Quo vadis, Mr Stirling?

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
Kelowna Rockets
Beiträge: 0
Registriert: Sa 15. Mär 2008, 13:15

Re: Quo vadis, Mr Stirling?

Ungelesener Beitragvon Kelowna Rockets » Fr 30. Jan 2009, 22:53

al hat geschrieben:Wer da keinen Kampf gesehen hat, hatte entweder Tomaten auf den Augen oder war so dermaßen dicht wie Mr-ich-fahre-schon-seit-25-Jahren-zum-Hockey (hoffentlich nicht selbst, in seinem "Normalzustand") hinter mir, der mir zum wiederholten Mal ganz derbe auf den Piss ging mit seiner blöden Schreierei.
Wenn du da wirklich Kampf gesehen hast, dann solltest du mal deinen Hockeysachverstand hinterfragen. Ganze zwei voll gefahrene Bandenchecks in 60 Minuten sprechen eine andere Sprache. Das war Tuntenhockey ohne Ende gegen nicht gerade groß aufspielende Ingolstädter.

al
Administrator
Beiträge: 34
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:19
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Quo vadis, Mr Stirling?

Ungelesener Beitragvon al » Fr 30. Jan 2009, 22:56

Du kannst dich gerne aufs Eis stellen und zeigen, wie du angeschlagen nach zig Wochen Mehrbelastung und dem zusätzliche mentalen Druck einen Gegenspieler nach dem anderen durch die Luft wirbelst.

Wenn du das Kunststück hinbekommst, schwöre ich bei meiner Mutter, ich bin der erste, der dir Beifall spendet und ein Kind von dir will.
"An Freitag dem 13. passieren schlimme Dinge..... für den AEV..... 6:0 Roosters" -al

solaler
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 00:15

Re: Quo vadis, Mr Stirling?

Ungelesener Beitragvon solaler » Fr 30. Jan 2009, 22:57

Nachdem der andere "Fred" geschlossen wurde verweise ich auf meine nichtssagende Meinung.

http://forum.iserlohn-roosters.de/viewt ... 395#p30395
Bin ja nur nen Studi...

pouzar24
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 00:26

Re: Quo vadis, Mr Stirling?

Ungelesener Beitragvon pouzar24 » Fr 30. Jan 2009, 23:06

solaler hat geschrieben:Nachdem der andere "Fred" geschlossen wurde verweise ich auf meine nichtssagende Meinung.

http://forum.iserlohn-roosters.de/viewt ... 395#p30395
Jetzt mal ehrlich: Du wunderst dich echt das so was "dicht" gemacht wird?


MFG
Kicking' your ass would be a pleasure !

pouzar24
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 00:26

Re: Quo vadis, Mr Stirling?

Ungelesener Beitragvon pouzar24 » Fr 30. Jan 2009, 23:09

Kelowna Rockets hat geschrieben:
al hat geschrieben:Wer da keinen Kampf gesehen hat, hatte entweder Tomaten auf den Augen oder war so dermaßen dicht wie Mr-ich-fahre-schon-seit-25-Jahren-zum-Hockey (hoffentlich nicht selbst, in seinem "Normalzustand") hinter mir, der mir zum wiederholten Mal ganz derbe auf den Piss ging mit seiner blöden Schreierei.
Wenn du da wirklich Kampf gesehen hast, dann solltest du mal deinen Hockeysachverstand hinterfragen. Ganze zwei voll gefahrene Bandenchecks in 60 Minuten sprechen eine andere Sprache. Das war Tuntenhockey ohne Ende gegen nicht gerade groß aufspielende Ingolstädter.
Ich dreh es mal anders herum: Wo war denn der Herr, der keinen Kampfgeist gesehen haben will?
Die Halle am Seilersee kann es nicht gewesen sein.....


MFG
Kicking' your ass would be a pleasure !

LuckyBuddy
Beiträge: 0
Registriert: Do 31. Mai 2007, 20:30

Re: Quo vadis, Mr Stirling?

Ungelesener Beitragvon LuckyBuddy » Fr 30. Jan 2009, 23:09

al hat geschrieben:Wer da keinen Kampf gesehen hat, hatte entweder Tomaten auf den Augen oder war so dermaßen dicht wie Mr-ich-fahre-schon-seit-25-Jahren-zum-Hockey (hoffentlich nicht selbst, in seinem "Normalzustand") hinter mir, der mir zum wiederholten Mal ganz derbe auf den Piss ging mit seiner blöden Schreierei.
ich hab dir gesagt du sollst hochkommen :P

al
Administrator
Beiträge: 34
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:19
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Quo vadis, Mr Stirling?

Ungelesener Beitragvon al » Fr 30. Jan 2009, 23:13

Ich hab dem Vollpfosten angeboten ihn mit Herrn Wilford (Ja du Vollpfosten, er hat einen Namen und nicht nur eine Nummer!) mal bekannt zu machen, den er zwei Drittel lang ohne Unterlass anköttet, ehe er wegen seines Suffs im letzten Drittel etwas zurückschaltet - dann schimpft er etwas leiser (hat genug mit seinem Gleichgewicht zu tun) und faselt noch immer, dass die 3 vom Eis soll - auch wenn der überhaupt nicht auf dem Eis ist...
"An Freitag dem 13. passieren schlimme Dinge..... für den AEV..... 6:0 Roosters" -al

Kelowna Rockets
Beiträge: 0
Registriert: Sa 15. Mär 2008, 13:15

Re: Quo vadis, Mr Stirling?

Ungelesener Beitragvon Kelowna Rockets » Fr 30. Jan 2009, 23:33

pouzar24 hat geschrieben:
Kelowna Rockets hat geschrieben:
al hat geschrieben:Wer da keinen Kampf gesehen hat, hatte entweder Tomaten auf den Augen oder war so dermaßen dicht wie Mr-ich-fahre-schon-seit-25-Jahren-zum-Hockey (hoffentlich nicht selbst, in seinem "Normalzustand") hinter mir, der mir zum wiederholten Mal ganz derbe auf den Piss ging mit seiner blöden Schreierei.
Wenn du da wirklich Kampf gesehen hast, dann solltest du mal deinen Hockeysachverstand hinterfragen. Ganze zwei voll gefahrene Bandenchecks in 60 Minuten sprechen eine andere Sprache. Das war Tuntenhockey ohne Ende gegen nicht gerade groß aufspielende Ingolstädter.
Ich dreh es mal anders herum: Wo war denn der Herr, der keinen Kampfgeist gesehen haben will?
Die Halle am Seilersee kann es nicht gewesen sein.....


MFG
Ich war sehr wohl in der Halle, und bin dies schon seit 1979 ( mit ner Pause wg. US- Arbeitsaufenthaltes), aber hier von Kampf zu sprechen, beleidigt vorhergegangene IEC Teams. Und Schönrednerei hilft keinem!

blackpanther1987
Beiträge: 0
Registriert: Di 7. Okt 2008, 22:49

Re: Quo vadis, Mr Stirling?

Ungelesener Beitragvon blackpanther1987 » Fr 30. Jan 2009, 23:36

Ich unterschreibe das mal von Kelowna Rockets

blackpanther1987
Beiträge: 0
Registriert: Di 7. Okt 2008, 22:49

Re: Quo vadis, Mr Stirling?

Ungelesener Beitragvon blackpanther1987 » Fr 30. Jan 2009, 23:40

Wie schön das sich einige Spieler und auch ein gewisser Trainer, sich jetzt gedanken machen können wohin Die Reise gehen soll. Platz 11 oder doch PPO.

pouzar24
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 00:26

Re: Quo vadis, Mr Stirling?

Ungelesener Beitragvon pouzar24 » Fr 30. Jan 2009, 23:54

[/quote]
Ich war sehr wohl in der Halle, und bin dies schon seit 1979 ( mit ner Pause wg. US- Arbeitsaufenthaltes), aber hier von Kampf zu sprechen, beleidigt vorhergegangene IEC Teams. Und Schönrednerei hilft keinem![/quote]

Spitze! Bin leider erst seit 1983 regelmäßig dabei. Was machen wir denn nun? Vielleicht ein Ei drauf braten?


MFG
Kicking' your ass would be a pleasure !

al
Administrator
Beiträge: 34
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:19
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Quo vadis, Mr Stirling?

Ungelesener Beitragvon al » Fr 30. Jan 2009, 23:56

Wer länger dabei ist hat Recht, ist doch ganz klar. Und da mein großer Bruder gerade seinen 40. hatte und mit 6 Lenzen das erste Mal dabei war und noch dazu meiner Meinung ist habe - tattaaaaa - ich Recht! :P
"An Freitag dem 13. passieren schlimme Dinge..... für den AEV..... 6:0 Roosters" -al

Kelowna Rockets
Beiträge: 0
Registriert: Sa 15. Mär 2008, 13:15

Re: Quo vadis, Mr Stirling?

Ungelesener Beitragvon Kelowna Rockets » Sa 31. Jan 2009, 00:15

al hat geschrieben:Wer länger dabei ist hat Recht, ist doch ganz klar. Und da mein großer Bruder gerade seinen 40. hatte und mit 6 Lenzen das erste Mal dabei war und noch dazu meiner Meinung ist habe - tattaaaaa - ich Recht! :P
Deine Klugscheißerei kannst du dir mal voll sparen Al. Stell dich doch mal in die Halle und vertrete deine Thesen. Ich glaub viele Freunde findest du da nicht. Und wenn du glaubst ich berufe mich auf irgendein Ancinietätsrecht, weit gefehlt. Aber das ist gemessen am Leistungsvermögen der Spieler nur noch Dreck. Und wenn Kritik hier im offiziellem Forum nicht gewünscht ist oder von Admins ins lächerliche gezogen werden soll, ist es um so trauriger.

al
Administrator
Beiträge: 34
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:19
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Quo vadis, Mr Stirling?

Ungelesener Beitragvon al » Sa 31. Jan 2009, 00:20

Kelowna Rockets hat geschrieben:Deine Klugscheißerei kannst du dir mal voll sparen Al.
Entschuldige mal, aber mit diesem von hinten eingeführten Ich-bin-schon-sooo-lange-dabei-ich-habe-den-Kautschuk-vom-ersten-Puck-noch-selbst-vom-Baum-geholt habe nicht ich angefangen, Herr 1979 ;)

Sähet, so werdet ihr ernten.
Stell dich doch mal in die Halle und vertrete deine Thesen. Ich glaub viele Freunde findest du da nicht.
Stell dich in meine Nähe und hör mir zu. Heute hättest du nichtmal nah dran sein müssen, um mich mal lautstark "meine Thesen" vertreten zu hören... Und ob ich mir damit viele Freunde mache oder nicht, sagt genau was über den Inhalt aus? Ganz genau..
Schreibst du hier nur um neue Freunde zu finden? Wohl kaum.
Und wenn Kritik hier im offiziellem Forum nicht gewünscht ist oder von Admins ins lächerliche gezogen werden soll, ist es um so trauriger.
Du hast das gleiche Recht auf deine Meinung wie ich auf meine, ganz egal ob du mit Gretzky durch die Kneipen gezogen bist, oder ob ich den Roosters-Server aus Transistoren selbst zusammengelötet habe..
"An Freitag dem 13. passieren schlimme Dinge..... für den AEV..... 6:0 Roosters" -al

Frankie72
Beiträge: 0
Registriert: Do 16. Aug 2007, 10:51
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Quo vadis, Mr Stirling?

Ungelesener Beitragvon Frankie72 » Sa 31. Jan 2009, 00:24

Die einen sagen, sie habe so etwas wie "Kampf" gesehen, die anderen meinen, es wurde nicht gekämpft. Ich habe von beidem etwas gesehen, vom ersteren allerding mehr den Versuch. Unter dem Strich war es dann doch eher "Krampf". Zwischendurch, so Anfang des letzten Drittels, wurde ich dann noch von meinem Sitznachbarn gefragt, ob Herr Stirling überhaupt noch da wäre oder ob der schon nach Hause gegangen sei. Konnte ich ihm leider nicht beantworten. Ich frage mich wieder einmal: Warum bekommt Reihe 3 wieder nur "Gasteinsätze", während die Reihen 1 und 2 Dauerschicht machen? Wundert sich da noch jemand, dass die Jungs nicht mehr können, von mir aus auch nicht mehr "können" wollen? Ich mich nicht. Wenn ich dann noch den Kommentar von Herrn Stirling lese, den er den Herren der Presse nach dem Spiel diktiert hat, kann ich wieder mal nur ungläubig dreinschauen. Nachzulesen ist der übrigens auf http://www.derwesten.de ...."unser Spiel war undiszipliniert, schlampig und nachlässig...." ist ein Zitat von ihm. Irgendwie hat er ja recht, insofern, dass er das Spiel nicht schönredet. Allerdings sollte er dabei mal bedenken, wer im Team dafür zuständig ist, so etwas abzustellen. Bzw. in erster Linie das "schlampig" und das "nachlässig". Klar müssen die Spieler den "praktischen" Teil übernehmen. Allerdings scheint der "theoretische" Teil im Team nicht zu funktionieren.

Micha18
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 10:29
Wohnort: Evingsen
Kontaktdaten:

Re: Quo vadis, Mr Stirling?

Ungelesener Beitragvon Micha18 » Sa 31. Jan 2009, 00:29

Hier zählt wohl nur noch das Prinzip "Hoffnung".
Es wird so lange schön geredet bis die PO`s vergeigt sind.
Das ist das schlechteste Hockey was ich je am Seilersee gesehen habe.

Wenn hier einer diesen Sport am Seilersee versaut ist es Herr Stirling.
Am Anfang der Saison wurde noch Hockey gespielt aber nur so lange bis seine Spielweise durchgesetzt wurde.
Das verheizen der Leistungsträger ist doch nur noch eine Bankrotterklärung.

In der freien Wirtschaft wäre der Mann schon lange arbeitslos.
Mit sonnigen Grüßen

al
Administrator
Beiträge: 34
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:19
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Quo vadis, Mr Stirling?

Ungelesener Beitragvon al » Sa 31. Jan 2009, 00:31

Wer redet denn hier schön? Da ist nichts schön zu reden, denn das Spiel war nunmal nicht schön.

Kurz vor Saisonede erwarte ich vom Elftplatzierten aber auch nicht mehr "schön" zu spielen. Da beiße ich mir auf die Lippen und HOFFE nur noch. Glück hier, Pech auf der anderen Seite, ein Geistesblitz, solche Dinge eben...
"An Freitag dem 13. passieren schlimme Dinge..... für den AEV..... 6:0 Roosters" -al

Frankie72
Beiträge: 0
Registriert: Do 16. Aug 2007, 10:51
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Quo vadis, Mr Stirling?

Ungelesener Beitragvon Frankie72 » Sa 31. Jan 2009, 00:32

Micha18 hat geschrieben:
In der freien Wirtschaft wäre der Mann schon lange arbeitslos.
Ohoh....da ist er wieder, der ganz böse "Vergleich". :floet: :D ;)

Carlos
Beiträge: 0
Registriert: Fr 7. Sep 2007, 12:04

Re: Quo vadis, Mr Stirling?

Ungelesener Beitragvon Carlos » Sa 31. Jan 2009, 00:32

Micha18 hat geschrieben:Hier zählt wohl nur noch das Prinzip "Hoffnung".
Es wird so lange schön geredet bis die PO`s vergeigt sind.
Das ist das schlechteste Hockey was ich je am Seilersee gesehen habe.

Wenn hier einer diesen Sport am Seilersee versaut ist es Herr Stirling.
Am Anfang der Saison wurde noch Hockey gespielt aber nur so lange bis seine Spielweise durchgesetzt wurde.
Das verheizen der Leistungsträger ist doch nur noch eine Bankrotterklärung.

In der freien Wirtschaft wäre der Mann schon lange arbeitslos.
Ganz Recht.

Ich wage zu hoffen, dass es auch keine weitere Saison mit ihm geben wird.

Frankie72
Beiträge: 0
Registriert: Do 16. Aug 2007, 10:51
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Quo vadis, Mr Stirling?

Ungelesener Beitragvon Frankie72 » Sa 31. Jan 2009, 00:33

al hat geschrieben:Wer redet denn hier schön? Da ist nichts schön zu reden, denn das Spiel war nunmal nicht schön.

Kurz vor Saisonede erwarte ich vom Elftplatzierten aber auch nicht mehr "schön" zu spielen. Da beiße ich mir auf die Lippen und HOFFE nur noch. Glück hier, Pech auf der anderen Seite, ein Geistesblitz, solche Dinge eben...
Ganz abgesehen davon wurde mir persönlich viel zu oft "schön" gespielt, um es mal so zu formulieren. :floet: