Red Bull - Pro und Kontra

Off-Topic-Bereich für sinniges und sinnloses Gequatsche
Forumsregeln
Hier gelangt Ihr zu den Forum-Richtlinien des IEC-Forum

Auch hier gilt... Dies ist kein Spam-Forum!
soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Red Bull - Pro und Kontra

Ungelesener Beitragvon soese1 » Mo 14. Okt 2019, 10:14

Eishockeypapst hat geschrieben:
So 13. Okt 2019, 17:03
Schwabenrooster hat geschrieben:
So 13. Okt 2019, 16:33
Die "Fans" von denen genauso widerlich wie ihr Geldgeber. Klar, wir sind asozial. :roll:
..........
Das die Ultras Sponsoren unserer Gegner beschimpfen und beleidigen, daran hat man sich ja mittlerweile schon fast gewöhnt. Gut, die Vollidioten wissen es halt nicht besser. Aber weil das, wenn es gegen München geht hier auch immer auftaucht, habe ich da mal eine einfache Frage dazu: Was ist denn eigentlich so widerlich daran Red Bull als Sponsor zu haben ?!


______________________________________________________________

Nachfolgend losgelöst aus dem Spielethread "13.10.2019- RBM vs. IEC - DEL 2019/2020 - 11. Spieltag 5:2" (FRANKY)
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

Gretelspapa
Beiträge: 0
Registriert: Mo 2. Okt 2017, 09:15

Re: 13.10.2019- RBM vs. IEC - DEL 2019/2020 - 11. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Gretelspapa » Mo 14. Okt 2019, 10:46

soese1 hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 10:14
Eishockeypapst hat geschrieben:
So 13. Okt 2019, 17:03
Schwabenrooster hat geschrieben:
So 13. Okt 2019, 16:33
Die "Fans" von denen genauso widerlich wie ihr Geldgeber. Klar, wir sind asozial. :roll:
..........
Das die Ultras Sponsoren unserer Gegner beschimpfen und beleidigen, daran hat man sich ja mittlerweile schon fast gewöhnt. Gut, die Vollidioten wissen es halt nicht besser. Aber weil das, wenn es gegen München geht hier auch immer auftaucht, habe ich da mal eine einfache Frage dazu: Was ist denn eigentlich so widerlich daran Red Bull als Sponsor zu haben ?!
Soese - bei der Frage bin ich voll bei Dir.

Wir echauffieren uns hier gerne über andere Fans und deren Sponsoren. Ja, die Stimmung in München und in anderen Hallen ist teilweische unterirdisch. Aber die Personen die dort mit dem Trikot, Schal oder Herzen ihres Vereines zum Spiel gehen lieben diesen Sport wie wir. Ich habe in München sehr viel nette Kontakte zu deren Fans gehabt. Die sind einfach froh, dass Eishockey gesichert ist.
Im BK-Forum war Richtung RB-Fans sogar der Begriff "Untermenschen" gefallen. Da fällt einem nichts mehr ein außer Mitleid für den Verfasser. Tiefste menschenverachtende Schublade...

Ich drücke den Krefeldern die Daumen, dass sie aus der Krise rauskommen. Ja, ich freue mich, wenn der Standort erhalten bleibt.

Für mich gehört es nach wie vor zu den schönsten Dingen beim Eishockey, sich mit den gegnerischen Fans auszutauschen. Und das beginnt damit, dass ich keinen beleidige. Uns verbindet eine gemeinsame Leidenschaft.

Wir haben noch immer keinen Brustsponsor. Wir können froh sein, seriöse Gesellschafter zu haben. Aber für uns wäre es großartig, einen wirklich potenten Sponsor zu haben, der das Eishockey am Standort nachhaltig sichert. Die RB-Gruppe zeigt in so vielen Bereichen, wie das funktioniert. Muss man nicht mögen. Respekt verdient es allemal. Das gleiche gilt für Thomas Sabo.

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: 13.10.2019- RBM vs. IEC - DEL 2019/2020 - 11. Spieltag 5:2

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » Mo 14. Okt 2019, 12:38

Es gibt im deutschen Sport keine größere Bewegung als die gegen RB. RB steht offiziell für Rasenballsport, aber jeder weiß, dass das ein Trick ist, um hiesige Fußball-Regularien zu umgehen. Rasenballsport Leipzig ist der Bruder von Red Bull Salzburg. RB heißt Red Bull. Lächerlicherweise gehen die Leute in München zum Rundball, protestieren gegen RB und stellen sich dann mit RB-Schal in die Eishalle. Lächerlicher geht es nicht mehr. Und sorry, Gesänge wie "Wir sind Münchner, arrogante Münchner, essen nur bei Schuhbeck und trinken Schampus im P1" erzeugen bei mir einfach Kotzpickel, und das hat in diesem Fall nichts mit RB zu tun. Dieses Konstrukt ist einfach widerlich durch und durch. :evil:
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

Gretelspapa
Beiträge: 0
Registriert: Mo 2. Okt 2017, 09:15

Re: 13.10.2019- RBM vs. IEC - DEL 2019/2020 - 11. Spieltag 5:2

Ungelesener Beitragvon Gretelspapa » Mo 14. Okt 2019, 12:51

Schwabenrooster hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 12:38
Es gibt im deutschen Sport keine größere Bewegung als die gegen RB. RB steht offiziell für Rasenballsport, aber jeder weiß, dass das ein Trick ist, um hiesige Fußball-Regularien zu umgehen. Rasenballsport Leipzig ist der Bruder von Red Bull Salzburg. RB heißt Red Bull. Lächerlicherweise gehen die Leute in München zum Rundball, protestieren gegen RB und stellen sich dann mit RB-Schal in die Eishalle. Lächerlicher geht es nicht mehr. Und sorry, Gesänge wie "Wir sind Münchner, arrogante Münchner, essen nur bei Schuhbeck und trinken Schampus im P1" erzeugen bei mir einfach Kotzpickel, und das hat in diesem Fall nichts mit RB zu tun. Dieses Konstrukt ist einfach widerlich durch und durch. :evil:
Also diesen Gesang würde ich eher als Selbstironie abhaken. So, wie wenn wir Kühe Schweine Iserlohn skandieren.

Aber grundsätzlich hat jeder Verein eine Gruppe Fans, die aus der Beleidigung der gegnerischen Fans ihre Befriedigung bezieht. Und jeder weiß, wir haben die auch. Das sind aber die, die ich ignoriere. Die Mehrzahl sind friedliche Fans, mit denen man wunderbar über den Sport philosophieren kann.

Und das Konstrukt RB? Was unterscheidet das vom heutigen Bayern München (Allianz, Adidas und Audi) oder Adler Mannheim (SAP)?
Diese Entwicklung können wir mögen oder nicht. Sie ist einfach schon lange Bestand des Systems.
Und die Fans vor Ort kann ich doch dafür nicht verurteilen.

soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: 13.10.2019- RBM vs. IEC - DEL 2019/2020 - 11. Spieltag 5:2

Ungelesener Beitragvon soese1 » Mo 14. Okt 2019, 13:01

Schwabenrooster hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 12:38
Es gibt im deutschen Sport keine größere Bewegung als die gegen RB. RB steht offiziell für Rasenballsport, aber jeder weiß, dass das ein Trick ist, um hiesige Fußball-Regularien zu umgehen.
Ein Trick um Fußball-Regularien zu umgehen, über die man als Eishockey Fan doch eigentlich nur laut lachen muss , oder? Auf den Rest reagiere ich jetzt mal nicht, weil der Blödsinn in der Tat nichts mit RB und somit auch nichts mit meiner Fragestellung zu tun hat. ;)
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: 13.10.2019- RBM vs. IEC - DEL 2019/2020 - 11. Spieltag

Ungelesener Beitragvon soese1 » Mo 14. Okt 2019, 13:13

@ Gretelspappa

:rauf: Ich würde sagen, Du gehörst auf jeden Fall noch zu den richtigen Fans. Nicht zu den hirntoten die alles, für dass das hier geschriebene steht kaputt machen und nicht mal wissen warum eigentlich.
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

Franky
Administrator
Beiträge: 41
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: 13.10.2019- RBM vs. IEC - DEL 2019/2020 - 11. Spieltag 5:2

Ungelesener Beitragvon Franky » Mo 14. Okt 2019, 13:37

Schwabenrooster hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 12:38
Lächerlicherweise gehen die Leute in München zum Rundball, protestieren gegen RB und stellen sich dann mit RB-Schal in die Eishalle. Lächerlicher geht es nicht mehr.
DOCH! Ich kenne jemanden, der schießt wo es nur geht gegen Einzelinvestoren, wie Hopp und Sabo, tragen einen russichen Investor beim KFC aber auch Händen.
Ansonsten bin ich fast bei Gretelspapa. Ich sehe jedoch dennoch einen Unterschied zwischen Hopp und Sabo auf der einen und Mateschütz auf der anderen Seite. Die ersten beiden agieren Heimatverbunden und unterstützen den eigenen Sportverein, der auch schon vor dem Investment existriert hat. Zumindest beim Eishockey.
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

Gretelspapa
Beiträge: 0
Registriert: Mo 2. Okt 2017, 09:15

Re: 13.10.2019- RBM vs. IEC - DEL 2019/2020 - 11. Spieltag 5:2

Ungelesener Beitragvon Gretelspapa » Mo 14. Okt 2019, 14:43

Franky hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 13:37
Schwabenrooster hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 12:38
Lächerlicherweise gehen die Leute in München zum Rundball, protestieren gegen RB und stellen sich dann mit RB-Schal in die Eishalle. Lächerlicher geht es nicht mehr.
Ich sehe jedoch dennoch einen Unterschied zwischen Hopp und Sabo auf der einen und Mateschütz auf der anderen Seite. Die ersten beiden agieren Heimatverbunden und unterstützen den eigenen Sportverein, der auch schon vor dem Investment existriert hat. Zumindest beim Eishockey.
Keine Frage, da hast Dur Recht. Mir gefällt das RB-Konstrukt übrigens auch nicht. Die Schere zwischen finanzstarken und schwachen Clubs gab es schon immer. Aber die jetzige Schere wird immer extremer. Leider.
Ich kann das aber nicht den eishockeybegeisterten Fans der Mannschaften zum Vorwurf machen.
Was wäre, wenn RB sich in Iserlohn engagiert hätte. Wahrscheinlich gäbe es wirklich einen Teil der Zuschauer, die das nicht guttieren würden und zukünftig fern blieben. Aber vielen würde das gefallen. Wir hätten keine Diskussion um die zweite Eisfläche, POs hätten wir auch ständig...
Ich weiß - provokativ. Aber wahrscheinlich nicht ganz falsch.
Nur um es klarzustellen: Ich bin froh, dass es in Iserlohn ist, wie es ist. Auch wenn das eben bedeutet, sportlich nicht immer auf der Gewinnerseite zu stehen. Mein Fußballherz gehört seit 1986 dem SC Freiburg. Insbesondere wegen der gelebten Philosophie. Das sagt einiges. Aber wenn bei Wolfsburg auch nur 6 Personen zum Spiel anreisen, so haben diese doch die gleiche Leidenschaft wie wir. Wir sind nicht besser oder schlechter als jeder andere friedliche Fan.

PS: Ist doch schön, dass wir mal wieder etwas abseits diskutieren können, da sich unser Team so wunderbar schlägt und wir keine Notfallpläne dem Management vorstellen müssen :)
Zuletzt geändert von Gretelspapa am Mo 14. Okt 2019, 16:01, insgesamt 1-mal geändert.

soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: 13.10.2019- RBM vs. IEC - DEL 2019/2020 - 11. Spieltag 5:2

Ungelesener Beitragvon soese1 » Mo 14. Okt 2019, 14:48

Jetzt mal abgesehen von den Ultras, denen es für Jedermann offensichtlich vorrangige darum geht, an Stelle von gesunder Rivalität Feindbilder in alle Richtungen aufzubauen, weil die primitive Denkstruktur nun mal nicht mehr hergibt, ist es glaube ich zumeist eine reine Neiddebatte wenn es bei uns im Sport um RB geht. Ich bin jetzt schon sehr lange Eishockey Fan und habe es erlebt, dass Rosenheim, Mannheim, Kölln und Düsseldorf über mehrer Jahre dominierten.Wer halt gerade den potentesten Sponsor hatte. Genau so wie bei den meisten anderen Sportarten eben auch. In der DEL ist es derziet eben München mit RB. Fühlt sich für mich nicht anders an. Ich kann jedenfalls nichts wiederliches daran finden, was denn auch ? Was mir daran im Grunde stinkt ist, dass es für das Iserlohner Eihockey irgendwie nicht möglich zu sein scheint, im Sauerland einen potenten Sponsor für sich zu gewinnen, warum auch immer. Aber daraus als Eishockey Fan sowas wie Hass auf alle zu entwickeln, die das besser hinbekommen und noch blödsinnigerer Weise auf deren Sponsoren. Keine Ahnung wiso und warum, ich komm da jedenfalls nicht dran. :dontknow:
Zuletzt geändert von soese1 am Mo 14. Okt 2019, 14:52, insgesamt 1-mal geändert.
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 13.10.2019- RBM vs. IEC - DEL 2019/2020 - 11. Spieltag 5:2

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Mo 14. Okt 2019, 14:50

Ich sehe es wie Papa von Gretel ... !

Keiner hatte was gegen RB als sie in der Formel 1 eingestiegen sind oder sich für Randsportarten eingesetzt und sie damit nach vorne gebracht haben. Erst mit dem Einstieg in Fußball und Eishockey war das alles auf einmal ganz böse! Ich denke es geht hier eher um ein Ungerechtigkeitsempfinden, welches ich persönlich nicht sehen kann! Es geht gerade im Mannschaftssport immer um Geld und es gibt eben reiche und nicht so reiche Clubs ... damit muss man klarkommen!

Ich für meinen Teil bin froh, wie es hier in Iserlohn läuft und das man die Gesundheit des Vereins im Fokus hat ... und wenn man dann eben nicht in die PO kommt, dann ist das so, aber der Verein bleibt bestehen und muss nicht ums Überleben kämpfen wie z. B. die Krefelder aktuell! Sportlicher Erfolgt ist natürlich schön, aber nicht um jeden Preis!
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Franky
Administrator
Beiträge: 41
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: 13.10.2019- RBM vs. IEC - DEL 2019/2020 - 11. Spieltag 5:2

Ungelesener Beitragvon Franky » Mo 14. Okt 2019, 17:04

JudgeDark hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 14:50
Keiner hatte was gegen RB als sie in der Formel 1 eingestiegen sind oder sich für Randsportarten eingesetzt und sie damit nach vorne gebracht haben.
Doch. Aber ich bin weder im Klippenspringerforum, noch im Formel1-Forum oder in den anderen Foren von Extremsportarten, in der es zahlreiche Tote gab - dank RB, aktiv. Interessant dazu die ARD Reportage "Die dunkle Seite von Red Bull". Lohnenswert, gibt es bei youtube.

Nunja, das hat aber nun nichts mehr mit dem Spiel der Müncher gegen uns zu tun.
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

JimBob
Beiträge: 0
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:41
Wohnort: Werdohl

Re: 13.10.2019- RBM vs. IEC - DEL 2019/2020 - 11. Spieltag 5:2

Ungelesener Beitragvon JimBob » Mo 14. Okt 2019, 20:58

In dem Moment, in dem Pele sich die Puma-Schuhe zuband, war das Thema Sport-Sponsoring eh durch :| Egal. Siege gegen RB sind dadurch nur umso schöner.

We few, we happy few, we band of brothers

Hardy86
Beiträge: 0
Registriert: Do 11. Feb 2016, 19:57

Re: 13.10.2019- RBM vs. IEC - DEL 2019/2020 - 11. Spieltag 5:2

Ungelesener Beitragvon Hardy86 » Di 15. Okt 2019, 02:35

Franky hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 17:04
JudgeDark hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 14:50
Keiner hatte was gegen RB als sie in der Formel 1 eingestiegen sind oder sich für Randsportarten eingesetzt und sie damit nach vorne gebracht haben.
Doch. Aber ich bin weder im Klippenspringerforum, noch im Formel1-Forum oder in den anderen Foren von Extremsportarten, in der es zahlreiche Tote gab - dank RB, aktiv. Interessant dazu die ARD Reportage "Die dunkle Seite von Red Bull". Lohnenswert, gibt es bei youtube.

Nunja, das hat aber nun nichts mehr mit dem Spiel der Müncher gegen uns zu tun.
Habe das auch gesehen. Da immer alles noch spektakulärer werden muss zu Vermarktungszwecken, kommt es anscheinend zu Todesfällen.
Ich sehe RB seit aus vielen Gründen seit je her sehr kritisch.

Und es ist ein deutlicher Unterschied zwischen Hopp/Thomas Sabo und RB!

Die beiden ersten sind Sponsoren aus der Region und aus Leidenschaft zum Sport. Ich muss auch da nicht alles gut finden, aber wie schon gesagt wurde, wir wären vermutlich auch froh so jemanden zu haben - bzw. hatten ihn zu erfolgreichen Zeiten mit Heinzi auch -.

RB bricht aber bei der Vermarktung ihres Produkts nahezu jedes Reglement (zumindest im Fußball).
Es ist der erste gekaufte Fußballclub, da RB keine Zeit hatte bei einer Neugründung in der untersten Liga anzufangen. Stichwort SSV Markranstädt.
Kann jeder nachlesen, wenn er sich mit dem Thema auseinander setzen will.

RB Leipzig spielt als FußballVerein in der Bundesliga, ist aber der einzige Verein wo man kein stimmberechtigtes Mitglied werden kann.
Nur eine Art Förderer. Das widerspricht ebenfalls dem Reglement.

RB hat im Fußball mittlerweile Niederlassungen in Nord- und Südamerika und mit RB Salzburg sogar einen eigenen "Konkurrenten" in der Championsleage. Letzteres bis vor kurzem auch regelwidrig. Aber RB hat ja gefühlt mehr Anwälte als Trainer, sodass auch hierfür eine Lösung gefunden wurde.

Laut Statuten der DFL darf zudem kein Sponsor in den operativen Bereich eingreifen.
Ganz abgesehen von der 50+1 Regel im Fußball, die von RB in lächerlicher Art und Weise ad absurdum geführt wird.

Also es gibt schon eine ganze Menge Punkte, warum man das Konstrukt RB (und es ist nichts anderes) ablehnen kann. Trotzdem käme ich natürlich nie auf die Idee mich mit Fans des EHC Red Bull München anzulegen. Einzig mein Konsumverhalten passe ich an und kaufe einfach kein RedBull. Das ist nämlich die einzige und gleichzeitig wirksamste Methode gegen diese Art von Wettbewerbsverzerrung vorzugehen. ;)

Und wenn Herr Mateschitz nur einen Fußballverein aus dem Osten und einen Eishockeyverein aus dem Süden hätte sponsoren wollen, so hätte ich hier einige Vorschläge gehabt:

Fußball:
Dynamo Dresden, Hansa Rostock, Dynamo Berlin, 1.FC Magdeburg, Carl Zeiss Jena, Lokomotive Leipzig, Rot-Weiß Erfurt, Hallescher FC, 1.FC Union Berlin, Energie Cottbus...

Eishockey:
ESV Kaufbeuren, Rosenheim, EV Füssen, SC Riessersee, EV Landshut, EHC Freiburg, Bad Tölz, Bayreuth...
[b][color=#000080]Seit wir zwei uns gefunden...[/color][/b] [color=#000080][b]Ooooh ECD[/b][/color]... :schal: :jump:

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: 13.10.2019- RBM vs. IEC - DEL 2019/2020 - 11. Spieltag 5:2

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » Di 15. Okt 2019, 09:59

RB Leipzig spielt als FußballVerein in der Bundesliga, ist aber der einzige Verein wo man kein stimmberechtigtes Mitglied werden kann.
Nur eine Art Förderer. Das widerspricht ebenfalls dem Reglement.
Das ist für mich ein ganz wesentlicher Punkt.Die Mitgliedschaft kostet jährlich 800 Euro, außerdem kann der Vorstand jeden Antrag ohne Begründung ablehnen.
So hat der Verein 10 Jahre nach der Gründung ganze neun Mitglieder – und die sind zufälligerweise alle Mitarbeiter des Flügel verleihenden Getränkekonzerns in Österreich. :evil:
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: 13.10.2019- RBM vs. IEC - DEL 2019/2020 - 11. Spieltag 5:2

Ungelesener Beitragvon soese1 » Di 15. Okt 2019, 11:39

[quote=Franky post_id=115273

Nunja, das hat aber nun nichts mehr mit dem Spiel der Müncher gegen uns zu tun.
[/quote]

Ist aber doch eine sehr interessante und aufschlussreiche Diskussion aus einer recht einfachen Frage entstanden, die hier ja eigentlich noch nicht an Ende ist. Das fänd ich angesichts der teilweise dann doch in den Argumenten deutlich erkennbaren Doppelmoral schade. ;)
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

Franky
Administrator
Beiträge: 41
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: 13.10.2019- RBM vs. IEC - DEL 2019/2020 - 11. Spieltag 5:2

Ungelesener Beitragvon Franky » Di 15. Okt 2019, 13:14

Da hast du nicht unrecht. Wegen mir können wir auch weiter über RB schreiben. Sobald ich Zeit habe, verschiebe ich die Beiträge in einen neuen Thread.
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

Patrick161085
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 00:13

Re: 13.10.2019- RBM vs. IEC - DEL 2019/2020 - 11. Spieltag 5:2

Ungelesener Beitragvon Patrick161085 » Di 15. Okt 2019, 14:32

@ soese
Du hast dich leider vertan.
Ultras geht es ausschließlich um Gewalt. Nur Feindbilder reichen da sicher nicht.
Nichts anderes spielt eine Rolle.
Ich schwöre, lan!

soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: 13.10.2019- RBM vs. IEC - DEL 2019/2020 - 11. Spieltag 5:2

Ungelesener Beitragvon soese1 » Di 15. Okt 2019, 17:58

Patrick161085 hat geschrieben:
Di 15. Okt 2019, 14:32
@ soese
Du hast dich leider vertan.
Ultras geht es ausschließlich um Gewalt. Nur Feindbilder reichen da sicher nicht.
Nichts anderes spielt eine Rolle.
Ich schwöre, lan!
Worum es Euch eigentlich geht, dass habe ich noch nie wirklich verstanden.Aber das habe ich wahrscheinlich mit den meisten von Euch gemeinsam. Ich habe jedenfalls weder hier, noch von Dir und auch sonst nirgendwo und von Niemandem aus dieser Richtung jemals etwas gehört, gelesen oder gesehen, was mir darüber hätte Aufschluss geben können. Im Gegenteil, das allermeiste braucht man sich nicht mal genauer anzuschauen um zu erkennen, dass es nichts als Blendwerk ist. Ich dachte allerdings, dass wir zwei längst über den Punkt drüber sind über "Ultra-Fans" zu diskutieren. Ich habe mich jedenfalls schon länger damit abgefunden, dass Du da eben eine komplett Andere Sicht auf die Dinge hast als ich und dass ich daran genau so weinig werde ändern können wie umgekehrt. Sich über Hockey und über alles was dazugehört mit Dir auszutauschen, immer gerne. ;)
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

Franky
Administrator
Beiträge: 41
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: 13.10.2019- RBM vs. IEC - DEL 2019/2020 - 11. Spieltag 5:2

Ungelesener Beitragvon Franky » Di 15. Okt 2019, 18:20

soese1 hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 13:01
Schwabenrooster hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 12:38
Es gibt im deutschen Sport keine größere Bewegung als die gegen RB. RB steht offiziell für Rasenballsport, aber jeder weiß, dass das ein Trick ist, um hiesige Fußball-Regularien zu umgehen.

Ein Trick um Fußball-Regularien zu umgehen, über die man als Eishockey Fan doch eigentlich nur laut lachen muss , oder? Auf den Rest reagiere ich jetzt mal nicht, weil der Blödsinn in der Tat nichts mit RB und somit auch nichts mit meiner Fragestellung zu tun hat. ;)

Naja, es gibt aber ein Beispiel, dass ich ausserhalb des RB-Imperiums noch nicht so erlebt habe.
Bei dem Beispiel wurde klar und offensichtlich eine Regel ausgehebelt:
Spielerwechsel nach Red-Bull-Art: Weil der Österreicher Marcel Sabitzer von Rapid Wien nicht zu einem Ligakonkurrenten wechseln darf, unterschreibt er bei RB Leipzig - und wird von dort an den Schwesterverein Salzburg verliehen. Schon praktisch, so ein Großkonzern.

Quelle: https://www.sueddeutsche.de/sport/rb-le ... -1.1980401
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

Franky
Administrator
Beiträge: 41
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Red Bull - Pro und Kontra

Ungelesener Beitragvon Franky » Di 15. Okt 2019, 18:26

Sir Henry hat geschrieben:
Di 15. Okt 2019, 18:22
Franky hat geschrieben:
Di 15. Okt 2019, 18:17
Ich habe das Thema "RedBull" mal in einen separaten Thread verschoben, damit wir da weiter diskutieren können.

http://forum.iserlohn-roosters.de/viewt ... 94#p115294
Es gibt da ein "Pro"? :O
;)

Das Firmengebäude ist ganz schick. Wir sind vor einem Jahr mal dran vorbei gefahren, als wir im Salzburger Land Urlaub gemacht haben. Ansonsten kann ich an RB nichts abgewinnen. Es schmeckt furchtbar, jedenfalls habe ich es so in Erinnerung. Ich trinke die Plörre aus Prinzip seit vielen Jahren nicht ;)
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)