Stirling beurlaubt!

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
casinosoul
Beiträge: 0
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 21:09

Re: Stirling beurlaubt!

Ungelesener Beitragvon casinosoul » Do 5. Feb 2009, 22:50

Dienst nach Vorschrift? Manche scheinen wirklich zu glauben, dass Stirling der Schuldige für die aktuelle Misere sei... :roll: Das letzte Heimspiel war ein einziges Grauen. Die Mannschaft kann eigentlich froh sein, dass sich die Stimmung der Fans nicht gegen die Spieler gerichtet hat. Ein leidenschaftliches Spiel reicht nicht aus, um diese Scharte wieder weg zu machen. Jetzt ist die Mannschaft gefordert, eine ganze Serie leidenschaftlicher Spiele hinzulegen. Ansonsten sollte man diese Truppe am Ende der Saison ganz schnell vergessen, viele auslaufende Verträge nicht verlängern und ein neues Team zusammenzustellen...

Sascha112
Beiträge: 0
Registriert: Do 23. Okt 2008, 08:54

Re: Stirling beurlaubt!

Ungelesener Beitragvon Sascha112 » Do 5. Feb 2009, 23:40

Ich finde diese Entscheidung schon gut. Doch der Zeitpunkt hätte wirklich ruhig früher sein dürfen. Was mich aber wirklich freut ist, das man nun unter den Fans mehr glückliche Zuschauer sehen wird und vieleicht auch wieder ne bessere Stimmung.Schön wäre es jedenfalls!!! ;)
Was ich auch positiv finde ist, das Ulli Erfahrung sammelt. Denn ich würde ihn gerne irgendwann in einigen Jahren nicht nur als Co an der Bande sehen!
Naja was auch passiert ich hoffe es geht gut aus und wir können ein paar Tage länger Eishockey sehen.
Auf gehts nach Berlin und auf die Mannschaft bin ich echt gespannt ob diese jetzt mehr Kampfgeist und Siegeswillen zeigen. Ich hoffe es jedenfalls. :tschakka:

JizeraWage
Beiträge: 0
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 21:27

Re: Stirling beurlaubt!

Ungelesener Beitragvon JizeraWage » Fr 6. Feb 2009, 10:22

Ich kann nicht wirklich daran glauben, dass es jetzt besser wird!! Wenn wir Platz 10 weiterhin nicht schaffen, kann der Verein aber zumindest argumentieren, alles getan zu haben!!

Ich persönlich finde es arg lächerlich!! Sowas hätte man im Dezember entscheiden müssen oder eben gar nicht mehr!

Ich sehe 2 Szenarien:

1) Die Mannschaft punktet in Berlin, Mannheim und daheim gegen Augsburg (vielleicht darüberhinaus) und gibt das Gefühl, "befreit auf zu spielen" und zeigt damit, wie Charakterlos sie ist, weil sie einfach wissentlich mit der Leistung hinterm Berg gehalten hat, um den jeweiligen Dullen zu bekommen.

2) Die Mannschaft spielt den Murks so zu Ende und auf der Abschlussfeier am 6.3 werden wir die Worte "die Saison war eben überschattet von Verletzungpech, Pech im Abschluss, kleineren Schwächephasen, einem nicht passenden Trainer und einer sehr ausgeglichenden Liga, wo man den Konkurrenten um Platz 10 eine starken Kampf bieten konnte. Allgemein waren die Erwartungen auch zu hoch!!" hören und alle fleissig klatschen^^
Hat man euch nicht vor uns gewarnt,
habt ihr euch nie gefragt,
Wer wir sind und was wir tun?
Alles ist wahr.......Wir sind wieder da

Kelowna Rockets
Beiträge: 0
Registriert: Sa 15. Mär 2008, 13:15

Re: Stirling beurlaubt!

Ungelesener Beitragvon Kelowna Rockets » Fr 6. Feb 2009, 11:23

Dienst nach Vorschrift? Manche scheinen wirklich zu glauben, dass Stirling der Schuldige für die aktuelle Misere sei... :roll:
Dazu mal ein Zitat unseres Kaptains aus der Westfälischen Rundschau von heute, welches tief blicken lässt.

"Wenn alles gepasst hätte wäre er heute auch noch da. Ich will nicht alles am Trainer festmachen, aber auch nicht an der Manschaft."

Das lässt tief blicken und erahnen welche Gräben da mittlerweile vorhanden waren. Ich bin mir nicht sicher ob wir noch mal die Kurve kriegen, ich bin mir aber sehr wohl sich das wir wieder eine kämpfenden Manschaft sehen werden.

casinosoul
Beiträge: 0
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 21:09

Re: Stirling beurlaubt!

Ungelesener Beitragvon casinosoul » Fr 6. Feb 2009, 12:17

Ich bin mir nicht sicher ob wir noch mal die Kurve kriegen, ich bin mir aber sehr wohl sich das wir wieder eine kämpfenden Manschaft sehen werden.
Nehmen wir mal an, deine Prognose bewahrheitet sich. Dann stellt sich die Frage, warum die Spieler gegen Stirling gespielt haben und nicht für den Verein und ihre Fans. Letzteres ist eigentlich ihre Aufgabe.

Damit sind wir wieder bei der Charakterfrage... Diese stellt sich nach dem Rauswurf von Stirling umso mehr.

Michael Wolf und einige wenige andere, vorbildlich kämpfende Spieler sind natürlich von dieser Kritik auszunehmen.

Kelowna Rockets
Beiträge: 0
Registriert: Sa 15. Mär 2008, 13:15

Re: Stirling beurlaubt!

Ungelesener Beitragvon Kelowna Rockets » Fr 6. Feb 2009, 12:36

Ich bin mir nicht sicher ob wir noch mal die Kurve kriegen, ich bin mir aber sehr wohl sich das wir wieder eine kämpfenden Manschaft sehen werden.
Nehmen wir mal an, deine Prognose bewahrheitet sich. Dann stellt sich die Frage, warum die Spieler gegen Stirling gespielt haben und nicht für den Verein und ihre Fans. Letzteres ist eigentlich ihre Aufgabe.

Damit sind wir wieder bei der Charakterfrage... Diese stellt sich nach dem Rauswurf von Stirling umso mehr.

Michael Wolf und einige wenige andere, vorbildlich kämpfende Spieler sind natürlich von dieser Kritik auszunehmen.
Da gebe ich dir vollkommen recht. Diese Frage hatte ich schon mal vor Weihnachten aufgeworfen. Und unser Eishockeygott hat ja nicht zum ersten mal gezeigt, das er wenn ihm was nicht passt, mit dem Trainer auf Konfrontation geht. Nur bisher hat er meist den kürzeren gezogen. Jetzt scheint er mal den Machtkampf gewonnen zu haben.

Frankie72
Beiträge: 0
Registriert: Do 16. Aug 2007, 10:51
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Stirling beurlaubt!

Ungelesener Beitragvon Frankie72 » Fr 6. Feb 2009, 12:40

Casinosoul, bist Du jemals in Deinem schlauen Leben Angestellter gewesen und hattest einen "Chef" bzw. Vorgesetzten oder noch besser jemanden vor Deiner Nase, der sich für einen solchen hält? Wenn Du diese Frage mit JA beantworten kannst, solltest Du eigentlich wissen, dass wenn dieser jenige ein Ar...l... ist, man nur schwer bereit ist, für die Firma 100% zu geben, da die Motivation fehlt. Der Wille, über ein Ar...l... von Vorgesetzten hinwegzusehen sollte zwar auch vorhanden sein, hält aber garantiert nicht lange, wenn man sieht, dass vom Gegenüber keine Zeichen kommen, etwas zu verändern.

Ich kann und werde nicht behaupten, dass Stirling ein A...l... von Trainer gegenüber den Spielern war. (Muß man ja so schreiben, da es einem sonst wieder so ausgelegt werden könnte.), aber das wäre zumindest ein Grund, sehr wohl "gegen" einen Vorgesetzten zu arbeiten bzw. zu spielen.
Da nützen beste Charaktereigenschaften nichts, wenn man nicht "gelassen" wird.

casinosoul
Beiträge: 0
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 21:09

Re: Stirling beurlaubt!

Ungelesener Beitragvon casinosoul » Fr 6. Feb 2009, 12:58

Deiner Analogie ist durchaus etwas abzugewinnen. Aber es gibt doch einen gravierenden Unterschied. Deswegen ist der Vergleich zwischen der inneren Einstellung eines Eishockeyprofis mit der einen Mitarbeiters einer xbeliebigen Firma in meinen Augen unzulässig.

Ein Eishockeyprofi verdient nur diese Bezeichnung, wenn seine innere Einstellung auch stimmt. Außerdem sind Eishockeyprofis nur formal gesehen mit einem "normalen" Arbeitnehmer" zu vergleichen...

Marek Jankulovski
Beiträge: 0
Registriert: Mi 27. Aug 2008, 13:50
Wohnort: ISERLOHN

Re: Stirling beurlaubt!

Ungelesener Beitragvon Marek Jankulovski » Fr 6. Feb 2009, 13:00

Casinosoul, bist Du jemals in Deinem schlauen Leben Angestellter gewesen und hattest einen "Chef" bzw. Vorgesetzten oder noch besser jemanden vor Deiner Nase, der sich für einen solchen hält? Wenn Du diese Frage mit JA beantworten kannst, solltest Du eigentlich wissen, dass wenn dieser jenige ein Ar...l... ist, man nur schwer bereit ist, für die Firma 100% zu geben, da die Motivation fehlt. Der Wille, über ein Ar...l... von Vorgesetzten hinwegzusehen sollte zwar auch vorhanden sein, hält aber garantiert nicht lange, wenn man sieht, dass vom Gegenüber keine Zeichen kommen, etwas zu verändern.

Ich kann und werde nicht behaupten, dass Stirling ein A...l... von Trainer gegenüber den Spielern war. (Muß man ja so schreiben, da es einem sonst wieder so ausgelegt werden könnte.), aber das wäre zumindest ein Grund, sehr wohl "gegen" einen Vorgesetzten zu arbeiten bzw. zu spielen.
Da nützen beste Charaktereigenschaften nichts, wenn man nicht "gelassen" wird.
Kann ich größtenteils so unterschreiben! Ich würde meinen Ar**** darauf verwetten, dass keiner unserer Spieler bewusst gegen den Trainer gespielt hat! Viele hier machen glaube ich den Fehler, zu unterschätzen, wie stark sich äußere Einflüsse auf das Verhalten bzw. das Leistungsvermögen eines Menschen/Arbeitnehmers/Eishockey-Profis auswirken können. Und vor allem passiert dies nicht bewusst, es wird niemand sagen "Ach heute spiel ich mal nicht richtig!", sondern unbewusst, was es umso schwerer macht, dagegen anzugehen!
Als Beispiel fällt mir Arthur Wichniarek ein, der in Bielefeld stets super spielte, viele Tore schoss und schließlich zur Hertha wechselte, wo er aber nie wirklich überzeugen konnte. Zurück in Bielefeld blüht er auf einmal wieder auf! Möchte mir jetzt irgendjemand hier ernsthaft erzählen, dass Herr Wichniarek in Berlin absichtlich schlecht gespielt hat, weil es ihm da nicht gefallen hat und, dass er ein Charakterschwein ist, weil er in Bielefeld wieder seine Leistung abrufen kann? Ich denke nicht! Die Psyche des Menschen hat,ob Profi-Sportler oder nicht, nunmal einen großen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit...Klingt komisch, ist aber so!

Kelowna Rockets
Beiträge: 0
Registriert: Sa 15. Mär 2008, 13:15

Re: Stirling beurlaubt!

Ungelesener Beitragvon Kelowna Rockets » Fr 6. Feb 2009, 13:15

Ein Eishockeyprofi verdient nur diese Bezeichnung, wenn seine innere Einstellung auch stimmt. Außerdem sind Eishockeyprofis nur formal gesehen mit einem "normalen" Arbeitnehmer" zu vergleichen...
Mensch bleibt aber Mensch. Und wenn jemand sich nicht wolfühlt, dann funktioniert er nicht wie als wenn er das tut. Außerdem traten mit Sicherheit auch einige gekränkte Eitelkeiten auf. Und auch ein Sportprofi ist ein normaler Arbeitnehmer. Diese ritterliche Vorstellung des sich für die Fans aufopfernden Profis, ist leich naiv. Auch der Sportprofi hat weltliche Probleme und schaut wie er seine Schäfchen ins trocken bringt, und wenn er private Probleme hat ist ihm sicherlich das wichtiger als die Fans.

Und nach deiner Defintion der inneren Einstellung, müsste die alle leben wie Mönche, denn das sollte man dann auch von einem Profi erwarten. Tun sie aber nicht. Ich als normale Arbeitnehmer schlepp mich auch manchmal übermüdet zur Arbeit. Ja, unprofessionell, aber menschlich.

Und letztenendes, ziehen sie alle so und so irgendwann weiter....

casinosoul
Beiträge: 0
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 21:09

Re: Stirling beurlaubt!

Ungelesener Beitragvon casinosoul » Fr 6. Feb 2009, 14:54

Mit meiner Einschätzung argumentierte ich vor allem gegen jene, die glauben, in Stirling den Buhmann ausgemacht zu haben, Kritik an der laschen Einstellung einiger Spieler abwehren und zuweilen nicht wahrhaben wollen, dass Spiele nicht durch montones Kringeldrehen hinter dem Tor und allerlei Eskapaden (Wren) entschieden werden.

Dass darüber hinaus vieles unbewusst abläuft, dem würde ich nicht widersprechen, sondern ausdrücklich beipflichten.

al
Administrator
Beiträge: 34
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:19
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Stirling beurlaubt!

Ungelesener Beitragvon al » Fr 6. Feb 2009, 14:57

Dass darüber hinaus vieles unbewusst abläuft, dem würde ich nicht widersprechen, sondern ausdrücklich beipflichten.
Jopp. Aber sicher kann sich kein Spieler damit rausreden nicht bewusst mitbekommen zu haben, dass er selbst und das Team nicht alles gegeben hätten.
"An Freitag dem 13. passieren schlimme Dinge..... für den AEV..... 6:0 Roosters" -al

Frida
Beiträge: 0
Registriert: Do 9. Okt 2008, 10:45

Re: Stirling beurlaubt!

Ungelesener Beitragvon Frida » Fr 6. Feb 2009, 17:50

Ist doch mal ne richtige Entscheidung !!! Und wenn Al doch eh immer alles besser wissen will kann er sich
ja mal als Trainer bewerben ! :jump:

Martti Jarkko
Beiträge: 0
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 05:03
Wohnort: Iserlohn (Hockeytown)
Kontaktdaten:

Re: Stirling beurlaubt!

Ungelesener Beitragvon Martti Jarkko » Fr 6. Feb 2009, 18:12

Ich bin mir nicht sicher ob wir noch mal die Kurve kriegen, ich bin mir aber sehr wohl sich das wir wieder eine kämpfenden Manschaft sehen werden.
Nehmen wir mal an, deine Prognose bewahrheitet sich. Dann stellt sich die Frage, warum die Spieler gegen Stirling gespielt haben und nicht für den Verein und ihre Fans. Letzteres ist eigentlich ihre Aufgabe.

Damit sind wir wieder bei der Charakterfrage... Diese stellt sich nach dem Rauswurf von Stirling umso mehr.

Michael Wolf und einige wenige andere, vorbildlich kämpfende Spieler sind natürlich von dieser Kritik auszunehmen.
Aber jetzt mal ehrlich, zeugt es nicht auch von Charakter zu sagen, mit mir nicht? Die Mannschaft war der Meinung mit diesem Trainer geht es nicht, warum es nicht gepasst hat ist erstmal egal. Glaubt hier denn jemand ernsthaft, dass die Truppe ihren Unmut nicht schon weit vorher kund getan hat? Im Dezember schien die Sache zu eskalieren, aber anscheinend haben sich da beide Seite unter Vermittlung des Vorstands nochmal an einen Tisch gesetzt und sich zusammen gerauft, dann aber wurden alte, und bereits vorher beklagte Verhaltensmuster wieder sichtbar und die Mannschaft wurde unversöhnlich bockig. Klar man hätte sich wieder an einen Tisch setzen können und versuchen können es nochmal so zu kären, hat man vielleicht sogar, aber ich denke die Situation war letztendlich so festgefahren, dass man keinen anderen Ausweg von seiten der Mannschaft sah als zu rebellieren. Dem Vorstand waren die Hände gebunden, hätten sie Stirling vor drei Wochen kündigen sollen, nachdem er mit der Mannschaft 19 Punkte aus 10 Spielen geholt hat? Also kam am Ende was kommen musste, es gab die Meuterei auf der Bounty, hoffen wir nun das die Bounty den Hafen trotz fehlendem Steuermann findet und man am Ende gemütlich in der Hafenkneipe ein Glas Rum mit nem Schuß Cola trinken kann!

Schade, dass es passiert ist, denn es hat Punkte gekostet, aber ich finde es alles, nur eben nicht charakterlos, wenn jemand oder mehrere aufstehen und sagen: "Mit mir, Mit uns nicht!".

casinosoul
Beiträge: 0
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 21:09

Re: Stirling beurlaubt!

Ungelesener Beitragvon casinosoul » Fr 6. Feb 2009, 19:22

Aber jetzt mal ehrlich, zeugt es nicht auch von Charakter zu sagen, mit mir nicht?
Charakterstärke im Sport ist, wenn ein Spieler kämpft bis zum Umfallen, wieder aufsteht, weiterkämpft bis zum Umfallen, wieder aufsteht etc. Und keine großen Fragen stellt, die nur von dem ablenken, was auf dem Eis geschieht. Michael Wolf ist so ein großer charakterstarker Sportler, vor dem ich den Hut ziehe und meine größte Wertschätzung entgegenbringe!

Charakerstärke im Sport sollte man mit Charakerstärke im sonstigen Leben nicht verwechseln...

Ich gebe ja zu, dass das etwas spitzt formuliert ist. Aber ich denke, es trifft die Sache schon.

Martti Jarkko
Beiträge: 0
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 05:03
Wohnort: Iserlohn (Hockeytown)
Kontaktdaten:

Re: Stirling beurlaubt!

Ungelesener Beitragvon Martti Jarkko » Fr 6. Feb 2009, 19:53

Aber jetzt mal ehrlich, zeugt es nicht auch von Charakter zu sagen, mit mir nicht?
Charakterstärke im Sport ist, wenn ein Spieler kämpft bis zum Umfallen, wieder aufsteht, weiterkämpft bis zum Umfallen, wieder aufsteht etc. Und keine großen Fragen stellt, die nur von dem ablenken, was auf dem Eis geschieht. Michael Wolf ist so ein großer charakterstarker Sportler, vor dem ich den Hut ziehe und meine größte Wertschätzung entgegenbringe!

Charakerstärke im Sport sollte man mit Charakerstärke im sonstigen Leben nicht verwechseln...

Ich gebe ja zu, dass das etwas spitzt formuliert ist. Aber ich denke, es trifft die Sache schon.
Tut mir leid Klaus, dass sehe ich anders, vielleicht auch weil ich selbst mal in einer Eishockeymannschaft war die ihren Trainer abgesägt hat und das damals auch Zurecht!

Charakter beweisen ist nicht nur Aufopferung für eine Sache, Charakter zeigen bedeutet auch gegen eine Person zu sein, wenn man denkt sie diene der Sache nicht und das obwohl alle Welt von einem erwartet sich für diese Sache und somit für diese Person aufzuopfern! Es ist wie überall im Leben und der Sport ist da keine Ausnahme!

al
Administrator
Beiträge: 34
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:19
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Stirling beurlaubt!

Ungelesener Beitragvon al » Fr 6. Feb 2009, 20:00

Tut mir leid Klaus, dass sehe ich anders, vielleicht auch weil ich selbst mal in einer Eishockeymannschaft war die ihren Trainer abgesägt hat und das damals auch Zurecht!
Hm, aber warst nicht du damals der Trainer?
"An Freitag dem 13. passieren schlimme Dinge..... für den AEV..... 6:0 Roosters" -al

Martti Jarkko
Beiträge: 0
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 05:03
Wohnort: Iserlohn (Hockeytown)
Kontaktdaten:

Re: Stirling beurlaubt!

Ungelesener Beitragvon Martti Jarkko » Fr 6. Feb 2009, 20:07

Tut mir leid Klaus, dass sehe ich anders, vielleicht auch weil ich selbst mal in einer Eishockeymannschaft war die ihren Trainer abgesägt hat und das damals auch Zurecht!
Hm, aber warst nicht du damals der Trainer?
Nein, denn ich rede hier nicht über eine Hobbytruppe, sondern rede über eine Zeit bei einem Klub der mittlerweile wieder sehr heftig an das Tor der Oberliga anklopft!

Und jene Mannschaft auf die du hier anspielst, die mich angeblich als Trainer abgesägt haben soll, existiert heute nicht mehr und war in keinem Ligenbetrieb involviert, es war eine reine Hobby"gurken"truppe, die als es ihr zu stressig und zu hart wurde, fast kollektiv die Ärsche zusammen gekniffen hat und wirklich nur Hobby und La Paloma wollte, da hat es dann auch nicht gepasst und ich bin auch nicht traurig drüber, dass es nicht gepasst hat.

Carlos
Beiträge: 0
Registriert: Fr 7. Sep 2007, 12:04

Re: Stirling beurlaubt!

Ungelesener Beitragvon Carlos » Fr 6. Feb 2009, 23:09

Ja, dass ist er wohl. Beurlaubt. Und Doug Maison wieder im Gespräch, laut Westfälische Rundschau.
Ich freu mich drauf. :runter:

Sluck3r
Beiträge: 0
Registriert: Di 21. Aug 2007, 18:06
Kontaktdaten:

Re: Stirling beurlaubt!

Ungelesener Beitragvon Sluck3r » Sa 7. Feb 2009, 21:05

Und Doug Maison wieder im Gespräch
Muss man den kennen? :floet: