Allgemeines zur DEL

Alles rund um die anderen Teams der Deutschen Eishockey Liga
Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: Allgemeines zur DEL

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » Sa 19. Okt 2019, 11:09

https://www.youtube.com/watch?v=LpZMwkn ... P_m2DpYWAM

Thomas Sabo: Wenn ich weg bin gibt es den Verein nicht mehr. :schock:
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

tennisplatzis
Beiträge: 22
Registriert: Mi 30. Mai 2007, 19:13

Re: Allgemeines zur DEL

Ungelesener Beitragvon tennisplatzis » Sa 19. Okt 2019, 12:38

Der Bericht und damit Sabos Aussage ist zwei Jahre alt…
»Ohne Weifenbach wären wir nicht da, wo wir heute sind.« - Engelbert Himrich

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: Allgemeines zur DEL

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » Sa 19. Okt 2019, 13:16

Was nicht bedeutet das er keine Gültigkeit mehr besitzt, im Gegenteil, er ist geschuldet der aktuellen Situation von Gewicht.
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Allgemeines zur DEL

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Mo 18. Nov 2019, 17:19

Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Allgemeines zur DEL

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Sa 23. Nov 2019, 10:21

Aktuell beobachtet man ja eine Diskussion zum Thema der Begrenzung der Ausländerlizenzen in der DEL. Auch Boris Blank hat dazu eine Meinung:

Blanks Plödoyer für junge deutsche Cracks
(Quelle: ikz-online.de)

Ich für meinen Teil denke, dass eine weitere Reduzierung sinnvoll und richtig wäre und man dadurch das deutsche Eishockey stärken würde. Die Aussagen es gäbe nicht genug Nachwuchs der in der DEL mithalten kann halte ich für falsch und nicht bewiesen. Schauen wir doch mal zu den Roosters, da sieht man dass die Buschmänner und Fleischers dieser Welt durchaus konkurrenzfähig sind; oder schauen wir auf Tim Stützle sowie Tim Wohlgemuth oder John Peterka. Und wenn man den Jungs die Chance gibt, dann wird es auch genug geben, die diese nutzen würden. Teilweise sieht man doch wirklich drittklassige Spieler aus Übersee, da stimme ich Boris Blank zu. Meiner Ansicht nach sollte man Stück für Stück die Ausländerpositionen reduzieren, sodass wir vielleicht bei sechs Stück ankommen.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

IrgendwannEinmal
Beiträge: 0
Registriert: Di 3. Dez 2019, 09:39

Re: Allgemeines zur DEL

Ungelesener Beitragvon IrgendwannEinmal » Fr 31. Jan 2020, 08:02

Ein interessantes und sicherlich richtungsweisendes Thema, das man kontrovers diskutieren kann.

Ich lehne eine Reduzierung aus zwei Gründen ab:
Zum einen interessieren mich Nationalitäten und Nationalmannschaften überhaupt nicht. Ich kann in unseren Zeiten mit überall aufkeimendem Nationalismus keinen Wert im Wettstreit von Nationen erkennen.
Zudem ist mir ein Kämpfer, der zufällig einen Pass hat, der nicht in Deutschland ausgestellt wurde, viel lieber als ein deutscher Spieler, der über das Eis schleicht. Beispielhaft möchte ich in dieser Saison Mike Halmo ansprechen, den ich als echten "Iserlohner Jungen" sehe, da er die kämpferische Roosters-Attitüde exemplarisch vertritt und sich trotz 1,79m immer wieder für die Mannschaft gerade macht.

Zum anderen glaube ich tatsächlich nicht, dass die DEL mit weniger Ausländern ihr Niveau halten kann. Die letzten Jahre haben gezeigt, dass man auch in der CHL inzwischen eine Rolle spielen kann. Dies liegt aber daran, dass man eben 11 Lizenzen vergeben darf.

Seider, Stützle, Peterka usw. sind in aller Munde. In der Spitze hat sich etwas getan. Aber auch in der Breite? Gibt es tatsächlich so viel deutsche Talente, dass sie die Plätze alle belegen können? Ich zweifel dies an.
Außerdem bleiben die Jungstars doch nicht lange hier - sie verlassen die Liga rasch in Richtung Nordamerika, stehen der Liga doch nicht länger als 1-2 Jahre zur Verfügung.

Eine Reduzierung der Ausländerlizenzen nützt in erster Linie den großen Clubs mit höherem Etat. Gute deutsche Spieler kosten mehr als vergleichbare ausländische Spieler. Wenn mehr Bedarf an deutschen Spielern besteht, wird ihr "Marktwert" weiter steigern. Na, wohin werden sich diese Spieler dann wohl orientieren? Sicherlich nicht nach Iserlohn.

Die Aussage, nur "drittklassige Ausländer" würden den Weg in die DEL finden, ist sowohl polemisch als auch falsch. Die meisten Jungs haben schon in Jugendzeiten in viel besseren Ligen als hier im Nachwuchs gespielt, viel mehr Eiszeit bekommen und von viel besseren Trainern profitiert. Viele Haudegen aus der AHL kommen ja nach Europa, weil sie dort nicht mehr spielen dürfen (pro Team nur 5 Spieler mit mehr als 260 AHL-Spielen). Und die AHL trotz aller Qualitätssteigerungen hier aus DEL-Sicht drittklassig zu nennen, ist abenteuerlich. Selbst Spieler, dir vorwiegend ECHL gespielt haben, wie Costello, können hier Leistungsträger werden.

Die DEL hat andere Probleme. Hier möchte ich das Schiedsrichterwesen und das Auseinanderdriften der Liga ansprechen. Ohne Regelungen in punkto "salary cap" (ja, mehr als unrealistisch) werden wir uns auf Meisterschaften von Red Bull und Mannheim/SAP im wechsel einstellen können.

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Allgemeines zur DEL

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Fr 31. Jan 2020, 17:03

Man kann da natürlich unterschiedlicher Meinung sein ... und ob es klappen würde oder nicht, kann man max. in der Glaskugel sehen.
Es hat aber keiner gesagt, dass es "nur" drittklassige Ausländer sind, es sind aber immer wieder welche dabei ... und für diese könnte man auch einem jungen deutschen Spieler die Chance geben, der sicher mehr rennt und sich mehr reinwirft.

Bzgl. Nationalmannschaft soll auch jeder seine Meinung haben ... ich persönlich finde es gut, dass es diese nationalen Vergleiche gibt, das hat zudem Tradition und hat für mich mit einer Nationalismusdebatte rein gar nichts zu tun!

Beim Thema Finanzen und Kosten für die Spieler stimme ich Irgendwann.... zu, aber das haben wir jetzt auch schon bei den Ausländern und den deutschen Spielern ... von daher gäbe es da keine Veränderung.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

IrgendwannEinmal
Beiträge: 0
Registriert: Di 3. Dez 2019, 09:39

Re: Allgemeines zur DEL

Ungelesener Beitragvon IrgendwannEinmal » Fr 31. Jan 2020, 19:11

Für viele ist die Nationalmannschaft ein sensibles Thema, das verstehe ich.

Insgesamt kann man das Thema so oder so sehen... aber die Kostensituation würde sich durch weitaus mehr deutsche Spieler weiter in die Richtung der Organisationen mit tieferen Taschen schieben.

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: Allgemeines zur DEL

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » So 16. Feb 2020, 14:35

Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

Franky
Administrator
Beiträge: 40
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Allgemeines zur DEL

Ungelesener Beitragvon Franky » So 16. Feb 2020, 14:38

Ist doch jetzt nichts neues. Frankfurt bewirbt sich seit Jahren regelmäßig um die DEL. Man wäre dumm, wenn man es nicht tun würde. Falls doch mal jemand abspringt, hat man am Main seine Hausaufgaben getan.
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: Allgemeines zur DEL

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » So 16. Feb 2020, 14:52

Franky hat geschrieben:
So 16. Feb 2020, 14:38
Ist doch jetzt nichts neues. Frankfurt bewirbt sich seit Jahren regelmäßig um die DEL. Man wäre dumm, wenn man es nicht tun würde. Falls doch mal jemand abspringt, hat man am Main seine Hausaufgaben getan.
O.k., danke für die Info, das habe ich nicht so verfolgt. ;)
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Allgemeines zur DEL

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Mo 2. Mär 2020, 18:52

Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Allgemeines zur DEL

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Fr 6. Mär 2020, 16:59

Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: Allgemeines zur DEL

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » Di 17. Mär 2020, 07:47

Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Allgemeines zur DEL

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Sa 21. Mär 2020, 13:16

Finde ich eine gute Sache!

DEL-Gala als Live-Stream - Ehrungen für Spieler und Trainer
(Quelle: eishockey.info)
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Allgemeines zur DEL

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Sa 21. Mär 2020, 15:39

Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: Allgemeines zur DEL

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » So 22. Mär 2020, 11:47

Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Allgemeines zur DEL

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » So 22. Mär 2020, 12:56

Wäre eine nachvollziehbare Entscheidung ... !
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Allgemeines zur DEL

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Mo 23. Mär 2020, 19:13

Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Allgemeines zur DEL

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Mo 23. Mär 2020, 19:19

Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)