Quo vadis, Mr Stirling?

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
Handschuh #33
Beiträge: 0
Registriert: Di 7. Aug 2007, 20:41
Wohnort: Menden

Re: Quo vadis, Mr Stirling?

Ungelesener Beitragvon Handschuh #33 » So 1. Feb 2009, 16:56

Und als Krönung die aussage in der Pk.
Bei Mason wurde immer bemängelt, dass er sich vor die Mannschaft stellt, kein Tacheles redet und bei Stirling, der nur sagt was wir alle gesehen haben, ist es die Krönung! :roll:

Er hat einzig vergessen zuerwähnen, dass er für die Einstellung der Mannschaft verantwortlich ist, aber Fehler bei sich selbst zu suchen ist wohl ein Zeichen von Schwäche! :floet:
Stirling mag ein Fachmann sein aber irgentwie, so scheint es, passt es nicht!
Dazu braucht man nicht alles rosarot oder auch tiefschwarz zusehen! ;)
Der Optimist sieht eine Rose, nicht aber die Dornen.
Quelle: Khalil Gibran

Gates Malo
Beiträge: 0
Registriert: Mo 12. Jan 2009, 01:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Quo vadis, Mr Stirling?

Ungelesener Beitragvon Gates Malo » So 1. Feb 2009, 17:16

Es gibt passende Momente, in denen man sein Team kritisieren kann und sollte. Und es gibt absolut unpassende Momente ... nämlich dann, wenn die Jungs eh down sind und null Selbstbewusstsein haben nach zig Niederlagen. Dann als Coach auf seine eigene Mannschaft verbal loszugehen ist das Falscheste was man nur machen kann und zeigt, dass Stirling weder Fingerspitzengefühl noch den richtigen Draht zur Mannschaft hat.

blackpanther1987
Beiträge: 0
Registriert: Di 7. Okt 2008, 22:49

Re: Quo vadis, Mr Stirling?

Ungelesener Beitragvon blackpanther1987 » So 1. Feb 2009, 19:03

Also die letzten ca 6-8 Nutzer die ein Kommentar hierzu abgelassen haben gefallen mir !!!

100% Agree

So ein Ballerinahockey kann ich auch nicht mehr sehen, besitze auch selbst eine Dauerkarte wollte sie ja schon mal verkaufen wurde sie ja leider nicht los.
Ich finds auch sehr schade das nicht mehr das Spiel gespielt wird wofür die Roosters berüchtigt und auch von der gesamten !!!!!! Liga gefürchtet worden sind ( Beispiele wer dies gesagt hat np. Berlin, Nürnberg, Frankfurt und Hannover das sind die die Ich weis ): Der Kampf an der Bande, Checks mal durch zuziehen ohne Gnade des Gegenüber. Die einzigen die es versuchen wieder aufleben zu lassen ist unser Hommel und Simon sonst keiner noch nicht einmal der Hooligan verteilt Checks wo er ja meines erachtens letzte Sasion ja ziehmlich bekannt war.
Zuletzt geändert von blackpanther1987 am So 1. Feb 2009, 19:06, insgesamt 1-mal geändert.

Frankie72
Beiträge: 0
Registriert: Do 16. Aug 2007, 10:51
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Quo vadis, Mr Stirling?

Ungelesener Beitragvon Frankie72 » So 1. Feb 2009, 19:05

Wenn man bedenkt das in den ersten beiden Reihen noch mit Hock und Traynor noch zwei angeschlagene Spieler sind nenn ich das bewußt verheizen der Spieler.
Nun ja, Hock und Traynor angeschlagen? Dafür sahen sie beim All-Star-Game einen Tag später aber ziemlich fit aus. Traynor sogar mit einem Tor, Hock mit zwei Vorlagen. Ich messe dem Spiel zwei keine besondere Bedeutung zu, da durchaus nachlässiger gespielt wird, als es in einem Punktspiel der Fall sein sollte. Nichts desto trotz hatte ich das Gefühl, dass die Beiden mit Spaß bei der Sache waren. Nun liegt es an jedem selbst, sich auszumalen, woran das wohl liegt. Sind Hock und Traynor nun die "Söldner"? Oder lag es vielleicht daran, dass Eishockey mit Herrn Stirling als Coach keinen Spaß macht? (Warum auch immer!).

Meine Meinung ist: Wenn ich "angeschlagen" bin, kann ich nicht an so einer "Spaßveranstaltung" teilnehmen! Darus folgt, dass die Beiden vielleicht doch nicht angeschlagen sind/waren oder aber, dass man der "Spaßveranstaltung" mehr Bedeutung zumißt, als dem Team (und dessen Abschneiden in der Liga), wo man sein Geld verdient.

blackpanther1987
Beiträge: 0
Registriert: Di 7. Okt 2008, 22:49

Re: Quo vadis, Mr Stirling?

Ungelesener Beitragvon blackpanther1987 » So 1. Feb 2009, 19:10

Stimme da Frankie voll zu. Ist mir auch schon aufgefallen. Noch dazu das Schmidt der ja auch angeschalgen ist, aber trotzdem zu den Qualispielen des DEB fährt ist auch nicht normal.

Frankie72
Beiträge: 0
Registriert: Do 16. Aug 2007, 10:51
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Quo vadis, Mr Stirling?

Ungelesener Beitragvon Frankie72 » So 1. Feb 2009, 19:14

Noch dazu das Schmidt der ja auch angeschalgen ist, aber trotzdem zu den Qualispielen des DEB fährt ist auch nicht normal.
Das widerum sehe ich (noch) nicht so eng. Schließlich sind noch ein paar Tage hin, bis es in Hannover los geht. Bis dahin kann sich da noch einiges tun. Entweder was die "Genesung" angeht oder aber doch noch eine evtl. Absage.

Dagegen kann ich mir nicht vorstellen, dass sich bei Hock und Traynor eine "Wunderheilung" von einen Tag auf den anderen eingestellt hat, egal ob z.B. ein Herr Hock am Freitag einfach nur "platt" war oder wirklich angeschlagen etc.

blackpanther1987
Beiträge: 0
Registriert: Di 7. Okt 2008, 22:49

Re: Quo vadis, Mr Stirling?

Ungelesener Beitragvon blackpanther1987 » So 1. Feb 2009, 19:35

Ich glaub wir belassen es bei verwunderten ????????????????????????????????????????????? :D :D

rooster1107
Beiträge: 0
Registriert: Mo 20. Aug 2007, 20:28

Re: Quo vadis, Mr Stirling?

Ungelesener Beitragvon rooster1107 » So 1. Feb 2009, 19:52

all star game ist eine spaßveranstaltung . no checks >( schulter traynor ) no schlagschuss von der blauen .( auch Traynor ) kaum antritte extrem ( hock ) deshalb sehe ich das nicht als maßstab . erinnert euch mal an das erste spiel gegen ingolstadt . Traynor bei Überzahl 5 3 . Tor und netzt zerlegt . Was war am Freitag bei 5 3 und 5 4 Überzahl hat Paule auch nur einen abgelassen von der blauen.

beschoo
Beiträge: 0
Registriert: So 21. Okt 2007, 12:18
Wohnort: Hockeytown

Re: Quo vadis, Mr Stirling?

Ungelesener Beitragvon beschoo » So 1. Feb 2009, 23:02

all star game ist eine spaßveranstaltung . no checks >( schulter traynor ) no schlagschuss von der blauen .( auch Traynor ) kaum antritte extrem ( hock ) deshalb sehe ich das nicht als maßstab . erinnert euch mal an das erste spiel gegen ingolstadt . Traynor bei Überzahl 5 3 . Tor und netzt zerlegt . Was war am Freitag bei 5 3 und 5 4 Überzahl hat Paule auch nur einen abgelassen von der blauen.


Wie auch immer , jetzt muss was passieren. Ich Denke mal das Morgen der Trainer weg ist !

al
Administrator
Beiträge: 34
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:19
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Quo vadis, Mr Stirling?

Ungelesener Beitragvon al » So 1. Feb 2009, 23:10

Wie auch immer , jetzt muss was passieren. Ich Denke mal das Morgen der Trainer weg ist !
Genau, der ist nämlich auch schuld daran, dass gleich Superbowl ist und ich keine Chips mehr im Haus habe.
"An Freitag dem 13. passieren schlimme Dinge..... für den AEV..... 6:0 Roosters" -al

Gates Malo
Beiträge: 0
Registriert: Mo 12. Jan 2009, 01:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Quo vadis, Mr Stirling?

Ungelesener Beitragvon Gates Malo » So 1. Feb 2009, 23:34

all star game ist eine spaßveranstaltung . no checks >
Also ungefähr so wie das Spiel des IEC ... nur momentan ohne Spaß !?

beschoo
Beiträge: 0
Registriert: So 21. Okt 2007, 12:18
Wohnort: Hockeytown

Re: Quo vadis, Mr Stirling?

Ungelesener Beitragvon beschoo » So 1. Feb 2009, 23:39

Wie auch immer , jetzt muss was passieren. Ich Denke mal das Morgen der Trainer weg ist !
Genau, der ist nämlich auch schuld daran, dass gleich Superbowl ist und ich keine Chips mehr im Haus habe.

Ach komm schon gib es zu Al , Stirling hat auch keine Chips mehr !

Frankie72
Beiträge: 0
Registriert: Do 16. Aug 2007, 10:51
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Quo vadis, Mr Stirling?

Ungelesener Beitragvon Frankie72 » So 1. Feb 2009, 23:58

Wie auch immer , jetzt muss was passieren. Ich Denke mal das Morgen der Trainer weg ist !
Genau, der ist nämlich auch schuld daran, dass gleich Superbowl ist und ich keine Chips mehr im Haus habe.
Hast Du noch Bier? Ich hätte noch Chips....glaube ich. :lol:

@rooster08dingens:
Was hast Du in Deinem Posting für eine Sprache verwendet? Meine Übersetzungssoftware erkennt die nicht. :|

GoFlamesGo!
Beiträge: 0
Registriert: Di 23. Dez 2008, 01:16

Re: Quo vadis, Mr Stirling?

Ungelesener Beitragvon GoFlamesGo! » Mo 2. Feb 2009, 08:59

Also die letzten ca 6-8 Nutzer die ein Kommentar hierzu abgelassen haben gefallen mir !!!

100% Agree

So ein Ballerinahockey kann ich auch nicht mehr sehen, besitze auch selbst eine Dauerkarte wollte sie ja schon mal verkaufen wurde sie ja leider nicht los.
Ich finds auch sehr schade das nicht mehr das Spiel gespielt wird wofür die Roosters berüchtigt und auch von der gesamten !!!!!! Liga gefürchtet worden sind ( Beispiele wer dies gesagt hat np. Berlin, Nürnberg, Frankfurt und Hannover das sind die die Ich weis ): Der Kampf an der Bande, Checks mal durch zuziehen ohne Gnade des Gegenüber. Die einzigen die es versuchen wieder aufleben zu lassen ist unser Hommel und Simon sonst keiner noch nicht einmal der Hooligan verteilt Checks wo er ja meines erachtens letzte Sasion ja ziehmlich bekannt war.
Genau das ist mir am Freitag auch sehr übel aufgestoßen, es wird nahezu körperloses Hockey gespielt, fast kein Check wird mal zu Ende gefahren, einige haben zwar wirklich (läuferisch) hart gearbeitet, aber insgesamt spielt die Mannschaft völlig ohne Emotionen. Wenn man schon zuhause reihenweise die Spiele verliert sollte der Gegner doch wenigstens ein paar blaue Flecken mit nach Hause nehmen, statt dessen plätschert die Zeit gelangweilt runter und es geschieht irgendwie nichts. Und dies damit zu erklären, dass man ja keine Strafen riskieren dürfe, halte ich für falsch - Hockey ohne Emotionen KANN nicht gut gehen, das kann man derzeit ja nun all zu gut erkennen. Ich denke dies ist es auch, warum so eine Unzufriedenheit bei vielen herrscht. Ich jedenfalls rege mich vor dem Hintergrund der personellen Situation gar nicht so sehr über den Tabellenplatz oder ein verlorenes Spiel auf, aber es ist wirklich unerträglich so ein emotions- und körperloses Zeitrunterspielen mit anzusehen. Ohne übertrieben schwarz zu malen bin ich mir ziemlich sicher, dass es dieses mal nicht einmal zu Rang 10 reichen wird, ansonsten mü+sste doch ein ziemlicher Ruck durchs Team gehen. Aber wie soll dies geschehen, wenn man derart emotionslos sich sogar zu Hause "seinem Schicksal" fügt?

Sascha112
Beiträge: 0
Registriert: Do 23. Okt 2008, 08:54

Re: Quo vadis, Mr Stirling?

Ungelesener Beitragvon Sascha112 » Mo 2. Feb 2009, 09:46

Mit deiner Meinung zu den Emotionen gebe ich dir zum größten Teil Recht. Doch ich denke dennoch das sie es packen. Heute steht etwas in der Zeitung, was mich echt gefreut hatte. Nämlich das K.M. nicht nur sauer ist, sondern konsequenzen ergreifen wird. Was genau bleibt sein Geheimniss. Zu lesen war aber das es Einzelgespräche gibt und wir gegen Berlin ne andere Mannschaft sehen. Ich glaube da jetzt einfach mal dran. Aufgegeben hatte ich sie ja bisher noch nie. Da ist noch Potenzial was geweckt werden muss und wenn man sich die Tabelle anschaut ist noch richtig was drin. Deshalb glaubt weiter und feuert das Team an.

blackpanther1987
Beiträge: 0
Registriert: Di 7. Okt 2008, 22:49

Re: Quo vadis, Mr Stirling?

Ungelesener Beitragvon blackpanther1987 » Mo 2. Feb 2009, 11:41

Mit deiner Meinung zu den Emotionen gebe ich dir zum größten Teil Recht. Doch ich denke dennoch das sie es packen. Heute steht etwas in der Zeitung, was mich echt gefreut hatte. Nämlich das K.M. nicht nur sauer ist, sondern konsequenzen ergreifen wird. Was genau bleibt sein Geheimniss. Zu lesen war aber das es Einzelgespräche gibt und wir gegen Berlin ne andere Mannschaft sehen. Ich glaube da jetzt einfach mal dran. Aufgegeben hatte ich sie ja bisher noch nie. Da ist noch Potenzial was geweckt werden muss und wenn man sich die Tabelle anschaut ist noch richtig was drin. Deshalb glaubt weiter und feuert das Team an.

Na dann bin ich mal gespannt auf den 10.02. hoffe sie machen mir dann ein Geburtstagsgeschenk und bringen wenigstens nen PKT. nach Hause ( Berlin ist einfach ne starke Mannschaft ich erwarte da auch keinen 3er ). Hoffentlich wird´s dadurch ein schöner Geburtstag, wenn die Mannschaft durch den Anschiss von Karsten endlich wieder Rooster Hockey gibt. Im entdefekt will ich nur eins: Sehen, dass sie wollen und das habe ich die letzte Spiele bei weitem nicht.

Jetzt sage ich nur eins: Kämpfen, Siegen oder Untergehn

mefr
Beiträge: 0
Registriert: Mo 13. Okt 2008, 12:06

Re: Quo vadis, Mr Stirling?

Ungelesener Beitragvon mefr » Mo 2. Feb 2009, 12:21

So ein Ballerinahockey kann ich auch nicht mehr sehen, besitze auch selbst eine Dauerkarte wollte sie ja schon mal verkaufen wurde sie ja leider nicht los.
Aha. Einen Fan haben wir hier nicht.
Ein Fan [fɛn] (englisch fan [fæn], von fanatic „Fanatiker“) ist ein begeisterter Anhänger einer Person, einer Gruppe von Personen oder einer Sache.
Was erwartest du hier in Iserlohn? Also ich bin vor 8 Jahren das erste Mal in der Halle gewesen, da haben wir 0-6 gegen die Gefrierschränke verloren. Fand die Stimmung und den Sport so klasse, dass ich FAN von den Roosters wurde. Trotz eines durchschnittlich erreichten 10. Platzes war ich so oft wie möglich am Seilersee. HAbe meine Dauerkarte nie verkaufen wollen nach den "gewohnten" Dezember-Phasen, in denen immer verloren wurde.

Wenn du immer Siege sehen willst, das beste Eishockey und nie schlechte Phasen erleben möchtest, solltest du nicht Fan eines Sportteams sein, denn dort wirst du ewig alle emotionalen Pole in kurzer Zeit erleben müssen. Und dies scheinst du offensichtlich nicht zu verkraften.

Meine Meinung zum Thema Stirling habe ich hier schon bekannt gegeben und diese ist nicht gerade positiv. Doch ist dies meine aktuelle Meinung zur Situation, stehe aber dennoch hinter dem Team und deren Erfolge, aber auch Niederlagen. Es ist einfach das Größte, mit einer Tribüne voll gleichgesinnter (außer oben zitiertem) Fans alle Emotionen voll auszuleben. Sei es sich freuen oder sich ärgern und meckern...

seilersee
Beiträge: 0
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 13:00

Re: Quo vadis, Mr Stirling?

Ungelesener Beitragvon seilersee » Mo 2. Feb 2009, 12:35

Als damals ein Großteil der Fans gegen Mason war, da habe ich mich immer für Mason geäußert.
Ich halte ihn nach wie vor für einen großartigen Trainer und würde ihn gerne in Iserlohn wiedersehen.

Meine anfängliche Begeisterung für Stirling hat sich sehr schnell gelegt. Ich habe schon länger kein
so schlechtes Eishockey in IS gesehen und meine Besuche in der Eissporthalle reduzieren sich in
den letzten Wochen immer mehr. Der Spaßfaktor ist irgendwie weg.
Ob das nun am Team oder am Trainer liegt.. keine Ahnung. Ich weiß nur das der Großteil der Spieler
in der letzten Saison großartiges geleistet hat und nun dieses kämpferische Eishockey unter Stirling
irgendwie anscheinend nicht mehr abrufen kann.

Wenn der Verein sich dazu entscheidet Stirling zu halten (evtl. auch aus finanziellen Gründen) befürchte
ich schlimmes für das Erreichen der Pre Play Offs. Ist aber nur meine ganz persönliche Einschätzung.
Ich würde mich unendlich freuen wenn die Spieler auch unter einem Trainer "Sirling" wieder zu alter
Stärke zurückfinden würden. Aber irgendwie fehlt mir da der Glaube und deshalb fände ich es eigentlich
besser wenn nun gehandelt werden würde.
Ich denke mal der Verein wird sich.. wie auch immer.. richtig entscheiden *hoff*

Patrick161085
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 00:13

Re: Quo vadis, Mr Stirling?

Ungelesener Beitragvon Patrick161085 » Mo 2. Feb 2009, 12:39

Ich halte Mason nicht für so blöd, sich den Spießroutenlauf in IS nocheinmal anzutun...

Marek Jankulovski
Beiträge: 0
Registriert: Mi 27. Aug 2008, 13:50
Wohnort: ISERLOHN

Re: Quo vadis, Mr Stirling?

Ungelesener Beitragvon Marek Jankulovski » Mo 2. Feb 2009, 12:40

Ahhhja..vor 8(!) Jahren gegen die Gefrierschränke war dein erstes Spiel!? Interessant...