16. Spieltag: IEC - KRE (01.11.2011)

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
tennisplatzis
Beiträge: 22
Registriert: Mi 30. Mai 2007, 19:13

16. Spieltag: IEC - KRE (01.11.2011)

Ungelesener Beitragvon tennisplatzis » Di 1. Nov 2011, 09:42

DEL - 16. Spieltag 2011/2012

Bild gg. Bild

01.11.2011 - Eissporthalle am Seilersee - Spielbeginn: 18:30 Uhr
__

Das Spiel wird vom deutschen Profi-Schiedsrichter Georgi Jablukov geleitet:

Hauptschiedsrichter:
  • Bild
    Georgi Jablukov (FASS Berlin)

Linienschiedsrichter:

  • Andreas Kowert (EC Bergkamen) / Robert Schelewski (Ratinger Ice-Aliens 97)
__

Die Iserlohn Roosters müssen weiterhin auf Thomas Holzmann und verzichten.

Bei den Piguinen fehlen verletzungsbedingt Herberts Vasiljevs, Francois Methot und Roland Verwey, fraglich ist der Einsatz von Lawrence Nycholat. Für Krefeld spielt der Ex-Iserlohner Alexander Dück, an der Bande steht Ex-Rooster-Coach Rick Adduono.

In der Saisonvorbereitung verloren die Roosters eine Testbegegnung gegen die Krefeld Pinguine mit 1:4.
»Ohne Weifenbach wären wir nicht da, wo wir heute sind.« - Engelbert Himrich

Carlos
Beiträge: 0
Registriert: Fr 7. Sep 2007, 12:04

Re: 16. Spieltag: IEC - KRE (01.11.2011)

Ungelesener Beitragvon Carlos » Di 1. Nov 2011, 20:58

Beeindruckende Vorstellung.
3 Spiele null Punkte.

Lol - wir nähern uns wieder dem angestammten Tabellenplatz.

Platz 10, 11 oder 12. So wie man es gewohnt ist.

Gromo
Beiträge: 0
Registriert: Do 20. Jan 2011, 10:01
Wohnort: München

Re: 16. Spieltag: IEC - KRE (01.11.2011)

Ungelesener Beitragvon Gromo » Di 1. Nov 2011, 21:05

Schön, dass gleich der erste "Realist" wieder da ist. Als ob er nur auf die dritte Niederlage gewartet hat!!!

Carlos
Beiträge: 0
Registriert: Fr 7. Sep 2007, 12:04

Re: 16. Spieltag: IEC - KRE (01.11.2011)

Ungelesener Beitragvon Carlos » Di 1. Nov 2011, 21:14

Gromo hat geschrieben:Schön, dass gleich der erste "Realist" wieder da ist. Als ob er nur auf die dritte Niederlage gewartet hat!!!

Sicherlich nicht !!!!

Aber Augen im Kopf

Ruppi
Beiträge: 0
Registriert: So 12. Dez 2010, 21:28

Re: 16. Spieltag: IEC - KRE (01.11.2011)

Ungelesener Beitragvon Ruppi » Di 1. Nov 2011, 21:29

So eine Mannschaft und so eine grottenschlechte Leistung.Original Zach:Namen machen keine Mannschaft.
Ünd Mason ist nun mal für körperlosen Eishockey.Guter Ersatz für Liebsch (nur teurer).Die ersten 2 min. haben schon gezeigt wo es lang geht.Ich hole auch keinen 110kg Cullimore wenn ich keinen Körperkontakt möchte.Obwohl der möchte das auch gar nicht^^.(mein pörsönlicher Eindruck).Und dann dieses statische Überzahlspiel ohne Bewegung.Mason wird hier wieder scheitern (wie damals).Und Herr Haake sollte sich mal überlegen ob er sich bei Sky noch zum Interview stellen sollte(peinlich).Ich glaube das ist die schlechteste Heimbilanz seit über 30 Jahre oder?^^Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf.Aber mit Frauenhockey kannst nu mal nichts werden. :floet:
Bin jedenfalls sehr enttäuscht.

Laserhuhn
Beiträge: 0
Registriert: Fr 11. Sep 2009, 15:13

Re: 16. Spieltag: IEC - KRE (01.11.2011)

Ungelesener Beitragvon Laserhuhn » Di 1. Nov 2011, 21:56

Bin auch ein wenig überrascht, das war jetzt nicht so die Antwort die ich erwartet habe :)
Komisch, diese Entwicklung in den letzten 3 Spielen. Bin mal gespannt wann die Jungs ihre Einstellung denn mal überdenken wollen!

Ruppi
Beiträge: 0
Registriert: So 12. Dez 2010, 21:28

Re: 16. Spieltag: IEC - KRE (01.11.2011)

Ungelesener Beitragvon Ruppi » Di 1. Nov 2011, 22:02

Ich mag keine Trainer die nur mit den Händen in den Taschen auf der Bank abhängen und die Hände nur mal raus holen um sich am Kopf zu kratzen.^^

Sascha112
Beiträge: 0
Registriert: Do 23. Okt 2008, 08:54

Re: 16. Spieltag: IEC - KRE (01.11.2011)

Ungelesener Beitragvon Sascha112 » Di 1. Nov 2011, 22:23

Und wieder einmal ist der Trainer schuld!!!
Komisch vor ner guten Woche las man immer wieder toll Mason hat ein super Team und ach überhaupt der ist der richtige Mann hier. So drei Niederlagen hintereinander (die übrigens jedes Team mal hat) und Mason ist schlecht.
Es ist sicherlich enttäuschend zu sehen das die Jungs jetzt nen Durchhänger haben und das sie nicht das zeigen was sie können. Aber geben wir dem Team mal noch ein paar Spiele. 5-6 Niederlagen in Serie einmal in der Saison ist normal. Wenn dann auch wieder eine Siegesserie folgt. Außerdem wird erst im März abgerechnet. Wenn jetzt zwei Siege folgen könnten wir wieder ganz oben stehen und alle sind glücklich. Die Liga ist eng und wird es auch bleiben.
Die werden schon wieder da hin kommen wo man sie hier sehen will.

Ruppi
Beiträge: 0
Registriert: So 12. Dez 2010, 21:28

Re: 16. Spieltag: IEC - KRE (01.11.2011)

Ungelesener Beitragvon Ruppi » Di 1. Nov 2011, 22:37

Ich war froh das er damals weg war.Meiner Meinung nach nicht der richtige Mann.Aber jeder sieht das ja anders.Und seid doch mal ehrlich ,wenn ein Haake für die Verteidigung zuständig ist ,dann muss man sich fragen was macht der noch hier?Letztes Jahr August erzählt er uns ,das wir uns über die Verteidigung keine Sorgen machen müssen.Das Ergebnis kennen wir ja.Und nu?besser geworden?nö-wohl kaum.Selbst mit Caron im Tor haben wir die meisten Gegentore.Hab gedacht dies Jahr geht was aber jetzt sind wie wieder da wo wir immer stehen .Wie sagte Zach:Namen machen keine Mannschaft und ohne Körperspiel kannste nichts reissen.Aber Mason liebt nun mal das körperlose Spiel.Mal sehen wie lange er das noch darf^^ :floet:
Kann nur besser werden.So geht es jedenfalls nicht weiter :D

Roosterfan94
Beiträge: 0
Registriert: Mo 8. Dez 2008, 16:17

Re: 16. Spieltag: IEC - KRE (01.11.2011)

Ungelesener Beitragvon Roosterfan94 » Di 1. Nov 2011, 23:09

Unfassbar, hatte den EIndruck, wir waren beim Eiskunstlaufen.

al
Administrator
Beiträge: 34
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:19
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 16. Spieltag: IEC - KRE (01.11.2011)

Ungelesener Beitragvon al » Mi 2. Nov 2011, 09:08

Ruppi hat geschrieben:Und seid doch mal ehrlich ,wenn ein Haake für die Verteidigung zuständig ist ,dann muss man sich fragen was macht der noch hier?
Er macht im Spiel die Wechsel der Abwehr und nicht die Taktik. Taktik kannst du nicht zwischen Stürmern und Abwehrspielern aufteilen.
"An Freitag dem 13. passieren schlimme Dinge..... für den AEV..... 6:0 Roosters" -al

SILVER.62
Beiträge: 0
Registriert: Do 27. Mär 2008, 17:19

Re: 16. Spieltag: IEC - KRE (01.11.2011)

Ungelesener Beitragvon SILVER.62 » Mi 2. Nov 2011, 10:58

Die Jungs waren übermotiviert!!! Jetzt fang ich aber an zu kotzen.Wie spielen die denn dann wen nicht motiviert sind.Es wird Zeit das jetzt mal tacheles geredet wird.Null Einstellung,null Aufbäumen,alles ausrechenbar 9 min
Roostershockey sind viel zu wenig.Die Mannschaft hat nach dem München-Spiel 12Tage Pause,danach muß eine Deutliche Leistungssteigerung und Konstanz an den Tag gelegt werden sonst mussen Konsequenzen gezogen werden....Fühle mich langsam verarscht.Zahle ja auch nicht nur 9,50€ Eintritt sondern 14,50€ habe auch ein anrecht auf eine Einsatzfreudige Mannschaft wie alle anderen zahlenden Besucher auch.

Wir sind jetzt schon neunter,ist zwar alles noch eng zusammen aber die Leistungskurve geht stetig bergab und es gibt kaum anlass zur Besserung.So kriegen wir in Wolsburg den Arsch voll geschweige denn gegen München.
Wir können auch nicht nur mit rosa Wattebäuschen werfen, und alles ist so toll und schön reden.Der Verein hat viel Geld in die Hand genommen und einen Starken Kader zusammen gestellt jetzt wird es auch Zeit dies auch mal über einen längeren Zeitraum zu zeigen.Nach fast 25 Spielen muss langsam das Konzept bzw die Reihen und das System stehen.

bono
Beiträge: 0
Registriert: Do 21. Jan 2010, 16:33

Re: 16. Spieltag: IEC - KRE (01.11.2011)

Ungelesener Beitragvon bono » Mi 2. Nov 2011, 11:19

Ob Mason mit den Händen in der Tasche hinter der Bande steht oder nicht, welchen Einfluss sollte das denn auf das Spiel haben ???

Wenn die Einstellung mancher Spieler von Anfang an konstant ( auffallend bei schwächeren Mannschaften !) nicht stimmt, was willst du da machen? Das sind keine Kinder die auf dem Eis Stehen, und wenn Mason und Co in den Pausen in der Kabine lauter werden, und sich nichts aber auch gar nichts ändert, soll er sie nach dem Spiel verprügeln ??? Ist Mason jetzt daran Schuld, und plötzlich ( mal wieder) ein schlechter Trainer???

Mason ist immer noch der Mason der mit anderen Mannschaften riesen Erfolg hatte, nur mit anderem Personal!

Natürlich kaufen Mason und Co die Spieler ein, aber wenn es hier nun einmal nicht richtig läuft,dann ist es eben so, was aber nicht heißt das Mason sowieso alles schlecht macht oder ein schlechter Trainer ist etc...Glaubt hier jemand das Mason nach den schlechten Dritteln in der Kabine ruhig bleibt, und nicht versucht der Mannschaft die Hölle heiß zu machen? Auch wenn es die 10 Niederlage in Folge hagelt, was soll er machen? Wenn man jetzt eventuell gemerkt hat,das z.b.Culli nicht mehr wirklich den Willen besitzt sich für ein paar Euros ( im Gegensatzt zu seinem letzten NHL Gehalt) den Popo aufzureissen,und innerlich doch lieber aufhören will, was soll Mason dann machen? Sofort Ersatz an Land schaffen, und seinen Vertrag auflösen?

Leute, so ein Blödsinn kann man nicht wirklich denken. Was solls, es ist doch wie immer, die einen warten darauf das es was zu meckern gibt, ( mögen Mason nebenbei sowieso schon nicht) da kommt diese Phase schon ganz richtig. Aber jeder darf hier seine eigene Meinung dazu haben, und die sollte hier auch jeder respektieren, das ist alles total normal.

Ich nenne hier jetzt nur zwei Beispiele für einige ( für mich ! ) Flop Spieler, die ganz einfach " NUR" wegen ihrem guten Namen verpflichtet wurden."Culli" und "Yorki"

Sorry, aber diese abgehalfterten NHL Spieler, (OK Culli hat ja noch einige Spiele drüben in der NHL gespielt) sind meiner Meinung nach total abbgebrannt. Culli spielt hier trotz seiner Grösse ein Mädchenhockey, da wird einem echt übel bei zugucken.Da hast du so einen Brocken im Team, der aber null Körpereinsatz zeigt. Von York ist leider nicht mehr viel gutes übrig geblieben, Bullys sind seine Stärke,ab und zu kommen schon noch geniale Pässe, aber das alles reicht meiner Meinung nicht mehr.Seine Kondition ist nicht gut, der Mann pump sich ganz einfach nur noch durchs ganze Spiel.Wer sich jetzt als Fan beleidigt fühlt, nur weil er ein Trikot von Yorki und Culli besitzt, tut mir ja auch Leid, aber so sehe ich das halt ;) Kommentare wie Yorki etc können aber dies und das, und sind trotzdem toll, und ihre Statistik ist ganz ok etc.. können ja auch kommen, ist halt eure Meinung ;)

Mir kann niemand erzählen das sich viele Clubs um York gerissen haben, und nach seiner Lockout Zeit tut es mir schon ein wenig Leid zu sehen, dass er am Ende jetzt bei dem Club spielt,der eigentlich für ihn nur eine " Überbrückung bzw ein besseres Training" sein sollte. Aber egal, auch ein York ist um einige Jahre älter geworden, so ist halt der Lauf der Zeit.

Was Culli hier zu suchen hat weiß ich nicht, der Name machts halt. Einen grossen Brocken hätte man sicherlich auch aus der AHL etc.. holen können, aber der hat leider keinen Namen ;)

Das Spiel gestern war echt lustig, man konnte wirklich von Anfang an sehen in welche Richtung es gehen würde. Trottelig und ohne Selbstvertrauen ( ok wie auch bei 2 Niederlagen) nur spielen hier keine Kinder sondern Männer, und wir hatten 2 und nicht 10 Niederlagen zuvor, also etwas Mut hatte ich schon erwartet ! Bei zweiten Tor von Krefeld konnte man schon 4 Sekunden vorher das Tor erahnen, denn soviel Zeit hatte der Krefelder sich die Ecke auszusuchen! Ob es am Ende durch das Überzahl und Unterzahltor nochmal spannend wurde, interessiert mich überhaupt nicht, denn ich habe das ganze Spiel gesehen, und das hat nach Ingolstadt vollkommen gereicht ! Wenn du nur die letzten Minuten etwas vom Spiel hast, und auch eher nur durch Glück ( bei 4 Minuten Unterzahl) dann kann irgedetwas nicht stimmen. Auch wenn die Fans die letzten Minuten wieder Hoffnung hatten, verdient hätten wir eine Overtime meiner Meinung nach sicher nicht.

Nein, Bono hat seine Meinung trotzdem nicht geändert, und Bono denkt immer noch an die Top6, und Bono dreht sich auch nicht um 180 Grad, etc etc...... auch wenn mancher Spezi sich das gerne einreden möchte ;)

Wenn sich jeder wie am Anfang wirklich den Popo aufreissen, und an seine Grenzen gehen würde, (und das nicht nur gegen Top Gegner wie Berlin oder Mannheim etc.. dann freue ich mich jetzt weiterhin auf die Playoffs,und Iserlohn wird dort auch sicherlich eine nicht zu kleine Rolle spielen.Der Bono sieht das so, und niemand aber auch wirklich niemand kann mir etwas anderes einreden :jump: Wenn in unserem aktuellen Team jeder für den anderen spielt, und sich wirklich reinhängt, braucht diese Mannschaft nicht einmal 100% zu geben, sondern 80% würden für das erreichen der Playoffs reichen.

Alles was darunter ist, wie meine aktuell geschätzten 50% - sind das Eintrittsgeld nicht wert, und versauen mir wie gestern Abend nur die Laune!!! Wie schon gesagt, auch wenn wir gestern Abend die letzten Minuten nochmal Druck gemacht hatten, ist mir das soetwas von egal, denn der Großteil des Spiels war einfach nur schrecklich, und von einer Wiedergutmachung konnte ich leider nichts sehen, denn für mich war es eher die Kirsche auf der Torte Ingolstadt !

al
Administrator
Beiträge: 34
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:19
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 16. Spieltag: IEC - KRE (01.11.2011)

Ungelesener Beitragvon al » Mi 2. Nov 2011, 12:06

Das ist noch immer dieselbe Mannschaft die gegen Mannheim und die Bärchis gewonnen hat. Dieselbe die erst am Freitag nach einer Niederlage gefeiert wurde wie sonst nach kaum einem Sieg. Es sind dieselben Spieler, derselbe Trainer, derselbe Manager.

Was den Jungs bislang fehlt ist nicht Substanz, sondern Konstanz. Die Konstanz von Spiel zu Spiel entsprechend der eigenen Leistungsfähigkeit zu agieren. Die Konstanz von Drittel zu Drittel, von Schicht zu Schicht unabhängig vom Spielstand fokussiert zu bleiben.

Ich habe gestern Leute gehört die gaben das Spiel allen Ernstes nach dem ersten Drittel beim Stand von 0:0 schon aussichtslos verloren. Dieselben Leute haben sich beim 2:3 ein zweites Loch in den verlängerten Rücken gefreut. Nach Abpfiff wurde dann wieder draufgehauen.

Ja, ein paar Minuten Roostershockey pro Spiel reichen nicht. Das wissen die Jungs selbst. Ist ja nicht so, dass ihnen das Verlieren große Freude und Spaß bereiten würde. Ist auch nicht so, dass unsere Verteidiger gestern hinterm Tor ein BBQ veranstalten wollten, aber wenn unsere Stürmer es nicht hinbekommen aus der Deckung ihrer Gegenspieler zu laufen, wen sollen sie da anspielen?

Es braucht dann Erfolgserlebnisse (egal welche und egal wie) um wieder ein wenig Zug reinzubekommen und das kann dann evtl. reichen um mal ein Spiel zu drehen. Gestern war es denkbar knapp. Ein Erfolgserlebnis (Check, Tor) führte dazu, dass die Jungs wieder etwas Morgenluft schnupperten. Dann funktionieren die einstudierten Sachen auf einmal deutlich besser, man denkt weniger und agiert mehr. Dann noch ein Erfolgserlebnis und schon ist man am dran und am Drücker. Am Ende hat es nicht gereicht, aber anders als viele Zuschauer haben die Jungs sich in die Partie reingearbeitet. Nicht fehlerfrei, nicht mit genialen Spielzügen und Eisballett und vor allem nicht nur gegen Krefeld, sondern gegen das eigene Zögern, das Nachdenken, die Angst den Fehlpass zu spielen. Letzten Endes kommst du nur durch Arbeit wieder in den Groove um mal den Kopf etwas frei zu bekommen.

Keiner hätte etwa Spina übel genommen, wenn er nach dem Schuss auf seinen Knöchel nicht zurück ins Spiel gekommen wäre. Aber er hat die Schwellung behandeln lassen, den Klumpfuß in den Schuh gezwängt und die Zähne zusammen gebissen. Das macht man nicht wenn einem das Team egal ist und man das Spiel schon abgeschrieben hat.

Wer denkt wir würden nach 52 Vorbereitungsspielen alles überstrahlend durch die Playoffs marschieren ist wohl noch nicht lange dabei..

Schrecklich wie Jahr für Jahr meine beiden Lieblingsteams (St. Louis und Iserlohn) Parallelen aufzeigen. Beide Teams haben im Sommer aufgerüstet und könnten vom Kader weiter oben sein. Beide Teams sind sehr wechselhaft, nahezu perfekte Spiele wechseln sich ab mit Spielen in denen ein Teams aufs Eis kommt, dem man vor Anpfiff die Beine gebrochen hat... Und auf beiden Seiten des Atlantiks wird gerätselt.
"An Freitag dem 13. passieren schlimme Dinge..... für den AEV..... 6:0 Roosters" -al

al
Administrator
Beiträge: 34
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:19
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 16. Spieltag: IEC - KRE (01.11.2011)

Ungelesener Beitragvon al » Mi 2. Nov 2011, 12:11

bono hat geschrieben:Culli spielt hier trotz seiner Grösse ein Mädchenhockey, da wird einem echt übel bei zugucken.Da hast du so einen Brocken im Team, der aber null Körpereinsatz zeigt.
Dass Cullimore untenrum bandagiert ist wie eine Mumie und sich dennoch aufs Eis stellt, ist dir aber schon bekannt? Das hilft ihm mit fast 39 auch nicht gerade irgendeinem Ostblockwuseler oder Hobbitkanadier auf dem Fuß zu stehen. Da bleibt nicht viel mehr übrig als den Raum zu nehmen und mit Kopf und Stock zu arbeiten.

Und ob seine Handgeschichte so ganz ausgestanden ist, da bin ich mir auch nicht sicher. (Auf dem Eis spielen meist viel mehr Kriegsversehrte, als man so denkt..)

Eine ausgeglichene (vor Kurzem noch positive) Plusminusbilanz ist teamintern bei seiner Eiszeit auch nicht von schlechten Eltern. Anders als die eines Herrn Skinner oder Wörle (beide -9), York -7, Wolf -5, Hock -4.
"An Freitag dem 13. passieren schlimme Dinge..... für den AEV..... 6:0 Roosters" -al

Rufneck
Beiträge: 0
Registriert: Mi 19. Sep 2007, 13:58

Re: 16. Spieltag: IEC - KRE (01.11.2011)

Ungelesener Beitragvon Rufneck » Mi 2. Nov 2011, 12:49

@ al

Wenn die Stürmer sich nicht freilaufen und in der Deckung stehen hat aber der Verteidiger in ÜZ etwas mehr Platz und könnte versuchen nach vorne zu laufen oder nicht?
Aber da hinterm Tor zu stehen und doof zu gucken....

Was mir aber die meiste Angst macht: Irgendwo ist zu dieser Saison ne Menge Kohle hergekommen. Die wird jemand bezahlt haben, weil er die Schnauze von den letzten Jahren voll hatte. Dabei wird er bestimmt die Hoffnung gehabt haben, dass mit mehr Geld mehr zählbares und "bessere" Spiele bei rum kommen.
Wenn dies nun aber nicht passiert und wir uns weiter so vorführen lassen wie die letzten Spieltage (und ich befücrchte auch die nächsten beiden Spieltage) wird dieser jemand auch ganz schnell wieder weg sein als Geldgeber. Also sollte diese Saison schneller was passieren als die letzten Jahre, damit man auch mal sicher sein kann in die Playoffs oder PPO`S zu kommen.

Was sich ändern muss, keine Ahnung, ich bin kein Trainer oder Manager oder dergleichen. Aber als Fan machen mich solche Spiele echt wütend.
2 Dinge sind unendlich! Das Universum und die menschliche Dummheit! Wobei ich mir bei dem Universum nicht sicher bin! (Albert Einstein)

Carlos
Beiträge: 0
Registriert: Fr 7. Sep 2007, 12:04

Re: 16. Spieltag: IEC - KRE (01.11.2011)

Ungelesener Beitragvon Carlos » Mi 2. Nov 2011, 12:57

Am Freitag gegen die Grizzly Adams Wolfsburg kann man ja die Heimschlappe des 0 : 7 wieder egalisieren.

Allerdings nicht mit dem Auftreten vom gestrigen Abend. Gestern hatte ich mich echt vera r sch t gefühlt.
Da hat man das Gefühl, dass niemand auf dem Eis echte Lust hat (Gulliano ausgenommen, der rackert), hier ein sauberes Heimspiel abzuliefern.
"Gebranntes Kind scheut das Feuer" - sehe momentan einfach nur Parallelen zu den letzten Saison`s. Irgendwann steht man da auf Platz 12 und fängt an die letzten Spieltage noch einen PPO-Platz zu erreichen. Vorher wurden Punkte verschenkt. Das große rechnen beginnt, was ist wenn und wenn das nicht, könnte noch... blabla.

bono
Beiträge: 0
Registriert: Do 21. Jan 2010, 16:33

Re: 16. Spieltag: IEC - KRE (01.11.2011)

Ungelesener Beitragvon bono » Mi 2. Nov 2011, 13:11

Wo und welche Bandagen Cullimore trägt, weiß ich leider nicht so genau, ich frage mal Karsten ob ich beim nächsten Spiel mit in die Kabine darf ;)

Wie gesagt, der Name ist ( meiner Meinung nach) hier wichtiger gewesen als der aktuelle körperliche Zustand . Man sollte aber schon auch selber wissen wann es besser ist aufzuhören, am Geld kann es ja bei ihm nicht liegen.Es ist schon klar das manche Spieler ( bestes Beispiel Cullimore) trotz eventueller Blessuren oder Leistungsabfall ( Alter) noch gerne ein Jahr in Europa dran hängen möchten, und Iserlohn nimmt solche Spieler ja auch gerne,aber man sollte schon ehrlich zu sich selber sein, Karsten und Co betrifft das natürlich auch.


Wenn ich einer Mannschaft nicht mehr wirklich helfen kann, (ausser mit meinem tollen NHL Namen) weil mir alles weh tut,dann sollte man sein Ego mal vergessen,und seine Karriere beenden.

Aber was solls Al, wenns mit dem Team gut läuft ist alles OK, kein Cullimore zu alt, wenns schief läuft liegt es irgendwo dran, ist doch wie immer, und total normal.ODER NICHT? :gruebel:

Rufneck
Beiträge: 0
Registriert: Mi 19. Sep 2007, 13:58

Re: 16. Spieltag: IEC - KRE (01.11.2011)

Ungelesener Beitragvon Rufneck » Mi 2. Nov 2011, 14:24

Solche, ich nenne es mal "Stunts" mit Verletzten oder besser geschwächten Spieler hat Iserlohn schon öfter gemacht und auch fast immer zu 99% Glück gehabt.

Als bestes Beispiel fällt mir da ein Teal Fowler ein. Der kam auch (soweit ich mich erinner) als körperliches Wrack (Bitte um Entschuldigung für diese Ausdrucksweise) und hat in Iserlohn seinen zweiten Frühling hingelegt.
Es war schon oft so, dass vermeintliche "kaputte" Spieler in Iserlohn neu aufgeblüht sind.

Ich sehe aber auch nicht verwerfliches dran, solchen Leuten nochmal eine Chance zu geben. Vielleicht oder aber auch gerade deswegen wären diese Spieler bereit alles aus sich raus zu holen.

Vielleicht ist das Iserlohner Eishockey bzw. die Art der Einstellung der Mannschaft (durch den Trainer) nichts für einen Cullimore. Ich vergleiche ihn gerne mit "Torpedo" Wilford. Der Mann war total langsam und hat wenig mit Körper gespielt. Brauchte er aber auch nicht, da sein Stellungsspiel und das Auge einfach gigantisch waren. Bringen wir einfach irgendwie das nächste WE hinter uns, dann hat Maso 14 Tage Zeit die Mannschaft neu einzustellen und neue Spielzüge zu trainieren.

Aber eine Frage habe ich mal so an die Allgemeinheit:
Warum steht keiner unserer Spieler vorm gegnerischen Torwart?! Bei 5gg5 nicht und in ÜZ auch nicht. Dies fällt mir schon mehrere Jahre auf.
2 Dinge sind unendlich! Das Universum und die menschliche Dummheit! Wobei ich mir bei dem Universum nicht sicher bin! (Albert Einstein)

Tactican
Beiträge: 0
Registriert: Di 1. Nov 2011, 21:47
Wohnort: Iserlohn

Re: 16. Spieltag: IEC - KRE (01.11.2011)

Ungelesener Beitragvon Tactican » Mi 2. Nov 2011, 14:32

Es sollte mal überlegt werden, ob das was gespielt wird, wirklich das " ROOSTERSHOCKEY" ist. Kampf und Körpereinsatz, das waren mal die Tugenden.
Das Spiel gegen Krefeld war in Drittel 1 + 2 nicht schön anzusehen. Im Angriff fand ich besonders frustrierend, dass entweder keiner mitgelaufen ist, wenn sich mal jemand erbarmt hat vorzustoßen, oder der Block einfach mal zum Wechsel gefahren ist. Im 3. Drittel konnte man endlich mal sehen, wie man sich wieder erfolgreich in ein Spiel zurückkämpfen kann. 1-2 Spieler direkt vor den gegnerischen Torwart, ein wenig "Platz" schaffen und dann gehen die Schüsse auch mal rein. Zudem sieht das Publikum ein wenig Action.

Aufruf für die näcshten Spiele:
- Checks zu Ende fahren,
- mindestens ein Mann direkt vor dem gegnerischenTorwart im Angriff
- vernünftige Wechsel.

Übrigens hat mir Culli in Unterzahl sehr gut gefallen. Wenn er alleine direkt vor Caron steht und anfängt ein wenig aufzuräumen. Bei 3:5 hat er seine Sahce echt gut gemacht. Wünschenswert wäre aus meiner Sicht ein wenig mehr Akzente zu setzen. Sprich mal einen Check mit Ausrufezeichen zu setzen, oder einfach die gegnerischen Stürmer vor unserem Tor mal aus dem Weg zu räumen.

Ich freu mich schon auf ein einsatzfreudiges und kämpferisches Team im nächsten Heimspiel.