Saisonrückblick 08/09

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
Urichi
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 14:25

Saisonrückblick 08/09

Ungelesener Beitragvon Urichi » Di 24. Feb 2009, 22:53

Schade, das wars dann wohl. Oder vielleicht doch nicht?! Hamburg wird in Mannheim sicherlich keine 3 Punkte holen. Ich hoffe auf einen 3 Punkte-Sieg in HH und zu Hause gegen Hannover. Aber verdient 10. zu werden hätten sie es nicht. Einige Spieler meinten sich nicht ihren Ar*** aufreißen zu müssen. Falls wir nicht reinkommen sollten, wurde der 10. Platz in der Zeit Ende November - Mitte Dezember verspielt, wo man wichtige Punkte liegen gelassen hat (u.a. in Duisburg). Am Anfang der Saison war es richtig geil. Es hat einfach Bock gemacht dem zuzugucken. Es fehlte einfach die Konstanz. Klar man hat mal einen Durchhänger, aber wenn man sieht, dass einige Spieler kein Bock haben, oder Stirling einen Dück auf der Bank sitzen lässt, gibt einem das sehr zu denken. Natürlich ist es bitter, wenn es wieder nur 1-2 Punkte nach dem 52. Spieltag auf den 10. Platz wären, sowie 06-07 der eine Punkt auf Krefeld (?), aber wenn man dauerhaft dort mitspielen will, braucht man einen Trainer, der das Team richtig heiß macht, ein Team, dass bis zur letzten Sekunde und um jeden Puck kämpft. Dies habe ich persönlich diese Saison über weite Stecken vermisst. Dass man einen Kavanagh nicht ersetzen kann, habe ich mir schon so leicht gedacht, als feststand, dass er geht. So eine schlechte Unterzahl wie diese Saison habe ich noch nie erlebt. Ich hoffe darauf, dass man ein neues Team aufbaut, mit einem europaerfahrenem Coach, der nicht nur seine Lieblinge bevorzugt. Fakt ist: Sie können es doch. Das haben sie ja am Anfang bewiesen.

Meine Entdeckung für diese Saison war ganz klar Christian Hommel! Er verkörpert das Rooster-Hockey, wie kaum ein anderer.

Meine Flops waren Beechey und Wilford, bei dem es so langsam bergauf geht.

Hoffen wir darauf, dass wir in der nächsten Saison ein Team haben, dass sich bis zur letzten Sekunde den Ar*** aufreißt. Natürlich gehört auch das Glück dazu, was Iserlohn auch zum Teil gefehlt hat. Am Ende wird es dann auch mit einem guten Tabellenplatz belohnt werden.
Der JR Fan - am meisten aktiv im Mülleimer :D

Gates Malo
Beiträge: 0
Registriert: Mo 12. Jan 2009, 01:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Saisonrückblick 08/09

Ungelesener Beitragvon Gates Malo » Di 24. Feb 2009, 23:12

Bevor ich zurückblicke gucke ich erstmal nach vorne ... und zwar nach Hamburg und am Sonntag zum Spiel gegen Hannover. Und dann noch auf meine Dauerkarte 2009/10, die ich mir heute gekauft habe. :D Alles weitere dann evtl. nach dem 1.3.

... obwohl ich Dir in Bezug auf Hommel 100%ig zustimme ! :rauf:

JizeraWage
Beiträge: 0
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 21:27

Re: Saisonrückblick 08/09

Ungelesener Beitragvon JizeraWage » Di 24. Feb 2009, 23:36

:rauf: :rauf: :rauf: Wren-Ready-roy-Reihe
:rauf: :rauf: Wolf und Hommel (ersterer für Tore und Einsatz, letzterer für Einsatz und Willen)
:rauf: Langwieder

:runter: :runter: :runter: Abwehrleistung, bedingt durch verschiedene Faktoren: Ardelan und Wilford haben die entstanden und schon 07/08 vorhandenen Lücken nicht ausgefüllt, dazu Schmidts 0-Bock- und Traynors defensiv maue-Saison!!
:runter: :runter: Goalies (auch wenn man den obigen Punkt nimmt schützend dazu nimmt) keine Gamewinner!
:rauf: Verletzungspech, schlechte/lustlose Phasen der Leistungsträger (z.b. Hock seit Jahresanfang), geschossener Bock mit der zu dem Zeitpunkt überflüssigen weil wenn-dann zu späten Entlassung des Trainers

der Rest ist :rauf: :runter:
Hat man euch nicht vor uns gewarnt,
habt ihr euch nie gefragt,
Wer wir sind und was wir tun?
Alles ist wahr.......Wir sind wieder da

MeikelWuulw13
Beiträge: 0
Registriert: Sa 11. Aug 2007, 23:41

Re: Saisonrückblick 08/09

Ungelesener Beitragvon MeikelWuulw13 » Mi 25. Feb 2009, 12:29

Was mich an der Saison besonders wurmt, sind zwei Sachen:

1. Die Strategie, die Mannschaft mit einem hochdekorierten Ex-NHL-Coach richtig nach vorne zu bringen, ist erst mal kläglich gescheitert. Wäre das meine Strategie gewesen, dann wäre ich jetzt ziemlich ratlos und auch ein wenig frustriert. Es sah alles so schön aus am Anfang, aber es hat dann doch nicht gepasst.

2. Das Ersetzen weggegangener Leistungsträger (Buckley, Blanchard, Kavanagh) hat überhaupt nicht hingehauen. Auch hier hat die "Beschaffungs-Strategie" nicht gezogen. Und auch hier wäre ich beim nächsten Anlauf nicht gerade strotzend vor Optimismus.

Beide Bemerkungen sind nicht als Gerumpel in Richung Karsten Mende gemeint, im Gegenteil. Shit happens, Kopf hoch, weiter machen. Und vor dem Auseinandergehen nicht vergessen, schnell noch eben Ardelan und Hommel zu verlängern, das waren noch die Besten unter den Neuzugängen.
KOSCHITZE

ruhster
Beiträge: 0
Registriert: Do 26. Jun 2008, 18:00

Re: Saisonrückblick 08/09

Ungelesener Beitragvon ruhster » Mi 25. Feb 2009, 14:37

Einen Saisonrückblick macht man am Ende der Saison.
Alles andere wäre ein Zwischenfazit, auch unmittelbar vor Ende der Spielzeit.
Zusammen haben wir die Macht, gewinnen jede Schlacht ...

BelaFarinRod
Beiträge: 0
Registriert: Sa 8. Sep 2007, 19:43
Wohnort: Neuenrade

Re: Saisonrückblick 08/09

Ungelesener Beitragvon BelaFarinRod » Mi 25. Feb 2009, 14:44

MeikelWuulw13 hat geschrieben:Was mich an der Saison besonders wurmt, sind zwei Sachen:

1. Die Strategie, die Mannschaft mit einem hochdekorierten Ex-NHL-Coach richtig nach vorne zu bringen, ist erst mal kläglich gescheitert. Wäre das meine Strategie gewesen, dann wäre ich jetzt ziemlich ratlos und auch ein wenig frustriert. Es sah alles so schön aus am Anfang, aber es hat dann doch nicht gepasst.

zu der mannschaftsleistung des teams in den ersten ca 5-6 wochen der saison, hat robert hock am sonntag auf der rückfahrt etwas klargestellt:
die mannschaft sei wohl in dieser zeit noch auf dem hype der vorsaison gelaufen, der nach und nach abgefallen ist. das team habe dann nach und nach den stempel von stirling aufgedrückt bekommen(taktik,verbannungen auf die bank für angebliche schlechte leistung, etc!) und sei darunter immer weiter abgesackt und habe begonnen lustlos zu spielen und teilweise ohne kopf!

Sascha112
Beiträge: 0
Registriert: Do 23. Okt 2008, 08:54

Re: Saisonrückblick 08/09

Ungelesener Beitragvon Sascha112 » Mi 25. Feb 2009, 15:47

Genau den Eindruck hatte ich in dieser Saison. Daher denke ich mal das Mr. Hock da nicht gelogen hat.
Mensch Leute noch ist nichts vorbei und ich hoffe das es noch viele Spiele zu sehen gibt. Möglich ist es ja noch und darauf sollten wir alle hoffen und mit der Manschaft mit fiebern. Dann sind die Chancen bestimmt besser als wen wir mit Negativität dran gehen!!! ;)

tennisplatzis
Beiträge: 22
Registriert: Mi 30. Mai 2007, 19:13

Re: Saisonrückblick 08/09

Ungelesener Beitragvon tennisplatzis » Mi 25. Feb 2009, 15:56

Kauft Ihre Eure Weihnachtssüßigkeiten auch schon im September, die für Ostern im Januar und freut Euch auf die Fernseh-Jahresrückblicke Ende November... ;)
»Ohne Weifenbach wären wir nicht da, wo wir heute sind.« - Engelbert Himrich

Rufneck
Beiträge: 0
Registriert: Mi 19. Sep 2007, 13:58

Re: Saisonrückblick 08/09

Ungelesener Beitragvon Rufneck » Mi 25. Feb 2009, 21:02

tennisplatzis hat geschrieben:Kauft Ihre Eure Weihnachtssüßigkeiten auch schon im September, die für Ostern im Januar und freut Euch auf die Fernseh-Jahresrückblicke Ende November... ;)


öhm.... joa

Du etwa nicht :gruebel:

Aber besser isses den ganzen Krempel einen Tag danach zu kaufen, da isses nämlich günstiger :P
2 Dinge sind unendlich! Das Universum und die menschliche Dummheit! Wobei ich mir bei dem Universum nicht sicher bin! (Albert Einstein)

casinosoul
Beiträge: 0
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 21:09

Re: Saisonrückblick 08/09

Ungelesener Beitragvon casinosoul » Fr 27. Feb 2009, 22:31

Unter aller Sau war die Entschuldigungsorgie von Maracle bei Premiere. In der Sommerpause wolle er fleißig trainieren. :lol: Wenn ich solche Worte höre, muss ich an die motivationslosen Auftritte von Maracle im letzten Sommer in Unna denken. :roll: Anstatt Stirling rauszuschmeißen, hätte Mende besser bereits im August deutliche Worte an Maracle richten müssen, um ihm rechtzeitig den Kopf zu waschen! Haakes öffentliche Abrechnung war richtig. Sie kam aber leider zu spät.

Gut, dass der Schmidt weg ist. Charakterlose Spieler haben am Seilersee nichts zu suchen. Und so ein Typ spielt für die Nationalmannschaft? :roll:

Über Simon und Claasen braucht man keine Worte mehr zu verlieren. Auch Ardelan war über weite Strecken schwach.

Liebsch hat unter dem Strich weniger Punkte gebracht als Stirling. Inzwischen sind wir sogar abgeschlagen auf Platz 11. Stirling raus! :lol:

casinosoul
Beiträge: 0
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 21:09

Re: Saisonrückblick 08/09

Ungelesener Beitragvon casinosoul » Fr 27. Feb 2009, 22:33

MeikelWuulw13 hat geschrieben:Was mich an der Saison besonders wurmt, sind zwei Sachen:

1. Die Strategie, die Mannschaft mit einem hochdekorierten Ex-NHL-Coach richtig nach vorne zu bringen, ist erst mal kläglich gescheitert.
Mit Liebsch sind wir inzwischen abgeschlagen auf Platz 11.

Siggi Suttner
Beiträge: 0
Registriert: Di 7. Aug 2007, 20:37

Re: Saisonrückblick 08/09

Ungelesener Beitragvon Siggi Suttner » Fr 27. Feb 2009, 22:36

casinosoul hat geschrieben:
Liebsch hat unter dem Strich weniger Punkte gebracht als Stirling. Inzwischen sind wir sogar abgeschlagen auf Platz 11. Stirling raus! :lol:

Stirling ist schon weg.... :floet:

Kelowna Rockets
Beiträge: 0
Registriert: Sa 15. Mär 2008, 13:15

Re: Saisonrückblick 08/09

Ungelesener Beitragvon Kelowna Rockets » Fr 27. Feb 2009, 22:59

casinosoul hat geschrieben:Unter aller Sau war die Entschuldigungsorgie von Maracle bei Premiere. In der Sommerpause wolle er fleißig trainieren. :lol: Wenn ich solche Worte höre, muss ich an die motivationslosen Auftritte von Maracle im letzten Sommer in Unna denken. :roll: Anstatt Stirling rauszuschmeißen, hätte Mende besser bereits im August deutliche Worte an Maracle richten müssen, um ihm rechtzeitig den Kopf zu waschen! Haakes öffentliche Abrechnung war richtig. Sie kam aber leider zu spät.

Gut, dass der Schmidt weg ist. Charakterlose Spieler haben am Seilersee nichts zu suchen. Und so ein Typ spielt für die Nationalmannschaft? :roll:

Über Simon und Claasen braucht man keine Worte mehr zu verlieren. Auch Ardelan war über weite Strecken schwach.

Liebsch hat unter dem Strich weniger Punkte gebracht als Stirling. Inzwischen sind wir sogar abgeschlagen auf Platz 11. Stirling raus! :lol:
Nur leider haben wir die meisten blöden Punkte unter Stilring verloren oder wie Hock im Sonderzug
sagte, er hat uns den Drive genommen. Ist jetzt aber auch sch...egal. Wir sind raus---- und wer nächstes Jahr das Trikot trägt...?
Ardelan würde ich lieber als 3. Reihe Offense sehen, denn als Verteidiger. Claasen....grusel...kann gehen..Simon....naja, eigentlich auch...
Aber Liebsch...von mir ein Pro als Chef !

daf
Beiträge: 0
Registriert: Fr 21. Mär 2008, 15:22
Wohnort: Menden

Re: Saisonrückblick 08/09

Ungelesener Beitragvon daf » Fr 27. Feb 2009, 23:16

Super Saison ,

das war ja wohl nix mit Platz 10 . Wie hieß es doch in der Schule : Thema und Ziel verfehlt , 5, setzen !
Positiv : unsere Neuzugänge , jedoch meines erachtens falsch zusammengestellt .
die klare Ansage von Haake , Recht hat er gehabt !
Negativ : Trainer aus der NHL , was nützen die Strukturen des Eishockeys zu beherrschen aber mit den Gegebenheiten der DEL
und dem Spielermaterial nichts anfangen zu wissen .
die Leistung von Schmidt , Maracle , Danielsmeier und dem "Eishockeygott" (Lustlose Mimose !)
die Einstellung der Mannschaft , dann im Abwärtsstrudel krampfhaftes Gewürge und gar nichts ging mehr
das wie immer zu späte handeln , Spielerzugang ( Ardelaan ,Claassen )- der Rausschmiss Sterlings
ein Wolf der zwar gerackert hat , aber nur in der Nationalmannschaft zum Zuge kam
die "tiefe unseres Kaders" ( reicht vollkommen aus lt. Mende). Als Folge der hohe Krankenstand und die Einstellung
einiger Spieler "mir reichts , wieder nur mit 2-3Reihen , die können mich am A---- lecken ."
( sollte Bobby nach Ingolstadt gehen , sehe ich das als Grund !)

Fazit : Es besteht akuterHandlungsbedarf von Seiten der Verantwortlichen , denn es wäre definitiv dieses Jahr mehr drin
gewesen !

Grüße an alle Roosters
Scooter
ECD - ECD Iserlohn - EC Sauerland - IEC - Roosters forever blau / weiss
2011 nach B.Obama: Yes,we can !!

casinosoul
Beiträge: 0
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 21:09

Re: Saisonrückblick 08/09

Ungelesener Beitragvon casinosoul » Fr 27. Feb 2009, 23:27

Kelowna Rockets hat geschrieben:
wie Hock im Sonderzug sagte, er hat uns den Drive genommen.
Ich habe noch nie etwas Kritisches gegen Hock gesagt. Aber das wäre eine billige Schutzbehauptung unseres Käpitäns, um von eigenen Unzulänglichkeiten abzulenken.

Unter Liebsch hat der Hock dann nicht nur seinen Drive verloren, sondern auch alle, aber auch ALLE Scorerqualitäten. Hätte Hock in den Spielen, seitdem Stirling weg ist, halbwegs in Normalform gespielt, dann wären wir jetzt nicht meilenweit von Platz 10 entfernt. Je schlechter Hock wurde, um so weiter wurden wir in der Tabelle nach unten gereicht. Der Hock sollte sich an die eigene Nase fassen und nicht so dummes Zeug daherreden. Wobei ich jetzt unterstellt habe, dass Hock sich so tatsächlich geäußert hat. Aber zuzutrauen wäre ihm das schon.

Ich hoffe, dass Mende auch dem Hock sagt, was man von ihm in der nächsten Saison verlangt. Mit Samthandschuhen sollte in Iserlohn keiner mehr angefasst werden. Ein Maracle-Fall war wirklich genug!

casinosoul
Beiträge: 0
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 21:09

Re: Saisonrückblick 08/09

Ungelesener Beitragvon casinosoul » Fr 27. Feb 2009, 23:33

daf hat geschrieben:
die "tiefe unseres Kaders" ( reicht vollkommen aus lt. Mende).

Ich fasse es noch immer nicht, dass Mende im Spätsommer tatsächlich von der "Tiefe" des Kaders sprach. So einen Quark hatte unser Manager noch nie von sich gelassen. Und jetzt lamentiert Mende, dass man nicht das Geld habe, einen "tiefen Kader" zusammenzustellen. :roll:

Irgendwie sind in Iserlohn derzeit alle von der Rolle. Bis auf Haake. :D

Kelowna Rockets
Beiträge: 0
Registriert: Sa 15. Mär 2008, 13:15

Re: Saisonrückblick 08/09

Ungelesener Beitragvon Kelowna Rockets » Fr 27. Feb 2009, 23:36

Keine Frage, unser " Eishockeygott" spielt in diesem ganzen Spielchen diese Saison keine ganz unbedeutende Rolle. Was auch immer ihm gegen den Strich ging. Aber...gut.. in Hannove war es Der Zach der aufzog, aber auch seinerzeit in Oberhausen war es schon so, Robert ist ne Diva...und das muss auch zur nächsten Saison geregelt werden.

Mein Alptraum...Hock&Schwager...wenn denen was nicht passt, wird die Leistung mal schlicht eingestellt.

daf
Beiträge: 0
Registriert: Fr 21. Mär 2008, 15:22
Wohnort: Menden

Re: Saisonrückblick 08/09

Ungelesener Beitragvon daf » Fr 27. Feb 2009, 23:44

Die Tiefe unseres Kaders fand unser Herr Mende schon zu Saisonbeginn als ausreichend .
( da hatte ich schon gepostet was ist wenn ... , und genauso kam es )
Erst als im Sommer aufgrund der Verletzungen es eng wurde , wurde wie immer in Iserlohn , zu spät gehandelt !
Definitiv ist eine härtere Gangart von Nöten , wer seine Leistung nicht bringt fliegt ( lt. Pape )
denn aufgrund der finanziellen Situation sind die Roosters kein Sanatorium oder Feriencamp -

Scooter
ECD - ECD Iserlohn - EC Sauerland - IEC - Roosters forever blau / weiss
2011 nach B.Obama: Yes,we can !!

Highlander
Beiträge: 0
Registriert: Di 4. Sep 2007, 15:44

Re: Saisonrückblick 08/09

Ungelesener Beitragvon Highlander » Sa 28. Feb 2009, 00:36

Kurzes Fazit:
Ziel verpasst!!!! :schock:
Minimal Ziel Platz 10, Saison 2009/2010 :baeh:

casinosoul
Beiträge: 0
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 21:09

Re: Saisonrückblick 08/09

Ungelesener Beitragvon casinosoul » Sa 28. Feb 2009, 08:58

Das Saisonziel würde nicht nur verpasst. Es wurde klar verpasst (8 Punkte Abstand vor dem letzten Spieltag der Hauptrunde!!). Deutlicher konnte das Scheitern kaum sein.

Wenn Saisonziele klar verpasst werden, sind nicht nur "Klausuren" (Mende) notwendig, um die Schwächen der Saison aufzuarbeiten. Vielmehr ist ein klarer Schnitt notwendig. Auch bestehende Verträge sind dann aufzulösen. Maracle beispielsweise. Und neue Wege sind dann zu gehen (beispielsweise mehr talentierte Nachwuchspieler verpflichten, um die große Schwäche der Roosters, wenigstens einen halbwegs tiefen Kader zu haben, etwas zu kompensieren).

Ich bin gespannt, was jetzt passiert...