Allgemeines zur PENNY DEL

Alles rund um die anderen Teams der Deutschen Eishockey Liga
tennisplatzis
Beiträge: 22
Registriert: Mi 30. Mai 2007, 19:13

Re: Allgemeines zur PENNY DEL

Ungelesener Beitrag von tennisplatzis »

Die Lizenzierung geht wie üblich bis Anfang Juli, dann gibt's erste Verkündigungen.

Bietigheim muss in jedem Fall eine Flex-Bande nachrüsten - LED-Technik dürfte vielleicht schon den DEL-Vorgaben genügen, die Arena ist dort noch recht neu und war schon Heimstätte von Olympia-Quali (eigene schmerzliche Erinnerungen…).

Nord-Süd-Gruppen gibt's nicht mehr, de Fakto war letzte Saison ja auch keine Neuerung in dem Sinne, dass es mehr Spiele innerhalb der eigenen Gruppe gab, sondern nur die Hälfte der Spiele gegen die andere Gruppe wegfielen... insofern ist das mit dem Nord-Süd in meinen Augen sowieso ein wenig Augenwischerei.

Gernot Tripcke hat zu all den Themen ein interessantes, ausführliches Interview im "Bandencheck"-Podcast gegeben.
»Ohne Weifenbach wären wir nicht da, wo wir heute sind.« - Engelbert Himrich
Brick Top
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:04
Wohnort: South Of Heaven

Re: Allgemeines zur PENNY DEL

Ungelesener Beitrag von Brick Top »

Ist klar, es ging mir um die Ligenzugehörigkeit bzw. -beförderung. Aber dann läuft das simultan mit dem üblichen Prozedere, was Sinn macht. Schanke dön.

Eine Flex-Bande hätte auch Kassel wie vermutlich jeder andere Zweitligist gebraucht, ist ja noch nicht so lange in der DEL verpflichtend, geschweige denn in den Ligen darunter. An die Olympia-Quali mit Penalty-Niederlage vs. Italien, wonach 2 Punkte vs. Österreich nicht mehr für Sotschi langten, kann ich mich noch erinnern. Das war in der Tat schmerzlich. Krefeld hatte sich damals auch um die Austragung beworben. Die Bietigheimer Arena bietet sonst modernen Standard, soweit sich dies mir vor knapp 6 Jahren als Zuschauer erschloss. Vorher lief ich noch an der alten Halle bzw. zweiten Eisfläche vorbei, was einem als Fan eines langjährigen Erstligisten bei einem langjährigen Zweitligisten dann auch nochmal in lokalpolitischer Hinsicht besonders zu denken gibt. :gruebel:

Dass es Nord-Süd-Gruppen nicht mehr gibt, ist klar. Ich schrieb ja illusorisch. :cool:
Von mehr Spielen in einer Staffel steht nirgendwo etwas. Ob man das Glas nun als halb voll oder halb leer benennt bzw. den Modus von der einen oder anderen Seite definiert, ist am Ende wumpe. :dontknow:
Man hat Nord-Süd-Staffel-bezogen Hauptrundenspiele reduziert und die Play-Offs erst ab dem Halbfinale gekreuzt. Kein Grund aneinander vorbei zu schreiben. ;)

Danke für den Link. :rauf:
Den Podcast muss ich mir irgendwann mal in Ruhe anhören.
Wer es früher tut, darf hier gerne eine Zusammenfassung bzw. Essenz der über 80 Minuten liefern. :kaffee:
Long And Hairy, But Hard To Carry!!!
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Allgemeines zur PENNY DEL

Ungelesener Beitrag von JudgeDark »

Grundsätzlich fand ich die Überkreuzspielerei nicht so falsch ... sie hatte aber eben einen Haken: die Spiele gegen den Süden brachten keine klassischen "Sechs-Punkte-Spiele", da die Punkte ja nur in der eigenen Gruppe von Relevanz waren. Das fand ich wirklich eine Schwäche in dem System. Siegen waren schön, Niederlagen taten nicht ganz so weh, auch wegen des fehlenden direkten Vergleiches ... !

Am Ende ist das alt hergebrachte System denke ich für die DEL das wünschenswerte, unabhängig von der Zahl der Mannschaften. Allerdings kann ich das Ansinnen von Brick durchaus nachvollziehen ... in der von ihm beschriebenen Konstellation würde ich die Gruppenlösung auch besser finden.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Allgemeines zur PENNY DEL

Ungelesener Beitrag von JudgeDark »

Lizenzprüfungsverfahren: Alle 14 PENNY DEL-Clubs reichen Unterlagen ein
Bietigheim Steelers reichen ebenso Unterlagen nach sportlicher Qualifikation ein
(Quelle: penny-del.org)
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Allgemeines zur PENNY DEL

Ungelesener Beitrag von JudgeDark »

Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)
Franky
Administrator
Beiträge: 43
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Allgemeines zur PENNY DEL

Ungelesener Beitrag von Franky »

Dass es 2 aufstiegswillige Vereine (Dresden und Kassel) gibt, die nicht in der Lage sind, Unterlagen komplett und fristgerecht einzureichen, zeigt einfach nur, wie unprofessionell dort gearbeitet wird. Aber von Kassel kennt man solche Dinge ja.
Einer von einigen Gründen, warum ich derzeit gegen Auf-/Abstieg bin. Schafft erst Strukturen und Professionalität, dann kann man gerne wieder zu einem richtigen Ligenbetrieb übergehen.
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)
Brick Top
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:04
Wohnort: South Of Heaven

Re: Allgemeines zur PENNY DEL

Ungelesener Beitrag von Brick Top »

Das ist schon hochnotpeinlich.
Zumal Kassel ja eigentlich wissen sollte, wie es geht.
Dr. Fritz Westhelle, übernehmen Sie - ach nee, doch lieber nicht. :D
Long And Hairy, But Hard To Carry!!!
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Allgemeines zur PENNY DEL

Ungelesener Beitrag von JudgeDark »

Für mich ist diese Entwicklung der Anfang vom Ende des Themas Auf- und Abstieg. Das wird eine kurze Episode im nächsten Jahr, danach kann man das doch nicht mehr ernsthaft aufrecht halten! Es geht ja auch um Planungssicherheit und so muss man erstmal abwarten, ob eins der beiden Teams überhaupt den Aufstieg schafft ... und so lange darf dann der Club aus der DEL bangen, ob man wirklich absteigt oder nicht! :roll:
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)
Franky
Administrator
Beiträge: 43
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Allgemeines zur PENNY DEL

Ungelesener Beitrag von Franky »

Brick Top hat geschrieben: Do 3. Jun 2021, 18:57 Dr. Fritz Westhelle, übernehmen Sie - ach nee, doch lieber nicht. :D
Oder doch??

Nicht berücksichtigte Bewerbungen für Aufstieg 2022 – Huskies und Eislöwen äußern sich: „Werden die Situation nun von Anwälten prüfen lassen“
https://www.eishockeynews.de/aktuell/ar ... 7ca6c.html
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)
Franky
Administrator
Beiträge: 43
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Allgemeines zur PENNY DEL

Ungelesener Beitrag von Franky »

Aber eine ganz andere Sache geht mir da durch den Kopf. Es gibt derzeit nur 4 Interessenten aus der DEL2. Was ist mit den anderen 10 Teams? Haben die gar keinen Bock auf einen Aufstieg?
Das ganze kränkelt nicht an Dresden oder Kassel, sondern an der Struktur. Und ich kann mich da nur wiederholen, solange man die Strukturen nicht ändert, ist ein Auf- und Abstieg für Poppes und bringt gar nichts, ausser Pleiten, Pech und Pannen.
Seit einigen Jahren haben wir ein nahezu skandalfreies Oberhaus, dazu eine Nationalmannschaft, auf die man stolz sein kann. Warum will man das ganze aus nostalgischen Gründen wegreißen?
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)
Brick Top
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:04
Wohnort: South Of Heaven

Re: Allgemeines zur PENNY DEL

Ungelesener Beitrag von Brick Top »

Die Nostalgie ist ja vor allem das Bestreben ewig in einer geschlossenen Liga in der eigenen Suppe zu verharren und kranke Teilnehmer wie Krefeld mit wechselnden Skandal-Eignern mit durchzuschleppen, während man in Finnland und der Schweiz diese Stagnation vor einigen Jahren wieder abgeschafft hat. In Schweden und Tschechien hält man es seit jeher durchlässig. Multinationale Ligen sind hingegen eine andere Klamotte und nicht vergleichbar.

Was mich vor Jahren bereits wunderte, dass z.B. eine Wiedereinführung der offenen Ligen zeitweise scheiterte, weil ein Bewerber (wiederum Bietigheim) nicht ausreichend Unterlagen eingereicht hatte. Da fragte ich mich schon, warum es lediglich die Mindestmarke von 6 Clubs versuchten. Warum nicht 8?

Man sollte aber ehrlich sein, dass die Pandemie im Moment viele Fragezeichen hinterlassen hat, die nicht zur vergrößerten wirtschaftlichen Sicherheit für solch einen Sprung beitragen, sonst wären sicher auch Heilbronn oder Ravensburg dabei. Mittelfristig wären es auch z.B Regensburg bzw. Hannover, wenn sie es denn durch das DEL2/OL-Aufstiegs-Nadelöhr schaffen.
Immerhin ist in den vergangenen Jahren einiges Richtung Hallenmodernisierung bzw. -neubau in der DEL2 passiert.
Mir sind dies momentan auch etwas wenig Aspiranten, aber dies war von vornherein perspektivisch ausgerichtet, und o.a. Aktualität trägt nicht zur Beschleunigung bei.

Ich kann mich noch gut erinnern, wie behämmert wir alle die geschlossene DEL fanden, als wir in der 2. BL unterwegs waren.
Nun sind wir oben und einige wollen die DEL schön geschlossen halten? Selbstverständlich völlig selbstlos. :D
Wirklich sehr konsequent. :cool:
Long And Hairy, But Hard To Carry!!!
Franky
Administrator
Beiträge: 43
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Allgemeines zur PENNY DEL

Ungelesener Beitrag von Franky »

Wenn jemand wirtschaftlich und sportlich in der Lage ist, sollte man eher über eine Aufstockung der DEL nachdenken.
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Allgemeines zur PENNY DEL

Ungelesener Beitrag von JudgeDark »

Franky hat geschrieben: Fr 4. Jun 2021, 11:10 Wenn jemand wirtschaftlich und sportlich in der Lage ist, sollte man eher über eine Aufstockung der DEL nachdenken.
Das wäre wahrscheinlich der bessere und logischere Weg als diese Posse weiter fortzusetzen. Ja, es ist aktuell mit der Planung schwierig, aber das geht ja allen so. Und es war ja schon vorher so, dass nicht alle Clubs Interesse gezeigt haben in die DEL aufzusteigen.

Bei einer Aufstockung muss man allerdings im Auge behalten, dass die Liga nicht zu groß wird, damit ist auch keinem geholfen. Dann könnte ggf. wieder eine Gruppeneinteilung sinnvoll sein ... aber das sind eben ungelegte Eier! Wie auch immer ... wir werden erleben wohin die Reise geht.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)
Brick Top
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:04
Wohnort: South Of Heaven

Re: Allgemeines zur PENNY DEL

Ungelesener Beitrag von Brick Top »

Und bis wohin soll das gehen?
Nein, mit Grausen denke ich noch an die letzte 16er-Stärke zurück, bei der die Teams nach einem Vorsaisonplatzierungs-Schlüssel gegen die meisten Gegner viermal und gegen manche zweimal spielten.
Für eine Ausnahme-Übergangs-Saison im olympischen Jahr plus Pandemie-Faktor kann man sicher einen einmaligen Modus wählen (s.o.), aber ansonsten ist die 14er-DEL groß genug.

Die Posse dieser geschlossenen Liga mit Standorten, die immer wieder mit ihren Galgenfristen kokettieren, sollte der Vergangenheit angehören.
Und bezüglich der aktuellen Lage brauchen wir uns nicht in die Tasche zu lügen, es lässt sich nun mal gegenwärtig schwer planen. Kaum scheint die Iserlohner Existenz gesichert, starten schon wieder die ersten Höhenflüge inklusive Blick herab.

Wer wäre ich, interessierten Standorten ihre Ambitionen zu verwehren, bloß weil deren momentanen Vertreter es aktuell nicht gebacken bekommen?
Langfristig und über die DEL2 hinaus gesehen gibt es da genug Interessenten. Es kann nur nicht jeder gleich ad hoc, schon gar nicht jetzt, das muss und wird sich einspielen.

Am Ende können wir lange debattieren:
Die Wiedereinführung des Auf-/Abstiegs kommt, ob es uns gefällt oder nicht, und das ist gut so. :cool:
Long And Hairy, But Hard To Carry!!!
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Allgemeines zur PENNY DEL

Ungelesener Beitrag von JudgeDark »

Im Grunde hast du ja recht, Brick ... aber so wie jetzt kann es doch auch nicht weitergehen. Da wird sich für das Thema Auf- und Abstieg starkgemacht und dann sind es am Ende zwei Teams, die überhaupt interessiert sind. Und man muss sich doch die Frage stellen, wann es wirklich soweit ist, dass der Unterbau so aufgestellt ist, dass ein Auf- und Abstieg plausibel umsetzbar ist.

Ich würde es begrüßen, wenn es Auf- und Abstieg gibt, da es den Wettbewerb auch im Tabellenkeller aufrecht hält ... aber aktuell ist das ganze Bestreben eher eine Lachnummer. Liegt aber glaube ich auch daran, dass kein wirkliches Bestreben im Verband ist etwas zu ändern und genug Vereine aus der DEL sehen das wahrscheinlich ähnlich und unterstützen deshalb das ganze Thema nicht so richtig. Weiterhin bleibt problematisch, dass Eishockey eben keine TV-Lobby hat und die Gelder nicht vorhanden sind, die z. B. beim Fußball generiert werden können, selbst in den unteren Ligen.

Wie auch immer ... wir werden sehen wann was kommt.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)
Franky
Administrator
Beiträge: 43
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Allgemeines zur PENNY DEL

Ungelesener Beitrag von Franky »

Brick Top hat geschrieben: Fr 4. Jun 2021, 15:37
Die Wiedereinführung des Auf-/Abstiegs kommt, ob es uns gefällt oder nicht, und das ist gut so. :cool:

Jetzt verstehe ich. Du arbeitest in der Insolvenzverwaltungsgilde, woll? :lol: :D
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)
Brick Top
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:04
Wohnort: South Of Heaven

Re: Allgemeines zur PENNY DEL

Ungelesener Beitrag von Brick Top »

Fast. :cool:

Dafür bräuchten wir keinen Auf-/Abstieg. Guck Dir mal die aktuellen Schulden der einzelnen Standorte an. ;)
Da haben 15 Jahre geschlossene Liga ja beeindruckendes geleistet. :D


@ JD:

Das sehe ich genauso.
So ist es jetzt echt dürftig. Im Normalfall sähe dies anders aus. Mir wäre eine Verschiebung dieser Regelung am liebsten gewesen, aber da hätten die DEL2-Aspiranten verständlicher Weise die Sorge, dass man nie wieder dahin zurückkehrt.
Hätte man diese extrem außergewöhnliche Welt-Notlage geahnt, wäre die Regelung für zwei Jahre später verabredet worden.
Und mit dieser Ahnung wäre ich nun in der Vakzin- oder Maskenbranche (Muss man dafür CDU-Mitglied sein? :cool: ) statt in der Insolvenzverwaltungsgilde unterwegs, und sei es nur die Begleitung mancher argumentatorischen Privat-Insolvenz in der hiesiegen Quatschecke, aber der Link ist ja dicht und der Schwurbel-Kasper weg. :D
Long And Hairy, But Hard To Carry!!!
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Allgemeines zur PENNY DEL

Ungelesener Beitrag von JudgeDark »

Neues Regelbuch zur Saison 2021/22
(Quelle: penny-del.org)
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Allgemeines zur PENNY DEL

Ungelesener Beitrag von JudgeDark »

DEL: Deutsche Goalies sind gefragt – Köln, Straubing und Aufsteiger Bietigheim suchen noch eine Nummer eins
Köln. (EM) Die Kader der DEL Klubs füllen sich allmählich mehr und mehr. Die Manager ergänzen im Moment ihre Kader um ein Mosaiksteinchen nach dem anderen.

In knapp einem Monat beginnen die meisten Teams mit dem Eistraining im Rahmen ihrer Vorbereitung auf die Spielzeit 21/22. Dennoch setzen viele Klubs bei der Vergabe der Kontingentstellen auch auf den Faktor Zeit. Das sieht bei der Besetzung der Torwartposition allerdings schon erheblich anders aus. „Ein guter Torhüter ist die halbe Miete“, heißt es immer so schön. Deshalb haben viele DEL-Klubs hier auch frühzeitig für Klarheit gesorgt. Nur wenige Positionen sind noch zu besetzen. Auffällig ist, dass bislang nur vier Kontingentstellen auf der Torwartposition vergeben wurden. Ein Überblick.

(Quelle: eishockey-magazin.de)
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)
Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: Allgemeines zur PENNY DEL

Ungelesener Beitrag von Schwabenrooster »

Ich dachte die Aufstiegsfrage ist noch gar nicht geklärt, oder habe ich was verpasst ? :O
Liebe Steelers-Fans,

wir möchten darauf hinweisen, dass wir aktuell zu Meldungen in Bezug auf Vorbereitungsspiele und Spielerverpflichtungen nicht eingehen können. Wir befinden uns noch mitten im Lizenzierungsprozess der DEL und werden, sobald Klarheit über die Ligazugehörigkeit besteht, vollumfänglich zu allen Themen Stellung beziehen.
www.steelers.de
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:
Antworten