07.10.2018 – IEC vs. AEV - DEL 2017/2018 - 09. Spieltag 6:7

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
Benutzeravatar
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

07.10.2018 – IEC vs. AEV - DEL 2017/2018 - 09. Spieltag 6:7

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Fr 5. Okt 2018, 22:34

DEL - 09. Spieltag 2018/2019 - 25. Saison

G A M E D A Y am Seilersee

Bild gg. Bild

So. 07.10.2018 - Eissporthalle Seilersee (Das Eiswerk) Iserlohn - Spielbeginn: 17:00 Uhr – Spiel live bei sport1 im Free-TV
Bild
_____________________________________

Die Begegnungen der Saison 2017/2018:
29.09.2017 - AEV vs. IEC - 2 : 4
27.10.2017 - IEC vs. AEV - 3 : 1
08.12.2017 - AEV vs. IEC - 4 : 2
19.01.2018 - IEC vs. AEV - 3 : 2
____________________________________

Tabellensituation:
AEV Platz 10 / 10 Punkte / 15:20 Tore / 3 Siege / 5 Niederlagen
IEC Platz 6 / 13 Punkte / 32:30 Tore / 4 Siege / 4 Niederlagen

Statistischer Vergleich:
Faceoffs: AEV Platz 7 (49,42%) – IEC Platz 11 (46,54%)
Überzahl: AEV Platz 12 (8,82%) – IEC Platz 6 (16,67%)
Unterzahl: AEV Platz 5 (91,18%) – IEC Platz 7 (86,54%)
Fair Play: AEV Platz 7 (12,00 Minuten/Spiel) – IEC Platz 13 (21,88 Minuten/Spiel)
____________________________________

Das zweite Heimspiel in Folge für die Waldstädter und diesmal geben die Augsburg Panther ihre Visitenkarte am Seilersee ab. Nach dem First-Row-Spiel bei der Telekom wird das fünfte Heimspiel der Iserlohner live im Free-TV bei sport1 übertragen. Und Iserlohn will natürlich seine Heimsiegserie fortsetzen, nachdem man am Donnerstag nach hartem Kampf mit 4:2 die Pinguins aus Bremerhaven niederringen konnte. Augsburg trat am Freitag in Ingolstadt an und konnte dort den dritten Auswärtssieg feiern, 3:1 hieß es am Ende im Duell der Panther.

In Augsburg wusste man früh wohin die Reise gehen soll, Trainer „Iron“-Mike Stewart und Sportmanager Duanne Moeser hatten bereits Anfang August das komplette Team zusammen. Zwölf Spieler mussten oder wollten die Panther verlassen, darunter Iserlohns Neuzugang Evan Trupp, für den es am Sonntag das erste Wiedersehn geben wird. Auch die Abgänge von Trevor Parkes nach München sowie Mark Cundari nach Berlin mussten kompensiert werden, wobei man mit geschätzten 5,9 Mio. € Etat auskommen musste (damit liegt man knapp hinter den Roosters mit 6,2 Mio. €). Nachdem man zuletzt auf die deutsche Karte im Tor gesetzt hat, wird nun der Kanadier Olivier Roy (5 Spiele / FQ 88,59% / GAA 3,31) die Nummer Eins im Kasten der Augsburger bleiben, sein Backup Markus Keller (3 Spiele / FQ 96,47% / GAA 1,00) wechselte von Kassel zu den Fuggerstädtern.

In der Defensive setzt man auf die bewährten Kräfte Braden Lamb (CAN), Steffen Tölzer, Scott Valentine (CAN), Arvids Rekis und Simon Sezemsky, neu hinzu kamen Henry Haase (von der DEG), Patrick McNeill (von den anderen Panthern aus Ingolstadt) sowie John Rogl (aus Mannheim). Auffällig ist dabei, dass man mehr auf die körperliche Komponente in der Verteidigung zu setzen scheint. Offensiv hat man fünf neue Kräfte unter Vertrag genommen; dazu zählen Tim Bullnheimer (aus der eigenen Jugend), Adam Payerl (CAN – aus der AHL), Matt Fraser (CAN – aus Dornbirn EBEL), Sahir Gill (CAN – aus der AHL) sowie Christoph Ullmann aus Mannheim. Halten konnte man den US-Boy Matt White, der in der letzten Spielzeit für Furore sorgte. Zudem gehen Stammkräfte wie Thomas Holzmann, Andrew LeBlanc, David Stieler, Daniel Schmölz und Jaroslav Hafenrichter auf Torejagd für die Panther. Allerdings stottert die Angriffsmaschinerie der Augsburger noch ein wenig, man konnte erst 15 Treffer erzielen (nur Schwenningen hat weniger), ein Christoph Ullmann oder auch ein Thomas Holzmann stehen nach acht Spielen noch ohne jeglichen Punkt da.

Die letzten Begegnungen der Augsburg Panther:
  • AEV – DEG 1:2 n.V.
  • SWW – AEV 0:3
  • BHV – AEV 4:0
  • ING – AEV 1:3

Topscorer der Augsburg Panther:
  • Andrew Leblanc 7 Punkte (2 T / 5 A)
  • Matthew White 7 Punkte (1 T / 6 A)
  • Simon Sezemsky 5 Punkte (2 T / 3 A)
  • Patrick McNeill 4 Punkte (1 T / 3 A)
  • Jaroslav Hafenrichter 3 Punkte (2 T / 1 A)
  • Sahir Gill 3 Punkte (1 T / 2 A)
  • David Stieler 3 Punkte (1 T / 2 A)

Es war ein harter Kampf gegen die Bremerhavener, doch am Ende konnten die Roosters den vierten Heimsieg im vierten Heimspiel feiern und blicken somit auf eine weiße Weste, kein Punkt ging bisher in die Fremde. Und diese Serie will man natürlich gegen Augsburg fortsetzen. Arbeiten muss man aber dringend an der Zahl der Strafen, denn hierdurch bringen sich die Roosters immer wieder in Bedrängnis und machen sich selbst das Leben schwer. Es ist zwar auch beizeiten eine recht einseitige Auslegung seitens der Schiedsrichter zu beobachten, doch ist das nicht der alleinige Grund für die Zahl der Strafen. Gerade beim Thema Stockschlag, welches in dieser Saison konsequent von den Zebras gepfiffen werden soll, fallen bei den Iserlohnern häufige Vergehen auf, das sind vermeidbare Strafen.

Im Tor ist es vielleicht an der Zeit, dass Mathias Lange (1 Spiel / FQ 85,71% / GAA 3,43) zu seinem zweiten Einsatz kommt, nachdem er noch Anfang der Woche erkrankt war. Allerdings zeigte Sebastian Dahm (7 Spiele / FQ 91,64% / GAA 3,43) gegen Fischtown eine bärenstarke Leistung, konnte mit weltklasse Saves überzeugen und war mit ein Garant für den Sieg. Die Defensive zeigte sich relativ stabil, wobei sich immer mehr zeigt, dass man mit Keaton Ellerby eine echte Verstärkung ins Team geholt hat. Sein Stellungsspiel und sein Stock- wie Körpereinsatz geben der Defensive der Roosters mehr Stabilität. Vorne konnte Anthony Camara wieder treffen, er hat nun schon sieben Tore erzielen können, was bei acht Spielen ein beachtenswerter Schnitt ist. Auch wieder richtig fleißig und kampfstark präsentierte sich Marko Friedrich, der bereits schon sechs Punkte auf dem Konto hat und mit seinem sicher verwandelten Penalty für den Ausgleich und die Wende im Spiel gegen Bremerhaven sorgte. Ob Dieter Orendorz sowie Luigi Caporusso wieder dabei sein werden, ist zurzeit noch nicht absehbar.

Die letzten Begegnungen der Iserlohn Roosters:
  • EBB – IEC 4:3
  • IEC – ING 4:2
  • MAN – IEC 6:2
  • IEC – BHV 4:2

Topscorer der Iserlohn Roosters:
  • Anthony Camara 12 Punkte (7 T / 5 A)
  • Jon Matsumoto 10 Punkte (4 T / 6 A)
  • Evan Trupp 7 Punkte (1 T / 6 A)
  • Jordan Smotherman 6 Punkte (1 T / 5 A)
  • Lean Bergmann 6 Punkte (3 T / 3 A)
  • Dylan Yeo 6 Punkte (2 T / 4 A)
  • Marko Friedrich 6 Punkte (2 T / 4 A)
  • Sasa Martinovic 5 Punkte (1 T / 4 A)

Mit Augsburg kommt ein auswärtsstarkes Team an den Seilersee, welches den Roosters die erste Heimniederlage zuführen möchte. Doch Iserlohn wird hier sicher etwas dagegen haben, will man seine weiße Weste auf heimischen Eis behalten. Die Panther mögen nicht so viele Tore schießen, aber dafür steht man hinten sehr stabil und lässt nicht viel zu. Die Roosters müssen also gewarnt sein, die sich bietenden Chancen nutzen, hinten das Tor vernageln und von der Strafbank fernbleiben. Eishockey kann doch so einfach sein.
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: 07.10.2018 – IEC vs. AEV - DEL 2017/2018 - 09. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » Sa 6. Okt 2018, 04:49

In der Form vom Donnerstag kann eigentlich nur Basti im Tor stehen, eine andere Entscheidung könnte ich nicht wirklich nachvollziehen. Durch die überraschende Niederlage vom KEV könnte man schon mal etwas Abstand zu Platz 6 generieren, also einmal mehr ein äußerst wichtiges Spiel. :)
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: 07.10.2018 – IEC vs. AEV - DEL 2017/2018 - 09. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Sir Henry » Sa 6. Okt 2018, 08:12

Stimmt schon, eigentlich müsste die Torhüterposition unverändert bleiben aber ich sehe es wie Judge, es ist an der Zeit, Matze Lange wieder einen Einsatz zu geben, sofern er 100 %ig fit ist. Ich denke es wird ein ähnliches Spiel wie gegen Bremerhaven werden, auf Augenhöhe und nur über den Kampf entscheidend. Doch im Gegensatz zu den letzten beiden Spielzeiten haben wir diese Saison ein Team das den Kampf annimmt und somit auch den nächsten Dreier am Seilersee einfahren wird!
Where's the Revolution?

Benutzeravatar
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 07.10.2018 – IEC vs. AEV - DEL 2017/2018 - 09. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Sa 6. Okt 2018, 23:41

Ich denke das wird morgen ein hartes Stück Arbeit, Augsburg wird nach dem Sieg motiviert sein! Ich hoffe, dass Iserlohn eine Leistung wie gegen Ingolstadt oder München abrufen kann, wobei man da schon sagen muss, dass das Teams sind, die mitspielen wollen. Augsburg wird uns das Spiel machen lassen denke ich, und das liegt uns einfach auch diese Saison nicht.
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Benutzeravatar
Patrick161085
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 00:13

Re: 07.10.2018 – IEC vs. AEV - DEL 2017/2018 - 09. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Patrick161085 » Sa 6. Okt 2018, 23:45

Sebastian Dahm hat derzeit klar die Nase vorn.
Gerade in den Spielen gegen Teams auf Augenhöhe muss man den Besseren bringen. Und das ist derzeit sicher Dahm.

Benutzeravatar
Duris2#
Beiträge: 0
Registriert: Do 29. Mai 2014, 17:01
Wohnort: Hemer
Kontaktdaten:

Re: 07.10.2018 – IEC vs. AEV - DEL 2017/2018 - 09. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Duris2# » So 7. Okt 2018, 07:50

Das sehe ich ähnlich, an Dahm geht momentan kein Weg vorbei, die Verteidigung scheint sich auch ganz gut mit der Spielweise von Dahm zurecht zu finden. Man darf ihn allerdings auch nicht schon zu Saisonbeginn verheizen. Ich würde ihn heute aufstellen und am nächsten Wochenende Lange zu seinen Einsätzen kommen lassen.
Wem gehört die Chiefs?

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: 07.10.2018 – IEC vs. AEV - DEL 2017/2018 - 09. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » So 7. Okt 2018, 10:18

https://www.facebook.com/aev.panther/ph ... =3&theater

Die Panther rechnen sich wohl was aus. Wir werden sehn. :P
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

Benutzeravatar
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 07.10.2018 – IEC vs. AEV - DEL 2017/2018 - 09. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » So 7. Okt 2018, 13:50

Ich denke jedes Team rechnet sich bei jedem Spiel was aus ... sonst brauchst gar nicht antreten! ;)
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: 07.10.2018 – IEC vs. AEV - DEL 2017/2018 - 09. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » So 7. Okt 2018, 14:43

JudgeDark hat geschrieben:Ich denke jedes Team rechnet sich bei jedem Spiel was aus ... sonst brauchst gar nicht antreten! ;)

Na und sollen das lassen. Ich will 3 Punkte. :cool:
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

eberhard10
Beiträge: 0
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 16:49

Re: 07.10.2018 – IEC vs. AEV - DEL 2017/2018 - 09. Spieltag

Ungelesener Beitragvon eberhard10 » So 7. Okt 2018, 18:38

Was ich bis jetzt gesehen habe-Abwehr vogelwild und zu viele dämliche Fouls

dafri
Beiträge: 0
Registriert: Fr 21. Mär 2014, 10:02

Re: 07.10.2018 – IEC vs. AEV - DEL 2017/2018 - 09. Spieltag

Ungelesener Beitragvon dafri » So 7. Okt 2018, 19:33

Guter Sturm dieses Jahr, Abwehr freie Fahrt. Wirklich sehr miese Verteidigung. Geht so nicht gut in der DEL.

tamifranz
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 14:04
Wohnort: Niederbayern

Re: 07.10.2018 – IEC vs. AEV - DEL 2017/2018 - 09. Spieltag

Ungelesener Beitragvon tamifranz » So 7. Okt 2018, 19:47

dafri hat geschrieben:Guter Sturm dieses Jahr, Abwehr freie Fahrt. Wirklich sehr miese Verteidigung. Geht so nicht gut in der DEL.


ich sehe das nicht ganz so wie Du, ich sage immer auf dem Feld stehen 5 Stürmer / 5 Verteidiger...., das klappt eben nicht ganz so gut.

Ich gebe dir aber recht, die Hälfte der Tore resultierte aus vorhergehenden Puckverlusten im eigenen Drittel. Eigentlich hätte das Spiel schon nach 2 Dritteln für Augsburg entschieden sein müssen.
Motivation:

“Wenn du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Männer zusammen um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.”

dafri
Beiträge: 0
Registriert: Fr 21. Mär 2014, 10:02

Re: 07.10.2018 – IEC vs. AEV - DEL 2017/2018 - 09. Spieltag

Ungelesener Beitragvon dafri » So 7. Okt 2018, 19:50

Gegen Bremerhaven hatten wir schon mächtig Glück und das Können von Dahm. Schlechteste Abwehr bisher der Liga?

tamifranz
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 14:04
Wohnort: Niederbayern

Re: 07.10.2018 – IEC vs. AEV - DEL 2017/2018 - 09. Spieltag

Ungelesener Beitragvon tamifranz » So 7. Okt 2018, 19:54

Da sind jetzt in den 5 Tagen Pause hoffentlich ein paar Korrekturen fällig....
Motivation:

“Wenn du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Männer zusammen um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.”

eberhard10
Beiträge: 0
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 16:49

Re: 07.10.2018 – IEC vs. AEV - DEL 2017/2018 - 09. Spieltag

Ungelesener Beitragvon eberhard10 » So 7. Okt 2018, 20:20

Will ja nicht unken aber der Trainer--ich weiss nicht
Hatte keinen Plan gg Augsburg und Bartmann ist doch
der Defensivtrainer oder ?

Benutzeravatar
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 07.10.2018 – IEC vs. AEV - DEL 2017/2018 - 09. Spieltag 6:7

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » So 7. Okt 2018, 20:32

Ach ne, bitte keine Trainerdiskussion!?

Das Spiel war vogelwild und dafür kann der Trainer nichts. Die Mannschaft hat sehr überhastet gespielt, hatte zudem erhebliches Puckpech und dann kamen an der einen oder anderen Stelle diese oft zitierten "falschen Entscheidungen"dazu, um es nicht Fehler zu nennen. Nimmt man alleine das erste Tor, da wird all das gebündelt, alles in Persona Ellerby, der einen Fehlpass spielt, den Puck überhastet wegschlägt und dann springt er ihm noch irgendwie durch die Hosenträger. Und solche Szenen hat man heute zu Hauf gesehen. Dazu war die Leistung der Schiris unterirdisch ... gerade die lange Latte hat Dinge sehr einseitig gesehen und gepfiffen; aber verloren hat das Spiel das Team selbst. Mir fehlte das halbe Spiel der Körpereinsatz, man war irgendwie nicht bei der Sache, teilweise spielte man wie unter Drogeneinfluss; ich beantrage den Bachblütentee in der Kabine zu verbannen. Oftmals war man hinten nur Zuschauer und hat nicht konsequent dazwischengefunkt. Was man heute für Fehler von Fischer gesehen hat ... unglaublich. Aber das Team steht auf dem Eis und hat verloren, man kann das nicht an einem Spieler festmachen. Auch Dahm sah bei mindestens zwei Treffern nicht so sicher aus.

Es ist abartig ... Augsburg hatte bisher 15 Tore geschossen, das sagt doch viel aus. Dazu ein Ullmann, der bisher nicht ein mickriges Pünktchen gemacht hat ... der trifft gleich zwei mal!

Sind wir ehrlich, die Niederlage war verdient, weil die Roosters nicht das aufs Eis gebracht haben, was sie in den ersten vier Spielen gezeigt haben.

Und zur Stimmung ... die war nur im letzten Drittel gut! Vielleicht war es auch der monotone Singsang der Mitte, welche alle gelähmt hat. Bitte liebe Stehplatzmitte ... singt nicht jeden Singsang ewige Minuten am Stück, das wirkt inkl. der Trommel intensiv einschläfernd und hat mit Eishölle nichts zu tun! Und beim Rest glaube ich, dass man heute den Boykott vom Donnerstag nachgezogen hat, so mein Eindruck.
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

eberhard10
Beiträge: 0
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 16:49

Re: 07.10.2018 – IEC vs. AEV - DEL 2017/2018 - 09. Spieltag 6:7

Ungelesener Beitragvon eberhard10 » So 7. Okt 2018, 20:48

Die Fouls waren zum Teil nicht nur dämlich
sondern superdämlich und sogar genau immer
zu den unpassenden Momenten

Benutzeravatar
Duris2#
Beiträge: 0
Registriert: Do 29. Mai 2014, 17:01
Wohnort: Hemer
Kontaktdaten:

Re: 07.10.2018 – IEC vs. AEV - DEL 2017/2018 - 09. Spieltag 6:7

Ungelesener Beitragvon Duris2# » So 7. Okt 2018, 20:57

Heute konnte man sehen, was einige im Vorfeld befürchtet haben: unsere Abwehr wirkt zerfahren, Querpässe vor dem eigenen Tor und in den entscheidenden Momenten wird der Puck nicht mal eben rausgespielt. Aber das sollten keine Dinge sein, an denen man nicht arbeiten kann. Wirklich POSITIV scheint die Moral und der Siegeswillen zu sein. Mit der Offensive werden wir sicherlich noch einige schöne Spiele erleben.
Wem gehört die Chiefs?

Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: 07.10.2018 – IEC vs. AEV - DEL 2017/2018 - 09. Spieltag 6:7

Ungelesener Beitragvon Sir Henry » So 7. Okt 2018, 21:10

Duris2# hat geschrieben:Heute konnte man sehen, was einige im Vorfeld befürchtet haben: unsere Abwehr wirkt zerfahren, Querpässe vor dem eigenen Tor und in den entscheidenden Momenten wird der Puck nicht mal eben rausgespielt. Aber das sollten keine Dinge sein, an denen man nicht arbeiten kann. Wirklich POSITIV scheint die Moral und der Siegeswillen zu sein. Mit der Offensive werden wir sicherlich noch einige schöne Spiele erleben.

Da bin ich ganz Deiner Meinung! :rauf:
Where's the Revolution?

Benutzeravatar
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 07.10.2018 – IEC vs. AEV - DEL 2017/2018 - 09. Spieltag 6:7

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » So 7. Okt 2018, 21:14

Oh ja ... diese wilden Querpässe vor dem eigenen Kasten sind echt grausam, mir stockt da immer der Atem!
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)