17.09.2021 - AEV vs. IEC - DEL 2021/2022 - 03. Spieltag

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

17.09.2021 - AEV vs. IEC - DEL 2021/2022 - 03. Spieltag

Ungelesener Beitrag von JudgeDark »

DEL - 03. Spieltag 2021/2022 – 28. Saison

Bildgg.Bild

Fr. 17.09.2021 - Curt-Frenzel-Stadion, Augsburg - Spielbeginn: 19:30 Uhr
Bild
_____________________________________

Die Begegnungen der Saison 2020/2021:
26.03.2021 - IEC vs. AEV - 3 : 4 n.V.
11.04.2021 - AEV vs. IEC – 2 : 5
____________________________________

Tabellensituation – Stand 12.09.21 – 19:30 Uhr:
AEV Platz 13 / 0 Punkte / 3:5 Tore / 1 Spiele / 0 Siege / 1 Niederlagen
IEC Platz 7 / 3 Punkte / 8:8 Tore / 2 Spiele / 1 Siege / 1 Niederlagen

Statistischer Vergleich – Stand 12.09.21 – 19:30 Uhr:
Faceoffs: AEV Platz 2 (56,14%) – IEC Platz 1 (59,82%)
Überzahl: AEV Platz 6 (20,00%) – IEC Platz 12 (9,09%)
Unterzahl: AEV Platz 13 (66,67%) – IEC Platz 6 (80,00%)
Fair Play: AEV Platz 12 (12,00 Minuten/Spiel) – IEC Platz 8 (10,50 Minuten/Spiel)
____________________________________

Erstes Auswärtsspiel in der neuen Saison und die Roosters reisen zu den Augsburger Panthern in den Süden. Die Panther sind erst am Sonntag in die Saison gestartet, man trat bei der DEG an und verlor dort mit 5:3. Die Roosters durften mit zwei Heimspielen loslegen und zuletzt hatte man den Meister aus Berlin zu Gast, das Spiel endete mit 4:7 für starke Eisbären, die den Roosters keine Chance ließen.

Für die Panther aus Augsburg kann es nur besser werden, man will die letzte Saison vergessen machen. Das Verpassen der Playoffs führte im ersten Schritt zum Abgang von Tray Tuomie, der keine weitere Chance als Trainer in Augsburg bekam. Ihn beerbt Mark Pederson, der von 1997 bis 2002 in der DEL als Spieler aktiv war (für Krefeld, Mannheim und Hannover). Im Tor setzt man weiterhin auf Olivier Roy, der in der letzten Saison mit Knieverletzung und Corona-Infektion kein Faktor für die Fuggerstädter war, Markus Keller musste für ihn in die Bresche springen; dieses Duo wird also weiterhin für den AEV aktiv sein, Roy ist inzwischen in seiner fünften Saison bei den Panthern.

Mit Steffen Tölzer und Simon Sezemsky gingen zwei Spieler, die eine feste Größe in Augsburg waren, Tölzer ist nun in der Oberliga aktiv, Sezemsky schloss sich den Roosters an. Insgesamt galt es für Augsburg 10 Spieler zu ersetzen. Defensiv wurde aus Finnland der Kanadier Jesse Graham geholt, aus Rosenheim kommt Michael Gottwald als U23-Spieler zu erster DEL-Erfahrung. Auch Offensiv wurden nur vier Spieler verpflichtet, wobei man insbesondere auf Chad Nehring gespannt sein darf, der zuletzt in Düsseldorf wie zuvor in Bremerhaven stark aufspielte, dann aber eine Weile aus gesundheitlichen Gründen aussetzen musste; sein Vorteil ist ein deutscher Pass. Aus Frankfurt wurde Magnus Eisenmenger geholt, der nun mit seinem Bruder Max zusammenspielen wird. Vincent Saponari spielte zuletzt in Kassel, war aber auch schon in Krefeld aktiv. Der Kanadier Colin Campbell hat in Wien erste Erfahrungen in Europa gesammelt, war zuvor in der AHL aktiv. Ein Wiedersehen wird es mit Michael Clarke geben, der weiterhin bei Augsburg unter Vertrag steht.

Die letzten Begegnungen der Augsburg Panther:
  • DEG – AEV 5:3
Topscorer der Augsburg Panther:
  • Bradley McClure 2 Punkte (1 T / 1 A)
  • Adam Payerl 2 Punkt (1 T / 1 A)
  • T. J. Trevelyan 1 Punkte (1 T / 0 A)
  • Colin Campbell 1 Punkte (0 T / 1 A)
  • Jesse Graham 1 Punkt (0 T / 1 A)
Das war ein gebrauchter Tag für die Iserlohn Roosters am Sonntag. Die Eisbären aus Berlin erwiesen sich an diesem Septembertag als zu höhe Hürde, der Meister ließ seine ganze Klasse aufblitzen und gewann durch Geduld und eine abgezockte Spielweise klar am Seilersee. Die Roosters kamen gut ins Match und zeigten sich auf Augenhöhe. Doch das schnelle Aufbauspiel der Eisbären, wie auch das starke Forechecking, brachten die Roosters immer wieder in Schwierigkeiten. Und je länger das Spiel lief, desto weniger fiel den Waldstädtern dann ein. Zudem bekam man die Paradereihe der Berliner nicht in den Griff, vier Tore konnte alleine diese Reihe erzielen. Dabei zeigten die Roosters immer wieder Schwächen im Defensivverbund und das Aufbauspiel wollte von hinten heraus nicht so recht gelingen. Immer wieder zeigten sich leichte Puckverluste und Fehlpässe, die am Ende den Ausschlag für den Gegner gaben. Trotzdem zeigte das Team Moral und kämpfte tapfer bis zum Ende, doch schien das Tor am Ende vernagelt zu sein. Schwach auch das Powerplay, auch wenn man sich einige Chancen erarbeitete, diese aber nicht erfolgreich abschloss. Richtig stark zeigt sich das Team am Bullypunkt, hier hat man sich erheblich zur Vorsaison verbessert. Unschuldig an der Niederlage war Andy Jenike (2 Spiele / SV% 89,39 / GAA 3,50), der einem zwischendurch ein wenig leidtun konnte und dessen Statistik nicht das wiederspiegelt, was er aufs Eis bringt.

Die letzten Begegnungen der Iserlohn Roosters:
  • IEC – NIT 4:1
  • IEC – EBB 4:7
Topscorer der Iserlohn Roosters:
  • Kris Foucault 4 Punkte (2 T / 2 A)
  • Sven Ziegler 2 Punkte (2 T / 0 A)
  • Nicholas Schilkey 2 Punkt (1 T / 1 A)
  • Eric Cornel 2 Punkte (1 T / 1 A)
  • Luke Adam 2 Punkt (0 T / 2 A)
  • Joseph Whitney 1 Punkte (1 T / 0 A)
  • Casey Bailey 1 Punkte (1 T / 0 A)
  • Eugen Alanov 1 Punkt (0 T / 1 A)
  • Erik Buschmann 1 Punkte (0 T / 1 A)
  • Brent Raedeke 1 Punkt (0 T / 1 A)
  • Simon Sezemsky 1 Punkte (0 T / 1 A)
  • Sena Acolatse 1 Punkte (0 T / 1 A)
  • Torsten Ankert 1 Punkt (0 T / 1 A)
  • Ryan O´Connor 1 Punkt (0 T / 1 A)
Erster Auswärtsauftritt also für unsere Roosters und nach einem Sieg und einer Niederlage, will man in der Fuggerstadt nun den zweiten Sieg einfahren. Augsburg hat da sicher was gegen, denn die Panther wollen vor ihren Fans den ersten Saisonsieg feiern. Trainer Tapper muss hier sicher ein wenig Aufbauarbeit leisten und dem Team die defensive Stabilität zurückgeben, welche das Team in der Vorsaison auszeichnete. Dazu ist das Aufbauspiel zu verbessern, das oft zu hektisch und zu überstürzt wirkte, was in Puckverlusten und Chancen für den Gegner endete. Gespannt sein darf man, ob Jentzsch wieder im Kader stehen wird, ob Aubin mitwirken darf und was mit Riefers los ist. Augsburg sollte nicht unterschätzt werden, aber unschlagbar sind die Panther sicher nicht.

Und nicht wundern, dass der Bericht jetzt schon da ist, wo der Spieltag noch nicht abgeschlossen ist ... für mich steht ein Urlaub an und da komme ich später nicht mehr dazu, darum jetzt schon der Vorbericht. Bis in zwei Wochen und sorgt derweil für ein paar Siege der Roosters ... ! :)
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)
Bastiano-77
Beiträge: 0
Registriert: Fr 12. Feb 2021, 23:30

Re: 17.09.2021 - AEV vs. IEC - DEL 2021/2022 - 03. Spieltag

Ungelesener Beitrag von Bastiano-77 »

Also dann mal feinen Urlaub, Mister-Judge-zuverlässig :D
Das wird schon, Augsburg nehmen die Jungs auseinander.
Kondition ist halt noch nicht ausreichend da um gegen Top-Teams 60' mitzuhalten.
Aber das kommt auch noch...
IrgendwannEinmal
Beiträge: 0
Registriert: Di 3. Dez 2019, 09:39

Re: 17.09.2021 - AEV vs. IEC - DEL 2021/2022 - 03. Spieltag

Ungelesener Beitrag von IrgendwannEinmal »

Vielen Dank & einen schönen Urlaub, Judge!

Viel wird in Augsburg davon abhängen, wesentlich kompakter zu stehen als beim Turnier in Dresden und in den ersten beiden Spielen. Vielleicht könnte man auch das gesamte Spiel ein paar Meter weiter nach hinten verlagern?
Fakt ist, dass momentan das Halten der neutralen Zone unser großer Schwachpunkt ist. Wenn von dort mit Tempo in unser Drittel gefahren wird, hat es jede Abwehrformation schwer.

Ich bin gespannt, ob Weitzmann zu seinem ersten Spiel kommt. Jenike wirkte gegen Ende des Spiels ob der eigenen Defensivunzulänglichkeiten schwer frustriert.

Riefers könnte als Rechtsschütze eine Option anstelle von Sezemsky sein, der trotz seiner Traumvorlage im ersten Spiel bisher noch nicht richtig angekommen ist und mit -4 die bei den Verteidigern mit Abstand schlechteste Bilanz aufweist (davor O´Connor und Labrie mit -1; Ankert 0, Acolatse +2, Buschmann +3).
Insgesamt muss unser Aufbauspiel besser werden.

Hoffentlich kann Jentzsch wieder spielen; ansonsten werden wir wohl einen Kaderplatz verlieren, da Proske inzwischen in die USA abgereist sein sollte (?). Wenn Aubin die Papiere beisammen hat, wird es auch interessant, ob und für wen er ins lineup rutscht.
soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: 17.09.2021 - AEV vs. IEC - DEL 2021/2022 - 03. Spieltag

Ungelesener Beitrag von soese1 »

Klar, in einem DEL Spiel kann immer alles mögliche passieren.
Aber alles Andere als ein Sieg in Augsburg würde mich überraschen.

Auf geht's Roosters, kämpfen und siegen.

:schal:
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !
Antworten