21.09.2018 - KRE vs. IEC - DEL 2018/2019 - 03. Spieltag 6:5

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
Benutzeravatar
Franky
Administrator
Beiträge: 39
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: 21.09.2018 - KRE vs. IEC - DEL 2018/2019 - 03. Spieltag 6:5

Ungelesener Beitragvon Franky » Sa 22. Sep 2018, 10:34

Spielentscheidend war Dieters Strafe nicht. Wenn überhaupt dann die saudumme Strafe von Yeo, die zur 5:3 Überzahlsituation geführt hat.
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

dafri
Beiträge: 0
Registriert: Fr 21. Mär 2014, 10:02

Re: 21.09.2018 - KRE vs. IEC - DEL 2018/2019 - 03. Spieltag 6:5

Ungelesener Beitragvon dafri » Sa 22. Sep 2018, 11:31

Yeo und Todd sind für mich aktuell die markanten Schwachstellen im Team.
Nicht Ordendorz oder Martinovic. Kann nur hoffen das alle 3 AL in der Verteidigung sich enorm steigern, sonst wird das nichts mit den PPO.

Brick Top
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:04
Wohnort: South Of Heaven

Re: 21.09.2018 - KRE vs. IEC - DEL 2018/2019 - 03. Spieltag 6:5

Ungelesener Beitragvon Brick Top » Sa 22. Sep 2018, 12:21

Vorab: Auch nach einer Nacht drüber schlafen ist es immer noch schwer zu fassen, dass man trotz mäßiger Leistung ein dermaßen kontrolliertes Spiel gegen eine solche Bunkentruppe nocht derart verschenkt. Auch zwei Punkte hätten mich geärgert, selten war ein Dreier derart Pflicht!

In internationaler Besetzung mit einem Finnen und einer Niederländerin ging es in den (Noch-)Königpalast.
Und während das Auftaktdrittel ausgesprochen körperlos begann wie spielerisch dahinschwappte, erfüllten sich alle Eishockey-Klischees, als der Vaasan-Sport-Fan der DEL-Novizin mit windmühlerischem Migrationshintergrund erläuterte, wo der Puck jeweils gerade ist. :D

Wie man am Ergebnis unschwer ausmachen kann, hakt(e) es hinten gewaltig.
Wenn vorne bald Louie und Travis dazukommen, sieht das dort um so besser aus. Hervorheben möchte ich Trupp, ein Aktivposten mit hohem Einsatz sowie der Fähigkeit das Spiel zu lesen. Im Angriff tauchte lediglich Florek unter, nachdem ich ihn bzw. seinen Doppelgänger zwei Tage zuvor als Kino-Hauptdarsteller den "Predator" (Nashville aufgepasst! :cool: ) habe auseinandernehmen sehen.
Die hervorhebenswerte Offensive nutzt aber leider nicht ganz so viel, wenn hinten selbst die talentfreiesten Gegner genauso viele Buden erzielen sowie in Overtime noch einen drauflegen dürfen.
Todd mit einem überflüssigen Punktverlust in der Vorwärtsbewegung in der eigenen Zone und anschließendem Gegentor. Mein finnischer Kollege lobte kurz zuvor noch das Zusammenspiel von Weidner & Yeo, wenn sie zeitgleiche Wechsel hatten, seine Strafe zur doppelten Unterzahl brauchte keiner. Dazu stand er bei einem vorherigen Gegentor falsch.
Der Check von Dieter war in der Ausführung bei dem Spielstand total überflüssig, da möchte ich mich Hardy86s Ausführungen komplett anschließen.
Trotzdem ärgerlich, dass man 12 Sekunden davon entfernt war die 3-5-Unterzahl zu überstehen. Allerdings wäre ich dafür Spieler wie Ewanyk, die einen Faustkampf von hinten gegen ungewarnte wie unvorbereitete Gegenspieler beginnen, um sich einen Vorteil zu verschaffen, den sie sonst nie hätten, weit höher zu sanktionieren. Einfach aus dem Grund, weil solche Pussies niemand braucht. Das würde im Nebeneffekt einen Großteil von David Wolfs Agitation neutralisieren. Dieter hat sich aber gut gewehrt, als er sich erst mal herumgedreht hatte, und Lean hat den Schrumpfling gut bearbeitet. Am Ende hat man über die beiden genannten Strafen jedoch Krefeld erst wieder ins Spiel kommen lassen.
Nach dem Ausgleich spielte der momentan häufig für einen Treffer wie für einen Bock zu habende Fischer die Mutter aller Fehlpässe (Nein, nicht Du, Voll-Horst!). Gut, dass der frei im Slot angespielte Krefelder ähnlich dämlich verzog, mehr Chance auf einem Silbertablett kann man nämlich nicht überreicht bekommen.

Wie man das Ding trotz erneuter Führung im Schlussdrittel gegen einen solch harmlosen Gegner noch verdaddeln konnte, bleibt wohl eine Iserlohner Spezialität. Weiter darauf einzugehen, würde mir den Samstag verhageln, also lasse ich es.

Stimmungstechnisch regierte der diesmal nicht volle Gästeblock, da waren in Düsseldorf an einem Sonntag Nachmittag mehr Iserlohner.
Von Heimseite sollte wohl der über die Lautstärke aufgedrehte Stadionsprecher die kaum vorhandene Atmosphäre ersetzen. Immerhin nahm man wenigstens mal gelegentlich die Heim-Kurve im Gegensatz zum niederrheinischen Rivalen in der Vorwoche wahr.
Irgendwann tauchten Stress suchende Individuen im Gästeblock auf, ein paar Iserlohner stürmten ihnen entgegen die Stufen herunter. Im Ergebnis mussten Erstgenannte wie auch mindestens ein Iserlohner raus. Kurz darauf solidarisierten sich dem Vernehmen nach ca. 40 weitere Iserlohner und verließen den Gästeblock. (Wohlgemerkt mit Nicht-Anspruch auf Vollständigkeit, das darf gerne korrigiert bzw. vervollständigt werden.)
Warum auch immer, der Gästeblock-Stimmung tat dies keinen Abbruch.

Abschließend möchte ich noch die Krefeld Pinguine für ihre Haltung bezüglich der Sea-Watch-Bandenwerbung loben und dem Wertlos-Wagener meinen morgendlichen Kalbungs-Vorgang übersenden! :rauf:

Fazit: Ich versuche mich an meine zu jeder Saison ausgegebene Maxime zu halten, dass jeweils meist vielfach neu besetzte Team erst ab Oktober zu beurteilen, wenn die Automatismen zunehmend greifen. Wenn das vor einer Woche 75 % waren, so war das gestern allerdings noch deutlich darunter.
Dann sollte es aber fluppen. Wir haben keinen neuen Trainer und genausowenig einen Olympia-beeinflussten Spielplan.
Momentan fühlt man sich noch sehr an die Inkonstanz der letzten Saison erinnert, aber s.o.. Dennoch lässt sich das gestern live Erlebte auch in der Rückschau schwer ertragen.
Es kann und darf nicht der einzige Reiz eines Roosters-Spiel-Besuchs sein dem TV-Kommentator zu entfliehen. :cool: Also morgen vs. München auf ein Neues! :schal:
Long And Hairy, But Hard To Carry!!!

Benutzeravatar
soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: 21.09.2018 - KRE vs. IEC - DEL 2018/2019 - 03. Spieltag 6:5

Ungelesener Beitragvon soese1 » Sa 22. Sep 2018, 13:05

dafri hat geschrieben:Yeo und Todd sind für mich aktuell die markanten Schwachstellen im Team.
Nicht Ordendorz oder Martinovic. Kann nur hoffen das alle 3 AL in der Verteidigung sich enorm steigern, sonst wird das nichts mit den PPO.



Irgendwie läuft es in der Defensive bisher tatsächlich ganz genau so, wie es zumindest hier, doch so ziemlich Jeder angesichts der qualitativ recht dünn besetzen Verteidigung voraus gesehen hat.
Zuletzt geändert von soese1 am So 23. Sep 2018, 08:52, insgesamt 1-mal geändert.
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

Gretelspapa
Beiträge: 0
Registriert: Mo 2. Okt 2017, 09:15

Re: 21.09.2018 - KRE vs. IEC - DEL 2018/2019 - 03. Spieltag 6:5

Ungelesener Beitragvon Gretelspapa » Sa 22. Sep 2018, 13:40

JimBob hat geschrieben:Im Tor sieht seit gestern wohl für viele die Rollenverteilung eindeutig aus....ich halte das für gefährlich. Jeder der mal öfter selber im Tor gestanden hat weiß das Matze sich mehr Gedanken, über die Dinger die er bekommen hat, machen wird als wir alle zusammen. Setzt man ihn Sonntag auf die Bank kann das zusätzlich nochmal 'nen Knacks geben, zumal er dann nochmal 'ne ganze Woche hat darüber nachzudenken. Eigentlich müsste man ihn Sonntag spielen lassen um Freitag schnell aus dem Kopf zu kriegen. Fängt er sich da nochmal so'n Ei hast Du als Trainer natürlich 'n richtiges Problem. Zumal Torhüter meist keine einfach zu handhabenden Leute sind. Auf Daum's Entscheidung Sonntag bin ich mehr als gespannt. (Für mich hat Matze seinen Fehler mit der Parade 20 Sekunden vor Schluss gegen Pietta, als er die Scheibe mit dem Helm "wegköpft", wieder wettgemacht aber das ist nur meine Meinung.)

Von Dieter bin ich im Moment sehr positiv überrascht. Die Spieldauer gestern ist zwar ärgerlich, aber das er überhaupt mal so'n Check fahren will ist schonmal ein Zeichen. Vor dem eigenen Tor momentan unheimlich giftig. Gestern abhaken und einfach so weitermachen.

Bergmann für mich die vereinsinterne Sensation der ersten drei Spieltage. Gefällt mir richtig gut was der Junge da auf dem Eis veranstaltet. ( Und das er dem Krefelder Oberhobbit mal schön eins auf die Nuss gegeben hat gibt 'n Sondersternchen :D )

Fazit: Das war erst der dritte Spieltag, alle wieder runterkommen, ruhig durchatmen und morgen die Dosen aus der Halle schreien :D


In Sachen Lange und Bergmann bin ich voll bei Dir. Hoffe sehr, Lange spielt morgen.
Dieters Check war ein gutes Signal von ihm. Aber grundsätzlich ist er mit Abstand der schwächste Spieler im Kader.

Trotz der letzten beiden Auftritte bleibe ich optimistisch.

Gretelspapa
Beiträge: 0
Registriert: Mo 2. Okt 2017, 09:15

Re: 21.09.2018 - KRE vs. IEC - DEL 2018/2019 - 03. Spieltag 6:5

Ungelesener Beitragvon Gretelspapa » Sa 22. Sep 2018, 13:41

Franky hat geschrieben:Spielentscheidend war Dieters Strafe nicht. Wenn überhaupt dann die saudumme Strafe von Yeo, die zur 5:3 Überzahlsituation geführt hat.


Absolut korrekt.

Benutzeravatar
soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: 21.09.2018 - KRE vs. IEC - DEL 2018/2019 - 03. Spieltag 6:5

Ungelesener Beitragvon soese1 » So 23. Sep 2018, 09:00

Gretelspapa hat geschrieben:
JimBob hat geschrieben:
In Sachen Lange und Bergmann bin ich voll bei Dir. Hoffe sehr, Lange spielt morgen.


An JimBob´s Ausführungen ist sicher viel wahres ! Trotzdem würde es mich schon sehr wundern, wenn Matze heute im Tor steht.
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

Benutzeravatar
Duris2#
Beiträge: 0
Registriert: Do 29. Mai 2014, 17:01
Wohnort: Hemer
Kontaktdaten:

Re: 21.09.2018 - KRE vs. IEC - DEL 2018/2019 - 03. Spieltag 6:5

Ungelesener Beitragvon Duris2# » So 23. Sep 2018, 09:30

Laut HP steht Dahm heute im Tor.
Wem gehört die Chiefs?

Benutzeravatar
soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: 21.09.2018 - KRE vs. IEC - DEL 2018/2019 - 03. Spieltag 6:5

Ungelesener Beitragvon soese1 » So 23. Sep 2018, 09:50

Duris2# hat geschrieben:Laut HP steht Dahm heute im Tor.



Wen dem so ist, eine aus meiner Sicht nachvollziehbare und richtige Entscheidung.
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !