Kollektives Stadionverbot für die UCI!

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
Pruden
Beiträge: 0
Registriert: Mo 13. Okt 2008, 11:52

Re: Kollektives Stadionverbot für die UCI!

Ungelesener Beitragvon Pruden » Mo 13. Okt 2008, 14:36

Dann bin ich mal gespannt was Ihr da so zum besten gibt. Viel Erfolg dabei. Das ist jetzt net ironsch gemeint sonderlich ganz ehrlich.

Hockeywahnsinniger
Beiträge: 0
Registriert: Do 3. Jul 2008, 14:57

Re: Kollektives Stadionverbot für die UCI!

Ungelesener Beitragvon Hockeywahnsinniger » Mo 13. Okt 2008, 14:39

Patrick161085 hat geschrieben:
Hockeywahnsinniger hat geschrieben:Es waren so einige Grüne Jungs/Mädels da. Gezählt hab ich sie nicht, aber auffällig war es schon. Auch hab ich mich nett unterhalten und dabei ist u.a. heraus gekommen, dass die Grünen nach dem Spiel gegen die DEG etwa 30 UCI-Fans am Bahnhof vertreiben mussten, damit es keinen Ärger mit den DEG-Fans gab. :-(((
Keine gute UCI-Aktion. :runter: Aber entweder lügen die Staatsdiener (wie alle anderen auch, welche irgend etwas gegen die UCI vorbringen), oder man darf von einer Art Kollektivpsychose ausgehen. :lol:
Uiuiui...Was heisst den vertrieben?
Verhaftet? Weggeknüppelt? Platzverweise?

Dann kann ich dir die Illuison nehmen, nichts der oben genannten trifft auch nur auf ein UCI-Mitglied zu...

Also haben dich die lieben Staatsdiener veräppelt...

Wie schon befürchtet, sind alle Nicht-UCI-ler entweder Lügner, oder aber unterliegen einer Kollektivpsychose :lol:
Ich denke jedoch, dass sich so was kein Offizieller erlauben wird und darf. Das scheint nach meinem Eindruck aber mittlerweile üblich zu sein und ich finde auch, dass sich eine solche Argumentationsstrategie ausgelutscht hat! Der Wahrheitsgehalt offizieller Stellen dürfte für jeden objektiv denkenden Fan wohl gegeben sein!

Onkel Tom
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 18:44
Wohnort: Waldsee
Kontaktdaten:

Re: Kollektives Stadionverbot für die UCI!

Ungelesener Beitragvon Onkel Tom » Mo 13. Okt 2008, 14:50

Hallo.
Zur Stimmung will ich eben mal kurz was sage. Ich hab das spiel auf Premiere gesehen und mußte verwundert sehen (hören), das im 1. Drittel die Stimmung echt KLasse war. 2. Drittel hat sich die Stimmung (leider) dem schlechten Spiel angepaßt, was ich echt Schade fand. Da hätte viel mehr kommen müssen. Im 3. Drittel fande ich die Stimmung wieder besser. Nur unterm Stich gesehen darf es noch ein bißchen mehr sein! Vor allem durch weg muß in allen Dritteln eine Stimmung sein, wie sie im 1. Drittel war.
Ansonsten will ich mich zum Thema nicht äußern, weil ich zu weit weg bin, vom Schuß! Ich kann beide Pateien verstehen und darum halte ich mich auch schön aus dieser Schlammschlacht heraus und lese die diversen Seiten weiter :baeh:

Gruß
Onkel Tom
Ein Holländer stand im Sauerland und dachte drüber nach, das Hühner auf´n Wohnwagen sitzen, dort droben auf dem Dach!

fan-20-
Beiträge: 0
Registriert: So 12. Okt 2008, 14:57
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Kollektives Stadionverbot für die UCI!

Ungelesener Beitragvon fan-20- » Mo 13. Okt 2008, 14:52

Es gab auch ein Spruchband in Freiburg !

"Gegen willkürliche Stadionverbote! " oder irgendwie so.
Habe leider keine Fotos !
Eine Stadt , Ein Verein , Eine Liebe

mefr
Beiträge: 0
Registriert: Mo 13. Okt 2008, 12:06

Re: Kollektives Stadionverbot für die UCI!

Ungelesener Beitragvon mefr » Mo 13. Okt 2008, 14:55

An dieser Stelle möchte ich kurz meine Meinung unter die hier schon zahlreich geposteten mischen. Meine Meinung bezieht sich aber weniger auf pro/contra UCI, eher allgemein auf das dazugehörende...

Da man jetzt einige Berichte lesen konnte, seien es Presseberichte oder die Stellungnahme der UCI, wem soll ich als "neutraler" Fan glauben? Ich habe durch meine Arbeit bei den Highlandern Lüdenscheid natürlich auch Kontakt zu vielen Hockeyfans. Einer meiner näheren Bekannten ist auch einer der UCI, aber niemals irgendwo auffällig geworden. Er ärgerte sich natürlich über das Stadionverbot, zumahl er in der Halle auch nicht im Kern der UCI steht, aber gerne und laut mitgesungen hat. Für ihn persönlich tut es mir leid, die anderen der UCI kenne ich nicht bzw. wenig und kann mir so kein Bild machen.

Nun zu meiner Auffassung in der Eishalle: Ich stehe regelmäßig (so gut wie jedes Spiel) direkt oberhalb der UCI. Ich bin ein Fan und auch Freund von Stimmung ung gegröle, komme stets mit angekratzter oder gar kaputter Stimme nach Hause. Alle meine Freunde und Bekannte stehen auch dort, daher möchte ich da nicht weg, warum auch? Nun ja, wie gesagt: Bin weder Pro noch Contra UCI, da es für beide Standpunkte Argumente gibt.
Zum einen wäre da die gute Stimmung, die UCI singen durch und sind niemals müde, die UCI macht sich große Mühe mit Plakaten und Choreografien und haben sich im letzten Jahr, was "Rüpeleien" angeht, fast einmal um die eigene Achse gedreht.
Zum anderen finde ich es richtig assi und unpassend, wenn sich diese Gruppe in die Halle begibt, um das Team anzufeuern und zum brennen zu bringen und es kommen zu mind. 30 % der Gesänge Lieder, die nicht UNSER Team anfeuern, sondern Lieder, die den Gegner oder mehr: die gegnerischen Fans niedermachen und dass mit wirklich beleidigenden Worten (Hurensohn etc.). Soetwas gehört NICHT in ein Sportstadion. Einfallsreiche Dinge wie das mit den LKW sind ganz witzig und auch, wenn auf dem Eis der Gegner sich unbeliebt macht oder die "anderen" Fans Unsinn anstimmen, kann man sich gerne verbal dagegen wehren. Nur diese ganzen Gesänge gingen mir ehrlich gesagt auf den Zeiger, weil sie zu oft und zu viel kamen.

Im Spiel gegen Frankfurt hat man zwischendurch dann echt gemerkt, dass die Stimmung sich dem Spiel anpasste. Zum Vergleich: Ein schlechter Spielabschnitt mit UCI: Trotdem immer Gesänge im Hintergrund. Ohne UCI gegen Frankfurt: Stellenweise wie im Leichensaal. Dennoch: In den ersten 20 Minuten merkte man nicht, dass "wer" fehlte.

Im Abschluss muss ich noch loswerden, dass ich immer schon Abneigung gegen die Fanfeindschaft im IEC-Lager hatte. Ich meine folgende Dinge: Im Lions-Spiel kamen Pfiffe der einen Seite, während die andere Seite Pro-UCI sang. Immer wenn die UCI ein Lied einstimmte, hat die andere Partei auch ein Lied angestimmt.
Ich finde, die Fans in der kleinen Halle sollten alle zusammenhalten. Jeder Mensch ist unterschiedlich, man muss lernen dies zu akzeptieren, das schaffen wir schon von Grund auf, im Kindergarten, in der Schule und auf der Arbeit. Dort trifft man alle Möglichen komische Leute und man lernt, miteinander klarzukommen und sogar miteinander zu arbeiten und sich evtl. zu mögen (zwar eher selten, aber kommt vor...). Warum kann dies nicht in der Halle auch so sein? Ist es nicht schöner, man brüllt wie aus einem Mund das eigene Team zum Sieg, anstatt das man sich, so wie ich, entscheiden muss, welches Lied einem gerade besser gefällt und welches man jetzt mitsingt...

Als kleiner Appell an alle, die sich dazu gezwungen haben, meinen Beitrag zu lesen: Lasst uns alle zusammen das Team zu den erfolgen Peitschen, alle zusammen für 60 Minuten Freunde sein (keine Angst, ich komme nicht mit dem "Familie"-Quatsch ;) ) und uns auf die gemeinsamen Roosters-Nights freuen!

rooster_olli
Beiträge: 0
Registriert: So 19. Aug 2007, 14:22
Wohnort: Iserlohn

Re: Kollektives Stadionverbot für die UCI!

Ungelesener Beitragvon rooster_olli » Mo 13. Okt 2008, 15:17

iltis_itc hat geschrieben:An dieser Stelle möchte ich kurz meine Meinung unter die hier schon zahlreich geposteten mischen. Meine Meinung bezieht sich aber weniger auf pro/contra UCI, eher allgemein auf das dazugehörende...

Da man jetzt einige Berichte lesen konnte, seien es Presseberichte oder die Stellungnahme der UCI, wem soll ich als "neutraler" Fan glauben? Ich habe durch meine Arbeit bei den Highlandern Lüdenscheid natürlich auch Kontakt zu vielen Hockeyfans. Einer meiner näheren Bekannten ist auch einer der UCI, aber niemals irgendwo auffällig geworden. Er ärgerte sich natürlich über das Stadionverbot, zumahl er in der Halle auch nicht im Kern der UCI steht, aber gerne und laut mitgesungen hat. Für ihn persönlich tut es mir leid, die anderen der UCI kenne ich nicht bzw. wenig und kann mir so kein Bild machen.

Nun zu meiner Auffassung in der Eishalle: Ich stehe regelmäßig (so gut wie jedes Spiel) direkt oberhalb der UCI. Ich bin ein Fan und auch Freund von Stimmung ung gegröle, komme stets mit angekratzter oder gar kaputter Stimme nach Hause. Alle meine Freunde und Bekannte stehen auch dort, daher möchte ich da nicht weg, warum auch? Nun ja, wie gesagt: Bin weder Pro noch Contra UCI, da es für beide Standpunkte Argumente gibt.
Zum einen wäre da die gute Stimmung, die UCI singen durch und sind niemals müde, die UCI macht sich große Mühe mit Plakaten und Choreografien und haben sich im letzten Jahr, was "Rüpeleien" angeht, fast einmal um die eigene Achse gedreht.
Zum anderen finde ich es richtig assi und unpassend, wenn sich diese Gruppe in die Halle begibt, um das Team anzufeuern und zum brennen zu bringen und es kommen zu mind. 30 % der Gesänge Lieder, die nicht UNSER Team anfeuern, sondern Lieder, die den Gegner oder mehr: die gegnerischen Fans niedermachen und dass mit wirklich beleidigenden Worten (Hurensohn etc.). Soetwas gehört NICHT in ein Sportstadion. Einfallsreiche Dinge wie das mit den LKW sind ganz witzig und auch, wenn auf dem Eis der Gegner sich unbeliebt macht oder die "anderen" Fans Unsinn anstimmen, kann man sich gerne verbal dagegen wehren. Nur diese ganzen Gesänge gingen mir ehrlich gesagt auf den Zeiger, weil sie zu oft und zu viel kamen.

Im Spiel gegen Frankfurt hat man zwischendurch dann echt gemerkt, dass die Stimmung sich dem Spiel anpasste. Zum Vergleich: Ein schlechter Spielabschnitt mit UCI: Trotdem immer Gesänge im Hintergrund. Ohne UCI gegen Frankfurt: Stellenweise wie im Leichensaal. Dennoch: In den ersten 20 Minuten merkte man nicht, dass "wer" fehlte.

Im Abschluss muss ich noch loswerden, dass ich immer schon Abneigung gegen die Fanfeindschaft im IEC-Lager hatte. Ich meine folgende Dinge: Im Lions-Spiel kamen Pfiffe der einen Seite, während die andere Seite Pro-UCI sang. Immer wenn die UCI ein Lied einstimmte, hat die andere Partei auch ein Lied angestimmt.
Ich finde, die Fans in der kleinen Halle sollten alle zusammenhalten. Jeder Mensch ist unterschiedlich, man muss lernen dies zu akzeptieren, das schaffen wir schon von Grund auf, im Kindergarten, in der Schule und auf der Arbeit. Dort trifft man alle Möglichen komische Leute und man lernt, miteinander klarzukommen und sogar miteinander zu arbeiten und sich evtl. zu mögen (zwar eher selten, aber kommt vor...). Warum kann dies nicht in der Halle auch so sein? Ist es nicht schöner, man brüllt wie aus einem Mund das eigene Team zum Sieg, anstatt das man sich, so wie ich, entscheiden muss, welches Lied einem gerade besser gefällt und welches man jetzt mitsingt...

Als kleiner Appell an alle, die sich dazu gezwungen haben, meinen Beitrag zu lesen: Lasst uns alle zusammen das Team zu den erfolgen Peitschen, alle zusammen für 60 Minuten Freunde sein (keine Angst, ich komme nicht mit dem "Familie"-Quatsch ;) ) und uns auf die gemeinsamen Roosters-Nights freuen!
So war es doch auch! Die Ultras haben doch die Tribüne erst getrennt!
Bild Bild

Fotopuls
Beiträge: 0
Registriert: Do 16. Aug 2007, 13:38

Re: Kollektives Stadionverbot für die UCI!

Ungelesener Beitragvon Fotopuls » Mo 13. Okt 2008, 15:26

Patrick161085 hat geschrieben:Vielleicht...vielleicht...Möglicherweise...Eventuell....Es mag sein....

FAKTEN!!!!!!
Polizeibericht vom Spiel gegen Düsseldorf - Fakt
Polizeibericht vom Spiel gegen Augsburg - Fakt
Vorherige Ermahnung durch die Roosters - Fakt

Und wenn jemand sagt, es sei nix gewesen, so ist das erstmal eine Behauptung und eben KEIN Fakt...
Soviel zum Thema Fakten :floet:

Shasta
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 08:19

Re: Kollektives Stadionverbot für die UCI!

Ungelesener Beitragvon Shasta » Mo 13. Okt 2008, 15:29

Also ich denke nicht das man jetzt groß über die Stimmung diskutieren sollte!
Man sollte erstmal ein paar Spiele abwarten! Gestern war es ja schon "ruhiger" als wir 3:0 geführt haben, aber halt nicht mehr so einen Druck gemacht haben! Will das mal sehen wenn wir 0:3 hinten liegen oder ähnliches! Ich denke nicht das dann noch von guter Stimmung gesprochen wird. Aber das wissen wir erst wenns soweit is!

Man kann sich ja wirklich aufregen wie man will, vielleicht auch über die stimmung der UCI, die ich eigtl. immer ganz ok fand! Gut, manche lieder wurden zu lang gesungen und und und! Dafür haben gestern welche versucht alle ihnen bekannten Lieder in den ersten drei minuten zu singen, man kann sich immer über viel aufregen wenn man denn nichts zu tun hat! Oder wie ich grad kein Bock zu arbeiten!
Also in diesem Sinne.....weitermachen!

Marek Jankulovski
Beiträge: 0
Registriert: Mi 27. Aug 2008, 13:50
Wohnort: ISERLOHN

Re: Kollektives Stadionverbot für die UCI!

Ungelesener Beitragvon Marek Jankulovski » Mo 13. Okt 2008, 15:37

@ rooster olli
Sie haben aber auch immer wieder darauf hingewiesen, dass man, wenn man ein Problem mit ihnen hat, gerne eingeladen ist zum Dialog...Sowohl Patrick, als auch Jizera und Tarantel, haben in vergangenen Diskussionen immer wieder darauf hingewiesen, dass man nicht gewillt ist, solche Diskussionen per Internet zu führen, aber das jeder sie und andere bekannte UCI-Gesichter gerne in der Halle ansprechen darf...Von daher ist eine Spaltung der Halle nicht der UCI allein vorzuwerfen, da sie sich immer wieder bemüht hat, diese auszuräumen...

Shasta
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 08:19

Re: Kollektives Stadionverbot für die UCI!

Ungelesener Beitragvon Shasta » Mo 13. Okt 2008, 15:44

es gibt genug leute die auch den Mitgliedern der UCI nen Stempel auf die Stirn gekloppt haben und sie in eine Ecke geschoben haben! Die sich nicht annähernd damit beschäftigt haben sondern sie prinzipiell schonmal gar nicht leiden können weil sie böööööse sind und das Angebot einiger Mitglieder, wei mein Vorredner schon erwähnt hat, ein persönliches Gespräch zu führen direkt ablehnen!

Hockeywahnsinniger
Beiträge: 0
Registriert: Do 3. Jul 2008, 14:57

Re: Kollektives Stadionverbot für die UCI!

Ungelesener Beitragvon Hockeywahnsinniger » Mo 13. Okt 2008, 16:01

Persönliches Gespräch?!? Fände ich super. Ich bitte daher diejenigen, die sich dazu berufen fühlen, hierzu einzuladen. Vll. mit ein paar Tagen Vorlauf, damit man sich drauf einstellen kann. Ich persönlich fände das super. Eine offene Einladung zum direkten Gespräch einschliesslich der Schliessung dieses threads....

rooster_olli
Beiträge: 0
Registriert: So 19. Aug 2007, 14:22
Wohnort: Iserlohn

Re: Kollektives Stadionverbot für die UCI!

Ungelesener Beitragvon rooster_olli » Mo 13. Okt 2008, 16:05

Ich fände es auch cool wenn der Thread endlich geschlossen würde.Diese ganzen Diskussionen drehen sich eh nur im Kreis!
Bild Bild

al
Administrator
Beiträge: 34
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:19
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Kollektives Stadionverbot für die UCI!

Ungelesener Beitragvon al » Mo 13. Okt 2008, 16:09

rooster_olli hat geschrieben:Ich fände es auch cool wenn der Thread endlich geschlossen würde.Diese ganzen Diskussionen drehen sich eh nur im Kreis!
So lange sich alle benehmen gibt es so wenig eine Veranlassung zur Schließung, wie eine Verpflichtung hier zu lesen.
"An Freitag dem 13. passieren schlimme Dinge..... für den AEV..... 6:0 Roosters" -al

Marek Jankulovski
Beiträge: 0
Registriert: Mi 27. Aug 2008, 13:50
Wohnort: ISERLOHN

Re: Kollektives Stadionverbot für die UCI!

Ungelesener Beitragvon Marek Jankulovski » Mo 13. Okt 2008, 16:10

Hockeywahnsinniger hat geschrieben:Persönliches Gespräch?!? Fände ich super. Ich bitte daher diejenigen, die sich dazu berufen fühlen, hierzu einzuladen. Vll. mit ein paar Tagen Vorlauf, damit man sich drauf einstellen kann. Ich persönlich fände das super. Eine offene Einladung zum direkten Gespräch einschliesslich der Schliessung dieses threads....
Ich weiß nicht ob du es überlesen hast, aber auch in diesem Thread hat die UCI JEDEN Fan auf ein Bier ins Cheese eingeladen, wo man vor, während und nach dem Spiel gerne zu Gesprächen bereit war. Ich selbst war auch dort und habe persönlich mitbekommen, wie auch mit Kritikern konstruktive Gespräche geführt wurden.
Wenn du an einem Gespräch interessiert bist, schreib doch einfach mal einen UCI-Vertreter hier im Forum per PN an um in Erfahrung zu bringen, wann und wo man die Jungs sprechen könnte...

Obiwankenobi
Beiträge: 0
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 09:06
Wohnort: Sauerland

Re: Kollektives Stadionverbot für die UCI!

Ungelesener Beitragvon Obiwankenobi » Mo 13. Okt 2008, 16:27

Unisono bin ich mir einig, das war gestern stimmungstechnisch nicht wirklich gut. Vor allen Dingen nicht koordiniert. Bin mal gespannt wer das Heft als leader in die Hand nimmt und wer dann schreit das alles Müll ist. Am peinlichsten fand ich, war das Rausrufen der Mannschaft nach dem Spiel.
Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, daß es bei der ganzen Sache darum geht, das es ein paar Altvorderen ein Dorn im Auge oder wo auch immer ist, daß ein paar junge Böcke den alten Platzhirschen den Rang im Sangeswettbewerb streitig machen wollen. Männer von Flake das war schon immer so . Chubby Checker und Peter Kraus mussten auch den Stones und Grobschnitt weichen. ;) und wenn ich bedenke, wie die Kiffer- und Hippiemusik mitsamt ihren Begleiterscheinungen von den damals schon etablierten Rockern der 50er verteufelt wurde...seh ich durchaus Parallelen :cool:
Meinen grössten Respekt an Alf, mit dem ich gestern ein relativ langes Gespräch über die Problematik hatte.
Nach den ziemlich unfairen Angriffen von Seiten eines der Verbannten, hätte Alf, sicher eher als manch anderer hier, Grund sich abzuwenden und die UCI's, UCI's sein zu lassen oder ins Antihorn zu pusten. Dem ist jedoch nicht so !

Im grossen und ganzen bleibt als Fazit eigentlich nur : Kooperation ist produktiver als Konfrontation.

Das war's aber auch jetzt zu dem Thema.
110% Blau-Weißes Feuer ; Alle und jetzt !!!

Handschuh #33
Beiträge: 0
Registriert: Di 7. Aug 2007, 20:41
Wohnort: Menden

Re: Kollektives Stadionverbot für die UCI!

Ungelesener Beitragvon Handschuh #33 » Mo 13. Okt 2008, 17:03

angelo76 hat geschrieben:
Marek Jankulovski hat geschrieben: Ich würd ja gerne drüber lachen können....aber ich finds einfach nur bitter unter Fans des gleichen Vereins...Klar ist man nicht immer einer Meinung, aber anstatt sich sinnlos zu beleidigen, sollte man lieber aufeinander zugehen und das Gespräch suchen um Differenzen auszuräumen...
Glaubst du allen Ernstes, das ist nicht getan worden?
Manche mögen es ja so hinstellen wollen, als sei das gesamte Stadionverbot und die Problematik an sich ein "Schnellschuss" - aber die Probleme und Diskussionen gab es ja nun wirklich schon seit geraumer Zeit.
Ebenso wurde man sofort auf die "Schwarze Liste" gesetzt, sobald man es auch nur in Ansätzen gewagt hat, Kritik zu üben, wie sachlich sie im Einzelfall auch immer gewesen sein mag - auch jetzt wird ja bei der Stellungnahme nur auf die "Alle wollen uns was Böses"-Tränendrüse gedrückt - von Selbstkritik ist wie immer nichts zu lesen, stattdessen wird gerne und oft mit dem Finger auf andere gezeigt, sei es nun die Pressevertreter, Ordnungskräfte, Polizei, das Management der Roosters, diejenigen, die es "gewagt" haben, kritisch zu sein und zu schlechter Letzt wird auch noch Alf als Fanbeauftragter abgewatscht... ich weiß nicht, wieviel mehr an Unbereitschaft zum Dialog man noch ausdrücken muss?

Wer bitte möchte sich mit jemandem, bei dem sowieso jegliche Kritik immer ungehört abprallt, zum wiederholten Male an einen Tisch setzen wollen?
Angelo :rauf:
Der Optimist sieht eine Rose, nicht aber die Dornen.
Quelle: Khalil Gibran

Schatzy
Beiträge: 0
Registriert: Mo 13. Okt 2008, 00:52

Re: Kollektives Stadionverbot für die UCI!

Ungelesener Beitragvon Schatzy » Mo 13. Okt 2008, 17:11

Fern der Heimat hat geschrieben:Ach ja, Zoff hat Sauerland ja seinerzeit auch erst auf Anregung der UCI geschrieben.

Nehmt doch ein Copyright auf die "UCI-Songs", dann können wir sie bewusst aussortieren. Denke da bleibt noch genug übrig.
Ach nein, ich habe ja vergessen, dass es vor der UCI in unserer Puckhöhle während der Spiele ja stiller war als auf´m Zentralfriedhof New York um Mitternacht. :roll:

Gib doch dem Publikum 3 Spieltage Zeit, dann sind die Songs in der Halle genauso vergessen wie die UCI selbst. ;)

da stimme ich dir voll und ganz zu, die UCI tut ja direkt so, dass die welt untergeht nur weil sie nicht mehr in die halle dürfen!!als ob es vor ihnen keine stimmung gab!
Merkt es endlich die mehrheit der fans in der halle is dafür das ihr ein SV bekommen habt!!!!!

Bettina
Beiträge: 0
Registriert: Fr 10. Okt 2008, 11:33

Re: Kollektives Stadionverbot für die UCI!

Ungelesener Beitragvon Bettina » Mo 13. Okt 2008, 17:13

realJimmy hat geschrieben:
LuckyBuddy hat geschrieben:@elmar:
du wirfst den Roosters also vor, das sie der Polizei glauben...
2 unabhängige Berichte aus 2 Bundesländern....
für mich schon ein Grund, eine Bewährung zu kippen, meinste nicht ?
Ich war mittendrin hinter der Stehplatztribüne als die Rangeleien zwischen Iserlohn und Düsseldorf anfingen - keine UCI !
Ich war in der ersten Reihe vorm Schwimmbad als die Düsseldorfer eingekesselt weggeführt wurden - keine UCI !
Ich war mit der UCI in Augsburg und lege meine Hand dafür ins Feuer: Wenn Iserlohner Stress mit Augsburgern hatten ( wovon ich nichts weiß ) dann war es: keine UCI !!!

MIR kann KEINER erzählen das man sich auf die Polizeiberichte vom Wochenende so verlassen kann, dass man daraufhin an eine ganze Gruppe SV verhängen kann!

Alfredsson#11
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 14:34

Re: Kollektives Stadionverbot für die UCI!

Ungelesener Beitragvon Alfredsson#11 » Mo 13. Okt 2008, 17:16

Bettina hat geschrieben:
MIR kann KEINER erzählen das man sich auf die Polizeiberichte vom Wochenende so verlassen kann, dass man daraufhin an eine ganze Gruppe SV verhängen kann!
Doch,siehst Du doch das es geht!

Handschuh #33
Beiträge: 0
Registriert: Di 7. Aug 2007, 20:41
Wohnort: Menden

Re: Kollektives Stadionverbot für die UCI!

Ungelesener Beitragvon Handschuh #33 » Mo 13. Okt 2008, 17:16

Sluck3r hat geschrieben:
Kalle hat geschrieben:Das Forum ist eindeutig nicht repräsentativ für das Publikum in der Halle. Hier dominieren die UCI-Freunde, in der Halle sind sie alle froh, dass sie weg sind. Zwei Welten.
Woher willst du das denn so genau wissen?
An den Haaren herbeigezogen!
Finde ich nicht!
Da waren schon viele froh!!!
Natürlich solche sind Betrachtungsweisen immer etwas subjektiv, aber objektive bzw. neutrale Betrachtungsweisen interessieren hier eh niemanden, da man dann gegen die Gruppe ist!
Der Optimist sieht eine Rose, nicht aber die Dornen.
Quelle: Khalil Gibran