Endlich da: DIE KRISE?!

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
Chefkoch
Beiträge: 0
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:14

Re: Endlich da: DIE KRISE?!

Ungelesener Beitragvon Chefkoch » Sa 30. Okt 2010, 19:36

Warum sollt ich das nicht verstehen???
Lass mich ja auch mal belehren. nur ich denke das es auch andere lösungsmöglichkeiten gibt als immer den Trainer zu entlassen.
Tradition verpflichtet...
...auch in schweren zeiten hab´n wir keine Wahl.
wir werden immer zu dir steh`n...
Roosters 4 ever

Handschuh #33
Beiträge: 0
Registriert: Di 7. Aug 2007, 20:41
Wohnort: Menden

Re: Endlich da: DIE KRISE?!

Ungelesener Beitragvon Handschuh #33 » So 31. Okt 2010, 20:59

al hat geschrieben:Der Coach wird sich auch so seine Gedanken machen. Personell kann er wenig bis nichts ändern. Er muss mit dem gegebenen Material arbeiten. Dies sollte aber - da sind sich die meisten hier einig - locker reichen um in der Liga gut mitspielen zu können.
Er braucht eigentlich auch kein neues Personal.
Er soll endlich mal die Handbremsen bei den Spielern lösen!!!!
Wir haben nun mal einige Spieler im Kader, die von und mit ihren Emotionen leben!!!!
Wenn sie sich nicht ausleben dürfen, sind sie sportlich einfach nur noch die Hälfte wert!

Iserlohn = emotionales Eishockey

...und das geht mir seit gut 2 Jahren ab!!!!!!!!!!!!!! :floet:
Der Optimist sieht eine Rose, nicht aber die Dornen.
Quelle: Khalil Gibran

al
Administrator
Beiträge: 34
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:19
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Endlich da: DIE KRISE?!

Ungelesener Beitragvon al » So 31. Okt 2010, 21:19

Woraus schließt du zweifelsfrei, dass Liebsch den Spielern Fußketten angelegt hat?
Ich teile deine Beobachtung, aber ein begründeter Verdacht ist kein Beweis für eine Theorie.
"An Freitag dem 13. passieren schlimme Dinge..... für den AEV..... 6:0 Roosters" -al

Sascha112
Beiträge: 0
Registriert: Do 23. Okt 2008, 08:54

Re: Endlich da: DIE KRISE?!

Ungelesener Beitragvon Sascha112 » So 31. Okt 2010, 21:54

Die Beobachtung die ihr beiden habt, seh auch ich. Doch warum sollte Liebsch ihnen Ketten anlegen. Vieleicht versucht er ja auch sie von ihren Ketten die sie sich in ihrem Kopf selber gelegt haben zu lösen. Das denke ich mal eher. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das er in der Kabine einem seiner Spieler sagt das dieser nur halbe Kraft fahren soll. Dann wäre er ja schön blöd.
Ich bin keiner von denen die Liebsch raus haben wollen. Doch sollte es sein das er sie nicht erreicht dann wird sicher nichts anderes möglich sein als ihn ziehen zu lassen.
Ich gehe eben davon aus das das größte Problem in den Köpfen steckt und nicht in den Beinen. So Kopfangelegenheiten können durchaus aber auch mal einige Zeit dauern bis man sie ablegen kann. Jetzt wo sie am Wochenende 3 Punkte gegen starke Mannschaften geholt haben, könnte ich mir vorstellen das der Knoten geplatzt ist.
Morgen werden wir sicher eine bessere Mannschaft zu sehen bekommen. Ich bin da ganz optimistisch.

Micha18
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 10:29
Wohnort: Evingsen
Kontaktdaten:

Re: Endlich da: DIE KRISE?!

Ungelesener Beitragvon Micha18 » Mo 1. Nov 2010, 10:49

Ich glaube dem Ulli haben Sie mal den Begriff "Roosterhochey" erklärt.

Anhaltspunkte gibt es reichlich aus der letzten und dieser Saison.
Aussagen wie:
- Wir müssen der Strafbank fernbleiben !
- Spiele gewinnt man nicht von der Strafbank!
sind oft genug getätigt worden.

Christian Hommel musste öfters auf der Bank schmoren nachdem Er mal, durch harte Checks,
ein Zeichen setzen wollte.
Der Leistungsabfall von Ryan Ready und Jimmy Roy. Die beiden leben vom Kampf und
sind keine Filigrantechniker. In München wo Ryan sein Spiel ausleben kann hat er zu alter
Stärke zurückgefunden.
Und mit Pat Kavanagh, Jeff Giuliano und Cam Paddock haben wir weitere Typen die nur über
den Kampf zu Ihrem Spiel finden.
Die Spieler dürfen keine Angst haben für eine Strafe gesteinigt zu werden.
Man sollte wieder nach jedem harten Check jubeln und klatschen, nur hierdurch wird wohl
klar das gerade am Seilersee diese Spielweise bevorzugt wird.
Mit sonnigen Grüßen

stonie
Beiträge: 0
Registriert: Di 15. Sep 2009, 21:02

Re: Endlich da: DIE KRISE?!

Ungelesener Beitragvon stonie » Mo 1. Nov 2010, 11:19

Man kann nicht jedes Spiel nur dadurch gewinnen, dass man von der Strafbank fernbleibt. Wenn man es spielerisch nicht aufnehmen kann, dann muss der körperliche Einsatz stimmen. In Wolfsburg haben wir auch einige Strafen kassier (mehr als Wolfsburg).. und? haben wir deswegen verloren??? NEin! ..
Kein Mann ist schneller als der Puck (Wayne G.)

Sascha112
Beiträge: 0
Registriert: Do 23. Okt 2008, 08:54

Re: Endlich da: DIE KRISE?!

Ungelesener Beitragvon Sascha112 » Mo 1. Nov 2010, 11:31

Natürlich muss der Kampf stimmen und Checks müssen hart gefahren werden. Aber es gibt eben auch harte faire Checks die nicht bestraft werden.
Was mit dem von der Strafbank bleiben hauptsächlich gemeint war, sind die dummen Strafen. Von denen haben wir mehr als genug bekommen und da auch das eine oder andere Tor kassiert. Diese unnötigen Dinger sollten gelassen werden. Das geht dann aber nicht auf kosten der kämpferischen Härte. Berlin zum Beispiel hat es ganz gut drauf hart und faire Checks zu fahren. Genau wie Hannover.
Ich bin mir jedenfalls sicher das es ne Kopfbremse ist und nicht die Trainerbremse. Doch da hat jeder seine eigene Meinung und der eine oder andere wird im Laufe der Saison diese auch ändern. Je nachdem eben wie es weiter geht für die Roosters.

tennisplatzis
Beiträge: 22
Registriert: Mi 30. Mai 2007, 19:13

Re: Endlich da: DIE KRISE?!

Ungelesener Beitragvon tennisplatzis » Mo 1. Nov 2010, 11:34

Die meisten Spieler sind doch gar nicht in der Lage, saubere und wirkungsvolle Checks zu fahren. Das meiste geht völlig ins Leere, der Spieler fährt ohne Wirkung in die Bande und läuft anschließend dem Gegenspieler genau die halbe Sekunde hinterher, die der Gegner dann nutzt um einen gefährlichen Konter zu fahren.
»Ohne Weifenbach wären wir nicht da, wo wir heute sind.« - Engelbert Himrich

Handschuh #33
Beiträge: 0
Registriert: Di 7. Aug 2007, 20:41
Wohnort: Menden

Re: Endlich da: DIE KRISE?!

Ungelesener Beitragvon Handschuh #33 » Mo 1. Nov 2010, 12:13

al hat geschrieben:Woraus schließt du zweifelsfrei, dass Liebsch den Spielern Fußketten angelegt hat?
Ich teile deine Beobachtung, aber ein begründeter Verdacht ist kein Beweis für eine Theorie.
Spieler spielen nur unter Uli anders!
Woran liegt es? Wahrscheinlich an ihnen selbst!!! :roll:
Der Optimist sieht eine Rose, nicht aber die Dornen.
Quelle: Khalil Gibran

al
Administrator
Beiträge: 34
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:19
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Endlich da: DIE KRISE?!

Ungelesener Beitragvon al » Mo 1. Nov 2010, 17:23

Achso. Unter allen anderen Trainern waren die Spielerleistungen also immer alle tadellos. Wie ist Uli doch gleich an seinen Job gekommen?
"An Freitag dem 13. passieren schlimme Dinge..... für den AEV..... 6:0 Roosters" -al

Glen Turner
Beiträge: 0
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 18:32

Re: Endlich da: DIE KRISE?!

Ungelesener Beitragvon Glen Turner » Mo 1. Nov 2010, 21:06

Heute haben die Jungs geschlossen gegen Bono gespielt :)
Eine Buchführung hatten wir nicht.
Einmal habe ich auf der Geschäftsstelle eine Milchtüte mit Quittungen gefunden.
Weil ich da nicht durchgestiegen bin, habe ich sie weggeschmissen.

(Heinz Weifenbach)

Sascha112
Beiträge: 0
Registriert: Do 23. Okt 2008, 08:54

Re: Endlich da: DIE KRISE?!

Ungelesener Beitragvon Sascha112 » Di 2. Nov 2010, 06:58

Hat man doch gesehen das sie gestern gegen Ulli gespielt haben. :floet: :P

holgon
Beiträge: 0
Registriert: Fr 7. Dez 2007, 20:02

Re: Endlich da: DIE KRISE?!

Ungelesener Beitragvon holgon » Fr 5. Nov 2010, 22:13

Und heute gegen Hannover für den Weihnachtsmann!! :danke:

Laserhuhn
Beiträge: 0
Registriert: Fr 11. Sep 2009, 15:13

Re: Augsburg vs. Iserlohn 07.11.10

Ungelesener Beitragvon Laserhuhn » Di 9. Nov 2010, 12:11

Sellerie72 hat geschrieben:Hallo Laserhuhn,
habe mir ja das Spiel in Augsburg angesehen und da ist ein Hackert mal gar net aufgefallen. Eher so ein Mitläufer der in der Masse echt untergeht. Also bevor man den Hackert behält, holt man lieber nen gescheiten Verteidiger.
Das bringt dem Team wahrscheinlich mehr.

Da ich jobben musste konnte ich das Spiel nicht via Radio verfolgen sprich kA wie der Micha da drauf war. Ich sehe nur die stats vom Spiel und selbst da hat er ne Vorlage gegeben. Wie Al schon geschrieben hat seine Werte sind top und die Spiele die ich am Seilersee gesehen habe waren von ihm ebenso top.

Unsere Verteidiger sind (vom Papier her) besser als die letzten Jahre, sie können es ja auch so wie man gegen Nürnberg teilweise, gegen München komplett und gegen Hannover 2 Drittel gesehen hat.


Die Spiele zuhause gegen Hannover und (laut Aussagen hier im Forum + Berichterstattung) in Augsburg sind, um es mal salopp zu formulieren, beschissen gelaufen. Hätte wenn und aber bringt nun nix mehr, der Drops ist gelutscht :D

Ungeachtet dessen zeigen mir die vergangenen Spiele nur das ich mit meiner Meinung in MEINEN Augen Recht habe, die Liga ist total eng zusammen gerückt da entscheiden Kleinigkeiten über Sieg und Niederlage.
Glaubt es mir oder nicht da ist noch alles drin (auch wenn jetzt wieder die üblichen Verdächtigen kommen von wegen etwas schön reden)

Ich glaube nach den gesehenen Spielen (Augsburg kann ich null beurteilen) an unser Team!

bono
Beiträge: 0
Registriert: Do 21. Jan 2010, 16:33

Re: Augsburg vs. Iserlohn 07.11.10

Ungelesener Beitragvon bono » Di 9. Nov 2010, 15:13

Die DEL ist schon seit mehreren Jahren ziemlich ausgeglichen, nicht erst seit dieser Saison.

Leider standen wir schon in der Vergangenheit auch mit besseren Leistungen (als wie jetzt) nicht dort,wo wir eigentlich hin wollten.

Welche Hoffnung sollte man bei den aktuellen Leistungen dann also haben, wenn es mit besseren Leistungen (obwol die auch nicht gerade gut waren)schon vorher nicht geklappt hat ?

Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

tennisplatzis
Beiträge: 22
Registriert: Mi 30. Mai 2007, 19:13

Re: Augsburg vs. Iserlohn 07.11.10

Ungelesener Beitragvon tennisplatzis » Di 9. Nov 2010, 15:55

Eine Saison besteht nun mal aus 52 Spielen und nicht aus 19.

Die gegenwärtige Tabelle ist eine Momentanaufnahme.

In den vorherigen Saisons, in denen es nicht geklappt hat, gab es auch nicht nur 'bessere' Leistungen. Da gab es Erfolgs-Phasen genauso wie Krisen-Phasen, in denen die Kommentare verdächtig ähnlich klangen wie denen im Augenblick. Und diese Saisons werden auch als Gesamtheit bewertet und nicht nach dem Zwischenstand Ende Oktober, als man klar auf Play-off-Kurs war.

Bisher ist es bescheiden gelaufen, aber das heißt eben nicht, dass das bis Saisonende so bleibt.
»Ohne Weifenbach wären wir nicht da, wo wir heute sind.« - Engelbert Himrich

bono
Beiträge: 0
Registriert: Do 21. Jan 2010, 16:33

Re: Augsburg vs. Iserlohn 07.11.10

Ungelesener Beitragvon bono » Di 9. Nov 2010, 17:25

Nur hat man leider diese Saison irgendwie den Eindruck, zumindest ich, das man unsere Krise nicht mit den vergangenen Krisen vergleichen kann.

Meistens sind wir immer nach gutem Anfang zu bestimmten Zeiten eingebrochen, aber hatten da schon lange bewiesen,dass die Mannschaft intakt ist!

Mein Gefühl sagt mir jetzt, dass die Mannschaft eben nicht intakt ist,und selbst die höheren Siege am Anfang,( z.b Düsseldorf) eher darauf zurück zu führen waren, dass wir eher wegen der Blödheit der anderen ( Strafzeiten von Düsseldorf) so hoch gewonnen haben,als wie aus eigener Kraft.

Als Düsseldorf beim 2 Spiel von der Strafbank fern blieb,im Gegensatz zum 1 Spiel, sah die ganze Sache schon anders aus.

Da wir bis jetzt(bis auf wenige Ausnahmen)d noch nicht wirklich überzeugen konnten, sehe ich keinen Vergleich zu schlechten Leistungen in der Vergangenheit.

Diesmal sieht es ein wenig schlimmer um unser Team aus, denn diesmal haben wir aber mal richtig die Seuche,und ob das gleich zu setzen ist mit einem damaligen Einbruch im Dezember,ich glaube kaum!

Ich hoffe wirklich, dass wir irgendwie noch in die Pre's kommen, aber so richtg glauben kann ich daran nicht,weil ich ganz einfach keine intakte Mannschaft sehe,die eine konstante Leistung bringen kann.

Es hakt bei uns (bis auf den Sturm) ja sogar am neuen Torwart, der auch keine konstanten Leistungen bringt, und wir haben schon 19 Spiele absolviert!

Ich habe ganz einfach das Gefühl,das wir uns mit dieser Mannschaft nicht mehr grossartig steigern können,so wie es in der Vergangenheit der Fall war.

Da ich aber unbedingt in die Pre's will,stirbt die Hoffnung zuletzt!

kew
Beiträge: 0
Registriert: Sa 16. Jan 2010, 11:53

Re: Augsburg vs. Iserlohn 07.11.10

Ungelesener Beitragvon kew » Di 9. Nov 2010, 20:06

Was sich mir nicht so ganz erschliesst ist die Tatsache, dass Her rLiebsch erst später von Legace's ausfallen erfahren haben will. Außerdem kann ich nicht nachvollziehen wieso er den Spielern freigibt, wenn er sich vor ien paar Wochen noch darüber ausgelassen hat, das die nicht vorhandene Spielroutine die Spieler doch ganz aus dem Konzept bringt. Außerdem sagte er doch letzte Woche noch, dass er und sein Team überhaupt nicht ausgebrannt seien und heiß wären zu spielen.

Ich habe das Gefühl er verstrickt soch dort in Widersprüche und auch die lange Busfahrt ist wieder die selbe Ausrede.

Ich kann einfach nicht nachvollziehen was in den Köpfen der Menschen in der GmbH vorgeht. Man kann doch nicht nach 11 DEL-Spielzeiten mit dem olympischen Gedanken "dabei sein ist alles" noch irgendjemanden hinter dem Kamin hervorlocken.

Und das ständig ausgegebene Saisonziel "mitspielen um Platz 10" finde ich auch nicht wirklich bombastisch. Klar, es gibt immer jemanden (bzw. 4) die nicht wenigstens in den Pre-Playoffs sind, aber warum müssen das eigentlich immer wir sein?

Meiner Meinung nach hätte seit der PO-Saison ein Umdenken stattfinden müssen. Und Ausreden wie "lange Busfahrt,kein Geld etc." zählen einfach nicht, andere Teams schaffen das auch.

Im Moment schaue ich neidisch nach München und Straubing. Und bin vom Verein enttäuscht und traurig über die derzeitige Situation bzw. über die Situation der letzten Jahre.

Micha18
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 10:29
Wohnort: Evingsen
Kontaktdaten:

Re: Augsburg vs. Iserlohn 07.11.10

Ungelesener Beitragvon Micha18 » Di 9. Nov 2010, 20:40

Wie lange geht Ihr eigentlich schon zum Eishockey?
Von mir ein dickes Lob an Herrn Mende, für die beste Mannschaft seid DEL-Zugehörigkeit.
Lediglich die Trainerpositionen sind das schlechteste seit DEL-Zugehörigkeit.
Ein Rentner, den wohl kein Spieler ernst nimmt und ein Anfänger der zusätzlich seinen Kopf
für sein Sport-Diplom braucht.
Die Trainer machen zu viele Fehler.
München war OK und die Spieler durften sich austoben und spielen was sie können.
Die ersten beiden Drittel gegen Hanover auch aber diese Spielweise kostet Kraft.
im Hinterkopf war wohl schon Augsburg, also etwas Kraft sparen.
Nachdem das Forcheking zurückgelegt wurde konnte Hanover das Spiel bestimmen.
Es ist schon ein Unterschied ob ich ungestört und mit Geschwindigkeit einen Angriff fahren kann.
Da sehen die besten Verteidiger alt aus. Das lernen schon die Kleinschüler.
Als Trainer muß ich wissen wo die Stärken meiner Mannschaft sind. Wir haben einige Spieler die über
den Kampf und Körpereinsatz das Spiel machen. ( Giuliano,Paddock,Hommel,Kavanagh, Roy ) über Kampf
und Geschwindigkeit einen Michael Wolf und Hackert.
Die Verteidigung fängt im Sturm an und wenn ich starke Mannschaften nicht im Spielaufbau störe sehe
ich alt aus. (Hanover Drittel III)
Ich gehe jetzt schon seit 33 Jahren zum Eishockey aber seit 2 Jahren sehe ich nur die gleiche Grütze.
Die Mannschaft gehört in die PO`s, aber nicht mit diesem Trainergespann.
Sie sollten sich mal ein paar Spiele der Kleinschüler anschauen, wo ein Robert Simon, als Trainer, fast immer
eine passende Antwort auf entsprechende Spielsituationen hat.
Die wenigen guten Spiele und Spielabschnitte bekommen doch einen faden Beigeschmack, da nicht der Aufwärtstrend
zu sehen ist, sondern das was eigentlich die Mannschaft in der Lage ist zu leisten.
Man sollte sich mal ein paar neue Ausreden einfallen lassen da die bisherigen eigentlich seit letzter Saison immer
vorgebracht werden und die eh schon keiner mehr glaubt.
Mit sonnigen Grüßen

bono
Beiträge: 0
Registriert: Do 21. Jan 2010, 16:33

Re: Augsburg vs. Iserlohn 07.11.10

Ungelesener Beitragvon bono » Di 9. Nov 2010, 20:41

Nicht nur du schaust neidisch nach München, ich auch. Nur die paar üblichen Verdächtigen hier,wollen es immer auf unser kleines Budget schieben,aber du siehst es ja selber wie München mit wenig Geld die komplette Liga aufmischt.

Neidisch ist aber nicht wirklich das richtge Wort,eher sollte man "anerkennend" sagen.