28.09.2018 - EBB vs. IEC - DEL 2018/2019 - 05. Spieltag 4:3

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
Mkler77
Beiträge: 0
Registriert: Mo 2. Feb 2015, 16:05
Wohnort: Iserlohn im Sauerland

Re: 28.09.2018 - EBB vs. IEC - DEL 2018/2019 - 05. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Mkler77 » Sa 29. Sep 2018, 09:56

fireheinz hat geschrieben:
tamifranz hat geschrieben:es waren die unnötigen Strafen,...wie oft wurde die letzten Spiele "Stock schlagen" geandet !!!

Gibt es hier keinen Lerneffekt ?


Wenn das noch abgestellt wird, wird das eine gute Spielzeit !


Also, Stockschlag wird seit dieser Saison viel härter geahndet, ich kann mir vorstellen das die Umstellung für die Profis auch ein paar Spiele braucht.. Leichte stockfummeleien die sonst nie bestraft wurden sind nun Stockschlag. Das muss erstmal in den Automatismus rein.


Vileicht sollten sich die Schwarz Weissen mal mehr auf die richtigen Strafen konzentrieren und schauen das sie für beide Seiten das gleiche pfeifen. Wenn das so weitergeht wird der Puck in ein paar Jahren auch noch in Watte gepackt. Den könnte ja jemand abbekommen.

Benutzeravatar
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 28.09.2018 - EBB vs. IEC - DEL 2018/2019 - 05. Spieltag 4:3

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Sa 29. Sep 2018, 17:35

Gerade nochmal die Zusammenfassung gesehen und Dahm sah bei drei Treffern wirklich nicht gerade glücklich aus. Gerade bei den 1:1-Situationen habe ich ihn schon bedeutend besser gesehen. Aber an ihm lag es nicht, das will ich damit nicht sagen ... sagen wir so, an guten Tagen fängt er sich die nicht.

Es ist schade, das Spiel hätte mehr verdient gehabt, die Roosters haben eine gute Auswärtsvorstellung gezeigt.
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Eishockeypapst
Beiträge: 0
Registriert: Mi 7. Mär 2018, 21:36

Re: 28.09.2018 - EBB vs. IEC - DEL 2018/2019 - 05. Spieltag 4:3

Ungelesener Beitragvon Eishockeypapst » Sa 29. Sep 2018, 18:25

Also alles in allem hat mich das Spiel gegen Dynamo Ost Berlin durchaus positiv gestimmt. Auch wenn ich bislang der Arbeit Daum´s eher kritisch gegenüber gestanden habe, so muss ich konstatieren das das System welches Daum spielen möchte so langsam greift und sichtbar wird. Zudem wirkt die Mannschaft extrem fit. Was die Offensive angeht, muss man sich wohl keine Sorgen machen (auch da war ich vor der Saison aufgrund der Abgänge eher skeptisch). Allerdings bin ich der Meinung das von Smotherman, Dmitriev und auch Friedrich(gemessen an der letzten Saison) mehr kommen muss. Turnbull lasse ich mal außen vor nach nur einem Spiel …
Wer mich im Sturm neben den bisher erwähnten Bergmann, Trupp, Matsumoto und Camara auch begeistert hat ist Clarke. Ich denke wenn er so weiter macht, wird er nicht lange vierte Reihe spielen. Traue ihm ähnliches zu wie letzte Saison Weidner.
In der Verteidigung gefällt mir Ellerby immer besser. Er kann in den nächsten Wochen und Monaten mit Sicherheit zum erhofften Turm in der Schlacht werden. Bei Todd bin ich etwas zwiegespalten. Seine Qualitäten sind unübersehbar, allerdings scheint er noch nicht so richtig angekommen zu sein.
Yeo wurde, zu Recht, wegen der ein oder anderen dummen Strafe kritisiert. Durch seine aggressive Spielweise muss man das vielleicht auch mal in Kauf nehmen. Wir hatten jedenfalls schon länger keinen Verteidiger in Iserlohn der seinen Torhüter so konsequent schützt.
Jedenfalls bin ich lange nicht mehr so pessimistisch und skeptisch wie noch vor der Saison und freue mich schon auf das morgige Heimspiel ...
Eishockey ist meine Religion und die Eishalle am Seilersee meine Kirche