicher besser bei den Schiris. Wenn auch nicht alles aus der Welt geschaft werden könnte aber ich denke zumindest die niedrige Moral einiger Herren in schwarz würde steigen. Wobei nicht alle gleich sind und auch nicht an jedem Tag gleich drauf sind.
Ich glaube in Amiland wird es mit den Schiris so gemacht und anscheinend haben die auch Erfolg. Zumindest glaube ich das gehört zu haben.

bono
Beiträge: 0
Registriert: Do 21. Jan 2010, 16:33

Re: 18. Spieltag: IEC - MUN (06.11.2011)

Ungelesener Beitragvon bono » Fr 11. Nov 2011, 13:49

@ Sascha112

wie es AL schon sagte, die Schiris in der NHL stehen dort unter einem ganz anderen Druck, weil dort eben alles live im TV gezeigt wird. Wenn du dort einen Fehler nach dem anderen machst, fällt das nicht nur den Fans auf ;)

Die DEL ist eine ganz andere Welt ! In den USA siehst du jeden Tag auf fast jedem Kanal immer irgendetwas über Hockey, was in Deutschland ja leider nicht der Fall ist. Hockey ist in Deutschland eben nicht wirklich massentauglich,es sei denn du trägst gerade die WM im eigenen Land aus.

Deutschland will Fussball sehen, alles was dann kommt wie Handball, Basketball oder Hockey ist dagegen Pipifax, und interessiert nicht wirklich. In den USA kommt Hockey auch erst an 4 Stelle nach Baseball, aber trotzdem stehts du dort ganz anders in den Medien, und das die Schiris dort besser pfeiffen versteht sich deshalb von selbst. Wie du schon sagtest, die DEL entscheidet sehr oft falsch,bzw man kann viele Entscheidungen nicht nachvollziehen, aber wer hält die DEL ganz ehrlich für eine Top Liga ??? Die DEL bekommt doch schon länger nur noch "B und C Ware" aus den USA und Kanada, da gehen die Spieler lieber nach Österreich etc... weils dort mehr Geld gibt. Aber wo liegt das Problem wirklich ?

Die ganze DEL ist doch nur noch ein Witz, sehr viele Entscheidungen die diese Leute da treffen sind doch nur noch lächerlich. Es ist deshalb auch kein Wunder das diese Gurkenliga keine Beachtung in den Medien findet, und auch in Zukunft nicht finden wird. Aber man hat sich ja schon gefreud,wenn neben Sky auch mal der WDR oder Eurosport ein Spielchen übertragen hatte, von den kleinen 2 Minuten Schnippseln in der ARD ganz zu schweigen :lol:

Frische Konzepte braucht die DEL, nicht mehr und nicht weniger.

Sascha112
Beiträge: 0
Registriert: Do 23. Okt 2008, 08:54

Re: 18. Spieltag: IEC - MUN (06.11.2011)

Ungelesener Beitragvon Sascha112 » Fr 11. Nov 2011, 18:40

Ganz unrecht haste ja nicht. Doch eines muss man auch zugeben. In den letzten Jahren hat die DEL doch schon Fortschritte gemacht. Natürlich fehlt noch einiges. Bin mir aber auch nicht sicher ob wirklich alles an den Verantwortlichen liegt oder nicht evtl. auch einiges an der Bevölkerung der BRD. Die Menschen hier haben einfach andere Interessen als die Menschen in Amerika. Was ich in dieser Hinsicht allerdings mehr als nur schade finde.
Bin allerdings auch davon überzeugt das unser Eishockey in den nächsten Jahren sich weiter entwickelt und dann vieleicht auch interesanter für die Medien wird.

Chriso
Beiträge: 0
Registriert: Di 9. Dez 2008, 16:11

Re: 18. Spieltag: IEC - MUN (06.11.2011)

Ungelesener Beitragvon Chriso » Sa 12. Nov 2011, 19:06

Looker war ein schiri mit teilweise unheimlichen entscheidungen.. aber er hatte immer ein und die selbe linie.. Beim Bauer ist der Name programm und aumüller.. naja :D

bono
Beiträge: 0
Registriert: Do 21. Jan 2010, 16:33

Re: 18. Spieltag: IEC - MUN (06.11.2011)

Ungelesener Beitragvon bono » Sa 12. Nov 2011, 22:32

Was hat sich denn deiner Meinung nach in den ltzten Jahren verbessert ?