Kollektives Stadionverbot für die UCI!

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
kleinemücke44
Beiträge: 0
Registriert: Di 11. Sep 2007, 13:58

Re: Kollektives Stadionverbot für die UCI!

Ungelesener Beitragvon kleinemücke44 » So 12. Okt 2008, 08:48

MeikelWuulw13 hat geschrieben:Ich hab jetzt gerade keine Zeit, mir 34 Bildschirmseiten reinzuziehen, um auf dem wirklich letzten Stand der Diskussion zu sein. Mit viel Mut zur Lücke möchte ich trotzdem schnell meine Meinung kund tun:

Ich finde es merkwürdig, einem ganzen Fanclub bzw. einer Fangruppierung (oder was genau ist die UCI ?) kollektiv Stadionverbot zu erteilen. Innerhalb einer Menschenansammlung von nicht mal 5000 Leuten kann sich so was nach meinem Gefühl nur auf Einzelpersonen, die sich daneben benommen haben, beziehen. Wer gewaltbereit ist, gehört korrekterweise selbstverständlich nicht in eine Eishockeyarena (... Fußballstadion, Handballhalle, Kirchenchor, Moschee, Kindergarten oder whatsever). Raus mit dem Zeuch, liebe Ordner. Kollektiv kann man das nach meinem Empfinden aber nur dann sinnvoll verhängen, wenn es sich um eine geschlossene, Gewalt ausübende oder billigende Gruppierung handelt, wie z. B. eine Glatzenpartei oder deren Abordnung. Möglich, dass sich in einer Menschenmenge von 50 000 oder mehr Stadionbesuchern solche Gruppierungen verbergen können. Aber - hä? - in der kleinen Puckhöhle am Seilersee ? Fällt mir schwer, daran zu glauben, und es kommt mir auch nicht so vor. Die UCI als Herd des Schreckens ? Ich denke, es trifft zu 98 % die falschen.

Anscheinend haben Leute beobachtet, dass sich einzelne, der UCI zuzuordnende Leute daneben benommen haben. Wird wohl korrekt beobachtet worden sein, also raus mit diesen Personen. In meinen Augen ist ein Stadionverbot für die ganze Gruppe aber nur dann sinnvoll, wenn die anderen UCI's diese Gewalt billigen, unterstützen oder selber ausüben. Ist das so wirklich zutreffend ? Ich glaube NULL daran und denke, dass das Stadionverbot nur als Schachzug gedacht ist, der die UCI dazu zwingen soll, gewaltbereite Mitglieder endlich rauszuschmeißen. Und natürlich auch dazu, sich in der Öffentlichkeit als Herr der Lage darzustellen, was ja verständlich ist.

Ein kleiner :klugsch: gutgemeiner Appell an die UCI sei erlaubt (ich hab nämlich eigentlich nix gegen die): lasst euch euer liebstes Freizeitvergnügen nicht durch einzelne Schwachköpfe kaputt machen !
:rauf: Super geschrieben,meine Hochachtung.Da hat sich wirklich mal jemand so richtig Gedanken gemacht und sich sehr gut ausgedrückt.Ich glaube dein Bericht spricht jetzt mal beide Seiten an,ich bin auf jeden Fall ganz deiner Meinung. :rauf:

banditz
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 00:35

Re: Kollektives Stadionverbot für die UCI!

Ungelesener Beitragvon banditz » So 12. Okt 2008, 09:06

hmmmmm vielleicht, aber auch nur vielleicht kommt es der Roosters GmbH auch ein wenig gelegen, da am Sontag ja Premiere
überträgt, und dadurch wohl auch die anti Premiere Ausserungen beim Spiel wegfallen, die der GmbH ja auch schon lange ein
Dorn im Auge sind .
bis denne Banditz

Klemens
Beiträge: 0
Registriert: So 1. Jun 2008, 15:16

Re: Kollektives Stadionverbot für die UCI!

Ungelesener Beitragvon Klemens » So 12. Okt 2008, 09:35

banditz hat geschrieben:hmmmmm vielleicht, aber auch nur vielleicht kommt es der Roosters GmbH auch ein wenig gelegen, da am Sontag ja Premiere
überträgt, und dadurch wohl auch die anti Premiere Ausserungen beim Spiel wegfallen, die der GmbH ja auch schon lange ein
Dorn im Auge sind .
Das glaube ich nicht. Dann hätte der Verein schon nach den ersten Anti-Premiere Aktionen reagiert. Das war imho eher zufälliges Zusammentreffen von Ereignissen.

strunzvoll
Beiträge: 0
Registriert: Sa 11. Okt 2008, 12:42
Wohnort: krefeld

Re: Kollektives Stadionverbot für die UCI!

Ungelesener Beitragvon strunzvoll » So 12. Okt 2008, 09:42

Klemens hat geschrieben:
banditz hat geschrieben:hmmmmm vielleicht, aber auch nur vielleicht kommt es der Roosters GmbH auch ein wenig gelegen, da am Sontag ja Premiere
überträgt, und dadurch wohl auch die anti Premiere Ausserungen beim Spiel wegfallen, die der GmbH ja auch schon lange ein
Dorn im Auge sind .
Das glaube ich nicht. Dann hätte der Verein schon nach den ersten Anti-Premiere Aktionen reagiert. Das war imho eher zufälliges Zusammentreffen von Ereignissen.

zusätzlich glaube ich das premiere heut mittag über die geschichte berichten wird
wenn man sich in den verschiedensten foren mal umsieht schlägt das thema recht
hohe wellen...........jetzt bleibt abzuwarten wie es in der öffentlichkeit weiterhin
bewertet wird.........ist es ein image schaden oder eher förderlich

was die anti premiere geschichte angeht ist das ja ein ligaweites ding
diese rufe und plakate gibts in allen DEL stadien und nur weil eure ultras fürs
erste (ich nenn es mal überspitzt) aus dem verkehr gezogen wurden denke ich
nicht das die rufe oder plakate ausbleiben

gruß
strunz
GEGEN DEN ARENAWAHN

Fern der Heimat
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 10:29
Wohnort: Krefeld

Re: Kollektives Stadionverbot für die UCI!

Ungelesener Beitragvon Fern der Heimat » So 12. Okt 2008, 09:43

Diese plötzliche Solidarität unter den ach so verhassten Rivalen, könnte aber auch damit zusammenhängen, das so manche Ultra Gruppierung ihre Felle dahin schwimmen sieht.....
Was passiert denn wohl, wenn andere Vereine bzw. GmbH, sich am Handeln der Roosters ein Beispiel nehmen?
Ich glaube das ist ein ganz entscheidender Grund warum man nun von einer gewissen Unterstützung für die UCI reden kann.
Genau das ist es und nichts anderes. Da wird Einigen plötzlich klar, dass ihr Benehmen a´la "offene Hose" von einem ersten Verein nicht mehr geduldet wird und es beginnt in den Führungsetagen der Clubs vermutlich eine betriebswirtschaftliche Berechnung: Wie viel Leute einer wirklich erwünschten Zielgruppe kommen vielleicht mehr ins Stadion, wenn man die potentiellen Randalierer ausschließt :?:

Womöglich hat diese "sogenannte Hetze" einen wirtschaftlichen und nicht ideologischen Grund? Ich bleibe dabei, ich find´s gut :!:
Iserlohner Hockey ohne Heinzi ist mir schon (fast) zu seriös...

Hockeywahnsinniger
Beiträge: 0
Registriert: Do 3. Jul 2008, 14:57

Re: Kollektives Stadionverbot für die UCI!

Ungelesener Beitragvon Hockeywahnsinniger » So 12. Okt 2008, 10:14

Das kann ich auch in etwa so unterschreiben!!!! Ich finde Eishockey sollte für alle da sein und nicht nur für wenige, die andere vergraulen. Dort ist dann die Grenze überschritten, in denen eigene Freiheiten grossen Stellenwert haben sollten. Eigene Freiheiten sollten nach meiner Meinung da enden, wo die eigenen Freiheiten anderer Personen berührt werden. Insbesondere bei der Erzeugung eines (formuliere ich mal so) Unsicherheitsgefühl ist dies nach meiner Meinung definitiv erreicht.

Aber ich finde auch, dass jedem eine Chance zur Weiterentwicklung zusteht! Im Sinne der UCI und deren ordentlichen Mitgliedern hoffe ich darauf. :rauf:

Katzentod
Beiträge: 0
Registriert: Fr 21. Mär 2008, 21:29

Re: Kollektives Stadionverbot für die UCI!

Ungelesener Beitragvon Katzentod » So 12. Okt 2008, 10:17

MeikelWuulw13 hat geschrieben:Ich hab jetzt gerade keine Zeit, mir 34 Bildschirmseiten reinzuziehen, um auf dem wirklich letzten Stand der Diskussion zu sein. Mit viel Mut zur Lücke möchte ich trotzdem schnell meine Meinung kund tun:

Ich finde es merkwürdig, einem ganzen Fanclub bzw. einer Fangruppierung (oder was genau ist die UCI ?) kollektiv Stadionverbot zu erteilen. Innerhalb einer Menschenansammlung von nicht mal 5000 Leuten kann sich so was nach meinem Gefühl nur auf Einzelpersonen, die sich daneben benommen haben, beziehen. Wer gewaltbereit ist, gehört korrekterweise selbstverständlich nicht in eine Eishockeyarena (... Fußballstadion, Handballhalle, Kirchenchor, Moschee, Kindergarten oder whatsever). Raus mit dem Zeuch, liebe Ordner. Kollektiv kann man das nach meinem Empfinden aber nur dann sinnvoll verhängen, wenn es sich um eine geschlossene, Gewalt ausübende oder billigende Gruppierung handelt, wie z. B. eine Glatzenpartei oder deren Abordnung. Möglich, dass sich in einer Menschenmenge von 50 000 oder mehr Stadionbesuchern solche Gruppierungen verbergen können. Aber - hä? - in der kleinen Puckhöhle am Seilersee ? Fällt mir schwer, daran zu glauben, und es kommt mir auch nicht so vor. Die UCI als Herd des Schreckens ? Ich denke, es trifft zu 98 % die falschen.

Anscheinend haben Leute beobachtet, dass sich einzelne, der UCI zuzuordnende Leute daneben benommen haben. Wird wohl korrekt beobachtet worden sein, also raus mit diesen Personen. In meinen Augen ist ein Stadionverbot für die ganze Gruppe aber nur dann sinnvoll, wenn die anderen UCI's diese Gewalt billigen, unterstützen oder selber ausüben. Ist das so wirklich zutreffend ? Ich glaube NULL daran und denke, dass das Stadionverbot nur als Schachzug gedacht ist, der die UCI dazu zwingen soll, gewaltbereite Mitglieder endlich rauszuschmeißen. Und natürlich auch dazu, sich in der Öffentlichkeit als Herr der Lage darzustellen, was ja verständlich ist.
...trifft genau meine Meinung!!!...aber schau dir bitte mal den den Thread-Opener an...sieht so etwas nach einer "internen" Auseinandersetzung mit dem Thema aus???...eher nach dem Versuch allen UCI-Mitgliedern einen Persil-Schein auszustellen...vielleicht fängt mit solchen Leuten und solchen Äußerungen das Problem der UCI und somit das Problem der GmbH mit der UCI an...

sacoma07
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 14:21
Wohnort: Lüdenscheid
Kontaktdaten:

Re: Kollektives Stadionverbot für die UCI!

Ungelesener Beitragvon sacoma07 » So 12. Okt 2008, 10:35

Also ich finde das Stadionverbot EINERSEITS richtig,
da die UCI angeblich selbst mitgeteilt hat, bei erneuten Vorfällen gegen Düsseldorfer Fans, oder so, werden Konsequenzen gezogen, da dies nun ma Vorgefallen is, da sie angeblich auf die Provokationen der DEG eingegangen is, is es irgwie gerecht.
ANDERERSEITS, ist diese Strafe nicht ok, weil dann sollten AUCH die DEG ULTRAS HALLENVERBOT in UNSERER Halle bekommen, denn hätten die Spackentierchen nicht angefangen wäre es nie so weit gekommen.
DEG 4 EVER stand an der Halle, da hab ICH ma ne Frage zu, haben die DEG METRO STARS schon eine Strafe bekommen oder bekommen sie noch eine?, denn Wir der kleine Verein aus Iserlohn bekommen Strafen von 1500 Euro, weil wir PLASTIK-Becher werfen.

Also ich bin 50:50 bei der Bestrafung. :kaffee: :deg: IHR :zensiert: !!!!!!!!!!
Ich hatte einen Traum, EIN DÜSSELDORFER HING AN EINEM BAUM!!!!
Ich hatte VIELE dieser TRÄUME, doch leider NICHT SO VIELE BÄUME!!!!!!

sacoma07
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 14:21
Wohnort: Lüdenscheid
Kontaktdaten:

Re: Kollektives Stadionverbot für die UCI!

Ungelesener Beitragvon sacoma07 » So 12. Okt 2008, 10:44

Jetzt nix wirklich zum THEMA, aber ich finds GRAUSAM, das VIELE das hier wie mit der HITLERZEIT vergleichen, MEINE FRESSE, Eishockey ist ein Sport, der Spaß machen soll, für Fan und Spieler :rauf: , ein Sport der anders ist, als Fußball und Basketball, etc. :rauf: , aber Eishockey IST KEIN SPORT, der mit der HITLERZEIT :evil: verglichen werden sollte und auch KEIN SPORT der für RANDALLE da ist :evil: .
WENN die Roosters eine Entscheidung fällen, SOLLTEN WIR DIESE HINNEHMEN, ob sie Negativ oder Positiv ist, daran kann man eh nix mehr machen.
Ich hatte einen Traum, EIN DÜSSELDORFER HING AN EINEM BAUM!!!!
Ich hatte VIELE dieser TRÄUME, doch leider NICHT SO VIELE BÄUME!!!!!!

Stefan04
Beiträge: 0
Registriert: So 12. Okt 2008, 10:31

Re: Kollektives Stadionverbot für die UCI!

Ungelesener Beitragvon Stefan04 » So 12. Okt 2008, 10:53

Fern der Heimat hat geschrieben:
Diese plötzliche Solidarität unter den ach so verhassten Rivalen, könnte aber auch damit zusammenhängen, das so manche Ultra Gruppierung ihre Felle dahin schwimmen sieht.....
Was passiert denn wohl, wenn andere Vereine bzw. GmbH, sich am Handeln der Roosters ein Beispiel nehmen?
Ich glaube das ist ein ganz entscheidender Grund warum man nun von einer gewissen Unterstützung für die UCI reden kann.
Genau das ist es und nichts anderes. Da wird Einigen plötzlich klar, dass ihr Benehmen a´la "offene Hose" von einem ersten Verein nicht mehr geduldet wird und es beginnt in den Führungsetagen der Clubs vermutlich eine betriebswirtschaftliche Berechnung: Wie viel Leute einer wirklich erwünschten Zielgruppe kommen vielleicht mehr ins Stadion, wenn man die potentiellen Randalierer ausschließt :?:

Womöglich hat diese "sogenannte Hetze" einen wirtschaftlichen und nicht ideologischen Grund? Ich bleibe dabei, ich find´s gut :!:
Was heißt denn hier plötzliche Solidarität? Die Solidarität ist immer da wenn es um so etwas geht.. Schade, dass sie bei so wenigen IEC-Fans vorhanden ist! Wie kann man sich bitte erfreuen, wenn gewisse Leute Stadionverbot haben? Ich begreife das einfach nicht. Freut ihr euch auch, wenn manchen die Kinder weggenommen werden?!

Dieser Hang bzw Hemmschwelle so schnell ein Stadionverbot zu zücken ist sehr sehr bedenklich und traurig. Wieviele Stadionverbote hätte es zu ECD Sauerland Zeiten hageln müssen?

Nur weil die UCI aus der Halle ist, sind eure Probleme nicht aus der Welt! Denkt ihr jetzt allen ernstes, dass es ein friedliches Miteinander mit anderen Fans gibt?

Ich gönne euch nie dass ihr aufgrund von Repression ein Stadionverbot erhaltet auch wenn ihr dann vielleicht merkt wie schlimm das ist...

Stefan04
Beiträge: 0
Registriert: So 12. Okt 2008, 10:31

Re: Kollektives Stadionverbot für die UCI!

Ungelesener Beitragvon Stefan04 » So 12. Okt 2008, 10:57

sacoma07 hat geschrieben:MEINE FRESSE, Eishockey ist ein Sport, der Spaß machen soll, für Fan und Spieler :rauf: , ein Sport der anders ist, als Fußball und Basketball, etc.
Warum ist der Eishockeysport ein anderer wie der Fußball?? Geht es da nicht auch um 3 Punkte? Geht es da nicht auch um Liebe zum Verein?? Es geht beim Fußball wie auch beim Eishockey um Rivalität und den Gegner zu besiegen!


Nachtrag: Wieso forderst du ein Stadionverbot für die Ultras aus Düsseldorf? Wieso wollt ihr das andere Menschen den Sport nicht mehr sehen dürfen, den sowohl ihr, als auch sie lieben?
Stadionverbote lösen keine Probleme

Tisa
Beiträge: 0
Registriert: Do 9. Aug 2007, 23:35
Wohnort: Im Hamburger Exil
Kontaktdaten:

Re: Kollektives Stadionverbot für die UCI!

Ungelesener Beitragvon Tisa » So 12. Okt 2008, 11:25

Stefan04 hat geschrieben:
Was heißt denn hier plötzliche Solidarität? Die Solidarität ist immer da wenn es um so etwas geht.. Schade, dass sie bei so wenigen IEC-Fans vorhanden ist! Wie kann man sich bitte erfreuen, wenn gewisse Leute Stadionverbot haben? Ich begreife das einfach nicht. Freut ihr euch auch, wenn manchen die Kinder weggenommen werden?!
Vergebene Liebesmüh würd ich da mal sagen. Solidarität passt einfach nicht in das Weltbild mancher Leute, welches sie sich über die Ultras durch Vorurteile gebildet haben. Für die gilt nur die Meinung, dass Ultras nur sich selber lieben und sonst nix.......










Ach nee, Gewalt und Randale gehört ja auch zum Weltbild derjenigen dazu :roll:
Überleg dir, wem du Gutes tust, du kannst auch Böses ernten!!
Bild

angelo76
Beiträge: 0
Registriert: Di 7. Aug 2007, 23:06
Wohnort: Dazzledorf
Kontaktdaten:

Re: Kollektives Stadionverbot für die UCI!

Ungelesener Beitragvon angelo76 » So 12. Okt 2008, 11:27

Stefan04 hat geschrieben: Stadionverbote lösen keine Probleme
Das eigentliche Problem lösen sie sicherlich nicht.

ABER: vielleicht bietet das SV jetzt die Chance, dass einige endlich einmal darüber nachdenken, welches Verhalten sie an den Tag legen bzw. gerade bei den Mitläufern, die sich bislang gar nicht wirklich Gedanken darüber gemacht haben, wem sie sich da angeschlossen haben!

Wie war es denn bislang? Es gab zwar durchaus Androhungen von Sanktionen durch die Vereine, aber letztlich hatten alle die Erfahrung gemacht, dass man sich benehmen kann wie die Axt im Wald - am nächsten Tag steht man doch wieder im Stadion.

Von mir bekommen die Roosters meinen tiefsten Respekt für ihr Einschreiten, weil sie den Mut besitzen, endlich mal ein Zeichen zu setzen, dass das Fass zum Überlaufen gefüllt ist und dass man eben nicht mehr gewillt ist, alles zu dulden. Da geht es nicht darum, irgendwen in Sippenhaft zu stecken oder Fans kollektiv auszuschließen, sondern endlich mal einen Denkprozess anzustoßen - wobei das vermutlich eine vergebene Hoffnung ist, weil dies Selbstkritik erfordern würde, wenn man die Stellungnahmen liest, sieht man aber immer wieder, dass diese nicht einmal in Ansätzen vorhanden oder gewollt ist, vielmehrbedient man immer wieder die selben hohlen Phrasen des "Wer nicht für uns ist, ist gegen uns" und vor allem des "Wir sind die Opfer von allen, die uns etwas böses wollen". Eine objektive, distanzierte Auseinandersetzung mit Kritik sieht allemal anders aus.

Ansonsten kann ich jedem nur die Lektüre von http://www.ultras.ws empfehlen - denn da lassen so einige die sozialverträgliche Maske der beschwichtigenden Stellungnahmen fallen und zeigen unter Ihresgleichen ihre wahre hässliche Fratze.
Poker is like sex - everyone thinks they're the best at it, but only a few actually know, what they're doing.

sacoma07
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 14:21
Wohnort: Lüdenscheid
Kontaktdaten:

Re: Kollektives Stadionverbot für die UCI!

Ungelesener Beitragvon sacoma07 » So 12. Okt 2008, 11:30

Stefan04 hat geschrieben:
sacoma07 hat geschrieben:MEINE FRESSE, Eishockey ist ein Sport, der Spaß machen soll, für Fan und Spieler :rauf: , ein Sport der anders ist, als Fußball und Basketball, etc.
Warum ist der Eishockeysport ein anderer wie der Fußball?? Geht es da nicht auch um 3 Punkte? Geht es da nicht auch um Liebe zum Verein?? Es geht beim Fußball wie auch beim Eishockey um Rivalität und den Gegner zu besiegen!


Nachtrag: Wieso forderst du ein Stadionverbot für die Ultras aus Düsseldorf? Wieso wollt ihr das andere Menschen den Sport nicht mehr sehen dürfen, den sowohl ihr, als auch sie lieben?
Stadionverbote lösen keine Probleme
Nene da haste was falsch verstanden, 1. klar geht es beim Fußball um das gleiche, doch man kann einfach keinen anderen Sport mit Eishockey vergleichen. Ich muss sagen ich war einmal im Westfalenstadion, also zu der Zeit als es noch so hieß, naja dann bin ich einmal beim Eishockey gewesen und mir hat die Atmosphäre in der Halle besser gefallen.
2. Ich habe geschrieben, das die Strafe gegen UNSERE ULTRAS net ok is, weil die DEG ULTRAS ja eigentlich angefangen haben. Weißte für die DEG ULTRAS ist das ja jetzt genau das, wie du das grade meintest oder nicht?, denn durch sie haben die Ultras das Stadionverbot bekommen, oder sehe ich das Falsch? Daher denke ich wenn die sich so benehmen wie unsere sollte denen das gleiche in unserer Halle blühen wie unseren in unserer Halle.
Ich hatte einen Traum, EIN DÜSSELDORFER HING AN EINEM BAUM!!!!
Ich hatte VIELE dieser TRÄUME, doch leider NICHT SO VIELE BÄUME!!!!!!

kleinemücke44
Beiträge: 0
Registriert: Di 11. Sep 2007, 13:58

Re: Kollektives Stadionverbot für die UCI!

Ungelesener Beitragvon kleinemücke44 » So 12. Okt 2008, 12:01

Angelo nun verstehe ich dein Problem mit der UCi,du verallgemeinerst da wohl etwas,einer schlecht alle schlecht.
Wie gesagt,ich bin genau wie du gegen Gewalt,aber mir hat noch keiner der UCI Gewalt angedroht .
Es gibt überall solche und solche und die Erfahrung werden nun einige machen,in der Zeit wo die UCI nicht in der Eishalle ist,denn ich kenne einige im Trikot die auch schwer gewaltbereit sind,haltet mal alle eure Augen schön auf und verbietet vielleicht mal den Alkohol denn den vertragen viele Fans nicht. :floet:

Stefan04
Beiträge: 0
Registriert: So 12. Okt 2008, 10:31

Re: Kollektives Stadionverbot für die UCI!

Ungelesener Beitragvon Stefan04 » So 12. Okt 2008, 12:01

@Angelo

Welches Verhalten?? Das sie nicht zu alles Ja und Amen sagen?

Ich hoffe inständig dass heute der Platz der UCI einfach frei bleibt.
Einfach als Zeichen, dass sie ein Teil der Kurve sind und "auf sie gewartet" wird. Aber das kann man wohl nicht bei den Leuten erwarten

Daiel18
Beiträge: 0
Registriert: So 2. Dez 2007, 16:52

Re: Kollektives Stadionverbot für die UCI!

Ungelesener Beitragvon Daiel18 » So 12. Okt 2008, 12:14

Stefan04 hat geschrieben:@Angelo

Welches Verhalten?? Das sie nicht zu alles Ja und Amen sagen?

Ich hoffe inständig dass heute der Platz der UCI einfach frei bleibt.
Einfach als Zeichen, dass sie ein Teil der Kurve sind und "auf sie gewartet" wird. Aber das kann man wohl nicht bei den Leuten erwarten

Das wird LEIDER nicht zu realisieren sein, da viele auch nicht im Forum lesen, nicht gewillt sind den Platz frei zu halten oder ahnungslos sind und denken "schöner Platz und schön frei"

Martti Jarkko
Beiträge: 0
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 05:03
Wohnort: Iserlohn (Hockeytown)
Kontaktdaten:

Re: Kollektives Stadionverbot für die UCI!

Ungelesener Beitragvon Martti Jarkko » So 12. Okt 2008, 12:29

Katzentod hat geschrieben:
MeikelWuulw13 hat geschrieben:Ich hab jetzt gerade keine Zeit, mir 34 Bildschirmseiten reinzuziehen, um auf dem wirklich letzten Stand der Diskussion zu sein. Mit viel Mut zur Lücke möchte ich trotzdem schnell meine Meinung kund tun:

Ich finde es merkwürdig, einem ganzen Fanclub bzw. einer Fangruppierung (oder was genau ist die UCI ?) kollektiv Stadionverbot zu erteilen. Innerhalb einer Menschenansammlung von nicht mal 5000 Leuten kann sich so was nach meinem Gefühl nur auf Einzelpersonen, die sich daneben benommen haben, beziehen. Wer gewaltbereit ist, gehört korrekterweise selbstverständlich nicht in eine Eishockeyarena (... Fußballstadion, Handballhalle, Kirchenchor, Moschee, Kindergarten oder whatsever). Raus mit dem Zeuch, liebe Ordner. Kollektiv kann man das nach meinem Empfinden aber nur dann sinnvoll verhängen, wenn es sich um eine geschlossene, Gewalt ausübende oder billigende Gruppierung handelt, wie z. B. eine Glatzenpartei oder deren Abordnung. Möglich, dass sich in einer Menschenmenge von 50 000 oder mehr Stadionbesuchern solche Gruppierungen verbergen können. Aber - hä? - in der kleinen Puckhöhle am Seilersee ? Fällt mir schwer, daran zu glauben, und es kommt mir auch nicht so vor. Die UCI als Herd des Schreckens ? Ich denke, es trifft zu 98 % die falschen.

Anscheinend haben Leute beobachtet, dass sich einzelne, der UCI zuzuordnende Leute daneben benommen haben. Wird wohl korrekt beobachtet worden sein, also raus mit diesen Personen. In meinen Augen ist ein Stadionverbot für die ganze Gruppe aber nur dann sinnvoll, wenn die anderen UCI's diese Gewalt billigen, unterstützen oder selber ausüben. Ist das so wirklich zutreffend ? Ich glaube NULL daran und denke, dass das Stadionverbot nur als Schachzug gedacht ist, der die UCI dazu zwingen soll, gewaltbereite Mitglieder endlich rauszuschmeißen. Und natürlich auch dazu, sich in der Öffentlichkeit als Herr der Lage darzustellen, was ja verständlich ist.
...trifft genau meine Meinung!!!...aber schau dir bitte mal den den Thread-Opener an...sieht so etwas nach einer "internen" Auseinandersetzung mit dem Thema aus???...eher nach dem Versuch allen UCI-Mitgliedern einen Persil-Schein auszustellen...vielleicht fängt mit solchen Leuten und solchen Äußerungen das Problem der UCI und somit das Problem der GmbH mit der UCI an...
Ein dezenter Hinweis, der Thread-Opener, also ich, ist kein Mitglied der UCI, daher kann ich wohl kaum zu einer internen Auseinandersetzung beitragen, denn ich bin wie die meisten hier ein Externer!

fan-20-
Beiträge: 0
Registriert: So 12. Okt 2008, 14:57
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Kollektives Stadionverbot für die UCI!

Ungelesener Beitragvon fan-20- » So 12. Okt 2008, 17:03

War heute auch ein Spruchband in der eigenen Eishalle?!
War leider nicht da .
Gab es etwas zum Thema in der Eishalle?!
Eine Stadt , Ein Verein , Eine Liebe

guenni78
Beiträge: 0
Registriert: So 2. Dez 2007, 11:08
Wohnort: Letmathe

Re: Kollektives Stadionverbot für die UCI!

Ungelesener Beitragvon guenni78 » So 12. Okt 2008, 17:08

Auf Premiere war nichts zu sehen ,und das Thema wurde nur beiläufig mit einem Satz erwähnt .