31.01.2018 - ING vs. IEC - DEL 2017/2018 - 48. Spieltag 3:2

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
Benutzeravatar
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

31.01.2018 - ING vs. IEC - DEL 2017/2018 - 48. Spieltag 3:2

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Mo 29. Jan 2018, 21:03

DEL - 48. Spieltag 2017/2018

Bild gg. Bild

Mi. 31.01.2018 - Saturn Arena, Ingolstadt - Spielbeginn: 19:30 Uhr
Bild
_____________________________________

Die Begegnungen der Saison 2017/2018:
03.10.2017 - ING vs. IEC - 5 : 0
05.11.2017 - IEC vs. ING - 4 : 1
15.12.2017 - IEC vs. ING - 4 : 3 PN
____________________________________

Statistischer Vergleich:
Faceoffs: ING Platz 6 (50,69%) – IEC Platz 12 (46,91%)
Überzahl: ING Platz 14 (11,19%) – IEC Platz 9 (18,71%)
Unterzahl: ING Platz 8 (11,19%) – IEC Platz 11 (78,48%)
Fair Play: ING Platz 7 (10,26 Minuten) – IEC Platz 2 (8,43 Minuten)

Noch zwei Spieltage bis zur Olympiapause, noch zwei Auftritte auf fremden Eis und die Iserlohn Roosters können in eine wohlverdiente Pause gehen, um Kräfte für den Hauptrundenendspurt zu sammeln. Zu Gast sind die Roosters beim Spieltag innerhalb der Woche beim Tabellen-Neunten aus Ingolstadt, die ebenso wie Mannheim 67 Punkte aufweisen. Am Sonntag konnte man zu Hause gegen den direkten Playoffkonkurrenten aus Schwenningen mit 2:1 nach Overtime gewinnen, wobei Thomas Greilinger wenige Sekunden vor Ende der Extraspielzeit den entscheidenden Treffer markierte. Iserlohn konnte drei Punkte aus Mannheim entführen (3:2) und steht nun mit 71 Punkten auf Platz vier der Tabelle.

Die Panther konnten sich nach einer wirklich schlechten Phase inzwischen ein wenig fangen und haben wieder in den Kampf um die Playoffplätze eingegriffen. Mit dem Wechsel zu Doug Shedden als Trainer und dem Wechsel von Brandon Buck in Richtung Davos, mit dem viel Unruhe im Club beigelegt werden konnte, lief es plötzlich bei den Audistädtern und inzwischen kann man sich wieder berechtigte Hoffnungen auf die Playoffs machen, mit Ingolstadt ist zu rechnen. Von zehn Spielen im Januar konnte man sechs für sich entscheiden und damit die entscheidenden Schritte nach oben in der Tabelle machen. Zu Hause hat man bisher 12 Siege feiern können, 10 Begegnungen gingen verloren. Insgesamt stehen 22 Siegen 25 Niederlagen gegenüber, man hat 128 Tore geschossen und 130 kassiert. Im Tor steht zumeist Olympiafahrer Timo Pielmeier (31 Spiele / FQ 92,38% / GAA 2,31), auch wenn er mit Jochen Reimer (20 Spiele / FQ 90,08% / GAA 2,92) einen starken Backup zur Seite stehen hat. Topscorer ist Michael Collins mit 33 Punkten, zusammen mit Thomas Greilinger gehört er zu den besten Torschützen seines Teams (beide 16 Treffer). Bester Vorlagengeber ist der Ex-Iserlohner Sean Sullivan mit 20 Assists, in der +/- - Statistik liegen mit Brett Olson, John Laliberte und Michael Collins gleich drei Spieler gleichauf (+11). Wie nicht anders zu erwarten ist Matt Pelech der Strafbankkönig der Panther, 114 Minuten hat er schon auf dem Sünderbänkchen verbracht.

Die letzten Begegnungen der Ingolstadt Panther:
  • WOB – ING 5:8
  • MAN – ING 3:1
  • STR – ING 5:2
  • ING – SWW 2:1 (OT)

Topscorer der Ingolstadt Panther:
  • Michael Collins 33 Punkte (16 T / 17 A)
  • Thomas Greilinger 32 Punkte (16 T / 16 A)
  • Darin Olver 30 Punkte (15 T / 15 A)
  • Kael Mouillierat 24 Punkte (11 T / 13 A)
  • John Laliberte 24 Punkte (11 T / 13 A)
  • Sean Sullivan 23 Punkte (3 T / 20 A)
  • Gregory Mauldin 20 Punkte (8 T / 12 A)
  • Brett Olson 18 Punkte (10 T / 8 A)
  • Laurin Braun 17 Punkte (5 T / 12 A)

Wer hätte das nach dem Spiel gegen Krefeld gedacht! Die Roosters stehen inzwischen auf dem vierten Platz, weil man am Seilersee mit einer herausragenden Leistung Nürnberg besiegen und am Sonntag in Mannheim aus einer massierten Defensive mit Kaltschnäuzigkeit drei Punkte entführen konnte. Sechs Punkte mit denen keiner so wirklich gerechnet hatte. Dabei fehlte am Sonntag Jake Weidner, wobei nicht genau bekannt ist, woran dies gelegen hat. Zudem wurde Alexander Bonsaksen, der Olympiafahrer der Roosters, auf die Tribüne verbannt. Ob dies auch am Mittwoch der Fall sein wird, entscheidet Rob Daum wie immer kurzfristig. Sicher hängt es auch damit zusammen, ob andere Spieler angeschlagen sind oder eine Pause benötigen. Denn die Spiele gegen Mannheim wie auch gegen Nürnberg haben viel Kraft gekostet. Dazu darf man die Reisestrapazen nicht unterschätzen, die eben mit den aufeinanderfolgenden Auswärtsspielen einhergehen. Elf Siege konnte die Waldstädter auf fremden Eis erringen, 12 Mal ging man als Verlierer vom Eis. Beim ersten Spiel in Ingolstadt zu Saisonbeginn, war man chancenlos und verlor 0:5. 22 Treffer hat Jack Combs inzwischen erzielt, auch in Mannheim trug er sich in die Torschützenliste ein. Und auch Marko Friedrich konnte sich bei den Adlern auszeichnen, er schloss einen Alleingang kaltschnäuzig gegen Nationaltorhüter Endras ab. Die +/- - Statistik führt Christopher Fischer mit +11 an, Johan Larsson und Justin Florek liegen hier mit -11 am Ende der Wertung.

Die letzten Begegnungen der Iserlohn Roosters:
  • BHV – IEC 4:3
  • IEC – KRE 2:5
  • IEC – NIT 5:2
  • MAN – IEC 2:3

Topscorer der Iserlohn Roosters:
  • Jack Combs 34 Punkte (22 T / 12 A)
  • Chris Brown 29 Punkte (8 T / 21 A)
  • Jason Jaspers 27 Punkte (15 T / 12 A)
  • Chad Costello 26 Punkte (8 T / 18 A)
  • Blaine Down 25 Punkte (9 T / 16 A)
  • Christopher Fischer 25 Punkte (8 T / 17 A)
  • Kevin Schmidt 23 Punkte (6 T / 17 A)
  • Justin Florek 20 Punkte (9 T / 11 A)
  • Travis Turnbull 20 Punkte (4 T / 16 A)
  • Luigi Caporusso 17 Punkte (9 T / 8 A)

Und wieder ist es ein Spiel gegen einen direkten Konkurrenten um die Playoffs. Und wieder haben die Roosters die Chance durch einen Sieg dem Traum von der direkten Playoffqualifikation näher zu kommen. Inzwischen hat man acht Punkte Vorsprung vor dem 11 Platz, auf dem zur Zeit Düsseldorf steht. Es ist weiterhin eng, doch ist den Roosters zurzeit alles zuzutrauen, es ist und bleibt eine Wundertüte in dieser Spielzeit. Ingolstadt darf man sicher nicht unterschätzen, da sie insbesondere auf der Torhüterposition stark besetzt sind. Wenn Pielmeier einen guten Tag erwischt, dann ist es schwer ihn zu überwinden, nicht umsonst hat er schon sechs Shutouts in dieser Saison feiern können. Es ist zu erwarten, dass das Spiel Playoffcharakter haben wird, weil es für beide um sehr viel geht. Ingolstadt will sich in den Playoffrängen etablieren und vielleicht noch die direkte Qualifikation schaffen. Und Iserlohn möchte diesen vierten Platz, den man aktuell inne hat, nicht wieder hergeben. Alles Vorzeichen für einen interessanten Hockeyabend zum Abschluss des 48. Spieltages in der DEL.
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Brick Top
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:04
Wohnort: South Of Heaven

Re: 31.01.2018 - ING vs. IEC - DEL 2017/2018 - 48. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Brick Top » Di 30. Jan 2018, 01:13

Wenn ich das Unausrechenbare zu berechnen versuche, komme ich zu der Schlussfolgerung, dass die Roosters in Ingolstadt einen starken Dreier einfahren, um zwei Tage später in Straubing nach schwacher Vorstellung leer auszugehen. :gruebel:

Ich hoffe auf einen punktreichen Bayern-Road-Trip! :schal:
Long And Hairy, But Hard To Carry!!!

evtuchevskifuerarme
Beiträge: 0
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 15:40

Re: 31.01.2018 - ING vs. IEC - DEL 2017/2018 - 48. Spieltag

Ungelesener Beitragvon evtuchevskifuerarme » Di 30. Jan 2018, 07:05

Wenn ich das Unausrechenbare zu berechnen versuche, komme ich zu der Schlussfolgerung, dass die Roosters in Ingolstadt einen starken Dreier einfahren, um zwei Tage später in Straubing nach schwacher Vorstellung leer auszugehen. :gruebel:


Drei Punkte in dieser Reihenfolge wären prima (direkter Konkurrent und so...). Da ich beruflich in Süddeutschland zu tun habe, kürze ich meinen morgigen Arbeitstag ab, um in die Halle zu fahren.

Gretelspapa
Beiträge: 0
Registriert: Mo 2. Okt 2017, 09:15

Re: 31.01.2018 - ING vs. IEC - DEL 2017/2018 - 48. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Gretelspapa » Di 30. Jan 2018, 07:08

Brick Top hat geschrieben:Wenn ich das Unausrechenbare zu berechnen versuche, komme ich zu der Schlussfolgerung, dass die Roosters in Ingolstadt einen starken Dreier einfahren, um zwei Tage später in Straubing nach schwacher Vorstellung leer auszugehen. :gruebel:

Ich hoffe auf einen punktreichen Bayern-Road-Trip! :schal:


Da ich aber bei beiden Spielen dabei sein werde, kann nichts passieren. Ich habe in dieser Saison zwar nur zwei Auswärtsspiele (in Mannheim und München); dabei aber eine 100%-Siegquote. Und die lasse ich mir weder von Ingolstadt noch von Straubing wegnehmen. Und wenn ich selbst aufs Eis muss...

evtuchevskifuerarme
Beiträge: 0
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 15:40

Re: 31.01.2018 - ING vs. IEC - DEL 2017/2018 - 48. Spieltag

Ungelesener Beitragvon evtuchevskifuerarme » Di 30. Jan 2018, 07:15

Vielleicht sehen wir uns dann ja, Gretel! Ich denke, der Gästebereich wird nicht besonders stark frequentiert sein. Öl die Stimme!

Gretelspapa
Beiträge: 0
Registriert: Mo 2. Okt 2017, 09:15

Re: 31.01.2018 - ING vs. IEC - DEL 2017/2018 - 48. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Gretelspapa » Di 30. Jan 2018, 09:11

evtuchevskifuerarme hat geschrieben:Vielleicht sehen wir uns dann ja, Gretel! Ich denke, der Gästebereich wird nicht besonders stark frequentiert sein. Öl die Stimme!

Bin auf Dienstreise und bringe meine Kollegin mit. Sie ist zum allerersten Mal beim Eishockey. Daher beginnen wir im Sitzplatzbereich (B1) :)

Benutzeravatar
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 31.01.2018 - ING vs. IEC - DEL 2017/2018 - 48. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Di 30. Jan 2018, 09:28

Brick Top hat geschrieben:Wenn ich das Unausrechenbare zu berechnen versuche, komme ich zu der Schlussfolgerung, dass die Roosters in Ingolstadt einen starken Dreier einfahren, um zwei Tage später in Straubing nach schwacher Vorstellung leer auszugehen. :gruebel:


So in etwa könnte sich das darstellen ... ! Zumindest wenn man die Leistungen der letzten Wochen als Grundlage für diese mathematische Zukunftsberechnungen verwendet.

Hinter Weidner steht ein Fragezeichen, er ist wohl erkältet. Auch Lange ist noch nicht wieder fit. Bassen steht sowieso nicht zur Verfügung.

Roosters: Verbesserte Ausgangslage
(Quelle: come-on.de)

Bis zur Olympiapause Platz zehn perfekt machen
(Quelle: ikz-online.de)
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Brick Top
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:04
Wohnort: South Of Heaven

Re: 31.01.2018 - ING vs. IEC - DEL 2017/2018 - 48. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Brick Top » Di 30. Jan 2018, 18:34

Dann viel Spaß und vor allem Erfolg!
Auf dass die o.a. Serie den Wundertüten-Effekt killt! :nicken:
Long And Hairy, But Hard To Carry!!!

eberhard10
Beiträge: 0
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 16:49

Re: 31.01.2018 - ING vs. IEC - DEL 2017/2018 - 48. Spieltag

Ungelesener Beitragvon eberhard10 » Di 30. Jan 2018, 19:59

Hoffentlich setzt sich jetzt nicht in den Hinterköpfen
der Spieler fest das wir so gut wie sicher die PRE-PLAYOFFS
erreicht haben dann kann der Schuss leicht nach hinten los gehen .
Aber ich denke Daum hat die Mannschaft jetzt begriffen.

Ingo hat natürlich von den Torjägern eine gefährliche Breite
aber mit dem absoluten Willen ist noch einiges drin
Wenn man bedenkt das man gg Dummdorf keinen Punkt holte.
Aber dafür wurde 4 mal gg Wolfsburg gewonnen.
Ist auch nicht selbstverständlich

PLAY OFF´s nur mit dem IEC

Benutzeravatar
Franky
Administrator
Beiträge: 39
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: 31.01.2018 - ING vs. IEC - DEL 2017/2018 - 48. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Franky » Di 30. Jan 2018, 20:06

eberhard10 hat geschrieben:HAber dafür wurde 4 mal gg Wolfsburg gewonnen.
Ist auch nicht selbstverständlich

--> Mannheim ;)
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

eberhard10
Beiträge: 0
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 16:49

Re: 31.01.2018 - ING vs. IEC - DEL 2017/2018 - 48. Spieltag

Ungelesener Beitragvon eberhard10 » Di 30. Jan 2018, 21:03

genau--vertan--sorry-schön das hier Jemand aufpasst
ist auch ein Zeichen das hier alles gelesen wird--grins

Benutzeravatar
JimBob
Beiträge: 0
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:41
Wohnort: Werdohl

Re: 31.01.2018 - ING vs. IEC - DEL 2017/2018 - 48. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JimBob » Di 30. Jan 2018, 22:02

Und zack bist du vor der Partie wieder 7. weil BHV die Schmucktiger verdrischt, die Haie ihre Zähne offenbar wiedergefunden haben und Wolfsburg gottseidank nur 1 Pünktchen in Krefeld holt.
Die Devise für morgen kann nur 3 Punkte heißen, will man blöden Rechenspielchen aus dem Weg gehen. Bei 'nem 0er würd die Welt zwar nicht untergehen aber jeder Punkt ist jetzt mehr als Gold wert.
Auf geht's Jungs, Crunchtime :cool:
But we in it shall be remembered-
We few, we happy few, we band of brothers;
For he to-day that sheds his blood with me
Shall be my brother; be he ne'er so vile


Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten.

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: 31.01.2018 - ING vs. IEC - DEL 2017/2018 - 48. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » Mi 31. Jan 2018, 06:47

JimBob hat geschrieben:Und zack bist du vor der Partie wieder 7. weil BHV die Schmucktiger verdrischt, die Haie ihre Zähne offenbar wiedergefunden haben und Wolfsburg gottseidank nur 1 Pünktchen in Krefeld holt.
Die Devise für morgen kann nur 3 Punkte heißen, will man blöden Rechenspielchen aus dem Weg gehen. Bei 'nem 0er würd die Welt zwar nicht untergehen aber jeder Punkt ist jetzt mehr als Gold wert.
Auf geht's Jungs, Crunchtime :cool:

Naja, bis zu 3-0 war es ganz ordentlich, danach hätte Straubing das Match fast noch gedreht, das letzte Tor war EN. Viel ärgerlicher ist der Punkt für WOB, Krefeld hätte eigentlich alle 3 verdient gehabt. Was da immo in WOB abgeht ist ohnehin recht seltsam, nach der Schlusssirene hat sich Pavel direkt umgedreht und ist wortlos Richtung Kabine gestiefelt, das lässt auch tief blicken zumal wenn man gesehen hat wie lust-und körperlos die Grizzleys gestern aufgetreten sind. :floet:

Das wir am Dienstag nach den 4 Spielen bei der engen Tabelle erstmal abrutschen würden damit war ohnehin zu rechnen. Jedoch haben wir heute Abend die Chance das wieder zu korrigieren. Dazu brauchen wir wieder einen überragenden Basti, eine ähnliche Effizienz wie in Mannheim und eine ähnlich konzentrierte Leistung in der Defensive. Dann könnten wir mit nur einem einzigen Punkt schon wieder an WOB auf einen direkten PO-Platz wieder vorbei ziehen. :)
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

fireheinz
Beiträge: 0
Registriert: Fr 4. Dez 2015, 11:08

Re: 31.01.2018 - ING vs. IEC - DEL 2017/2018 - 48. Spieltag

Ungelesener Beitragvon fireheinz » Mi 31. Jan 2018, 06:54

Schwabenrooster hat geschrieben:
JimBob hat geschrieben:Und zack bist du vor der Partie wieder 7. weil BHV die Schmucktiger verdrischt, die Haie ihre Zähne offenbar wiedergefunden haben und Wolfsburg gottseidank nur 1 Pünktchen in Krefeld holt.
Die Devise für morgen kann nur 3 Punkte heißen, will man blöden Rechenspielchen aus dem Weg gehen. Bei 'nem 0er würd die Welt zwar nicht untergehen aber jeder Punkt ist jetzt mehr als Gold wert.
Auf geht's Jungs, Crunchtime :cool:

Naja, bis zu 3-0 war es ganz ordentlich, danach hätte Straubing das Match fast noch gedreht, das letzte Tor war EN. Viel ärgerlicher ist der Punkt für WOB, Krefeld hätte eigentlich alle 3 verdient gehabt. Was da immo in WOB abgeht ist ohnehin recht seltsam, nach der Schlusssirene hat sich Pavel direkt umgedreht und ist wortlos Richtung Kabine gestiefelt, das lässt auch tief blicken zumal wenn man gesehen hat wie lust-und körperlos die Grizzleys gestern aufgetreten sind. :floet:

Das wir am Dienstag nach den 4 Spielen bei der engen Tabelle erstmal abrutschen würden damit war ohnehin zu rechnen. Jedoch haben wir heute Abend die Chance das wieder zu korrigieren. Dazu brauchen wir wieder einen überragenden Basti, eine ähnliche Effizienz wie in Mannheim und eine ähnlich konzentrierte Leistung in der Defensive. Dann könnten wir mit nur einem einzigen Punkt schon wieder an WOB auf einen direkten PO-Platz wieder vorbei ziehen. :)

Naja, ich glaube Golfsburg bricht auseinander, viele Spieler sind doch wegen Pavel Gross dort geblieben, nun ist der Supertrainer weg.
würde mich auch nicht wundern wenn er ein paar nach Mannheim mitnimmt.
Diese Verunsicherung kann nur gut für uns sein !

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: 31.01.2018 - ING vs. IEC - DEL 2017/2018 - 48. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » Mi 31. Jan 2018, 07:04

Denke ich auch, hat zwar gestern im Interview gesagt das diese Zusammenhänge konstruiert sind, aber wenn man das gestern gesehen hat mag man das kaum glauben. Ich glaube da kommt nicht mehr viel, und als nächstes geht es nach München, da können wir schon mal zwischen uns und WOB ein bisschen was dazwischen legen. :D
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

Benutzeravatar
soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: 31.01.2018 - ING vs. IEC - DEL 2017/2018 - 48. Spieltag

Ungelesener Beitragvon soese1 » Mi 31. Jan 2018, 17:39

Gretelspapa hat geschrieben:
evtuchevskifuerarme hat geschrieben:Vielleicht sehen wir uns dann ja, Gretel! Ich denke, der Gästebereich wird nicht besonders stark frequentiert sein. Öl die Stimme!

Bin auf Dienstreise und bringe meine Kollegin mit. Sie ist zum allerersten Mal beim Eishockey. Daher beginnen wir im Sitzplatzbereich (B1) :)



:rauf: Na dann eine angenehme Tür durch den Süden euch beiden und bringt die Punkte mit. :schal:
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

Benutzeravatar
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 31.01.2018 - ING vs. IEC - DEL 2017/2018 - 48. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Mi 31. Jan 2018, 18:17

Wird ne schwere Kiste ... ansonsten sage ich nur "Wundertüte".

Auf del.org ist zu lesen:

„No time for bad games“, sagt Doug Shedden, der Cheftrainer des ERC Ingolstadt. „Jeder Wechsel ist in dieser Saisonphase wichtig. Wir müssen für unsere Tore hart arbeiten und auch dreckige Treffer erzielen.“ Der ERC hat das Aufgebot zur Verfügung, das zuletzt den Heimsieg über Schwenningen herstellte. Die Panther liegen in der umkämpften Tabelle auf dem neunten Rang. Mit einem Sieg könnten sie den Rückstand auf Iserlohn verkürzen.

„Mitten in der Saison kann es schon mal sein, dass nach einigen Erfolgen eine gewisse Zufriedenheit eintritt, so dass man vielleicht nicht zu 100 Prozent in ein Spiel geht. In dieser entscheidenden Phase braucht man aber nichts zu sagen. Da ist ein Blick auf die enge Tabellenkonstellation Motivation genug“, weiß auch Iserlohns Coach Rob Daum.
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Bamboocha
Beiträge: 0
Registriert: So 30. Nov 2014, 19:37
Wohnort: Arnsberg

Re: 31.01.2018 - ING vs. IEC - DEL 2017/2018 - 48. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Bamboocha » Mi 31. Jan 2018, 19:29

Oh wie nett...noch kein Bully gemacht und schon "Scheiß Iserlohn" von den Rängen...Naja, who cares?
Hockey is figure skating in a war zone - anonymous

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: 31.01.2018 - ING vs. IEC - DEL 2017/2018 - 48. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » Mi 31. Jan 2018, 20:00

Läuft wie immer da. :roll:
Aber vielleicht können wir das Spiel offenhalten und dann eiskalt zuschlagen wie in Mannheim.
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

Benutzeravatar
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 31.01.2018 - ING vs. IEC - DEL 2017/2018 - 48. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Mi 31. Jan 2018, 20:05

Oh ja ... dieser einfallsreiche Gesang! :roll:

Ingolstadt mit etwas Übergewicht, das Tor aber überflüssig, da hat man hinten gepennt. Nach vorne läuft es nicht so gut, meist zu kompliziert. Friedrich hätte aus dem Konter mehr machen können ... !
Aber es ist noch nichts verloren, Ingostadt ist nicht die Übermannschaft bisher.
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)