Endlich da: DIE KRISE?!

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
holgon
Beiträge: 0
Registriert: Fr 7. Dez 2007, 20:02

Endlich da: DIE KRISE?!

Ungelesener Beitragvon holgon » So 26. Sep 2010, 17:30

Trotz zwei guten Heimspielen am Anfang der Saison; Spätestens nach der Niederlage in Köln dürfte sie jetzt da sein:
Die Krise. Und die Erklärungen (von Erklär-Bernd)? Wie immer: Von Busbeinen, mentalen Problemen und individuellen Fehlern, Abstimmungsproblemen, kein Scheibenglück, bis zu Piechaczek bzw. der Schiedsrichterleistung.
Die bekannten Floskeln also. Dazu das bekannte ständige Reihengetausche von Liebsch. Bald sind wohl alle Angriffs- und Verteidungungsformationen ausprobiert worden. Hat es bisher was gebracht?
Aber vielleicht ist die Erklärung ja doch so banal wie vorgetragen: "Momentan ist wirklich der Wurm drin!"
Na ja, wie auch immer: Hauptsache die kämpferische Einstellung stimmt (noch)?!
Aber die Saison ist ja noch jung, aber der Zug auf Platz 10 kann schnell abgefahren sein.

tennisplatzis
Beiträge: 22
Registriert: Mi 30. Mai 2007, 19:13

Re: Endlich da: DIE KRISE?!

Ungelesener Beitragvon tennisplatzis » So 26. Sep 2010, 17:33

Man kann den Eindruck gewinnen, dass viele nur darauf warten, dass die Krise da ist um endlich ihre Krisenpostings und -äußerungen raushauen zu können, während bei guten Phasen die große Stille herrscht.

Aber das ist leider auch keine neue Erkenntnis im Umfeld des Seilersees.
»Ohne Weifenbach wären wir nicht da, wo wir heute sind.« - Engelbert Himrich

Katzentod
Beiträge: 0
Registriert: Fr 21. Mär 2008, 21:29

Re: Endlich da: DIE KRISE?!

Ungelesener Beitragvon Katzentod » So 26. Sep 2010, 17:40

...JUCHHHUUUU...die Krise ist da!!!...jetzt tobt endlich der wieder der von Rechtschreibung, Zeichensetzung, Selbstkritik und differenzierter Bewertung vollkommen befreite MOB durch das Forum!!!!...

...dann ist das nächste Spiel edlich mal wieder endlich ein Schlüssel- oder Entscheidungsspiel... :jump:

holgon
Beiträge: 0
Registriert: Fr 7. Dez 2007, 20:02

Re: Endlich da: DIE KRISE?!

Ungelesener Beitragvon holgon » So 26. Sep 2010, 17:45

tennisplatzis hat geschrieben:Man kann den Eindruck gewinnen, dass viele nur darauf warten, dass die Krise da ist um endlich ihre Krisenpostings und -äußerungen raushauen zu können, während bei guten Phasen die große Stille herrscht.
Da hast Du natürlich recht: Ich werde mir den Text für nächste Saison aufbewahren und dann einfach reinkopieren..
Der hätte natürlich in ähnlicher Form auch auf die letzte gepasst. ;)

Aber im Ernst: Man verfasst doch keine Beiträge nur um irgend etwas negatives schreiben zu können...
Man leidet doch auch mit, wenn es bei den Roosters nicht so läuft.
Ob man es nun Krise nennt, oder nicht.
Nach 5 Niederlagen in Folge kann man wohl nicht davon reden, das alles in Butter ist.
Aber das wollen wohl manche Krisennihilisten einfach nicht wahrhaben.

tennisplatzis
Beiträge: 22
Registriert: Mi 30. Mai 2007, 19:13

Re: Endlich da: DIE KRISE?!

Ungelesener Beitragvon tennisplatzis » So 26. Sep 2010, 17:54

holgon hat geschrieben:
tennisplatzis hat geschrieben:Man kann den Eindruck gewinnen, dass viele nur darauf warten, dass die Krise da ist um endlich ihre Krisenpostings und -äußerungen raushauen zu können, während bei guten Phasen die große Stille herrscht.
Da hast Du natürlich recht: Ich werde mir den Text für nächste Saison aufbewahren und dann einfach reinkopieren..
Der hätte natürlich in ähnlicher Form auch auf die letzte gepasst. ;)

Aber im Ernst: Man verfasst doch keine Beiträge nur um irgend etwas negatives schreiben zu können...
Man leidet doch auch mit, wenn es bei den Roosters nicht so läuft. Ob Du es glaubst, oder nicht!
Der Text passt in jede schlechte Phase, meinetwegen auch Krise. Die macht nämlich so ziemlich jedes Team in so ziemlich jeder Saison durch — Teams, die sich nicht durchgängig aus Top-Spielern zusammensetzten, sondern eine Mischung aus Qualität und Quantität haben (so wie wir) erst Recht.

Die Situation ist recht bescheiden, nach fünf Niederlagen in Folge finde ich im Moment auch nichts Positives.

Aber der Ton einiger Kritikanten wirkt leider (und das zeigt sich in derselben Regelmäßigkeit wie die Roosters eine Krise durchmachen) so, dass es ihnen nur gut geht, wenn sie mal so richtig verbal Dampf ablassen können und dass sie auf die Situation dafür geradezu mit Sehnsucht warten. Daran kann ich nur bedingt Mitleiden mit den Roosters erkennen...
»Ohne Weifenbach wären wir nicht da, wo wir heute sind.« - Engelbert Himrich

IEC FAN
Beiträge: 0
Registriert: So 22. Nov 2009, 19:56

Re: Endlich da: DIE KRISE?!

Ungelesener Beitragvon IEC FAN » So 26. Sep 2010, 17:59

Naja es ist doch besser man verliert am anfang einer saison 5 oder 6 spiele als mitten in der saison!! z.b Letzt saison die ersten 10 spieltage defizit platz 6 und wo sind wir am ende gelandet platz 11 vertraut dem trainerstab vertraut der mannschaft und am ende heisst es Play-offs und kommt ja nicht auf die Idee nach 10 niederlagen hintereinander 'Liebsch raus ** zu rufen! seit 2008 sind alle zu verwöhnt geworden damals hat man sich noch gefreut wenn man nicht abgestiegen sind!!

Lg Iec Fan

holgon
Beiträge: 0
Registriert: Fr 7. Dez 2007, 20:02

Re: Endlich da: DIE KRISE?!

Ungelesener Beitragvon holgon » So 26. Sep 2010, 18:13

tennisplatzis hat geschrieben:[
Aber der Ton einiger Kritikanten wirkt leider (und das zeigt sich in derselben Regelmäßigkeit wie die Roosters eine Krise durchmachen) so, dass es ihnen nur gut geht, wenn sie mal so richtig verbal Dampf ablassen können und dass sie auf die Situation dafür geradezu mit Sehnsucht warten. Daran kann ich nur bedingt Mitleiden mit den Roosters erkennen...
Von diesen Kritikern möchte ich mich ausdrücklich ausnehmen.
Der Titel: Endlich da-Die Krise war auch mit einer Prise Ironie gesetzt.
Quasi die Wiederkehr des ewig Gleichen...

Franky
Administrator
Beiträge: 41
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Endlich da: DIE KRISE?!

Ungelesener Beitragvon Franky » So 26. Sep 2010, 18:17

Ich bin zwar auch ziemlich ratlos, aber dennoch zuversichtlich, dass wir aus dem Tabellenkeller auch schnell wieder rauskommen. Schaut man sich die Tabelle genau an, reichen dazu 2~3 Siege und schon sind wir wieder auf PPO-Kurs. Für Panikmache ist der Zeitpunkt noch nicht da. Und ich hoffe, dass der Zeitpunkt auch nicht kommen wird. ;)
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

al
Administrator
Beiträge: 34
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:19
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Endlich da: DIE KRISE?!

Ungelesener Beitragvon al » So 26. Sep 2010, 18:35

Was hätte auch erst Köln sagen sollen? Fünf Niederlagen in Folge, letzter Platz und ebenso keine Mannschaft die dort von der Papierform hingehört. Wo es den Berg runter geht, geht es auch den Berg rauf.
"An Freitag dem 13. passieren schlimme Dinge..... für den AEV..... 6:0 Roosters" -al

Kelowna Rockets
Beiträge: 0
Registriert: Sa 15. Mär 2008, 13:15

Re: Endlich da: DIE KRISE?!

Ungelesener Beitragvon Kelowna Rockets » So 26. Sep 2010, 18:50

Das aber im IEC Artikel wieder mal auf die Schiris geschimpft wird, ist lächerlich. Die Leistung von Pichaczek und Co war voll in Ordnung. Er hat auch gegen die Haie kleinlich gepfiffen. Dazu war der 3. Treffer der Roosters ganz klar Torraumabseits, so wie auch gepfiffen. Die Leistung in Köln war nahe an einer Arbeitsverweigerung, und das wird wahrscheinlich jeder der live vor Ort war bestätigen. Köln hätte heute wahrscheinlich gegen jede andere Truppe verloren, denn was die an Fehlern drin hatten das war schon übelst.
Aber wir waren halt nochmals schlechter. Und ich bezweifel das sich das in den nächsten Partien ändern wird, zumal jetzt andere Kaliber kommen. Ich sehe nächste Woche nämlich schon das nächste Nullpunkte Wochenende auf uns zu kommen. Und dann haben wir aber wirklich eine Krise.

tennisplatzis
Beiträge: 22
Registriert: Mi 30. Mai 2007, 19:13

Re: Endlich da: DIE KRISE?!

Ungelesener Beitragvon tennisplatzis » So 26. Sep 2010, 18:50

holgon hat geschrieben:
tennisplatzis hat geschrieben:[
Aber der Ton einiger Kritikanten wirkt leider (und das zeigt sich in derselben Regelmäßigkeit wie die Roosters eine Krise durchmachen) so, dass es ihnen nur gut geht, wenn sie mal so richtig verbal Dampf ablassen können und dass sie auf die Situation dafür geradezu mit Sehnsucht warten. Daran kann ich nur bedingt Mitleiden mit den Roosters erkennen...
Von diesen Kritikern möchte ich mich ausdrücklich ausnehmen.
Der Titel: Endlich da-Die Krise war auch mit einer Prise Ironie gesetzt.
Quasi die Wiederkehr des ewig Gleichen...
Meine Antwort war auch nicht persönlich auf Dich gemünzt, sondern eine Beschreibung eines eher allgemeine Eindruckes vieler Beiträge hier im Forum in den letzten Jahren) und der Reaktionen eines Teiles meines Umfeldes bei Heimspielbesuchen. ;)

Ich leide mit den Roosters auch mit, am Freitag habe ich viel durchlitten. Aber ich leide eben dann am Meisten, wenn z.B. ein Wörle den Puck direkt vor meinen Augen im leeren Tor nicht unterbringt oder Wolf einen Hocker-Pass um Millimeter verfehlt oder auch wenn Silo in kurzer Zeit drei Dinger reinkriegt, von denen mindestens eins mehr als unglücklich zu nennen ist. Wenn ein Fehlpass beim Gegner landet und der Konter geradewegs zum nächsten Gegentor führt, leide ich auch mit dem Spieler, dem der Fehlpass unterlaufen ist. Dem unterstelle ich nämlich, dass er das nicht mit Absicht gemacht hat. In solchen Situationen hoffe ich, dass es beim nächsten Mal besser geht, aber viele sehen darin Anlass, sich mal so richtig gehen lassen zu können mit Pfiffen, Geschimpfe in alle Richtungen usw. Wie das einer verunsicherten Mannschaft weiterhelfen kann, habe ich noch nie verstanden und werde es wohl auch nicht mehr.
»Ohne Weifenbach wären wir nicht da, wo wir heute sind.« - Engelbert Himrich

Sascha112
Beiträge: 0
Registriert: Do 23. Okt 2008, 08:54

Re: Endlich da: DIE KRISE?!

Ungelesener Beitragvon Sascha112 » So 26. Sep 2010, 19:24

Ich find es auch schade das es nun nicht so toll aussieht. Doch mal ehrlich es sind noch so viele Spiele zu spielen. Da geht noch was. Allerdings denke ich auch nur dann wenn die Fans weiter hinter ihnen stehen. Wenn gepfiffen wird und geschimpft wird, dann nimmt man der Mannschaft auch noch das letzte positive denken. Dann geht es noch steiler Berg ab. Deshalb hoffe ich mal das sich das in Grenzen halten wird.
Ich denke nicht das ein Herr Liebsch an allem Schuld ist. Es ist eine verkettung unschöner Umstände. Sie können es. Das haben sie bewiesen und das werden sie auch wieder beweisen.

blackpanther1987
Beiträge: 0
Registriert: Di 7. Okt 2008, 22:49

Re: Endlich da: DIE KRISE?!

Ungelesener Beitragvon blackpanther1987 » So 26. Sep 2010, 20:07

Off Topic an : Wünsche mir dringend den Auf- und Abstieg zurück. Warum sollen sich den einige Spieler / oder der Verein den Arsch aufreißen, wenn Sie sowieso nichts zu verlieren haben wie z.B. die DEL Zugehörigkeit. Es geht doch hier um nix mehr außer vielleicht um die goldene Ananas. Selbst wenn sie letzter wären, wäre dies Ihnen mit Sicherheit egal da man ja für die nächste Saison unbeschwert weiter planen kann. Off Topic aus

daf
Beiträge: 0
Registriert: Fr 21. Mär 2008, 15:22
Wohnort: Menden

Re: Endlich da: DIE KRISE?!

Ungelesener Beitragvon daf » So 26. Sep 2010, 20:38

Hallo allerseits ,
war nach dem bescheidenen Freitag nicht anders zu erwarten .
Ich frage mich nur was wir mit einer offensiven Defensive wollen ????
Hinten mehr Tore kassieren als selber schiessen , Topscorer und Punktbeste
unsere Defender . Hallo merkt man in Iserlohn noch was ? :gruebel:
Selbst bei einem mehrtorigen Rückstand kann man hier nicht auf Top Defender
umstellen die hinten dicht machen , weil unsere Defender auf Torjagd sind
. Unsere Goalies müssen sich doch langsam fragen,sind wir allein hier?
Eine Frage der Zeit wann sie resignieren ! :floet:
Dann das ewige Reihen umgestelle , keiner weiß doch wer mit wem , nichts kann so
eingespielt werden.
Auch ich bin für Play up and Play down , Schluß mit dem Ruhekissen 1.Liga !!
Hoffentlich kommt hier bald die Wende , selbst wenn Ulli den Hut nehmen muß ! :rauf:
in bester Hoffung


Scooter
ECD - ECD Iserlohn - EC Sauerland - IEC - Roosters forever blau / weiss
2011 nach B.Obama: Yes,we can !!

kew
Beiträge: 0
Registriert: Sa 16. Jan 2010, 11:53

Re: Endlich da: DIE KRISE?!

Ungelesener Beitragvon kew » So 26. Sep 2010, 21:08

Nabend! Ein Debakel heute Nachmittag, aber darum geht es mir nicht!

Frage: Wenn es so weitergehen würde wie jetzt (dsa hoffe ich natürlich nicht) und der Zuschauerschnitt auf sagen wir mal 2500 abfallen würde, wäre nach dieser Saison das aus in Iserlohn? Oder könnte man das ausgleichen durch Rücklagen? Denn ich mache mir Sorgen, dass es nach dieser Saison kein Eishockey mehr in Iserlohn geben wird, wenn auf dem Niveau weitergespielt wird..und das wäre gar nicht schön.

Liebe Grüße

DesertDog
Beiträge: 0
Registriert: So 26. Sep 2010, 21:17

Re: Endlich da: DIE KRISE?!

Ungelesener Beitragvon DesertDog » So 26. Sep 2010, 22:09

Vorab: ihr dürft mich ruhig "schlagen" wenn ihr mit dem was ich schreibe nicht konform geht! :floet:

Heute, 26.09.2010, Köln LanXess Arena, so etwa ab 14.30 Uhr

Ich wohne nach elf Jahren einem Spiel des Iserlohner EC mal wieder live bei und ziehe nun (m)ein Fazit

Positiv (in no particular order):

# von der Birken - hat getan was er konnte: fraglich ist nur ob er das eine ganze Saison bringen kann. Wie das letzte Jahr zeigt wohl nicht; und kein gleichwertiger Backup ist da :schock:

# Hock - engagiert, aber auf verlorenem Posten,
# Wolf - rackert wie blöd, reibt sich aber auf und will es erzwingen,
# Roy - von der Einstellung her vorbildlich, leider bisweilen uneffektiv und mit Hang zu "dämlichen" Strafzeiten,
# Veideman - macht seine Sache gut und agiert wie der Boss der Defense - scheinen seine Mitstreiter in grossen Teilen zu ignorieren


Negativ (wie es mir gerade einfiel):

# Danielsmeier - wirkte überfordert, war ein rasanter Unsicherheitsfaktor :runter:
# Ardelan - was zur Hölle glaubt der, wofür er bezahlt wird!? :runter: :evil:
# Joseph - wie kann ein Spieler seines Kalibers derart wenig Akzente setzen? Wirkte wie ein, gut bezahlter, Mitläufer :runter:
# Sparre - schien auf das Niveau seines Bruders auf Kölner Seite bleiben zu wollen: unterirdisch schlecht :runter: :runter: :runter:

Was sonst noch?

# Power-Play ist auf Veideman zugeschnitten und wird dadurch berechenbar; die Kölner brauchten nur jeweils die Schussbahn Veideman's dicht zu machen und fertig. Chancen entstehen weniger durch eigenes Spiel, mehr durch "Zufall"

# An Kavanagh und Ardelan speziell sei die Aufforderung gerichtet die Mitspieler nicht durch Frustkanonaden gleich mit zu demotivieren, dran bleiben und an sich glauben bringt mehr

# Weiss jemand was die Kanadier mit "Hockeysense" beschreiben? Ich versuche mal eine Definition: Hockeysense ist die Fähigkeit das Spiel lesen zu können und in verschiedenen Situationen die jeweils beste Entscheidung treffen und, idealerweise, umsetzen zu können.

Das habe ich über weite Strecken des Spiels vollständig vermisst - Ausnahme: Hock -, immer wird die mindestens zweitschlechteste Aktion ausgeführt obwohl es nicht schwerer gewesen wäre das Richtige zu tun. Beispielhaft wird versucht einen Puck im Kölner Drittel zu halten ohne auch nur zu registrieren wie sich die Spielsituation in den letzten Sekunden verändert hat. Der Versuch geht übrigens schief und die Kölner können einen 3 auf 2 Angriff einleiten. Richtig, beide Verteidiger befanden sich bereits hinter dem Spieler der versuchte den Puck drin zu halten. Die Entscheidung hätte also lauten müssen: Puck aus dem Drittel lassen und durch einen eigenen Verteidiger aufnehmen lassen und einen neuen Angriff aufbauen :cool:

Über den Trainer kann ich nicht viel sagen, er wirkte nach dem 4:1 wie jemand dem die Ideen ausgehen.

Vielleicht bin ich anmassend, aber ich gehe seit 35 Jahren zum Eishockey und erlaube mir daher das Wort so zu führen wie ich es getan habe.

DesertDog

Patrick161085
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 00:13

Re: Endlich da: DIE KRISE?!

Ungelesener Beitragvon Patrick161085 » So 26. Sep 2010, 23:20

:lol:
Sparre ware heute mit Abstand unser bester im Sturm....
kein Schwein hat es verstanden, warum Liebsch ihn sitzen hat lassen im letzten Drittel!

holgon
Beiträge: 0
Registriert: Fr 7. Dez 2007, 20:02

Re: Endlich da: DIE KRISE?!

Ungelesener Beitragvon holgon » Mo 27. Sep 2010, 11:45

daf hat geschrieben:Hallo allerseits ,
Dann das ewige Reihen umgestelle , keiner weiß doch wer mit wem , nichts kann so
eingespielt werden.
Das habe ich mich schon immer gefragt, wie man Abstimmungsprobleme damit beseitigen kann, indem ständig munter drauf los getauscht wird. Okay, Herr Liebsch sieht die Spieler natürlich jeden Tag und kann hoffentlich beurteilen, wo welcher Spieler am besten hineinpasst. Aber das waren ja schon Überlegungen, die er am Anfang der Saison getätigt hat. Ich glaube, wie Du, dass gerade Kontinuität in den Reihen dazu führt, Mechanismen einzuspielen. Zugegebenerweise bin ich natürlich kein Diplom-Eishockey Trainer oder so etwas, aber die Philosophie, die hinter "Umstellungs-Ullis" ständiger Wechsel Taktik steht, begreife ich nicht so ganz.
Fast wäre man geneigt dies schon als Verzweiflungsaktionismus abzutun.
daf hat geschrieben: Auch ich bin für Play up and Play down , Schluß mit dem Ruhekissen 1.Liga !!
Ganz genau!
Ich glaube, wenn es einen Abstieg aus der DEL gäbe, wäre es einigen Leuten in Iserlohn bereits jetzt recht warm in ihrer Haut geworden.

daf hat geschrieben: Hoffentlich kommt hier bald die Wende , selbst wenn Ulli den Hut nehmen muß ! :rauf:
in bester Hoffung
Scooter
Tja! Da stellt sich natürlich wieder die Frage nach Alternativen?
Ich weiß ja nicht, wie Herr Liebsch mit der Mannschaft intern redet, man sieht ja immer nur sein Bandenverhalten im Spiel. Und da könnte meiner Meinung deutlich mehr Bewegung rein... ;)
Dafür scheint er aber gerade nicht der Typ zu sein. Nicht jeder ist zum Motivator mit Einfaltungspotential
geboren. :sirne: :boxen:
Auf jeden Fall sollte wohl bald jemand mal auf den Tisch hauen... :motz:

al
Administrator
Beiträge: 34
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:19
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Endlich da: DIE KRISE?!

Ungelesener Beitragvon al » Mo 27. Sep 2010, 12:09

Da ist wieder die Mär der ständig veränderten Reihen. Er hat in Köln im letzten Drittel gemixt, das machen Trainer wenn nichts mehr geht als letztes Hallo-Wach. Ansonsten wurde zwischen Reihen 3 und 4 mal gewechselt, u.a. zuletzt wegen Oppis Ausfall. In der Defense hat es mal ein, zwei ausfallbedingte Umstellungen gegeben, u.a. zu einem Duo Langwieder / Insana, das in der Vorbereitung m,ehrfach zusammnspielte und Danielsmeier / Insana, die letzte Saison zusammen spielten.

Es wird auch von keinem verlangt plötzlich Cricket zu zocken. Es geht noch immer um Eishockey, egal in welcher Reihe. Wie ist es nur zu erklären, dass über die Jahre immer mal wieder Spieler neu ins Team kommen und bei ihrem ersten Spiel direkt eine gute Figur machen, auch ohne 3 Jahre lang mit Handschellen an dieselben Partner gebunden worden zu sein?

Wenn es mal so richtig nicht läuft, läuft es nunmal nicht. Wenn man dann auch nichts ändert, kann sich eben auch nichts ändern.
"An Freitag dem 13. passieren schlimme Dinge..... für den AEV..... 6:0 Roosters" -al

Franky
Administrator
Beiträge: 41
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Endlich da: DIE KRISE?!

Ungelesener Beitragvon Franky » Mo 27. Sep 2010, 13:00

holgon hat geschrieben:
daf hat geschrieben: Auch ich bin für Play up and Play down , Schluß mit dem Ruhekissen 1.Liga !!
Ganz genau!
Ich glaube, wenn es einen Abstieg aus der DEL gäbe, wäre es einigen Leuten in Iserlohn bereits jetzt recht warm in ihrer Haut geworden.
Mit Abstieg hätte man keine Planungssicherheit gehabt, und damit hätte man sicherlich nicht in den Ausbau der Eishalle investiert. Manche mögen es gut heißen, ich denke aber, dass die VIP-Balkons mit dazu beitragen, dass wir (vom Papier her), eine konkurenzfähige Truppe überhaupt haben und DEL-Hockey in Iserlohn sehen können und dürfen.
Natürlich haben einige Vereine diese Situation des Nicht-Abstiegs ausgenutzt, und mussten zwangsabsteigen, wie Kassel, Frankfurt und weitere werden sicherlich folgen... Ich sehe jedoch Iserlohn als positives Beispiel, was die Ausnutzung der Planungssicherheit angeht. Die völlig alberne Punkteregelung bei Aufsteigern steht auf einem ganz anderen Blatt, ebenso der Arenawahnsinn!

Bezüglich der Reihen.. wenn 2~3 Spieler nicht harmonisieren, dann sollte es legitim sein, auch mal eine andere Konstellation auszuprobieren.
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)