DEG gerettet - oder etwa doch nicht?!

Alles rund um die anderen Teams der Deutschen Eishockey Liga
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

DEG gerettet - oder etwa doch nicht?!

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Fr 25. Jan 2013, 15:53

Ja ... wird uns ein weiterer Traditionsverein verlassen oder klappt es doch mit der DEG!?
Fragen, die noch zu klären sind. Der Geschäftsführer sieht eine gute Chance, nur sieht es mit dem Geld scheinbar nicht so dolle aus! Hier will wohl jemand die Wogen glätten, wobei die Formulierungen viel Raum für Spekulationen lassen!

DEG hinterlegt 100.000 € Lizenzgebühr für die Saison 2013/14
Laufende Saison gesichert;Zustimmung der Gesellschafter als Voraussetzung. Die Düsseldorfer EG möchte ein klares Zeichen für eine positive Zukunft in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) setzen.

Deswegen wird der achtmalige Deutsche Meister am 15. Februar die geforderten 100.000 € Sicherheit für die Lizenz für die Saison 2013/14 bei der DEL hinterlegen. Voraussetzung: Die Gesellschafter der DEG Eishockey GmbH stimmen diesem Entschluss zu.

Geschäftsführer Elmar Schmellenkamp: „Mit dieser Zahlung erfüllen wir erst einmal die formellen Anforderungen für einen Start in der kommenden Saison. Voraussetzung ist allerdings, dass die Gesellschafter der DEG Eishockey GmbH dieser Entscheidung zustimmen. In diesem Zuge wäre auch die laufende Saison gesichert.“

Auf dieser positiven Grundlage erhalten laufende Gespräche mit potentiellen Partnern neuen Schub.

Quelle: eishockey.net / PM DEG



Ich weiß ja nicht ... überzeugt bin ich nicht! "Wenn die Gesellschafter zustimmen" ... das ist irgendwie doch sehr "schwamming" formuliert; eine klare Aussage sieht anders aus!

Man kann von der DEG halten was man will, aber ich fände es echt schade, wenn so ein Traditions-Club die DEL verlassen würde! Kann auch eine Stadt wie Düsseldorf nicht verstehen, dass sich dort keine Sponsoren finden! Aber wahrscheinlich ist der Sport nicht elitär genug! :roll:

Wenn man jedenfalls so die Medienlandschaft betrachtet, dann sind die Wolken schon dick, die dort aufgezogen sind. Wobei man nicht vergessen darf, dass es auch im letzten Jahr sehr kurzfristig geklappt hat!

Artikel AFP - Insolvenz droht: DEG erneut mit Rücken zur Wand
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Franky
Administrator
Beiträge: 40
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: DEG gerettet - oder etwa doch nicht?!

Ungelesener Beitragvon Franky » Fr 25. Jan 2013, 16:46

GF Schmellenkamp kann doch ohne die Gesellschafter nicht eigenmächtig darüber entscheiden, ob die 100.000€ Lizenzgebühr bezahlt werden soll. Daher finde ich das nicht schwammig, sondern eine klare Aussage.
Wenn das Geld für die Lizensierung für 2013/2014 da ist, muss auch gleichzeitig erstmal die Saison 2012/2013 gesichert sein. Alles andere wäre unmoralisch und sicherlich nicht tragbar gegenüber denen, die dann auf ihr Geld warten würden.
Zudem sprach er ja auch klar aus, dass man damit erstmal die formelle Anforderung für den Start erfüllt, nicht jedoch die Saison finanziell gesichert ist. Dazu fehlt der DEG noch weiterhin 2.3Mio, wenn die Medien die richtigen Zahlen wieder geben. Und da sehe ich das größere Problem... Es bleibt weiter spannend, werde aber wohl nächste Woche in den komischen Dom gehen, um wenigstens noch ein Auswärtsspiel der Roosters bei der DEG sehen zu können.
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

al
Administrator
Beiträge: 34
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:19
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: DEG gerettet - oder etwa doch nicht?!

Ungelesener Beitragvon al » Fr 25. Jan 2013, 17:43

Ich weiß ja nicht ... überzeugt bin ich nicht! "Wenn die Gesellschafter zustimmen" ... das ist irgendwie doch sehr "schwamming" formuliert; eine klare Aussage sieht anders aus!
Das Gesellschaftsrecht sieht nunmal zwingend vor, dass in einer GmbH die Gesellschafter in einer ordentlich einberufenen Gesellschafterversammlung über dererlei Vorgänge abstimmen. Da kann nicht einfach einer machen was er will und über das Geld der anderen entscheiden.
"An Freitag dem 13. passieren schlimme Dinge..... für den AEV..... 6:0 Roosters" -al

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: DEG gerettet - oder etwa doch nicht?!

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Fr 25. Jan 2013, 23:00

Das ist mir schon klar ... geht mir auch nicht darum, dass er was alleine entscheiden soll! Ich finde so eine Meldung zu diesem Zeitpunkt eben überflüssig ... ich für meinen Teil hätte an der Stelle erst was gesagt, wenn ich eben diese notwendige Zusage der Gesellschafter hätte! So ist das eine Randnotiz, eine Möglichkeit ... was auch immer, einfach überflüssig! Vielleicht ein Versuch die Wogen, die durch die Presse gingen, zu glätten ... für mich ohne Erfolg!
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

al
Administrator
Beiträge: 34
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:19
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: DEG gerettet - oder etwa doch nicht?!

Ungelesener Beitragvon al » Sa 26. Jan 2013, 13:02

Und wenn keiner zwischenurch eine Wasserstandsmeldung abgibt, wird auch geunkt und gerüchtet. Wie man es macht, macht man es immer falsch :)
"An Freitag dem 13. passieren schlimme Dinge..... für den AEV..... 6:0 Roosters" -al

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: DEG gerettet - oder etwa doch nicht?!

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Sa 26. Jan 2013, 17:27

Ich weiß nicht ... ! Die Diskussion wurde soviel ich das gesehen habe, in der Presse angeschoben! Bekannt war es ja schon länger, dass die DEG zur Zeit unter keinem guten finanziellen Stern steht!

Zudem stufe ich das nicht als Wasserstandsmeldung ein ... vielmehr sehe ich darin den Versuch gegen die "negative" Presse zu arbeiten und da wäre ich immer vorsichtig. Lieber erst mit klaren Fakten aufwarten, bevor man solche Wenns und Abers raushaut ... sowas kann arg nach hinten losgehen!

Wie auch immer ... es bleibt abzuwarten, wo die Reise hingeht. Fand lustig, dass gestern vor uns eine Gruppe darüber diskutierte, welche Spieler der DEG man bei den Roosters verpflichten sollte! ;)
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

tennisplatzis
Beiträge: 22
Registriert: Mi 30. Mai 2007, 19:13

Re: DEG gerettet - oder etwa doch nicht?!

Ungelesener Beitragvon tennisplatzis » So 27. Jan 2013, 09:43

Wie auch immer ... es bleibt abzuwarten, wo die Reise hingeht. Fand lustig, dass gestern vor uns eine Gruppe darüber diskutierte, welche Spieler der DEG man bei den Roosters verpflichten sollte! ;)
Calle mit der Kelle! Aber dessen Marktwert dürfte mittlerweile über den Möglichkeiten der Roosters liegen (denen der DEG schon längst).

Aber wie wäre es mit DK als Hock-Nachfolger? :D :fluecht:
»Ohne Weifenbach wären wir nicht da, wo wir heute sind.« - Engelbert Himrich

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: DEG gerettet - oder etwa doch nicht?!

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » So 27. Jan 2013, 11:48

Sollten in Ddorf die Lichter ausgehen, dann glaube ich, dass DK aufhört. Ridderwall ist schon anderen aufgefallen, der ist in jedem Fall nächste Saison woanders!
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Franky
Administrator
Beiträge: 40
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: DEG gerettet - oder etwa doch nicht?!

Ungelesener Beitragvon Franky » So 27. Jan 2013, 21:45

Wenn man die Chance hat, DK zu bekommen und er keine übertriebene Gehaltsvorstellung hat, dann sollte man zugreifen.
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

kalleins
Beiträge: 0
Registriert: Di 18. Nov 2008, 22:42
Wohnort: badisch Sibirien

Re: DEG gerettet - oder etwa doch nicht?!

Ungelesener Beitragvon kalleins » Mo 28. Jan 2013, 08:45

Besser wäre auf jeden Fall, wenn die überlebten und uns nächste Saison zwei einigermaßen wohl gefüllte Hallen und viele Punkte bescherten. Eben genauso wie in dieser Saison.

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: DEG gerettet - oder etwa doch nicht?!

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Mo 28. Jan 2013, 17:35

Besser wäre auf jeden Fall, wenn die überlebten und uns nächste Saison zwei einigermaßen wohl gefüllte Hallen und viele Punkte bescherten. Eben genauso wie in dieser Saison.
Das muss man so unterschreiben ... !
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

eissonja
Beiträge: 0
Registriert: Fr 29. Feb 2008, 22:20
Kontaktdaten:

Re: DEG gerettet - oder etwa doch nicht?!

Ungelesener Beitragvon eissonja » Di 29. Jan 2013, 15:37

Nun ja, in Düsseldorf fängt man halt schon recht früh an zu heulen, weil man nicht weiß, wie man die kommende Saison sichern soll.......... das kennen wir ja schon asu der Vergangenheit.

Was mich eigentlich mehr wundert ist der einleitende Punkt:

DEG hinterlegt 100.000 € Lizenzgebühr für die Saison 2013/14
Laufende Saison gesichert;

[/url]


.......toll, nach 2/3 der Saison, ist die aktuelle Saison, dann doch schon gesichert :gruebel: :gruebel: :gruebel: *ironie an* :rauf: *ironie aus*

Hätte die laufende Saison nicht schon viiiiiiiiiiiiiiel eher gesichert sein müssen? ...... Da stellt sich einem dann fast die Frage, nach welchen Kriterien die DEG eine Lizens für die laufende Saison bekommen hat, wenn der Etat bei Einreichung der Unterlagen nicht gesichert war?
"Heute haben wir nicht wie Indianer gespielt, sondern wie Indianerinnen. Beim nächsten Mal schicken wir einfach eine Postkarte und pappen drei Punkte drauf. Dann sparen wir uns wenigstens die Fahrt." C. Künast

kalleins
Beiträge: 0
Registriert: Di 18. Nov 2008, 22:42
Wohnort: badisch Sibirien

Re: DEG gerettet - oder etwa doch nicht?!

Ungelesener Beitragvon kalleins » Di 29. Jan 2013, 16:30

Da hast Du was missverstanden. In allen Veröffentlichungen wird bestätigt, dass die laufende Saison abgesichert ist. Das Problem ergibt sich für die nächste Saison.

eissonja
Beiträge: 0
Registriert: Fr 29. Feb 2008, 22:20
Kontaktdaten:

Re: DEG gerettet - oder etwa doch nicht?!

Ungelesener Beitragvon eissonja » Di 29. Jan 2013, 18:13

DAs mag sein.
Aber so wie es in dem Artikel steht, kann man das auch durchaus anders verstehen......... und denen in D´dorf würd ich das ja sogar noch zutrauen ;)
"Heute haben wir nicht wie Indianer gespielt, sondern wie Indianerinnen. Beim nächsten Mal schicken wir einfach eine Postkarte und pappen drei Punkte drauf. Dann sparen wir uns wenigstens die Fahrt." C. Künast