Iserlohn - Berlin

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
JizeraWage
Beiträge: 0
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 21:27

Re: Iserlohn - Berlin

Ungelesener Beitragvon JizeraWage » Sa 1. Nov 2008, 17:33

Genau ich kann es nicht nachvollziehen, weil wenn es irgendwo Vereine gibt, wo das Publikum noch bis zuletzte hinter dem Team steht, dann gehört Iserlohn dazu!!!Nen Fakt, denn ich für Hamburg z.B. nicht bestätigen will :P ;)

Ich denke, gerade Maracle hat immer seine Streicheleinheiten mehr als genug bekommen...er erntet aktuell, in einer Zeit,wo er eindeutig nicht die erwartete Leistung konstant bringt,"nur" den üblichen, leistungsverdienten Applaus, denn dass Team allgemein bekommt. aktuell werden eben Männer wie Wolf, REady oder Simon eben mehr gefeiert,weil sie eben herausragen!!

Wenn Maracle erwartet, dass die plumpe Masse ihn tanzen sehen will, wenn er 3 haltbar kassiert und man wegen obengenannten Spielern eben 1-2 Tore mehrgemacht hat, dann hält er das Publikum für Doof oder überschätzt sich vollkommen!

Aktuell bekommt er von mir Applaus für nen Sieg und die Leistung,die er beigetragen hat...nicht mehr und nicht weniger!!!
Hat man euch nicht vor uns gewarnt,
habt ihr euch nie gefragt,
Wer wir sind und was wir tun?
Alles ist wahr.......Wir sind wieder da

Katzentod
Beiträge: 0
Registriert: Fr 21. Mär 2008, 21:29

Re: Iserlohn - Berlin

Ungelesener Beitragvon Katzentod » Sa 1. Nov 2008, 19:51

Marek Jankulovski hat geschrieben:Maracle war gestern an den Toren sicher nicht allein schuld, aber die ersten 3 Tore waren alle zumindest haltbar! Er ist zweifellos ein sehr guter Torwart, hält teilweise sensationell....Das Problem ist teilweise nur, dass er fast für jeden "Unhaltbaren", den er rausfischt, einen dicken Bock schießt.
...genau so habe ich das schon mal in einem Radio MK-Interview mit Uli Liebsch gehört...glaube das war nach dem Frankfurt-Spiel...

angelo76
Beiträge: 0
Registriert: Di 7. Aug 2007, 23:06
Wohnort: Dazzledorf
Kontaktdaten:

Re: Iserlohn - Berlin

Ungelesener Beitragvon angelo76 » Sa 1. Nov 2008, 20:13

Leider habe ich nicht mitbekommen, was Maracle zu seiner Reaktion "animiert" hat - ich mutmaße einfach mal, dass er nicht grundlos so heftig reagiert (ähnlich wie bei Storrs provokativem Jubeln, nachdem etliche Zuschauer hinter der Bande meinten, ihn mit ausgestreckten Mittelfingern "bedenken" zu müssen).

Ansonsten zum Spiel: man hat den Roosters angemerkt, dass die Verletzungssorgen nicht spurlos am Team vorbei gegangen sind und so war man in entscheidenden Momenten einfach einen Schritt zu langsam und vor allem bei vielen Passspielen die entscheidenden cm zu ungenau - Berlin war auch alles andere als überragend (auch die hatten ja mehrere Niederlagen und das Spiel unter der Woche in den Knochen) - aber halt in der Summe besser, cleverer und vor allem eben auch noch frischer.

Das 0-2 mit Maracles unglücklichen Ausflug hat meines Erachtens den Roosters schon den Zahn gezogen, spätestens nach der vergebenen 2-Mann-Überzahl war die Gegenwehr dann auch begrenzt.

Schwamm drüber, gestern war einfach nicht mehr drin...

Was ich gestern aber erbärmlich fand, war die Stimmung: da hat die Mannschaft die Chance, zur Tabellenspitze aufzuschließen, es kommt mit Berlin der deutsche Meister, der auch dieses Jahr zu den Top-Teams gehört (wenn denn mal die Tabelle wieder gerade gezogen ist) - und es ist die meiste Zeit erschreckend still... was mir vor allem auf den Keks ging, war dieser ständige Dauersingsang, der wenig geeignet ist, ein Team nach vorne zu peitschen, da hätte viel eher etwas Kurzes, Prägnantes hergemusst, aber so plätscherten die Gesänge genauso belanglos vor sich hin wie das Spiel, das auch zerfahren wirkte.
Poker is like sex - everyone thinks they're the best at it, but only a few actually know, what they're doing.

Izalooner
Beiträge: 0
Registriert: Di 7. Aug 2007, 20:12

Re: Iserlohn - Berlin

Ungelesener Beitragvon Izalooner » Sa 1. Nov 2008, 20:28

Gestern war es erschreckend ruhig?! :gruebel:

Gestern hat das Iserlohner Publikum zum ersten mal seit langer Zeit wieder GEMEINSAM überzeugt. Das Team hat es sich verdient angepeitscht zu werden, und das wurde es auch! Wann hat es dann zu letzt gegeben, dass nach solch einem Rückstand noch so angefeuert wurde...Sorry, aber in welcher Eishalle warst du gestern abend, angelo ;) Fantechnisch gesehen, war es gestern etwas auf das alle Iserlohner zusammen stolz sein können. hoffentlich lässt sich dieses noch weiter ausbauen, es war auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung, weiter so!

JizeraWage
Beiträge: 0
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 21:27

Re: Iserlohn - Berlin

Ungelesener Beitragvon JizeraWage » Sa 1. Nov 2008, 20:36

@Izalooner

Lass ihn doch in seiner Welt, man kennt ihn dort!!!
Hat man euch nicht vor uns gewarnt,
habt ihr euch nie gefragt,
Wer wir sind und was wir tun?
Alles ist wahr.......Wir sind wieder da

Marek Jankulovski
Beiträge: 0
Registriert: Mi 27. Aug 2008, 13:50
Wohnort: ISERLOHN

Re: Iserlohn - Berlin

Ungelesener Beitragvon Marek Jankulovski » Sa 1. Nov 2008, 20:43

Naja, das kann ich so ganz nicht unterschreiben! Gerade in der Phase, als das Spiel noch nicht verloren war, hätte von den Rängen deutlich mehr kommen können! Aber dennoch top, was im 3. Drittel los war! Diese Mannschaft hat es verdient, gefeiert zu werden, auch wenn es neben dem Auftritt in Straubing/Regensburg, das schlechteste Saisonspiel war, das ich bisher gesehen habe!
Vor allem auch mal wieder cool, wenn auch völlig ohne Bezug zum Spiel (was ja zu dem Zeitpunkt eh schon verloren war), alte Klassiker auszugraben wie "In den Peru in den Anden" ;) GEIL

Micha18
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 10:29
Wohnort: Evingsen
Kontaktdaten:

Re: Iserlohn - Berlin

Ungelesener Beitragvon Micha18 » Sa 1. Nov 2008, 21:16

Mit ca. 4500 Fans war die Halle mal endlich gut besucht.
Leider sind darunter aber auch immer ein paar Fans die nicht regelmäßig die Spiele verfolgen und
wohl nur Ihre Agressionen abbauen wollen und sich vollaufen lassen.
Ich weiß nicht ob Norm deutsch versteht aber Rufe wie "Du fette Sau" nach dem 2 : 0 wird er wohl verstanden haben.
Es war bestimmt nicht sein bester Tag aber so etwas gehört sich nicht.
Und der Mittelfinger ging zu der Stehplatztribüne über Block I. Leider sind von dort in letzter Zeit öfters idiotische
Schreihälse zu hören.
Komisch das die Geste gesehen und verurteilt wird aber im Block diese Idioten nicht wahrgenommen werden.
Mit sonnigen Grüßen

pouzar24
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 00:26

Re: Iserlohn - Berlin

Ungelesener Beitragvon pouzar24 » Sa 1. Nov 2008, 22:03

Micha18 hat geschrieben:Mit ca. 4500 Fans war die Halle mal endlich gut besucht.
Leider sind darunter aber auch immer ein paar Fans die nicht regelmäßig die Spiele verfolgen und
wohl nur Ihre Agressionen abbauen wollen und sich vollaufen lassen.
Ich weiß nicht ob Norm deutsch versteht aber Rufe wie "Du fette Sau" nach dem 2 : 0 wird er wohl verstanden haben.
Es war bestimmt nicht sein bester Tag aber so etwas gehört sich nicht.
Und der Mittelfinger ging zu der Stehplatztribüne über Block I. Leider sind von dort in letzter Zeit öfters idiotische
Schreihälse zu hören.
Komisch das die Geste gesehen und verurteilt wird aber im Block diese Idioten nicht wahrgenommen werden.
Wie schon gesagt, den Mittelfinger hab ich nicht gesehen, wohl aber die eindeutigen Gesten sich doch selber ins Tor zu stellen! Ebenso habe ich nichts von "fette Sau" gehört, wohl aber was von "das dicke A....loch macht nur Mist" und da bin ich eindeutig deiner Meinung: DAS GEHÖRT SICH NICHT! Das hab ich dann auch deutlich über die Bande vor uns in Block I gerufen, denn dort kam es ganz sicher her gepaart mit genauso eindeutigen Gesten!
Komisch das es anscheinend überall ein paar Idioten gibt......


MFG
Kicking' your ass would be a pleasure !

ihnetaler87
Beiträge: 0
Registriert: So 2. Sep 2007, 12:17

Re: Iserlohn - Berlin

Ungelesener Beitragvon ihnetaler87 » So 2. Nov 2008, 01:41

pouzar24 hat geschrieben:

Dann hast du den eindeutigen Mittelfinger richtung Stehplätze anscheinend übersehen. Und ich kann dieses, aber die Abwehr hat ihn doch so im Stich gelassen irgendwie nicht mehr hören. Achja und Fans die für ihre Sitzplatzkarte 25 Euro Zahlen müssen sich genauso wenig gesten gefallen lassen wie die Stehplätze. Und wenn es Richtung Sitzplätze auch gesten gegeben hat ( habe ich nix von gesehen), von wegen sie sollen sich doch ins Tor stellen und es besser machen, sollte Herr Maracle mal auf seinen Kontoauszug schauen wer dafür bezahlt wird.[/quote]

Siehst Du, haben wir wohl beide was übersehen ;)
Aber das Affentheater auf den Sitzplätzen habe nicht nur ich mitbekommen, und die Grütze die unsere Verteidigung da abgeliefert hat, haben sicher Hunderte wenn nicht Tausende gesehen....
Ach noch was: Kontoauszug hin oder her, wer macht in seinem Job nicht mal einen Fehler?


MFG[/quote]

Die Betonung liegt dabei auf EINEN Fehler ;)

Und wenn es wirklich Leute gegeben hat die Fette Sau gerufen haben oder sonst was muss Norm ein unfassbares Gehör haben. Denn wir stehen von dem besagten Ort vllt. 10m weg und haben überhaupt nichts gehört. Aber gut morgen spielt Basti und wird hoffentlich zeigen das er eine ernstzunehmende Konkurenz ist :)

hooligan #7
Beiträge: 0
Registriert: Sa 12. Jul 2008, 05:46
Wohnort: Hemer

Re: Iserlohn - Berlin

Ungelesener Beitragvon hooligan #7 » So 2. Nov 2008, 09:30

was ich nur irgendiwe komisch finde, ist der satz in den news" Im Tor steht definitiv Sebastian Stefaniszin."
scheint so als wenn dieser Wechsel nicht nur aufgrund von leistungen gemacht wird. Ich konnte das Spiel Freitag leider nicht sehen, kann aber, WENN entsprechende Worte gefallen sind, Norms "ausraster" verstehen,zumal er sich selbst am meisten ärgert wenn er haltbare tore kassiert oder eben mal den besagten Bock schiesst den er ja gerne mal im repertoire hat.

Ich denke mal die Gesamtsituation hat zu Äusserungen wie auch zur rea<ktion geführt. Gegen Frankfurt hatte Norm doch auch so ein DIng wo er den Puck schnell passen will und über die Scheibe haut...nur da haben wir schon klar geführt...wenn sowas bei unentschieden oder eben bei rückstand passiert wäre,glaub ich das es dann auch mehr als nur das Raunen von den Rängen gegeben hätte....

Grundsätzlich ist es doch immer so, das ein Spieler der Held ist, wenn er alles richtig macht und der Depp wenn er einen Fehler macht.und wenn der Goaile einen Fehler macht, lässt sich der nur schwer direkt wieder beheben. UND gerade Norm polarisiert eben mehr als es ein Wolf, Hock, Wren oder Traynor tun würde, oder nehmen wir z.B. "Torpedo" Wilford. Wird da gebuht und gebrüllt ,wenn er einen Fehlpass spielt oder eben wieder mal zum "Sprint" ansetzt? Oder was wenn unser Michi Wolf mal 4 Wochen das Tor nicht treffen sollte, trotz hochkarätigster Chancen? Was dann?

Es ist klar, das sich Gesten -welcher Art auch immer- in RIchtung Fans sich nicht gehören, genausowenig wie Beledigungen oder Schmährufe in richtung Spieler.. Aber sowas passiert immer wieder mal und auch in fast jeder Sportart.

Lassen wir doch mal die Pause rumkriegen und erstmal hoffen das uns nicht wieder die so typische IEC-Winter-Depression befällt. Wir stehen immer noch super in der Tabelle, haben derzeit alle Chancen auf Platz 6 und jeder Verein kann gegen Berlin mal daheim eine Klatsche kriegen. Nehmen wir es als Warnschuss vor der Pause, und lasst uns grade jetzt im November/Dezember unsern Jungs zeigen das wir hinter ihnen stehen, um ihnen eben NICHT das - sprichwörtliche - Messer in den Rücken zu stechen, sondern um gemeinsam das Ziel Play-Offs 2009 zu erreichen.
Und dann spielen wir (hoffentlich wieder gegen Frankfurt) mit 4 reihen und werden uns für das Spiel 6 fürchterlich rächen
Play-Offs starten auf Platz 6,
und bei Platz 4 zahl ich das Bier!!

Cestmir Fous
Beiträge: 0
Registriert: So 20. Jul 2008, 13:42

Re: Iserlohn - Berlin

Ungelesener Beitragvon Cestmir Fous » So 2. Nov 2008, 10:42


Leider habe ich das Spiel nicht live sehen können und nur hier im Forum nachlesen können, was das passiert sein soll. Ich persönliche habe seit dem 1. Spiel des Herrn Maracle keine gute Meinung über seinen Charakter! Egal was damals in seinem Leben passiert war, nach einer schlechten Leistung einen so heftigen Abgang vom Eis zu machen sollte bei einem PROFI Tabu sein. ( Er hat im Kabinengang damals fast seinen Schläger zertrümmert vor Aggression! Wenn auch auf sich selbst) Wie dem auch sei, zeigte es doch ganz klar wie er so tickt. Dies, finde ich hat er auch oft genug bestätigt. Sicher hat er auch die ein oder andere Super Leistung auf dem Eis gezeigt, aber auch immer die hier auch oft erwähnten Böcke! Also Durchschnitt, keine Frage! ABER!!! EGAL WAS PASSIERT, EIN PROFI darf sich nicht zu solchen Dingen hinreißen lassen. Das Fans die viel Geld für die Karten zahlen bei schlechten Leistungen mal Kritik äussern passiert, keine Frage. Aber die Antwort darf nicht so ausfallen, wie die von Herrn Maracle, egal ob es ein Mttelfinger war oder nur Gestik. Naja, ist nur meine Meinung. Aber ich denke eine Suspendierung ist hier nötig um ihm zu zeigen das er falsch reagiert hat, aber auch schlecht gespielt hat. Klar kann er sich Entschuldigen, aber reicht das wirklich? Auf der anderen Seite können wir hier schreiben so viel wir wollen, es ändert eh nix mehr an der Tatsache und was hier resultiert entscheidet eh der Verein. Also genießen wir den Sonntag und entspannen.
A.

Franky
Administrator
Beiträge: 40
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Iserlohn - Berlin

Ungelesener Beitragvon Franky » So 2. Nov 2008, 11:07

Cestmir Fous hat geschrieben:Leider habe ich das Spiel nicht live sehen können ...
Cestmir Fous hat geschrieben:...Aber ich denke eine Suspendierung ist hier nötig um ihm zu zeigen das er falsch reagiert hat, aber auch schlecht gespielt hat...
Ist jetzt nicht dein Ernst, oder?
Und bezüglich Schläger zertrümmern... genau das ist die richtige Einstellung, finde ich. Mezin haben wir damals dafür bewundert; seine Schläger hatten sicherlich bei den Caps einen eigenen Posten in der Jahresbilanz :D
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

Steini
Beiträge: 0
Registriert: So 17. Feb 2008, 20:41

Re: Iserlohn - Berlin

Ungelesener Beitragvon Steini » So 2. Nov 2008, 11:25

Cestmir Fous hat geschrieben:Aber ich denke eine Suspendierung ist hier nötig um ihm zu zeigen das er falsch reagiert hat, aber auch schlecht gespielt hat. Klar kann er sich Entschuldigen, aber reicht das wirklich?
Für mich ist es auch unverständlich, wie man sowas machen kann. Aber manchmal brennt es mit einem durch. Ich glaube da kann sich keiner von frei sprechen. Darum wird es aber nicht richtig.

Aber deine Vorstellung eine Suspendierung auszusprechen ist nicht nachbollziehbar. Ich halte es für sehr überzogen.

Was ist denn vorletzte Saioson mit Dmitriev gewesen? Sein Missverhalten gegen die Fans blieb auch ohne jegliche Konsequenz...
Bild

Tisa
Beiträge: 0
Registriert: Do 9. Aug 2007, 23:35
Wohnort: Im Hamburger Exil
Kontaktdaten:

Re: Iserlohn - Berlin

Ungelesener Beitragvon Tisa » So 2. Nov 2008, 11:28

Cestmir Fous hat geschrieben: ABER!!! EGAL WAS PASSIERT, EIN PROFI darf sich nicht zu solchen Dingen hinreißen lassen. Das Fans die viel Geld für die Karten zahlen bei schlechten Leistungen mal Kritik äussern passiert, keine Frage. Aber die Antwort darf nicht so ausfallen, wie die von Herrn Maracle, egal ob es ein Mttelfinger war oder nur Gestik.
Jetzt würde mich mal ganz ehrlich interessieren, warum ein Profi das nicht darf? Hat er mit der ersten Unterschrift auf einem Profivertrag alle menschlichen Reaktionen, die den Fans nicht gefallen könnten etwa ablegen müssen? Heißt das, dass wenn man Profi wird, man sich alles von Seiten der Fans bieten lassen muß?

Oft wird erwähnt, dass die Fans viel Geld für die Karten bezahlen und somit die Gehälter der Spieler mitfinanzieren. Schon mal daran gedacht, was ein Profi alles in seinem Leben geopfert hat um dort zu stehen wo er steht? Sicherlich hat ein Profi das alles getan um eben sein Hobby zum Beruf zu machen und damit gutes Geld zu verdienen, aber wenn diese Leute nicht auf vieles in ihrer Kindheit und Jugend verzichtet hätten, dann hätten wir heute auch nicht den Sport, den wir sehen, sondern müßten uns stets mit Hobbymannschaften begnügen. Vom Prinzip her tut sich hier keine Seite irgendwas und somit haben auch beide Seiten meiner Meinung nach die gleichen Rechte ihren Unmut zu äussern, egal ob Profi oder Fan!!!
Überleg dir, wem du Gutes tust, du kannst auch Böses ernten!!
Bild

Sascha112
Beiträge: 0
Registriert: Do 23. Okt 2008, 08:54

Re: Iserlohn - Berlin

Ungelesener Beitragvon Sascha112 » So 2. Nov 2008, 21:56

Also ich konnte ja leider nicht zum Spiel weil ich arbeiten musste.
Was hier geschrieben wird finde ich aber wirklich sehr bedauerlich. Denn sehr oft habe ich ihn spielen gesehen und er hatte häufig genug das Spiel gerettet (kleine Aussetzer ausgenommen). Wie oft habe ich Maracle rufe gehört und alles war schön? Ich sags euch gaaaaanz oft!
Jetzt hatte er nunmal einen schlechten Tag und es werden auch wieder solche kommen aber ebenfalls auch bessere.
Norm ist nen feiner Mensch und man sollte nicht auf Reaktionen schließen, die wärend oder direkt nach einem Spiel passieren. Denn jeder Mensch macht Fehler und jeder macht mehr davon wenn die Emotionen kochen!!! Was aber nicht bedeutet, das ich es gut finde das er sich dazu hinreisen lässt.
Natürlich macht er diese patzer von denen ihr immer alle sprecht und manchmal sind die auch echt heftig. Doch andere Goalis machen die auch.

Im endefekt muss jeder selber wissen, wie er zu diesem Thema und zu Norm steht. Macht euch euer eigenes Bild aber prangert ihn nicht hier so an. Das ist auch nicht Fair.
Wir sollten lieber zusammen stolz auf die gesamte Manschaft sein und uns auf das Spiel in Düsseldorf freuen!!! :schal:

Marek Jankulovski
Beiträge: 0
Registriert: Mi 27. Aug 2008, 13:50
Wohnort: ISERLOHN

Re: Iserlohn - Berlin

Ungelesener Beitragvon Marek Jankulovski » So 2. Nov 2008, 22:13

Sascha112 hat geschrieben: Was hier geschrieben wird finde ich aber wirklich sehr bedauerlich. Denn sehr oft habe ich ihn spielen gesehen und er hatte häufig genug das Spiel gerettet (kleine Aussetzer ausgenommen). Wie oft habe ich Maracle rufe gehört und alles war schön? Ich sags euch gaaaaanz oft!
Naja...sicher hat er geniale Momente, sicher rettet er Spiele...das bestreitet denke ich auch niemand ernsthaft! Das Problem an der Sache ist, dass es einem so vorkommt, als würde er für jeden Top-Save den er macht, für jedes Spiel, dass er für uns gewinnt, an anderer Stelle wieder nen Patzer einbauen oder einfach so das Spiel verlieren, dadurch, dass er eben auch mal nen haltbaren nicht kriegt oder einfach nicht die so wichtige Sicherheit ausstrahlt, die ein Top-Goalie einfach ausstrahlen muss. Von daher wiegen sich die positiven Momente mit den negativen fast auf und er ist damit halt auch nur Durchschnitt...Nicht, dass ich den Anspruch stellen würde, dass wir in Iserlohn nur einen absoluten Top-Torhüter zwischen den Pfosten stehen haben, aber ein Norm Maracle hat definitiv das Potential dazu, annähernd auf Augenhöhe mit Brathwaite, Zepp und Co zu spielen und ich denke daran muss er sich dann auch messen lassen....Er wirkt einfach oft unkonzentriert...
Und zu den Maracle-Rufen:
Wieso setzt du bitte "NORM MARACLE"-Rufe mit "alles ist schön" gleich? Diese Rufe ertönen auch sehr sehr oft einfach zu dem Zweck, ihn aufzumuntern, bzw. ihm in einem Spiel, in dem er unsicher wirkt, nach einem guten Save mehr Sicherheit zu verleihen. Und die hätte er leider sehr oft bitter nötig! Naja...Ich denke, er kann sich glücklich schätzen, dass man in Iserlohn so hinter der gesamten Mannschaft steht und damit auch hinter ihm. Von daher halte ich eine Aktion wie den Mittelfinger für eine absolute Frechheit....

Sascha112
Beiträge: 0
Registriert: Do 23. Okt 2008, 08:54

Re: Iserlohn - Berlin

Ungelesener Beitragvon Sascha112 » Mo 3. Nov 2008, 09:22

Also eines hast du von mir völlig falsch verstanden. Ich finde es auch nicht toll wenn die Maracle-Rufe ertönen wenn er was kassiert hat! ;)
Doch ich meinte damit das alles schön ist, wenn die Fans hinter ihm und die ganze Manschaft stehen.
Es besteht gar keinen Zweifen daran, das solche Aktionen die er ab und zu bringt falsch sind. Doch wie ich schon geschrieben hatte es ist auch nur nen Mensch und man sollte es nicht zu hoch verurteilen. Denn wenn die Emotionen eh schon kochen macht man halt mal solche Fehler. Ich mag es halt nicht wenn man schlecht über irgend jemanden schreibt. Außerdem denke ich das mind. die Hälfte der Fans genau so reagieren würde.

Ich muss allerdings auch sagen, das du recht hast damit, das wenn er konstanter halten würde wäre er einer der Top-Goalies. Ist er aber nicht. Das stimmt doch er ist ein Rooster und wir sollten weiter an ihn glauben, Es wird schon wieder bessere Zeiten geben.

So ab jetzt möchte ich aber wirklich lieber über was schöneres schreiben!

Ich glaube das nächste Spiel wird schwer aber dann holen wir unsere 3 Punkte!!! :tschakka:

Marek Jankulovski
Beiträge: 0
Registriert: Mi 27. Aug 2008, 13:50
Wohnort: ISERLOHN

Re: Iserlohn - Berlin

Ungelesener Beitragvon Marek Jankulovski » Mo 3. Nov 2008, 13:01

Sascha112 hat geschrieben:Also eines hast du von mir völlig falsch verstanden. Ich finde es auch nicht toll wenn die Maracle-Rufe ertönen wenn er was kassiert hat! ;)
Jetzt hast DU mich falsch verstanden! Ich finde die Maracle-Rufe wenn er was kassiert hat genau richtig, denn er scheint das zu brauchen in einer solchen Situation als Aufmunterung. Maracle-Rufe sind daher aber sicherlich kein Indikator eines tollen Goalie-Fan-Verhältnisses (Maracle-Rufe und alles ist schön), sondern vielmehr eine Reaktion der Fans um Norm aufzumuntern und ihm DAS GEFÜHL ZU GEBEN, dass man hinter ihm steht, denn ich glaube wenn du dem in einer solchen Situation zu verstehen gibst, dass er scheiße spielt, dann wird er noch unsicherer und das kann nicht im Sinne der Mannschaft und der Unterstützung des Teams sein.

Obiwankenobi
Beiträge: 0
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 09:06
Wohnort: Sauerland

Re: Iserlohn - Berlin

Ungelesener Beitragvon Obiwankenobi » Mo 3. Nov 2008, 18:13

angelo76 hat geschrieben: Was ich gestern aber erbärmlich fand, war die Stimmung: da hat die Mannschaft die Chance, zur Tabellenspitze aufzuschließen, es kommt mit Berlin der deutsche Meister, der auch dieses Jahr zu den Top-Teams gehört (wenn denn mal die Tabelle wieder gerade gezogen ist) - und es ist die meiste Zeit erschreckend still... was mir vor allem auf den Keks ging, war dieser ständige Dauersingsang, der wenig geeignet ist, ein Team nach vorne zu peitschen, da hätte viel eher etwas Kurzes, Prägnantes hergemusst, aber so plätscherten die Gesänge genauso belanglos vor sich hin wie das Spiel, das auch zerfahren wirkte.

:gruebel: Manchmal werde ich das Gefühl nicht los, daß Du woanders bist, als an dem Ort über den Du schreibst.
Finger weg von den Drogen, woll ??
110% Blau-Weißes Feuer ; Alle und jetzt !!!

Durron
Beiträge: 0
Registriert: Di 7. Aug 2007, 20:12

Re: Iserlohn - Berlin

Ungelesener Beitragvon Durron » Mo 3. Nov 2008, 19:44

Obiwankenobi hat geschrieben:
angelo76 hat geschrieben: Was ich gestern aber erbärmlich fand, war die Stimmung: da hat die Mannschaft die Chance, zur Tabellenspitze aufzuschließen, es kommt mit Berlin der deutsche Meister, der auch dieses Jahr zu den Top-Teams gehört (wenn denn mal die Tabelle wieder gerade gezogen ist) - und es ist die meiste Zeit erschreckend still... was mir vor allem auf den Keks ging, war dieser ständige Dauersingsang, der wenig geeignet ist, ein Team nach vorne zu peitschen, da hätte viel eher etwas Kurzes, Prägnantes hergemusst, aber so plätscherten die Gesänge genauso belanglos vor sich hin wie das Spiel, das auch zerfahren wirkte.

:gruebel: Manchmal werde ich das Gefühl nicht los, daß Du woanders bist, als an dem Ort über den Du schreibst.
Finger weg von den Drogen, woll ??
Also ich hab das erste Drittel neben Angelo unten an der Bande gestanden und fand die Stimmung auch nicht wirklich klasse. Ich denke das kommt wohl auch sehr auf den Stnadpunkt an, evtl. war es der "Hammer" wenn man mitten drin stand. Von der gegenüberliegenden Seite war es eher "still"